Skip to main content

Full text of "Die Agrarfrage: Eine Uebersicht über die Tendenzen der modernen ..."

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commcrcial parties, including placing technical restrictions on automatcd qucrying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send aulomated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogX'S "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct andhclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http : //books . google . com/| 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch fiir Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .corül durchsuchen. 



.!llili;.J^Ü;lilJl';ÜUl lild!g 



ii].,ilMnri'i;.'];|in!;;ii!'!iiyi'ij 




I 



HP 

/ — 



/ 



\ 



Zweite Auflage Drittes tausend 

t 



\ 



Karl Kautsky 




Die Jldrarfraae 



f 



&u U(Dcr$kbt iber die teideixei 

der ModenieM U^AwMhuhat hi4 
die Jlgrirvolitik der $9XhildeiM0kr«tie 




sningart \m * Uerlag vom 3* 9. OP. Dfetx naebf. 



&int tJeBerfxrfit 

imb 

%axi ^autfikji 



^metle Vu^aee « IttHtea Caurtnli 



jBhittgart 





1^' ' 


1 <' 



*-. 



' / 



I ^ . 



^lU dlec^te oorbef)alten. 



•• 



* « 



• • 






Zirud von 3. $. 93. t>it% 92a4f. ((^. m. b. ^.) in etuttfiart. 



JnftaHa-BcriPidiJtig. 



(be VU 

T^bfdiniii. 3)U eutttiillttiie bet SaKbUitllifc^fl tn b» t«ttila> 

immn «creoft^aft i 

Lfinleitung S 

n. litt öoutt unb bi( 3nl)u(itie 7 

III. Sit Santintrt^f4aft bcT Stubalitit 14 

a) 33\t Siciftlbtnoirt^Iciiaft 14 

b) S)i( (Einengung brt SniftlbtTiiiiTl^Ii^afl iuzä) btn (Sxofibttuti bcr 

(Srunb^cnn 16 

c) 3)(T 6au(T niitb tin ^ungtrlcibcr 21 

d) 3)aS Sireifclbttt^ii"» nitb ju einet untntaglii^ni (HITtl b(T EonbniiTtbf^aft SS 

IV. ®it mobtrnt Conbwiribfrfiofl 30 

a) gfeiH^tonfum unb girifitipTobuttiiin SO 

b) 3nii^hpt<iftliDii;ll|f<5a|t. «rbtirttfteilung 33 

c) Sit aHofi^int in btr eanbwirt^ti^afl 38 

d) »flng«, «attctitn 48 

«) Zitc Sonbwirt^i^afl tint SBiffenfifiaft b2 

V. 3)tr lapitalipifdic l£^acaltci btr mobcinen' eanbiuitt^|d)aft. . 66 

a) Stt ffitrt^ 66 

b) aBt^rnwitft unb Profit 60 

c) aie 3)ifftctnttali:ntlt 68 

d) XAt abfolute IKrunbrnitt 75 

e) 2)tt Cobenprti« 81 

VI. tStoEbdntb unb «((inbttiieb 92 

a) 3lit tn^nif^e Utbtrlcgcn^til btS ViDgbtCritbi 92 

b) UebcraTbeit unb Unttitonfumtion im Sltinbtlritb 106 

0) SiiH ©oiDfftn^oftBnKftn 116 

VII. 3)it Stefanien bcT lapitafiflir^tn eanbnitt^ti^aft 130 

a) S^it Saint btt €talipi( ISO 

b) £» Untergang btS fileinbetneb) in bn ^nbuflrie 188 

c) £i( eeF^ranlt^eit bei Sobeni 148 

d) Sei aiOgcte 8etrieb nid|l not^mtnliia bei btlfert 144 

e) So* Satifunbium IGO 

f) Xn Ulangel an arbeittteüfttn 166 

VIU. Sie 'Vroleianficung b(« eauetn 164 

a) Sie Xtnbmj jur Cobenjnflfldlung 164 

b) Sie gotnitn bia bäuetlic^tn Webtnttnietb} 174 

IX. Sie noi^fenbtn St^wieiigteilen bei niaaTcn|)TObu)irenben 

8anbii)itt^t*a|t 1« 

a) Siif Sninbrenlt 194 

b) SaS ISr6w*t 197 

c) ^btitontmig unb annbcntti^l 200 



— IV - 

I) 33ic KuJbtuluns .bcS eanbtj iuiä) i\t Statt 20S 

!) 3>it CntDBIttning btt Rainen iantt» 814 

ie ab(Tfeci((^c StbenflmittdIontuTtcn) unb bie ^nbuflcJali' 

fttung b(r Canttoirl^fi^aft S82 

i) Dm «jportinbuflTie 232 

j) 2>a« Sitcnba^nwclEn 236 

:) 2)te «Xtirictc b» Stbtntmtttdtontuncnj 239 

I) $>a nttdgang btc ftSmcrptobuttian 248 

t) Stttinigutis oon ^nbufftit unb Sonbuiicttili^afl 357 

r) Sttbiüngung bcr SanbiDitt^ft^aft buti) bic ^nbuftht STB 

uSbltd in btt Sutunft 290 

I) Sit Iritbfraftt btt entmitflung 890 

)) 3)it Cltmcntt bei fojtalißili^tn Sanbmirt^Ft^aft .296 

t flbf<4niti. eoginlkrmarcatif^ic «tgravMttU soi 

lautf)! bit Soiiolbcmglcalit ein flgravpcogiamiii? 303 

i) ^inaue DufS Sonb 303 

i) «autr unb ^"Ittoritr 806 

c) Slalfenlainpf unb tojiate (Eniwidrung S17 

i) SHe 8DbfnHc(laatIid|Ung 321 

e) 3)it StipaaClii^ung bon SBalb unb Saffti 329 

f) S)n SwiftammunienmA S32 

CT @d|u8 btS lanblif^cn ^TDfftaTiats 339 

El) gnbullricnt unb lanbroirtM^aftlii^c 80311 [polt ti( 339 

tt) SilS SsalitiontTt^t, bit ^eftnbtorbntuiatn 340 

c) SinbtTfi^uS S44 

i) Sit ©i^ult SM 

e) grauenorbtil 364 

»anbtiarbeit 867 

1;) Stt 9lDnnaIai:btilJlag. 2)it Sonntagtru^t 371 

h) Dit lBD^nung«|tast 377 

i) aJtc Vd^liin« 383 

tt ©(^ug bti eanbtt>iit^fi^aft 386 

a) 3)it ®DjioIb(mD[rütit nii^t bit Strtitttrin btt Unttrnt^mtrinttwfftn . 886 

b) Sit ftuboltn fprioiltgitn. 3)i( 3ogb 387 

c) aiie ffitmtnglagt 390 

d) 2)it Canbtitultut 3M 

e) 3)it SStiampfung btc Studitn 396 

»ie jlootliiit Setfi^erung 399 ■ 

g) Sie (Benoffenfi^afien. £a« Ianbniitt^f(f|aft[i(^t BilbungSncftn ... 404 
itt Sf^uQ ber ganbbtoBtterung 407 

a) Strmanblung be« $oli)ti(laalf in tinen fiultuTJlaal 407 

b) Sit Stlbflorncaltung 410 

c) Ser 9Kilitoriamua . . , .• 410 

d) Otrjiaailii^ung ber @cf|iil., armen-, «üegtlollen ic 414 

e) Untntgeltlii^teil In »t^tflpRegr 417 

Sit Solitn bt8 mobemtn Sullurjiaata 421 

g) ieflrgetlif^t unb proletaritf^e Steuetpolitit 424 

I)) Sie ntulcoliritung btc ^uecnfi^aft 436 

litfDtialt 9ttDolution unb bieSfpiopiücung btc ScunbbeftljtT 440 

a) ©«iialiämu* unb Äleinbtlritb 440 

b) Sit Su'uif' ^" eigtnm ^timS 447 



T^ottttft. 



SSorltegenbe @d^rtft tourbe burc^ bie 3)iSfufftonen oeranlogt, toeld^e ftd^ 
mn baiS. auf bem Stanffurter Parteitag ber 3)eutfd^en ©osialbemofratie an« 
geregte unb auf bem Sredlauer Parteitag aDgelel^nte Sgrarprogramm ent« 
fponnen Ratten. 2Bie immer man aber biefe S)iSfufftonen beulen mag, eines 
zeigten fte beutlic^, bag in ber beutfc^en mie in ber internationalen ©ojial* 
bemotratie bie Slnfd^auungen über bie Xenbengen ber mobernen lanbtoirtl^fd^aft:' 
lid^en ^ttoicflung »eit auSeinanber gelten, fo bag eine unbeftrittene ®runblage 
für eine ^d^iebene 9(grarpoIitif ber ©ojialbemolratie nod^ nid^t gewonnen ift. 

@ini^|Utmfg''j^urbe bal^er in SSredlau erflärt, eine eingel^enbere t^eo« 
retif^e^^orf^üng ber agrarifd^en äSerl^ältniffe fei not^koenbig unb mdglid^ft 
SU förbern."'^ 

ßi» ^ätte freilid^ nid^t biefeS S(nlaffe8 beburft, um mir Sntereffe fftr 
bie Sanbfrage einguflöBeu. Sc^on in ben 9(nfängen meiner Sßarteitl^atigfeit 
l^atte fie mic^ lebhaft befd^äftigt. 1878, aü id^ nod^ unter bem $feubonQm 
^©^mmad^og" fc^rieb^ öerBffentlid^te xä) bereits im SBiener ^©osialift" eine 
ärtifelferie „Sie dauern ''unb ber ©ojialiSmuS", bereu @eparatabbruct bann 
als SlgitationSbrofd^üre erfc^einen follte, bie aber burc^ ftonfiSfation ber gangen 
9(uf(age aus bem 3Bege geräumt kourbe. 1879 beenbigte id^ meine ®d^rift 
"^ über ben „@influ6 ber SBollSDermel^rung auf ben gortfd^ritt ber ©efeKfd^aft'', 
in ber bie J^rage ber SebenSmittelprobufiion eine groge Stolle fpielt, 1880 
brachte baS Stid^terfd^e Sal^rbud^ meinen Slrtifel Aber bie Agitation unter ben 
»auern, 1881 erörterte iä) in ben „@taatStt)irt^fd&aftIid&en Slbl&anblungen'' 
bie $rage ber fiberfeet|(|en SebenSmittelfonfurreng. Slugerbem üerfagte id^ bamais 
eine Steige üon SBauernflugblöttern, „S)er Dnfel aus S(merifa" unb anbere. 

SIIS bal^er in ber SJlitte biefeS ^ai^rsel^nts bie SIgrarfrage in ben SSorber^ 
gntnb ber SiSIufftonen ber fogialiftifc^en Parteien @uropaS trat, l^atte id^ bloS 
eine alte ä9elanntfd^aft gu erneuern — eine SBefanntfd^aft, bie id^ nie aus ben 
atugen gelaffen. S)urd^ baS Sllter ^atte fie an 3ntereffe nur getoonnen, fomol^I 
praltifd^ mie tl^eoretifd^. S)aS SBad^StJ^ni uhferer !ßartei toie bie ^grarfriftS 
Ratten fte gu einer ber toid^tigften unter ben prattif(^en f^ragen erhoben, mit 
benen fic^ bie,^pgia;Ibemofratie gu bef äffen l^at. ^ngföifd^en mar aud^ ber 
äßarriSmuS alfent^^al^en bie @runblage ber fogialiftifd^en SBemegung gemorben, 
mar ber britte S9anb beS „ftapitaP mit feinen glangenben Unterfud^ungen über 
bie Srunbrente erfd^ienen, l^atte aber gerabe bie Sntföidflung ber Sanbmirtl^« 
fc^ft ^fd^einungen gegeitigt, bie uuDereinbar mit ben SRarsiftifd^en Xl^eorien 



— VI — 

erf(^ienen. @o geriet!^ bie Slgrorfrage auä) in ben SSorbergrunb bed t^ 
rctifd^cn 3ntcreffc8. 

S9ei ber Sel^anblung beS mir t)on frfil^er l^er befannten X^emad er» 
wartete id^ feine befonberen @(l^mierigleiten ju finben, unb id^ mu^e um fo 
mel^r tt>ünf(|en, mit meiner Slrbeit balb oor baS $ubHtum }u treten, als ei» {!($ 
bei il^r nid^t um afobemifd^e, fonbern um pra{tifd^e fragen t)on größter SlftuaMt 
l^anbelt. Srofebem f^at eS brei Soi^re.gebauei^^Mö jte in We^Pjffci^gij^fcit 
gelangen fonnte. S)ied ift t^eifö }al^(r^M^en ^nterBr/dpngen 3U5UJf(|retben/ bie 
l^erDorgerufen kourben burd^ meine S9erufS'(St^ung, bie ^efdgäftigung mit SageS* 
fragen, fotoie ben tnir,|M Sn^ejS^Dbe gugefattenen Slnt^eil an ber §erau8* 
gäbe he» ^V]^^ ^Q^a^t&\^^M bem Umftanb, bag tc^ meine Untere 
N tud^ungen t^ont^Ijd^ auf bie @rgebntffe ber jfingften lanbmirtl^fc^afti^ftatiftifc^en 
Slufna^men begrunben moKte, auf bie ber @nquete J)er parlomentarifd^en Slgror^ 
tommtffion in @nglanb, beS bie 8(gritultur bel^anbelnben britten S3anbed b^ 
ameritanifd^en 3cnfuS üon 1890, ber fransöfifd^en Slgrarenquete Don 
1892 unb ber beutfd^en lanbmirtl^fd^aftlid^en SBetrieb^« unb »erufgftatiftil 
öon 1895 — aBeS Jpublifationen, bie erft 1897 ober gar 1898 erfc^ienen finb. 

UeberbieiS aber fteltte fid^ im f^ortgang ber S(rbeit "l^exan», hai ed nn^ 
möglich mar, bai», maS fie leiften foKte, im 9ia]^men einer äSrofd^flre gu leiften, 
»ic id& geplant l^atte./ 

äßaS und am meiften notl^ tl^ut, ift meines (Srac^tenS nid^t eine Ser^ 
me^rung ber bereits fo s^i^Hofen lattbn)irtl^fd^aftli(^en ^onograpl|ten unb Sn^ 
queten um eine neue. @o banlensmertl^ biefe aud^ fein mögen, an Stuffd^Iüffen 
über bie SSer^ältniffe ber Sanbmtrtl^fc^aft fel^It eS gerabe ntc^t; bie 9legie« 
rungen, bie SBtffenfd^aft unb jpublijiftif ber l^crrfd&enbcn Slaffen tocrfen eine 
gerabeju erbrüdtenbe pHe b^tjon iaj^rauS jal&rein in bie jOeffentlid^feit; maS 
man braucht, baS ift bie SBIolt'cgunrf beS rotl^en gaJSeftS^ l>cr fi^ ^^^^ i>icS 
©ettjfrr^er mannigfaltigften S:5atf/88eK^ l^inburdfeiel^t, baS ift bieJSrforfd&ung 
ber ©runbtenbengen, bie unter ber Dberflad^e ber ©rfd^cinungen tmrnomi finb 
''unb biefe beftimmcn. ®S l&anbelt fid^ barum, bie berfd&iebcnen ©inselfragen 
ber Agrarfrage, baS SSerl^ältnife smifd^en ©rofe* unb Kleinbetrieb, S3crf(^ulbung, 
ßrbred&t, Slrbettermangel, übcrfeeifd^e ffonturrenj 2C., bie l^eute in ber SRegel 
iebe fflr ftd^ allein aö gefonbcrte Srfd^einung unterfud^t tocrbcn, alS XfjtiU 
' erfd^einungen eines @efammtpro}effeS su betrad^ten. 

S)ie Slufgabe ift eine fd^tuierige, baS S^ema ein gewaltiges unb auS:' 
reic^enbe SSorarbeiten Dom mobernen fosiältftifd^en @tanbpunft atts mir nid^t 
befannt. S)ie 2:i^eorettfer ber Soaialbemofratie l^aben fid^ naturgemäß 1)aupU 
fäd^Iid^ ber 6rforfd&ung ber inbuftricHen entmidtlung gemibmet. SBol&I böbcn 
©ngelS unb namentlid^ SKarj aud& SebeutenbeS über agrarifd^e SSerpUniffe 
gefagt, aber in ber 9legel nur in gelegentlichen S3emerfungen ober furzen 
artifcin. eine auSnal&me bilbet ber STbfd&nitt über bie ©runbrcnte im 
britten 23anbe beS ^ffapital\ biefer ift jebo(^ nid^t öoUftänbig sunt STbfd&Iuffe 
gelangt. aWarj ftarb, ol&ne fein ßcbcnSmerf DoUcnbct au i^aben. 8lber aud& 
menn er eS bollenbet l^iätte, fänben tt)ir barin nic^t atte jene gtuffd&Iüffc, bie 



vn - 

|t fu^n. Smtn bem $lane feiner STitielt entlpcei^enb bt^anUlt er batin 

c topitallftlfdie £anbiDtit^{(^aft, naS un2 ^eute am tnetften ^eftfiäftiat, 

; gerobe bie ^oüe ber eoTfapitaliftifc^en unb nic^tfopitaliftifi^tn S^d™"< 

nbti)tit[|f(^Qft innei^alb ber topitaliftif^en ©efeüfi^aft. 

tro^em fft bog „fflopital" unff^öBbar för unfere ®rleniitm6 ber lonb» 

^aftli^en 3ujtänbe, unfdtägbar nicfit bloe buii$ feine fHefuItate, fonbem, 

e^r nötig, bui^ feine Wetfiobt, bie e8 nvS ermöglii^t, mu^ Üttx feinen 

^inouS fiui^tbringenb roeiter ju arbeiten. Sollte eS mir Qtlm%m fein, 

[iegenber S^rift neue, fruchtbare @ebanfen gu enttoitf ein , fo bin iü) 

Vot Hllem meinen beiben gtogen 9)teiftem gu 3)ant bertifli^tet, unb idi 

boS ^er um fo Heber, ais feit einiger 3eit felbfl in fojialjftiji^ ßreifen 

TIBI «Hntnten ergeben, bie ben Stanbpunit bon aßarj unb ßngele fiit oeialtet 

ertlifren; fie Ijötten gu i^rer 3eit gans SInertennenSmertgeg geleiftet unb hUea 

nD(^ feilte teidie üntegungen, aber tuer nii^t in SogmatiSmuS t)ertn5(^em tooUe, 

mftffe ße übertotnben, um fiber fie ^inmeg gu ^ö^eren Snf^auungen p ge« 

lonaen. SHeS fei f^on oom @tanbpunft ber 3narEijHf<igen Sialeftif felbft 

geboten, ber gu ^otge eS (»ige äBc^r^eiten nii^t giebt unb jebe Sntuidlung 

aus ber 9?egaHDn be8 SSefte^enben entfi^riegt. 

Sxa fie^t fe^r p^ilofotibifi^ (ni8, fü^rt un8 aber gu bem famofen @^Iu&, 
bog aHors f^on bee^alb Unrecht ^abe, toeil er fRe^t i^abei ba^ bie 3}iaIdtK 
f(^ beiSKegen falfi^ fein muffe, weit fie ricgtia fei, einem ©(^lufe, on bem 
aUerbingiB baS @inc unleugbar ift: bie ^If{^^eit ber SHaleftil — aber nii^t 
ber aRorfiftif^en. 

@ngefS ^at f^on in feinem Slnttbü^ring (2. Eluft., @. 133) barauf ^in- 
gemiefen, wie albern e8 fei, eine SlegatiDn, bie oemiii6tet, ole ein Slieb be« 
bialeftifdien -$ro}effee anjufe^en. 2)ie (Sntraidlung buri^ bie 9Iegation befagt 
fetnesmege bie 9iegatton allee iBeftegenben ; fie fe^ oielme^r ben Soiibeftmib 
b» 3U @ntttiide(nben DorauS. 3)le 9?egation ber lopitali^fcgen (Sefeafcgaft 
burc^ ben @i^iaIiSmiä bebeutet nitigt bie auf^ebung bei menf($Ii(^en ®efell> 
\tttait, fonbem nur bie Suf^ebung beftimmter Seiten einer i^rer @ntmicf(ungS: 
p^afen. Slber fie bebeutet aut$ leineStoegS bie üufbebung aQer jener Seiten, 
ukI<^ bie lopitoliftif^e ©efeUfdgaft bon ber ilgr Dor^egenben @efeafcgaftg' 
form unterfc^eiben. 3ft bas fatiitaliftifc^e @igenbum 9Iegation bes inbioibueHen, 
fo ift ber @i^ialiemue „SlesaHun ber SlegaHon. SKefe fteßt bafi inbioibueOe 
Siflent^nm hiieber ^a, aber auf @runblage ber tSrrungenfdiaften ber 
(oMtalifilfi^en Hero" (2ßan, „ffajiitct", 2. »ufl., ©. 793). 

Sie ©ntoidtung ift nur bann ein ffortf^ritt, roenn f« ^W 61c* negitt, 
ouflgebt, fonbem au$ erhält, menn |1e neben bem Seftegenben, bae mert^ ift, 
}n @mnbe gu geben, aa^ SBefte^enbeS oorfinbet, bae mtxü) ift, ergalten gu 
tot rben. SÜei Sortfi^ritt beftefit infofem in einem Slufgöufen ber @rrungen> 
[(^)ften friigerer SntniiflunsSfbafen. 3)ie Sntaidbmg ber Organismen uirb 
bei tngt nidgt bloS buri^ Slnpaffung, fonbem an^ burc^ Sererbung; bie 
AI iffmtflm)]fe, mel^e bie menf^Iicfie ^efeDf^ft entuiifeln, finb ni^t bloS auf 
3<rftfirung unb 9Ieubi[bung, fonbem aui^ auf Sioberung, bamit aber 



~ VIII - 

(Srl^altung k>on SBeftel^enbem gertd^tet; ber (^ortfd^rttt ber Sßiffenfd^aft möre 
e6enfi) unmdglid^ ol^ne bte Ueberlteferung i^rer früheren Setftungett tote 
of^nt bereu ftritif , unb ber Sortfd^ntt ber Aunft entfprmgt ntd^t nur ber oHe 
Sd^ranten bei» ^erlömmlid^en burd^bred^enben Originalität bed Senied, fon^^ 
bem aud^ bem Serftänbnig für bte 3ßetftertoerfe fetner SSorgänger. 

S)te Srtenntnig beffen, tocA jetoetlen l^infädtg unb toaS gu lonferDtren ift, 
lann nur av& ber Srforfd^ung ber SBHrtltd^feit gett^onnen »erben; bte S)ia(eftit 
ift abfolut ungeeignet bagu, als @d^abIone gu btenen, um btefe Srforfd^ung gu 
V/ fparen. @ie ift nur ein SRittel, baS Sorfd^en metl^obifd^ gn geftalten, ben 
»lidC beS gforfd^enben gu fd^ärfen. S)arin befte^t t^r ^o^r äBert|. 8(6er fie 
giebt il^m nid^t o^ne SßeitereS fertige SRefuItate in bie $anb. 

S)ie SSfnnolme, bab aui^ ber äRarcfd^en Se^re Don t^oml^erein bie 92otl^« 
menbigfeit i^rer eigenen Uebermtnbung ^eroorgel^t, beruht olfo auf einer gang 
falfd^ auffaffung i^rer S)ialeft{f. Ob unb intoietoeit fie ein Srrti^um, in» 
toietoeit fie ein ^er^fia ig du, ein bauernber @etoinn ber SBiffenfd^aft, bad 
lann nid^t burd^ bie Berufung auf bie S)taleltit entfd^ieben toerben, fonbem 
nur bur(^ bie @rforfd^ung ber £^atfad^en. S)iefe fc^einen mir aber bidl^er 
leineStoegd gur „92egation'' beS ^atpSmiA beigutragen. SBol^I fel^e id^ IBe« 
benfen unb ^\m\tl auftauten, nirgenbs aber neue äßa^r^eiten, bie beftimmt 
xobxtM, ben aßar^mud gu überminben. S3loge äJebenten unb 3toeifeI bilben 
aber leine 9tegation im @tnne ber 2)taleltif, bebeuten feine SnttoidCIung über 
bie gen)i)nnene ßrlenntnig l^inauS, feine Uebertoinbung berfelben. 

S)ie Urfad^e biefer 3toeifel fd^eint mir mel^r in ben Sßerfonen ber Btoeifler 
afö in ber angqtt)eifelten Seigre begrflnbet gu fein. S)ad fd^Iiege id^ nid^t nur 
av& ben Stefultaten, meldte eine $räfung fold^er ä3ebenfen ergiebt, fonbem 
au(^ (xaS^ ben (Srfal^rungen, bie i^ an mir felbft gemacht. 

SReine ©^mpat^ien gel^örten in ben 9(nfängen meiner äJefd^äfttgung mit 
bem @ogialܻmuS burd^aud nid^t bem aRar^idmud. 3d^ trat i^m ebenfo Iritifd^ 
unb gtoeifelnb entgegen, toie nur irgenb einer berjenigen, bie l^eute berad^tungS« 
boE auf meinen 2)ogmenfanatigmuS ^erabfel^en. 92ur toiberftrebenb tourbe i(^ 
3Ravei\i, 9(ber bamaß, fomie fpäter, fo oft mir in einer grunblegenben ^rage 
3toeifeI aufftiegen, l^abe i(^ fd^Iieglid^ ftetd gefunben, bag bie Sd^uD) an 
mir lag unb nid^t an meinen äßeiftern, bag eine SBertiefung in ben @egenftanb 
mid^ gtoang, il^ren ©tanbpunft afö ben bered^ttgten gu erfennen. ®o ^at iebe 
Sleuprfifung, jeber Serfud^ einer 9leoiru)n bei mir nur gu bermei^rter ^oXitt» 
ftd^t, t)erftärfter Snerfennung ber Se^re gefül^rt, bereu Serbreitung unb »n* 
toenbung bie 8(ufgabe meinet gebend getoorben ift. 

S)ie Zb^ctd^cn ber lanbmirt^f^aftlid^en @nttotd(Iung ^aben bie ftärfften 
3»eifel an bem ^SRarj'fd&en ©ogma'' j^eröorgerufen. SBic »eit biefe bered^tigt, 
foO Dorliegenbe ©d^rift geigen. 

Serlin*5rict>««öu, S)egember 1898, j^ fiautaliii* 






jßrftet Ä&fjj&nitt 



9ie 



Cf tiftnirfilunj ttx Xantrhrirt^Ji^afl 



in btr 



Kapttaltptftl^ett ffiepeßMjap. 



■ » » 



i(autfC9, Xgimfrage. 



il 



t 



L 

(Umleitung. 



(^ tft bte fopitaliftifd^e fßxobntHonmti\t, meldte bie heutige Sefenfd^ftft 
be^errfd^t. (SS tft ber ©egenfa^ amifd^en bei J!a))ttal{fteHflQffe ;mtb betn Zoffn» 
Proletariat, ber unfer 3^talter betoegt unb i^m fein ©epräge tierle^t. 9(6er 
bte fopttaltfttfd^e $robuttiondU)eife ift ttt^t bie eittstge ^orm beft ^obttyrenS, 
bte {t(^ in ber beftel^enben ©efeSfd^aft finbet; tteben t^r ftnb nod^ Slefte t>oxiapu 
talifttfd^er ^robuftioni^meifen anautreffen, bte fld^ bis l^eute ermatten j^aben; ^ 
unb bereits ftnb auc^ ftetme'^iner neuen, I^B^eren SßrobuftionStoeife in nuuulen 
0irm^ ber ®taatlif unb @emetnben)trtl&fd^aft unb bed @enoffenf(^aftStt)efenS 
31t enfbecfen. @S tft ober aud^ ber @egenfa^ gtotfc^en ber Aapitaltftenflaffe 
unb liem Sol^nproletariat ntd^t ber einsige fostale ©egenfa^ unferer 3^it. 
9le6en unb gmifd^en biefen. beiben Alaffen ftnb^;QO(^ ja^Iretd^e anbere t)or« 
^onberi — unter tl^nen bte @pt^en mte ber Sobetifa^ ber ®efeS{d^aft, ^ier 
bie SR^nard^en mit i^ren Höflingen, bort bie k)erf^iebenen SIrten beS Zwmptn^ 
tiroletoriats — , klaffen, bie tl^eifö $robufte oorfapitaliftif^er (SefeIIf(^aft8« 
formen fhtb, t^eifö burd^ bie S9ebärfntffe bei» ftapiialtiSmud felbft eraeugt ober 
»enigflenS in i^rem SBad^St^um gefSrbert merben. S)iefe mannigfaltigen, v 
t^ettt auffteigenben, tl^eifö abfteigenben klaffen, mit tl^ren l^öd^ft oerf(^ieben« 
artigen Sntereffen, bie beftänbig med&feln, fi^ mit ben Sntereffen.^cr Saipu 
toHfitA einerfeits, ber Proletarier anbererfeiti», aufi» äSielföItigfte freusett unb 
üerT^lEmgeh,^o]6ne ftd^ jemals mit einem biefer 3ntereffen odOig gu bedCen, fte 
ffaib es, bie ben politifd^et^^ kämpfen unferer 3^!^ i^ten unftöten (S^aratter 
ooS ber fonberbarften Ueberrafd^ungen oerlei^en. 

S)er X^eoretifer, ber bie @runbgefe^e erforfd^en miQ, bie baS Seben 

ber gütigen ®efellf(^aft bel^errfd^en, barf fid^ k)on biefer ^Mt ber @rfd^einungen 

* '•* beirren laffen. Sr mufe bie fapitallfiifd^e JßrobuftionStoeife in i^rer Sigen^ 

in i^ren flaffifd^en dornten, gdn}Iid^ loSgeldft oon ben fte umgebenben 

tcn unb Äeimen anberer SProbuftionSformen erforfc^en. 3)er praftifd&c 

Mer itigtqtn beginge einen gemaltigen t^^Ier, moUte er ^apitaliften unb 

iletarier als allein toirfcnbe gaftoren ber heutigen ®efettf(^aft betrauten 

-ou atteii anbcrcn ßlaffcn abfegen. 



— 4 — 

2)ai» „StapÜal"* Don Wlaxi l^anbelt nur t)on ^apitaltften unb $roIe^ 
tattern. 3m ^18. SBrumaire'' unb in „9tek>oIutton unb AontrereDoIution in 
S)eutf erlaub" bon bemfelben SSerf affer fpielen bagegen neben Sapitaliften unb 
Proletariern aud^ 3Ronard^en unb Sumpenproletarier, Säuern unb Sfetnburger, 
Sureaufraten unb ®oIbaten, $rofefforen unb ®tubenten eine SRoUe. 

SBon biefen B^ifd^enfd^id^ten ^at bie SSauernfd^aft, bor ^ur}em no(^ 
ber gröjste £^etl ber S3ebölferung unferer Staaten, bei ben bemofratifc^en unb 
rcbolutionären ^Parteien unfere» Sol&t^unbertS ftetS ein bcfonbercs Sntereffe 
erregt, gür fte, bie ben ©tobten entfprangfn, »ar ber Sauer ein ttHftif(^e8, 
unbegreiflid^ei^, ja mitunter red^t un^eii^tlic^eS SBefen. @r, ber e^ebem bie 
äiti^e, ba^ ^ürftentl^um, ben Slbel am fraftbodfien befämpft, l^ing nun am 
aäJ^eften an biefen 3nftitutioncn; mit berfelbcn Äraft, mit 'hzx anbere fliaffen 
für i^re Smanjipation ftritten, trat er oft ffir feine Ausbeuter ein; bie SBaffen, 
bie il^m bie 2)emofratie brachte, manbte er nur gu oft gegen fte. 

S)er @03ialbemoIratie bereitete ' ber Sauer anfangt n)enig @orgen. @ie 
ift feine ^»emofratifc^e SoIfiSpartei im bürgerlichen @inne bed SBorte^,; feine 
Stnermelt^beglficferin/ bie ben Sntereffen aQer SoIfSflaffen, u^ie gegenfä^Iid^ 
fte auc^ fein mögen, geregt gu toerben fud^t, fonbern eine $artei bei^ filaffen^ 
fampfei^. S)ie Organifirung beS ftäbtifc^en Proletariats na^m fie in ben erften 
Salären i^reS Seftel^end bödig in Slnfprud^. Unb fie enoartete, bie 9fonomif(^e 
6nttt)tdflung toerbe i^r auf bem ßanbe ebenfo oorarbeitaj ttjieiin.ber Btaht, 
unb ber ftampf gmif(^en Kleinbetrieb unb ©rogoetrte^ gur Serbr^ngung be§ 
erfteren fül^ren, fo ba^ ei^ i^r bann leidet faden' tDixii>t, aud^ atö rein prole« 
^^tarifd^e SPartci bie SWaffc ber Sanbbeöölferung ju geminncn. 

^tuit ift bie @osialbemofraiie fo möd^tig angemad^fen, ba^ bie ®täbte 
i^r afö SBirfungiSfelb nid^t me^r genügen; fobalb fie aber aufS Sanb ^inauS^^ 
geigt, ftögt fie auf biefelbe gelgeimnigbode äßadgt, bie fdgon frü^ren bemo^^^ 
fratifdg « revolutionären Parteien fo mandge Ueberrafc^ung bereitet IgatT @ie 
^ fielet, bag ber Kleinbetrieb in ber fianbtöirtlgfc^aft feineSteegS in rafdgem Ser«" 
^ f(^minben ift, bag bie grojsen lanbn^irtbfc^aftlidgen Setriebe nur Idngfant an 
Soben gen)innen, ftedenmetfe fogar an Soben oerlieren. 2)ie gange öfonomifd^e 
I^eorie, auf bie fic fidg ftü^t, erfdgeint falfc^, fobalb fte öerfud&t, bicfclbe 
auf ben Sanbbau angumenben. @odte aber biefe Slgeorie für bie Sanburirt^« 
fdgaft \D\ttl\d) nidgt gelten, fo töürbe baS nidgt nur bie biSIgerige Xatixt, 
fonbern bie gangen @runbfä^e ber 8ogialbemofratie bödig ummattbeln rnUffen. 
®e^r fdgarf Igat 3B. 6ombart biefe Sebenfen in feiner jfingften @d^rift 
^eroorgelgoben : „3Benn fidg (Sebiete im SBirtlgfc^aftSleben finbp,; bie bem 
$rogeg ber Sergefedfdgaftung nid^t utttermorfen finb, unb gmar ^'e^atb nic^t, 
meil ^ier bie f(einbetriebli(^e $orm unter Umftönben Igö^ere Sekeutung ^at, 
leiftunggfäöiger ift atö bie grofebetrieblid^e , toie bann? S)ag ift bo8 gange 



— 5 



\y 



Problem, baiS l^eute als 8(grar frage ber ©osialbemofratie Dor Slugen ge«^ 
{Idlt^toirb. SBtrb baiS gemeinmirtJ^fc^aftltd^e 3beal, meldged auf bem @rogs 
'^^tcfebe beruht unb bamit aud^ ba9 barauS gebtibete Programm eine prin^ 
jitiiclle Serdnberung erfahren mfiffen oor bem S9auernt^um?yUnb menn man 
t4atfö(^(t(^ bann 3Ü ber Sinfid^t gelangt, ba| in ber agrarif(^en (Snttoicflung 
tetne 2^enbeng 8Um (Srojsbetrieb beftel^t, aber in ber @p^&re ber agrarifd^en 
^dbuftion ber @ro^etrieb aud^ gar nid^t burc^ängig bie ^öd^fte ä3etriebs« 
form fei, fo mirb man fid^ i^or bie entf(^eibenbe f^rage gefteüt fe^en: @oDen 
ivir nun benu^fr^tifd^ iu bem Sinne fein, bag mir fene fleinbetrieblid^n @ps 
ftoisen mit umfaffeh unb bann, unfer ^ogramm bal^in abönbem, bag mir 
k)on bem gemeinmirtl^fd^aftlid^en ^\üz Stbftanb nehmen, ober aber foDen mir 
proletarifd^ bleiben, biefei^ gemeinmirtl^fd^aftli^e Sbeal unb ^A im 8(uge be^ 
galten unb bann iene ßlemente bon unferer S3emegung aui^f erliegen? . . . 

,,3d^ l^abe ^ier Don ,menn^ unb ,aber' fpred^en mfiffen unb 3mar aui^ 
bem ®runbe, meil bis je^t nad^ meiner fienntnig nod^ nid^t mit irgenb melc^r 
(Bemig^eit ftd^ feftfteKen lägt, meber meI(^eS bie SntmicflungStenbeng im 8[grar« 
mefen ift, noc^ mel(^e SetriebSform unb tb überhaupt eine beftimmte, in ber 
agrarifd^en $;ro^uftion bie fuperiore ift. @o l^iel id^ aber fel^e, Derfagt Igier 
im SEBefentlid^en baä HWarjfd^e Softem ;,fo.Di^I i^ fe^e,, finb bi)5 2)ebuftionen.''. 
Don 9ßar£ auf baS S(grargebiet nid^ty ope SBetterei^ übettrdgbdr/ ~@r l^at Se« 
beutenbeS nud^ über bie 9(^rarfad^en gefaxt/ aber feine Sl^eorie ber @ntmicf« 
lung, tDeI(^e auf einer ^un.o^^n^ beS @ro6betriebS, auf einer $roletarifirung 
ber 9Raffen beruht, unb mel^e aus biefer @ntmidClung ben @03iaIiSmu8 als 
not^menbig ableitet, biefe ift flar nur für bie 3nbuftrieentmidlung. ®ie ift 
es ffir bie agrarif^e @ntmidEIuna nid^t unb mir fd^eint, bag nur bie miffen« 
fc^aftiid^e.gorfd^ung bie'^ilrfe 'auszufüllen öermögen mirb, bie jebenfallS be* 
fte^t/ (©ojialiSmuS unb f oktale Bewegung im 19. 3öörbunbert, @. 111.) 

SSir färbten nur, ba^ mir in biefer Segiel^ung red^t lange merben 
märten mfiffen. S>ie Streitfrage, ob grojse ober f leine Sanbgfiter tiort^eil^ 
l^after finb, bef^fiftigt bie 9tationaIötonomen feit mel^r als einem Sal^rl^unbert 
unb eS ift fein @nbe beS @treiteS absufe^en. S)ieS l^inberte jebod^ nid^t, ia^, 
mäbrenb bie £^eoretifer fid^ über bie SSör^uge ber fleinen unb großen Sanb^: 
guter ftritten, bie Sanbmirtl^fd^aft eine gemaltige @ntmid(Iung burd^ma(^te, eine 
^ntmidtlung, bie unbeftreitbar unb beutli^ gu verfolgen ift. S(ber, um biefe 
SU feigen, barf man feinen S9Ii(f nid^t auSfd^Iiegli^ auf ben fiampf gmifd^en 
@rog« unb Kleinbetrieb heften unb man barf bie £anbmirt^fd^aft nid^t für 
fi(^ aSein betrachten, . loSgeldft k>om ®e{ammtgetriebe ber gefeUfd^aftlid^en ^iro« 
buftton. 

ftein 3tt)eifel, unb baS moUen mir Don Dorn^erein als ermiefen an^ 
nel^men, bie £anbmirtl^f(^aft entmidFelt ftd^ nid^t nad^ berfelben ®d^ab(one, mie 




— 6 — 

bie 3nbuftrie; fte folgt eigenen @efe(en. 9[6er bamit tft feineSmegS gefagt, 
bai bie Sntotcflung ber £anbm{rt^f(^aft einen @egenfa^ 6ilbe gu ber ber 
3nbuftrie unb mit i^r unt)erein6ar fei. Sßir glauben Dtelmel^r geigen p 
fönnen, bag fit beibe bemfelben S^tlt gueilen, fobalb man fte nid^t oon ein^ 
anber ifoltrt, fonbern afö gemetnfame ©lieber eineiS (SefammtprojeffeS betrad^tet. 

S)ie Sßar^fd^e S^^eorie ber fa)ntaliftifcl^en $robuftioniSmetfe beftel^t bo($ 
nid^ einfad^ barin, bie @nttoidCIung biefer $robuIttonSmetfe auf bie ^oxmtU 
„SSerbrängung bei^ ©rogbetriebd burd^ ben ftleiiibetri^'' ju , rebugiren, fo hai, 
toer biefe Formel auSmenbig meig, aud^ fc^on ben @d^{üffe( gu ber gefammten 
moberncn Defonomie in ber %ct\iit l&at. 

SBiU man im @inne ber aßarsfd^en aßetl^obe bie Slgrarfrage ftubiren, 
bann barf man ftd^ nid^t bloS bie t^qge borlegen, ob ber Stietnbetrieb in 
ber Sanbmirtl^fdgaft eine 3ufunft i^at; ttrir mäffen Dielme^r aKe bie SBer^ 
änberungen unterfuc^jm, benen bie Sanbnrirt^fd^aft im Saufe ber fapitaüftifd^en 
sprobuftionStoeife unterliegt. 2Bir muffen unterfud^en, ^K^t^^^ ^^^ 
Kapital \xd) ber ßanbiuirtM^aft bemäd^tigt, fie inMiSi^ altt 
$robuftionS« unb (Sigentl^umSformen unl^altbar mac^t unb bie 
9{ot^menbtgte{t neuer hervorbringt. 

@rft menn mir biefe fragen beantwortet l^aben, fönnen mir fc^en, ob 
bie aßar^fc^e S^eorie in ber Sanbmirt^f^aft anmenbbar ift, ober nic^t, unb 
ob bie Slufl^ebung be§ $noateigentl^umd an ben $robuftion9mitteIn gerabe 
oor bem oome^mften aEer $robuftiondmitte(, bem @runb unb 93oben, $alt 
gu ma(^en l^at. 

Unftre Slufgabe ift und bamit f(ar oorgegeic^net. 



t 
I 

I 
I 
I 




II. 
9ct Bauet unti tite Jntiupdr. 



\ 



S)fc faDitaliftifd^e Sßrobuftiongtocifc cnttoidclt ftdft in ber Siegel (aufeer 
in manchen Kolonien) suerft in ben @täbten, }uerft in ber 3nbuftrie. 
3)ie Sanbtoirtl^fc^aft bleibt meift lange Don i^r unberührt, aber bereits bie 
inbuftrieüe Snttt)i(flung tDtxtt iaf)in, ber lanbtoirtl^fd^aftlid^en $robuttion einen 
anbeten (SJ)axahtx 91 geben. 

2)ie mittelalterlid^e S3ouernfamt(te toar eine fic^ k)öQig ober faft bäHig 
felbflgenügenbe äBirtbfd^afti^genoffenfd^aft, bie nid^t nur i^re eigenen SebenS^ 
mittel prj)bu}irte, fonbern a\xä) t^r ipQUd felbft baute, it)xt 3)idbel unb JQauS« 
gerSt^e felbfi ^erfteUte, fogor bie SRe^rjal^l ber plumpen äSerfseuge felbft t>tX9 
fertigte, felbft baS Seber gerbte, ben ^ladß unb bie SßoUe perarbeitete, felbft 
tl^re Kleiber anfertigte u. f. m. SBol^I ging ber S3auer auf ben 9Rarft, aber 
er Derfoufte bort nur ben Ueberfd^ug beffen,. ma§ er probujirte, unb tan\tt 
nur &ntbe^Ud^eS, mit SluiSnal^me bon ^fen, ia^ er aber fo fpärlid^ ald 
möglid^ antoenbete. SSom ' 9(u§faII bei^ SRarfteiS mod^te feine SSequemlid^feit 
unb fein ßujuS abl&angen, ni^t aber feine ©jiftens.^^.^.vn^ 

3)iefe fetbftgenägfame ©enoffenfd^aft mar unpermttftltd^. S)aS @(^limmfte, 
toaS t^r paffiren tonnte, toaren 9RiBernte,wetne^ueriSbrunft, ber Einfall eined 
feinbtid^en Qttxt^. Slber felbft biefe @c^t(ffaI9fd^Iäge bebeuteten b(oS Poräber^ 
gel^nbeS Ungemach, fte f^nitten nid^t bie SebenSqueUen ab. @egen SRiBemte 
f(^tt6ten meift bie großen SBorrätbe ,;< bie man aufgefpeid^ert; baS SSie^ gab 
mHä^ unb Sfleifc^; SSalb unb SBaffer lieferten ebenfaU^ äSe^tröge sum Xx\(i. 
3m äßalb mar aud^ ä3au^oIg, um an ©teile eines niebergebrannten Kaufes 
ein anbered gu fe^en. Sor bem t^inbe entmid^ man mit SBieb unb f^al^rl^abe 
in ben Sßalb unb tam mieber gurfidC, nad^bem biefer abgegogen^ 2BaS er aud^ 
t)ermäftet ^aben motzte, ha^ 3(cferlanb, bie Sßeibe, ben 2BaIb, biefe ®runb« 
lagen ber Stiften}, l^atte er nid^t gerftören fönnen. SX'aren bie nbtl^igen 
SlrbeitSfräfte oorl^nben, Ratten SDienfd^n unb SSie^ feinen ®(^aben gelitten, 
bann toar baS Unheil balb mieber gutgemad^t.^ - 

9h)d^ in unferem 3a^r^unbert W uns ber fonferpatipe 97ationalöfonom 
@iSmonbi ben be^aglid^en 3uftanb biefer unabbängigen Sauernfc^aft, bereu 



fl 



— 8 - ' 

I, 

I 

Siiftanb fein 3bcal toax, Icbl&Qft flcf(^ilbcrt: „S)a» länblid^c ®Ifidf, bcffcn 
S3tlb uni» bte @efd^id^te in ben nil^nU)olIen 3^t^^n 3tatieng unb ©ried^enlonbd 
geigt, ift aud^ in unterem Sal^rl^unbert ntd^t unbefannt. Ueberaü, too bauet« 
lieber ©ntnbbefi^ gu finben, ift and) jener Sßol^Iftanb , tene ©tc^erl^ett, jenei» 
3utrQuen in bie Sufunft,. fene Unob^ängigfeit angutreffen, bie glei(^geit{g ha^ 
@lä(f unb bie Xugenb ftd^ern. S)er äJatter, ber mit feinen Ainbern bie gonge 
Slrbeit auf feinem f leinen @rbtl^eil berri^tet, ber meber einen ^ad^Fginl^ an 
Semanb fiber il^m, no^ einen £ol^n an Semaftb unter il^m gal^It, ber feine 
$robuftion nad^ ben Sebfirfniffen feines ftonfumS einri^tet, ber fein eigenes 
betreibe igt, feinen eigenen S93ein trintt, ft^ mit bem felbftgebauten ^lad^ 
unb ber felbftgegogenen SBoQe fleibet, fflmmert fid^ toenig um. bie SRarltpreife; 
benn er l^at menig gu faufen ober gu Derfaufen, unb er mirb niemals burc^ 
ipanbelSfrifen ruinirt. SBeit entfernt, für bie 3ufunft gu fflrd^ten, Derfd^önert 
fte fid^ in feinen Srmartungen; benn er bermenbet im 3ntereffe feiner ftinber, 
ja, ber fommenben So^rl^unberte {eben 9(ugenb(id, ben nid^t bie Sa^reSarbeit 
Don il^m fordert. @S loftet i^n menig 3cit/ ben Aem in ben Soben jgu 
legen, ber nad^ einem 3al^rl^unbert ein mdd^tiger S3aum fein mirb; ben (Sraoen 
gu gießen, ber fein t^Ib ffir immer entmäffert; bie Leitung angulegen, bie . 
i^m OueQmaffer guffi^rt; burd^ unermäblid^ tDieberl^olte, müßigen SKugenblitfen 
abgeftol^Iene 99emül^ungen alle Wirten üon ^\ßf) unb ^flangen gu Derbeffem, 
bie i^n umgeben/ @ein fleineS @rbgut ift eine malere Sparlaffe, bie immer 
bereit ift, afle feine Keinen ©etuinne aufgune^men, aUt feine üugenblicfe ber 
a^uge gu tiermert^en. 2)te immer tl^ötige Sraft ber fftatnx befrm^tet fte unb 
belohnt fie ^unbertfad^. S)er Sauer empfinbet auf baS Seb^aftefte boS @IM, 
baS mit feinem SBepöt^um üerlnupft ift." (3. S. ß. ©imonbe be ©iSmonbi. 
Etudcs sur Ticonomie politique. I., ©. 170, 171.) 

S)ieS ®IädC beS Kleinbauern burfte noc^ Dor fed^gig Salären eiuer ber be:: 
beutenbften Oefonomen feiner 3cit in fo lebhaften t^arben malen. S)aS S3tlb 
mag ettuaS gu rofig gel^alten fein; eS mar aud^ nic^t baS SSilb beS allgemeinen 
3uftanbeS ber S9auernfc^ft. ©iSmonbi l^atte babei l^auptfSd^Iid^ bie @d^i9eig unb 
einige @egenben Oberitaliens im 8Iuge. 8(ber auf ieben SfaU ift eS lein erfun^ 
beneS, fonbern ein Don einem fd^arfen ä3eobad^ter nad^ ber 9}atur gemaltes S3ilb. 

9Ran oerglei^e bamit ben 3uftanb ber heutigen ä3auernfd^aft, in gang 
(Suropa, bie ©^»eig inbegriffen, unb man »irb ftd& nid^t öerl^e^Ien Wnnen, 
bafe ftd^ eine gewaltige ölonomifd^e SReöoIution in biefem 3citraum üottgogen ^at. 

2)en erften ©(^ritt bagu bilbete bie Stuflöfung beS bauerlid^en ipanb« 
merfs bur^ bie t)omel&mIid& ftSbtifd^e Snbuftrie unb ben SBaaren^anbel. 

3m ©d&ofee ber bäuerli^en Familie mar nur eine geringe Arbeits« 
t^eilung möglid^, »eld&e über bie gmifd^en SWann unb SBeib nid^t hinausging, 
»ein ffiunber, bafe bie ftäbtifd^e Snbuftrie balb baS böuerlid&e ^anbmerf über* 



— 9 — 

i 

flügelte unb für ben S3auern ®erätl)e unb 9Berf3euse fd^uf, bie biefer löngft 
ni^t fo bontommen, oft gar nic^t ^eraufteUen im Stonbe mar. 2)ie 6nt« 
lofallung ber 3nbuftrte unb beS ^anbeld erzeugte aber oud^ in ben @täbten 
noie Sebnrfittffe, bie ebenfo tote bie neuen, oerbefferten äßerfjeuge um fo 
rafc^er unb unatifl^altfamer aufi^ Sanb^^inau^brangen, je reger oer SBerfe^r 
lioifd^en @tabt unb Sanb fi^ ooUaog; SSebfirfniffe, »eld^e bie bäuerlich 3n« 
kitftrie ntd^t gu befriebigen oermoc^te. 9(n @teDe ber leinenen Jtittel unb ber 
X^ierfeÜe traten Xud^/Ieiber, bie Saftfd^ui^e tourben burd^ lebeme @tiefe[ oer« 
brängt u. f. m. S)er aßUitaridnmd, ber bie @5^ne ber 9auern in bte @tabt 
jie^t unb mit ftäbtifd^en Seburfniffen oertrout mad^t, beförberte biefe Snt« 
toicflung ungemein. 3^m ift l^))tfäd^Iid^ bie 8(udbreitung be4 Xabal« unb 
S9rannt»einIonfumS gujufd^reiben. ®^lieglid^ mürbe bie Ueberlegen^eit ber 
ftfibtifd^en 3nbuftrie auf mand^en Gebieten f o grog, bag fte bie $robu(te ber 
bäuerlichen Snbuftrie )u äuptSartiteln ftempelte, bereu (Sebraud^ ber fparfame 
93auer ftd^ nid^t geftatten burfte, bereu $robuftion ^ ba^er aufgab. @o i^at 
bie (Snttoicflung ber SJaummoDinbuftrie, bie fo biQige Sattune l^erfteHt, ben 
9(nbau oon fjflad^ für ben eigenen SSerbraud^ bed S3auem aOentl^filben fel^r 
eingefi^rönft, oielfad^ oSflig befeitigt. 

S)ie Sluflöfung ber bäuerlichen, für ben @elbftgebraud^ probusirenben 
3nbuftrie na^m bereits im aRittelalter i^ren Anfang, atö baiS ftSbtifd^ iöanb^ 
mert auffam. Slber beffen SBorbringen auf bem Sanbe mar nur langfam, 
blieb auf bie nähere Umgebung ber'®täbte befd^rSnft unb berfil^rte {aum 
merin^ bie SebenSbebingungen ber äJauemf^aft. 9tod^ um biefelbe '^t\\, afö 
@i8monbi bad bäuerlid^e ®lücf pries, tonnte 3mmermann in feinem iöof- 
f^ulgen (ini. „SKund^^aufen") einen meftfalif^en @rogbauem geid^nen, ber 
fagt: „©n ^arr/ ber bem ®(^ieb giebt, maS er felbft oerbienen, fann'', 
unb oon bem eS ^eigt, „ba| er aud^ alle $foften, 2^l^üren unb Seemeilen, 
bie Stiften unb Saften im ^aufe mit eigener ißanb flidCt, ober menn bad 
@IüdC gut ift, auc^ neu sufd^neibet. 3d^ meine, menn er mollte, fömtte er 
auc^ einen Sunftfd^reiner oorfteQen unb mürbe einen richtigen @d^ranl gu 
SBege bringen.'' $[uf 3Slanb giebt eS nod^ l^eute lein nennenemertl^eS be^ 
fonbereS iöanbmerl. S)er Sauer ift bort nod^ fein eigener ^anbmerfer. 

@rft bie fapitaliftifd^e 3nbuftrie ift fo fibermädgtig, ba6 Tte bie bauer^ 
lic^e ißauSinbuftrie für ben @elbftgebraud^ rafd^ gurfidfbrängt, unb erft baS 
tapitaliftif^e SSerfe^rSmefen mit feinen ©ifenba^nen, $often, 3^itungen trögt 
bte Slnfd^auungen unb Sßrobufte ber ®tabt bis in bie abgelegenften äBintel 
beS SanbeS unb untermirft fo bie gefammte £anbbeoöIferung, nid^t bloS bie 
Umgebung ber @täbte, biefem ^rogeg. 

3e me^r, biefer fortfc^reitet, \t me^r bie urmüd^fige bSuerlid^e i^auS:» 
inbuftrie aufgelöft mirb, befto mel^r fteigt baS ©elbbebürfnig beS Sauern; er 






t 



— 10 — 

bxan^t ie^t ®elb, ntd^t nur um Sntbel^rlid^ed ober gar Ueberflüfftged, fonbent 
aud^, um 9io^toenbtged, UnentbeJ^rlid^tö 91 laufen. @r fann feine SBtrt^« 
f(^aft ntc^t me^r fortful^ren, ]m Seben ntd^t me^r friften o^ne @elb. 

® leid^iettig mit feinem (Selbbebürf mg entmidelte fic^ unb ' toudß a&er 
aud^ boi^ ®elb6ebürfni6 ber Sßäc^te, bie btti SBauer ausbeuteten, ber t^eubal^erren 
unb ber Surften unb fonftigen Snl&aber ber ©tadtSgeiüalt. SteS führte befannt* 
lid^ gur Ummanblung ber bäuerli(^en 9}aturalabgaben in (Selbabgaben, eS ergeugte 
aber auc^ baS Streben, biefe SIbgaben immer ^ö^er unb l^d^er gu fd^rauben. 
SDaburd^ mürbe naturlid^ baS @elbbebfirfni6 bei^ SSauern nod^ me^r gefteigert. 

S)ie eingige 9Ret^obe, bur{| bie er }U @elb fommen fonnte, mar bie, 
feine $robufte gu SBaaren gu machen, fte auf ben SOtarft ju bringen unb 
oii 5Ujk>er!aufen. Slber eS maren felbfioerftänbli^ nid^t $robufte feiner xüd^ 
tonotgcn 3nbuftrie, für bie er am el&eften ftöufcr fänb, fonbern jene 5ßrobuiEte, 
meldte bie ftöbtifc^e 3nbuftrie nic^t erzeugte. @o mugte ber Sauer fd^Iieglid^ su 
bem merben, mal^ man l)mtt unter S3auer berftel^t, maS er aber feineSmegS 0on 
Slnfang an gemefen ift: gum bloßen Sanbmirtl^. 3e mel^r er aber bieg 
mürbe, je mei^r fid^ bie S^renuung Don 3nbuftrie unb Sanbmirt^fd^aft oollsog, 
befto me^r Derfd^manb jene Selbftänbigfeit, ©id^erl^eit unb SBel^aglid^feit ber 
bäuerlichen %ifteng, bie no(^ @iSmonbi fteDenmeife beim freien Sauern fanb. 

2)er Sauer mürbe je^t abhängig bom 3}2arfte, ben er no(^ launeu:: 
l^after unb unberechenbarer fanb afö bad äBetter. ®egen bed (enteren £äcfen 
fonnte er ftd^ menigftenS bx^ gu einem gemiffen @rabe fd^ü^en. @r fonnte 
burd^ 9IbgugSgräben bie äßirfung allgu tmffcfr ®ommer milbern, bur^ Se- 
mäff^rungdqnlagen aDgu großer S^rodFen^eit entgegenmirf en , er fonnte burd^ 
qualmenbe t^^uer feine Sßeinberge t)or ben e^röften bei^ t^rü^IingS be^ 
magren u. f. m. ?(ber er l^atte fein ailittel, baS Sinfen ber greife gu i^er* 
^iubern unb unüerfäuflid^ed Soxn berföuflid^ gu macf)en. Unb gerabe baiS, 
mag e^ebem ein @egen fär il^n gemefen, mürbe nun gum t^Iud^e fär il^n: 
eine gute ^rnte. S)aS trat namentlich im 9(nfang unfered Sa^rl^unbertS auf^ 
fallenb gu Sage, mo bie lanbmirtl^fd^aftlid^e $robuftion in Sßefteuropa bereits 
allgemein ben Sl^arafter ber SBaarenprobuftion angenommen l^atte, bie Ser« 
fe^jri^mittel aber no^ um^oHfommen unb menig im ®tanbe maren, Ueberflug 
l^ier unb a)7angel bort auSgugleid^en. (Sbenfo fe^r mie bie aitigernten ba bie 
JJJreife fteigen maä^t^n, liefeen gute ©rnten fte fallen. 3n granfreic^ ergab 
bie SBeigenernte folgenben (Ertrag: 

!Dttr4f4nitt0crtrag pro ^ttar $rei< beS i^toIiterS 
^eftolitcr 9ranc4 

1816 9,78 28,31 

1817 — 36,16 

1821 12,25 17,79 

1822 — 10,49 



* I 



i 1 



il 



l--> 



I 






— 11 — 

/ 

SMe franiöftf^en Sonbmtrt^e erlangten 1821/22 bei einer um ein 
3>rittel Der mehrten Srntc für ben ©rtrag eine« $cftarg nur ca. 200 granc», 
it» ein S)rtttel weniger a(d 1816/17. Sein SBunber, ia% ber J!öntg 
Ml t^ranfreid^ bamafö ber Kammer fein Sebauern audfprac^, bag fein ®efe^ 
im @tanbe fei, «^ben Unsuförnmlid^feiten Dorjubeugen, bie au3 bem UeberfluB 
bc( @rnten entfpringen''. 

3e mel^r bie lanbtoirt^f^aftlid^e $robu{tion sur Sßaarenprobuftion »urbe, 
bcflo meniger lonnte fie auf ber primitiven @tufe bei^ bireften SBerfaufS Dom 
^robugenten an ben ftonfumenten bleiben. 3e ferner unb au9gebel)nter bie 
äßarfte »aren, ffir bie ber Sanbmann probusirte, befto unmöglid^er mar eS 
für biefen, bireft an ben ffonfumenten gu Derfaufen, befto me^r beburfte er 
eines SBermittleri^. S)er ißSnbler tritt gmifd^en Sonfumenten unb ^robujenten; 
er äberftel^t ben SRarft meit beffer afö ber (entere, er bel^errfdgt il)n bis gu 
einem gemiffen @rabe unb nii^t bied gur SluSbeutung beS S9auem aus. 

3um Sorn:' unb SBiel^^änbler. gefeDt ftd^ balb ber^Sud^erer, faQS er 
mit jenem nid^t ibentifc^ ift. 3n fd^Ied^ten 3al^ren reid^en ' bie ®elbeinna^men 
beS Sauern ni^t an^, fein @elbbebärfni6 gu beden; eS bleibt il^m nid^tS 
übrig,,, als feinen ftrebit in S(nfpru(^ gu nel^men, feinen ®runb unb S9oben 
gu Perpfänben. @ine neue Stb^Sngigfeit, eine neue 9(uSbeutung, bie fd^Iimmfte 
oon aDen, beginnt für il^n, bie oom SBud^erlapital, bie er nur fc^mer mieber 
abmirft. Stid^t immer gelingt eS il^n^^^ of^ ermeift fid^ b^ie neue Saft a(S gu 
fdjmer ffir i^n, unb baS @nbe oom Steb^ ift bie @u^^aftirung beS @rbguteS, 
um aus bem 6rlöS ben SBud^erer unb auc^ mo^I noc^ ben ©teuere^efutor gu 
befriebigen. 2BaS el^ebem aßigemte, f^uer unb ®(^mert ni(^t Dermod^ten, 
baS erreichen je^t bie ^ifen auf bem Sorn^ unb SSie^marft. Sie bringen 
niä^t bloS Poriibergel^enbeS Ungemach ffir ben S3auern mit Ttd^/ T^^ ftni> int 
@tanbe^ i^m feine SebenSqueQen — feinen ®rtmb unb S9oben — gu entfremben 
unb i^n fd^Iieglidg PöQig oon i^nen gu trennen, il^n gum Proletarier gu 
machen. S)a^in fommt eS mit bem SBo^Iftanb, mit ber Unab^ängigteit, mit 
ber @id^erl^eit beS freien SSauem bort, too, feine ^auSinbuftrie gum ®elbft' 
gebraud^ ftd^ auflöft unb @elbfteuem i^m aufgeburbet merben. 

SIber bie Sntmitflung ber ftäbtifc^en Snbuftrie legt auc^ ben Seim gur 
3(ufldfung ber urtoüd^figen böuerlid^en i^milie. 3u einem Sauerngut gel^örten 
urfprfinglid^ fo Diele ^Iber, als gur (Sntä^rung ber S3auernfamtlie unb eoentued 
baneben nod^ gur SSufbringung beS 3infeS an ben @runb^enn notl^menbig maren. 

3e abhängiger aber ber 93auer oom 9Rarfte mürbe, je mel^r @elb er 
brauchte, je grS^r alfo ber Uel6erfd^uf( oon Lebensmitteln, ben er probugiren 
unb oerfaufen mugte, um fo mel^r S9oben brandete er im SBer^ältnig gur 
®ti%t feiner (^milie unb bei gleid^bleibenben ^robuftionsoerl^ältniff en , um 
feine äJebürfniffe gu becfen. Die einmal gegebene $robuftionSmeife fonnte er 



y 



^ 



\>^ 19 

jlebod^ ntd^t nadg 83elte6en änbern, oxä:^ feinen Srunbbeftt ntd^t nad^ Selieben 
criocitcrn. SBol&l oberftanb e« l^m frei, bort, tpo feine gamilic 5U grofe 
loar, biefe §u oernngern, ben Ueberfc^ug (xx S(rbeitöfr&ften tiom Däterlid^n 
JQofe fortgufenben in fremben 3)ienft> als SlderEned^t , @oIbat ober ftäbtif(^r 
Proletarier, ober nad^ amerifa, ftd^ ein neues $e{m su grünben. 2)te bäuer? 
lid^e t^mtlie marb mSglid^ft rebujirt. 

@in anberer Umftanb mirfte in berfelben Slic^tung. SMe Sanbmirt^- 
fd^aft tft leine SrpHgfeit, bie ftets bte menfc^lic^e $(rbeits!raft in glei<^m 
SRage in $[nfprud^ nimntt. 3^ittoeife, toäl^renb ber f^IbbefteUung, namentlich 
aber toä^renb ber Srnteti, oertangt fte aal^Ireid^e SIrbeitSfrfifte, gu anberen 
3eiten faji gar feine. 3nt Sommer ift ber SBebarf an SÄrbeitSfräften in ber 
Sanbtoirtl^fdgaft gtoei«, brei^ ja oft oiermal fo grog toie im SBinter. 

@o lange bie bötierlid^e iöauSinbuftrie beftanb, mad^te biefe äSerfd^ieben- 
i^eit ber 3nanfprud^na]^me oon 9(rbeit0fräften bur(^ bie Sanbtoirtl^fd^aft toenig 
aus. ®ab'S auf bem Selbe nid^tS ober nur toenig gu t^un, bann arbeitete 
bie bäuerliche t^milie um fo mel^r im $aufe unb am Jpaufe. S)aS I^Srt auf, 
toenn bie bäuerliche JßauSinbuftrie oerf^minbet. 2)arin liegt ein gmeiter' 
@runb ffir ben Sauern, feine ^mi(ie auf ein SRinimum su rebugiren, bamit 
er ja feine SRugiggänger im äBtnter gu ernähren ^at. 

3Bir fpre^en l^ier nur oon ben äßirfungen beS SJerfd^inbenS ber bäuer« 
liefen iQauSinbuftrie. Seränberungen in ber lanbmirtl^fd^aftli^en ^robuftion 
fönnen fie paralQftren, fo gum ä3eifpte( ber Uebergang bon ber SBeibeurirt^« 
fd^aft gu intenfioer SSie^gud^t, bie mel^r Slrbeit erl^eifc^t; anbere äSeränberungen 
fönnen aber im ®egent^eil fie noc^ oergrögem. @o mar eine \ii%, mid^tigften 
lanbmirtl^fd^aftlid^en Slrbeiten, bie ben SSinter auSfuQten, baS SluSbref^en beS 
JtornS. 2)ie @infu^rung ber Drefd^mafd^ine mad^t bem ein @nbe unb mirb 
bamit ein mächtiges äßotio gu meiterer SSerfleinerung ber länblic^en t^milie. 

S)ie 3ui^üd[b(etbenben muffen fid^ natürlid^ im @ommer um fo me^r 
fc^inben. Slber tro^ S(nfpannung i^rer ffräfte gelingt eS i^nen nid^t, bie 
SlrbeitSfraft ber f^ortgegogenen gu erfe^en. @S toirb notl^toenbig, ißilfsfräfte 
^erangugie^en, Lohnarbeiter, bie man nur loä^renb ber3eit ber angeftreng« 
teften Slrbeit befd^äftigt, bie man entlaffen fann, fobalb man fie nid^t me^r 
brandet. 9Ran mag biefe nod^ fo l^od^ ^egal^Ien, baS tomntt immer nod^ 
billiger, als ibre @rnä^rung als Sßitglieb ber ^^milie.baS ga^ge 3a]^r l^in« 
burd&. ©old^ arbeitsträfte aber, bie fid^ um ßo^n oerbingen, fieferri' hi^ 
proletariftrten Säuern, bie Sauern, bie nad^ einem 9tebenberbienft fud^en, u ib 
bie äberf^ufftgen Sauemföl^ne unb Sauerntöd^ter. 

S)iefelbe @ntn)icf(ung, bie auf ber einen @eite baS Sebürfnig ncd^ 
So^narbeitern ergeugt, fc^afft folc^e auf ber anberen ©eite. @ie prole» 
tarifirt mand^e Sauern, fie rebugirt bie Sauernfamilie, mie mir gefeiten, uib 






— 13 — 

mirft bie äberfd^ttfilgen SBouernfjöl^ne unb S3auemtöd^ter auf ben Slrbettömartt. 
CnUi^ ei^eugt fte bei ben f letneren S3auern baS SJebürfnig nad^ etnein ^eben« 
tmerb au^r^alb beS eigenen lanbmirt^fd^aftlid^en S3etnebe9. SSf)x @runb 
imb Soben ift ju befd^ränft, um einen Ueberfd^ug aber bie 99ebärfniffe be& 
(iflenen ^aud^altS l^inaud }u probuiiren; fte ^oben feine Ianbn)irt^f^aftlidgen 
$robufte, bie fie auf ben 3Jlaxtt bringen fönnten. 2)ie einzige SBoare, bie 
Tte 3U verlaufen ^aben, ift ü^re StrbeitSfraft, bie bon ber eigenen SBirtb« 
fc^aft nur jetttoeife töllig .in Slnfprud^ genommen ttiirb, Stned ber SRitUI, fte 
SU Dermertl^en, bilbet bie Sol^norbeit in größeren Ianbti)irtl^fd^aft(td^en SSetrieben. 
i9t& ins 17. Sal^rbunbert finben totr nur feiten Saglöbner, Snec^te 
unb gj täflbe im S)tenfte t)on Sauem. @rft t)on biefer 3^it an tuirb i^re 9ln» 
toenbung allgemeiner. S)ie @rfe^ung Don IJfamiltenmttgliebem burd^ Sol^n^ 
arbeiter mirlt aber toieber guriicf auf bie Sage jener SSrbeitdfräfte, bie im 
Bi^obt i^rer gfamilie bleiben. Slud^ fie loerben mebr uttb mel^r auf ba^ 
9tioeau oon £obnarDeitern im S)ienfte bed t^miltettoberi^aupted b^abgebrüdtt, 
inbeg gleti^eittg ber IBauernl^of, baS f^milienerbe, immer me^r audfc^Iie^ 
lid^ed @igentbum be§ t^amilienDorftanbeiS mirb. . 

8ln @te((e ber alten bäuerlichen fjfamiliengenoffenfi^aft, bie audfd^Iieg- 
lid^ mit ben eigenen Gräften baS eigene Slnmejen jbemirtbfd^aftet, tritt in ben 
größeren ä3auerntoirt^fd^aften eine ®d^aajc gebungener Slrbeiter^ bie unter bem 
jtommanbo beS ©runbbefi^eri^ fär il^n feine i^Iber befteSt, fein SSieb toartet, 
feine (Sxntt einbeimft. 

3)er ^laffengegenfa^ 3U)if(^en bem StuSbeuter unb bem 9(u3gebeuteten^ 
gU}if(^en bem S3efi^enben unb bem Proletarier, bringt in bai^ S)orf, ja in 
ben bSuerlid^en ^auj^b^tt felbft ein unb ierftSrt bie alte Harmonie unb 3nter» 
effengemeinfd^aft. 

2)iefer ganje Sßrogeg mürbe, loie fd^on gefagt, bereits im 3ßittelalter 

angebahnt, aber erft bie fapitaliftifd^e ^robuttionSmeife f^at il^n fo fel^r be« 

fc^teunigt, bag er fiberod für bie SSerböltniffe ber lanblid^en S9et)SIferung mag» 

gebenb getoprben. @r ift jebod^ no($ Hiebt 5U feinem @nbe gelangt unb gebt f)tvitt 

no(^ üor fld^, immer toieber neue @egenben erfaffenb, immer weitere @ebiete 

ber bauerli^en ^robuttion für ben @elbftgebrauc^ in Gebiete ber Sßaarenprobut 

tion Dertoanbelnb, baS @elbbebärfnig beS Sauern auf bie oerfd^iebenften Strien 

fteigerttb, an ®teQe ber (^milienarbeit Sobnarbeit fe^enb. @o ift bie @nttoid(» 

^ung ber Iabitalift{f(^en $robuftionSmeife in ber @tabt aSein f(^on im @tanbe, 

»ie @ntnblagen ber bäuerlichen giften) im alten @inne k)öllig umgutoäljen, 

ud^ o^ne bag baS Sfapital in ber lanbtoirtl^f^aftlid^en Sßrobuftion feinen ^iitaug '' 

ätt uttb ber @egenfa^ stoifd^en @rofibetrieb unb Kleinbetrieb ftd^ bilbet. 

aber baS ff apital bef^ränft fein SBirfcn ni^t auf bie 3nbuftric. @o* 
3lb es genügenb erftarft ift, bemäd^tigt eS ftd^ aud^ ber Sanbioirtbfcbaft. 






'.V •■'»■■ 






m. 



Tts lanMoirfftfdiäff Irer 3fMilrat|e!t 



a) 2)ic SrcifcIbcrtPtrtM^aft. 

®§ ift l&icr nfd^t bcr Ort, bcn Urfprünoen bcr BäucrK(^cn ©gentium»* 
öcrl&ältniffc nad^8«forfd^cn. gut unfcre Swcdtc gcnÜBt c8, jenen 3uftanb 
bcr bfiuerli^en ©igentl&umS^ unb Setrieb^öerl&ältntffc fcftgufteHen, ber ftd^ 
naii ben ©türmen ber Sölfertoanberung in ben bon Germanen befegten 
Sänbern entmicfelte unb ' bort mit geringen 5B[u8nal^men — loorunter bic 
mi^tigfte Snglanb — big tief in» 18. 3a]&rl&unbert, fteßenmcife bi« in 
uiijerc ^eit fi^ erl&ielt. ®i» toax ein Sompromife gtoifd^en.^em (Scmein» 
cCgent^un? an ®runb unb Soben, »ie e8 bie bäuerli^e feeibctoirtl^f^aft 
erl^eifd^te, unb bem ^ritiateigentl^um am SBoben, bad ben S3ebfirfntffen ber 
b&uerlid^en 9(dCern)irtl^fd^aft entfprad^. 

Sie iebe »auernfamilie eine ©auSgenoffenfd^aft bilbet, bie fl(§ felbft 
genügte, fo bilbete aud^ iebe» ®orf eine tpirtljfc^aftli^ in fid5 gefd^loffene, fi(§ 
felbft geniigenbe @eno[fenf(5aK bie SWarfgenof fenfd^aft. \»^*V * 

SBir feigen ''l^icr ab öon ber gorm ber 8fnfteb(ung tri gerftreuten 
einael^öfen, ftatt in gefc^Ioffencn S)Brfeni, eine gorm, bie lange aK bic 
urfprfinglic^c galt, bic aber^ mie t)eute feftftel^t, nur eine au^na^miStoeife, 
|)urd^ befonbere (Eigenheiten ber ^iftorifc^en Srabition tDie and^ ber SBoben- 
geftaltung l^erbeigefiil^rtc mar. 9lormaI unb t^pifd^ ift baS 3)orffQftem, unb 
nur mit biefcm ^aben mir c8 in golfl^nbem gu tl^un.y ^ , , 

3>en 9(ui»gangSpunft ber SSauemmirtl^fd^aft bilbete bie JQaud^offtättc, 
bie in Sonbercigcnt^um äbergegangen mar. 3u i^r gel^örtc auger bem 
3&of)ni)an^ unb ben nötl^igen äBirt^fd^aft^seböuben ein @tä(f £anb um bie 
@ebäube berum, ba§ ^ eingezäunt mar. ^S)iefe ©ingSunung umfd^Iog ben 
harten mit ben notl^menbigften $iid^engemä(^fen, mit @emüfe, ^la6)^, Obft:? 
bäumen u. f. m. S)aS SDorf beftanb au» einer größeren, ober Heineren 
Slnjal^I fold^er ^offtätten. ^ugerbalb beS 2)orfe» lag bie Dcrtl^eilte f^elb' 
marf, ba8 Slderfclb. SJaSfelbc mar bort, »o bie S)reifelbermirt5fd&aft 
^errfd^te, maS meift ber ^Ü, in brei ^to^n ober 3cJgcn cinget^eilt. Sebe 



r 



-^ r-n 

y 1 




c. — 15 _ 

■ K 

3clg< ittfitl \mitt in Derfd^iebene ©etuanne ober ßampe, bag (jcigt, Slder« 
fÜU^n, bie nad^ Soge unb 8obengüte üon einanber üerfc^ieben maren. 3n 
id>e>n Aomt) befa^ jebe igofftätte ein eigeneiS Slderlood. STuger^alb ber t)tu 
tffdtttn Sfelbmorf iQg ^bie unDertl^eilte f^Ibmarf (SlOmenbe, gemeine äßarf), 
b(ti» ^eigt, SBalb unb Sßeibe. 

S)ie unt)ertl^et(te (Jf^Ibmarf tourbe üon ber @enoffenf(i^ft gemeinfam 
.bei^rii^fd^aftet. S(uf bem SItferlanb bebaute jebe t^mtlie il^re befonberen 
Soofe für ft*. SIber nid^t nad^ SBiatür. auf bem Mtx »urbe ßom 
gebout, jur @mal^rung ber SVJenfd^en. Slber bie SSie^juc^t, bie SBeibeföirt^» 
(c^afi, bel^errfd^te nod^ ben gangen lanbmirti^fc^aftlid^en betrieb. Unb menn 
ber üderbou $rit)atfad^e ber einzelnen ^milten geworben mar, fo blieb bie 
^ SBeibett)irtM^ft eine gemeinfame Angelegenheit ber gefammten ®emeinbe. 
2)tefe @eftaltung ber Sßtrt^fd^aft »irfte auf bie Sigent^umdDer^ältniffe gurütf. 
aiS SUerlanb mar ber ä9oben $rit)ateigentl^um, ald äBeibelanb ©emein- 
eigent^um. ^a^ ^eigt, jebeS t^elb fiel, fobalb ed abgeerntet morben, ber 
IBie^meibe anl^eim unb unterlag afö fo((^ bem äSerfügungi^rec^t ber @emeinbe, 
bie aQe t^elber gemeinfam abmeiben lieg. Unb mie baS ©toppelfelb, fo mürbe 
aud^ baS S3rad^felb atö gemeinfame ä^el^meibe für bai^ gefammte äSiel^ be^ 
^orfeiS benu^t. 2)ag märe aber unmöglich gemefen, menn jeber 2)orfgenoffe 
feine 8(derIoofe nac^ feinem belieben btbani ptte. @d ^enfd^te ba^er ber 
tSflursmang, inneri^alb jeber glur ober 3^(0^ mußten fämmtlic^e Migrier 
^ ton Slcferloofen biefelben in gleid^er SBeife bebauen. 3n jebem 3al^re (ag 
bie eine ber brei Sderfluren brad^, bie smeite mürbe mit äBinterforn, bie 
britte mit @ommerforn befteüt. 3äl^rlid^ med^felte bie S3efteIIung ber ^lur. 
9(u6er ber QtopptU unb ä9rad^meibe lieferten SBiefcn, ftänbige Sßeiben unb 
SBöIber baS gutter für baS Siel^, beffen «rbeitsfraft, S)ünger, aWil^ unb 
t^Ieifc^ gleich mid^tig fär bie bäuerlid^e SBirt^fd^aft maren. 

S)ieiS lanbmirtl^fd^aftlid^e äSetriebSf^ftem fam aUentl^alben 8ur ^errfc^aft, 
roo germanifd^e SSöIfer ftd^^^tyeoVr liegen. 6ß machte in biefer Segiel^ung 
feinen Unterfd^ieb, ob bie ^Bauern in ber Sage maren, il^re ooQe Of^ci^eit su 
ttla$rcii;^ ob pe fid^ aK 3i«^äiuem auf bem ©ebiete eines (Srunbi&emi 
nieberiieg^n. ob fie iJ^re Unabpngigfeit bal^ingaben, um unter ben @c^u^ 
unb S^irm ctned mäd^tigen iperm gu fommen, ober ob fie burd^ @emalt 
in abbängigteit gebrad^t mürben. 

@d mar ein SBetriebSfi^ftem oon merfmürbiger Sraft unb SBiberftanb^- 
f ä^igfeit, fonferoatit), er^altenb, im beften Sinne beö SBorteS. 3?id&t minber 
mic auf bcij; J^SuSIid^en ^anbmerf berül^te auf ber marfgenoffcnfd^aftlid^en 
SSerfaflung^^r SBo^Iftanb unb bie ©ic^erl^eit ber bäuerlichen ©jiftens. S)aS 
S)reifclberft|ftem mit 2BaIb unb SBeibe beburfte feiner 3ufu^r Don äugen. 
'@^ probuairte felbft bog SBieb unb ben S)ünger, bie notbmenbig maren, um 



K^l 



- 16 - 

ba^ 9elb gu bebauen unb ber SSobenerfd^pfung borgubeugen. 2)ie @entem» 
famfeit ber SBeibe unb ber Scferflur ergeugte^^^r aud^ einen feften S^^ 
fantmen^alt ber 3)orf genoffen , ber fte gegen äbernföBisc 8(ud6eutung burc^ 
äußere ^fl&d^U mirffam fclt^te. 

9Cbtx fo feftgefügt bieS SBirtl^fc^aftl^fQftem aud^ mar; bie (SnüDicflun^ 
ber ftöbttfd^en 3nbuftrte unb bomit ber Selbmirtl^fci^aft üerfe^te aud^ ii^m 
ben Sobedftog, ebenfo mie bem bäuerlichen $anbtoerf. 



b) S){e Einengung ber 3)reifelbermirtM(i^^ft burd^ ben 
* @rogbetrieb ber ®runbl^erren. 



^ S93ir ^aben gefe^en, »ie bie ftabttfd^e 3nbuftrie bad ^elbbeburfnig be^ 
äJauern oermel^rte, aber .audg baS ®elbbebärfnig ber Wdd^k, bie aui^ bem 
ä3auem gan^ ober ^nt Sl^eil i^re Seben^fraft fogen — bed S^uba(abeß 
unb beS auffträenS^n'^'mbbemen Btaait^, 2Bir b^ben aud^ gefeben, toie 
baburc^ ber Sauer gqmungen »urbe, Sebeni^mittel gum äSerfauf su brobugtren, * 
für bie ftd^ ber SRartt jn ben »ac^fenben @täUen , ai|[tbat. @c^on baburc^ 
aber mürbe baiS ®leid^gemid^t ber3Rqrf in§ ®4mcin(en gebracht, beren gange 
Sirtbfd^aftSorbnung barauf bered^nei mar, bag fte \iä) üöQtg felbftgenägte, ^ 
nic^tö ober fo gut mie ntd^tg t>on äugen empftug, aber aud^ nid^tö, ober 
menigfteniS nid^td oon Sebeutung, nac^ äugen abqab, 

Urfprfinglid^ mar eS benn aud^ in faft aUen ällarfen auf baS @trengftf 
perboten, SDlarfnu^ungen irgenb einer 9(rt obne ßrlaubnig ber Sßarfgenoffen 
^u^ be): JDtarf audguf obren ober auger^alb ber SRart gu oeräugem, g. 9. 
$oIg, ^eu, @tro^, 2)änger 2c. S(ud^ bie in ber SRart gegogenen gfrud^te 
foQten fo otel afö miJglid^ in ber 9D{arf felbft t)erarbeitet unb oergebrt merben. 
3)ai^felbe galt oon ben in ber ^orfmart aufgegogenen Zbi^i^cn. 3n ber 
anorf gemfiftete @(^meine burften nid^t augerbalb ber 3Slaxt oerfauft merben. 
@benf mar beftimmt, bag bie in ber ^orfparf gemadgfenen ^Ibfröd^te ^unb 
SBeine in ber 9Rarf felbft gemal^Ien, gcDaacn, gegeffen begiel)ung«metfe geielfert 
unb oertrunfen merben foSten, moraud in t)ie(en S)orfmarfen ftc^ iBann:" 
redete entmWelten. 3)a8 SBebflrfnife, nid&tS gu cjportiren, atteö im S)orf 
felbft fonfumiren gu laffen, nabm unter ber feubalen Slu^beutung oft furiofe 
(formen an. 

®.£.ü. SRaurer ergöl^lt uns in feiner „©efd^id^te ber S)orföerfaffung^, 
(I, @. 316) üon einem Sbelmann im Slfafe, ber 1540 feinen ^quern cÄ 
grobnarbcit ba« öuätrinfen feiner fauren Sannmeinc auticgfc, bdmit feiie 
gfö'lfct für ben gutgeratl^cnen SBcin biefeS 3a^re8 frei mürben, „Sic 
mußten", b^ifet eS nad^ aRaure^ in einer alten ©bronif, „aDe SBoc^cn br i» 
mal gum SBeine gelten unb b^ga^Iten nid^t mebr bem @belmann, benn ^di» 





T^ ^ - - fr -f iß y ( 

bei ®runb unb Soben nid^t n^ehr fa) 
bamafö, ofö bie ©ermanen fic^ anfafjfg 



— 17 — 

tt^^rot. Sßenn nun bie äSauern t)oU »aren, f dringen fle einanber, ha 
boBte fie ber Runter für ben ^xtotl unb befam alfo mel^v (Selb fär ben 
SBetn oie tDenn er il^n t)txtauU l&ätte." Unfere ©c^nap^iunfer foQten 
Ucfem mad^ren c^riftlid^i^gennanifd^en igelben ein S)enFmaI fe^en, ber bereit 

fo Mftig für Sllfol^oltömug, $roftt unb d^riftlic^e 

S)ie S)efc^räntungen burd^ bie S3annred^te ti)urben un{ialtbar ober nu^Iofe 
Sl^fanen, fobalb bie ^robuttion für ben 3Raxtt ftc^ ben äSauern aü eine 
9!ot]^n)enbigIeU aufbr&ngte. S)ie ftete StuSful^r in bie @tabt t>on 9}a^rnng9' 
ftoffen, bie nid^t mel^r bem SJoben juröcfgegeben mürben, mugte ober biefen 
admalig erfc^öpfen unb ärmer mad^en. 

S)q8 öfonomifd^e ®(eid^gemi(^t ber Tlaxt mürbe tnbeg nod^ in gans 
anberer SBeife geftört. 3n bem aRoge, in bem bie $robufte beS S3obenS 
SU äBaaren mürben, einen äßarftmertl^ erl^ielten, mürbe audE) ber Soben felbft 
ju einer SBaare, bie einen SBertl^ befag. SItö bie lanbmirt^fc^aftlid^e Sßaaren« 
probuftion größere SluSbe^nung onnol^m, im SSeginn ber neueren S^^U ha mar 

fel^r im Ueberfluffe öor^anben, mie 
gemad^t unb an Stelle ber nomabifd^en 
äS}eibemirt()fd^aft, ergänzt burd^ auSgebel^nte 3agb unb geringen, l^öd^ft primitiven 
S^Ibbau, bie S)reifelbermirt^f(^aft gefegt i^atten, t)on ber mir ^ier ^anbeln^ 

Seber ^robuftion^meife entfpric^t ein äRaj^imum t)on SBoIfö^a^I, bie 
ein beftimmter Sanbftrid^ ernähren fann. Ob bieiS ÜRopmum oon ben 
Germanen gur S^t ber äSöItermanberung erreid^t mar, ob UeberDöIferung fte 
trieb, ind rdmifd^e Steic^ einzubrechen unb nid^t Dtelme^r beffen äSe^rloftgfeit, 
barttber fann man ftreiten. ®emi6 tft/ bag ber Uebergang 2U einer l^ö^eren 
lanbmirt^fd^aftlid^en Setriebdmeife, ben fie i^rer SSerül^rung mit ber römifc^en 
JhiUur Derbanften, ben 9ta^rungdfpielraum ber germanifd^en SSÖIfer in ber 
3eit nad^ ber SSdIfermanberung enorm ermeiterte. S)ie geringe SSoIföga^I 
genfigte nur menig ben äSebfirfniffen ber neuen ^robuftionsmeife, biefe felbft 
mar ber 8(ufste^ung einer sa^Ireid^en Stad^fommenfd^aft fe^r gfinftig. ®obaIb 
baOer bie @tfirmc ber Sölfermanberung unb i^rer 9(u$läufer ftd^ gelegt unb 
einigermaBen e^riebc unb Sid^er^eit in Europa eingetreten maren, begann 
bie SSeoöIferung fic^ rafd^ gu vermehren. S)er SBo(f§3umad^S fanb in ben 
au^gebe^nten äBilbniffen leidet ben nötl^igen @runb unb SSoben. SBuc^S bie 
SSoIföga^I im 2)orfe, bann mürbe entmeber bie ^^Ibflur beS 2)orfeS burc^ S^eu« 
robungen in ber unüerti^eiltcn fjelbmarf bergröfecrt, ober e§ mürbe ein 3;öeil 
ber le^teren ou^gefd^ieben unb barau^ bag Territorium einer neuen "iOlaxU 
genoffenfd^aft gefc^affen, einei^ S^od^terborfeS, baiS neben bem Urborf entftanb. 
Slnb^feitS fc^enften bie durften an Stiöfter ober abelige @efoIgS(eute groge, 
faum ober gar nid^t fultioirte Sanbftrecfen, auf benen bie ©runb^errn gegen 

itautftf9, Xgrarfragc. 2 



— 18 — ' . 

geringen 3tnS üßartgenoffenfd^aften etnkoanbernber ffolontften anlegten. S|| 
baS ftete SutUcfbröngen ber @Iat)en tourben ber gennanifd^en Stolonif^ 
immer koieber neue ®e6tete erfd^Ioffen^ 

3m 8(nfang beS 15.3a^rl^unbertö mad^ten bie ^uffitenfriege in SBA 
unb bie 97iebertt)erfung ber äHad^t beS beutfc^en OrbenS in $oIen betn tue 
S^orbringen ber beutfd^en Sfolonifation nai) Often ein @nbe. Um btef 
3ett aber ^atte bie SJeoöIferung äßttteleuropaS, menn aud^ nod^ ntd^t 
äßanmum erreid^t, beffen fie bei ber bamaligen SEBirtl^fc^aftdkoeife fä^tg 
fo bod^ eine genügenb ftarte Slu^be^nung erlangt, fo bajs ein ^flanqcl 
SRenfd^en, an Slrbeitdfräften , nid^t md^r beftanb unb ®runb unb B 
aufhörte, in folc^em Ueberflujs oor^anben su fein, hai man feiner ni 
mel^r ad^tete. ®o entftanb bie äHöglid^feit, aber aud^ ber SDrang, 
toid^tigfte aQer $robuftiondmitteI gu monopolifiren. S)ie l^artnäd^igften 
erbittertften fi&mpfe barum entfpannen ftd^ stoifc^en ben SSauern unb 
Sfeubalabel, bie bis in bie neuere Stit Igineinbauem , eigentlid^ nie § 
aufboren, beren Sntfd^eibungSfd^Iad^ten aber in 2)eutfd^Ianb fd^on im 16. 3a^ 
l^unbert gefc^Iagen »erben. @ie faSen faft aUenti^alben gu (Sunften b 
tJfeubalabetö aus, ber fic^ ber auffommenben ®iaatömaä)t untermirft u 
bafiir il^re ^üft gegen bie SBauern geminnt. 

S)er fiegreid^e 9lbe( föngt an, felbft äSaaren gu probusiren auf eine 
9(rt, bie ein feltfameS @emifd^ t)on ^Kapitalismus unb ^eubaliSmuS barfteOt* 
@r fangt an, in ©rogbetrieben aRe^rmert gu probugiren, aber in ber dieqd 
nic^t burd^ Sobnarbeit, fonbern burd^ feubale B^^ngSarbeit. ©eine g^orfi«, 
politif ebenfo toit feine SBeibe« unb Stcfermirtl^fd^aft fd^mälert baS äJauern« 
lanb unb untergräbt baS (Sleid^gemid^t beS 2)retfeIberfQftemS. 

9(m leid^teften sur feubalfapitaliftifd^en S(uSbeutung, gur Sßaaren« 
prabuCtion im @roBbetrieb auf bem Sanbe, eignete fic^ bie t^orftmirt^fd^aft. 
6oba(b baS @t&btemefen baS ^olg gu einer gefud^ten äßaare mad^te — unb 
eS mürbe bamals nod^ nic^t burc^ @teintol^le unb @ifen erfe^t unb mürbe 
baber als ä}renn« unb Saumaterial relatib t)iel mebr gebraud^t, als l^eutgu^ 
tage — ba fud^tcn bie ©runbbenn ftd& bcS SBalbeS gu bemöd^tigen, entmeber 
inbem fte ibn ber 3Rarfgenoffenfc^aft nabmen, bie ibn eignete, ober, too er t)on 
Domberein ibr @igentbum mar, inbem fie bie Sßu^ungSrecbte ber Sßartgenoffen 
in 93egug auf ^olg^ unb Streubegug unb SEBeibenugung möglid^ft befd^rSnften. 

Sc^on in ben gmölf 9(rtifeln ber aufftänbifd^en ä3auern t)on 1525 lanitt 
ein Slrtifel (ber ffinfte): „Smn fünften fmb mir aud^ befd^mcrt berSe^oIjung 
ba(b, benn unfere ^errfcbaften baben ficb bie böiger (Sßälber) ade aSein 
gugeeignet, unb menn ber arme 3}lann etmaS bebarf, mufe er*S um boppcite 
®elb faufen. Unfere a)teinung ift, maS für böiger @eiftlicbe ober Seltlicbe, 
bie fie immer l^aben, nid^t erfquft b^^ben, bie f ollen einer gangen Semeinbe 



j 



- 19 — 

on^eimfaUen, unb einem 3eglic^en auS ber @emeinbe foK gtemlid^er 

[e frei fein, baraud feine 9}otl^burft tnS $au9 umfonft su nel^men, ouc^ 

3intmern, toenn eS üon 3ldif)tn fein toürbe, foU er t^ umfonft nel^men 

bod^ mit Sßiffen berer, bie oon ber @emeinbe baau ertt)a^It merben, 

ird^ bie 8(u96eutung bed &o(se3 üerpäiet toerben mirb." 

S>er Sludfc^Iug ber Sauern üon ber SSenu^ung beS äßatbeS mürbe 
rbert burd^ bie Sntmidlung beiS SagbtuefeniS. 

Sie SBaffen ber 3agb maren urfprünglic^ auc^ bie SBaffen beS ftriegeS, 
Sogb felbft bie SJorfd^uIe beS ßriegd, 3agb unb ftrieg fingen aufS Sngfte 
tmen. @o lange bie 3agb jur S)etfung ber Sebürfniffe bei^ ©emeinfreien 
ymenbig mar, mar biefer aud^ ein jtrieger. 2)aS Sui^udtreten ber 3agb 
ier ben S(cferbau als ZXnttlt ber ©eminnung t)on Slal^rungSmitteln fdrberte 
STrbeitötl^eilung t)on „9?&]^rftanb" unb ,,S33e^rftanb'', bie aKerbingS nod) 
ixt Urfac^en ^atte. Unb umgefe^rt, je me^r ber ffrieg auiSfd^Iieglid^ bem 
il sufiel, befto me^r mürbe bie 3agb ein auSfd^Iieglid^ abeliger Sport. 
S(fö ber Slbel äberfliifftg mürbe, aü ber moberne ®taat i^in bie 
mftionen abnal^m, bie er im 3}Yitte(aIter gefibt, Jtrieg, Sted^tfpred^ung, 
iisei, ba mürbe ber 9lbe( sum ipofabel, ber ftd^ am $ofe bed äRonard^en 
[ammenbröngte, um fic^ ju amüfiren unb ben @taat su plünbern, unb ber, 
er einmal feine @fiter befuc^t, bort tein anbereS SSergnügen mugte, 
bie 3agb. ^ 

S>a@ @ebei^en ber 3agb unb baS ber Sobentultur fc^liegen jeboc^ 
leinanber ani. @tn ftarfer Sßilbftanb tann fid^ nur in grogen, auSgebe^nten 
morften galten unb er bilbet eine beftänbige jQueKe Don SBerluften unb 
|€i^ben ffir ben S3auern. 

3e äberflüfflger unb fibermüti^iger ber 9(bel mürbe, befto mei^r fiegte 
in bcm SBiberftreit ber Sntereffen ber Sobentultur unb ber 3agb für i^n 
He le^tere. S)en tJfottfd^titten ber SBobenbebauung, bie ben äBilbftanb einju« 
](fy[ä\\kn brol^ten, mürbe ein 3i^l gefegt, Slobungen in ben SBöIbern oerboten, 
bie 3agb ber Sauern aufS ©trengfte beftraft, ja, biefe mürben fogar Der* 
(tnbtrt, baS SSäilb, baS i^re gelber Dermfiftete, gu tobten. i 

Sluc^ baoon legen bereitiS bie jmölf Strtifer ber Säuern oon 1525 B^ugni^ 
ab, in bereu vierten ed f)t\bt: „3um Dierten ift bisher im Srauc^ gemefen, 
bag tein armer Snann @ema(t gehabt tyxi, bag SBilbpret, (Seflitgel ober $ifd^e 
im ftiegenben Sßaffer 3U fangen, maS unS gang unsiemlic^ unb unbriiberlid^ 
bünlt unb bem SBorte @btteS nid^t gemög. 9lud^ ^egt in etlichen Drten 
bie Obrigfeit bad (Semilb unS gum Xmii unb mächtigem Sd^aben, met( mir 
leiben muffen, bag und baS Unfere, mag @ott bem aßenfd^en gu 9lu^ ^at 
toad^fen laffen, bie unoernünftigen S^l^icre gu Unnuft oerfreffen, unb mir fotten 
bagtt ftittfc^meigen, maS miber @ott unb ben S«äc^ften ift.'? 



»-_ 7''i' 






t'^^y- \ 



n 



• 









20 



^.' aber in ben folgcnbcn Sal^r^unbcrtcn tourbc c8 nod^ dIcI ärger. 6rft 

bie groge 9tebolutton mad^te biefett 3uftänben in f^ranfreic^ ein 6nbe. 3n 
S)eutfc^Ianb ober burften nod^ l^uubert Sa^re nad^ ber franjSfifd^en 9iet)otutidn 
im Steic^i^tag irreugifd^e 3unfer eS mögen, bie gforberung su fteQen, bajs ber 
S3auer üerpflid^tet fei, ü^re ^afen mit feinem Stölzl gu füttern, o^ne emftlic^eu 
^ SBiberftanb bei ber aKajorität 5U finben. 

äBenn bort, too ein 3Jlaxtt für ia^ ^olj fid^ gebilbet l^atte, t& na^e 
lag unb giemlid^ einfad^ mar, ben Sßalb in $riDateigent]^um gu t)ermanbeln, 
bad nad^ lopitaliftifd^en @runbfä^en, toenn aud^ nod^ unter feubalen t^ormen 
bemtrtl^fd^aftet mürbe, fo mar eS faum meniger nal^eliegenb unb einfad^, bort, 
mo ein großer aßarft fär ein $robuft ber SBeibemirt^fd^aft (namentlid^ SßoIIe) 
fid^ gebilbet l^atte unb ä9oben unb filtma biefe geftatteten, gu topitaliftifc^er 
ä9Seibemirt^fd^aft Uberguge^en, bie ia aud^, ebenfo mie bie Sforftmirtl^fd^aft, 
meber ein auSgebebnteg Sol^nproletariat noc^ grojse Kapitalanlagen erforbert 
unb beren 2:ed^nif ^öd^ft einfacher 9latur. SBie bie fapitaliftifd^e ^ox\U 
mirtl^fc^aft berldngt aud^ bie e^tenfide ^orm ber fapitaliftifd^en äßeibemirt^« 
fd^aft faft nur baS Sßridateigentl^um an auSgebebnten SBeibefläd^en, unb bied 
gu fd^affen, ^aben bie @runb^errn bort, mo bie oben angegebenen SSer^ältniffe 
bagu brängten, fic^ reblid^ bemalet, im 15. unb 16. ^al^r^unbert in Snglanb 
unb Spanien, fpäter in mand^en @egenben beS nörblid^en S)eutfd^Ianb, bie 
für bie @d^afgud^t günftige Sebingungen boten. S)ie milbefte t^orm mar 
ber anonopoliftrung ber @c^äfereigered^tigfeit, bei^ 9Ied^tg, @c^afe auf bie 
gemeine äBeibe gu treiben, burc^ bie' ©utsberrfd^aft. S)ie j^Iagen baruber 
beginnen in S)eutfd^Ianb erft nad^ bem S3auernfrieg. SBielfad^ ober trieb bie 
Stentabilität ber ©d^afgud^t bie @runb^errn auc^ babin, bie gemeine 2Beibe 
in ^rioateigentbum gu Dermanbeln, mitunter and) bagu, SBauernfteKen eingu- 
gießen, baS 9[d(erfelb in SS^eibelanb gu t)ermanbeln. 

SBo ftd^ ein anarft fflr ^robufte bei» SlderbaueS bilbete, trifd^teten bie 
t^ubalberren banad^, aud^ biefe in ibren eigenen ^Betrieben bergufteHen. 2)ad 
mar aUerbingS meniger einfad^, als bie t^orft« unb SBeibemirtbfd^aft. @S 
erforberte in geringerem äßage, als biefe, gufä^Iid^eS Sanb, in ^b^txcm 
bagegen gufä^Iid^e SlrbeitSfräfte unb einen gemiffen ftapitalaufmanb. 

3m aßittelalter f^attt ieber ©runbberr in ber Siegel nur einen £l^eil 
feinet SanbeS felbft bemirtbfd^aftet, entmeber bireft ober burd^ einen SSogt. 
S)en Sleft feines (SebieteS f^aiit er an 3inSleute ausgegeben, bie ibm tl^eif^ 
aiaturallieferungen, tbeils f^ro^narbeiten in feiner eigenen SBirtbfcboft, bei t 
i^robnbof, entrid^ten mußten. SBir b^ben gefeben, mie baS 9Iuffommen bf^ 
ftabtifcben TOarfteS für ßebenSmittcI ouf ber einen ©eite bie aRöglidbfei :, 
auf ber anberen ben 2!)rang entmicfelte, biefe Seiftungen in @elbabgaben fit 
bermanbeln. 9(ber biefe Xenbeng mirb bort, mo ber f^rol^n^of aud^ ju n 



— 21 — 

SSertauf 31t probustrcn anfangt, bwci) eine anbete burd^freujt: nod^ ift bie 
So^narbeit tt)enig entmtcfelt, bie Sanbmtrt^fd^aft beS %x6ijnf}of^ ift auf bie 
3mangiSarbeit ber 3inSbauem angemiefen. 3e me^r Ueberfd^ug an bebend« 
mitteln ber tJ^rol^nl^of liefern foK, befto me^r SIrbeitdfräfte brandet er, befto 
me^r £anb braucht er aber ani). S)ied erzeugt auf ber einen @eite bad 
Streben nad^ SluSbel^nung be9 gutSl^errlic^en @ebtet9 auf Soften beS bäuer« 
lid^en, entmeber burd^ SBerfürjung ber unget^eilten f^Ibmart, namentlid^ ber 
Sßeibe, ober aber birelt burd^ Studtreibung, Segiing oon ä3auem; auf ber 
anberen @eite bad Streben nad^ SSerme^rung ber t^rol^nben ber SBauern, ein 
Streben, melc^ei^ baiS S3auernlegen in gemiffen (Srensen f^&lt, benn je n)eniger 
Säuern im S)orf, um fo meniger SIrbeitiSfräfte auf bem ^errengut; toeld^ed 
aber felbft toieber burd^ baS S9auernlegen auf^.Starffte angeftad^elt toirb, benn 
je meniger 9(rbetter auf bem igerrengut, um fo mel^r SlrbeitSlaft mu6 jebem 
^nselnen aufgebfirbet merben. 

@o fe^en toir, bag bie @ntn)i(flung ber äBaarenprobuftion bie oer« 
fcf)ieb'enften Sienbensen auf bem Sanbe erseugte, bie aber aUe bal^in tt)irften, 
bad 9((fer(anb unb namentlid^ äBeibe unb Sßalb für ben ä3auern immer me^r 
einsufc^rönfen, lange ebe nod^ eine mirflid^e Uebert)5Iferung eingetreten, ba^ 
l^etgt, iene SoIfSgal^l erreid^t mar, bie baS ^errfd^enbe lanbmirtl^fc^aftlic^e 
BetriebSfQftem l^ätte emäl^ren fönnen. 

S)ie bäuerlid^e @£ifteng mürbe baburd^ oufs Xieffte erfc^üttert. 

S>ie tiefgebenbe Ummanblung ber bäuerlichen (S^ften^bebingungen jeigte 
ftd) bereits in ber Sta^rung bed S3auern. 

c) S)er Sauer mirb ein ©ungerleiber. 

9Ran geftatte uns, l^ier eine Keine Slbfc^meifung au mad^en, um ein 
£]^ema ju befprec^en, baS nur lofe mit bem @efammtt^ema sufammen^ängt, 
bad uns aber geeignet fd^eint, boc^ einiges Sid^t auf bie[eS su merfen. 

@ine ^eute meitDerbreitete Sd^ule, bie auf Somte unb Spencer bafirt, 
liebt es, bie 9}aturgefe^e o^ne SßeitereS auf bie (SefeQfcbaft su übertragen. 
^ie Erfolge ber 97aturforfd^ung in unferem 3al^r^unbert maren fo glönjenbe, 
iab ftc ben 9}aturforfc^er nur su leidet gu bem @lauben t)erleiteten, er beft^e 
nun ben Sd^Iüffel }u aKen Slöt^fetn in ber S^afcbe, aud^ auf Gebieten, bie 
i^m ganj fem lagen. 8Iuf ber anberen Seite mar eS für mand^en Sogiologen 
fe^r bequem, einfadb bie feftftcl&enben (Sefefee ber 3?atur auf fein ©ebiet su 
übertragen, ftatt bie befonberen ©efefee beS legieren burd^ fompligirte gor^ 
fc^ungen gu ermitteln. 

3u ben 8(nomen biefer naturmiffenfd^aftlic^en Soziologie gel^brt auc^ 
ber enge 3ufammenl)ang gmifd^en itlima unb 9?a]^rung. ^Selbft menn 




— 22 — 

mir bem Semid^t nad^ gleiche Duantitäten ®peife in falten unb tDarmen 
@egenben genießen'', fagt Stebig, ^fo i^at eine unenblid^e SBeiSl^eit bie 
(Sinrid^tung getroffen, bag biefe @petfen J^öd^fl ungleich in i^rem J(ol^Ienftoff^ 
geaalt finb. S)te grfld^te, meiere ber @nblänber geniest, enthalten in frif(^em 
3uftanbe nid^t über 12 $roaent j^ol^lenftoff, toä^renb bet @ped unb S^ran 
bed ^olarlfinberS 66 m 80 $ro5ent Ao^Ienftoff entJ^alten." ((Sl^emifc^e 
»riefe, @. 246.) 

S3udC(e fd^Iog barauiS, bag bie ®{Iat)erei ber ipinbi)9 ber „natfirlidge" 
3uftanb beS SSoIfei^ fei, in bem eS «burd^ bie unnitberfte^id^en ®efe^ ber 
SRatur öerbammt fei", (©efc^id^te ber 3iöiIifotion , beutfd& öon Sugc, 
vi, ©. 171.)/^enn ha% ßlima mad^t fie ju SSegetariern, bie ^flan^cn ipad&fcn 
aber reid^Iic^ unter ben £ropen, baburd^ mirb bie SSoIfdDermel^rung erletd^tert 
unb ber „arbeitSmarft" überfüttt. ^"^^'^ 

9{un fäat ^ uns nid^t ein, ben allgemein anerfannten pl^QfioIogifd^en @a^ 
leugnen gu rnoHen, bag ber Sßenfd^ in einem tSIteren Jtlima ein größeres 
SBebflrfnig nad^ Stol^Ienftoff, refpeftiDe ^leifd^nalgrung f)at, afö in einem marmen. 

9Iber biefer Unterfd^ieb ift nid^t fo qxo%, als man gemöl^nlic^ annimmt. 
9Iud^ unter bem ^olarfreis fud^t ber SFZenfd^ nad^ üegetabilifd^er Sßa^rung. 
„Slnfeer ^M unb gleifd^", ergä^It giortenffiölb, „berge^ren bie Sf^uftfd&en 



eine ungcT^clire SKaffe üon ©emfifen. unb alberen Sla^runi 
mittein aus bem Sßflangenreid^. ... S)ie ©d^rtftfteOer, meiere auf 
bie £fd^uftfd^en alS ein SSoIf ^tnmeifen, meld^eS nur Don bem Xi^terreid^ 
entnommenen Stoffen lebt, begeben bal^er einen großen 3rrt^um. 2)ie 
Sifd^uftfd^en fd^einen mir im ®egent|^eil gu getoiffen Seiten beS 3al^reS 
me^r ,$flan}eneffer' gu fein, als irgenb ein anbereS, mir befannteS 
Jßolf." (S5ie Umfcgiung apenS unb ©uropaS auf ber Sega, II, 108 ff.) 
9InberfeitS befte^t aud^ unter ben S^ropen nid^t bie „getoöl^nlid^e Sta^rung 
faft gänglid^ aus Obft, 9ieiS unb anberen ^flangen", mie SBudfle meint 
(@. 54), fonbem ber auSfd^Iieglid^e äSegetarianiSmuS ifl eine SuSnai^me. 
^®a6 mon in Slfrifa toeniger gl^ifd^bebfirfnife ^at, ift eine Sabel", folgt 
ä3uc^ner (Jtamervn, @. 153. äSgl. aud^ ®. 116), unb bie S^atfac^en 6e« 
ftätigen feine Sßa^rne^mung. 3n gang Slfrifa ift bie ^^leifc^na^rung fel^r 
gefud^t. SefonberS appetitlid^ mug bie $oft ber Songoneger fein, üon benen 
®d^meinfurtl^ ergö^It, bog fte, iQunb unb SDlenid^ ausgenommen, fein t^ierifd^eS 
9?a]^rungSmitte( . Derfd^mä^en, and) nic^t Statten, @^ia'ngen, üaSgeier, ^Qänri, 
@forpione, Simeifen unb Staupen. SSfe^nlic^ ^eigt eS t)on ben Snbianc n 
Sritifd^ » ©u^ianaS , bie unter bem Siequator leben: ^SBilb unb fjift c 
bilbeu il^re igauptna^rung, bod^ üerfd^mäl^en fie auc^ Statten, SIff< i, 
Alligatoren, Sf^öfd^e, SBörmer, Staupen, Smeifen, ßarocn unb ftäfer nic^i '* 
(ärppun bei Sßefc^cl, Sölferfunbe, S. 163.) 



- 23 — 

SBeit entfernt 6(08 üon e^rüc^ten iu leben, l^aben fogar biele unter ben 
Xropen lebenbe äSöIferfc^often boS 9ßenfd^enfleif($ il^rer 9ta^run^ eint)erleibt. 3a 
e$ fc^etnt, afö fei ber ftannibalÜ^muS ben Tropen üorsuggtoeife eigentl^ümltd^. 

@rft auf einer fe^r l^o^en ^Iturftufe erlangt ber SDtenfc^ eine folc^e 
i&errfcl&aft über bie Siatur, bafe er fic^ feine 3la^rung feinen SBebürfniffen 
entfprec^enb frei to&Utn tann. 3e tiefer er fte^t, befto me^r tnug er mit 
bem t)orIieb nei^men, toaS er finbet; befto me^r mug er, ftatt fid^ bie 9ta^rung 
anjupaffeh, fic^ ber Stal^rung anpaffen, bie für itin t)erfägbar tft. Sßenn ber 
Sdtimo oorgug^toeife l^on ^ltx\t!^ unb Xl^ran lebt, fo »eniger begmegen, meil 
baiS Alima i^m biefe S'lai&rungl^mittel üorfd^reibt, als be^megen, meil er anbere 
nic^t finbet. @r fönnte nic^t Don t^rüc^ten leben an^ bem einfad^en @runbe, 
meil in®rönlanb nid^t genug mac^fen. S)aB bie au^fd^üeglic^e f^Ieifd^na^rung 
oon i^m nic^t aud p^^ftologifd^en Stücffidgten gemä^It »orben, aeigt ber SBert^, 
ben er auf bie fpärlid^en Skgetabilien legt, bie i^m sugänglid^ ftnb. 2)ie 
fublid^en ©^fimod fammeln im @ommer ein paar äSeereti; bie im 92orben 
mo^nenben fennen faum, irgenb meldte SSegetabilien, bie aufgenommen, melcbe 
rte in einem fa&bWten Buftanbe in ben Sient^iermagen finben, unb biefe 
betrachten fie afö eine groge 2)elitateffe. . 

S)aS ift aUerbingd ein e^emer ^aü;l btx »eitaud größte S^^eil ber 
^boberflad^e trägt eine reid^e t^iiOe ber üerfc^iebenartigften t^ierifd^en mie 
pflanslic^en Sta^rungi^mittel; nid^t überaß ift ber äßenfd^ in ber Sßa^I ber^ 
felben fo befd^ränft, mie in ber M^t ber $o(e. älber nirgenb^ fte^t ed il^m 
frei, nad^ SiEfUr 3u toasten, toetd^e 9lat|rung er »id. S)ie meitaud meiften 
92a]^rung^mittel finbet ber SDtenfc^ nur in befc^ränftem 9)tage, nid^t o^ne 
993eitere9 unb nid^t gu jeber 3^it. SBeld^e Sta^rungSqueQen im @tanbe finb, i^m 
einen auSreid^enben unb ftänbigen SebenSunterl^alt gu gemä^ren, baS ^ängt 
meber t)on i^rem (Stf^alt an Sol^Ienftoff, nod^ bon feinem 89ebürfnig barnac^ 
ab, fonbern in erfter Sinie üon ber Srt unb J^S^e feinet tec^nifd^en SQSiffenS, 
feiner ftunft, bie Statur su meiftcrn, mit einem SBorte: öon feiner Sßro» 
buftrondtoeife. Gegenüber bereu @influg mirb ber bed Slimai^, beräSoben« 
fonfiguration unb anberer p^Qftfc^en SBer^ältniffe gerabesu ein oerfc^minbenber. 
aiRan nel^me bie üerfd^iebenen milben 3nbianerftamme StmerifaS, bie auf ber 
gleid^en jhtiturftufe ftel^en, unb man mirb finbcn, bag fie in ben $ampad 
mie in ben dioit) ÜRountainS, am 8(ma}onenftrom mie am aRiff ouri ^\\d), 
2BiIb unb SBegetabilien im ©anjen unb @ro6en ungefähr in ben gleid^en 
SSer^ältniffen au ftd^ nel^men, bie nur burd^ lofale Sebingungen, etma größeren 
gfifc^reid^t^um eines f^IuffeS unb bergleicfien, nid^t burd^ flimatifd^e ©nflüffe 
merflic^e SlbAnberungen erfal^ren. 

$(enbert flc^ bie $robuftiongföeife eined SBoIteS, fo änbert ftd^ aud^ 
feine 9ta^rung, o^ne bag bag Slima fic^ änbert. SBenn ber heutige Sagaaroni 



^ 



— 24 — 

JteapelS fid^ mit SRaffaroni, ©arbcHcit unb ffnoMauc^ begnügt, fo bonft er 
bieg nid^t bem j^errlid^en Slima, unter bem er lebt. Unter bemfelben ^Itma 
Öaben bic aRenfd^en beS gricd&tfc^en iQelbenäeitalterg, tote toir au3 bcr 3Iia8 
unb Db^ffee toiffen, ein SJcrgniigen barnn gefunben, grofee SWengen nic^t nur 
Don S^teifd^, fonbern a\xä) t)on ^blu^enbem'^ ^tt ju Derge^ren, eine Tla^rung, 
bie aucfi einen @§finto befriebigen fönnte. 

9(ucl^ bie iginbuS ftnb nid^t immer äSegetarianer getoefen. (Sf^t fie in 
baS @angestl^al einbrad^en unb bort feg^aft mürben, toaren fte nomabifdje 
iQirten, bereu dlai^xmq ^auptfäd^lid^ auS ber 9RiId^ unb bem t^Ieifd^ ber iperben« 
t^iere beftanb. ©rft atö i^re JßrobuftionStocife fid^ geänbert ^otte, ber 8l(fer= 
bau bie SBie^jud^t gurudbrängte, ba baS ©angeSgebiet too^l ffir jenen, ntd^t 
aber für eine auSgebe^nte SBeibetoirtl^fd^aft günftige ä3ebtngungen bot, ba 
tourbe baS ®d^Iad^ten einei^ SlinbeS, beS ^flägerd unb aßtlc^fpenberd, allmäKg 
gu einer fünbl^aften SBerfd^toenbung. 

@ine ä^nlid^e äteootutionirung ber 9tal^rung beS S9auern üoOgog fid^ 
in unferen ©egenben öom 15. 3al&rl&unbert an. Stodö im 14. Sal^rl^unbcrt 
lieferten äBalb, SBeibe, Saffer unb ©eflügel^of reid^Iid^e Sfleifc^na^rung. t^Ieifd^ 
toar bamafö bie getoS^nlid^e täglid^e @peife bed gemeinen äHanneg in gang 
2)eutfd^Ianb. 3n)ei btö brei f^Ieifc^fpeifen für Xaglöl^ner im 2:ag toaren nid^t§ 
Ungetoö^nlid^eS. 

SBie verbreitet ber gleifd^lonfum in jener 3eit toar, geigt uns eine Se« 
rec^nung ^(öbenS, ber gufolge in f^ranffurt an ber Dber im Saläre 1308 
ber t^Ieifc^fonfum minbeftenS 250 $funb pro ftopf ber Seüölferung betrug, 
toä^renb ^eute ber gleifc^öcrbraud^JBerlinS pro ftopf gtoifc^cn 130—150 $funb 
fd^toanft. 3n Sreglau betrug er 1880—1889 gar nur 86 SPfunb. 

3m 16. 3a^r^unbert fiel bie Sntfc^eibung gegen bic SBauern. Scr Salb 
unb baS äßaffer tourben il^nen t)erfd^(offen, baS SBilb, ftatt bem SBauern 
9?a^rung gu geben, t)ertoüftete feitte Stal^rung. S)ie SBeibc toirb eingefd^ränft, 
toa§ ber S3auer noc^ an SBiel^ unb @eflügel aufgiel^t, mug er, abgefel^en bom 
3ugt)ie^, in bie @tabt Derfaufen, um ba$ nöt^ige (Selb aufgutreiben. S)er 
2:if4 beS beutfd^en Sauern toirb nun rafcö arm, biefer felbft ein Vegetarier, 
gleich bem $inbu. 

Sd^on 1550 jommerte ber ©c^toabe $einrid^ SKüffer: „9loä) bei @t^ 
benfen meines SBaterS, ber ein Sauerdmann mar, l^at man bei ben SSauem 
gang anberS gegeffen als je^t. S)a toaren jeben Sag t^Ieijc^ unb 6peifen 
im Ucberflufe, unb auf Äirmeffcn unb anberen ©aftereien, ba berfteten bic 
S^ifc^e üon aSebem, toaS fte tragen foUten; ba foff man SBein, a(S toäre e§ 
SBaffer, ba frofe man in p^ unb na^m mit ftd&, toaS man tooBtc, benn ba 
toar SBad^St^um unb Iteberflug. S)aS ift je^^t anberS gemorben. @S ift eine 
gar foftfpielige unb fd^Ied^te 3eit getoorben feit vielen 3a^ren, imb ift bie 



— 25 — 

9}al)rung ber 6eften S3auern faft tkl fd^Iec^ter atö t)on el^ebem bte ber Xaq^ 
lohnet unb ftncc^tc mar." 

W)tx ber 9tu(fgaitg in ber Sitel^probuftion mugte bali aud^ einen Stücf« 
gang ber ftörnerprobuftion nad^ jtd^ si^Öcn. S)enn ic »eniger SJie^, nnt fo 
meniger S^ünger. äSielfac^ litt aber aud^ bte SefteQung beS Mtx^, tt^o bie 
Stbno^me ber SSiel^gud^t ju einer SSerringerung beS @panut)ie^^ führte. 3n 
berfelben 9lid^tung föirfte bie SBermel^rung ber feubalen ^anb- unb ©pann- 
bienfte, meldte bie SlrbeitSfräfte beS SBauern gerabe bann, menn er t^rer in 
ber eigenen 2Birt^fd^aft am notl^knenbigften beburfte, für bie äBirt^fd^aft bed 
@utd^errn in ^[nfprud^ nahmen. 

®erabe bamafö, afö bie 3)?enge ber ^robufte mud^^, toeld^e bie Sanb- 
»irt^l'diaft an bie @tabt abzugeben i^atte, unb afö eS notl^föenbig ti)urbe, baS 
baburd^ entfte^enbe S)eft3it burd^ t)erme^rte S)finger5ufu^r unb intenftoere S3e« 
arbettung beS S3oben§ gu betfen, tt^urbe bie S^üngersufu^r unb bie ä3oben^ 
bearbeitung immer me^r rebujirt. S)ie Sfo(ge baüon mar ber Stficfgang ber 
bäuerlichen Sßirt^fd^aft, junel^menbe 8(u$)augung beS SBobenS, madifenbe Un« 
fruc^tbarfeit ber Stecfer. Saum genügten biefe, in guten 3ü^reu ben S3auer 
über SBaffer su l^alten; ein äRigjal^r ober ein feinblid^er Einfall, el^ebem ein 
DorübergebenbeS Uebel, reichten nun bin, ibn gänglid^ ju ruiniren. 

2Bir böben gcfeben, mic ber Sauer im 16. 3abrbunbcrt ein SBegetarier 
lourbe, im 17. unb 18. i^drte er in manchen ©egenben überhaupt auf, [i^ 
fatt 3U effen. ä3efannt ift bie S3efd^reibung, bie bunbert Sabre üor ber grogen 
9{eüoIution SabruQ^re t)om franjöftfcben SBauern gab: „(S^ giebt eine 3(rt 
menfc^fc^euer XWxe, äßänncbcn unb S8eib(^en, fd^marj, f^aqtt unb fonnen« 
Derbrannt; fte finben fidb auf bem Sanbe unb finb an ben Soben gefettet, 
ben fte mit unbefiegbarer SluSbauer auftufiblen unb umgraben. ®ie b^iben 
etmad mie eine artifulirte Stimme unb aeigen, menn fte fid^ aufrid^ten, ein 
menfd&lid&eS ©eftcbt. 3n ber Sbat, eS jinb SWenfdben, bie pd^ beS SRad&tS 
ht ^bblen gurütfsieben, mo fie Don ©d^margbrot, äßurgeln unb äßaffer leben. '' 
3n mand^en S)örfem lebten bie Sauern nur t)on ®xai unb t^^Ibfröutern. 
aWafftllon, Sifc^of t)on ßlermonb^gerranb, fd)rieD 1740 an gleurt): „Unfer 
£anbt)olf lebt in furd^tbarem @(enb. ... S)ie meiften entbehren baS Ijatbc 
3abr btnburd^ fogar baS ©erften^^ unb ipaf erbrot, ia^ ibre einzige 9{abrung 
bilbet." 

(Serabegu entfe^Iid^ mürben bie 3uftänbe in SRigjabren, unb angeficbt§ 
btx junebmenben Itnfrucbtbarfeit bed äSobenS nabmen biefe immer mebr ju. 
SSon 1698 bis 1715 t)erringerte fid^ bie Seöölferung 5^^anfrei(b3 in golge 
ber fi(^ baufenben 9?otbftänbe Don 19 auf 16 3Riaionen. 

SMe aiegiening fiubmigS XV. mar frieblid^er als bie ßubmigS XIV., 
ij^re SriegSlaften geringer; aber ber S)rucf ber f^eubaUaften blieb. @te mürben 



^ 



— 26 — 

• 

unertraglid^, oiele Sattem entffol^ett freitDillig tl^rem Sefl^l^um, baiS fie ans 
@Ienb fettete, unb fanben eS üortl^eili^after, Sol^narbetter ober felbft Siettter 
ober Stöuber su toerben. @d^on 1750 gab Duei^ttaQ an, ein Sßiertel beS 
pflugfäl^tgen S9obend fei unangebaut; unmittelbar üor ber franjöftfc^en 9teDo? 
lutton erflarte 9Irt^ur ^oung, ein 2)rittel beS Slderlanbei^ (mel^r al§ 
9 aniHionen ^eftaren) liege Ȋft! S)er lonbttirtl^fdgaftlic^en SefeSfcl^aft ju 
StenneS gufolge lagen jtoei S)ritt^eile ber ä9retagne brac^. 

9llä)t fiberaU koar ei$ fo fc^Iimm, tote in t^ranfreid^, too bie SRegtentngS« 
gemalt ben Sauern abfolut be^errfd^te, babei aber t)Mig in ben Rauben eines 
ebenfo übemtutl^igen toie getoiffenlofen, habgierigen unb furgfid^tigen ^ofabelS 
»ar. Snbeffen toar auc^ in 2)eutfd^(anb bie Sage ber Sauern eine flägitc^e, 
baS @nttt)eid^en oon il^rem ®runbbeft^ fel^r ^äufig. 

d) S)aS 3)reifelberft|ftem toirb ju einer unertrSglid^en treffe! ber 

Sanbmirtl^fd^aft. 

9(uc^ in ben @egenben, in benen fein 3unferübermutl^ ben Slal^rungd« 
fpielraum gemaltfam einengte, ben baS l^errfc^enbe lanbmirt^fc^aftlid^e SetriebS- 
ft)ftem bot, felbft bort tourbe biefeS im Saufe beS 18. 3al^rl^unbertS immer 
mei^r gu einer brtitfenben treffet. @tellenmeife mar bie Set)blferung bereits 
fo bid^t gemorben, bag fte nad^ einer @rmeiterung beS Stal^rungSfpielraumS 
burd^ Uebergang gu einem ^ö^eren SetriebSfQftem t)erlangte. @in foId^eS l^atte 
fic^ aud^ bereits entmicfelt, in Snglanb, mo in t^olge einer eigenartigen ®e^ 
ftaltung ber Serpltniffe bie (Srunblagen ber feubaten Sanbmirtl^fd^ft in 
einer Steige t)on 9tet)olutionen oon ber 9teformat!on ^einric^ VIII. bis gur 
„glorreichen lRet)oIution'' t)on 1688 jerträmmert morben unb bie Sa^n ffir 
bie @ntmicf(ung einer fapitaliftifc^en, intenftoen £anbmirt[)fc^aft frei gemacht 
morben mar, meiere bie SEBeibemirt^fd^aft burd^ @tallftttterung unb Sltibau 
oon f^utterpflat^en erfe^te unb neben ©etreibe auc^ ipadCfriic^te anbaute. @S 
seigte flc^ aber unmöglich, bereu (Srgebniffe auf bem europäifc^en g^ftlonbe 
o^ne eine Sleoolutionirung ber befte^enben Sigent^umSoer^ältniffe allgemein 
einsufül^ren. S)ie @emeng(age ber einzelnen 9(tferftreifen unb ber gflurgti^ang 
mad^ten jebe Steuerung in bem althergebrachten S)reifeIberfQftem unmdgltc^. 
8omeit einzelne Sanbmirtl^e gu bem 9(nbau neueingefubrter Stulturpflansen, 
j. S. ber ftartoffeln, übergingen, gejd&a^ eS in i^ren §ofgärten, für bie >^^x 
t^Iurgmang nic^t galt, ober auf größeren @ätern, bie aus ber t^elbgemeinfd^ ft 
auSgefd^ieben maren. 

9}eben bem Sebtirfnig nac^ einer SluSbebnung ber SebenSmittelprobuft n 
mar eS aud^ baS Sebürfnig, bie ^robuftion ber 91ac^frage beS äßarfteS i u 
jupaffen, maS bie ^erfömmlid^e SetriebSmeife unerträglich menigftenS für te 



— 27 — 

grögeren SanbtDtrt^e maä}tt, bie einen bebeutenben Ueberfd^ug für ben 3Rarft 
probusirten. 

2)te mittelalterliche SßrobuftionStoeife toax trefflid^ ben S3ebUrfniffen einer 
@enoffenfd^aft üon ©leid^en angepaßt, bie oDe bie gleid^e SebeniS^altung l^atten 
unb ffir ben @elbftgebraud^ probusirten. S)a pagte bie f^elbgemeinfc^aft mit 
i^rem feften Sumui^ üon ®ommergetreibe, SBintergetreibe unb SBrad^e. film 
entftonb ber äßarft mit feinen med^felnben SBebürfniffen, nun entmicfelte fxi) 
bie Ungleid^^eit unter ben S)orfgenoffen, üon benen bte einen taum ober nur 
gerabe fo oiel auf i^rem SSoben probusirten, atö fte felbft Perbroud^ten, inbe^ 
anbere einen Ueberfd^ug probusirten. S)ie einen, bie Heineren , probusirten 
nac^ mie por für ben @elbftgebrauc^, fte l^ielten an ber ^^elbgemeinfc^aft feft. 
e^ür bie anberen tt)urbe fte eine ^^effel, benn, toa^ immer ber fDlaxtt Per» 
langen mochte, fte burfteu auf i^ren Selbem nic^td anbered erseugen, afö 
toad bie t$elbgemeinfd^aft Porfc^rieb. 

(Sbenfo entn^idfelte fic^ ein Sntereffengegenfa^ in ä3esug auf bie 9iefte 
ber gemeinen SBeibe. S)er fleine S9auer beburfte i^rer, er bt\ai nic^t bie 
fOlxtttl, SU einer l^ö^eren S3etrieb^form übersugel^en, bie Sluft^eilung ber ge« 
meinen Sßeibe f^atte i^m bie SSie^^altung faft unmöglich gemad^t. 2Ba3 er am 
not^menbigften brandete, toar mel^r 2)ünger. 3)ie Sluft^eilung ber gemeinen 
SBeibe brad^te i^m tttoaü me^r Sanb, Perringerte aber feine S^üngerjufu^r, 
ba fte i^n jmang, feinen SSiel^ftanb einsufc^ränfen. S)ie @rogbauern bogegen 
hielten & ffir fünb^afte SBerfd^toenbung , Sanb afö Sßeibelanb su Pertoenben, 
bad fte mit i^ren SDlitteln Piel mirffamer ausbeuten fonnten. Unb auf il^rer 
Seite ftanben bie 2:^eoretifer, bie SSertreter ber I^S^eren in Sngtanb ent« 
midfelten S3etrieb§)oeife. 

Um SU biefer übersugelgcn, mar ed not^tt)enbig, ben Jtompromig s^tfci^^n 
SobenfommuniSmuS unb ^riPateigent^um über ben Raufen su toerfen, ben 
baS mittelalterlid^e SSetriebiSfpftem barfteOte; eS tourbe notl^menbig, baS PoKe 
$npateigentl^um l^ersufteOen, bie gemeine S93eibe aufsutl^eilen, bie i^Ibgemein« 
fi^aft unb ben i^Iurshiang ou^ul^eben, bie ®emeng(age ber }erftreuten Slcfer« 
ftretfen su befeitigen, biefe sufammengulegen unb fo ben ©runbbeft^er sum 
x>oÜtn @igent^ümer feinet in einer s^fammen^ängenben g^Iäd^e oereinigten 
S3obenS gu machen, auf bem er nun auSfc^Iieglid^ ben ©eboten ber ftonfurrens 
unb beiS 9J?arftei^ gemäg mirt^fd^aften fonnte. 

9(ber fo not^menbig biefe 9tet)o[utionirung ber länblid^en ^igent^umS« 
t)er^ältniffe aud^ tourbe, bie dfonomifd^e @ntn)idF(ung ergeugte in ber Sanb« 
beDöIferung feine Jtlaffe, toelc^e ben erforberlid^en Slntrieb unb bie ßraft su 
biefer 9lePoIutton l^ätte erseugen fönnen. 

S)ie Sanbmirt^fc^aft ift inbeg ^eute fein ©ebilbe, baS für fid^ aQein 
fein befonbereS 2)afein in ber ©efeOfd^aft fübrt; il&rc ©ntttjicllung l^öngt auf 



1 



-~ 28 — 



baS Snntgfte sufaimnen mit ber gefedf^aftltc^ (Snüptcflung. 3tm ttöolntimaxt 
^nitiottix unb Staft, bte bte Sonblotrt^fc^ft nic^t auS fi(6 felbft ^frau§ 
fragte, fie tourben il^r t)on ben 6tabten pgefu^rt. 2>te Uommiifc^ Sut- 
louflung ber Stobt ^tte bte dfonomifc^ Ser^Sltntffe auf bem Sonbe toöOig 
umgetoülit tmb eine tlnuoälaung ber Sigent^uMt)er^Itntffe not^ioenbig ge^ 
mac^t. 2)iefeUpe Sntiouflmig fc^nf in ber Stabt jene retiolntionaren Stoffen, 
bie bnrc^ t^ Sr^bmig gegen bie t$eubalmad^t bte poltttfc^ unb iurifttfc^e 
9teüoIutton aufd finnb ^tnau§ trugen, mo fie bie notl^menbig geioorbene dltw 
orbnnng ber Ser^Itniffe, oft unter bem 3QbeI ber üRoffe ber Muerttt^en 
S3eDo(ferung, mitunter ober ou^ tro^ i^reS SSStberftrebeniS burc^fe^en. 

3uerft UKir eS bie ftobtifc^e Sureoufrotie beS oufgef lärten abfoIutiSmuS, 
koelc^ biefe 92euorbnung oerf u^te, ni^t immer glfictlic^, oft f(^6(onen^ft, 
meift, tro( i(re§ ^oc^fo^enben XoneS, rec^t unentf^Ioffen unb {(einlief. 6rft 
olS 1789 bie reüolurionären klaffen Don $artd ft(^ erhoben, polttifc^ geführt 
üon ber Sourgeoifie, unb bie (^türmung ber SafKde bie gefnec^teten Souem 
jur abfd^üttlung ber ScuboKaften aufrief, ba no^m bie Umtoolsung ber lönb- 
liä^ Sigent^umi^Der^Itniffe guerft in ijfi^anfret^ felbft unb bann unter beffen 
6influ6 bei feinen dladjlbam ein rafd^eS unb entfc^iebene^ £empo an. 

ttngefe^ic^ unb gemaltfam t)oD$og ftc^ bie Ummälsmtg in gfronfreic^, 
baS l^eigt, mit einem @d^Iage unb in einer Sßeife, bog bie Souem nic^t nur 
i^re Saften (oS mürben, fonbem and^ in ben fonft^atrten ^rc^en« unb Smi- 
grantengfitem nod^ £anb befamen, fo meit nic^t bie Sourgcoifte fi(^ beffen 
bemächtigte. 

^reugen mürbe bie Ummälsung burc^ bie Stieberlage oon 3ena auf- 
g^ungen. ®ie ging bort mie in S)eutf(^Ianb überhaupt frieblid^ unb ge- 
fe^Iic^ oor fic^, boS l^eigt, bie Sureautrotie ooüsog ben unabmenbbar ge^ 
morbenen $roseg fo f(^Iet)penb unb gdgemb, mit fo t)iel Strbeitg« unb Stoften^ 
aufmanb al§ möglich, ftetS ängftlic^ bemit^t, bie 3uftimmung ber Sunfer }u 
erhalten, so ^^^^ Sunften bie gange ^rogebur fc^He^i^ auffiel, bie 1848 
no(^ ni(^ ooüenbet mar. 2)ie SBauern mußten ben frieblid^en unb gefetfic^en 
SBeg treuer an bie Sunfer bego^Ien — mit baarem @elb, einem £^ei( i^red 
£anbeS unb mit neuen Steuern. 

^2Bir fdnnen bte oon ben Sauern an 9lbel unb t^iSfuS, gur Be- 
freiung oon toiberrec^tlid^ aufgelegten Saften, gesohlte Summe auf minbeften^ 
300000000 S^aler, oielleid^t eine äRiaiarbe 3Jlaxl annehmen. 

^@ine 3RiIIiarbe 3Slaxt, um nur ben fleinften SJ^eil bed feit bierl^unbei t 
3a^ren geraubten SobenS laftenfret guräcf guer^alten ! 2)en Heinften 3::^ei , 
benn ben meitauS größten S^^eil behielt Slbel unb gfiSfuS ol^nel^in gurficf ii 
(Seftalt oon aßajoratS* unb anberen 9littergfitcrn unb S)omancn.'' (5r. ©ngel J 
in feiner Anleitung ju SBil^cIm SBoIff« trefflicher ^©d^Icilfc^cn aRittiarbe*, 



— 29 — 

bic gucrft m ber ^S«cucn JRI&emifd^cn S^tunq*' 1849 crfd&icn, 1886 im 
QtpQxaiabhtnd in S&tiä).) SMe neueren (Vorlegungen l^oben Sßolffg Stiax^ 
fteüung nur beftätigt. 

3n äi^nlid^er SBeife Dodgog fld^ bte SRobernitlrung ber Sanbmirtl^fcl^aft 
nac^ bem Jfrimfrteg in Sfluglanb. S)ie Sauern mürben nid|t nur ber Seib^ 
eigenfd^aft, fonbem auc^ i^reS beften BobeniS entlebigt. 

8lber toie Iläglid^ auä^ oielfoc^ bte 9tet)oIution bort, m fie frieblid^ 
unb gefetfid^ üor fic^ ging, auSfaden mod^te, i^r (Snbrefultat mar überall boS 
gleiche, bte 8(uf^ebung ber feubalen Saften auf ber einen, ber Stefte bei^ ur« 
mäd^figen SSobenfommuniSmuiS auf ber anberen @eite, bie i&erfieOung beiS 
üoKen ^riüateigentl^umd an ®runb unb Soben. S)er 2Beg für bie tapito» 
liftifd^e Sanbmirt^f^aft mar eröffnet. 



IV. 



a) gfletfd^fonfum unb t^Ietfd^probuftton. 

93ermel^rte S)änger}uful^r, ba9 ffti^t, üermel^rte S3ie^l^a(tiing bei )Be« 
fc^ränfung ber sur $robu!tion be§ SSie^futterd bienenben äJobenflöd^e auf ber 
einen Seite, gröfeere anpaffungSfäl^tgfeit an bie Seburfniffe be8 aßarftcS, ba§ 
maren bie beiben ^aupterforberniffe, benen bie neue Sanbtt)irt^fc^aft gu bienen 
l^atte, fär bereu Sntotcffung bie bürgerlid^e 9teDoIuKon ben juriftifc^en 93oben 
gef (Raffen, nad^bem bie ted^nifd^en unb gefeUfd^aftlid^en SSorbebingungen fd^on 
fruJ^er gegeben toorben. 

2)te SSemtelirung beS SSiel^ftanbe^ {am aber einem 93ebürfni6 nid^t nur 
bed 9((f erbauet, fonbern auc^ beS äRarftei^ entgegen. SBol^l mar feit bem 
16. 3a^r^unbert ber i^Ieifd^fonfum aud^ in ben ®t&bten suräcfgegangen, aber 
bod^ nur xelatit>, im SSerpItntjs )ur Sopfsal^I ber ftöbtifd^en 93eDöIferung, 
ni($t immer abfolut. 3m (Segent^eil, bie Sludbel^nung biefer 93et)5Iferung 
na^m üielfadE) ein raf($eS Xempo an, unb mrgenbs mar in ben ®täbten ber 
relatiüe StädEgang bed t^Ieifc^fonfumS fo grojs mie auf bem Sanbe. Sei allem 
@(enb ift in ben @t&bten bie SebenlSl^altung bod^ eine ^öl^ere, tl^eiß in t^olge 
ber 9lü(fmirfung ber ^ol^en Sebend^altung ber ^opitaliften unb S(rtftofraten, 
bie in ben @täbten bie f^rüd^te i^rer SluSbeutung be$ ganjen SanbeS Der« 
se^ren, t^eitö mei( bie ftonsentration ber Sol^narbeiter il^ren So^nfampf er? 
leichtert; ferner aud^ beSmegen, meil bie ftäbtijd&e SebenS* unb arbeitSmctje 
mit jo Dielen @d^äbigungen ber (Sefunbl^eit berlnüpft ift, ba^ bie 9teprobuftton 
ber 9(rbeit3fraft in ber ®tabt eine I^Bl^ere SebenSl^altung erl^eifd^t, al^ auf 
bem Sanbe. 3)er ®täbter, ber in gefd^Ioffenen Stöumen arbeitet, Dielfa^ 
einfeitig feine Jlerüen, nidE|t feine 9Ku8feIn anftrengt, bebarf, mÜI er arbeit*^ 
fä^ig bleiben, in p^erem ®rabe ber leid^toerbaulic^en ^^(eifdEina^rung, aß b : 
Sanbarbeiter. 2)ie relatiD größere Slu^be^nung bed ^letfd^fonfumd in l : 
®tabt atö auf bem Sanbe bärfte aber and) baburd^ erleid^tert morben fe . 
bag baS äStel^ bor ber @infä^rung ber @ifenbal^nen gu bemjenigen $robY t 
ber Sanbmirtl^fdEiaft gä^Ite, baö (in lebenbem 3«ftcinbe) am leid^teftcn u > 



— 31 — 

oetteften ^m tronl^portabel mar, ba$ ber t)om SRarfte entfernt tDo^nenbe 
Sonbmann am e^eften bai^in bringen fonnte. 

dladi @ettegaft betragen l^eute bie XranSporttoften auf einer Sanbftrage 
in $roaenten be§ äBertl^eS ber SBaare pro 3^ntner unb 9ReiIe : @trol^ 1 5,00, 
Äartoffeln 10,00, $eu 7,50, 2RiI(i&, frifd^e« Cbft 3,75, »loggen, ©crfte, 
$afer 2,00, SBeisen, ©ülfcnfrüd&te 1,50, lebenbe X^iere 0,25. SMe ©iffercns 
Stoifd^en ben XranSporttoften ber anberen $robufte, felbft bed äBeiseni», unb 
benen ber lebenben Xl^iere ift enorm. 

2)er Unterfd^ieb jioifd^en bem ftabtif($en unb länblid^en f^Ieifd^fonfum 
ift in t^ranfreid^ go^IenmS^g erfaßt morben. S)ort betrug ber ^leifd^fonfum 
pro Aopf nad^ ber @nquete oon 1882 in biefem 3al^re 

in $ariS 79,81 Sülogramm 

in ben übrigen Stftbten .... 58,87 « 

auf bem flad^en Sanbe .... 21,89 > 

in gana Srronfreic!^ 88,05 

@eit 1882 geigt ftd^ übrigens in ^ranlreid^ dne 2:enbens gur ^n^-- 
gleid^ung beS UnterfdE|iebe8 im f^Ieifd^Ionfum gtoifdEien @tabt unb Sanb. 3n 
ber ®tabt nimmt er ab, auf bem Sanbe gu. 9lac^ ber @nquete oon 1892 
fanf ber ^leifc^fonfum pro ßopf in ber ftäbtifc^en SeDöIferung gegen 1882 
oon 64,60 auf 58,12 jülogramm, um 6,48 üilogramm; inbe^ er in ber 
Sanbbettölferung Don 21,89 auf 26,25 Kilogramm, alfo um 4,36 Stxlo^ 
gramm ftieg. 

3e rafd^er bie tapttaliftifd^e (Sroginbuftrie unb ba§ SSerfebrSwefen ftd^ 
entmicfelten unb bie @täbte anmud^fen, befto rafd^er mugte ber ^leifd^bebarf 
fteigen, aud^ menn tothtx auf bem flachen ;l^anbe nod^ in ber @tabt ber 
Sßol^lftanb ber SSeoöIferung toud^d. @S fonnte fogar ber Sfletfc^fonfum niac^fen 
unb gleichseitig ber SBobIftanb innerl^alb ber @tabt ober auf bem flad^tn 
Sanbe ober gletd^geitig ^ier tok bort abnel^men, menn nur bie @täbte rafc^ 
genug sunal^men. 2)aS Sa($fen beS ^leifd^fonfumS, auf baS bie apologetifc^en 
9tationali$fonomen fo gern ^inmeifen, ift nid^td mentger als ein untruglid^eS 
deid^en ber 3unal^me beS nationalen SßobIftanbS; ber oiel weniger ftrittige 
unb me^r in bie 9(ugen faUenbe relative, oft anä) abfolute Stücfgang ber 
SoIf^al^I auf bem flad^en Sanbe, gegenüber ber abfolut unb relatio rafd^ 
sune^menben ftäbtifdgen SBeüiJIferung genügt Dft hc& SBac^fen bed t^Ieifd^« 
lOnfumS gu erflaren, fomeit eS überhaupt ftattfinbet. @S mug auc^ gefdrbert 
Derben burd^ bie 9(bna^me ber @eburtenfrequeng, baS ^ei^t bie SJerme^rung 
es $rogentfa^S ber fleifc^effenben SHterSflaffen, ben Stücfgang ber fein ober 
)enig Sleifd^ cffenben Slemente ber S3et)ölfcrung, ber fleinen ffinber. 

3n einem ärtifel oon üon D, ©erlac^ über „gfcif^f^nfum unb gleifc^s 
reife" im ©anbluörtcrbud^ ber ©taatSmiffenfd^aften finbcn pd^ mehrere Sei» 



— 32 — 

ftjiclc üon ©tobten ücrjeic^nct, bic in bcr crftcn §älftc unfcrcS 3a]&rl^imbcrtS 
im SUIgemeinen fein SBad^fen, fonbem eine Slbnal^me beS f^Ieifd^fonfumiS auf« 
meifen. 3n äßünc^en 6etrug ber jö^rlid^e ^txbxan^ an Stinb^ Salb», @d^af« 
unb @d^toeine{Ieifd^ pro Bopf: 

1809/19 . . . 111 Kilogramm 1839/49 .... 86 Kilogramm 
1819/29 ... 104 * 1849/69 .... 76 

1829/39 ... 93 ^ ; 

S3on ba an fteigt ber ftonfum titoa^. 

3n iQamburg tourben Don einer f^amilie im 3a]^re burd^fc^nittlid^ an 
tJIeifd^ üerbraud^t: 

1821/26 638 $funb 

1826/30 523 s 

1831/36 452 * 

1836/40 448 * 



1841/46 429 $funb 

1846/50 339 = 

1861 379 > 

1852 372 « 



Unter ben neueren äJeifpielen abnel^menben t^Ieifd^fonfumi^ ift too^I 
bag auffaUenbfte $arid, beffen SSeoöIferung üon 1887 6tS 1896 ftd^ um 
300000 ftöpfc oermel^rte, inbefe fein jä^rlid&er gleifd&tonfum in bemfelben 
3eitraum üon 185 SJliOionen auf 173 SRiStonen fanf. $ier finbet alfo 
nid^t bloS eine relatide, fonbern fogar eine abfolute Slbnalgme hei ^Itiify 
Derbrauc^S \iait, 3)ied ift jeboc^ eine au^nal^mi^toeife @r)c^einung. 3n ber 
Stegel ge^t baS SBad^St^um ber ©ro^ftäbte fo rafc^ t)or [xä^, hai ber g^Ieifc^ 
fonfum in ben @täbten unb bamit im Sanbe abfolut fteigt, aud^ toenn er in 
ben erfteren relatiö pnft. 

S)ie abfolute 3una^me beS (^leifd^fonfumi^ tourbe ermöglid^t burd^ bie 3u^ 
nai^me bed SSie^beftanbeS, bie bie erfte ißälfte unfered Sal^rl^unbertS fenngeid^net. 
3n ben ad^t älteren preu^ifd^en Sßrooinjen j. S3. betrug bie S^^U ber @(^afe: 





0an} verebeltc 


^ioXb oerebelte 


£anbfd^afe 


3ufannnni 


1816 . 


. . 719209 


2367010 


6174186 


8260405 


1849 . 


. . 4452913 


7942718 


3901297 


16296928 



3]^ren iQdl^epunft erreichte bie ©d^af^altung anfangt ber fec^siger 3a^re. 
1864 }ä^Ite man auf bem genannten Sebiete 19314667 @c^afe, 1883 nur 
nod^ 12362936. S)ie§ @infen ift borne^mlid^ burd^ bie äberfeeifd^e Ston^ 
furrenj su erflären, eine @rfd^einung, auf bie toir nod^ 5u fpred^n fommen 
merben. 3Rit xS^x beginnt eine neue (Spoc^e ffir bie Sanbmiri^f($aft. SSorlöufig 
^aubeln mir im Sidgemeinen bloi^ Don ben 3uftänben, bie bi^ in ben 9(nfm g 
ber fiebgiger 3al^re galten, menn mir aud^ mitunter, mo bie Senbeng fii^ 
nid^t geänbert l^at unb au§reicf)enbeS 2nateria( auS frä^erer 3ctt nid^t t)o> 
liegt, neuered äßaterial gur ^Quftrirung bed @efagten Dermenben. 2)ieS {» 
^ier ermähnt, um aRigDerftänbuiffen Dorgubeugen. 



— 33 — 

Sieben ber ©d^af^attung f^ob ftd^ aud^ ber übrige 93tel^ftanb. ftRan 
i&i)lU in ben ad^t alteren $rot)tnsen $reuBenS: 

181« 1840 1664 

$ferbe 1243261 1512429 1863009 

IRinboie^ (o^ne ^dlber) . 401S912 4975727 6111994 

@d^n>eine 1494369 2288749 3257531 

3iegen 143433 359820 871259 

2){e 3unal^me ber t^Ieifd^probuftton mar jeboc^ nod^ größer, atö biefe 
3iffern angeben, meil gleichseitig im Saufe biefeg 3a^rl^unbert^ eine be« 
beutenbe SSermel^rung bei^ burd^fd^nittlid^en (Setoid^tS ber einzelnen 
t^ierifd^en 3nbit)ibuen eingetreten ift. Sil^aer red^net afö mittleres lebenbeS 
©etoid&t einer ftul& 450 Sßfunb; ettoa 25 Sa^re fpäter (im Saläre 1834) 
nimmt @d^tvei^er für eine Shii^ ein mittlere^ ®emt^t t)on 500—600 $funb 
an. ©eute giebt e8 gal^Ireic^e SBirtl&fc^aften, in toel^en bie ftü^e burd&* 
f(^nittKd^ 1000, aud^ MI 1200 $funb toiegen. 

92ad^ ber fransdfifc^en 9(grarenquete üon 1892 betrug in f^ranfreid^ 
baS burd^fc^nittlid^e Sfleifd^gemld^t Don: 

1862 1892 

O^fen, ^ü^en, ©tieren .... 225 mio 262 ftilo 

ftälbem 39 * 60 * 

6(^afen .... 18 ^ 20 « 

@(^meinen 88 « 94 « 

®Iei(^ettig mit ber 3una^me ber t^Ieifd^probuftion trat aber aud^ eine 
3unal^me ber (Setreibeprobuftion ein. S!)iefe @rfd^etnung ift am beutltd^ften 
3U »erfolgen in i^ranfreidE) feit ber Steüolution bon 1789. Tlan fc^ä^te bort 
bie ^obuftion in 3RiQ{onen iQeftoHtem: 

1789 1616 1848 

9Bei$en 34 44 70 

IRoggen ic 46 44 40 

Rartoffeln 2 20 100 



b) Srud^ttoed^feltoirtMc^aft. SlrbeitStl^eilung. 

äBol^er biefe ftaunen^merti^en Stefultate? @ie ftnb ein $robuft ber 
Umtt)SI}ung be8 gangen lanbtoirtl^fd^aftltd^en äSetriebd, bie in @nglanb ben 
^eüolutionen be8 17. 3öi&rl&unbert8, auf bem gcftlanbe ®uropa8 ber 3le^ 
olution oon 1789 unb ü^ren SuiSIäufern folgte. 

@eitbem ber ©runbbefi^er bai^ boDe ^ioateigentl^um an feinem @runb 

inb Soben erlangt, ber Sflurgmang, bie gemeine Stoppel« unb äSrad^toeibe 

ufgel^irt l^atte unb bie Sldmenb aufget^eilt toorben mar, l^örte jeber 3mang 

r il^n auf, fein SBie^ nod^ metter auf ber äBeibe su füttern. S)ie ted^nifc^en 

itaut8f9, Sgrarfrage. 3 



1 



— 34 — 

äSebingungen einer l^ö^eren 8(rt SSieJ^mirtl^fd^aft maren fd^on gegeben, inbem 
eine 9te{l^e Don t^utterfräutern eingefül^rt morben toat, bie auf gletd^en 93oben« 
^d^en biel grdjsere ^^uttermengen lieferten, afö baS Sßetbelanb. Sßenn man 
btefeS in Slcferlanb Dermanbelte, mit t^utterfröutem bepflanzte unb baS SBi^, 
ftatt es auf bie SBeibe }u treiben, aud^ beS @ommerlS aber im @talle l^ielt 
unb bort fütterte, fonnte man auf bem gleid^en Sebiete Diel mel^r SMe^ 
galten, ol^ne baS @etreibelanb im (Seringften einsufdEiränfen. 3m @egent^il. 
2)ie Sort^eile bed SlnbauS oon Sfutterfräutern unb ber StaUfutterung toaren 
fo grog, bai ed feineStoeged nötl^ig mar, baS gefammte in 8((ferlanb Dermanbelte 
SBeibelanb bem Slnbau oon t^utterfröutern gu mibmen. 3)tan brauchte nur 
einen S^^eil beSfelben baju gu oertoenben unb fonnte bod^ ben SSiel^ftanb Der^ 
mehren. Sen anberen X^eil bei^ neugetoonnenen Sanbed fonnte man bem 
Sörnerbau suffil^ren. 

@S toaren enorme Bobenflöc^en, bie babur($ für ben legieren ge- 
toonnen mürben. 9?ad^ 9lofd^er fonnte man unter ber S)reifelbermirtl^f(^aft 
auf mittelmäßigem Soben faum 20 $ro}ent ber t^lbmarl mit SBrotfräd^ten 
befteUen. S)agegen na^m X^ünen an, bag man bei f^rud^ed^felmirtl^fi^aft 
unb @taQfätterung 55, ja 60 ^rojent ber t^elbmarf gum ®etreibebau 
oermenben fönne. 

(Sleid^seitig aber fül^rte ber oerme^rte SSiel^ftanb bem 9(cfer mel^r 2)unger 
unb jal^Ireid^ere tl^ierifdEie SlrbeitSfräfte p. S)ie SobenbefteQung fonnte fc^on 
baburd^ aSein eine beffere merben. 9{id^t nur bie (Setreibefläd^e tou(^, auc^ 
ber (Ertrag einer beftimmten t^Iäd^e oon ®etreibeboben nal^m ju, ^anf ber 
9leOoIut{on. ®er 3)urc^fd^nitt§ertrag be§ SBeigeni^ per ^eftar mirb Don ber 
fd^on ermä[)nten @nquete in t^ranfreic^ folgenbermagen angegeben: 

1816-1820 10,22 ©cftolitet 

1821—1830 11,90 

1831-1840 12,77 -* 

1841—1850 13,68 

1851—1860 13,99 

1861—1870 14,28 

1871—1880 14,60 

1881—1890 15,65 

1891—1895 15,83 

S)ie äBirfungen ber Umtoälsung ber SßrobuftionSDerl^ältniffe blieben 
aber l^ier nid^t fteben. 

@eitbem ber ©runbbefi^er bad DoDe ^ioateigent^um an feinem ®ru ib 
unb ä9oben erlangt, l^örte aud^ ber 3iDang auf, gerabe nur betreibe auf l ;r 
nic^t ber @rnäbrung beS SSiebeS bienenben ^l&i^t ju bauen. @r fonnte aid^ 
anbere $flansen anbauen, bie ber Tlaxtt Derlangte, beffen (^orberungen f ir 
bie ä3obenfuItur immer entfd^eibenber tourben, $flan}en, bie er unter bi m 



— 35 - 

oUen 2)reifelberf9ftem in ber Stege! entmeber gar niäji ober nur in feinem 
@arten l^atte tultiüiren biirfen, ^flan^en, bie ber (Srnöl^ning bienten, mie 
^. 9. Kartoffeln unb ^ülfenfrfid^te, ober ^anbeföpflangen (Oelgetoäd^fe, mie 
Map», Wlüf^n 2c., ©efpinnftpflanjen, toie ^laäfi ober $anf, garbpflangen, »ie 
Sttopp, SBaib 2c., ©emurgpflansen, Qopfttt, ftflmmel, ober fonftige ^anbefö« 
pflangen, »ie Xabaf). 

S3ei bem aufeinanber folgenben Stnbau biefer oerfc^iebenen Sßflansen 
unb il^rem SBed^fel mit ©etreibe unb t^utterpfKangen fanb man, ba^ fie nid^t 
aUe ben Soben in gletd^er Sßeife auSfaugten, unb ba% ftc^ burd^ eine 
rationeDe 9(ufeinanberfoIge oerfd^iebener t^ruc^tarten bie Erträge fe^r fteigern 
liegen. Sie einen, Setretbe^^, CtU unb ©efpinnftpflansen , nel^men il^re 
dlafjftmq oome^mlidE) aus ber SSldEerfrume. @ie ftnb bie bobeuje^renben 
Wamsen. S)ie anberen fc^onen, ja berbeffern ben 93oben in mancher SJ^iel^ung, 
inbem fie bur($ ftarfe äSefd^atiung baS Unfraut üerminbern, burd^ tiefgel^enbe 
SSurgeln ben Untergrunb nu^bar mad^en unb ben ä3oben lodern, mand^e 
enblid^ auc^ baburd^ (»lee, iQüIfenfruc^te), bag fte ben @tidftoff ber £uft 
entnehmen unb anfammeln. 

S)ie günftigen Sßirfungen bed t^ruc^ttoed^fefö maren {($on ben alten 
ätömern befannt. W)tx ju einer j^ftematifdien Slntoenbung beSfelben in 
^rSjserem Wla^t tarn ed erft um bie TUttt beS vorigen ^al^rl^unbertS in 
(^glanb, oon mo bie f^rudittoed^felmirt^fd^aft nad^ 2)eutf($Ianb unb t^ranf« 
reid^ gelangte. SlUgemein tourbe fte erft in unferem Sal^rl^unbert. 

S)ie t^rud^ttoe^feltotrtl^fc^aft gemattete eine ungemein groge Snsal^I t)on 
jtombinationen , um ben toec^felnben 9(nbau« unb äßarttbebingungen gerecht 
3U merben, eine Slnga^I Don Kombinationen, bie in bemfelben äRaJse mud^S, 
in bem ber fteigenbe SSerfe^r unb bie toiffenfd^aftlic^e f^orfd^ung bie europäifd^e 
Sanbtoirtf^aft mit neuen Kulturpflangen befannt machten. 92ad^ SB. ^ecfe 
fyd bie mitteleuropäifc^e Sanbmirtl^fd^aft an 100 eingelne Wirten Don Kultur« 
^ttoaä)\tn im Saufe ber 3cit aufgenommen. 

iQanb in $anb mit ber SnttoidFIung ber (^rud^ttoed^feltoirtl^f^aft ging 
über eine junel^menbe Srbeiti^t^eilung unter ben eingelnen (anbtoirtl^fd^aftlic^en 
Setrieben. S)ie S)re{feIbertoirtl^fd^aft mar auf bie äSefriebigung beS Sigen^: 
bebarflS beS 93auern unb beiS @runb^erm gerid^tet getoefen, fte l^atte bal^er 
im galten mittleren Europa überall biefelben 3Ü8^- 3cbed 3)orf, jeber 
ä3auer probugirte in ber 9tegel baSfelbe, toie immer bie SSobenoerl^ältniffe 
fein mod^ten. Se^t fam bie ^robuftion für ben SRartt auf, bamit aber 
auc^ bie Konfurreng. 9?un ^ieg eS fär jeben Sanbmirtl^, basjenige unter 
ben verlangten $robuften probujiren, maS er nac^ ber S3obenbef(^affen^eit 
unb bem @tanbort feines ®uteS, nad^ ben SBerfel^rSüerl^ältniffen, feiner Kapital 
fraft unb ber SluSbe^nung feines ©runbbefi^eS 2c. am biOigften }u probujiren 



— 36 - 

Dermo^* 2>te emjelnen äBtri|f(^aften entoidelten 6efonbere Spesialitoten. 
S>ie ehten beiwi^gen gf^Ibbatt, bie anbeten fSiti^ga^t, briüe brieber Obftbau 
ober äSSeinbau. S)ie SUerbauer imb Ste^äd^ter felbft mieber fonbem fi(!^ m 
jo^Iretc^ Unteroiten. 2>te einen ber lederen toenben ftd^ ber WHli^ttnxO^* 
fd^aft na, onbere ber ^robuftton t)on 9)tafü)te|, anbere ber aufjud^t funger 
£^iere k. x. 

9efonbei9 mett tfl bie Srbeiti^tl^eilung getrieben in (Snglonb unb ben 
bereinigten @taoten. ^SRon mad^t in Snglanb aud^ inner^Ib einer 9hi^ 
t^ierort nix^ meitere Unterabt^Iungen, fo s- 9* in ber aßÜ4mirtM<i&aft, too 
man ondeinonberfc^eibet bie $robnition bon ^iU^ junt t(rif(|üerfauf k)on ber 
$robu&ton ttm aVHlc^ jur Sutterbereitung unb ^robuftion Don Wld^ jur 
fiafebereitnng. gfur lAcn befonberen 3^oed( finb anbere Sie^rafTen nnb anbere 

:Oanb^abnngen ber SSie^nd^t fiblic^ ais baS flofftfc^e Sanb einer mit 

ou^ebe^nten Arbeitsteilung in ber Sanbtoirtl^fd^aft nmg 9tori>anierifa gelten.* 
(SacQouS, .2>ie «rbeitst^ilung in ber £anbtoirtl^f(^'', (Sonrabfd^e 3a|r« 
bvLd^, 1894, @. 341.) 

Siefe Hrbeitgt^ilung fonn unter gunfKgen Umftänben (geeignetem 
filima nnb Soben, ^^n arbeitsld^nen, gutem ä^arft) au einem Sßteber« 
aufleben ber ffieibemirt^fc^aft fü^en, ieboc^ in einer ^S^ren, intenftoeren, 
fatntali^d^ Sonn, bie mit großem Sbtfmanb ffir bauembe anlagen, für 
^UfSbunger, für fiulturarbeiten unb für SSefa^ mit ^5(^ft kHfamgSf obigen 
Xbieren Mrbunben i^. (Sine berartige mobeme fapitaltftifc^ äBetbetmrt^ft^ 
ftnben mir g. 89. in Snbenglanb. 8ie fyü ]ebo<^ mit ber beS 2)retfe(ber' 
fOnemS abfolut nic^S gemein. 

Sieben ber SrbeitSti^eUung ber einseinen Setriebe umereinanber in ber 
@efeni(^ft emtt)i(fe(t ftc^ nun aud^ bie Arbeitsteilung innerhalb beS SetriebS 
felbjt, menigfhnd tnnerbalb beS größeren SetriebS. 

3n ber feubolen Sanbrnirt^fc^ft tt>ar ber grSgere Setrieb bem Heineren 
in biefer Sesfe^ung nic^t toefentlic^ überlegen. SOt WfltbxiQifi feiner Arbeitd« 
frafte, fomobi menfc^Iic^er als t^ierifAer, tombt jeber Sutse^rfc^ft txm 
ben SutSuntenbonen, ben Säuern geliefert, unb biefe l^otten t^e 6anb^ unb 
£pannbien{te mit ben eigenen SBerfseugen unb Seroten, Sßagen, $flflgen 2C 
SU oerricbten. 2)er Unterfd^ieb jmifcbcn SroBbetrieb unb SIeinbetrieb beflanb 
ba nic^t in ber befferen SuSttatmng unb meiter getriebenen ArbeitSt^etlung 
b^^ crneren, fonbem barin, boB ber btcnftpflidjttgc Sauer Wer mit benfett^ 
$2ineln fo löfjtg unb fdtlnibeteft als nur mdglicb 3tDang$arbeit fiir ein^ 
Snberen oerrid^ete, mit bencn er bort ffir fic^ felbft arbeitete, mit oD be 
eifer unb ber Sorgfamfeit, bie ber Arbeit für fttft unb bie Seinen eige 

(Jrft bie mobeme SanMoirtbfAah, in ber ber Canbroirt^ im Srogbetric 
ebenio mie im Kleinbetrieb mit etgenm S$erf senden, eigmem Sieb, rigen< 



— 37 — 

Slrbettem probuairt, fonnte im ®ro6betrie6 eine S(r6ettSt^eiIung tnttoiddn, 
bie ber im bäuerlid^en ^Betriebe l^errfd^enben toefentlid^ überlegen toar. 

Sotoo^I bie Slrbeitdt^eilung innerl^alb beS SSetriebiS, tvie bte SIrbeitS« 
tl^etlung ber ^Betriebe untereinonber unb bie SD^annigfaltigfeit ber Kulturen 
unb S^ulturorten mugte ju einer SSerDoOfommnung ber 9(rbeiter, ber Sßert 
Seuge unb ®erat^e, ber Sämereien unb ber äiie^raffen fül^ren. @ie mu^te 
aber aud^ bie SIbpngigfeit bed Sanbwirtl^d Dom Sn'ifc^cnl^anbel enorm 
t)ermel^ren. 

3e6t erzeugt ber 8auer nid^t nur al9 3nbu{hieSer, jonbem aud^ ofö 
Sanbtoirt^ nid^t mel^r afk^ felbft, toad er braud^t. (Sr mug nic^t nur 
me^r unb t^eurere SBerfjeuge afö frül^er, fonbern aui^ einen Xl^eil feiner 
9}al^rungSmitteI laufen, bie fein fpesialiflrter äSetrieb nic^t mel^r ober nic^t 
me^r audreic^enb probujirt. 9tamentlid^ toäd^ft mit gune^menber 9(rbeitS« 
t^eilung bie 3<i^l ber Sanbtoirtl^e, befonberlS ber fleineren, bie ben JlSmerbau 
gurudtreten laffen unb bie bal^er ©etreibe ober 3Jlti)l laufen muffen. 8(ud^ 
probusiren fie mitunter baS Saatgut, in ber Siegel aber ben 92ad^tt)ud^g an 
SSiel^, menigftenS an ©rogoie^, nid^t me^r in ber eigenen SBirtl^fc^aft; eigene 
Setriebe toibmen ftd^ ber Srjeugung unb äierbefferung ber Sämereien unb 
ber eingelnen SSiel^raffen, oon i^nen fauft ber äanbtoirtl^ gerabe baS, toa^ 
t)cn iemeiligen SBebürfnIffcn feineg SJetriebS am beften entfpric^t. 8lnberfeitS 
Derfauft er mieber SSiel^; eineSt^eitö fold^e^, bad fiir il^n unbrauchbar 
gemorben ift, a. 93. eine 9niId^ioirtl^fd^aft M^t, bie nic^t mel^r genug Wlij 
geben, ober SSiel^, meldieS baS bem befonberen SßrobuftionSS^^^ ber Sßirt^fc^aft 
entfpred^enbe @tabium erreid^t f)ai, ettoa in einem 93etrieb, ber Sungoiel^ 
üufsiel^t, Spiere, bie jur Strbeit ober Sßilc^probuftion reif getoorben ftnb. 
3t mef)i bie SSirtl^fd^aft fpejialiftrt ift, ]e mel^r bad SSiel^ für fie nur in ber 
€tnen ober anberen (^orm nu^bar ift, befto rafd^er mirb ber Umfa^ oor fid^ 
gelten. Um fo me^r enttoicfelt fid^ aber aud^ ber 3^ifc^^n^anbel unb mac^t 
namentlid^ ben Kleinbauern Don fid^ abl^öngig, ber ben 3J2arft nic^t überfielt 
unb Diel leichter in 3^(tng^Iao^n fommt. @S toirb bad eine reid^ßc^ fliejsenbe 
DueOe ber UeberDort^etlung unb SluSbeutung beS 93auem. 

S)ie SlbJ^öngigfeit ber Sanbmirtl^fdiaft Dom ^anbel fteigt im Mgemetnen 
umfomel^r, je mel^r iQanbel unb SSerfe^r fid^ überbaupt enttoideln, je mei^r bie 
mffumulation bed Kapitals bie SSerfe^rSDeri^ältniffe umtoäljt. 

2)iefe, Don ftäbtifd^em Kapital aui&ge^enbe Ummalaung Dergrögert bie 
bl^ängigfeit bed Sanbtoirt^S Dom aßartte, Snbert aber auc^ unaufl^örlid^ für 
tt bie SRarftDerl^&Itniffe. @in $robuftionSsioe{g, ber rentabel mar, fo lange 
ir eine Sanbftra^e ben näd^ften Tlaxtt mit bem SBeltmarft Derbanb, mirb 
[rentabel unb mug burd^ einen anberen erfe^t merben, toettn eine @ifenba^n 
trd^ bie (Segenb gebaut toirb, bie a* 99. bidigereS @etreibe Einbringt, fo bag 



— 38 - 

ber fti$mer6au nid^t mel^r IoI)nt, gleichseitig aber eine 9(bfa^mi)gli(^feit für 
SRild^ eröffnet. S)ec toad^fenbe äSerfel^r bringt anä) immer mieber neue ober 
Derbefferte Kulturpflanien ini^ £anb, er ermöglidit beu SBejug t)on 3u(^tt)ie^ 
unb aud^ Don Slu^oiel^ au$ immer größeren Entfernungen. @ng(if^e§ 3uc^t' 
oie^ ge^t l^eute nacl ber gonjen 2BeIt; toelc^en Umfang bie Serfenbung oon 
92u6t)ie^ auf toeitere @trecfen angenommen l^at, geigen und am beften bie 
SSie^gSQe unb baS (Sefd^rei ber Slgrarier nad^ @rpi^ung berfelben, obmo§I 
äSiel^ nid^t bloiS }um bireften @d^Iac^ten, fonbem aud^ für (anbtoirt^fc^aftlii^ 
3tt)erfc, aRagerbiel^ gur 2Raft, Wld)t>kf), SPferbe, importirt »irb. 

@ine befonbere Steigerung erreid^te aber ber mobeme UmmälsungS- 
progeg ber Sanbtoirtl^fd^aft , als bie in ben @täbten gemonnenen (Srrungen- 
fd^aften ber mobemen JUaturtoiffenfd^aft, ber üßed^anif, ©bemie, Sßpanjens unb 
2:^ierpl^9fto(ogie aufS Sanb ^inaui^getragen tourben. 

c) ®ie ailaf^inc in ber ßanbioirtl^fd^aft. 

Sor Sldem ift ba in nennen baS 311a f deinen toefen. Die glangenben 
9tefu(tate, meldte bie SRafd^ine in ber Snbuftrie erhielte, mujsten ben ©ebanfen 
nahelegen, fie in ber ßanbtoirtbfd^aft einauffil^ren, ber mobente ©rofebetrieb 
fd^uf bie ©runblagen baffir mit feiner SlrbeitStl^eilung — auf ber einen 
@eite SCI^eilung ber 9(rbeiter in ipanbarbeiter unb miffenfd^aftlid^ gebilbete 
Slrbeiter, auf ber anberen ©eite Spesialifirung ber äBerfseuge unb ®erät^ 
unb il^re 8(npaffung an befonbere SBorri^tungen — unb mit ber SDtaffen« 
probuftion für ben 9Karft. 

S)er 9)lafdE|inenbetrieb l^at jebod^ in ber Sanbmirt^fd^aft größere ^inber^ 
niffe 8U übertoinbcn afö in ber 3nbuftrie. 3«näd&ft ted^nifd^er 8lrt. 3n ber 
3nbuftrie mirb bie Slrbeit^ftatte, bie t^abrif, fänftlid^ gefdgaffen unb toirb 
ba^er ben Stnforberungen ber 9){afcbine angepajst. 3n ber Sanbmtrtl^fd^aft 
mirb bie SlrbeitSftätte ber meiften Sßafd^inen oon ber 92atur gefd^affen, bie 
Snafd^ine foQ fid^ i^r anpaffen. S)aS ift nid^t immer leidet mdglid^, mitunter 
oSQig auSgefd^Ioffen. 3n ber Siegel mug ber Slntoenbung ber 9)lafd^tne in 
ber Sanbtoirt^fd^aft fd^on ein i^o^er @rab ber ßultioirung beS S3oben§ 
ooraudgegangen fein. 

Slber nid^t nur tec^nifc^e, fonbem anä) dfonomtfd^e @d^toiengfetteii 
fteden fld^ ber Slnmenbung ber SRafc^ine in ber Sanbmirtl^fd^aft entgeaen. 
3n biefer mirb bie 3J?ebrja]&l ber SUlafcbinen nur toä^renb eine» furgen '^ 
raumS im 3al&rc benufet, in ber 3nbuftrie jahraus jal^rein. Unter f 
gleid&en Umftänben »irb alfo bie ©rfparnife an 8lrbcit8fraft burdE) 
aWafc^inc bei biefer eine »eit größere fein. SBenn öon gmei SWafdf* 
eine jcbe 10 SlrbeitSfröftc im SCag erfe^t, bie eine aber bloS 10 1 



— 39 — 

im 3a|re, bie anbere 300 Sage in S^^dtigfett ift, jo toirb bie jä^rlid^e 
ätrbeitöerfpantig bei ber einen 100 9(rbeitStage, bei ber anbeten 3000 be« 
tragen. SSerfd^leigt eine jebe in 5 3a^ren, jo mirb bie gefammte SlrbeitS^ 
erfpamig burd^ bie agrifole älJafc^ine 500 SIrbeitdtage, bie burd^ bie inbuftrieDe 
15 000 befragen. S)aS ^ei^ aber, menn ettoa ber Sßertl^ jeber biefer 
äRafd^inen gleid^ 1000 STrbeitStagen ift, bag bie @infäl^rung ber inbuftrietfen 
3ßafd^ine eine ßrfparnig Don 14 000 9(rbeit$tagen, bie ber agrifolen bagegen 
eine SSerfc^toenbung üon 500 Strbeit^tagen bebeutet. 

S)a9 SSer^ältniB berfd^lec^tert ftd^ ffir bie SanbtoirtMd^aft nod) hahnx^, 
ba% in ber fapitaliftifd^en SßrobuftioniStoeife bie SRafd^ine nid^t bie 8(ufgabe 
f^ai, Strbeitdfraft, fonbern 9(rbeitSIo^n }u fparen. 3e niebriger bie Sd^ne, 
befto fd^mieriger bie @infül^rung üon 9ßafd^inen. Sluf bem Sanbe ftnb aber 
in ber 9tegel bie £öl)ne auS einer Steige t)ou (Srttnben t)iel niebriger aß in ber 
<Stabt, ber 9(ntrieb, bie menfd^Iid^e SirbeitSfraft burd^ bie SRafd^ine ju erfe^en, 
alfo geringer. 

S)a}u fommt nod^ ein anberer Unterfc^ieb jmifd^en 3nbuftrie unb 
£anbn)irt^[(i^aft. 2)ie SRafd^ine in ber 3nbuftrie bebarf in ber 9tegel nid^t 
intelligenterer unb gefc^icfterer Slrbeiter, toie bad ^anbmerf ober bie 9)tanufaftur. 
S)ie SSrbeit^trfifte, nield^e bie ber ©rojsinbuftrie Dor^erge^enben inbuftrieOen 
$robuftiongtoeifen aufsieden, geniigen i^r. Unb ber 9(rbeiter, ber an berfelben 
üRafd^ine jahraus jahrein arbeitet, erfangt batb eine augerorbentlid^e @e« 
f(f|i(ffic^feit in i^rer Sebienung. 

SfnberS ftel^t'^ mit ben lanbmirt^fd^af fliegen SRafc^inen. ®ie ^ ftnb oft 
jel^r fompli}irt unb berlangen gu i^re S9ebienung fc^on eine bebeutenbe Sin- 
tenigenj. (Serabe auf bem Sanbe aber finb in ben festen Sal^r^unberten bie 
SSebingungen ber Sßolföbilbung unb ber @ntmicffung ber 3nteUigens fe^r un« 
günftig gemefen. S)ie SRafd^ine finbet ba fe^r oft nid^t bie Sfrbeitdfräfte, 
beren fie bebarf. 

S)er Sanbarbeiter arbeitet aber aud^ nid^t bad gange 3al^r an berfefben 
Sßafc^ine, er fann ftc^ bal^er nid^t fo leidet an i^r einüben, toie ber Snbuftrie« 
arbeiter. 

@nbfid^ toxxh bie Sanbtoirtl^fd^aft im @egenfa6 gur @roginbuftrie oft 
fern oon @ifenba^nen unb oon äßafi^inenmerfftatten betrieben; baburc^ toirb 
ber Transport fc^toerer äRafc^inen unb bie 9teparatur namentlid^ tompfigirterer 
SRafd^inen fe^r erf(!^mert unb oert^euert. 

£ro6 aUer biefer @c6toiertgfeiten nimmt bie Slntoenbung ber SRafc^inen 
in ber äanbmirti^fdiaft rafd^ ju, ein 93etoei^ bafär, toefd^e SSotffommenbeit 
fie erreicht l^aben. 

3für g^^anfreid^ ^aben toir bergleic^barc Söl&Ien für bie ©nttoicflung 
binnen brei SaJ^rge^nten. Sßan gä^tte bort in ber fianbtoirt^fd^aft: 



«Bpfnaf4inai tnib Sotoatobitea , 2849 9288 1 

Tcf4mafd|inai 10073S 211045 28 

tonÄf^inni I0«S8 29381 4 

Wf trab nc^mofc^nitB . . . 183U Kl^ 6 

£«uf(^ SIcid) jd^Itt nun lanbnrixt^f^lu^ XMH 



acnutf^tacM 63842 2 

U^nufdpntn 19694 3 

aiiit>flRCf(^naf<^in«i 7S690 29 

ibtm '£nn(<4niafd)mni 296367 69 

) ntoaU, namnUii^ bei ben S)ief4ina)(^in«i, dnt flu 
d^c bei Säenuif^inni, bie bnn^ bie SriOmof^iac 
ia4 bcnen man 1882 gtn ni^t fragte. 1895 in 
Ociniboi im (Jkfrraut^. 

^eimtit^ bee lonboiitMc^flli^ni %afd)iticnti>efcn8 
ba$ anaf(^menti»fen in bei 3nbnftTie fiü^ entloidi 
anb, et (hm obei oni^ fni baS ^nbangfii ber anaj 
[(t)dft bie beftcn SorbebiiiQUnsni. Sie folc^ fn^ 
I befinbet fi4 faft überoU in ))o^tm ftultur}uftaiib. 
b in ber fUt^tl flapüaliften , unb 3Jtafc^tnenfabrt!en f 
, fafi jeb« nrinert Stobt befist eine, fo bafe JRepai 
I 84niienflfdten madien. 

cn ^nglanb nuren eS bie Sereiniaten @toaten, bie 
iiift 3)Jaf4linenn>efen entmiiielten, ettrieben buri^ ben 
em unb beten So^nforbeningen. Srteit^tert mutbe biefe 
^0^ 3nte[[iflenj beS amerifanift^n arbeiteii, tifc^im 
nIliDining beä Stoben^ unb bie Sntfemung ber nieiftei 

Belrieb4>ftiitten ddh aBüi^inenfobriten. S^ie omeriroi 
lii^n 9Raf4inen finb ba^er anbetet SIrt, mie bie eni 
inb fiäfliget fonfttuitt, i^re arbeit ift aber au^ nic^t 
mene mie bie ber englift^en. 
S^eulfi^Ianb liegen bie SSet^ältniffe bei (hitraiifluna be 

anaf^inenbetriebS meniger günftig. 3ni SBeften unl 

gu ftait patjeUirt; im Cften ^errf(^t gmai bei @rD 
£eben9^altung unb bie jfultui bei £anbarbettet i^ i 
anafc^inenwerlftätten liegen ju fem. Stm oort^Igafte 
ie in bet SBroDinj Sotfifen, roo mir ©rofebetrieb, ein 
)öllenin9 unb jotiltei^ SDlafc^inenfabrifen flnben. 3« 

nut eiu Sumpfpflufl, in ganj äBürttembeig feinet, bag 



— 41 - 

S)ampfpfluge in ber Sßrobiit} Sad^fen allein in 428 Setrieben angettenbet. 
Slber aud^ im übrigen S)eutf(I^Ianb »eig bie SRafd^ine bie i^r entgegenftel^en« 
ben ^nberniffe fiegreid^ in übertoinben, mie au^er ber obigen ®tatifti{ ber 
rof($e 8(uffd^n)ung ber f^brifation lanbtoirt^fd^aftlid^er SRofc^inen bemeift. 
Studgenommen S)Qmpfpfi[uge , bie immer nod^ @ng(anb beffer J^erfteUt, unb 
SR&^mafc^inen, bie jum grog^n S^l^eil auS ben ^Bereinigten Staaten bejogen 
merben, ergeugt S)eutfc^(anb aüt bie ungöl^tigen äRofd^inen felbft, beren bie 
Sanbmirt^fc^aft l^eute bebarf. 

S>ie @rfpamiB nn 9(rbeitSfraft ift nic^t ber ein}ige 3^^ ber 9ßafd^inerie. 
3n ber Sanbmirt^fd^oft tritt er mitunter fogar l^inter anberen Sieden guriic!. 
$(m meiften bfirfte er bei ber S)refd^maf(j^ine im SSorbergrunb fteben. 3^r 
fd^reiben aud^ Diele Slgronomen, toie g. 93. Xf), D. b. ®o% einen entfd^eibenben 
@influ^ ouf bie Sntüdifenmg beS flachen SanbeS gu. ^Sßie nä^Iid^ unb 
unentbe^rlid^ auc^ bie S)re{dE|mafc^ine fflr ben lanbtoirtl^fd^aftlid^en betrieb 
ift, fo l^nt i^re umfaffenbe Slnmenbung bod^ auf bie länblid^en Sirbeiter- 
Derl^SItniffe eine unbeitooDe Sßirfung ausgeübt. S)er 3!)ruf($ mit bem 
Sf(egel mar früher bie ^auptbefd^öftigung ber £anbarbeiter mäl^renb bed 
äBinterS. S)er 9)}af($inenbrufd^ erforbert febr Diel meniger Sßerfonen; er 
mirb b^ufig, um mSglid^ft ba(b Diel Derfäuflid^eS betreibe gu erbalten, gum 
größten Xf^til fcbon im $erbft Dorgenommen, namentlid^ bort, too man ben 
Dampfbrufd^ anmenbet.'' 

Um bem Uebel abgubelfen, fcbifigt D. b. @ol6 ^bie Sefd^ranfung in ber 
S(nn)enbung ber 2)refcbmafcbine unb befonberl^ ber 2)ampfbrefd^maf(bine'' Dor, 
anfd^einenb im 3ntereffc ber ßanbarbeiter, tbatfä^Ii(^ im Sntereffe ber ©utd* 
befi^er, benen, mie er felbft fagt, „ber an^ biefer SSefcbränbtng ermacbfenbe 
92a(^tbeil reid^Iid) aufgewogen mirb, menn aud^ nid^t fofort, fo bod^ in ber 
3ufunft burd^ bie grdgere 3abt ber im @ommer Derfägbaren Sfrbeiti^träfte''. 
(„a)ie länblid^e «rbeiterHaffe unb ber preufeifd^e @taat\ @. 144, 145.) 

3um @Ifid ift biefe fonferDatioe 8(rbeiterfreunbli(bfeit nid^tS afö eine 
reaftionäre Utopie. 2)ie S)refd^mafcbine ift ,, fofort'' gu profitabel, afö ba^ bie 
©uti^beft^er um eines Profits in „ber 3ufunft'' miOen Don i^rer 9(nmenbung 
abfeben tt)oDten. Unb fo mirb fte fortfabren, ibre reDoIutionöre Sb^tigfeit 
gu üben; fte mirb bie Sanbarbeiter in bie @tabt treiben, unb baburcb ein 
fräftigeS 9RitteI werben, auf ber einen @eite bie SlrbeitSUl^ne auf bem 
flachen Sanbe gu beben, auf ber anberen bie weitere @ntmicf(ung bes 
Jlafd^inenmefenS bafelbft gu förbem. 

Sßie fd^on boS obige 3ttat geigt, ift bie S)refd^mafd^ine mid^tig nid^t 

lur, weil fte Strbeitdfraft erfpart, fonbem aucb weil fie weit fd^neSer arbeitet 

^8 bie menfd^Iic^en 8(rbeitglräfte. S^iefe ©d^neQigfeit ift Don nid^t geringer 

.ebeutung, feitbem bie Sßrobuftion für ben 2RarIt an ©tefie ber Sßrobuflion 



^ 



42 



für ben ©elbflgebraud^ getreten ift Se^t gilt eS, bie 9Jlarft{onjimfturen rafd^ 
auSnu^en, baS fonn ober ber @etretbeprobugent um fo leidster, je e|er 
fein betreibe marltfö^ig, b. 1^. auSgebrofd^en ift. 2Bar baS S)reici|en e^ebem 
eine ber SSinterorbeiten, hie neben ber ^äuSltc^en 3nbuftrie ben Sanbmonn 
befd^afttgten, \o ftnbet je^t ba8 2)refd^en immer mel^ burc^ SKnmenbung ber 
2)mnpfbrefd^mafd^ine unmittelbar nod^ ber @rnte auf freiem f^lbe ftatt, 
moburd^ bie 3^ }utn (Sinfal^ren erfpart unb bie Sßerlufte an Moment oer^ 
mieben merben, bie bei einigen t^rüd^ten, g. 93. Stapd, ftetd beim STuf^ unb 
Slblaben entftel^en. $ereS toeift in feiner ©c^rift aber „2)ie SSebeutung be§ 
aBafd^nemoefenS für bie Sanbtoirt^fd&aft" auf gfäOe §in, ^too ftd^ bie er^cb* 
lid^en Soften ber 2)ampfbref(^mafd^ine burd^ einen einjigen gfinftigen SBerfauf 
ber fd^neüer marftfä^ig l^ergefteKten SBaare be^abtt gemad^t l^aben''. 

9io^ me^r afö bei ber 2)refdE|mafd^ine beruht bei ben @rntemafd^inen 
il^re S3ebeutung neben ber SlrbeitSerfparni^ in ber größeren @d^neOigfett i^rer 
Seiftungen. 2)er äSetriebi^erfoIg beS gangen 3al^reS bangt Don bem SudfaD 
ber (grate ab. S)iefe ift auf menige J^age gufammcngebrängt. 3eber S^it* 
Derluft fann großen Schaben bringen. @ine SD^afd^ine, bie ben 3^itaufmanb 
möglid^ft rcbugirt, ift ba öon J&öd^ftem 3Bertl&e; bie ärbeits* unb 3«iterfj)arai6 
mad^t ober aud^ ben Sanbmirt^ unabbangiger t)on feinen 3(rbeitern, bie gur 
3eit ber (grnte am unentbe^rli($ften finb unb bal^er um biefe 3^it tbre l^öc^ften 
So^nforberungen ftellen, am (eid^teften gu @trife^ geneigt fmb. @S ift be^ 
geid^nenb, bag felbft Setriebe, bie nodg mit ber ^anb mä^en laffen, mitunter 
SJ'täi^mafc^inen einftellen, obne fte angumenben, blod um gegen @trtfes gefc^fi^t 
5U fein. @o ergöblt Sarger in feinem 93u(^e über bie @adE|fengängerei, bau 
Sßäbmafd^inen ftc^ in ber $rot)ing @ad^fen auf allen größeren Släbengiitern finben, 
aber in ber ^auptfac^e nur afö ein SRittel, einen S(rbeiterftrife gu üer^inbern. 
Xa^ SRö^en mit ber $anb toirb bort üorgegogen, fo lange bie Slrbeiter gabi- 
reic^ unb miQig, ba baS betreibe in (^olge ber fröftigen 3)üngung gern lagert, 
moburdE) bie 3llafcbine untoirifam mirb. Seitbem Sarger biefe 9Rittl^et(ung 
gema($t l^at (1890), fmb fibrigen^ STläbmajc^incn erfunben morben, bie aud) 
lagerabeS betreibe gu mä^en im @tanbe fmb. 

aber bie SKafcbine crfegt nid^t nur ben 2Rcnfc^en, fie vollbringt ßeiftungcn, 
bie biefer enttoeber gar nicbt ober nie fo ooQfommen ooDbringen fann. @te 
erreicht bad entmeber burd^ i^re größere $rägifion ober burd^ ibre grö^re Sraft. 

3u ben SKaf^inen ber erfteren 2(rt geboren bie ©äemafd^inen , bie 
3)üngeroert]^eiIer unb bie ®etreibereinigung§mafcbinen. 

S)ag 8äen be$ @amen§ gefcbiebt mit SRaf deinen oiel beffer, a(S mit bergan . 
2)aber üerbröngt bie 3Rafd){nenfaat bie jpaubfaat aud^ bort, mo biefe billiger i ;. 

2)ie ®ritts unb SJibbelmafc^incn ^aben erft bie Xxiü^ unb 3)ibbclfult r 
(Wei^enfaat) auf gröfeeren f^lad)tn möglid^ gemacht; burc^ jie ttjerbcn SHefuItc e 



— 43 — 

crstclt, bie bei bcm firclttofirfiöen ©äcn unerrci^6ar ftnb. ^S)ie l^öd^ftcn ©r^ 
träge fönnen nur burd& eine forgfom ou^gefü^rte 35riIIf aat getoonnen »erben.'' 
(®ettegaft.) 

8[n Stelle be§ SßorfelnS mit ber Sd^aufet, „an bem l^eute mi) mancher 
ftrengglöubige SBouerSmann feftl^ält, be^auptenb, eS liefere bie Dorsfiglid^fte 
©aatfrud^t", flnb bie ©ctreibereinigungS* unb bie Samenfonbermafc^incn, bie 
Zvicm^, getreten, bie alle Unfrautfamen unb anbere Unreinigfeiten, fotuie 6e« 
fdöäbigte ©amen entfernen, bie ©amentSrner nac^ ©röfee, ©etoid^t unb 
t^orm fortiren unb fo ein guteiS @aatgut unb gleid^mäjsige, reine äßarft« 
»aare l^erfteUen. 

Unter ben 9Raf deinen, beren ^erborragenbe £eiftung l^auptf äc^Iic^ burcl i^re 
grofee flraftcntfaltung bebingt »irb, ift in erfter ßinie ju nennen ber ®ampf pf lug. 

S)a9 (Setreibe bebarf nic^t unbebingt eines tiefen ^flügenS, um su ge:: 
beiden. Unter ber ©errf^aft beg Sreifelberf^ftemö lourbe bal&er nic^t fe^r 
tief gepflügt. „3lo^ ©cf^arb giebt (1754) in feiner ©i^perimentalötonomie 
afö befte liefe ber Sßflugfurd^e je nac^ ber »ef^affen^eit beS SSobenS 272, 
3 bis l^öd^ftenS 4 3oQ unb nur afö SluSna^me bei beftimmten Bobenarten 
5 bis 6 3ott an. 6r toarnt auSbrücflidö öor tieferer Bearbeitung beS äcferS. 
aei^nlid^e Angaben finben ft(l& felbft noc^ in Q. $, 3icfen8 Slllgcmeinem öfo* 
nomifd^em ßejifon (5. 8luSgabe 1780)." (21^. ü, b. ©olfe, „ätferbau" 
im $anb»örterbudö ber ©taatStoiff enfd^aften, I, @. 28.) aiS aber bie grud^t^» 
»e^felwirtl&fd^aft auffam, ba fanb man balb, bafe einige ber neu angebauten 
®emä(^fe, aiee, Kartoffeln, SRüben, bei tieferem Wögen beffer gebieten. 
aWan erfanb neue Jßflüge, üerftärfte bie Scfpannung, um tiefer su ppügen, 
unb fanb, bafe baburd^ aud& bie (Setreibefultur Dortbeil^aft bceinflufet »urbe. 
2)urd6 bie liefbearbeitung mirb ber ©influfe 5U großer Sßäffe toie an^altenber 
Xrocfcnbeit öemiinbert. 8lud& ertoörmt fid^ ber tief bearbeitete SBoben leichter 
als ber ßad^ fultiüirte, unb er ift bem Unfraut toeniger giinftig. 

SSor SfUem aber beamecft bie Xieftultur, ber SPflangc jur Ausbreitung 
i^rer Sßurjeln eine größere ajfenge folc^en SBobenS als bisher 3ur Serfügung 
3tt fteUen, in toelc^em fie bie S9ebingungen il^rer @ntn)id(ung finbet. 

3n jeber rationellen SGBirtl^fd^aft toirb l^eute öiel tiefer gepflügt, als su 
«nfang unfereS Sa^r^unbertS. SBaren bamalS 4 3ott bie 9tcgel, fo ic^t baS 
doppelte, unb bei ber S:ieffultur ge^t man auf 12, 15 unb mebr 3dH- 

^3n ber lieffultur beruht bie 3wtwnft unfereS SldterbauS. ... Um bie 
Sieffultur burd&greifenb burc^guf ü^ren , bebarf eS aber einer ftetigeren unb 
»irffameren SctriebSfraft, als ber animalifd^en." ($ereIS.) ©ine fold^e 33e* 
triebSfraft lieferte bie S)ampfmafd)ine, 

®er fd^on mcbrfad^ sittrte 5PerclS, ber öiellcic^t am meiften jur SSer* 
ireitung beS S)ampfpfIugS in S)eutfd^Ianb beigetragen, fd&rcibt über blefen: 



— 44 — 

,S>ie SSoTjüge ber 3)ain))f(uItUT qeßtaüba bei Spnnnfultui finb nament' 
folgenben 3)lDmenttn ju fut^en: 

,1. @e ift glDeifelloe unb tuiib oudi oon feiner ©eite bebrüten, bag 
&eit beS 3)ant))fpfIu0eS eine toeitauS beff^re ift, a^S bie bte @)>ann' 

,Ziie beffete Slibeit beS S)ampfpflugeS [prii^t fi(^ in einer 
renSrntefid^ei^elt unb in t/üfitTen fSxit&Qtn aui; tS ift bieB 
EI ba nad&gelniefen, mo bet Siampfpflug mehrere 3oÖfe 6'"= 
im SettieD mar. 

,@in weiterer Soigug beö S^ampfpflugS befielt baiin, bag man bie 

learbeitung rei^tjeitig beginnen unb ddi Eintritt beS SpSt^erbfteS be^ 

lonn. Unmittelbat mi^ ber ©rnfe, olfo ju einer 3eit, in meli^er in 

;ipen aBirt^ft^nften roeber 9fr6eiter nw^ ©ponnDie^ yam SBRögen otr» 

finb, ift man im Stonbe, mit bem Umdied^en bei g^elber gu beginnen 

pät^eriifte, ivenn fonft bie Slibelt eingefteHt roerben mäfite, arbeitet ber 
pflug noi$ ogne eiEieblii^e @i$raiertgfeiten, fo baft bie Sobenbeaibeitung 
ntiitt beS SSinterS beenbigt merben fann. ^amentlic^ ftti ©egenben, 
i^n bei äUtntei fel^r jettig efnliitt, ift biefer 3}Dtt!ieiI beS 3)ampfpfIugS 
mb JU beiücfTK^tigen." (,S)ie SInroenbung ber 3)ampftiaft in beiSanb^ 
jaft", @. 307 m 309.) 

Sienn tro^ biefer Sorjäge ber XHimpftiftug jii^ in Dielen ®egenben ni<!^ 
iigem oeimag, fo liegt baS baian, bog bie oben eiroöbnten ^inbeiniffe 
iroenbung bei WßWm in ber Sanbluirt^fi^aft bem ffiampfpRug gegen- 
«^ me^i als gegenüber jebei anbeien 2IIafd)ine mirffam finb. @r ift 
nnenbbar, mo er^ebli(^e ^erralnfdtilDierigFeiten iiät ergeben, mo ftc^ 
mb gro^e Steine im SBoben befinben, auf Ueifumpften SIecfem unb 
^arjeUen. ^3 Slnlenten bei Ülibeiter ift nit^t leif^t, Sleparatuien 
öftei not^roetibig; oor allem aber flehen ber SInroenbung beS 5Dömpf» 
feine großen Soften im 38ege. S^ampfpflüge mit gmei CoIomotiDen 
40000 Watt unb barüber, folctie mit einer SDlomaliDe, bie weniger 
a. Aber 30000 aRarf. 3f)te »eniißung wirb je^t — ebenfo roie bie 
im|)fbref^maf(f|inen — burd) ein Stietbfqftcm eileiditeit. 
Snglanb, bie jgeimatg beS 3)ampfpf[uges, menbet i^n au<^ am meinen 
cft anfangs bei fiinfjiger Sabie gelang eS, einen praftift^ biauii^baien 
Pflug ^erjuftellen. ^o^ 1867 fam bie 3>ampfbaben[ultui na^ ben 
en bei Royal Agricultural Society nui auf 135 @ütern jur 3uS 
]. dagegen ergaben bie uffijielfen ©i^ebungen bei bei 81u8ftellunfl ji 
bampton 1871 baS giefuttot, bog jui Seit f(^on melii als 2000 3)ampf-- 
in ^glanb tbätig tpaien. 3n S)eulf(^Ianb bagegen gab eB i^rei ba-. 
im 24. 3nbeft iäl)Ite man 1882 bereits 836 »etriebe, bie Sampf> 



— 45 — 



pßuge antoenbeien, 1895 1696. 3n ben grdgeren äSirtl^fd^afteit ber $roüin} 
@ad^fen ftnb fie allgemein. 

äiud^ auf ben grdgeren @utem in Oefterreic^ unb Ungarn finbet ber 
S)ampfpflug fteigenbe SSerioenbung. 

W)tt nid^t bloS jum pflügen, unb ebenfo gum Sßolgen, @ggen 2c. 
beborf bie Sonbtoirtl^fd^aft ber S>ampfmafd^tne. 8(ud^ beim S)refd^en ertt^eift 
fidg biefe ber ^ferbegdpelmafd^ine meit überlegen — üon ber QaniqbptU 
mafc^ine gar nid^t gu reben. 3n ben fäd^ftfd^en Shtbenmirtl^fd^aften, majoren 
äßuftermirtl^fd^aften tntenfiüer Jhiltur, toirb baS betreibe, abgefel^en üon 
ätoggen, beffen @iro]§ aß S3anbftro^ bienen foll, regelmäßig mit ber burd^ 
S)ampffraft belegten äRafd^ine auSgebrofd^en. ©elbft bei ben SBauem ift ber 
@öpel an ber S)refd^mafd^ine faft gang burd^ bie Sofomobile erfe^t. (ftärger, 
a. a. D., ©. 13.) 

S(ud^ atö $ump»erl bei S3ett)äfTerungd^ unb @ntn)äfferungi^an(agen t^ut 
bie S)am))fmaf(|ine gute S){enfte, fomie enblid^ bei ber ^Bereitung beS SSie^» 
futterö, feiner S)ämpfung, bü SKai&lmü^len, ©ädffelmafd^inen, ©olgfägen 2c. 

SBüft crflärt im ©olifd&en ^©anbbuc^ ber ßanbmlrt^fd&aft^, n, ©. 721): 
„Xxoii ber fd^led^ten SuSnfi^ung ber 3Bämie ift bie S)ampffraft bod^ bie 
biUigfte unb faft überall anföenbbare ftraft für bie fiaubtoirtl^f c^aft. " 

S)ie Qaf)l ber S>ampfmafd^tnen in ber Sanbmirtl^fd^aft ift benn aud^ in 
rafd^er Sunai^me begriffen. 9ßan gäl^Ite in ^reugen feftfte^enbe unb bemeg« 
lid^e S)ampfmaf deinen: 





1879 


1897 


^roientueHe ^ttna^me 




3<4I 


^UvhefÜBccftn 


Si^ 


$ferbe1titrfen 


8«^ 


^ferbefifirien 


3n ber fianbniirt^f^aft . 


2731 


24810 


12856 


182805 


4707o 


546 7o 


3n JBetgbott, Snbuftrie, 






" 








SSerfel^r (abgefe^en oon 














(Sif enba^nen unbS)ampf « 














f*iffcn) 


32606 


910574 


68204 


2748994 


209 7o 


802 Vo 



SRon fielet, bie 3unal&me ber lanbtoirti^fd^aftlid^en 2)ampfmafd^inen mar 
nic^t nur obfolut eine ungel^eure, fonbem aud^ eine rafd^ere ald in ben 
übrigen SemerbSgmeigen. 

93ienet(^t ift aber bie Slettrigität berufen, oud^ auf biefem @ebiete 

1 0^ größere £riumpl^e gu feiern, al§ ber S)ampf, einerfeits biefen auS äSer« 

1 id^tungen gu üerbrängen^ beren er ftd^ bemäd^tigt, unb anbererfeits menfd^« 

! d^e unb tl^ierifd^e Slrbeit^fraft bei SSerrtd^tungen gu erfe^en, bie bisher bem 

Dampf ungug&nglid^ geblieben. 2Bo bie Sofomobile unb bie 2)ra]^tfeiltranl^« 

riffton nid^t i^in f onn , ba^in läßt fld^ nod^ mit Seid^tigf eit bie elettrifd^e 

^raft übertragen. 2)iefe läßt fid^ aud^ o^ne ©d^mierigfeit tl^eilen, unb fte 



— 46 — 

bebarf nid^t unbebingt ber Siof)k gu il^rer ßrgeugung. 3n ®egenben, in benen 
n^egen gu großer Entfernung Don ffol^Ie ber ^Dampfbetrieb nid^t lol^nen toärbe, 
bte aber biOige Sßafferfraft auftoeifen, lann bie Sleftrigitot baS aßafd^tnen« 
pflügen rentabel mad^en. Ser eleftrifc^e $flug ift aber aud^ er^eblid^ leidster, 
atö ber 3)ampfpflug. ^S)ie großen S)ampfpflüge»agen, beren S)ampfmaMinen 
bi« 50 Sßferbeftärten leiften, toicgen in bienftfertigem Suftanb, alfo mit SBaffcr 
unb Aol^Ie, bid 22 Spönnen, mäl^renb bie fleineren feiten unter em ®e« 
toiä)t üon 14 bis 16 Spönnen fommen.'' Ser elettrifd^e Sßflugmagen loiegt 
bei 20 $ferbeftär!en 8 Sonnen, bei 50 Sßferbeftärfen 12 Sonnen. ^SJer 
^auptüort^eil ber eleftrifd^en pflüge gegenüber ben S)ampfpflügen ift in 
bem geringen (Semid^t ber erfteren }u erblidfen, tooburd^ bie S(ntt)enbung 
mafd^ineKen Betriebs für baS $pgen in mand^en ^Hen, too l^ügeliged 
Serrain unb meid^er äSoben Dorlganben ift, überl^aupt erft erm5gli($t koirb, 
unb moburd^ augerbem bie SeiftungSfä^igfeit bei gleichem @emid^t gegenüber 
ben S)ampfpflfigen bebeutenb gefteigert merben fann." (S. ^öttgen, ,,3ft bie 
Eleftroted^nif na^ bem l^eutigen ®tanbe il^rer (SmitoiilmQ fd^on bef&^igt, mit 
begrünbeter Studfn^t in ben 2)ienft ber Sanbmirt^fc^aft gur @r^5^ung be§ 
mirtl^lfd^aftlid^en 9leineriragd gu treten?'' Sbieli» Sanbmirt^fd^aftli^e 3(^xbn^x, 
XXVI, ©eft 4 bis 5.) 

aße^rf a^ mirb bie @Ieftrigitöt beretti^ praf tif(| auf SanbgUtem angekoenbet. 
@in befreunbeter ^d^mann berid^tet und üon einer eleftrifd^en S(nlage auf 
bem ®ute eined ^errn ^. $rat im ^Departement Sarn (t^ranfreic^). 

&n SBafferfaH, ber 30 SPferbeftärfen liefern fann, treibt eine Surbine. 
meldte »ieberum mit einer SD^namomafc^ine Derfoppelt ift. 2>ie benu^te 
S)Qnamomaf(^ine ift f filzig, einen ®trom üon 40 Stmpfered unb 375 SBoItö 
}u liefern, lieber bad @ut l^in laufen 2>rfi](|te, burd^ Stangen in ber ge« 
n^öbnlid^n Sßeife getragen. Unb Don biefen S)ra^ten mirb ber ®trom ge- 
nommen, n)0 er gebraucht toirb. 

SiS je^t toirb bie ^raft faft audfd^lieglid^ jum $flügen gebroud^, mt» 
mittelft eine» ©afpelmotor« oon 18 Jpferbefräften. 

9}eben anberen Sortbeilen f^ai ba^ Sorbanbenfein eleftrifd^er 9raft aud^ 
ben, baß bie gange @utdflä(^ eleftrifd^ beleudtitet »erben lann. 2)a9 enndg« 
liebt es, in bringenben ^llen, g. JB. mabrenb ber @mte, bie gfelbarbett ati4 
bei 9laiii gu betreiben — aOerbingS ein SSortbeil me^r für ben (Suti^befi^r, 
alö für feine fiobnarbeiter. 

8lu(^ in 2)eutf(^lanb finb bereits Sanbgüter mit eleftrifc^en Snlogen gi 
finben. 3m September oorigen So^xt^ würbe fogar auS Äolberg öon Skr 
fuc^ berid^tet, gur Serbefferung unb SerbiOigung beS lonbmirt^cl^Qftlid^] 
Betriebs fec^gig ®üter oon einer 3entrale au8 mit eleftrifc^r »raft gi 
oerforgen. So^ ^abtn toir über ben (Srfolg biefer SSerfud^ nichts gehört. 



— 47 — 

3u ben fraftfparenben me(^anifd^en Sinrid^tungett barf man neben ben 
9Raf(^men auc^ bie ^elbba^nen red^nen. 2)te XranSportfoften fpielen in 
ber Sanbmirt^fc^aft eine groge dioüt, @ie f^at gro^e ^Raffen üon üer^ältniB« 
mäfeig geringem JBertl^, S>üngcr, ®tro^, Qtu, Stuben, ffartoffeln 2C., auf 
tt)eitere Entfernungen 3U bemegen. Die SInlage oon guten Sßegen (oftet üiel 
®elb unb nimmt ütel ätaum meg. S(uf ben beften t^Ibn^egen finb aber bie 
Sleibung^miberftänbe noi) fe^r grog. S)a ermeifen fic^ bie Sfelbeifenbabnen 
afö fei^r üortl^eil^aft. @in @efpann fann auf einer ^Ibbal^n baS SSierfad^e 
ber £aft leidet bewältigen, bie eS auf ber (Sl^auffee fortsubemegen Dermöd^te. 
Unb eine f^elbeifenba^n fann ol^ne SSorbereitungen unb mu^eloS felbft bort 
gelegt »erben, n^o bie Slnlage eineiS äBegel^ unmöglich ift, aber äßoore, be^ 
otferte f^elber, fumpfige Sßiefen 2C. S)ie e^Ibbal^n erfpart nid^t nur @efpann« 
arbeit, oft mad^t fte erft größere ^naterialtrandporte mdglid^, o^ne bie manche 
Steliorationen nid^t burd^ffi^rbar ftnb. 

Sud^ bie 3ReIiorationen gepren in i^rem mefentlid^ften S^l^eil — S3e« 
möfferungd« unb @ntmäfferungdan(agen, nod^ gu ben mec^anifd^en ^ilfi^mitteln 
ber £anbn)irtl^fd^aft. 3m @egenfa6 gu ben bid^er be^anbelten ftnb fte uralt. 
3m Orient finben toir fold^e Einlagen fd^on in Dorl^tftorifd^er 3^t^- ^ber in 
(^ropa ndrblic^ ber SUpen l^at fld^ ba^ äßeliorationsmefen unter ber S)rei- 
felbertoirt^fd^aft nur fiimmerlid^ entmidfelt. Semifferung^anlagen madbte bai^ 
filtma nid^t notl^föenbig, feud^tc^ £anb tourbe ald Sßiefe üermenbet; fo lange 
no^ Diel Steulanb, 9Ba(bIanb unb Sßeibe, urbar ju mad^en toax, fehlte ber 
9[ntneb, tool^I aud^ bie 9lrbeitgfraft }u SReliorationen im engeren Sinne. 9l(d 
aber bie 9eü9(ferung bid^ter mürbe, ba begannen bie feubalen Saften ben 
93auer gu erbrüdFen unb il^m ^aft unb äRittel gu 9ReIiorationen gu nel^men. 
^ft bie 9iet)o(ution fd^uf aud^ bagu bie äSorbebingungen. 

Unter ben mobernen ^Reliorationen ift befonberS mic^tig bie S)rainirung 
gemorben, bie @ntmäfferung beg ä3obenS burd^ ein unterirbifc^eS 3lcii ge^ 
broimter Xl^onrö^ren, eine SSerbefferung, bie erft erntöglid^t mürbe burd^ bie 
^ortf^ritte ber 3tegeIfabrifation. ®ie ma^t ben SBoben trodener, niilber, 
locferer unb erleid^tert feine ^Bearbeitung , er ermärmt fid^ {eii^ter unb an- 
bauember, „\o ia^ bie ^^olgen ber ßntmäfferung einer 8(enberung bei^ fflimaS 
g(ei(f)fommen.'' ($amm.) 3n ®c^ott(anb mad^te man bie @rfa^rung, ba% bie 
Ernten auf brainirtem 9}oben benjenigen bei^ nid^tbrainirten um 10 bid 14 Sage 
Doraud gu fein pflegen. 

3n Englanb l^at bie 2)rainage ben Stol^ertrag fd^on fuItiPirter @runb« 
ftüdCe um burc^fc^nittlid^ 20 bid 30 $rogent gefteigert, mitunter aber fod 
bie Steigerung beö Ertrages 100 bis 200 Sßrogent betragen. Siele Sdber 
mürben erft burd^ bie Drainage für ben ä3au Pon Joalmgemöd^fen unb ^utter« 
fräntern geeignet. 



^ 



— 48 — 

d) 3)finger, S3afterten. 

Dttc^t mtnber aß ber Ingenieur f^abtn ber S^emifer uitb ber ^^Qftologe, 
biefer namentlid^ mit ^ilfe beS 3Slitto\to\)^, bie SanbtDirt^fc^aft umgemäEjt. 

Unter ber Sreifelberttirt^fc^aft mugte aüti äSle^ o^ne 9(u$nal^me mit 
bem Butter Dorlieb nehmen, bad SBeibe unb SBiefe eben boten. Qtvtit ^ai 
bie (Snttt^idlung be8 SSerfe^rS ber SanbtDtrt^fc^aft un^ä^Iige f^uttermittel iwc 
äSerfügung gefteHt; neben fold^en, bie ber Sanbmirtl^ baut, aud^ fold^e, bie er 
lauft, namentlich folc^e, bie a($ ^robufte ober 9täcfftänbe ber 3nbuftrie biQig 
}u ^aben finb, fo bag er feinen eigenen @runb unb S3oben oortl^eil^after mit 
anberen als gfutterpflanien btbant S)ie Xl^terp^QftoIogie aber geigt i^m ben 
SBert^ ber derfc^iebenen Futtermittel, (el^rt i^n, fte bem SSIter, @efc^(e(^t, ber 
Stoffe, ber Senu^ung beS SSie^S gmecfentfprec^enb anguioenben unb l^ei^uric^ten 
— toobei, toie »ir fc^on gcfe^en, bie äRafc^ine eine grofec SRoIIe fpielt — fo boB 
fte baS äSie^ am leiftungSfä^igften erl^alten unb ben größten ätu^effeft getofi^ren. 

S)ie Sßflangenpl^Qfiologie aber mac^t i^n mit ben 99ebtngungen befannt, 
bie er ber Sßflanse gu bieten l^at, bog er, ol^ne SSerfc^toenbung an SOlaterial, 
3eit unb ftraft, bie reic^ften unb bauernbften Srtr&ge ei^ielt. Sieben ber 
mec^anifd^en ä3earbeitung bed S3obenS, bei ber, mie mir gefe^en, bie SRofd^ine 
eine groge 9loQe fpielt, fommt babei oor SlHem in ^cixati)t bie S)ängung, 
bie Sorge bafur, bog ber SSoben bie (öSIid^en Stoffe im rid^tigen SSer^ältniffe 
enti^ält, beren bie ^flanje gu il^rem äBad^tl^um bebarf. S)ie S^emie mac^t 
i^n nid^t nur mit biefen Stoffen befannt, fte probugirt aud^ biejenigen fünfte 
lic^ felbft, bie bem S3oben fehlen, unb bie ber Sanbtoirtl^ nic^t genügenb ober 
nic^t o^ne übermäßige Soften im eigenen Setriebe ergeugen fSnnte. 

S)er StaQmift allein reid^t nid^t aus, baS @Ieid^getoid^t ber mobemen 
Sanbtoirt^f^aft aufredet gu l^alten, bie für ben SRarlt probugirt, unb gtoar 
für einen aWarft, ber bie empfangenen SHal^rungSftoffe, bie er erhält, gum 
meitauS größten 2^^ei(e nid^t mei^r gurüdFgiebt. 

9)er S3oben mirb babei immer ärmer an {enen mineralifd^en ä3eflanb? 
t^eilen, aud benen bie ftulturpflangen ftd^ aufbauen. S)ie üerbefferten ^Itur» 
metl^oben, Slnbau Pon ^utterpflangen mit tiefer gel^enben SBurgeln, tiefere^ 
$f[ügen 2c. permel^rten aSerbingS ben Ertrag ber t^elber, aber nur burd^ 
intenftoere unb rafd^ere 9luSraubung, @rfd^öpfung beS SBobenS. „2)ie äSoben^ 
frud^tbarfeit läßt p^ attcrbingS auf Soften bcg SRä^rftoffreid^t^umS ttW-^ 
fteigern, unb gmar mit $i(fe ber fortfd^reitenben p^Qfifalifd^en SBerbefferi 
beS ä3obenS bur^ ftarte $(nmenbung Pon StaUmift, med^anifd^e Sotfenu 
ftalfung 2c. 8luf bie S)aucr mirb jcbod^ bieg SSerfal^rcn nid^t aUetn auf : ^ 
Sierminberung beS äSobenreic^t^umS, fonbem fd^ließlid^ auc^ auf bie ber 93ob> - 
fruc^tbarfeit einmirfen." (SBcruer.) 



r 



— 49 — 

6^ ift euteS ber unßerblid^en äSerbienfte Siefitgd, biefe S^atfac^e qu^ 
gebecft unb ben tntenftüen Staubbau, ben bie üerbefferte äSobenfuItur in ber 
elften i^alfte unfered 3al^rl§unbertö barfteQte, entfc^ieben bttämpft gu l^aben. 
@r üertrat ben ©runbfa^, bag bie t^nid^tbarfeit unferer Ofelber nur bann 
eine bauembe, Ja ftetö gune^menbe fein toerbe, menn man il^nen bie S3eftanb« 
t^eile toieber guräcfgiebt, bie i^nen in ben lanbmirtl^fcl^aftlid^en SRarftprobuften 
entsogen koerben. S)ie SlbfaUdftoffe ber @täbte mfiffen ber £anbioirt^f(^aft 
toieber gufliegen. 3n feinem SBerfe über „S)ie S^emie in il^rer SIntoenbung 
auf S(grirultur unb SßJ^QftoIogte" (1. S:i^eil: S>er ^emifc^e $ro;eg ber &t^ 
näl^rung ber SSegetabtIien) fd^rieb er unter 9(nberem: „@ine ^Bereinigung t>on 
3ufäDtgIeiten (@infül^rung beS JtleebauS, (Sntbecfung üon ®uano, Sinfül^rung 
beS jtartoffelbauS unb bie @tpgbängung) l^at bie Sinmol^nerjal^I in aUen 
europäifc^en Staaten in einem bem ^robuftionSüermögen biefer Sauber nid^t 
entfpred^enben unb barum unnaturlid^en äSerl^ältniffe gefteigert unb auf eine 
iQfil^e gel^oben, auf ber fit fid), totm bie gegenmärtige Setoirt^fd^aftung bie^^ 
felbe, nur erl^alten fann unter gmei SBorauSfe^ungen: 

„1. Senn burc^ ein göttlid^ed 2Bunber bie^Iber i^re ertragSfäl^igfeit 
toiebererlangen, toeld^e il^nen ber Unoerflanb unb bie Untniffenl^eit genommen f^at 

„2. äßenn 3Jli\U ober ®uanoIager entbedFt toerben \>on ber STui^be^nung 
eixoa, toie bie englifd^en Ao^Ienfelber. 

„Sttin SSerftänbiger mirb bie SSertoirflid^ung biefer äSorauSfe^ungen fär 
koal^rfc^einlid^ ober mdglid^ l^alten. . . . 

„@9 l^at bie @infü]§rung ber SßaterllofetS in ben meiften 8täbten @ng« 
(anb§ gur Srolge, ba^ jä^rlid^ bie S3ebingungen gur SBteberergeugung Don 
fllafycvinq fitr 37s SRiHionen SRenfd^en untoieberbringlic^ üerloren geben. 

^S)ie gange ungeheure Stenge üon S)ungftoffen, totl^t @nglanb iSb^'' 
Ii(^ einfährt, fliegt gum bei meitem größten S^b^ile toieber in ben ^Ififfen 
bem SReere gu, unb bie bamit ergeugten ^robufte reid^en nic^t avi^, um ben 
Svitoadfi ber S3eoöI!erung gu ernäbren. 

^S>ad @(^Itmme ift, bag ber nämltd^e $roge6 ber ©elbftoerni^tung 
in allen europSifd^en Säubern, menn aud^ nid^t in bem großen aRagftobe, 
»ie in @nglanb, ftatt tiat Sn ben großen ®täbten bei$ fiontinentd menben 
bte SBebSrbeu groge @ummen jäbrlidb auf, um bie SBebingungen guräBieber« 
J^erfteQung unb @rl^altung ber i^ruditbarfeit ber t^Iber unerreid^bar für ben 
fianbtoirt^ gu mad^en. 

,,S3on ber @ntfd^eibung ber ffloatenfrage ber ©tfibte finb bie @rbaltung 
be§ Sleid^tl^umS unb ber 3Bo^(fa^rt ber ®taattn unb bie t^ortfc^ritte ber 
Äultur unb SMifation abhängig/ (@. 125, 128, 129, 153.) 

Siefe @fttfe fteQte Siebig guerft oor einem f^albtn Sa^rl^unbert auf. 
Ser ^ol^e Sßertb ber menfc^lic^en @£fremente aI8 S)ungftoffe unb bie 3loib' 




— 50 —* 

»enbigfett, fte ber £anbtt)trt^fd^aft sujufül^ren, ftnb feitbem löngft anerfatmt, 
aber jene Söfung ber Sloafettfrage, bie Siebig forberte, ift ^eute ferner afö je. 
@3 ift bi^^er ni^t gelungen, ein @9ftem ber (Entfernung ber menfd^Iic^en 
S^fremente a\x& ben großen ©tobten gu erftnben, bai^ ol^ne fiberntSBiflC Soften 
ebenfo ben Snforberungen ber ^^giene mie ber Sanbtoirtl^fc^aft gerecht toirb. 
^a^ ®l^ftem ber Stiefelfelber, mie eS in Serltn befte^t, fd^eint und Don ben 
bidl^er etngeffil^rten boiS smecfmagigfte Dom ©tanbpunfte ber $t|gtene üu9, ha 
ed bie SSerpeftung ber f^lüffe burd^ ben in ben Kanälen fortgefc^memmten 
Unratl^ Dermeibet. Slß eine Stücfgabe ber ber Sanbmirtl^fc^aft entzogenen 
Stoffe an biefe mirb man bie paar Stiefelfelber, bie bei jeber @tabt mSglid^ 
finb, kool^I faum betrachten tdnnen. S>ie ^rage liege fiä) bei bem feigen 
@tanbe ber Xed^nif fe^r cinfad^, o^ne groge Soften, ia mit ®etoinn, g. S9. 
burd^ baS 9liefelf9ftem Idfen, menn ber @egenfa^ gmifd^en ®tabt unb £anb 
aufgel^oben, bie SBeoölferung giemlid^ g(eic^mä^g über baS Sanb gerftreut 
märe. S(ber baran ift unter ber I}euligen $robufttondkoeife gar nic^ 
SU beuten. 

3e meniger bti^^er bie äSertoertl^ung ber menf^lid^en (^erneute in ben 
(Stäbten für bie Sanbmirtbfc^ft gelungen mar, je me^r gleid^s^itig bie Slud« 
raubung bed ä3obeni^ burd^ bie bereits ermäl^nten SRetl^oben intenftDerer SBirtb^ 
fd^aft unb bur(^ 3unal^me ber $robuftion für ben 9Rarft toud^S, um fo me^r 
marfen ftc^ SBiffenfd^aft unb $rariS auf ein Sßalliatio, um bem ä3oben bie 
entgogenen 9?ö^rftoffe gurfidaugeben, auf bie @rfinbung unb ^erfteQung Don 
^ilfsbungem, meiere bem äSoben bie i^m für bie gerabe angubauenbe $flange 
mangeinben Stoffe in einer gorm gufü^ren, in ber fte üon ber Sßflange leidet 
aufgenommen »erben fann. S)ie Saf)! biefer, oft importirten, oft fabrifc 
mäftig einengten SJünger (Äalibünger, Sß^oSp^ate unb nitrate ©ticfftoffbünger) 
ift Segion unb toäd^ft immer nod& an; für iebe SSobenart, jebe ßulturart, 
iebe Sßflangenart »erben befonbere S)üngerarten fabrigirt unb gemifd^t; man 
ift baburd^ in ber Sage, ben Sobenreid^t^um nid^t nur gu erhalten, fonbem 
aud^ bis gu einem bo^en ®rabe gu Dermel^ren, ja, bie Jtunftbünger fe^it 
ben Sanbmirtl^ unter Umftänben bereits in Staub, ber f^rud^tfolge mtb beS 
StaÜmifteS Dödig gu entratl^en, ben Slnbau feiner ®e»ä(^fe gang ben Sr^ 
forberniffen beS SWarfteS angupaffen unb feine gange Sulturflä(|e ber 5ßro« 
buftion für ben 3Wartt gu »ibmen. 3n biefer freien SBirtbfd^aft erreid&t bie 
moberne Saubtoirt^d^öft ted^nifd^ unb öfonomifd^ il&ren ^öi&epunft. 

SIber nid^t nur bie 9Rafc^inenfabrif unb baS Saboratorium beS @]§emifer£ 
tofilgt bie SanbmirtMd&aft um, fonbem aud^ bie SBerfftatt beS DptiferS. SBii 
»ollen f)\tx »eber auf bie »ebeutung ber ©peftralanal^fe für bie entbctfunj 
mand^er ©toffe, nod^ auf bie ber SßolarifattonSapparate für bie 3udferinbuftrie, 
ber $]^otograp^ie für bie Staffenfenntnig unb äSiel^güd^tung nä^er einge^ea, 



~ 51 — 

fonbern nur auf baS für bie Sanbmirti^fd^aft mid^tigfte optifd^e Snftrument 
l^inmeifen, baS aßtfroffop. 

„(Si f^at lange gebauert'', jagt ^amm, „hi^ man bie Süntoenbung btefeS 
^eute unentbe^rltd^en 3nftrumentö aud^ für bie ^ro^tö nu^bar gu geftalten 
Derftaiiben f^at; gegenkoärKg tft aber beren SBic^tigfeit allgemein anerfannt 
unb inSbefonbere fann bie £anbmirtl^fd^aft feiner nid^t me^r ent« 
r Otiten. S>ie Unterfud^ungen bed SobeniS auf feine Seftanbt^eile ^aben bei 
bem gegenmärtigen ®tanbe ber S>inge entfd^ieben mit bem 9Rtfroffop ju be« 
ginnen. . . . S)er innere S3au ber Sßflangen, baS SSefen ber 3^0^ unb i^red 
Sn^altS, bie i$orm unb äSerfd^ieben^eit ber @t&rfeme]§IfAmer unb anberer 
SBilbungen ift uns erft burd^ bad äßilroffop genau betannt getoorben. 3^m 
toerbanfen koir bie J!enntnig über bie ^ortpffangung ber fr^ptogamen ©etoäd^fe 
unb über baS Sßefen ber ga^Ireic^en $ilae, meldte als äSranb ober Stoft, als 
Sartoffelpils ober S^raubenpil} 2c. bie ^Iturpflanjen befallen unb ^uftg bis 
5ur @rtragIoftg!eit fc^äbigen. S)ie Unterfd^eibung ber Derfd^iebenen ®efpinnft? 
fafem oon einanber, bit @truftur ber SßoQe unb ber $aare, bie @ntbedFung 
gal^Ireic^er t^ierifd^er i$einbe ber $robuIte unb SBefen, mie ber SBafterien, ber 
S8ei;enoibrtonen , ftarben&Id^en , SRübennematoben u. f. to. fonnte nur auf 
mifroffopifd^em 3Bege gelingen. . . . äSefonbere S)ienfte leiftet baS SRifroffop 
bei ber ©amenfontroOe. . . . 3n ber $anb beS @eübten leiftet baS 9Rifrof!op 
in ber Unterfd^eibung beS @d^ten t)on bem ^alfd^en, ber ®aat oon bem Un« 
fraut unerfefelid&e S)ienfte.'' (2)ie 9laturfräfte in ber ßanbtoirtl^fd^aft, @. 142 
bis 145.) 

©eitbem $amm bieS gefd^rieben (1876), f^at baS anifroffop einen ber 
toid^tigften Ianb»irtl^fc^aft(id^en ^ortfd^ritte ermöglid^t burd^ bie (Snttoicflung 
ber SSafterienfunbe. 

S)anl biefen ^ortfd^ritten ift ber Sanbmirtl^ im @tanbe, Don Sßflangen 
unb S^^ieren mand^e l^dd^ft oer^eerenbe Jtranf^eiten — aniljbranb, @d^meine^ 
rotl^Iauf, 2^uberIuIofe, Sß^^So^era, entmeber fern}u^a(ten ober fte su i^eilen 
ober gum aßinbeften fid^r gu erfennen. 

3n ber gtoeiten jgälfte beS borigen Sal^rge^ntS entbedte man bie Xf^aU 
fad§e, ia% bie Seguminofen (^ülfenfrfi^te unb fleeartige @etoöd^fe) im @egen« 
fa^ gu ben anberen Sulturpflangen faft i^ren gefammten @ti(fftoPebarf nid^t 
aus bem S3oben, fonbern aus ber Suft nel^men, bag fte jenen nic^t nur nid^t 
ftirffloffSrmer, fonbern fogar ftidfftoffrcid^er mad^en. S)iefe ©gcnfd^aft btfiitn 
fte aber nur bann, menn gemiffe äßifroorganiSmen im äSoben Dorl^anben ftnb, 
bie fic^ an i^ren äBui^eln feftfe^en. 2Bo fte f eitlen, fann man burd^ eine 
entfpred^enbe Smpfung beS SobenS bie Seguminofen in @tanb fe^en, ftidfftoff« 
armen S3oben gu einem ftidftoffreid^en gu mad^en unb baburd^ gemiffermagen 
ffir anbere jtulturgetoad^fe gu bUngen. ®ie ermdglid^en eS in ber Siegel in 



^ 



— 52 — 

SSerbinbung mit geeigneten ntmeraltfcl^en 2)üngern (Sß^odpj^aten unb 9alU 
büngern) bem SSoben bauernb bie I^Sd^ften Erträge o^ne StaQbänger gu ent« 
nel^men. 2)urd^ biefe SntbedFung erft f)at bie freie äßirti^fc^aft eine üöDig 
ftd^ere ®runb(age gemonnen. 

e) ®ie ßanbtoirtMti5aft eine 2Biffenfd&aft, 

S93el($e Ummäljung bon ber 2)reifelbermirt^f($aft ber ^uba(}ett f>x9 pr 
freien SBirtl^fd^aft am @nbe beiS 19. 3al^r^unbertSl Unb ber meitauS größte 
2^l^ei( biefer Umtoälgung ift auf einige menige SaJ^rge^nte befc^rönftl (Srft 
Don 1840 batiren bie ba^nbred^enben Unterfud^ungen SiebigS, bie erft in ben 
fünfsiger Salären allgemein anerlannt tourben, um biefelbe S^U aö Wc 
S)ampfmafd^ine in ber Sanbtoirt^fc^aft il^ren Singug l^ielt unb bie S3afterioIogte 
i^re erften praftifc^en ©rfolge für pc ersielte (1837 Sntbetfung beS ^a0v& 
ber t^Iecfenfranf^eit ber @eibenfpinner unb ber ©ä^rungi^pilse, 1849 bei 
aßilgbranbbasiaug). 

äJinnen menigen Sal^rge^nten ift bie Sanbtoirt^fd^aft, e^ebem baS fon« 
fert)atit)fte aller @e»erbe, bie ein Sa^rtaufenb long faft gar feine unb in 
biefem S^itraum 3al)rl&unberte lang abfolut {eine f^ortfd^ritte auftoied, su 
einem ber rebolutionärften , menn nid^t bem reüolutionarften ber mobernen 
©emerbe gemorben. 3n bemfelben äßage aber, in bem fte umgemdlgt tourbe, 
entmtdelte fie ftd^ aud^ auS einem ^anbmerf, beffen Stoutine üom SSater 
auf ben ®o^n ftd^ bererbte, gu einer Sßiffenfd^aft, ober oielme^r gu einem 
ftomplec oon SBiffenfd^aften, bie an Umfang bei @toffeS unb ber tl^eoretifc^en 
Sinftd^t ft(^ rafd^ ertoeitern. S)er Sanbmirt^, ber in biefen Sßiffenfd^aften 
nid^t gu ©aufe ift, ber blofec „Sßraftifer", fte^t aßen Steuerungen I^IfloS unb 
ratl^Io^S gegenüber, unb bo^ fann er nid^t beim S(Iten bel^arren, benn e§ ift 
unmSglid^ geworben, einfad^ nac^ ber erprobten 9(rt ber SBäter unb. Srojs« 
Däter meiter gu toirtl^fd^aften. 

S>ie @nttt)idE(ung ber Sanbmirtl^fd^aft gur SBiffenfd^aft tritt beutlid^ gu 
£age in ber @efd^id^te bei (anbmirtl^fd^aftlid^en @(^ulmefend, namentlich ber 
ißod^fd^ulen. 9Iid^t nur im Umfang unb Sn^alt bed Sel^rftoffeS lagt {tc^ 
biefe @ntmid((ung verfolgen, aud^ bie iugerlid^e ®efdt|id^te ber lanbmirt^« 
fd^oftlic^en Se^ranftalten begeugt beutlid^ bie ^ortfd^ritte ber mifTeufd^aftlid^en 
Agronomie. 

S^aer, ber bie DerDoüfommte englifd^e Sanbtoirtl^fd^aft gu @nbe ix 
Dorigen unb 8(nfang biefeS Sal^r^unbertS ftubirte, fte toiffenfd^aftlid^ gu b 
grünben unb in S)eutfd^Ianb eingubürgem fud^te, mar ber erfte, ber bie 9lot 
toenbigfeit eigener (anbmirt^fd^aftlid^er Unterrid^tSanftalten erfannte. @(^c 
1798 propagirte er in feinem Sßerfe „Sinleitung gur ftenntnig ber englifc^e 



— 53 ~ 

Sanbmirt^fd^aft'' bic ^3bcc jur (Srrrd^tung einer 8lf abernte beS Mtxbau^", unb 
toenige Saläre fp&ter grünbete er bte erfte berarttge Slfobemie (1802 gu @eOe, 
bann 1804 gu aRögtin), ber in ben ndd^ften Sa^rje^nten anbere folgten, )u« 
erft 1818 bie üon ^ol^enl^eim in äBürttemberg. 3ebe biefer lanbmirt^« 
fcgaftlic^en jgod^f dualen mar mit einer SDluftertoirt^fd^aft üerbunben, alfo auf 
bem ^ac^en Sanbe gelegen. 9lur auf biefe Sßeife mar ed mdglid^, ben @d^fi(em 
ben neben ber „grauen S^eorie'' unumgänglid^en 9(nfd^auungdunterrtd^t in ber 
Snmenbung ber X^eorie gu ert^eilen. S)enn bie So^l ber rationeS bemirt^« 
fc^afteten @uter mar bamald njx^ gering. 

S)ad änberte ftc^ im £aufe ber erften Hälfte unfereiS Sal^r^unberti^, 
ntd^t 5um 9Rinbeften unter bem ^nfluffe biefer Se^ranftalten felbft. @ine 
bebeutenbe Slngal^I üon größeren ®ütern ging ju einem rationellen, nac^ 
miffenfd^aftlid^en ©runbfä^en eingerid^teten ä3etrieb über, ber junge Sanbmirt^ 
mar nic^t mel^r ouf bie SKuftermirt^fd^aft ber 2eöranftaft angemiefen, um bie 
änmenbung ber S^eorie 3U ftubiren. 

3n bemfelben fUlait aber, in bem bie 3^^( ber rationell bemirt^« 
fd^afteten ©iiter guno^m, ermeiterte unb vertiefte ftd^ ber lanbmirt^fd^aftlid^e 
Unterric^tSftoff in t^olge ber oben angebeuteten Ummäljungen in ber aßec^anit, 
ber ß^emie, ber ^l^^ftologie unb ber allgemeinen öfonomifd^en unb gefeD» 
fd^ftlid^en SSerl^ältntffe. S>er lanbmirt^fd^aftlic^e iooc^fd^ulunterric^t verlangte 
nad^ immer mel^r Hilfsmitteln ber Sßiffenfi^aft, immer mel^r iQilfSmiffen« 
fc^aften, einer immer l^ö^eren geiftigen ^tmofpl^äre; bie auf bem flauen £anbe 
ifolirten Sel^ranftalten mürben immer unüollfommener im äSergleid^ gu ben 
tuad^fenben 9(ufgaben, bie an fte l^erantraten. 

SSud^ auf biefem ©ebiete mar Siebig bal^nbred^enb. 8[tö ^räftbent ber 
ba^erifd^en »fabemien ber SBiffenf^aften l^icK tx 1861 in Söländ^en eine Sfeft* 
rebe, in ber er aufiS (Sc^ärffte bie Ungulönglid^feit ber auf bem flachen Sanbe 
tiegenben Ianbmirt()fd^aftli(^en 9lfabemien bloßlegte unb bereu SSerlegung in bie 
UnioerfitätSftabte forberte. Um biefe ^orberung entfpann ftc^ ein faft ebenfo 
leibenf^aftlic^er @treit, mie um bie Siebigfd^e 2^^eorie beS SSobenreic^tl^umS 
unb ber ä3obenerf^öpfung. 9(6er mie in biefem ging aud^ in jenem ^aüt 
ber groge (Mt^xie fiegreid^ auiS ber S)iSfuffton ^erDor, unb oüentl^alben i^at 
man feiner (^orberung genagt. Wit SluSna^me üon ^o^en^eim ftnb l^eute aDe 
lanbmirtl^fd^aftnc^en ^oc^fc^ulen in Uniüerrttäti^ftöbten, nid^t bloS in S)eutfd^« 
lanb, aud^ in Oefterrei^, f^ranfreid^, Statten 2c., entmeber als 93eftanbt]^eile 
ber Uniüerptäten ober aß felbftänbige ©oc^fd^ulen (in »erlin, SEBien, 5ßari8). 

2)ie £anbmirt^f(^aft in ber @rogftabt gelehrt! S)aS ift mo^I bie 
braftifc^fte 3Uuftrirung ber 2^^atfad^e, bag bie Sanbmirtl^fdtiaft nac^ aKen 9Hd^« 
hingen I|in in DöUige Slb^ängigfeit oon ber ®tabt g'eratl^en ift, bag auS ben 
@täbten ber ^ortfd^ritt ber Sanbmirtl^fd^aft fommt. 



^ 



— 54 — 

Slber fretltd^, mit feinem UnberfitStömiffen allein barf ft($ ber Sanb« 
mirt^ ntd^ begnägen. Sßäre t^ aud^ Ifid^erlid^, l^eute nod^ auf bte Sanb^ 
tDtrt^fd^aft bad äSßort antt)enben gu kooden: $robtren gel^t über ©htbiren, fo 
toäre ed ebenfo lad^erli^, onjunel^men, bag eS mit bem le^teren allein getl^an 
fei. 2ßc^r nod^ ote in ber Snbuftric l^eifet eg ba ©tubiren unb ^oMren, 
benn bte äSBirllid^feit, in ber bte X^eorie anjutoenben tft, geigt ftc^ in ber 
Sanbtuirtl^fd^aft nod^ Diel mannigfaltiger unb tompltgirter afö in ber Snbujtrie. 
2)a l^eigt ed, Derfud^en, (Erfahrungen fammeln, ba l^eigt ed aber oud^ not 
Sldem; fid^ einen fteten Haren @inbIidE in jeben S^^eil bed Dielgeftaltigen ®es 
bietet bema^ren, unb ha& ift nur mdglid^ burd^ eine genaue unb rationeOe 
Sud^ffi^rung. 

S)er SanbtDirt^ ber 2)reifelbermirt]^fd^aft, ber Dormiegenb fär ben @elbfi« 
bebarf probugirte, beburfte einer fold^en nic^t. S)ie SSerl^ältniffe toaren bamoß 
im äBefentlid^en fär {eben SBirt^fd^aftSbetrieb einer gegebenen ®egenb bie 
gleichen, feit ber Urat)nen B^i^^n biefelben, einfad^ unb burd^ftdgtig. (Sang 
anberd ftel^t ed mit ber mobernen Sanbmirti^f^aft. @ie ^at mit auSgebel^nteren, 
mannigfaltigeren unb ftetS med^felnben SSerl^öItniffen gu ti^un, SSer^ältniffen 
ber $robuttton unb ber Si^IuIattoU; bed ^infaufd unb beS äSerfaufd. ©ie 
gerötl^ in ^offnungi^Iofe äSerföirrung ol^ne eine genaue unb regelmäßige fbn^^ 
ffi^rung. ' 2)ieS gilt fär jeben größeren SBirtl^fd^aftSbetrieb ber mobemen 
$robuf tion^tpeif e , aber in nod^ l^öi^erem @rabe fär bie Sanbmirtl^fd^aft afö 
für bie 3nbuftrte. @in moberner tnbuftrieQer betrieb ergeugt nur Sfrtttel 
berfelben SKrt, ein Sanbgut bagegen ift eine äSereinigung ber oerfc^iebenftcn 
X^eilbetriebe, Siel&loirtöfd^aft, adfcrtölrtl&fd^aft, ©emäfegarten, Dbftgarten, (St» 
flugel^of 2c., meldte bie Derfd^iebenften Slrtifel liefern. S)er inbuftrieHe SJetrieb 
fauft in ber Siegel aKe feine $robu!tioni^mitteI, Derfauft aQe feine $robufte; 
bei bem lanbtDirtl^fd^aftlid^en ift balS mf^l nie ber %ati; er lauft nur einen 
Z^eil feiner SßrobuftioniSmtttel, einen anberen probugirt er felbft: Sie]§, Bit^» 
futter, S)ünger, ©amen werben gum Si^l^eil gefauft, gum Xl^eil auf bem ®ute 
probugirt; bie Söl^ne finb gum Xi^eil ©elblöi^ne, gum S^l^eil Staturallöl^ne. 
S)em entfpreddenb »irb aud^ nur ein Zf)til ber Sßrobufte auf benäßartt ge^ 
bracht unb Derfauft, ein 2:i^eil im Setrieb felbft fonfitmirt. @nbli(^ aber 
ftnb bie SSHrfungen eines ^robuftionSmittefö ober einer $robuftion§met§ob€ 
in ber Sanbmirtl^fd^aft nid^t fo leidet gu überfeinen, toie in ber Snbuftrie. 
9Ritunter bauert eS 3abre, e^e fte aüfeitig unb beutlid^ gu Sage treten, ällles 
baS ma^t bie Suc^fiil^rung fär ben Sanbtoirtl^ unentbeJ^rlid^, eine genai 
unb regelmäßige SBud^fii^rung, bie fi$ auf bie fleinften S)etai(g erftredCt; ein 
SSud^fäl^rung , bie nid^t b(od nad^ lommergteHen, fonbern aud^ na^ miffev 
fd^aftlid^en ©eftd^tspunften eingerid^tet ift; benn ber Sanbmirt^ l^at eS nid 
b(oS mit bem Kapital unb bem ftapitalprofit gu t^un, fonbern aud^ mit bec 



— 55 — 

@runb unb SSoben unb ber ®runbrente; biefe aber, fo totlt fit S)ifferentiaU 
rente, l^ängt ab üon bem 9teid^tl^unt bed äSobend; i^n ungef(|mälert gu er^ 
galten, {a momSglid^ gu üerme^ren, mug ebenfo fe^r bie Slufgabe beS mobernen 
rottonenen SanbtDirt^S fein, tote bie, fein Kapital möglid^ft profitabel an« 
gumenben. 

9H(^tö ^arafterifirt Dtelleid^t beffer bie moberne Sanbmirtl^fd^aft, aü 
biefe ebenfo auf »iffenfd^aftlic^en toie auf fommergiellen (Srtoägungen ouf« 
gebaute S3ud^fiil^rung. S>ie enge SSerbtnbung Don Siffenfd^aft unb @efc^äft, 
bie ber gangen mobernen SßrobuftionStoeife eigentJ^ämlid^ ift, tritt nirgenbs fo 
beut(i(j^ gu S^age, mie in ber Sanbtoirtl^fc^aft. S>iefe ift bae eingtge Setoerbe, 
beffen Suc^^altung auf ben Uniüerfttäten gelehrt tt)irb. 



^ 



V. 



Xanbtoirf^ltliaft 



a) ®cr SBcrtl^. 

Um bie ßanbmtrtl^fc^aft Don ber ®tufe ber gfeubaljeit auf il^re mobeme 
jpöl^e p ^eben unb fte an bem ununterbrod^en bor fid() gel^enben ted^nifc^en 
unb 5fonomtfc^en t^ortfd^ritt tl^eilne^men gu laffen, bogu toax unb ift ®elb 
not^tocnbig — fc^r oicl ®elb. S)a§ bcbarf fcincS SJcmeifcö unb faum einer 
SHuftratton. ®2 fei nur bcmcrft, bafe in Snglanb 1885—1842 allein für 
SraintrungSswccfc über 100 aWiBionen aßarf, 1846—1855 über 50 aWlttionen 
ausgegeben niurben. 3Rtt ben 50 SRiUionen mürben 1 365 000 SlcreS bratnirt, 
aber nod& beburften wettere 21 525 000 Slcre« ber SJratnirung. 

O^ne (Selb ift ber mobeme lanbmirt^fc^aftlic^e ^Betrieb unmöglid^, ober, 
mad badfelbe fagen n)iD, ol^ne Kapital; benn in ber l^euttgen ^robuftionS^ 
meife fann iebe ®e(bfumme, bie nid^t StoedFen be3 perfönlid^en ftonfumS bient, 
}u flapital, gu Snel^rmerti^ l^edFenbem äBerti^ merben nnb wirb eS in ber Siegel aud^. 

2)er moberne lanbtoirt^fd^aftlic^e äSetrieb ift alfo tapitaliftifc^er ä3etrieb. 
@r tragt bie d^arafteriftifc^en SRerfmale ber fapitaliftifd^en ^robuftiondmeife, 
bie aber bei i^m eigenartige f^ormen annel^men. Um biefe üerftanblid^ gu 
mad^en, muffen toir uns i^ier eine fleine Slbfc^toeifung in baS ®ebtet ber 
bfonomifdEien Slbftraftionen geftatten unb furg unfern t^eoretifd^en @tanbpunft 
ffiggiren, ben ber SJJarjf^en SBert^s, aßeörmert^^, 5|}rofits unb ©runbrenten« 
tl^eorien. 9Bir nierben uns natürlich mit SInbeutungen begnügen unb Der- 
toeifen biejcnigen unferer Sefer, bie mit ben brei SSänben beS SWarjfd^en 
,,AapitaI'' nod^ nid^t S3efanntfd()aft gemad^t, auf biefe, loenn fte fld^ in ben 
JQauptgegenftanb beS borltegenben ftapitefö eingel^enber bertiefen U)oIIen. 

SBenn »ir bie moberne £anbmirt^fd^aft betrachten, fo geigt fit unS gtt)e 
@runbt]^atf ad^en : baS $riüateigentl^um an @runb unb SBoben unb ben 
SBaarend&arafter ber lanbtoirtöfd&aftlid^en SProbufte. S)ie erftere biefer jtoef 
2:i^atfa^en l&aben tt)ir bereits in il}rer ©ntfte^ung fennen gelernt, bie le^teri 
mit ibrcn Äonfequcngen ift'S, bie unS ^ier befd&äftigt. ©ine SEBaare, baS ifr 



— 57 — 

ein @rseugntg menfd^ßd^er Slrbeit, balS mä)t gu bem 3^^^ l^ergefteKt mürbe, 
um t>on bem ©rjeuger felbft Derjel^rt (ober an 9(nbere, Samtdenmitgüeber, 
@runb^erm 3C. ol^ne Entgelt junt fßtv^f)x abgegeben) ju merben, fonbem baS 
ber @rgeuger nid^t brandet unb baS an 9[nbere im Sludtaujd^ gegen $robufte, 
bie er brandet, abgegeben toerben foQ. 

S>aiS SSer^&Itnig, in bem beftimmte 3Rengen einer SBaare gegen anbere 
SBaarenmengen aulgetaufd^t werben, ift anfänglid^ fel^r üom 3ufaII beftimmt. 
3e mel^r aber bie SSaarenprobuftion ftc^ entmitfelt, je me^r baS SluStaufd^en 
regelmäßig fid^ mteberl^olt, um fo weniger tt)irb bie§ SSer^ältnig ein }ufäl[igeg, 
um fo mel^ tritt eine gemiffe ®efe^mögigfeit beS Xaufd^Derl^&ltniffed ju Sage; 
jebe 3Baare erhält einen unter beftimmten SSerl^ältntffen beftimmten £aufd|« 
mertl^. S3ei nod^ meiterer @ntn)!(f(ung loirb ber S^aufc^ sum SJerfauf, baS ^eigt, 
eine befonbere SBaare mirb gur @e(bmaare, gur SBaare, bie Sebermann braud^en 
fann, bie 3ebermann gern eintauf c^t unb in ber ade anberen äBaaren i^re 
SBert^e meffen. S>ie beftimmte ajlcnge ber ©elbttjaare — ®oIb ober Silber — 
bie fär eine beftimmte SBaare gegeben »irb, l^eigt beren $rei$. 

3)er Sßaarenmertl^ tritt gu Stage nur afö Xenbeng, ald ein gefe^? 
mäßiget Streben, bad ben äSorgang beS Saufd^e^ ober SBerfaufS bel^errfd^t. 
^§ $robuft biefeg SSorgang^ ift baS jemeilige toirfUc^e S^aufc^oerl^ältnig 
refpeftiDe ber mirflid^ erlangte SJJreiS. S)a8 ©efefe unb fein SRefuItat finb 
naturlid^ jtoei öcrft^iebcne ®ingc. S)er ®rforfd^er natürlid&er ober gefeKfd^aft« 
lieber SSorgänge muß fte ifoliren, menn er bie @efe^e entbedFen miS, Don 
benen fie be^errfc^t merben, er muß jeben SSorgang für fid^ allein, gefonbert 
Don ftSrenben 9}ebenumftänben betrachten. 9?ur fo fann er gu einem SBer» 
ftänbntß ber im ®runbe ber ßrfd^einungen mirfenben ©efe^e gelangen; fennt 
man biefe, bann fommt man leicht gum SSerftänbniß ber an ber Dberfläd)e 
liegenben @rfc^einungen. 9(uf bem umgefe^rten äBege begreift man toeber 
biefe nod^ jene. 2)a$ ift fonnenflar unb fd^on ungäljlige ä^ale gefagt morben, 
unb bod^ toirb t^, namentlidC) bti ber SBert^f^eorie, immer lieber überfe^en. 

SBaS ift es nun, toai^ ben S^auf dEjtoertl^ , bad beftimmte, gef ermäßige 
Saufd^oeri^öltniß gmeier SBaaren beftimmt? S)er SluStaufd^ entfpringt au§ 
ber SlrbeitiStl^eilung. S)ie SBaarenprobuftion ift jene gorm ber Sßrobuftion, in 
ber t>on etnanber unabhängige Slrbeiter Derfd^iebener SlrbeitSgioeige für einanber 
arbeiten. 3n einer fogialiftifd{)cn (SefcHfc^aft mürben fie bireft für einanber 
arbeiten; alS $robugenten, bie üon einanber unabhängig ftnb, fönnen [\t nur 
1 ber SBeife für einanber arbeiten, baß fie i^re SlrbeitSprobufte mitcinanbcr 
I u^taufd^en. Sie ftnb aber f^reie unb @leid^e — nur gmifd^en fold^en ift ein 
] lirf lid^er SßaarenauStaufd^ mögli^ ; mo ber eine X\)til Dom anberen abhängig 
i t, ha fann man Don @rpreffung ober SRaub, nid)t aber oon S^aufdE) reben. 
' nn Sfreier miff aber nidfit umfonft für einen fjrembcn arbeiten, er miC nic^t 



— 58 — 

me^r Arbeit ffiaQtbca aß er er^It &ü \^ta toir bie Xenbeng erße^en, bog 
im SbiStoufc^ $nybufte glric^ SrbeäSoitfiDanbd rinanber gleic^efeftt merben, 
ba6 btr bttrc^fc^ntttltc^ pr ^erfteflung riner SBaore notl^iDenbige Xtbeü^- 
aufttKuib i^en äSertl^ beftimmt Ob ober btr ^robttsent oitf bcm äßaamv^ 
marft beti äßertl^ realiftrt, ob er im ^eiS tDirfIi<^ miiibe{tend feine arbeit 
besohlt er^, bad ffinffi. üon einer 9tei^ t>oa llmfianben ab, bie man oQe 
unter ber Shibrif t>on Stac^frage unb Angebot iufammenfaffen fann. 

2)ie S^l^eorie, bal ber Skrt^ einer äßaore burd^ bie gu ii^rer ^erfteOnng 
gefeüfd^ftlic^ notl^nbige Arbeit beftimmt merbe, koirb Don ber mobernen 
UnioerfitatBmiffenfd^ft aOerbingi» anfd Seb^aftefte beftritten. aber menn man 
nober guftebt, rubren aOe ibre &atoänhe bcä^tt, bag fte ben äßaarentoertb 
anf ber einen @eite mit bem ©ebrancbstoertb, auf ber anberen Seite mit 
bem $reid üertoed^fett. a&e bie afabemifcben SBertbtbeorien laufen barouf 
binan^, neben bem 9(rbeit§aufmanb aucb nocb bie Wiili^tdk bed $robnftft 
unb bie 9{ad^frage banac^ afö Elemente beS SBertbei^ bfaiSufteUen. 

@d ift felbfberftSnbli^, bag ein jebed $robuft nfi^Iic^ fein, einem 
(mirflid^en ober eingebilbeten) ä)ebfirfni6 entfprecben ma%, toenn ^ pvc Sßaare 
merben, äßertb erlangen foO. 2)er Sebraucbsmertb iß bie Sorbebingung 
bed SBaarenkoertl^S, aber er beftimmt nid^t bie QSf)t beS Sedieren. SorauS« 
fe^ung jebed SuStaufcbeg ift, bog beibe Sßaaren üerfd^iebener 3(rt, fonft ^ttt 
ber Sul^taufcb feinen 3^'^- 3^fdben ®ebrau(^i^mertben Derfc^iebener 8lrt ifi 
aber eine berartige rein gol^Ienmägige Sergleicbung, tote fte bal^ Slu^taufdb« 
oerbältntg barfteüt, nid^t möglid^. SBenn icb fage, eine @Se Seinmanb ift 
sebnmal fo üiet toertb toie ein $funb @ifen, fo märe e§ abfurb, gu btf^caXfAta, 
ba$ rubre baber, toeil eine @De Seinmanb gel^nmal fo k)iel S3ebürfniffe be- 
friebigt ober gebnmal nfi^Itd^er ift afö ein Sßfunb ^fen. S)ie ^Kt^licbfeit ber 
einen unb ber anberen SBaare ftnb gang oerfd^iebene unb nicbt aneinanber 
mefebare Segriffe. 

Sei oerfcbiebenen ©tiicfen berfelben SBaarenart fann man aüerbing^ einen 
b^beren ober nieberen ®rab ibreiS (Sebraud^SmertbeS feftfteKen: ein bauerbafteS 
$aar ©tiefet ^at größeren @ebraud^tuertb als ein öbnücbeS U)entger bauer- 
bafted, ein ®lal3 Slfibe^b^tner einen grögeren als ein @Iad ©rünberger. 3fhm 
toixb gern ffir ben größeren (Sebraud^Smertb mebr jablen, als filr ben geringeren: 
alfo ift ber @ebraud^dmertb bod^ ein Clement beS SBaarenmertbS. @o fSnnte 
es faft fd^einen. S(ber ba ergebt fid^ bie t^rage: menn ber grSgere ®ebraudb^ 
mertb b^^b^ten SBaarenmert^ fcb^fft/ toarum probugirt ntcbt jeber Sßrobuge t 
einer äBaarengattung nur %emplare befferer Dualität; toarum ergcugt nii t 
jeber Sd^ufter nur Scbube ber foltbeften 9(rt, niarum baut nid^t jeber Sßing : 
erftflajfige SBeine? S)ie Slntmort ift febr einfacb. Sei ben @d^uben ift t t 
beffere Dualität — menn mir abfeben Don inbiotbueOen Unterfd^ieben b r 



— 59 — 

9(r6eiter unb Don Sto^mattxial, SBer^eugen u. bgl, beten Serfidftd^ttgung am 
Mefultot nic^tö änbcrn toürbe — golfle foliberer Slrbctt, alfo eines gröfecrcn 
^(rbeitSaufmanbS. Unb biefer ^öl^cre SIrbeitSauftoanb, ntd^t ber pl^ere 
®tbtani^tottif) , beftimmt ben l^öl^eren Sßaarentoertl^ ber befferen Oualitöt. 
a^an fagt belanntltd^, bag bie tl^euerften äßaaren bte biHigften ftnb, baS l^eigt, 
i^ (Sebraüc^Smertl^ überfteigt ben ber ntebrtgen Oualitäten in Diel l^ö^erem 
3Rage, ald il^r SBaarentDertl^ ben ber legieren. (Sin $aar ®tiefel um 12 Tlaxt 
bauert Dielleid^t boppelt fo lang afö eines nm 10 Tlaxt 

2)er ^d^ere $reis beS 3o^anniSberger ober StäbeS^eimer aber rfil^rt 
böiger, bag man eben md)t fiberaH Sßeine biefer S(rt bauen fann. $ter Derliert 
baS SBert^gefe^ fiberl^aupt feine ©eltung, meil toir eS l^ier mit bem ä)tono))oI 
SU t^un l^aben. S)aS SBert^gefe^ fe^t aber bie freie ftonfurrenj DorauS. 

SBo innerl^alb berfelben Sßaarenart OualitätSunterfd^iebe ^reiSunter« 
fd^iebe bebingen, ba laffen biefe ftd^ ftets entoeber auf Unterfd^iebe im 9(rbeits^ 
aufn)anb ober auf aßonopolDerJ^ältniffe jurficffül^ren. @S toore aud^ eine dlaxx^ 
l^eit, angunel^men, too toeber ber eine nod^ ber onbere biefer ^aftoren toirffam, 
mürbe nic^t jeber mit burc^fd)nittlic^er ®efd^id(Iic^Ieit, bie ia aud^ DorauS^: 
gefe^ toirb, SSegabte nur bie befte Dualität feiner Sßaarenart probugiren. 

9le^nlid^ toie mit ber größeren ober geringeren Siii^lid^feit, fte^t'S mit 
bem grbgeren ober geringeren ä3ebarf. S)er SSSed^fel Don Stad^frage unb 
Stttflebot fann aUerbingS erflären, »arum ber JßreiS — nid^t SBert^ — ber^ 
felben Sßaare l^eute l^od^ ftei^t unb morgen niebrig, aber er fann nie erflären, 
koarum bauernb bie eine SBaarenart um fo Diel ^ö^er im greife ftebt als 
bie anbere, toarum 3. S3. Diele 3a^rl^unberte lang tro^ Dieler SßreiSfd^manfungen 
im 2)urd^fd^nitt ein $funb @olb immer ungefähr breisel^nmal fo treuer toar 
toie ein $funb ®i(ber? S>aS I&gt ftc^ nur baburd^ ertlfiren, bag mehrere 
3a]^rl^unberte lang bie $robuftionSbebingungen biefer beiben aRetaQe bie gleid^en 
blieben. @S »Sre Ific^erlid^, annehmen su moQen, bie 9la^frage na$ ®olb 
fei ununterbrochen breigel^nmal fo grog getoefen toie bie nad^ Silber. 

3Jlan fd^ämt ftc^ fbrmlid^, aQe biefe SluSeinanberfe^ungen }um ikn SRale 
^ier miebcr^olen gu mfiffen, aber ^xt ermeifen ftc^ immer mieber als notl^« 
menbig, fo oft man auf bie SBert^tl^eorie gu fpred^en fommt, toeil ibre ©egner 
nid^t mfibe merben, immer mieber biefelben qui pro qnos gegen fie Dorgu« 
bringen. 2)a fommt 3. 35. Sßrofeffor Sujo a3rcntano in feiner iüngften ©d^rift 
über agrarpolitif (I. SC^eil: ^^beorctifd&e (Sinleitung in bie Slgrarpolitif") 
auf bie Se^re Don ber (Srunbrente, bamit aud^ auf beten S3orauSfe|^ung, bie 
Sßcrt^tl^eorie, %n fpred^en. S)a beigt eS: ,,9}icarbo unb feine ®d^ule rebeten 
Don natürlid^em SBertb unb begeid^neten als folcben bie Summe ber Soften, 
bie auf bie ^erfteHung eines SutcS Derioenbet morbcn. 3n ber fogialbcmo* 
fratifc^en SBeiterbilbung biefer ßcbre begeid^net man als natürlid^en SBertb 




— 60 — 

bie @umme gefellfti^aftlicl^er ^xbtxt^txt, bie sur ^erfteHung einel^ @uteS 
notj^toenbig tft'' SBai^ ftd^ SBientano unter ^^gefeUfd^oftltd^er STibeüdsett'' k)or« 
ftcttt, toiffcn toir md&t. ^^Scfcttfc^aftltc^ not^toenbtgc Strbcttösdt'' tft ftc^r 
ctoaS anbcrcg. Brentano fä^rt fort: „SBeibc SBcrt^tlicortcn — bie Sttcarboft^c 
unb bie 3Ravi\d^t — gelten l^eute in ber SBiffenfd^aft afö äbertounben. @(^on 
^ermann ^ai i^re UnJ^altbarfeit barget^an, ald er barlegte, ba^ bie Soften 
nur einen unter Helen $reigbcftimmung§gränben Dilben; baß auger il^nen 
bie S)rtngli(^feit beS »ebfirfniffe«, bie »rauc^barfeit, bie 3a]&IungSfä^igfeit, 
bie anbermettige SBefd^affungSmöglic^feit, bie SKotl^menbigfeit be§ äSerfauferS, 
ju verlaufen, ber Xau'\ä)toettf) beiS 3<i^(ungdmittetö unb f onftige oom Sauf er 
gebotene SBortl^eile, fomie bie anbertoeitige SSerfaufi^gelegenl^eit bei ber ^reid^* 
beftimmung eine 8loDe fpiefen" (@. 84). 

aifo: bie 2»ar£fc^e SBertl^t^eorie ift ^tn ber SBiffenfc^aft fibertounben\ 
meil — ber $rei§ nid^t burd^ ben S(rbeitSauftoanb oEein beftimmt mirb. 

Sticarbo unb fc^on Stbam ©mit^ fprad^en üom „natürlid^en ^eiS". 
ä3rentano lägt fie unb fogar 3Jlaxi üon „notürlid^em Sßert^" reben! @o 
niirbeln in btefen menigen 3^il^n $rei3 unb SBert^ bunt burd^einanber! 

@ie^t man aber ab üon btn f^aftoren, toeld^e bie ©c^manfungen ber 
greife beftimmen, bann bleibt uni^ auä) bei ä3rentano nur ein BeftimmungS« 
grunb übrig, ber 8tr6ett8aufmanb, ober, mie Srentano „üerbeffernb" fagt, bie 
SßrobuftionSfoften. S)iefe SSerbefferung ift iebod^ P^ft gioeifell&after Sßatur. 

S)ie $robufttonSfoften fe^en baS bereits t)orau^, \m^ fte erflören foOen, 
ben äßertb. SBoburc^ toerben bie $robuftiongfoften beftimmt? 3^re @umme 
ift eine ©umme oerauögabter SBertbe. 3ucrft toirb alfo ber 2Bert§ burt^ 
bie $robuftioniSfoften erflärt, bann biefe bur^ ben Sßert^! ©o merben wir 
oon $ontiug gu $i(atuiS gefd^icft! 

35ennod^ ift ber ©a^, bafe ber SBertb einer SBaare burci^ ibre SßrobuftionS* 
{often beftimmt mirb, nid^t gang finnloS; aber mir erfaljren oon ber UnioerptatS- 
ölonomie nic^t bie Umftänbe, unter benen er einen ©inn betommt. Um biefe 
Umftänbe Kar gu machen, muffen mir ben Uuterfd^ieb gmifd^en einfacher unb 
fapttaliftifc^er Sßaarenprobuftion auSeinanberfe^en. 

b) 3Rebrmert^ unb 5ßrofit. 

S)ie einfädle SBaarenprobuftion ift bie urfprünglid^e gorm biefcr Sßf^-^ 
buftioni^art. ©ie mirb babur^ gefenngeic^net, baB bie ^robugenten eiuani : 
nid^t nur atö ^^reie unb ©leid^e gegenüber fte^en, fonbern aud^ im SSefi^ i(^i : 
$robuftion$mitteI finb. 

SBie feine ber großen @poc^en ber mirtb)<^aftlid§en @ntmidf(ung, fo ^ i 
auc^ bie einfädle SBaarenprobuftion nie in üoder Steinzeit ge^errfd^t, fonbe i 



— 61 — 

gcmifdlt mit anbeten SäHrtl^fd^aftSfonncn, mit Jioturalmirt^fc^aft, mit gcubaU 
mirtl^f^aft, künftiger änonopotoirt^fd^aft. ®o ift anä) bog ©efe^ beS Sßert^eS 
unter il^r nur tJ^dltoeife sum ^nvtl^bmi) gelangt, fo toeit eben innerl^alb ber 
gegebenen Bd^xcmltn eine regelmäßige $robuItion frei miteinanber fonfurrirenber 
$robngenten für ben 3Jl(ntt fid^ entmicfelte. 

Stuf einem gemiffen ^öl^epunft ber SntmtcIIung tritt an @telle ber ein« 
fad^en bie tapitaliftifd^e äSaorenprobuftion, bal^ j^eigt, ber Slrbeiter I^Srt auf, 
ber »efifter feiner SßrobuItionSmittel su fein. S)er flapitalift tritt iefet bem 
beft^IoS gemorbenen Slrbeiter afö Beft^er ber $robuftion$mitteI entgegen, ber 
Arbeiter fann nid^t me^r bircft für ben ftonfumenten arbeiten, er muß für 
ben fapitaliftifc^en Untemel^mer arbeiten, bem er feine SlrbettSfraft üerfauft, 
er toirb ein Sol^narbeiter, 

@rft unter biefer ^robnftionStoeife mirb bie SBaarenprobuftion bie aUge:» 
meine, ober nienigftenS bie l^errfd^enbe gform ber ^robuftion, berfd^tuinbet 
rofc^ bie 9{atura(mirtl^fd^aft, werben feubale SluSbeutung unb jünftige Tlono^ 
polifirung unmöglid^, f^-reil^eit unb ©letc^l^eit ber $robuienten allgemeine Stegel. 
Slber gerabe biefe SProbuftionSmeife, bie erft bie Sebingungen ft^afft, unter 
benen bai^ Sert^gefe^ 5U aKgemeiner (Seltung fommt, läfit stoifc^en Sßertl^ 
unb 9Rarftprei^ ein 3^if<^^nglteb erftel^en, meld^ed baS SBertl^gefe^ t)erbunfelt 
unb fein SBirfen mobifisirt. 3)icfe8 Stoifd^englieb finb bie sprobuftionSfoften, 
bad ift bie @umme ber ® elbauggaben , bie gur ^crfteDung einer Sßaare 
erforberlic^ ift. 

Unter ber einfad^en SBaarenprobuftion ift bie S3e{timmung ber ^eife 
ber fertigen SBaaren burd^ i^re ^robuftionSloften flnnloS. 9{el^men mir ba^ 
einfad^fte iBeifpiel, einen böuerlid^en primitiven Sßeber, ber fein 9tol^materiaI 
felbft probuairt unb aud^ feinen äSebftul^I felbft verfertigt. @r ^at bei feiner 
!ßrobuftion nid^t bie minbefte ®eIbauiSgabe gu mad^en; fein $robuft foftet 
i^n gans unb gar nid^ti^ anbetet, afö Slrbeit. 

ffHä)t fo abfurb erfd^eint bie i^ftfe^ung bei^ $reifed burd^ bie $robuItion8« 

foften bort, mo in f^olge ber $(rbeitstl^eilung ber $robu3ent bie ^robuItioniS^ 

mittel tauft. SBie beim primitiven Sßeber mirb beim l^anbtoerfömäBigen ber 

SfBert]^ feiner Seintoanb burd^ bie gefeKfd^aftlic^ gu il^rer ^erfteUung notl^:: 

menbige $[rbeit9geit beftimmt; aber baS tritt nid^t mel^r fo tiar gu S^age. 

2)enn er probugirt nid^t mel^r ba^ @arn unb aud^ nid^t ben SBebftul^I felbft, 

^r (auft fie. 3^r äßert^ bilbet feine $robuftionSfoften, unb biefe ge^en in 

»en äßertl^ beS ^robuftS ein: ber SBertl^ be§ verarbeiteten @arni^ voKftänbig, ber 

>ed äßebftu^fö nad^ äRaggabe ber bei ber @rgeugung ber Seinmanb erfolgten 

Sbnü^ung. Slber biefe $robuftionSfoften bilben ntc^t ben gefammten SBert^ 

^er £einmanb; biefen finbet man erft bann, menn man gu ben $robuItionS« 

iften noc^ ben burd^ bie 9(rbeit beS SeinemeberS gefc^affenen Sßert^ j^ingugä^lt. 



>>f 






»^ 



62 — 






t^ 



®ang anberlS aber geftaltet fxä) bte ®Qcl^e unter ber (apitaliftif d^en SBaoren« 
probuftion. 2)er SSefi^er ber $robuftionSinitteI unb ber Slrbeiter ftnb gtoei 
Derfc^iebene $erfonen gemorben. SBUI ber. Sapi^alift probugtren laffen, mug 
er nic^t bloiS 9tol^ftoffe unb SBer^euge laufen, tPte unfer Seineaeber im legten 
»eifptel, fonbem auc^ bie ^{rbeitgfraft bed arbeiteriS. felbft. Sfftr ben ftopttaliften 
löfen fid^ al\o aUerbingd alle SIemente ber ^robuftion in ®elbau9gaben , in 
Soften auf, aber aud^ erft für biefen. 3l^n loftet bte ^robuftion ber Sßaaren 
nid^t 8(rbett, fonbem ®elb, für il^n merben bie $robuftionlS{often, ber Selb- 
aufmanb, pretSbeftimmenb, nid^t ber 8(rbeit^aufmanb; aber man mug blinb 
fein für ben Unterfd^ieb gmifd^en einfacher unb fapttaliftifd^er Sßaarenprobuftion, 
um bie SBeftimmung ber greife burd^ bie $robuftioniS{often für ein aUge« 
meinet @efe^ ber Sßaarenprobuftion }u erflären unb bie S(rbeitSt9ert|^eorie 
baburdö 8U ^öerbeffem''. 

anit ben mirflid^en Soften ber $robu{tion finb jebod^ bie $robufttond« 
foften, toie ber ftapftalift fte atö preidbefttmmenb red^net, nic^t erfd^öpft. 
SSöre ber $retd ber SBaare gleich ber ®e(bfuntme, bte ber Sapitalifl bei 
tbrer ^robuftion aufgeioenbet, fo mürbe er bei ibrem SSerfaufe nic^td ge« 
loinnen. 2)er ®eminn ift ober baS SRotiü ber fopitaliftifd^en $robu{tion. 
Sürbe bie 9{n(age feinet ®elbed in einem Unternel^men bem Sapitaliften 
feinen (Setoinn bringen, bann toäre e^ ja oortbeifbafter für ibn, ^ gu feinem 
perfbn({dE)en Sonfum gn oermenben. ®erabe ber ©eminn, ber Profit, mac^t 
eine ®elbfumme gu Kapital. 3ebe @elbfumme, bie berartig angemenbet mirb, 
bafe fte SProfit abwirft, ift Äapital. 

3)er Sapitaßft macbt alfo einen Suff^Iag auf bie Summe feiner $ros 
buftion^audlagen; er glaubt, mit SBerluft probugirt gu b^ben, menn er nic^t 
minbefteniS ben laitbelSüblid^en Profit ergielt. S)ie Summe feiner $robuItion§' 
auflagen plug bem lanbeSüblid^en $rofit, ba& finb für ibn bie $robuftiond!often, 
banad^ bemi^ er ben $ret^, ben er ergiefen mu^, um auf bie Soften gu fommen. 

S)aiS ift eine S^batfacbe, bie an ber Dberfläcbe ber fapitaliftifd^en $ra|t§ 
liegt unb ba^er altbefannt ift. 

®d^on Sbam ©mitb unterfcbieb ben SlrbeitSmertb, ber in ber ein« 
fad^en 2BaarenprobuItion aKein ben fd^manfenben aRarltpreifen gu ®runbe 
liegt, unb bie SRobifigirung beS 2Bertbe9 in ber fapitaliftifc^en $robuItion8« 
meife burcb bie ^robuftioni^f often , bie ben nattirli^en $reil$ (nid^t SBert^, 
toie S3rentano angiebt), bad f^ci^t, baS, toaS äßar^ Sßrobuftioni^preiiS nena^ 
bilben. 2)er (^ortfd^ritt ber blutigen Unioerfttät^öfonomie über biefen „\>t\ 
alteten^ Oefonomen beftebt barin, bag fte ntd^t bloS einfädle SBaarenprobuItii 
unb fapitaliftifd^e $robuftion, fonbem aud^ Sßertb, natürlid^en $reid uii 
SRarltpreiS gufammentoirft unb erflärt, bie flafftfd^e SBertbtl^eorie fei ubti 
munben, meil ber ,,natür[id^e SBertb'' bie $reiSfd^toanIungen nid^t erfläri 



r" 



- 63 — 

^3n bcm crftcn ro^cn 3wfto«i> i>cr ®cfcttf(iÖflft'\ föflt ©mtt^ im 
6. fiopUel bei» 1. SJud^eS fetneg Wealth of Nations, „beüor @runb unb 
Soben in $riüateigentl&um übergegangen mar unb Kapital ftd^ gebtibet l^atte, 
fd^eint baS SerJ^öItittg gtoifd^en benDuantitäten k)on 9(rbeit, bie 5ur i^erüor« 
bringung ber üerfc^iebenen $robuIte erforberlid^ maren, ber eingtge 3Ra^ftab 
gemefen gu fein, nad^ mel(i^em i^r 9(ui$taufd^ geregelt mürbe .... 

„©obalb ftd^ aber Kapital in ben ^inben @in}elner angefammelt fyii, 
merben einige üon biefen eS natfirlid^ bogu anmenben, gemerbffeiBige Seute 
an bie 9(rbeit ju fe^n, bie fte mit 8(rbeit^maierial unb SebeniSmitteln t>tV' 
fe^en, um burd^ ben SBerfauf i^rer $robuße ober bed äBertl^eS, ben i^re 
Strbeit bem StrbeitSmaterial sugefe^t, einen $rofit ju ersielen.'' 

$ier ift ber Unterfc^ieb gmifc^en einfacher unb fapitaliftifc^er Sßaaren« 
probultion fd^arf l^en)orgel^oben. 3tn 7. Kapitel bemertt bann @mtt^, bai in 
jeber ©efeKfc^aft unb jebem Sanbe ein 2)urc^f(^nittSfa6 fomo^I bed Sol^ne^, 
mie bed Profits afö auc^ ber ©runbrente ei^ftirt — üon meld^ Unterer mir 
6alb mel^r fpred^en merben unb meldte mir bal^er l^ier nic^t meiter bead^ten. 
2)iefe 2)urc^fd^nittdfä^ fann man il^re natürlichen Staten neimen. ,,993enn 
ber $reis einer Sßaare nic^t mel^r nod^ meniger beträgt, afö bie ®e[bfumme, 
bie erforberlid^ ift, bie natiirlid^e State ber ®runbrente, bei» älrbeitslo^nd unb 
beS $rofitd t)on bem ßapital, bad aufgemenbet mürbe, bie Sßaare gu er^^ 
geugen, l^ersurid^ten unb gu SRarlt gu bringen, fo mirb bie SBaare gu i^rem, 
tote man fagen fann, naturlid^en greife üerfauft.'' 

Sie ,,natfirlid^e" ^Profitrate ejiftirt cbcnfo mie ber SBertl^ nur aK lenbens; 
mie bie greife nad^ bem SBertl^e l^in graüitiren, fo bie Profite nad^ bem 
^naturlid^en" ober S)urd^fc^nittSprofit. 

äBoburd^ mirb aber bie $0^e biefe^ „natürlichen" ober, mie man auct) 
fagt, „lanbedUblic^en" Sßrofit§ beftimmt? 3)adiber meig und 9Ibam ©mit^ 
ebenfo menig mie 9ticarbo ober einer ber anberen bfirgerlid^en Oefonomeu 
etmaS }u fagen; maS fle barfiber t)orbringen, baS größere ober geringere 
Stiftfo, ber l^ö^ere ober niebrigere S(rbeitSIol^n unb bergleid^en erffärt nur bie 
Slbmeid^nngen be^ mirfltc^en $rofitg t7om S)ur(^fd^nitt3profit, fomie 9?ad^^ 
frage unb 8(ngebot nur bie 9(bmeid^ungen be^ a)larItpreifeS t^om 3Bertl)e, 
refpefttt)e t)om $robuftionSpreiS erflören, fte erflären nid^t bie jemeilige $ö^e 
bed 2)urc^f d^nitti^profitd ; fte erltSren mol^I, marum ber $rofit l^ier 19 unb bort 
21 $ro}ent beträgt, nid^t 20 ^rogent, mie ber burd^fc^nittli^e, fie erflären 
aber nid^t, marum biefer 20 ^rogent beträgt unb nid^t elma 200 ober 2000. 

S)iefe @rflärung f^at erft 3Jlaxi mit fetner anel^rmertl^t^eorie gegeben. 

2)ie ^at\aäie bed SRel^rmertl^d felbft l^at Wlavi aüerbingS nid^t ent^^ 
bedt. @r brandete fie aud^ feineSmegS bd S^l^ompfon gu entlegnen, benn er 
tonnte fte fc^on beim alten abam Qmitf) t)ergei(^net finben, ber in bem fc^on 



— 64 — 

ernannten 6. StapM feine» Wealth of Nations (1. S5u<i&) fagt: ^SJer 
SBert^, bett bie 8(rbetter bem S(rbeit9material aufe^eit, Idft fid^ alfo in btefem 
SfaUe (bem ber fopttatiftifc^en ^robuftion) in itoti Sl^eile auf, oon benen 
ber eine bie SS^ne bega^It, ber anbete ben Profit beiS Untemel^merg t>on bem 
gefammten Kapital m äßaterialten unb Söl^nen, baS er Dorgefd^offen ^at" 

@ier ift bereits ber SRel^rtoert^ ernannt unb feftgefteOt, unb Sl^ompfon 
^at biefer @rfenntnig nid^ts me^r hinzugefügt, er l^at nur av& ber Sfonomifc^en 
Sll^atfad^e eine juriftifc^e (^orberuug gmeifel^after ®äte abgeleitet. 3ur Sr« 
Ilarung dlonomifd^er SBorgänge tougte er mit bem äRe^raertl^ ebenfo menig 
anzufangen, al^ W>am @mit^ ober irgenb ein anberer ber bormarsiftifc^en 
Defonomen. S)er aße^rtoertl) biente il^m baju, ben $rofit su berurtl^eilen, 
niti^t baju, i^n gu erflären. S)aS ift erft äßars gelungen, erft er l^at ein« 
gel^enb unb f^fiematifd^ gegeigt, mie ber SJle^rtoertl^ entfielet unb funftionirt, 
unb baran mirb burd^ aSe Sntbecfungen ber SInton 3)tenger unb flonforten 
nichts geönbert. 

2)er äReJ^rtuert^ entfpringt auS ber S^^atfac^e, bag bie menfc^Iii^e SlrbeitS« 
fraft t)on einer gemiffen ^öl^e ber ted^nifd^en @ntmid(Iung an einen Ue6erf(^u6 
über ben 93etrag ber gu il^rer @r^altung unb ^fortpflangung notl^menbigen 
$robu{te gu ergeugen t)ermag. @inen berartigen Ueberfc^ufi, ein äRel^rprobuft, 
liefert bie menfd^Uc^e 8(rbeit feit unbenflid^en 3^^^" unb ber gange (^ortfd^ritt 
ber Shtitur berul^t auf ber aKmäligen Steigerung biefei^ Ueberfc^uffeS burd^ 
bie ä3ert)oIIfommnung ber S^e^nif. 

Unter ber einfad^en äSaarenprobuftion nimmt bai^ SRe^rprobuIt bie 
t^orm t)on Sßaaren an, erl^ölt e§ einen SBertl^, ben man aber noc^ ni^t 
SRe^rtDert^ nennen lann, ba bie menfc^Iid^e Sfrbeit^fraft in biefem @tabium 
»0^1 2Bert^e fd^afft aber felbft nod^ feinen äßert^ l^at, toeil fie noc^ leine 
äSBaare ift. 

2)er (&tm beS aRe^rprobuftS fäSt ba bem 9(rbeiter gu; er fann ti^n 
bertoenben gu größerem SBol^IIeben feiner gfamilie, gu ©cnfiffen gröberer ober 
feinerer SIrt, gum S(n^äufen eineiS 9?otl^pfennig§ ober gar eines @(^a^S, ober 
gur SBerbefferung feiner Betriebsmittel. 8(ber er mug aud^ oon bem @rIdS beS 
äßel^rprobuttS größere ober geringere Xl^eile abtreten, Slbgaben an ben SanbeS« 
l^errn, bie ®emeinbe, ben ©runbl^errn entrid^ten, mitunter SBuc^erginfen galten, 
toenn er in 9lot^ geratl^en ift. @S fann aber anäi üorfommen, bag ber 
3StTtf) beS SRe^rprobuttS i^m oon bornl^erein gang ober gum X^l toor« 
entl^aßen mirb. @inen ettoaigen 9}otl^ftanb beS freien 9{rbeiterS mad^t j } 
nic^t nur ber SBud^rer, fonbern bei einem gemiffen @tanbe beS SRarfteS ai ) 
ber Jtaufmann gu 9}u^e, ber oft mit bem SBud^erer ibentifc^ ift. 2)er Sßrc t 
beS Kaufmanns fann unter ber einfac^ien Sßaarenprobuftion nid^t bloS bal^i r 
rühren, bag er bie SBaaren, mit benen er l^anbelt, über ii^rem Sßei ) 



— 65 — 

iMxtauft, fonbem aud^ böiger, bag er fie unier t^rem äßertl^e lauft. 3e 
fftbifx bte ^onfuneng auf bem Sßaarenmarft nnb ie gebrficfter bie Soge ber 
$robugenten, befto me^r totrb bie le^tere Dueüt bed Sßrofitö in Sßirfung 
treten. 6S bebarf nur no<i^ eines @d^ritte9 über biefed ©tobium l^inaulS unb 
mir ftnb auf bem @e6iete ber fopitaliftifc^en ^robufttondtoeife. 

@S liegt na^e, bag ber Jtaufmann, ftatt bem freien $robu}enten beffen 
$robuIt unter feinem Sßert^e abgupreffen, ed t)orgtel^t, bie Stot^Iage bed 
Arbeiters in ber SBeife auSjunu^en, bafi er il^n su einem ^obujenten 
in fapitaliftifc^em 2)ienfte, ju einem So^narbeiter mati^t, ber äßaaren ni^t 
im eigenen S3etrieb, fonbem im 9)etrieb beiS Satntaliften probugirt, unb ber 
nid^t k)on bem SSerfauf feiner $robufte, fonbem oon bem äSerfauf feiner 
SrbeitShaft lebt. 

2)ie Slrbeitl^fraft mirb nun eine SBaare unb er^SIt atö fold^e einen 
9Bertl^, ber gleid^ ift bem SBert^ ber ^n i^rer @r^altung unb ^ortpflansung 
not^menbigen SebenSmittel. S)er Ueberfd^ug an SBert^, ben ber Slrbeiter 
über ben Sßertl^ ber eigenen SSrbeitiSfraft l^inauS probugirt, urirb nun ^Slt^x^ 
mert^. @r fällt bort, mo ber $reii^ ber S(rbeitj^fraft, ber So^n, i^rem 
SBertl^ entfpric^t, gang bem jtopitaliften gu. 

S)em inbuftrieden Jtopitaliften fäOt ba§ gange, bon feinem Lohnarbeiter 
gefc^affene Sßrobuft gu. S)er äßert^ biefeS ^robuftiS ift gleid^ bem 3Bert^ 
ber t)erarbeiteten $robu!tiongmitteI — Sto^ftoffe, SSerfc^Ieig an anafc^inen 
unb Saulid^feiten unb bergleid^en —, pIuS bem SBert^ ber SIrbeitiSfraft beS 
Arbeiters, popitlär gefprodE)en, feinem Sol^n, plud bem SJlel^rtoert^. S)er 
ledere ift t^, ber ben $rofit bilbet. 8(ber bie SBermanblung beS 3Jle^xtotxtf)^ 
in ben $roftt ift nod^ weniger eine einfache Operation, ald bie SBermanblung 
bed aSert^eS in ben $reii». 

äßaS ber Jtapttalift in ben $robuftionSprogeg einfährt, ift nic^t feine 
S(rbeit, fonbem fein Kapital. S)er $rofit erfc^eint i^m nic^t atö $robuft 
ber SRel^rarbeit feiner 9lrbeiter, fonbem aß $robuft feined Kapitals. @r 
bered^net bie dtatt feined Sßrofitd nid^t nad^ ber SRenge ber Don ii^m 
angemanbten Arbeit, fonbem nac^ ber 3Renge beS üon i^m angemanbten 
Kapitals. 2)arauS folgt aber, bag, toenn mehrere Unteme^mungen biefelbe 
State be8 3Jltf)xtDtTif^^ ergielen, fie oerfd^iebene Profitraten ergeben mfiffen, 
XDtim bie Sapitalmengen, bie beibe antoenben, oerfd^ieben ftnb. 

Sßir aoSen bieg an einem 9)eifpiel flar mad^en, baiS toir fo einfach 
als mdglid^ geftalten. SBir nehmen ba^er brei Unternehmungen an, in benen 
nid^t nur bie State beS 9Re^noert^, baS ^eigt bie Sludbeutung ber Slrbeiter, bie 
glrid^e, fonbern auc^ ber Umfc^Iag beS Kapitals ber gleiche. 2)er Jtapttalift 
red^net bie Profitrate nacb bem SSerl^altnifi, in bem bie in einem 3a^re oon 
feinem Unternehmen ergielte äftaffe beS Profits gu ber mä^renb biefeS 3ct^reS 



— 66 — 

bogu oorgefdgoffenen Sopttatemenge fte^t. Sßenn jtoet Untemel^munfien 6et 
gletd^er äRel^rmerti^Srate unb gleid^er Stapttoförnenge i^erfc^iebene Umfc^IagS« 
selten t^reS Sopitofö l^oben, mirb auc^ il^re ^ofitrate üerfc^ieben fein. 

SBenn efat Stopital t)on je 100000 3Raxt bei iebem Umfd^Iag einen 
aRe^rmertl^ bon 10000 äßarf ergtelt, fo toirb, menn baS ftoirital im 3a^re 
einmal umf dalägt, bQ9 SBerl^ältnig gmifd^en bem iä^rlid^en aße^rtoertl^ unb 
Kapital gleicl^ 1:10 fein, menn t^ ge^nmal nmfd^Iflgt, gleich 10:10; im 
erften ^Se tufirbe bie Profitrate 10 ^osent betragen, im gmeiten lOO^rojent. 

SSon biefer äSerfd^iebenl^eit, bie boS Problem }u fel^r fomplistren tofirbe, 
feigen mir l^ier ab. 

9?el^men tuir alfo brei Unternel^mungen mit gleid^er äRel^rtoertl^l^rate, 
gleid^er Umfc^lagj^s^it beS Jtapitald unb gleid^er 8[rbettei^a|I. SEBaS in ben 
brei Unternel^mungen t)erfdE|ieben, ift bie SRenge Kapital, bie gur S3ef(^öftigung 
ber gletd^en Slrbeitergal^I erforberlic^ ift. $ier fei rwä) bemertt, bag Ttcact 
itoeiSlrten t)0nftapital unterfd^eibet, üariablelS unb fonftanteS. S>a8 variable 
ift bal^ in Söl^ne aulSgelegte, beffen atnmenbung ben aReJ^npertl^ fd^afft. 2)iefer 
Sapitalt^eil mftc^ft im SßrobuItiünSprosefi, er ift Derönberlid^ ober oariabel. 
Sagegen ber X^eil beS jftapitatö, ber in S3aulid^teiten, fBlaWmn, dtof^ 
ftoffen 2c., alfo in $robuttionSmitteIn angelegt ift, t)eränbert feine SBert^rSfie 
im Saufe beS ^robuftionSproseffeS nid^t, fein Sßertl^ erfd^eint unüerfinbert in 
bem an^ il^m gefc^affenen $robuIt »ieber, er ift alfo fonftant. f^ur unfer 
SSeifpiel gelten mir alfo t)on ber 9(nnal^me aus, bag in ben brei Unternel^mungen 
gleich groge 3)tengen üariableS, bagegen ungleid^ groge 9Rengen lonftanteS 
Kapital angetoenbet merben. 3n bem einen Untemel^men toerbe ungetodl^nltd^ 
menig fonftanteS ftapital angemenbet, ed fei etma ein 3tntmerpla6, auf bem 
o^ne äJauIid^feiten unb äJlafc^inen mit einfachen SSSerlseugen biQigeS SBaul^oIs 
oerarbeitet toerbe. 3n bem gtoeiten Unternel^men merbe ungetoöl^nlid^ Diel 
lonftanteS ßapital angemenbet; toir fönnen ba oieQeid^t an eine d^emifd^e 
Sfabrif benfen, bie öugerft auiSgebe^nte unb folibe SBauIid^teiten unb sal^lreid^e 
SRafd^inen l^at, bagegen im SSerpItnig nur menige Arbeiter befd^äftigt. Unb 
enbli(^ fei baS britte Untemebmen ein foIc^eS, in bem ber allgemeine 2)ur(^ 
fd^nitt oon variablem unb fonftantem Jtapital angemenbet toirb, fagen nrir, 
eine aWöbcIfabrif. 

9?od^ eine S(nnal^me muffen toir mad^en, um unfer SSeifpiel fo einfad^ 
afö möglich gu geftalten: bie S(nnal^me, bafi baS gefammte fonftante Kapital 
im Saufe eines Sal^reS aufgegel^rt toirb unb im SBertl^e beS ^obuftS toiefc 
erfd^eint. @d ift Kar, bag baS in SBirflid^feit bei einem fapitaliftifc^en SSetri 
laum je t)orfommt. SJauIid^feiten unb 997afd^inen oerfc^Ietgen nid^t fo rafc 
koenn eine Sltafc^ine tiroa gel^n 3al^re lang im (Sang bleibt, bann gtebt j 
im 3al^r nur 7^o i^^^ SBert^eS an bie mit i^r gefd^affenen Sßrobufte a 



— 67 — 

Snbeffen, toenn mir unfere älnnal^me ntc^t mad^ten, mürben mir unfer S9eifpte( 
unnötl^is fotnptiairen, o^ne am ßnbrefuUat etmaS 5U finbern. 3n jebem ber 
brei Untentel^mungen merben 100 S(r6eiter gu einem Sol^n befd^Sfttgt, beffen 
jäl^rlid^ @itmme g[ei(^ 1000 SRorf pro Stopf. S)ie State bed SRe^rmertl^d 
beträgt in jeber 100 ^rojent, bie aßaffe beS a»eörmertl&» 100000 SRarf. aber 
baS fonftante jlapital betrage in bem 3intmerpla^ A 100000 972arf, in ber 
aRdbelfabrif B 300000 SDlorf, in ber ^emtfc^en fjabrif C 500000 SKarf. 
2>ad fiopital fd^lage überall einmal im Saläre um. 
@o ^aben mir 





Jl a p i t a [ 


9Re^r»ert^ 


Oer^tniB bed 


Unternehmen 


fOatiQblt* 
Vit. 


jtonftantci 
Sit. 


(Sefammt 


}um 
(Skfammteapltat 


B . . . . 

d . . . . 


100000 
100000 
100000 


100000 
300000 
500000 


200000 
400000 
600000 


100000 
100000 
100000 


1:2 
1:4 
1:6 



Sfirben bie SBaaren nad^ il^rem SBertl^e üertauft, fo mfirbe A einen Sßrofit 
t)on 50 $ri^ent, B t)on 25 $ro}ent, G t)on 16,6 $ro3ent ergielen. 2)aS oberfte 
&d>ot ber fapitaliftifd^en ^robuftioniSmeife, bie (Sleic^l^ett, nic^t ber a)}enfd)en, 
fonbem ber Profite, märe anfS ©röblid^fte berieft. S){e Kapitalien mfirben 
bie ^brtfen ber S3rand^e C meiben, mie bie $eft, fle mürben bagegen fid^ 
ben Untemel^mungen ber 9)rand^e A in l^eKen Raufen sumenben. 3n G 
mürbe ha^ Angebot üon Sßrobuften balb flnlen nnb bamit bie greife über 
baS 9?iDeau bei^ SBertl^ed fteigen; ba§ Umgefebrte mfirbe in A eintreten, 
fc^Iieglic^ mürben bie greife in A unb G ein ^{ibeau erreid^t l^aben, auf 
bem fie biefelbe ^Profitrate abmerfen, mie baS S)urd^fd^nittSfapitaI B. S)tefe 
^Profitrate ift bie S)urd^fc^nittSprofitrate, fie beftimmt ben $robuftiondpret^. 

SBir l^aben bann 



Unterne^mrn 


(Sefammt' 
fapttal 

m. 


We^nocrt^ 
9». 


<9efammt« 

wert^ be< 

So^re«* 

probuft< 

92f. 


Profit« 
rate 


Profit 


(Befammt' 
probuftion<« 
' prei« beS 

probuft« 
SRt. 


A 

B 

C 


200000 
400000 
600000 


100000 
100000 
100000 


300000 
500000 
700000 


25 7o 
25 7o 
25 7o 


50000 
100000 
150000 


250000 
500000 
750000 


3ufammen 


1200000 


300000 


1500000 


25 7o 


300000 


1500000 



S>ie burd^ bie ^^robuftioniSfoften'' beftimmten ^robuftioniSpreife meidien 
alfo bon ben ^robuftenmertl^en etmaS ab, aber baS SBert^gefe^ mirb baburd^ 



— 68 — 

ntd^t aufgel^oben, fonbern nur mobiftgirt. (S& bleibt ia^ leintet ben $robuftion9« 
preifett totrfenbe regulirenbe SIement unb behalt abfolute ®tltigfeit für bte 
©efammtl^ett ber Sßaaren unb fär bie @efammtmaffe beiS ^t^xtottü)^, moburd^ 
e^ bie folibe f&a[ii, mit für bie greife, fo ffir bie Profitrate liefert, bie fonft 
^aItIo§ in ber Suft fd^tuebt. 

S)ie UniüerrttötSöIonomie ftel^t t)eröd^tlid^ auf bie Don ber ^SEBiffenfd^ft'' 
längft äbermunbene 3Rari^fc^e SBertl^tl^eorte l^erab, toa^ aSerbingi^ nid^t oer^ 
l^inbert, bag biefelbe Oelonomie e^ nod^ immer ffir nötidig l^ält, lal^raud 
jahrein eine 9tei^e bitfer 93äc6er unb Slbl^anblungen gur erneuten Ueberminbung 
ber (ängft fibermunbenen Sl^eorie gu probugiren, Sd^riften, beren Sßert^ ja 
Pielleic^t nid^t immer im SSer^ältnig gu ber bei il^rer ^erfteDung aufgemenbeten 
Slrbeit fte^t: aber maS ^at fie anbereS gur @rflärung ber Qof^t b^ S)urc^« 
fc^nitt^profitS t)0rgubringen, afö baS SBörtd^en: „lanbeSttblid^''? 

c) Sie S)iffercntialrcnte. 

SRit ber ©rflärung beS „lanbeSfiblic^cn'', ^^bürgcrlic^en" ©cioinnS pnb 
mir enblic^ an ber Qijtotüt ber ©runbrente angelangt. 

2)ie eine i^rer Duellen entspringt bem Umftanb, bag ber jfopitalift 
neben bem „lanbeSüblic^en'', ^bürgerlichen'' ®eminn aud^ einen @£traprofit 
mad^en fann. SSon ben üerfc^iebenen SIrten beSfelben intereffirt unIS i^ier 
nur eine, auf bem @ebiete ber ^robuftion gelegene, bie baraud entfte^t, bab 
ein inbuftrieder Untemebmer 2)anf befonberd Dürt^etll^after $robuftionSmitteI, 
bie ibm aDein gu ®tbott (teilen, gu einem ^oftpreid probugirt, ber geringer 
ift als ber, ben bie allgemein b^rrf^euben $robuftionSüerbäItniffe in ber 
Siegel noti^menbig mad^en. 

@n ä3eifpiel möge unS bie 9?atur biejeS @straprofitd tiar machen. 
SBir nehmen babei biefelben SSereinfad^ungen Por, mie bei bem oberen SeifpieL 

9tebmen mir tttoa gtoei S^ubfabrifen in einer 8tabt. S)ie eine, ^irma 
aRüQer, probugire mit ben allgemein üblichen SRafc^inen, ber gtoetten, ©dgutge, 
fei eis gelungen, augergemöbnlid^ gute 9Raf(|)inen angufc^affen. Wuätx probugirt 
im 3abr mit einem Sapitalaufmanb Pon 320000 Warf 40000 5ßaar ®(^ube. 
S)ie burc^fd^nittlid^e Profitrate betrögt 25 Sßrogent. äßüDer muj^.alfo ben 
Sßreid ber 40000 Sßaor ©c^ube, bie ibn 320000 SKarf foften,'>|o ^ocb 
anfefecn, bafe er einen Sßrofit oon 80000 2Rarf mac^t. 9iur menn eiV^biefen 
cinbeimft, f)at er nacb fapitaliftifc^en »egriffcn obne SBerluft probugirt. \S)er 
$robuftionSpreiS ber 40000 $aar @d^ube fteUt ficb für bie f^irma aßjtper 
alfo auf 400000 SKarf, ber jebeg eingelncn 5ßaare8 auf 10 2Rarf. \ 

@(bulge bagegen probugirt, 2)anf feinen portreff liefen SJtafc^inen, mit 
einem «ufmanb üon 320 000 ÜRarf 45 000 SPaar ©cbube. €cin »irflid^er. 



r 



'- 69 — 

tnbtbibueller $robitfttondpret9 für ein ^aat ©d^ul^e beträgt ntd^t 10, fonbern 
nur 8,88 3Raxt 9(ber er fann fte ju bem adgememen $robuftionSpret8 
t)erfaufen, mie fein Jtonfurrent, olfo um 10 3Jlatl pro $aar. @r befommt 
bemnad^ für feine ©d^ul^ 450 000 äßorf, neben feinem bürgerltd^en @emtnn 
üon 80000 3Raxt ftretd^t er nod^ ba^ nette ©fimmd^en Don öOOOO ^Jlaxl 
aü ßstroproftt ein. 

Uebertragen mir nun biefen ^oS inS Sanbmirt^fc^aftlic^e. @tQtt ber 
beiben ^obrifen nebmen mir gmei Slderß&c^en (etma je 20 ^eftar) t)on 
ungleicher (^rud^tbarfeit, bte Don fopttaliftifd^en Unternehmern bemirt^d^aftet 
merben. S)te eine probusire bei einem Slufmanb Don 3200 3Slaxl 400 3(ntner 
SBeisen, bte onbere bagegen bei gleid^em Slufmanb 450 3entner. S)er Sefi^er 
ber erfteren Slderfläc^e mirb nun, menn er ben lanbe^üblid^en Profit einftecfen 
miO, bei bem floftpreiiS eines 3^ntnerg äSeigen Don 8 Tlaxt unb einer burti^« 
fd^ntttlid^en Profitrate Don 25 Sßrojent 2 3Raxl barauffd^Iagen muffen, ber 
$robuFtioni»prei8 mirb ftd^ auf 10 aßorf fteOen, ber Profit bed Sanbmirt^ 
ouf 800 SRarf. 2)er jmeite Sonbmirt^ oerfouft feinen äBeijen anäi um 
10 fOlaxi ben dentner, löft bafür 4500 ^axt, erhielt ba^er neben bem 
3)urd^f(^mttdproftt nod^ einen (Si^raprofit Don 500 Wlaxt. 

Sfnfd^einenb ift biefer 3fatt gans berfelbe, mie ber ouiS ber 3nbuftrie 
genommene; unb bod^ ift er Don biefem grunboerfd^ieben. 2)ie ^ier betrad^tete 
8lrt bed (S^raprofitS in ber Sanbmirtl^fc^aft unterliegt ganj eigenartigen 
©efe^en unb bilbet barum au(f) eine bef onbere öfonomifd^e Kategorie: bie 
®runbrente. 

9>er @runb unb Soben, — unb bagu ftnb aud^ ade ^robuttiDfrSfte gu 
rechnen, bie ^afö 3ubebdr Don ®runb unb SSoben fid^ barfteüen" (^axi) 
S. ». bie »raft Don SBafferfäDen unb fliefeenben ©emfiffem überl^aupt — ift 
eben ein $robu!tion§mitteI gang eigener S(rt. @r ift nid^t beliebig Dermel^r« 
bar, er befi^t feineSmegS fiberaK biefelben @igenfd^af ten , unb bie befonberen 
@tgcnfd^aften einel» befonberen ©tudCed ®runb unb SBoben ftnb an baiSfelbe 
geheftet unb nic^t beliebig übertragbar, äßafd^inen unb Sßerf^euge bagegen 
finb beliebig Derme^rbar, unb übertragbar unb tonnen ade Don gleid^er jQuafi« 
tat fein. 

Sßenn ba^er ein inbuftrieOer Sapitalift burd^ augergemöbnlid^ gute 
$robufttonSbebingungen einen S^traprofit erjielt, fo banft er bied augerge« 
m5^nlt(^en perfbnlid^en @igenfd^aften ober SerpttnifTen, einem befonberS 
gludflid^en dufad, befonberer @rfa^rung, Sntedigens ober Energie ober einem 
ait^rgett>ö^n[ic^ großen Jtapitalbefi^. S(ber fein @^aproftt mirb balb anbere 
jlapitaliften nad^ gleid^en ®eminnen lüftem mad^en, fte merben trad^ten, 
Setriebe mit gleid^en $robuftionSbebingungen eingurid^ten , unb fo merben 
früher ober fpäter bie augergemöl^nlic^ Dortl^eil^aften ^robuftionSbebingungen 



— 70 — 

3U aUgemetn ^verbreiteten toerben, bte tvermel^rte 3ufu]^r auf bem SRarft tuirb 
bic Sßreife fenfen unb ber (gjtrapropt iene» Äapitaliften, ber jucrft bte SSer^ 
befferungen eingeführt, toirb üerfc^tninben. 

3n ber 3nbuftric ift ber Sjtraproflt, ber an^ öort^ei^afteren ^ProbnftionS* 
bebingungen ^errfil^rt, ftetd nur eine auSnaJ^mdmeife unb borüberge^enbe 
Srfd^einung. 

8(nberS bagegen ber S^raprofit in ber Sanbrnirt^fi^aft, ber auS ber 
ungleichen SßrobuttiDität üerfd^iebener SBobenarten l^rrfil^rt. S)iefe ungletd^e 
^robuftiDitfit ift ein SrgebniB natürlid^er S3ebingungen, unb ift unter gegebenett 
tec^nifd^en Ser^ältniffen eine beftimmte ©röge. ®eI6ft toenn mir onnel^men, 
bag alle anberen $robuItioni^6ebtngungen für bte berfc^iebenen Sanbmirt^e 
DöUig gleid^ {!nb, »erben bie Knterfd^iebe ber Sobenqualitoten büd^ befte^eti 
bleiben. S)ie ©runbrentc ift bal&er ntc^t, »ie ber e^raprofit in ber Snbuftrie; 
eine borftbergel^enbe, fonbern einebauernbeSrfd^einung. 

9Zod^ me^r. 2)er $robuItiondprei8 etned inbuftrieüen $robuftS mirb^ 
tnie mir miffen, beftimntt burc^ ben lanbeSttblid^en Profit unb ben unter ben 
gegebenen $robuftioni$üerl^äItniffen im S)ur(l^fcl^nitt notl^menbigen ftoftpreiS, 
bad ^eigt ben gur ^erfteOung beS $robuft§ notJ^tuenbigen ftapitalaufmanb. 
3)erien{ge SSetrieb, beffen inbiöibueHer ftojlpreis geringer aö ber ^gefettfd^aftlic^ 
not^menbige", ersielt einen ©jtroprofit; »er bagegen t^eurer probugirt, ber 
erhielt einen geringeren, afö ben lanbeSfiblid^en $rofit, unter Umftönben fogar 
ein Sepäit. 

3n ber Sanbmirt^fc^aft ftnb ed bagegen nid^t bie auf 2)urd^fc^nittSboben 
er^eifd^ten ^robuftionSfoften, meldte ben ftoftpreiS beftimmen. SBenn neben 
bem beften Soben in größerem 8(uSmage fc^Iec^terer bearbeitet mirb, fo ift 
ba§, mie mir fd^on bemertt ^aben, ni(^t augergemdl^nlid^en perfönlid^en Ser« 
l^ältniffen ober Sigenfd^aften beS Sanbmirtl^S gu}ufd^reiben. @8 rül^rt ba^r, 
bag ber beffere . Stoben allein nid^t auiSreic^t, bie SebenSmittel 3U probujiren, 
bie gur Srbaltung ber Seüölferung nöt^ig finb. aber ber ffopitalift — unb 
nur um tapitaliftifd^e Sanbmirtl^fd^aft ^anbelt eg ftd^ l^ier — üerlangt Don 
einem Untemel^men, in baS er fid^ einlädt, neben bem itoftpreiS aud^ ben 
lanbei^üblid^en $rofit. S)er fc^Iec^tere S3oben mhrb bal^er nur bann dorn 
ftapitaliften bemirtl^fd^aftct merben, menn bie mangeinbe 3ufu^r bic ^eife 
ber Lebensmittel fo fe^r gefteigert l^at, bag aud^ bie SSobenfultur auf 
fd^le(!^terem SSoben lol^nenb mirb. 2)ag Igeigt, in ber Sanbmirt^fc^aft ftnb 
t» nid^t bie auf S)urd^fd^nittiSboben, fonbern bie auf bem fd^lec^teften 
Kultur boben in ber Stege! erweiterten ^robuftioni^foften, bie ben ^robuftiond« 
preis beftimmen. 

9luS biefen beiben folgt aber noc^ ein britter Unterfd^ieb ber (ärunb^ 
rente oom inbuftrieBen spropt. S)ie Seöölferung möt^ft, namentlid^ bort, mo 



— 71 — 

bte Snbuftrie ftc^ enttoicfelt, unb bamit toäd^ft bte Stad^frage nad^ Se6enS« 
mitteln. Steuer S3oben mug in 9(nbou genommen merben. Xamit toac^fen 
im Saufe ber öfonomifc^en (SnttDtcflung bie Unterfc^iebe ber $robuttii)itQt 
smifc^en ben k>erfd^iebenen @täcfen bei^ SuIturbobenS unb eS mäd^ft bamit 
bie ®runbrente. 

SBir braud^en unfer obigeiS Seifptel nur tneiteraufü^ren, um baS beutlic^ 
iu geigen. S)er größeren Ueberflc^tlic^fett megen bringen mir bie S)arfteSung 
in XobeHenform, toobei mir annelgmen, bag bie Jtultur t)on bem im erften 
Seiftriele ermäl^nten fc^Ied^ten Soben, ber bei einem Sluftuanb bon 3200 Tlaxt 
400 3cntner SBeisen trägt, }u nod^ fd^led^terem t)orgefd^ritten ift, ber bei 
gleid^em jlapitalaufmanb auf gleid^er gfläd^e nur nod^ 320 3(ntner probugirt. 









Za] 


belle I. 










SobfndYten 


9robitlt 
SBeiicn 

8tr. 


stwpütdß 
m. 


rate 


Snbiotbu 
^obuftion 


eUer 
«preii 

pr.Str. 
TOf. 


aSgemd 
$robuftior 

3xn (Sanjen 


tner 
pr-Str. 


0runb« 
rente 

9lf. 


A « • « 


450 


3200 


2570 


4000 


8,88 


4500 


10 


500 


B . . . , 

1 


400 

1 


3200 


2570 


4000 


10,00 


4000 


10 










Tabelle TT. 






A • • a 


450 


8200 


2570 


4000 


8,88 


5650 


12,50 


1650 


ß . . . 


400 


3200 


2570 


4000 


10,00 


5000 


12,50 


1000 


L* , , . 


320 


8200 


2570 


4000 


12,50 


4000 


12,50 





SEBir feigen, in t^olge ber SluSbeJ^nung ber $robuftion unb bed Ueber« 
gängig jn fd^Ied^terem ä3oben ift bie ®runbrente auf bem 93oben A Don 
500 SRarf auf 1650 aWarf gefticgen. 3)er »oben B, ber früher gar feine 
abmarf, trägt je^t eine fold^e. üon 1000 SRarf. 

S)ie Profitrate l^at bie S^enbeng, im Saufe ber fapitaliftifc^en @ntmi(flung 
gu finfen. 3ßiv fönnen ^ier bie ®rünbe biefer (Srfd^einung nic^t anführen, 
fte felbft ift unbeftritten. 2)agegen ^ot bie ®runbrente bie £enbeng gu 
fteigen. 2)od^ ift bamit nid^t gefugt, bag bie @runbrente eines beftimmten 
@runbftfi(fö immer fteigen mug. 3n einem alten ^ulturlanb toirb bie 
$(udbel^nung ber SSobenfuItur aderbingg in ber Stegel oon gutem gu f^lec^terem 
Soben fortfc^reiten. 3n einem neuen £anbe tritt l^Sufig baS umgefe^rte ein, 
loeil man ha guerft nid^t ben beften, fonbern ben leid^teft gugänglic^en SBoben 
in 9(nbau nimmt. 9lt^mtn mir an, bag burd^ bie SluSbe^nung beS Sanb« 
band ftatt fd^Iec^terer, befferer S3oben in Kultur genommen mirb, bann mürbe 
unfere XaUUt etma folgenbermagen auSgefe^en ^aben: 



— 72 — 
Zabclle III. 



9obciuirteii 


9robu{t 
8Bci|fn 

8tr. 


StüpitaU 


tprofit» 
rote 


änbioibueacr 
9robHttieit<preii 

3m Oan^en pr.8tr. 
9Rf. 9Rf. 


tLÜqtmtintt 
9robuftion^re{< 

3m Qan^tn pr.8tr. 


Onmb» 
rente 

«f. 


Jx. • 


600 


8200 


25 7o 


4000 


8,00 


5000 


10 


1000 


A • 


450 


8200 


25 7o 


4000 


8,88 


4500 


10 


500 


B . . . 


400 


8200 


25 7o 


4000 


10,00 


4000 


10 


— 



3n btefem ^Ut ift bte @runbrente auf A ntc^t geftiegen, oberSoben 
X, bcr frfil^cr lerne ©runbrente abtoarf, toirft jefet 1000 Wlatt ab. S5ie 
3)taffe ber ©nmbrente, bie bem @runbbeft^ jufällt, ift absolut, unb aud^ im 
SSerl^ältnig }um gefammten t)orgef (^offenen Kapital gegenüber ber in Tabelle I 
t)er3eic^neten gemad^fen. 

Unter Umftänben lann fogar fo t)tel unb fo gutes Üanh urbar gemacht 
tDerben, bafi bie greife ber Lebensmittel flnlen unb bie Sanbmirtl^fc^aft auf 
bem f(^te(^teften btSber bebauten S3oben unrentabel airb unb aufgegeben 
merben mug. 3n btefem ^^alle finit bie @runbrente bon beftimmten ©runb:» 
ftfiden, unb bod^ fann auc^ bann nod^ bie 9)}affe ber gefammten @runbrente 
abfolut unb im SSerl^ältnig }ur @efammtmenge beS in ber Sanbkotrt^fd^aft 
angemenbeten Kapitals ft e i g e n. 3)ieS mirb burd^ bie folgenbe Zabtüt iduftrirt. 

Tabelle IV. 



Sobenarten 


^robitft 
Seiten 

8tr. 


Kapital* 
oorf^u^ 

m. 


Profit' 
rate 


3nioibu< 
^robuttion 

3m (Banken 
Vit. 


»aer 
KprcU 

pr.8tr. 
«f. 


SOgeme 
^robuftion 

3m Oanien 

m. 


Incr 
<prei< 

pr.8tr. 
9»f. 


0niiib* 
rente 

9)t. 


1 

Y ' 
1 


600 


8200 


25 7o 


4000 


6^66 


5828 


8,88 


1828 


X . . . 1 


500 


8200 


25 7o 


4000 


8,00 


4440 


8,88 


440 


A • , • 


450 


8200 


25 7o 


4000 


8,88 


4000 


8,88 


— 



S)er $robuftionSpreiS ift heruntergegangen, ber S3oben B gang auger 
Semirtl^fd^aftung gefommen. S3oben A l^at aufgel^Srt eine Slente gu tragen, 
auf Soben X ift bie ©runbrente üon 1000 SRarf auf 440 9Jlarf gefunfen, 
unb bod^ ift ber (Sefantmtbetrag ber ®runbrente geftiegen bon 1500 SRarf 
(SabeBe III) auf 1768 2Rarf (SCabeCe IV). 

@S änbert nid^ts an bem Stempel, menn man anftatt eingelner ©runb* 
ftüdFe bie gefammten Sobenarten eines SanbeS ober gar ber Sßelttoirt^fd^aft 
annimmt. 3lnx ^anbelt \idji*^ bann ftatt um iQunberte unb £aufenbe um 
^unberte unb S^aufenbe bon äRtllionen. 

Slber nic^t nur bie Unterfd^iebe in ber gfrud^tbarfeit ber Sfinbereien 
bilben @runbrente, fonbern and) bie Unterfc^iebe in ber Sage, in ber (&nU 



73 — 



fernung t)om SJiarfte. 3e tne^r bte Sebölferung eines SebenSmttteU 
marfted unb bamit beffen Stad^frage nad^ Sebeni^mUteln moc^ft, befto größer 
bte Entfernungen, aulS benen btefe nod^ ^erbeigefc^offt toerben muffen. Slber 
bie femer liegenben ®runbftä(Ie toerben erft bann in Stnbau ffir ben SRorft 
genommen toerben, toenn bie Seben§mtttelpreife fo l^oc^ geftiegen finb, bag 
fte neben ben ^robuftionSfoften aud^ nod^ bie S^ranSportfoften becfen unb ben 
burd^fc^ntttlid^en Profit fär bad Kapital abmerfen. S)ag ergiebt bann eine 
®runbrente für bie nä^er liegenben ©runbftfidFe. 

9te^men mir brei ®runbftucfe an, bie in t)erfd^iebener Entfernung bom 
SRarfte liegen, unb aDe, ber größeren Sinfac^l^eit koegen, gleidE} fruchtbar fein 
foSen. 2)ie XranSportfoften betragen ffir baS $robu{t, tttoa SBeigen, pro 
Beniner unb Kilometer einen Pfennig. 2)ann j^oben toir: 



(Srunbftfict 


Cntfemiing 
oom SRarfte 


9robuItion 
SBeiien 


SnbioibueOer 

firobuttion«« 

preis am ^ro« 

buftionlort 


XranSport* 
{oflen 


SRarft« 

preis von 

400 3tr. 

Seiten 


<8runbrente 




AUotneter 


Str. 


9Rf. 


Stf. 


m. 


9lt. 


A 


1 

5 


400 


4000 


20 


4400 


880 


B 1 


50 


400 


4000 


200 


4400 


200 


C 


100 


400 


4000 


400 


4400 





Slud^ biefe 9{rt ®runbrente f^at bie Senbeng, in bem äßage, in bem bie SBe« 
ü'dlferung gunimmt, gu fteigen. ?(ber Serbefferungen beS äSerfel^rl^mefenS, bie 
ben SebenSmitteltranSport billiger machen, mirfen in entgegengefe^ter ätic^tung. 

@nblid^ ift no<^ eine britte f^orm ber (Srunbrente m5g(id^, unb biefe 
roirb in ölten ^Iturlänbern bie mid^tigfte. Tlan tarn bie Mendmittel« 
probuftion nid^t nur baburd^ fteigem, bag man nod^ nidgt bebauten SBoben 
in Slnbau nimmt, fonbern aud^ baburd^, bag man ben bereits ber fiultur 
untertoorfenen ä3oben oerbeffert, me^r Strbeit auf i^n oermenbet, furg, ein 
größeres Aapital (SluSgaben ffir SS^ne, SSiel^, S)unger, äßerfseuge k.) t)or« 
f (fliegt. Sßenn biefeS sufö^Iid^e Kapital, auf befferen S3oben angetoenbet, 
einen l^öl^eren Ertrag erjielt, als burd^ Bebauung beS fd^Iedgteften S9obenS 
erjielt mirb, ber fonft nod^ in Slnbau genommen merben muB, fo bilbet ber 
äßebrertrag einen neuen Extraprofit, neue @runbrente. 

3ur Snuftrinmg biefeS SJorgangS tooDen »ir auf bie S^abcIIe I jurücf« 
greifen. Sßir l^aben ba bie gmei gleid^grogen ©runbftfidCe A unb B. B gehöre 
5um f(!^le^teften 93oben, fein SßrobuftionSpreiS (10 SRarl pro 3cntner SBeigen) 
fei ber für ben äßarft maggebenbe. 9luf bem ©runbftfidA merbe nun eine 
sufd^lic^e 5fapitalSanIage gemad)t, eitoa baS urfprunglidEie Kapital oerboppelt, 
bie neue Slnlage fei nid^t fo probuftiü, toie bie erfte, aber probufttüer als bie 
auf bem fd^led^teften S3oben angemanbte. Sir finben bann 



74 — 



Tabelle V. 





^robutt 
Setzen 

3tr. 


JtapitaX* 
betrag 

3«. 


^ofit« 
rate 


^ro« 

buflion<< 

toften 

9». 


9Rarttpreii 




itapitalanlage 


pro 8<ntner 
Vit. 


bei 9t\ammiß 
probuttt 

SRC. 


9nmbrrnt< 


Ai . . 
A« . . 


450 
420 


8200 
8200 


25 7o 
25 Vo 


4000 
4000 


10 
10 


4500 
4200 


500 
200 


3ufammen 


870 


6400 


25 7o 


8000 


10 


8700 


700 


B. . . 


400 


8200 


25 7o 


4000 


10 


4000 


— 



2)ie ®runbrente t)on A tft alfo ber ®efammtmaffe naä) burd^ bie 
Sufa^Itd^e Stapital^anla^t As geftetgert morben. 

2Bte üerfd^tebenarttg bie l^ier betrad^teten f^ormen ber (Srunbrente 
aud^ fein mögen, einelS ^aben fte gemeinfam: fte entfpringen alle ben 
Sifferenjen in ber t^rud^tbarfett ober Sage ber einzelnen ©runbftäcfe, fte 
fmb S){fferentialrenten. 

äßem aber fallen fie ju? 

S)ie Sjtraprofite in ber 3nbuftrie, bie an^ größerer, ben Surd^fd^nitt 
fiberragenber ^robuftbität ber Slrbeit 'fyttt)oxqtf)tn , werben bom Sa))ttali{len 
einge^eimft , menn er aud^ bie beffere SRafd^ine nic^t erfunben, fonbem nur 
ftc^ angeeignet l^at, auf ber feine Ueberlegen^eit über feine jfonfurrenten beruht, 
unb menn aud^ bie gröfiere ^obuftimtät ber Strbeit^ bie ba^r rii^rt, ba% er 
mit größerem Kapital, alfo auf erweiterter Stufenleiter probujiren fann, nic^t 
fein SBerbienft ift. 9tid^t fo gut gel^t ed il^m mit bem @£traprofit, ber aud 
ber größeren f^rud^tbarfeit ober gfinftigeren Sage eines ©runbftücfS ftammt. 

3ft er ©runbbefi^er unb Sanbtoirt^ gleid^^eitig, bann ftedt er freiließ 
audEi ben @£traprofit ein. ©ans anberS bort, too ber fapitaliftifc^e Sanbtoirt^ 
unb too ber ©runbbefi^er gmei Derfd^iebene $erfonen finb, mo ber erftere 
bloßer $a(^ter auf frembem S3oben ift. SMefer ift meber beliebig t)erme^rbar 
nod^ übertragbar. 3)er Sanbmirt^, ber nic^t felbft ©runbbeft^er, fann Sanh^ 
mirtl^fc^aft nid^t treiben ol^ne bie @rlaubniß beS @runbbefi^erd, unb er muß 
biefe @rlaubniß erfaufen burd^ Eingabe feinet @£traprofitS, ber ®runbrente. 
SRebr atö biefen @£traprofit toirb ber ©utiSbefi^er t)on bem $ä(^ter (tDenigftenS 
toenn biefer fapitaliftifdg mirtl^fd^aftet, mag ia ^ier t)oraudgefe6t) febod^ in 
ber 9iegel nid^t erlangen. Sßenn ber ^apitalift nic^t Slusrt<^t f^at, feinen 
bürgerli^en @eminn gu mad^en, t>tvii^iet er auf baS (Sefc^öft, ber ®run 
befi^er betommt feine $äd^ter. 3ft bagegen ber Sßac^tgtnS geringer afö i 
©runbrente, fo bleibt ein Xl^eil beS erhielten (SstraprofitS in ben Rauben b< 
^äc^terd, biefer mac^t einen größeren afö ben burd^fd^nittlid^en $rofit, babui 
mirb bie ffonfurrena angesogen unb fte toirft ba^in, ben ^ad^tgind gu fteigei 



— 75 — 



d) S)ie abfolute (Srunbrente. 

9(ber baS SRonopoI bed ©ntnbBeft^g, o^ne beffen Srloubnig jeglid^e 
Sanbmirtl^fdgaft Derboten ift, mad^t flc^ nod^ in anbetet Sßeife geltenb. Sßtr 
^aben biSl^et angenommen, bag bet f^Ied^tefte SSoben feinen %tta))tofit 
abtpitft. SBiitben abet bie aRatftpteife bet rapttaliftifd^ ptobujttten äBaoten 
btreft butd^ i^te Sßettl^e unb nid^t butd^ il^te $tobuftiüniSpteife beftimmt, 
bann fSnnte fflt bie fapitaliftifd^e Sanbmittl^fc^aft au^ auf bem fd^led^teften 
8oben ein @i;tta|)tofit entfaQen. 

SBit moden }ut @tlöutentng beffen bie auf @. 67 gegebene Tabelle 
teptobugiten , in bet toit baS SSet^SItnig bed Wltf)xtDttÜß in ben Sefammt« 
fapitalien bteiet t^etfc^iebenet Untetnel^mungen Detanfd^aulid^en. 2Bit l^aben 
btei Unternehmungen A, B, C t)on, mie ^axi fagt, „Detf^iebenet otganifc^et 
3ufammenfe^ung bed Sapitafö'', motuntet et bie ,,3ufammenfe^ung be^ 
Kapitals " Detfte^t, „infofetn fie but^ feine te^nifd^e Bufammenfe^ung be« 
ftimmt örftb unb biefe micbetfpiegelt'' (^flapital", III 1, ©. 124). 3e toeniget 
fonftanteS ftapital im Set^filtniB §um Dotiablen betmenbet mitb, befto niebetet 
bie 3uf<tinntenfe^ttng bed ftapitaß. S)ie S(udbeutung bet Sltbettet, alfo bie 
3ttait beS a^e^ttoett^S, fei in aUen btei f^&Den bie gleiche. 





St apital 


Stf. 


tum 
Ocfammttapital 


Untente^men 


Qariablci 


itonflatttet 

m. 


OcfQmmt 
9». 


Am . . • 

B . . . . 

\jt m . , m 


100000 
100000 
100000 


100000 
800000 
500000 


200000 
400000 
600000 


100000 
100000 
100000 


1:2 
1.4 
1:6 



Sßfitben bie SBSaaten ;u i^ten Sßettl^en üetfauft, alfo bie SRaffe be^ 
Wtf^xtotxiffi in jebem einseinen f^IIe gleich bet be9 Sßtofitd fein, fo mügte 
A, toenn B bie butd^fd^nittli^e 3ufammenfe$ung bed Kapitals teptäfentitt, 
einen @£ttaptoftt gegenübet bem S)ut^f^nittSptofit ei^ie(en. 2)et $toftt üon 
A ift glei^ 50 Sßtogent, bet t)on B gleich 25 ^tosent. Sllfo @£ttaptofit 
oon A glei^ 25 $to}ent. 

^tobugitt A untet ben Sebtngungen bet fteien Stontnxxtwi, bann mitb 
t^ biefen @£ttaptofit nid^t behaupten fdnnen, et mitb ein üotfibetgel^enbet 
[ein. $(nbetS bagegen, menn eS eine SluSnaJ^m^ftedung einnimmt, menn eS 
im @tanbe ift, bie ffonfutten} bis gu einem gemiffen @tabe audgufd^Iiegen. 
S)aS ift beim ©tunbbefi^ bet fJfaH. @t btibet in allen alten Sänbetn ein 
IRonopoI unb befi^t bie anöglid^feit, feinen Soben oon bet SSebauung aud- 
lufd^Iiegen, menn biefet i^m feine 9iente abmitft. 2Bo alled liebt, fann 
laxlo^ ni^t l^affen, unb mo jebet @tunbbeft^et eine Stente be3iel}t, mid auc^ 



— 76 — 

bcr SScfiöcr bc8 fd&Ie^tcftcn SobcnS, bcr feine S)ifferentialrente abmirft, eine 
(Srunbrente etnftecfen. @r lagt feinen SSoben ntd^t früher anbauen, afö bis 
bie Seben^mtttelpreife aber i^re ^robuftionSpreife ^inauS geftiegen flnb, fo 
\>Q% fie aud^ für ü^n einen S^traprofit ergeben. 

S)iefer (S^traprofit fann aber entfielen, o^ne bag ber IßrobuftionSpreid 
beS @etreibeS feinen SBert^ überfteigt. S)enn bie Sanbmirtl^fc^aft gehört su 
jenen Setrieb^smeigen , bie n)enigften8 bis gu einer gen)iffen ^öl^e ber tec^« 
nifd^en (Sntmicflung, eine niebere 3ufammenfe^ung beS ^opttatö baburd^ auf« 
toeifen, bag fie fo gut toie gar fein Stol^material t^erarbeitet, meld^eS fie felbft 
erft probuairt. StobbertuS, ber bai$ SBerbienft ^at, guerft auf ben barauiS 
entftel^enben @|^traprofit ber Sanbmirt^fd^aft afö OueDe Don @runbrente f^vx* 
gemiefen gu l^aben, irrt jebod^, menn er meint, bie niebere 3nf<intmenfe6ung 
beg lanbmirt^fd^aftlid^en Sapitatö fei unter aDen Umftänben in ber 9latur ber 
S!)inge begrünbet. SSermenbet fte aud^ meit toeniger 9to^materiaI afö anbere 
fopitaliftifd^e Setriebi^gmeige, fo mirb il^r Slufmanb an äRafd^inen unb Saulic^- 
feiten — ©peid&ern, ©tallungen, SfBafferbauten 2C. — mit bem gortf^reitcn 
ber Ztä^xiil immer größer. (§& ift fe^r fragli^, ob ^eute nod^ eine intenft&e 
Sanbmirt^fd^aft eine unter bem 2>ur^fd^nitt ftel^enbe organifc^ 3ufammem 
fe^ung beS Kapitals aufmeift. 

ä3ei SJered^nung beS $rofitd fommt aber aud^ bie Umfd^IagSgeit bed 
Kapitals in Setra^t, t)on ber mir bi^l^er abgefel^en f)aitn, um unfere 8[u§' 
ffl^rungen nid^t unnötl^ig su fomplistren, bie mir aber l^ier nid^t überfeinen 
bürfen. S)er JFapitaKft bered^net feine Profitrate auS bem S5er^ö(tnig ber 
Sßrofitmaffc, bie er in einem beftimmten 3citraum (einem Sal&rc) ei^ielt, gum 
aufgemenbeten ®efammtfapita(. S)aS @efammttapital mirb aber, bd glei^er 
organifc^er 3ufammenfe^ung unb gleid^er ©röge beS S3etriebg, ein um fo 
größeres fein muffen, je langfamer ber Umf(^(ag beiS ffapitatö. 3n ber Sanb« 
mirtl^fc^aft ift aber ber Umfd^Iag bed Sapitafö ein befonberS langbauernber, 
unb ein Umfd^lag, ber langfamer als ber burd^f^nittlid^e, fann fel^r mo^I 
einen @£traproftt, ber auS anberer OueDe entftel^t, aufgeben. 

Stel^men mir an, bog bie brei Unternel^mungen unferer obigen Xabtüt 
A, B, G oerfc^iebene Umfd^IagSgeiten i^red Kapitals l^aben. SMe erfte mu6 
200000 aWf., bie jmeite 400000 SUlf., bie britte 600000 2»f. aufmenben, 
um 100000 auf. aRel^rmert^ gu ergielen. 2)ie Umfc^IagSgeit ber erften betrage 
ein Sa^r (mir fe^en oon bem Unterf^ieb gmifd^en fi^em unb girfulirenbem 
ftapital ^ier ab), bie beS gmeiten fed^S SRonate, bie beS britten brei ST^onati 
a)ann mufe A, um 200000aBf. im 3a^re aufjumenben, bie ootten 200000 aWf 
oorfc^iegen. B braucht gu feinem 9(ufmanb oon 400000 äff f. ebenfaDS nu 
200000 ÜRf. unb C beftreitet gar ben 3al^reSaufroanb üon 600000 STOl 
mit einem ftapital oon 150000 mt 



— 77 — 



SBir f^abta bann: 



Untantlfmen 



Oefammtfapital 
9Rf. 



9Rf. 



Sle^nDcrt^ sum 
Sffammtfapittfl 



A 

B 
G 



200000 
200000 
150000 



100000 
100000 
100000 



60,0 7o 
50,0 Vo 
66,6 7o 



S)er f^neSere Umfd^Iag ^at ben SBerluft, ben G in ber obigen Tabelle 
bur(^ bie Igol^e Suf^ntmenfe^ung feinet ftapttafö erlitt, me^r ald auSgeglid^en. 

SlobbertuS mar alfo im Srrt^um, menn er annahm, bag av& ber 
nieberen 3ufoinmenfe^ung be§ lanbmirtl^fci^aftlid^en ffapitald naturnotl^menbig 
ein @£traprofit entfpringen niflffe, menn bie lanbrnirtJ^fc^aftlid^en $robufte 
SU i^ren Sßert^en Derfauft merben. Einmal ift biefe niebere Sufammen^ 
fe^ung feine 9iotl^menbigfeit, unb bann fann i^re SBirfung bur^ bie Sang« 
famfeit beS Umf^IagS bed Kapitals in ber Sanbrnirtl^fd^^ft ntel^r atö an^ 
geglichen werben. 

8ber l^at 9tob6ertu8 auä) überS 3icl g^f^^offen, menn er bemeijen 
moQte, bag aus ber nieberen 3ufammenfe$ung beS lanbmirt^fc^aftlid^en Stapu 
tald eine befonbere Stentenfornt entftel^en mug, fo ^ot er bod^ ben äßeg 
getoiefen, um au geigen, mie fle entftel^en fann. äßar^ mar ed t)Oxbtf)alttn, 
bie ©efefee biefer Oejonbern {Rente }u erforft^en, bie er bie abfolute ®runb* 
rente nannte. 

993te ieber 9Ronopo(preiS fann aud^ ber burd^ baS 3RonopoI bed ®runb« 
befi^ed gefc^affene $reiö ber SebenSmittel über beren SBertl^ ^inaud fteigen. 
^e Sobf)t biefer Steigerung l^öngt nur nod^ baDon ab, mie meit innerl^alb 
ber ©(^raufen beS 3Ronopofö noc^ bie ©efe^e ber ^onfurreng [xä^ geltenb 
machen Idnnen. @ie mirb beftimmt burd^ bie ftonfurreng ber ©runbbefi^r 
untereinanber unb bie beS Hn^lanh^, burd^ bie SSudbel^nung , in ber unter 
bem Hinflug ber fteigenben greife guf&^Ii^eS Kapital bem befferen Soben 
gugefä^rt unb beffen $robuftion erpi^t mirb, fomie enblid^, unb baiS bilbet 
bad mid^tigfte äRoment, burd^ bie ^auffraft ber SSeüdIferung. 3e ^öl^er bie 
SebenSmittelpreife, befto f(einer ber ffreiiS ber jtonfumenten, befto größer bie 
Sal^I berjenigen, bie biefe greife ntd^t erfd^mingen fönnen unb fl^ einfd^ränfen 
muffen, maS bie 9{ac^frage na^ Surrogaten fteigern, beren $robuftion förbern 
mug. äBenn t^ nid^t gelingt, bie SRaffe ber ä9eoö(ferung auf biefe SBeife 
auSreid^ei\b mit SebenSmitteln gu üerfe^en, merben fd[)lieglic^ oerme^rte 9(uS« 
manberung unb oerme^rte Sterblid^feit, alfo ein 9iädgang ber ä3et)ölferung 
eintreten. 

2)ie Ferren @runbbeft$er fönnen bie abfolute ®runbrente alfo nid^t 
mißfürlid^ ^o^fteffcn, aber ma8 fic erpreffen fönncn, baS erpreffen fie. 



- 78 — 

SBirb einmal abfolute ©runbrente Dom fc^(ed^teften 93oben gejault, bann 
mug fte aud^ Don iebem anbeten gesal^lt merben. S)aS }eigt eine einfach 
9lec^nung. Erinnern mir und ber Tabelle II. S)ana4 ga^Ite bec fd^Ied^tefte 
Soben G bei einem greife Don 12,50 SJlf. pro 3cntner Sßeijen gar feine 
@runbrente. ©el^en mir nun ju, mie fid^ biefe XabeQe geftalten mfirbe, menn 
ber Soben G fo lange ber SBemirtl^f^aftung Dorentl^alten märbe, bi9 ber $rei8 
beS SßeiseniS meit aber 12,50 Wlt geftiegen. S^el^men mir an, bag er fo 
1^0^ fteigt, ha% felbft bie Inangriffnahme bed SobenS G unb bamit bie SBer« 
me^rung ber 3uful&r auf ben 3ßarft il^n nidgt unter 15 9Rf. ^erabbntdt. 
28tr hätten bann: 



Bobenortcn 


^Kobuft 
SBeiien 

3entner 


^robutttonflpreit 
pro 3<ntner 


aXarftpreifl 

pro 
Sentncr 

Vit. 


SHffctentUiI' 
rentt 

Vif. 


XbfoluU 
stellte 

Vit. 


Ocfottmt* 
reiUe 

Vit. 




^nbioibuean 
9». 


XOgcmeiner 


/» • ■ • 

B . . . 
C . . . 


450 
400 
320 


8,88 
10,00 
12,50 


12,60 
12,50 
12,50 


15 
15 
15 


1650 
1000 


1126 

1000 

800 


2750 

2000 

800 



S)er ober bie ä3efi$er ber Säobenart G ^aben in tl^em pTQtä\iftn 
(S;]^riftent^um burd^ Scrt^euerung be8 SBeiaenS nic^t b(o8 fid^ felbft eine 9lente 
gefd^affen, fonbern auc^ bie i^rer jtollegen faft Derboppelt. 9)aS äßittel, mit 
bem fie baS erreid^en, ift bad eines {eben Kartells — Einengung ber $ro^ 
buftion gur Steigerung ber greife. S)er Unterfd^ieb oon einem inbuftrieSen 
Karten befte^t barin, iai baS natürlid^e 3Ronopol ber Ferren ®runbbeft$er 
biefen bie $reisfteigerung feister madgt als il^ren Kollegen Don ber 3nbuftrie 
unb Dom Sanbel, bie fi^ ein äßonopol erft fänftli^ fd^affen mßffen. 2)aS 
^inbert natürlich nid^t, bag 9^iemanb entrflfteter ift über Kornmud^erer unb 
äBeisenringe , als gerabe bie ®runbbef!^r — biefelben, bie ben „iübif^' 
Xermin^anbel Derbieten, meil er angeblid^ ber SJrotoert^euerung im Sßege {le^t. 

S)ie @runbrente mirb eingeftedt einzig auf ben Sefl^titel beS Srunb^ 
befl^erS l^in. SBo biefer fein @ut Derpad^tet, braucht er feinen gftnger gu 
rühren, um feine ®runbrente einsu^eimfen. Um ben $rofit gu realifiren, ben 
feine Strbeiter für i^n probugirten, mug ber fapitaliftif^e Unternehmer, menn 
er fd^on in ber ^robuftion nid^t tl^ätig mitmirft, menigftenS in ber SitfuIationS^ 
fp^öre ber SBaaren, beim Kauf unb SSerfauf tptig fein, ober er mugte tS 
menigftenS, bis bie SlftiengefeQfdgaften feine @ntbel^r(id&feit au^ auf biefem 
(Gebiete l^erbeifül^rten unb offenbar machten. S)er Srunbbefi^er brandet fein-*** 
(Srunbbefi^ bloS gu beft^en unb er fie^t ni^t nur feine 9tenten einfommr 
fonbern oft ani) nod^ Don felbft mad^fen. 

aRan barf bie fapitaliftifd^e @runbrente nid^t Dermed^feln mit ben Safti 
bie e^ebem bem S3auern Don bem feubalen ©runbl^erm auferlegt murbr 



— 79 — 

Denfelben entfprad^en urfprünglid^, unb me^r ober tüemger baS ganje WlxtttU 
alter i^inburd^, toi^tige g^unftionen, koeld^e biefer §u erfäüen l^otte, t^unltionen, 
bie bann ber @taat äbemommen f^at unb toofflr ber S3auer bem @taate 
Steuern iaf^lt S)er @runb^err l^atte ba§ @ertd^tsmefen gu beforgen, bie 
$oltgei gu l^anbl^aben, bie 3ntereffen feiner ^interfaffen nad^ äugen i^in gu 
vertreten, fie mit getoaffneter iQanb gu f^ä^en, ben ^riegSbienft für fte gn 
öerfel^en. 

äSon aQebem ift bei bem ©runbbeft^er ber fapitaltftifc^en ©efeDfci^aft 
feine Siebe. @ott)ett bie ©runbrente S!)ifferentia(rente, mirb fte ergeugt burcf) 
bie jfonlurreng, fomeit f!e abfolute 9lente, burd^ baiS 3Ronopol. S)ag fte bem 
©runbbeft^er gufäUt, ift in bem einen toie in bem anberen gfaSe ni^t f$o(ge 
irgenb toel^er fogialen gfunftionen, fonbern eingig unb adetn beS ^rit^ateigen» 
t^umS an @runb unb SBoben. 

S)ie (Srunbrente felbft tritt in ber ^ra^iS ungefd^ieben gu S:age; man 
fomt ni^t erlennen, mel^e i^rer 2:i^eile S)ifferentialrente , meldte abfolute 
Stente fnib. ©emöl^nlid^ fvab fxt no^ gemifd^t mit Sapita(gin8 für Stuftoen« 
butigen, bie ber @runbbefl^er gemalt i^at. So ber ©runbbeft^er gleid^geitig 
au(^ £anbtoirtlg ift, erfd^int bie (Srunbrente afö ein S^eit bed lanbmirt^« 
f(^aftlid^n $rofitS. 

S)od^ ift bie Unterfd^eibung ber beiben Stentenarten Don ber l^öd^ften 
Sebeutung. 

^ie S>tfferentialrente entftel^t auiS bem fapitaliftifd^en (Sf^axatttt ber 
$robuftion, nicfit aug bem ^rioateigenti^um an ®runb unb ä3oben; fle mürbe 
fortbauem, menn ber ®runb unb Soben oerftaatli^t mürbe, mie bie äSoben- 
reformer molten, ber fapitaliftifd^e IBetrieb ber Sanbmirt^fd^aft bogegen erhalten 
bliebe; nur flöffe fte bann ni^t mel^r eingelnen $rit)aten, fonbern bem @e« 
meinmefen gu. 

2)ie abfolute ©runbrente entfpringt bem ^ioateigentl^um an ©runb 
unb S3oben unb bem ©egenfa^, in bem baS 3ntereffe bed ©runbeigentJ^ümerS 
gu bem ber ©efammti^eit ftel^t. S)ie SBerftaatlid^ung oon ©runb uttb 83oben 
böte bie 3RögIi(^feit, fie abgufd^affen unb um il^ren Setrag bie greife ber 
lonbmirtl^fd^aftlid^en ^obufte gu rebugiren. 

2)enn, unb baS ift ber gmeite Unterfd^ieb gmifd^en bifferentialer unb 
obfoluter Stente, bie erfte bilbet fein Clement ber Sßreigbeftimmung ber lanb^ 
mirt^f^aftlid^en Sßrobufte, tuol^I aber bie gmeite. S)ie erfte entfpringt ben $ro' 
»ttfttondpreifen, bie gmeite auS einem SBac^fen ber 9Rarftpreife über bie $ro' 
uftionspreife i^inauS. ^te erfte mirb gebilbet anQ bem Ueberfc^ug, bem ^n^fta- 
iroflt, ben bie größere Ißrobuftioität ber Slrbeit auf beff erem Soben, in beffcrer 
iaqt ergielt. SMe gmeite entfpringt bagegen nid^t einem 9Re^rertrag gemiffer 
ereile lanbmirt^fd^aftlid^er 9(rbeit, fxt ift bal^er nur mbgli^ burd^ einen 



— 80 — 

9(b}ug an ben k)0r^anbenen SBert^n, ben bei ®runbeigentl^ämer an fid^ 
Ste^t, einen Sl^g Don ber 9ßaffe beS 3!ltfjittDtttfß , al\o eine @enfnng bed 
Profits, ober einen Slbgug i^om Sol^n. Steigen bie SebeniSnrittetpreife unb 
bomit bie Sö^ne, fo ffaift ber fiapitalprofit. Steigen jene, ol^ne bog bie Sö^ne 
fan felben SRage ftc^ (eben, bann werben bie Arbeiter oerffirgt. 

@nbU(( fann eS borfommen, unb boS mirb in ber Siegel ber SfoO fein, 
bai Arbeiter unb Sapitaliften fu^ in ben Serluft t^eilen, ben {te bnrc^ bie 
abfolute ®runbrente erleiben. 

3um ®Iäd fyit ba9 Steigen ber abfoluten ®runbrente feine Sren}en. 
SBir (oben fc^on oben borauf l^ingetoiefen, ba% bie @mnbbeft^r nic^t üdlltg 
mtUffirlic^ i^re Qof^t feftfe^ fönnen. Sid Dor Shu^m n>ar fte oOerbingS 
in @uropa in ftetem Steigen begriffen, ebenfo mie bie 2)ifferentia(rente, 2)ant 
bem SSac^fen ber Seüölf erung , meines ben SRonopoId^aratter beS ®runb« 
beft^ immer me^r i^erfc^&rfte. aber bie uberfeeifc^e ftonfurret^ fyxt biefeS 
SRonopol in (obem ®rabe burd^brod^en. SBir l^aben feinen ®nllib }ur S(n« 
nabme, bog bie S)ifferentialrente in (Suropa unter ber überfeeifc^en ftonfurren^ 
gelitten (at, aufgenommen einige S)iftriße @nglanbd. @onft feben toir nirgenbd, 
ba6 Soben auger Snbau gefegt mirb; ber fc^lecbtefte S3oben mirb immer noc^ 
bemirtbfd^aftet, f^bd^iten^ bie 9lrt, aber au(( nic^t bie 3ntenfbitat feiner Sk^ 
mirt^fc^aftung ift eine anbere. 

Slber bie abfolute ®runbrente ift gefunfen unb bieS ift oor SlDem ben 
arbeitenben ftlaffen p ®ute getommen. SBenn bereu SebenSl^altung feit ben 
jtebsiger 3a(ren ft(( bielfacib, namentli^ in @ng(anb, oerbeffert l^at, fo ift 
bieS ftt^ im SBefentlic^en bem Sinfen ber abfoluten ®runbrente gu^fcibreiben, 
baneben freilid^ aud^ bem ^tarfen ber polittfc^en unb ofonomtfc^ 9Ra(^t 
bed Proletariats, bie eS oerbinberte , bag auSfc^liefelid^ bie jlapitaliftenflaffe 
borauS Sort^eil gog. 

Sber biefen Sortbeilen fte^n an^ 9la^tf)tiU gegenüber. S)ad Sinten 
ber ®runbrente f^at gu einer ftriftö in ber Sanbmirt(f(baft gefitl^rt, bie nic^t 
b(o3, ttrie inbuftrieQe unb ^HmbelSfrifen, eine Dorubergebenbe, fonbem eine 
cbronifcbe ift, namentli(b in jenen @egenben, too, mie bteS in ben mei^n 
Säubern ber SfaO, ber ®runbeigentbämer unb ber £anbmirt( eine $erfon ift, 
fo bog jeber Serluft beS @runbeigentbfimer$ aucb ein Serluft bed Sanbmirt^ 
mirb, unb too bie ®runbrenten ftprt ftnb im S obenpreis. 

2)aS $rit)oteigentbum an ®runb unb Soben, baS k)or bem auftreten 
ber überfeeifcben ftonfuneng bur^ baS Steigen ber ®runbrente ju einer ber 
ergiebigften CueDen ber Serelenbung ber arbeitenben klaffen muri>e, ift feit 
bem S^en biefer jlontuneng gu einer Duelle ber Serelenbung ber ®runb« 
beft^er unb Sanbmirtbe gemorben. Unb jeber Serfucb, bie eine biefer Duellen 
gu oerftopfen, Ia§t bie anbere um fo ergiebiger fliegen. 



r 



— 81 — 

e) ©er Sübcnprctö. 

SomW baS $vtüatetgent]^um an ®runb unb ä3oben unb toerben aus 
t(m SBaaren probusirt, bann merben bie einjelnen @runbftü(fe felbft ju SBaoren. 
SBerben bie Sßrobultton^mittel gu ff apital, bann liegt eiS na^e, aud^ ben SBoben 
aß Kapital gu betrad^ten. S)a8 tft er jeboc^ feineStuegS. SRag man nod^ fo 
oft ben SBoben Kapital nennen, baburd^ mirb ber Srunbbeft^er um feinen 
Pfennig reifer. 9Bo^I tft fein ©runbbeft^ 3ur SBaare geworben, bie einen 
6eftimmten $reil^ unb Wlaxtttotxti) f^ai. W>tx biefer unterliegt gans anberen 
®efe^, als ber gemö^nlic^e SBaarenmert^. S)er @runb unb SSoben tft fein 
$robuft menfc^H^er 9(r6eit, fein IßreiS mirb alfo nid^t burd^ bie su feiner 
^erfteOung notl^toenbige SIrbeit, aud^ nid^t burc^ feine SßrobufttonSfoften 6e« 
ftimmt. @r toirb beftimmt burd^ bie ®runbrente. 3n ber fapitaliftifd^en 
©efeUfc^aft mirb ber Sert^ eines (SrunbftüdCS ober Sanbguts bem eines Kapitals 
gi^eid^gefe^t, beffen B^nSerträgnig gleid^ ift ber (Sröge ber betreffenben ®runb:> 
rente. S)ie @ri)ge biefeS Kapitals, baS ift ber SRarftmertl^ beS ä3obenS. 
tiefer toirb alfo beftimmt einerfeits burd^ bie QH^t ber (Srunbrente unb 
anbererfeitS bur^ bie iQöl^e beS „lanbeSüblidgen" 3tnSfugeS« 

3)er ffapitalsinS, baS ift iener S^eil beS SßrofitS, ben ein fapitaliftifd^er 
Untemel^mer einem ffapitalbefi^er bafiir äber(ägt, bag biefer i^m fein Kapital 
sur SSerfügung fteOt. Ober anberS gefagt, iener 2^ei( beS $rofitS, ben ber 
Aapitaüft auf ®runb ber bloßen 2:^atfad^e feines ßigentl^umSrec^tS am Kapital 
p erlangen üermag, o^ne ba^ er fe(bft als Unternehmer in iQanbel ober 
3nbuftrie t^ätig auftritt. 2)ieS ift ber fjatt nid^t bloS beim Sei^fapital, fonbern 
aud^ beim Slftienfapital. S)ie i^ormen beS primitiven Sei^fopitalS unb fein 
Stuftreten augerl^alb ber @ppre ber Ißrobuftion gelten unS i^ier nid^ts an. 

SBie bie Profitraten ^aben au(!^ bie Staten beS ffapitalsinfeS bie Slenbens, 
fi^ untereinanber auSjugleid^en. SBo p^erer als ber S)urd^fd^nittSiinS gejal^It 
toirb, ba ftrömen neue Kapitalien gu, mo nieberer gegal^It toixi, ha ftrömt 
baS ftapital ab — unter fonft gleiten Umftänben, gleid^er @ic^erl^eit u. f. to. 
3a, „ber 3inSfu6, fei eS ber mittlere, fei eS bie iebcSmalige 3Karftrate, er* 
fc^eint gans anberS als eine glei^mägige, beftimmte unb l^anbgretflicfie @röge, 
als bteS bei ber aDgemeinen Profitrate ber gfaU ift" (Wlaxi, Kapital III, 1, 
©. 349). 

2>ie tluSgleid^ung beS 3inSfugeS erfolgt auc^ meit rafd^er, als bie ber 
Profitraten. S)iefe ooQgiei^t ftd^ burd^ SBeränberungen beS gefammten natio« 
nilen ^robuftionSproaeffeS, burd^ SSermel^rung ber $robuftion auf bem einen, 
ii re SSerminberung auf einem anberen @ebiet. S)aS ©elbf apitaC l^at eine 
biiquemere SRet^obe ber 9(uSgIeic^ung beS 3inSfugeS, bie im iQanbumbre^en 
}] üoDjiei&en ift. auf bem SRarfte, wo Kapitalanlagen gefauft unb öerfauft 

Jlatttdf^, Sgrorfrage. 6 



-^ 82 — 

merben, bemert^ct man folc^e, bie einen l^öl^eren afö ben burd^fc^nittlic^en 
3inSfug abmerfen, entfpred^enb p^er, Kapitalanlagen, bie einen nieberen ein- 
bringen, niebriger. Sßenn eine ^ttit, bie iä) um 200 Wlatt getauft f)abt, 
eilte S)iDibenbe Don 10 trogen t trägt, unb ber lanbedublid^ 3tn9fug ftebt 
auf 5 $ro5ent, fo fann id^ fle um 400 Sßarf t^ertaufen, gang einerlei, mie 
^od^ ber Sßert^ ber $robuftionSmttteI, bie fte repräfentirt. 

S(Ig eine ebenfo(dge jta}nta(8an(age mirb ber @runb unb Soben ange^ 
feigen unb nad^ ber Q6f)t ber ®runbrente, bie er feinem @igentpmer ab^ 
wirft, bemert^et. 

Sßenn aber mand^e Oefonomen beiSmegen ben 9oben sum ftapital rechnen, 
fo äberfe^en fle gang bie Unterfd^iebe, bie babei obtoalten. 

S)ie tiberburd^fd^nittlic^en 3infen, bie ein in inbuftrieOen Unternehmungen 
angelegteiS ©elbfapital tragt, fönnen bei freier Sonfurrenj, alfo abgefe^en 
Don 3ßonopoIt)erl^ä[tniffen, tote mir fie g. S3. bei @ifenba^nen, S3ergmerfen 
unb bergleid^en finben, ftd^ ebenfo menig auf bie 2)auer behaupten, toie aber- 
burd^fd^nittlid^e Profitraten. S)ie SSetoertl^ung einer StapitalSanlage fiber i^rem 
$robuftioniSpreife fann ba^er aud^ nur ein oorflberge^enbeS @tabium fein. 

S3ei bem SBobenpreiS tft baoon feine Stebe, mir miffen ia bereits, bag 
ber ä3oben atö fol^er leinen $robufttonSpreii$ l^at. @in aSgemetneS ©infen 
be« 3in3fu6c3 affigirt in feiner SBeife ben aRarftmertl^ ber ©elbfapitaltcn, 
tool^I aber ben beS SJobenS. @in BiM £anb, baS eine ©runbrente üon 
6000 aWarf abwirft, mirb bei einem 3inSfw6 oon 6 Sßrogent 100 000 HHarf, 
bei 4 Ißrogent 150000 3Rarf toert^ fein. @$ märe bagegen läd^erltc^ gu 
ermarten, ein £et^« ober STftienfapital oon 100000 SRarf, baS ^eute 6 ^rogcnt 
trägt, merbe bei einem allgemeinen f^aD beS 3iniSfuge9 auf 4 Sßrogcnt 
150000 aRarf mcrtb merben. 68 mirb oielme^r in ber Siegel, in gfolgc 
einer Sonoerfion ober oerme^rter 92euan(agen auf bem betreffenben ®ebiet, 
aufboren 6 Sßrogent gu tragen, au^ nur 4 Sßrogent tragen, unb 100000 3flaxt 
totttf) bleiben. S)ag allgemeine @infen beS 3tndfugeS erl^öbt ben SRarftmert^ 
beS SobenS, ni^t ben ber ©elbfapitalien. 

äBo^I ift ed möglid^, bag im ä3oben aud^ Kapital ftecft, unb in fapita- 
lifttfd^en Säubern ift bieg meift ber S^aU. Slber baS lompligirt bloS ben SfaH, 
o^ne an feinem SBefen etmaS gu änbern. S)ann entbä(t ber S(ntbeil beS ®runb' 
befi^erS am lanbmirt^fd^aftlid^en 9nebrmertl^ nid^t bloS @runbrente, fonbern 
auc^ Kapitalgind, unb ber ä3obenpreid neben ber fapitaliftrten (Srunbrente nxxf) 
ben tapitaliftrten Kapitalging, baS ift eben in normalen Sfällen bad Kapital felbj . 

S)er Kapitalging allein tann aber auf feinen ^11 ben Siobenpreig ei^ 
flären, benn aud^ Soben, in bem lein Kapital ftecft, ia ä3oben, ber osai | 
unbebaut ift, befommt einen $reig, menn bie fapitaliftif^e ^obuftiongtimj ! 
genügenb entmicfelt ift. Unb ba l^aben mir ben gmeiten Unterfd^ieb gmifc^eu 



- 83 - 

bem Soben unb bem ffapttaL S)er ietoeiltge SBertl^ einelS @elbfapitafö 
iDtrb auf bem jtapitatemarft bemeffen m^ bem 3inS/ i>^n ^^ toirflid^ 
abiDtrft; ber $reig emeS @runbftäc!^ koirb bemeffen nac^ ber ©runbrente^ 
bte ed abtoerfen lann. Unb noi) ein brttter Unterf^ieb ift üorbanben: bie 
t)on ber menfd^lid^cn Slrbett gefd^affenen ^obuttionSmtttel Derfd^Ieigen (pl^Qftfd^ 
unb moralifd^; le^tereS burd^ neue (Srftnbungen), unb l^ören frül^er ober fpöter 
auf iu e^iftiren; fit muffen immer mieber erneuert n)erben. S)er ä3oben ba^ 
gegen ift unjerftörbar unb ett)ig — toenigftcn^ üom @tanbpunlt ber menfc^^ 
liefen ©efeOfd^aft. 

S)ie beiben le^tgenannten 3Romente liegen ed afö unfinnig erfd^einen, 
u?enn ber ä3eft^r einei^ inbuftrieUen Untemel^menS biefeS nid^t auSnu^te, fonbern 
ftiOe ftel^en liege. $är bie @runbbefi(er ift biefeS SSorge^en bei fteigenber 
©runbrente (alfo nament(id^ in ben @täbten) burd^aud nid^t unfinnig, ^üx fie 
fann e^ oft fel^r profitabel merben, ein ©runbftfidC ber ä3ebauung i)or5uentl^aIten. 

Slde biefe Unterfc^iebe werben üerbedt, menn man ben ®runb unb S3oben 
Kapital nennt. Sro^bem galten bis l^eute noc^ oiele Defonomen baran feft, 
fo SBrentano in feiner fc^on mel^rfad^ ermähnten @d^rift über 9IgrarpoIitif. 
3)en S3emeid bafär bilbet i^m bie £l^atfad^e, bag in ben S3oben Kapital l^inein^ 
geftedft ift unb bag StobbertuS ein ftäbtifd^ed ©ebönbe afö Kapital beaei^net, 
«tro^bem bie t^Iäd^e, auf ber bai^ @ebäube errid^tet ift, monopolifirte 92atur« 
gäbe ift ... . 2)er SBoben ift alfo ^eute Kapital. 9( 11 e i n er unterfd^eibet 
fid^ t^on anbereu Kapitalien aderbingS, infofern er eine monopolifirte Statur« 
gäbe ift, bie nur in befc^ränfter SRenge üor^anben ift. hinein eS ift bieS 
nic^t bloS ber lanbmirtl^fc^aftlid^, fonbern ebenfo ber gu SBo^ngmedCen ober 
ber gu inbuftrieOen 3^^(n benu^te S3oben, ebenfo ein SEBafferfaU, ein S9erg« 
»erf, eine Sifcnba^n u. bgl.'' (STgrarpoIitif, ®. 13). S)aS betoeift natfirli^ 
ntc^t, bag ber S3oben Kapital ift, fonbern bag aud^ ber ftSbtifc^e SBoben, 
SafferfäDe unb ä3ergtoerfe eine ©runbrente abmerfen. 2BaS aber bie @ifen^ 
bahnen anbelangt, fo gel)i)rt eine bläl^enbe $^antafte bagu, fie ju ben „Statur« 
gaben ^ SU red^nen. SBie fagt bod^ S)ogberrt): „(Sin l^übfc^eS Sefid^t ift ein 
(Sefd^enf beS @IücfeS, aber ©(^reiben unb Sefen gu fönuen, ift eine (Saht 
ber Slatur.'' 

SRag man nod^ fo oft ben ®runb unb 89oben Kapital nennen, baburd^ 
toirb ber ©runbbeft^er lein Kapitalift. 

ä3ei ber S3emeffung beS $reifeiS einei^ Sanbguted fommen aQerbingS 
neben ber (Srunbrente nod^ anbere JJnftoren in Setrad^t; auger bem „®runb- 
fapitar', b. 1^. ber fapitalifirten @runbrente, noc^ ba@ mirflid^e )u bem lanb« 
toirt^fd^aftlic^en SJetrieb oorgefd)offene Kapital : S3aulid^feiten, Einlagen, lebenbeS 
unb tobteiS Snoentar. S)er äßarftmert]^ biefeS Kapitale mirb bered^net nac^ 
ben SßrobuftionSpreifen (minus ber Slbnu^ung). 



:^-.v<-:' 



,f 



;t* .- 



- 84 - 

@{n £Qnbgut fann aber aud^ mit SupSanlagen t^erbunben fein unb ift 

ed tu ber Siegel beim ©roggrunbbeft^. @oI(l^e Einlagen, bie mit ber $ros 

fir: buftion gar nid^td gu tl^un ^aben, er^ö^en natfirlid^ ben $reis beS ®ntt^, 

ntd^t aber bie @runbrente. 3e l^d^er ber SßreiS biefer SupSanlagen, befto 
geringer tt)irb bte SSei^infung bei^ ,,®runbfapitafö'' erf feinen, toenn man il^n 
gu biefem ^tnju}a^It. Sßenn, um bei unferem SBeifptel gu bleiben, ein @tud 
Sanb eine ®runbrente Don 6000 Tlait abmirft, fo toirb eS bei einem burc^« 
fc^nittlidg flbli^en 3tniSfug t^on 3 Sßrosent 200 000 SRarf tnertlg fein. @rbaut 
ber äSefi^er barauf ein &ä)lo^ mit einem Slufmanb t)on 100 000 äßarf , fo 
mirb er ben aJlarftioertl^ beS ®\xt^ ie^t auf SOOOOOaßar! beranf (plagen; 
baS ^eigt aber, bag baiS ,,@runbfa|)itaP ftc^ nun nur noc^ mit 2 Sßrojent 
t^ersinft, t)iel niebriger, als baS gemd^nltd^e Kapital. 

S)ie Se^auptung, ba6 baiS ©runbfapital bte mertourbige Sigenfc^aft 
befi^e, ft^ befonberlS fd^Iedgt gu Derginfen, bag feine ^apitalSgattung fo niebrigen 
3inS abmerfe, fann man fe^r oft auSgefproc^en ^ören. ®ie ift gdnslid^ Derfebrt. 

SBie toxi eben gefel&en, ejiftirt biefe 8frt Kapital gar ni^t, fie ift nur 
eine ^^iftion; mad mirflid^ üor^anben, ift bie @runbrente, aud il^r mirb ber 
ä3etrag beS ^©runbfapitafö^ erft beregnet. Sei biefer SSerec^nung mirb 
aQerbingS in ber Siegel bie ®runbrente l^d^er fapitaliftrt, a@ bem burc^« 
fd^nittlid^en 3inSfu6 entfprid^t, nt^t, meil baiS ©runbfapital bie m^fteriSfe 
@igenf(^aft f^at, geringeren 3inS in tragen, fonbern meil ber Jlapitalift bie 
burc^auS nid^t m^fteriöfe, fonbern fe^r mo^I t)erftanb(id^e Sigenfd^aft l^at, ben 
®runb unb SBoben, bie $robuftiongftätte ber @runbrente, für eine Kapitals« 
anläge gu l^alten, bie befonbere SBorgüge auftoeift. S)aiS ift aud^ meift ber 
gkill. 9lid^t nur finb oft mit bem @runb unb ä3oben materielle unb immaterielle 
SSortl&eile oerbunben, bie in ber ©runbrente nit^t jum SSorfc^ein fommen — 
ber ä3efi$ eines Sanbl^aufeS ober @d^(offeS, auf ben mir fc^on ^ingemiefen, 
$robuftion oon SebenSmitteln fär ben @elbftgebraud^, 3agb, politifd^er @in« 
fing — ; bie ©runbrente f)aitt aui) bis oor Kurgem in @uropa — unb f^at 
no^ in ben @tSbten unb ber Umgebung ber @tabte — im (Segenfa^ gum 
ftapitalginS bie Senbeng, gu ft eigen. S)iefe SuSfid^t mugte ber Sapitalift 
befonberS begal^Ien, menn er ®runb unb SBoben faufte. 

S(ber alle biefe XronSaftionen machen ben ©runbbeft^er — als (Srunb« 
beft^er — ni^t gum jtapitaliften. 9Ran fann notfirlid^ ©runbbefi^ unb 
Sapitalift g(eid^geitig fein, aber barum l^anbelt eS fi^ l^ier nic^t. jtauf unb 
9}ertauf mad^en ben ©runbbefi^ gu einer SapitalSanlage, aber ni^t gu ftapital 
ebenfo menig als etma eine Stic^terfteOe im oorigen 3a^r^unbert babur^, baf 
i^re Srmerbung ein jlapital foftete, felbft gu einem Kapital mürbe. S>ei 
©runbbeft^er fann aUerbingS feinen ©runbbefi^ oerfaufen unb baburc^ Sapitalif] 
merben ; aber in bem 372oment, in bem er eS mirb, ^ört er auf, ®runbbefi^ 



r 



— 85 - 

ju fein. Umgefe^rt, ber ffopitalift, ber fein gansed Stapital baju t^ertoenbet, 
©runbbcfife ju faufcn, l&ört mit bem aWoment auf, flapttalift ju fein, in bem 
er ©runbbeft^er mirb. 

S)ag ber ©runbbefi^er fein ^apitaltft ift, ba$ merften suerft bie ettg« 
Iif(|en ©runb^errn, bie fräl^er als bie fontinentolen ber feuba(en 2)ienfte il^rer 
Öintcrfaffen ücriufttg gingen, unb früi&cr baran gu gelten l^atten, fapitaliftifd^ 
ju toirt^fdiaften. @8 blieb bei bem SSerfud^, benn bad JFrebitmefen toar nod^ 
nid^t cnttt)i(felt. ©ie fal&cn fic^ (fd^on im 15. 3al&rl&unbert) gesmungcn, tl&re 
@äter in größere ober Heinere $ad^titngen gu gert^eilen unb biefe an Sanb« 
»trtl^e gu Derpad^ten, totlüft baS nöt^ige lebenbe unb tobte Snüentar gur 
Setoirtl^fcbaftung beS @utei^ felbft befagen. S)te SBerpac^tung an ben fapita- 
liftifd^en $äd^ter, baS mar ber SBeg, auf bem fte ber Sanbmirt^fd^aft baS 
ndti^ige ßapital guffil^rten. 

äBeniger entmidCelt, mie in @nglanb, ift baS moberne, fapitaliftif^e 
$ad|tmefen auf bem europäifc^en ^ftlanb, namentlid^ nörbli^ ber SUpen. 

3n @nglanb maren 1895 oon ber Sulturßä^e nur 4640000 9[cre§ 
in ßigenbetrieb, bagegen 27940000 in Nachtbetrieb, man gä^Ite bort 
61014 äSetriebe mit ^igenlanb unb 459092 mit ^ad^tlanb. 

^nberS lauten bie B^^I^n auS S)eutf^Ianb unb gfranfreid^. S)od^ 
ift auc^ ^ier ber Nachtbetrieb im 3unel^men. 3m beutfd^en Steid^e l^aben fic^ 
bie betriebe mit Nac^tlanb t>on 1882 bü» 1895 üon 2322899 auf 2607210, 
a(io um 284311 oermel^rt, möl^renb bie So^l i>ci^ betriebe ol^ne Nac^tlanb 
uon 2953445 auf 2951107 l^erabging. 3n granfreid^ gä^Itc man ßanb* 

mirt^e mit: eigm^etrleb ^(S^iMtith 

1882 3525342 1309904 

1892 3387245 1405569 

9U>na^me(— ) ober ^una^mc (+) — 138097 + 95666 

®elbft in ben äSereinigten Staaten ift ba^ $ad^tmefen im 3"' 
nel&men. aUan gäl^lte bort Carmen in: 



1880 . 
1890 . 



9iqtinb€txUb 



2984306 
3269728 



76 Vo 
72 7o 



9a(^t6etrie6 



1024601 
1294913 



25 7o 
28 7o 



3n ben alten, norbatlantifd^en Staaten ber Union finben mir nic^t 
bloS eine relatioe, fonbern ebenfo toie im alten Europa eine abfolute S(b» 
na^mc ber eigcnmirt^fd^oft. SJort maren fjarmen in: 

tigenbetrieb ^a^tbetrieb 

1880 684847 111292 

1890 537376 121193 

3lbna^me (— ) ober 3una^me (+) — 47471 + 9901 



— 86 — 

W)tx in aQen btefen Sänbern ^errfd^t ber (Sigenbetrieb nod^ mett Dor. 
3)er fapitaltftif^e ^Betrieb ber Sanbkoirt^fd^aft fing ba erft gu einer 3^it an, 
Don S3ebeutung gu merben, afö boS ftöbtifd^e jtapital unb bamit baS ftrebit:' 
mefen fe^r enttoidelt mar. 2)amit mar ber Sanbmirt^fc^aft ein gmeiter 9Beg 
eröffnet, gu Kapital gu fontmen burd^ 3nanfprud^nal^me beS StrebitS. SMefer 
ift gunt Xl^eil perfönlid^er ^rebit, gum ^l^eil ditaU ober Sßfanbfrebtt. 3lux 
biefer foS und l^ier befd^äftigen. S!)er ©runbbeft^er nimmt eine ^^pot^ef auf, 
bad l^eigt, oerpfänbet feine ®runbrente unb erhält fo baS @elb, um bie ndt^igen 
SReliorationen oornel^men, bie nötl^igen Slnfd^affungen an SBiel^, 9ßaf deinen, 
.^ilfdbünger 2C. mad^en gu fbnnen. 

S}ei bem lapitaliftifd^en $ad&tfQftem erfd^einen bie brei großen @ruppen 
beS ©nfommenS in ber fapitaliftifc^en ©efettfd^aft fd^arf getrennt. S)er S5e« 
fi^er beS ®ruub unb S3obend unb ber ber fibrigen ^obuftiondmittel, ber 
Aapitalift, finb gkuei oerfc^iebene $erfonen unb i^nen fte^t ber Dom ftapitaliften 
ausgebeutete Sol^narbeiter gegenüber. S)iefer begiel^t ben StrbeitSlol^n , ber 
^apitalift ben Untemel^mergemtnn, ber @runbbeft^er bie ®runbrente. S)ie 
$erf on beS Se^teren ift f fir ben lanbmirtl^f d^af tlidgen SSetrieb oöaig äberfläfftg ; 
er ift meber organtfatorifd^ nod^ lommergieQ t^Stig, mie ber lapitaliftifc^e 
Untemel^mer, er l^at nid^ts gu t^un, atö biefem möglidgft l^ol^e $ad^^infe gu 
erpreffen unb fle mit feinen Ißaraftten gu bergel^ren. 

83eim ^Qpot^efarf^ftem liegt bie @a(^e meniger flar unb einfad^, aber 
im ®runbe löuft eS a^f ba§felbe l^inauS. Mi^ f)\tx finben toir bie 3^ei^ 
tl^eilung gtoifd^en bem ©runbeigentl^ümer unb bem Unternel^mer — aOerbingd 
hinter befonbcren iuriftifd^en formen oerftedft. S)ie ©runbrente, bie beim 
$ad^tf9ftem bem (Srunbeigentl^ämer gußiegt, fällt beim ^^pot^efarftiftem bem 
i^^poti^efenglaubiger anl^eim. S)iefer ift ber S3efi^er ber ®runbrente, bamit 
aber aud^ ber t^atfdd^lid^e SBefi^r Don @runb unb Soben felbft. S)er nomt^ 
nelle @runbeigent^ttmer bagegeu ift in SBirflid^feit ein lapitaliftifd^er Unter- 
nel^mer, ber ben Untemel^mergeminn unb bie ®runbrente einftrei^t unb te^tere 
in Sform oon iQ^pot^efenginfen mieber abgiebt. @d^l&gt fein Unternehmen 
fe^l, fann er bie fd^ulbige ®runbrente nid^t begasten, bann l^at er ebenfo 
feinen angcbli^en Seflft gu üerlaffen, mie ber Späd^ter, ber feinen 3iu8 fd^ulbig 
bleibt, baS $ad^tgut; ja fel^r oft i^at ber iQ^potl^efargläubiger fogar bie 3!la^t, 
bur^ ftfinbigung ber ^^pot^ef einen unbequemen Sanbmirt^ oon Qav& unb 
$of gu treiben, ebenfo mie ber ®runbbeft^er e§ bur^ jfünbigung beS ^d^U 
oertragS Dermag. S)er Unterfd^ieb gmif^en bem $ac^tft)ftem unb bem iß^potJ^efar« 
fOftem ift ba nur ber, baB bei le^terem ber mirflid^e @runbbefi^er ftapitalif) 
beigt unb ber mirflid^e fapitaliftifd^e Untemel^mer ®runbbefl6er. S)an{ biefem 
quid pro quo lieben ed unfere £anbtt)!rt^e, mel^e bod^ t^atfac^lid^ fapitaliftif(!^ 
{^unftionen oerrid^ten, fxi) über bie SSudbeutung burd^ baS „mobile Itopital" 



— 87 — 



188 SJliaionen Wiaxl 


1891/92 


. . 207 SWintonen Wlaxl 


88 


1892/98 


. . 209 * s 


121 


1898/94 


. . 228 


179 


1894/95 


. . 255 


156 







5U entnifien, ndmlid^ über bte ^Qpot^efenglaubtger, benen tJ^atffid^Iid^ btefelbe 
öfonomiic^e dtotit sufäQt, bte im Sßac^tMtem bei ©runbbeft^er fpielt. 

3n allen jhtiturftaaten ftnben mir eine rafd^e 3una^nie ber ^ijpot^elen« 
f(^ulben. 

3n $reu6en nberftieg bte @umme ber 92eubelaftungen ber Ifinbltd^en 
©nmbftüdc bie ber ßöfd&ungen um: 

1886/87 . . 

1887/88 . . 

1888/89 . . 

1889/90 . . 

1890/91 . . 

2)QiS 3eigt binnen toenigen Salären eine Buna^me üon IV2 älMOiarben! 

SHefe rafd^e 3itnal^me bebeutet nid^tS anbereii, al^ bag aüentl^alben ber:> 
felbe $ro}e6, menn anä) in anberer ^orm t)or f\d) ge^t, ber in @ng(anb fd^on 
fo meit gebieten, bie SoStöfung be^ SanbtDirt^S oom @runbeigent(jum. @in 
Proletarier ttrirb ber fianbmirtl^ baburd^ noc^ lange nid^t, ebenfo mentg aß 
ber englifd^e ^öd^ter ein Proletarier ift. @r beft^t fo toie biefer aKe feine 
$robuftionSmttte[ mit SSuSno^me t)on @runb unb Soben (eS ^anbelt ftc^ ^ier 
nur um JQtjpot^efar^ nid^t um perfönlic^e SBerfc^uIbung). 

S)te 3unal^me ber JQ^potl^efarDerfd^uIbung braud^t aud^ nid^t notJ^toenbiger 
SEBeife einen 9lotl^ftanb ber Sanbmirtl^fc^aft ansuseigen. 6ie tann einem 
folc^eu entfpringen — ba9 Sebfirfni^ nad^ 93erbefferung unb iQebung beS 
S3etriebd ift nid^t bie einjige Urfad^e ber ^^potl^efarfd^ulben. SBir toerben 
fpdter nod^ anbere Urfad^en fennen lernen. 9Iber aud^ ber f^ortfc^ritt unb bie 
S31i]t^e ber Sanbmirtl^fc^aft mug fld^ in einer 3una^me ber ^Qpot^efarfd^ulben 
äußern, einmal megen bed mad^fenben JtopitalbebürfniffeS, baS oon einer fort« 
fc^reitenben Sanbmirtl^fd^aft entmicfelt mirb, unb bann megen beS Steigen^ 
ber (Srunbrente, baS eine S(uSbe^nung bed lanbmirtl^f^aftlid^en ^ebit^ er« 
mSglid^t. 

3n Defterreid^, baS mol^I bie befte iQQpotl^efenftatiftit für einen I&ngeren 
3e{traum befi^t, betrug bie 3una^me ber 2Qt)pot^efenfc^uIben (ol^ne ©alisien, 
bte Sufomina unb bod ftüftenlanb): 



1871 . 


. . 46 740 617 ©ulben 


1881 . . 


. 10 034 671 


Bulben 


1872 . 


. . 107 621 665 


^ 


1882 . . 


. 22 926 080 


s 


1873 . . 


. . 202 458 692 


i 


1883 . . 


. 34 289 210 


i 


1874 . . 


. . 156127 016 


S 


1884 . . 


. 57 241 240 


i 


1875 . 


. . 186 692 565 


s 


1885 . . 


. 55871264 


s 


1876 . 


. . 99276440 


2 


1886 . , 


. 52 708 237 


s 


1877 . 


. . 24 694812 


« 


1887 . . 


. 56 330 623 


s 


1878 . 


. . 44 160 263 


» 


1888 . 


. . 56 954 250 


« 


1879 . 


. . 22 765 037 


9 


1889 . . 


. 52 738 749 


2 


1880 . 


. . 18 404 585 


s 









— 88 — 

©crabc in bcn bcftcn 3citcn für bie SanbnjirtJ&fd^aft (unb für bcn 
ftäbttfc^en @runbbeft^), anfangt ber ftebjiger 3(^u, ftteflen bte $t|pot^efen« 
fd^ulben am tneiften. 

S)ie Spaltung beiS gninbbeft^enben SanbtDtrt^g in gtoei Sßerfonen, ben 
@runbetgentl^mer unb ben Unternel^mer, tft eine naturnotl^menbige f^olge bed 
$nDatetgentl^umi$ an @runb unb Soben in ber rapitaliftifd^en ^robuItionS« 
metfe. S)iefe @pa(tung fc^afft aber aud^ bte fDliqlx(S)Uit, b(a Ißriüateigent^um 
am S9oben aufgu^eben, felbft menn bie SBebingungen jur 9(ufl^ebung bes $rit)at^ 
eigent^umS an ben übrigen SßrobuftionSmitteln ber Sanbmirtl^f^aft nod^ nic^t 
gegeben finb. 3n ben ©ebieten beS Ißad^tf^ftemS fann baS gefd^e^en bur^ 
bie äüerftaatlid^ung refpeftiDe SSergefeüfd^aftung beS @runbeigentl^umd, in ben 
@ebteten beS ^^pot^efarftiftemd burd^ bie äSerftaatlidiung ber ^^otl^efen. 

2)ie SBebingungen bagu finb um fo el^er üor^anben, je grdger bie fton^^ 
gentration beS (Srunbeigent^umd (bei $ad^tbetneb), ober ber ^Qpotl^efen (bei 
Sigenbetrieb) in wenigen iQänben. S)iefe jtongentration ift leiber für gan$e 
&taaitn unb größere 3citräume ftatiftifd^ fc^mer nac^metöbar. S3efi^n mir 
anä^ eine audreid^enbe lanbmiri^fd^aftlid^e Setnebi^ftatiftif, fo mar bagegen bte 
^Qpotl^efenftatifti! bisher t)öUig ungureid^enb unb bie @runbeigent^um^ftatifttf 
nid^t berart, bag [\t äSergleid^ungen t^erfd^iebener 3(iträume geftattete unb bte 
äSereintgung Derfd^iebener lOeft^ungen in einer $anb allgemein verfolgen liege. 
SJeifpiele Don ©runbeigentf^umSfonsentrirung in eingelnen preugifc^en Sßrootnjen 
merben mir meiter unten in einem anberen 3ufammen]^ange bringen. 3nt 
SlQgemetnen barf man mo^I annel^men, bog bort, mo bie 3<^I i>ct $a^tungen 
unb bie Slöd^e beS $ad^tIanbeiS gunimmt, aud^ ber ©runbbeft^ in meniger 
JQänben ftc^ fongentrirt, benn nur mer belS eigenen SanbeS gur SBirtl^f^aft 
nid^t bebarf, Ueberflug baoon fiai, fann baran benfen, e$ gang ober Xl^eile 
baoon gu Derpad^ten. S)te Sauber beS audgebilbeten $ad^tft)ftemS finb aud^ 
Sänber mit oormiegenbem @roggrunbbeft$. 

äßidgtiger afö baS $adgtft|ftem ift für S)eutfd^lanb baS ^o^potj^efarf^ftem. 
$ier ift ber $roge6 ber Jfongentration beS ©runbbeft^ed, ober, menn man 
genau fein miD, ber @runbrente, beut(idE) fi^tbar. Sßir merben no^ fe^n, 
mie bie gal^lreid^en Heinen S!)orfmud^erer immer me^r bei @eite gefd^oben 
merben, um großen gentraliftrten fapitaliftifd^en ober genoffenfc^aftlic^en 3n< 
ftituten $Ia^ gu machen, bie ben ^Qpotl^efenfrebit monopolifiren. Stad^ ben 
eingaben oon ^. Q^ä)t in feinem SBert über bte „ftaatlid^en unb prooingieHen 
SJobenfrebitinftitute in S)eutf^Ianb'' erreichte bie (Sefammtfumme ber Don ben 
beutfc^en Sobenfrebitinftituten in Umlauf befinblid^en $fanbbriefe gegen @nbe 
1888 ben SBetrag üon me^r afö 47« aRiKiarben SRarf. S)at)on entfielen auf 
bie genoffenfc^aft(i(^ organiftrten Snftitute 1900 aßiSionen matt, bie flaat:: 
lid^en ober proPingieUen SBobenfrebitinftitute 420 aßiHionen, auf bte ^Qpot^efcn« 



— 89 — 

altienbanfen 2^/% antaiarben. S)eren ioijpot^efarfrebit erftredt fld^ aOerbingS gu 
grogem Xf^til auf baS ftfibtifd^e ©runbeigetit^um. S)afär aber fontmen für 
bie 3^ttalif(itt0n be9 $Qpotl^etarfrebitd nod^ anbete groge 3nßitute in ä3e« 
trad^t, @parf äffen, SBerfld^erungSgefellfd^aften, Stiftungen unb Korporationen 
aller Srt. 35 beutfdge SebenSDerfi^erung^gefellfd^aften ^aben 80 Ißrojent t^rer 
gfonbs in ^^ot^efen angelegt, bie preugifc^en @parlaffen über 50 $rosent. 
3n $reugen betrug ber Ifinblic^ io^potl^fenbefi^ ber @par{affen 1892 runb 
eine aßiUiarbe SRarf; bie 17 in ber preugtfd^en SRonard^ie beftnbßd^en ge^ 
noffenf^aftlid^en »obenfrebitinftitute (Sanbfd^aften) l^atten 1887 ffir 1650 
9Mtonen aßorf $fanbbrtefe aui^gegeben, toäl^renb bie 11 in $reugen bomi« 
}tlirten privaten »obenfrebitinftitute 1886 ffir 735 SRiDionen 9Rarf JQ^Pot^efen« 
forberungen ertoorben l^atten. S)tefe Saifitn geigen f^on eine enorme Son^ 
gentration ber Srunbrente in koenigen gentralen Snftituten an; bie Songentration 
nimmt aber nod^ rafd^ gu. 1875 Ratten bie beutfd^en JQ^pot^efenbanfen für 
900 aRiOionen aßarl ^fanbbriefe ausgegeben, 1888 für 272 äRiDiarben, 
1892 toar biefe @umme auf 3400 äRiaionen geftiegen, bie in 31 (1875 
in 27) SJanfen longentrirt toaren. 

JQermeS bringt in feinem SIrtifel aber „Sanbfd^aften'' (im 2. SrgängungS' 
banb beS ^anbtoörterbu^S ber Staatsmiffenf^aften) einige SSeifpiele baoon, 
toie fd^neS bie JQ^ot^elenfd^uIben fi^ in ben genoffenfd^aftlic^en äJobenfrebits^ 
inftituten beS preugifc^en ©roggrunbbeft^ed longentriren. 2)a8 für« unb neu» 
märfifd^e ritterf^aftlid^e ^ebitinftitut l^at Sßfanbbriefe ausgefertigt (abgägltc^ 
ber getilgten) im äBerti^e oon: 



1806 . . . 11527000 mt. 
1856 . . . 88295000 * 



1875 . . . 82204000 Wll 
1894 . . . 189621000 * 



S)a8 9leue S3ranbenburgifd^e Jtrebitinftitut, gegrünbet 1869, l^at $fanb:> 
briefe ausgefertigt (abgüglid^ ber getilgten) im SSertl^e oon: 



1870 .... 48000 3Rt 
1880 .... 8695000 :> 



1890 . . . 74276000 Wl. 
1895 . . . 101484000 * 



^S finb 3Q^Icn, bie too^l beutlid^ barauf l^inn^eifen, bag baS „äßar^fd^e 
^oqma" für bad ®runbeigcntbum ni^t minber gilt, toie ffir bad Jlapital. 
3n biefem @inne toirb feine Sßirtfamteit aud^ gar ni^t beftritten. S)agegen 
foD ed für ben lanbmirtM^aftlid^en betrieb nid^t gelten. 2)aS ift eine 
tAtl mid^tigere ^rage, bie toir nod^ auSfül^rlid^er erörtern merben. $ier ^anbeln 
toir nur 00m @runbeigent^um unb ben beiben @eftalten, bie tf unter beut 
tapitaliftifd^en Stegime annimmt. 

SSBir l^aben gefeiten, bog $ad^tfQftem unb ^^poti^efarf^ftem fid^ in 
Dielen SSegiel^ungen aß glei^artig ermeifen. Slber fie geigen aud^ bebeutenbe 
Unterfc^iebe. 



— gö- 
sset toid^Hgfte ift ber, hai bte S3emeguno bed ^ad^tstnfeS ben Se« 
toepngen ber ®runbrente folgt. S)a0egen ift baS mit bem Q^potl^efargind 
nid^t ber f^aO. SBol^l ift aud^ btefer ntd^t unbetoeglic^, menn aud^ fd^mer- 
fälliger aß ber $ac^t}inS, aber feine SSetoegung »irb nid^t befttmmt burij^ 
bte SJetoegung ber ®runbrente, fonbem burd^ bie bed ftapitalsinfed, bte gan^ 
aitberen ©efe^en folgt. 8eibe föntiett glet(^}eittg in entgegengefe^ter 9tid^tung 
fic^ betoegen. 2)er ftat)ital}tttd faitn finfen uttb bte @runbrente fteigen. 2)ad 
toar bis oor Sturjent bie regelmäßige S9emegung in ben alten Sanbem ber 
fopitaliftifc^en $robuftton. 

S)er SSortl^eil bat)on fiel beim ^ad^tf^ftem bem ©runbbeft^er gu. S3etm 
i^Qpotl^etarfQftem bagegen ftetfte ber ti^atfäd^Iic^e lanbtoirtl^fd^aftltd^e Unter« 
ne^mer unb nominelle Srunbbefi^r ben 3utoad^d ber ©runbrente in bie eigene 
Safd^e ober benu^te ii^n gum Srtoerb neuen $9t)ot^efar{at)itafö. 

S)iefer SSort^eil bed @mnbeigentl^umS fäUt bem ^^potl^efarglänbiger 
ebenfo toenig gu toie bie anberen oben ertoäl^nten, bie hen äßarftioert^ be^ 
®runbeigeut^umS er^ö^en unb bie niebrige SSerginfung beS ^©rtinbfapitafö" 
l^erbeifäi^ren. 3n ^olqt beffen berlangt ber $QpotI)efarg(äubiger, toenigfteni^ 
bei fteigenber ®runbrente, eine l^dl^ere SBerginfung feinei^ Kapitals, afö bie 
Dom „(Srunbfopitar abgetoorfene, baS ^etgt, bie @umme eines ^Qpot^efen^ 
fapttalS, baS bie gefammte ©runbrente gu feiner SSerginfung erforbert, ift 
geringer, als ber SRarfttoert^ beS bamit belafteten SSobenS. 

Sduftriren mir baS burc^ baS oben gegebene ä3etfpiel eines fianbgitt^, 
baS 6000 aßarl ©runbrente abmirft. S)er burd^fd^nittlic^e 3inSfug betrage 
4 Sßri^ent, bie fapitalifirte (Srunbrente mürbe alfo 150 000 9ßarf betragen. 
9[ber mit bem Sanbgut ftnb ga^Ireic^e 93ort^ei(e oerfnfipft, bie toir fd^on er« 
ma^nt, barunter ber mid^tigfte bie SluSfic^t auf baS ©teigen ber ©runbrente. 
3)er SSert^er mhrb ba^er erlgeblic^ me^r als 150 000 9Rarf für fein (Sut 
erlangen, fagen mir 200 000 Tlaxt S)aS entfprad^e einer SSerginfung beS 
„©runbfapitalS" mit 3 $rogent. S)er $9pot^e!argIöubiger oerlangt aber feinen 
bur(^f(^nittlid^en 3inSfug Don 4 ^rogent, ber Sanbmirti^ fann ü^m inbeg nur 
6000 9ßarl ^Qpot^elenginfen ga^Ien. S)ie I^Qpotl^efarifc^e SBerfd^uIbung fann 
alfo nur bis 150 000 STlart gelten, nur brei SSiertel beS (Srunbmert^ 6e« 
tragen unb bod^ bie gefammte ®runbrente aufge^ren. 

3mmerl^in ift bei fteigenber ®runbrente, unb biefe ift l^ier DoroitS« 
gefe^, ber Sanbmirt^ unter bem ^^pot^efarf^ftem beffer baran als unter 
bem ^ac^tf^ftem. Slber bie aRebaiHe ^ot auc^ i^re ßef)rfette, unb bie fommt 
gum SSorfd^ein bei fallenber @runbrente. 

9htn mälgt ber ^äc^ter, toenigftenS ber fapitaliftifc^e, feine äkrlufte auf 
ben ©runbeigent^ümer ab, btefer muß, menn auc^ ntd^t ol^ne Sträuben, nad^ 
längerem l^ampfe, in eine ^erabfe^ung ber $ad^tginfe miUigen. S)er felbfi« 



r 



- 91 - 

mtrtl^fcl^aftenbe ^runbeigent^fimer bagegen mug bie 9tac^t^et(e beS ®infen^ 
ber @runbrente }unäd^ft felbft tragen, er tantt fte ntd^t of)ne SBeitere^ auf 
ben ^Qpotl^efargläubiger abtoölgen. 

S93a9 unter bem ^ad^tf^ftem nad^ einem färgeren ober löngeren lieber^ 
ganggßabium su einer dlotf) bed ©runbbeft^eg tuirb, ift unter bem ^^pot^efar^ 
i9flem ftets eine 9totl^ ber lanbn^trt^fd^aftltd^en Unternehmer, ober, tote man 
lagt, ber „SanbtoirtMc^aft". ®te ti^atfäd^Itd^en ©runbbcilfeer, bie ©^ot^efar* 
gläubiger toerben baoon gunäd^ft nic^t getroffen, ftüo^l fann gleichzeitig mit 
ber @runbrente aud^ ber ^Qpot^efengin^fug ^erabgel^en, aber biei^ ift bann 
ni^t eine gfolge beS Ianbh)irt^fd^aftlid^en 92otl^ftanbiS, fonbem beiS ®infeni^ 
bed 9at)itaI}infeS überhaupt, einer @rfc^einung, bie bai^ gefammte Sei^fapital 
trifft. 2)amit ^aben kptr ed ^ier nid^t gu tl^un. S)er 3inSfu& ber ^^pot^efen 
toirb burd^ ben allgemeinen 3tn9fug be^ Kapitals beftimmt unb bie größte 
SebrSngnig ber Sanbtoirtl^fd^aft fann i^n nid^t barunter ^erabbräcfen. 3m 
(Segentl^eil, je größer bie 9tot^ beS Sanbtoirt^i^, befto grdger bie Stififoprämie, 
bie er ju jaulen l^at, befto ^öl^er h){rb ber 3ini^fu6, SU bem er fic^ bequemen 
mu6, n)enigften9 bei Slufnal^me neuer @d^u(ben, über bem burd^fc^nittlid^en 
fte^en, befto tiefer unter bem greife beS @utelS toirb bie ©renge fte^en, bis 
ju ber er eS mit ^^potl^eten belaften fann. 

Unter bem ^Qpot^etarf^ftem r>oüixtf)t fld^ bie S(npaffung ber Sanbtoirt^« 
fd^oft an bie ftnfenbe @runbrente nid^t toie beim Jßad^tf^ftem, burd^ $erab« 
fe^ung ber 3infen, fonbern burc^ ben SSanferott ber Unternel^mer unb ben 
ftapitaldt)erluft ber ^^potl^efengläubiger; iebenfaOd nid^t bie fd^merglofefte unb 
rationeOfte Operation. 

Sluger bem Sßac^t« unb bem ^^ot^efarfQftem ift noc^ ein britter ^^11 
mSglic^, nomlid^ ber, bag ber @runbbefi^r gleichseitig aud^ ßapitalift ift, balS 
beigt, bab er auger feinem ®runbbefi^ genug baarei^ @elb befl^t, um eine 
moberne äßirt^fd^aft gang aus eigenen 3RitteIn eingurid^ten, unb auger bem 
Unteme^mergetoinn auc^ bie gefammte @runbrente einguftetfen. 

SMefe SSrt ber SSereinigung beS @runbbefi^erS mit bem ^apitaliften in 
einer Sßerfon ift iebod^ l^iftorifd^ eine SluSna^me; fie mug aud^ im h)eiteren äSer» 
lauf ber fapitaliftifd^en $robuftionStoetfe eine SluSnal^me bleiben. S)er ®runb 
bat)on ift gu fud^en erftend in ber Ueberlegenl^eit beS @rogbetriebd 
fiber ben Kleinbetrieb, unb bann im Sßritiateigentl^um an @runb unb 
Soben. 



VI. 

(BvD^bttxlih untt Jilnttbttxxth. 



a) S)ie tec^nifd^e Ueberlegenl^eit bei^ ©rogbetriebd. 

3e fapttaliftifc^er bte Sanbmirt^fd^aft koirb, befto mel^r enttotcfelt fte 
einen qualitattüen Untcrfc^tcb ber Xtä^nxt steiferen ©rofeOetrieb unb ftleinbelrieb. 

3n ber Dorfapitaltftifc^en Sanbmirt^fd^aft beftanb ein folc^er, toie fd^on 
angebeutet nic^t, n^enn »ir abfegen t>om $IantagenfQftem unb äi^nltd^en Bt^ 
triebSformen, bie ffir uns l&ier nid&t in JBctrad&t fommcn. 3)er ©runbl^err 
itbauit fein Sonb mit ben menfc^lic^en unb t^ierifd^en SlrbeitiSfräften unb 
ben SBerfgeugen feiner bienftpfüdfttigen »auern. SBaS er felbft baju lieferte, 
toax geringfügig unb ben bäuerlid^en $robuCtton9mitte(n nid^t überlegen. 2>ie 
gröfeere 3aöl feine» ©efinbeS bicnte in erfter Sinie ben größeren SBebfirfnifTen 
feine» Qan^f)ali%, unb beeinflußte nid^t bie Steife be» ^Ibbau». Slud^ burc^ 
eine sufommenPngenbe große t^Iöd^e unterf(^ieb fic^ nid^t baS ^ermgut üom 
»auemgut. 2)ie ©runbftücfc be» ©errn bilbeten ebenfo toie bie ber SBaueni 
serftreut liegenbe @tfidFd^en in ben S)orffl[uren unb toaren ebenfo mie bie ber 
SJauern bem glursmang untermorfen. S)er eingige Unterfd^ieb atoifdften ber 
Sauenitoirt^fd^aft unb ber $errn»irt]&f(^aft toax, toie fd&on oben erwähnt, ber, 
baß biefe mit unwilligen 3^cmgSarbeitem betrieben tourbe, bie i^r IBie^ unb 
fid) felbft möglic^ft toenig anftrengten. SMe ^errntoirt^fd^aft bebeutete ba eine 
enorme SSerfd^toenbung oon 9Irbeit»geit unb 9lrbeit»mitteln. 

2)aS änberte fii), atö bie feubalen S)ienfte aufl^örten unb ber (Snmb« 
befiöer freier (Stgcntl&fimer feine» Soben» tourbe, ben er möglid^ft arronbirtc, 
mit eigenen SBerfgeugen, eigenem äSiel^, eigenen So^narbeitern, nad^ eigenem 
Ißlan bebaute. S)a na^m ber ©roßbetrieb eine gang anbere (Seftalt an alS 
ber Kleinbetrieb, unb nun »urbc ber ßefetcre berjenige, ber ärbeitögeit un*^ 
9(rbeit»mittel Derfc^toenbete. 

S)er Unterf^ieb atoifc^en @roßbetrieb unb Kleinbetrieb mußte gunSd^, 
gu Zage treten in $au» unb ^of, im ^an^f^ali, ber für ben (Großbetrieb ein 
erl^S^te SSebeutung befam, feitbem er mit eigenem SMei^, eigenen Serlgeugei 
unb eigenen Lohnarbeitern probugirte. 



— 93 — 

@iner ber toid^tigften Unterfd^tebe stotfc^en Snbuftrte unb Sanbtoirt^fd^aft 
liegt barin, bog in le^terer immer nod^ ber eigentlid^e 2Birt^{(^aftSbetrie6 unb 
ber ^auSJ^oIt eine fefte (Sinl^eit bilben, koöl^renb in ber 3nbuftrie, i)on einigen 
Shtbimenten abgefel^en, beibe völlig Don einanber unabpngig finb. @§ giebt 
feinen lanbmirt^fd^aftlid^en SSetrieb ol^ne baaugel^örigen QauS^alt. WHan fann 
aber ben ®a^ an(!^ umbrel^en unb fagen, eS giebt auf bem flachen Sanbe 
feinen felbftönbigen ^au^l^alt, ber nic^t SanbmirtM^aft treibt. 

S)ag aber ber größere ^aug^alt bem f leineren an 9IrbeitS« unb 9Rateriat 
erfparung überlegen ift, bebarf faum nod^ eines SSemeifeS. SJergteid^en mir 
ein groged ®ut, boS ebenfooiel Sanb umfaßt, mie 50 fleine SSauernfteHen, 
fo finben mir l^ier eine fifid^e mit einem Soc^l^erb, bort 50 ^fid^en mit 
50 Äo(^^erben. $ier öieHeid^t 5 Äöc^innen, bort 50. $ier toerben im SEBinter 
üieQeid^t 5 SGBol^nftuben gel^eigt, 5 Rampen gebrannt, bort 50. ^er merben 
Petroleum, 3ic^orienfaffee unb SWargarine im (Srofeen gelauft, bort im ftleinen 2c. 

(St^ mir aui» bem ^an^ in ben Qof, fo finben mir bort beim ®rog^ 
betrieb einen ©toß für 50—100 Jtü^e, mo bie fleinen »auern 50 ©täCe 
für ie 1—2 ftül^e l&aben; mir finben eine ©d&eune, einen SJrunnen an 
@teDe Don 50. ®e^en mir bann meiter, fo finben mir aud^ entfpred^enb 
meniger SBege — gelbbal^nen fflnnen bie SBauern überl^aupt nid^t anmenben — 
Dom $of }u ben falbem, meniger Qecfen unb S&mit, meniger Staine. 

3c Heiner ein ©runbftüdt, befto größer bie fiönge feiner ©rengen im 
aSer^ältnife jur gfläc^e. S)ie ßänge ber ©rcnge beträgt bei quabratifd^er gorm 
beS ®runbftüdCS pxo S(r bei einem f^Iöd^eninl^alt Don 

10 Ik» 5 hA 1 ha 60 a 8& a 10 a 6 a 1 a 

1J26 m 1,79 m 4 m 6,66 m 8 m 12,65 m 17,89 m 40 m 

Um 50 ©runbftücfe bon je 20 S(r einsujäunen, brandet man me^r atö 
fiebenmal fo oiel 3aunmateria[, fo Diel Slrbeit, mie bei einem foI(^en Don 
10 $cftar. 

fWe^men mir atö SBegrenjung beö ©runbftüdfS einen 20 3cntimeter 
breiten Slain an, fo beträgt bie gläd^e, bie bei quabratifd^er JJorm beS ©runb:» 
ftüdS baburd^ unprobuftiD mirb, pro 9(r bei einem f^Iäc^eninl^att Don 

10 ha 6 ha 1 ha 60 a 26 a 10 a 6 a 1 a 

Cuabratmeter 0,25 0,86 0,80 1,118 1,60 2,53 8,58 8,00 

Sei ber 8(bgren3ung eines ©runbftüdFS Don 10 fieftar gelten auf biefe 
SBeife bloS 27» 8lr Derloren, bei ber äbgrengung Don 50 ©runbftücfen Don 
je 20 ar bagegen 18 9(r. 

3e longer bie (Srenjen eines ©runbftfidts, befto größer aud& ber SBerluft 
an ©aatgut, baS (bei ber ©anbfaat) unoermeiblid^er 333eife über bie ©renjcn 
hinausfällt, befto größer ber aufmanb an Arbeit bei ber »eorbeitung beS 
(SrunbftüdtS. „SÜc »earbeitung beS SanbeS", fagt flrämer im ®oIö'f(^en 



-^ 94 - 

ipanbfoid^ ber fianbrnirt^ci^aft (I, @. 198) ^tnit $flitg, ^tirpator, (Sgae. 

3&alit, $ferbe^a(fe unb Häufelpflug unb ba^ SJefäen beSfelben mit ber aHafc^ine 

erforbert für bie gleid^e gflSd^ umfomel^T Stoften, je fldner bie $ai^elle ift. 

Siefe Steigerung beS 8(ufmanbeS auf flemeren ^rgeOen berul^t in einer 

Häufung ber 3^tt^Iufte, toeld^ bie Bearbeitung ber ©runbftücTe mit fic^ 

bringt. &olä)t Serlufte entfte^en regelmäßig beim Umbrel^en an ben ^opf- 

enben, bei ber Duerbearbeitung eines, je nac^ ber Sänge beS gangen Segug^ 

t^erfc^ieben breiten Stanbftreifeni^ an ber @(^malfette ber ®runbftflcfe (SlntDanb, 

Sorenb k.), unb bei ber t^on Hanb au^iufä^renben S3efteOung ber üon ber 

SBeftedung ber S(nmanb nid^t erreichten Seien. " 

2)ie 50 SBauernfteUen bebürfen aber aud^ 50 $f{fige, 50 @ggen, 

50 SBagen 2C., \üo ber eine große SBef!^ mit Diel weniger, DieQeid^t einem 

del^ntel biefer 3^^I ouSfommt. S)er @roßbetrieb fpart bai^er, bei gleii^er 

SBetriebi^art, er^ebli(^ an Snüentar. S)iei^ geigt uoS au(^ bie @tatifti! ber 

lanbh)irt^fc^nft(id^en SRafc^inen. @ine ber h)emgen berfelben, bie bem Heineren 

Setrieb faft in berfelben Sßeife gugänglid^ ftnb, mie bem großen, ift bie 

2)refd^mafc^tne. 1883 gä^Ite man auf 1000 Heftar (aubtoirt^c^aftlic^ 

benu^ter (^läd^e in ben {Betrieben bon 

2—100 ha 2,84 ^ampfbrefc^mafc^inen, 12,44 anbere ^efc^mafc^tnen 
über 100 «1,08 « 1,93 

^tiemanb »irb biefen Unterfc^ieb barauf guriicfffi^ren tnoDen, baß in ben 
fleinen ^Betrieben bie 2)refd^mafd^ine ftärfer verbreitet ift, als in ben großen. 

Xro^ ber @rfparniß an 3nt)entar bei gleicher SetriebSort lann baS 
3nbentarfonto bed @roßbetriebS ein nid^t bloS abfolut, fonbem aud^ relatio biet 
^ö^ered fein, h)eil feine S9etriebSart \\\i)t biefel&e bleibt. S)enn eine gange Steige 
bon Sßerfgeugen unb namentlid^ SRafd^inen fann nur in einem (Großbetrieb mit 
Sort^eil angemanbt h)erben. Ser Sauer fann fie nid^t gehörig auSnü^n. 

3la^ Jtrafftd lanbkoirt^fd^aft(i(^er SJetriebSle^re ftnben i^re boOe 9(u$^ 

nil^ung erft bei SInmenbung 

ein (Befpannpflug auf 30 ha ^derlanb 

eine ^DtiQfäe«, Oetreibemä^, ©öpetbtefc^mafc^ine auf . . 70 « * 

eine ^mpfbttfd^mafci^ine auf 250 * 

ein ^ampfpflug auf 1000 * * 

8(u(4 bie eleftrif(4e Straft ift mit Sortl^eil nur in großen Setrieben 
aui^umenben. „(H erfcbetnt oorl&ufig auSgefd^loffen, baß bie eleftrifc^ ftraft« 
Übertragung ein 9Rittel bietet, bie Steinerträge fämmtlic^r lanbmirt^fd^aftlic^en 
Setriebe, Dor Willem ber tieineren, gu fteigem. Selbft bei Eutern mit 
einer Slu^bebnung oon 1000 i%rgen Hdfertanb ift ber Sortbeit no4 froglic^. 
(^rft bei größeren Setrieben ergeben fic^ günftige Ser^fittniffe." 
(Äöttgen, 3ft bie (51cftrotedmif x., in Xtiitl^ Sanbm. So^rb. XXVI, ©. 672.) 



— 95 - 

SDiefe S)aten erhalten bie rid^tige SJeleuc^tung, totm man bebenft, bag 
im S)eutf(^eit Stetd^ 1895 oon 5 558317 lanbrnirtJ^fd^aftltd^en Betrieben nur 
306828 me^r afö 20 ^eftar, nur 25061 me^r afö 100 fieftar umfaßten. 
2>ie ungel^eure 3Rel^rl^eit ber lanbteirtl^fd^aftlicl^en ^Betriebe ift fo flein, bag 
fte nid^t einmal einen @efpannt)flug t>ofl au^nü^en fann, üon ben äßafd^inen 
gar ntc^t gu reben. 

3m Sa^rc 1884 forbertc bie JHcgierung ber SSereinigtcn Staaten SSe* 
rid^te Don il^ren Sonfuln über bie SluSful^ten ffir ben Slbfa^ amerifamfd^er 
lanbrnirtJ^fd^aftlid^er SRafc^inen im Slui^Ianb. STuS allen Sanbern mit f(einem 
@runbbeft6 lauten überein ftimmenb bie Stad^ric^ten bal^in, ba^ bie ^Betriebe au 
flein feien, um bie Slnn^enbung t^on äJiafc^inen ober felbft oon Derbefferten 
Serfit^en ju geftatten. ©o aus SOJärttemberg, ©effen, SBelgien, ^tanfreid^ 2c. 
S)er ftonfui tiefer aud Stettin melbet, eS fei für einen Slmerifaner ein 
läc^erlid^er ^nUid, ju feigen, toie bie Seute noc^ mit Siebten ^ols fpalteten, 
bie ben Xoma^atotfi ber Snbianer glid^en. SonfuI 3Rof^er in @onneberg 
berid^tet: „2)ie SldFerbaugerät^e in S:^äringen fmb l^öd^ft ro^. 3d& betrachtete 
für}Iid^ einige alte $ol5f(^nitte, bie toirt^fd^aftlic^e ©jenen biefer ®egenb auS 
bem 15. Sa^ri^unbert barfteUten, unb toar uberrafd^t, su feigen, U)ie febr bie 
bort bargefteUten ®erät^e ben je^t gebröud^Iid^en äJ^neln." ^ft nur in ben 
^erjoglic^en aßuftermirt^fc^aften finbet man mobeme (Serätl^e. Slel^nlid^ei» berid^tet 
ouS @äbfranfreid^ ber jfonful äßilfon in 9lis5a: ^3m 3nnem ift immer nod^ 
ber alte $flug auS ber 8l0mer}eit allgemein ober bod^ l^äufig im ®ebrauc^, 
ber ben öoben bloS rifet, o^ne tJurc^en au^utoerfen." (Reports froin the con- 
suls of the United States on agricultaral machinery, ®. 510, 524, 621.) 

ä3on je 100 (anbtoirt^fd^aftlid^en Betrieben jeber ©rößenflaffe benu^ten 
1895 im S>eutf(^en Sieid^e 

8ctrie6e obertauflt ^vxpfpfLÜQt Ü)damaf(^lnen 9tai^mat<^inen 

unter 2 ha 2,03 0,00 0,46 0,01 

2 — 6 » 13,81 0,00 1,29 0,06 

ö_20 = 45,80 0,01 4,88 0,68 

20—100 * 78,79 0,10 17,69 6,93 

100 unb barfibet 94,16 5,29 67,82 31,76 

UeberaH ift in ber SWafd^incnanmenbung ber ©rofebctrieb toeit öoran. 
abgefe^en öon ber SJrefc^mafd^ine ift eine anmenbung t)on SWafc^inen im 
Kleinbetrieb faum gu bemerfen. 

SBie mit ben ©erät^en, SBerfäeugen unb SWafd^inen ftebt*8 auc^ mit 
ben menfd^Iic^cn, tl^ierifd^en unb fonftigen ffräften, bie [\t belegen unb lenfen. 
S)er ftleinbetrieb braucht auf gleicher glücke öiel mel^r babon, um ben gleichen 
Shifeeffeft äu ergielen, unb er fanu fie md)i fo öott auSnufeen, ibre SBirffamfeit 
ni(^t fo 5od& fteigern, toie ber ©rofebetrieb. S)ie 50 Sßflüge unb 50 SBagcn 



Ü)ref<l^f<^inen 


^mpf' 


Knbere 


1,08 


0,49 


5,20 


6,56 


10,95 


31,89 


16,60 


64,69 


61,22 


60,53 



— 96 - 

bev Kleinbauern in unferem SSeifpiel braud^en 50 @efpanne, 50 Senfer, 
teSi^renb bie 5 pflüge unb äBagen beS @rog6etrtebS nur 5 ©efpanne unb 
5 Senfer braud^en. SlQerbingS l^aben bie 50 Swtxgfiautxn tneOet^t ieber 
nur eine ftui^ t^orgefpannt, inbe^ ber SßfKug belS ®toibttmU mit bier $ferben 
befpannt ift, aber ia^ mad^t bie @Qd^e nid^t beffer. S)er S)oppeIpfl[ug üerrid^tet 
mit einem $fläger unb brei Sßferben biefelbe Slrbeit, bie gtoei einfädle Sßßuge 
mit ie itotx $ferben Denic^ten. Ser 2)reifur(^enpfl[ug (eiftet mit einem Arbeiter 
unb t)ier Sßferben ebenfooiel, tuie brei einfädle $pge mit brei SIrbeitem unb 
fec^g Sßferben. 

92ad^ Sleuning (jitirt bei 9iofd^er, ^^ationalöfonomif bed SlcferbauS, 
®. 164) fanb man um baS 3al^r 1860 im Aünigreid^ Sac^fen auf 100 Mtx 
bäuerlichen SSefi^el» 3,3 $ferbe, auf Slittergütern nur 1,5. »ei ber dftl^Iung 
Don 1883 fanb man in S)eutfd^Ianb auf 1000 ^eftar lanbtpirt^fd^aftlii^ 
benu^ter ^^läc^e 

3n Un fßttdibtn Ißferbe 0<^fen fttt^ 

von 2—100 ^eftar 111 101 451 

s über 100 s 75 60 137 

SSeim SBauer bienen befanntlid^ bie ftfi^e Dielfad^ nic^t bloS gur fOlild)^ 
probuftion unb 3lai)^ni^t, fonbern auc^ afö ©pannüiel^. S)ie groge Qcäfi t>on 
Mi^en beim Kleinbetrieb ift in nid^t geringem Tta^t an(S) barauf aurfic^u^ 
führen, ha% ber SBauer mel^r S3iel^}uc^t unb »weniger @etreibebau treibt, aK ber 
(Srogbetrieb; bie Siffereng in ber $ferbe$altung lann bagegen baburd^ ni(^t 
erllärt »erben. 

3n ©rogbritannien fommen nad^ ber SBetriebiSftatiftil bon 1880 auf 
ie 1000 acreS Sanb 

Sil eetriebcn oon Xcre9 i— 6 6— so SO— 60 60—100 100—800 Boo— 600 600—1000 iiberiooo 
$ferbe .... 72 68 54 49 43 87 82 24 

SRinboie^ ... 895 386 284 242 196 153 113 81 

Sieben ber tl^ierifd^en fpart ber ©rogbetrieb aud^ an ber menfc^lic^ 
S(cbeitSfraft, mie bie eben mitget^eilten S9eifpiele h)O^I hinlänglich ertoeifen, 
inbem er unter fonft gleid^en Umftänben toeniger SSie^, toeniger ®erät^e braucht, 
me^r arbeitfparenbe 9Rafd^inen antuenbet, ben 9{u^ung9fläd^en bie rationeSfte 
t^orm unb SluSbe^nung geben fann u. {. h). 

äJraudgt aber ber einjelne (Großbetrieb relatit), im SBerl^SItnig }ur 
SJobenfKSc^e bei gleid^er Betriebsart, h)entger lebenbeS unb tobted Snüentar 
unb toeniger 8(rbeit9fräfte, fo menbet er natürlich ftetS abfolut me^r baDoi 
an, afö ber einselne Kleinbetrieb, baS ^eigt aber nic^ti^ 9(nbered, afö ha% ei 
ftd^ bie SBort^eile ber S(rbeiti»t^eilung in biel größerem Sludmaß gu Shi^en 
mad^en fann, atö ber Sefttere. 31&m allein ift in üollftem aWaße jene ©pegialifirunfl 
unb S(npaffung ber @erät^e unb 2Berf}euge an bie einjelnen SJerrid^tungen 



— 97 — 

be9 SetriebiS möglich, burd^ bte ber moberne äSetrieb bent Dorfopttaliftifc^en fo 
überlegen ift. @benfo bei ben S^tel^raffen. S)er 3kt)ergbQuer benu^t feine 
^ub ald Wtilifoxt^, Bpanwoitf), 3ud^tt)ieb; bei ibm tft t)on S^äftwafjH, t)on 
ainpaffung ber Slaffe unb bed f^utterd an fpegieüe S9ebingungen tetne Stebe. 
Sbenfo menig lann er bie mannigfad^en Sirbetten feines Betriebs oerfd^iebenen 
^erfonen gutbeilen. äBobI ciber fann bieS ber ©rogbetrteb, unb er ergielt 
üerfd^iebene SJortbeile babei. (&t tbeilt bie arbeiten in fold^e, bie befonbere 
©efd^idFIid^feit ober Sorgfalt erforbern unb fold^e, bie bloS ftraftauftoanb üer* 
langen. Srftere tbeilt er jenen feiner 2eutc an, bie befonbere SlnfteHtgfeit ober 
©orgfamfeit betunben unb beren ®efd^idnid^feit unb @rfabrung baburd^ mäd^ft> 
bag fie biefer befonberen Strbeit ftd^ aui^fd^lieglicb ober üonoiegenb toibmen. 
3n t^olge ber SlrbeitStbeilung unb beS gr&Beren ä3etriebdumfang§ bleibt aber 
aucb ber Singeine länger bei feiner Slrbeit, f^at er biefe nid^t fo oft su toed^feln 
unb mringert baburcb ben 3^^^ unb jhraftt)erluft, ber mit jebem SBed^fel 
ber Slrbeit unb ber SlrbeitlSftelle oerbunben ift. Snblid^ fmb ibm bie SBortbeile 
ber Cooperation sugänglid^, bed planmäßigen 3ufammenn)irfenS SSieler, um 
eine beftimmte SBirfung gu ei^ielen. 

Stuf biefen SSortbeil mad^te fc^on 1773 ein englifd^er Sanbföirtb auf« 
merffam. @r tok^ barauf bin, bag ein $äcbter bei ber Slnh)enbung berfelben 
Slrbeitergabl auf 300 SlcreiS, bie 10 Sßöd^ter auf je 30 Stereo antoenbeten, 
„einen SSortbeil in bem SSerböItnig ber ftned^te b^be, ben nur ein $raftifer 
leicbt Derfteben n^trb; benn ^ ift natfirlicb, gu fagen, baß 1:4 baSfelbe fei, 
mie 3:12; aber in ber$ra^d gilt baS nicbt; benn bei ber (Smte unb oielen 
anberen Operationen, bie eine abnltcbe SBefd^Ieunigung bebürfen, toirb burd^ 
bie gleid^seitige Slntoenbung oieler $änbe bie Slrbeit beffer unb fcbneUer getban. 
@o h)erben g. ä9. bei ber @rute 2 ^tfd^er, 2 SJerlaber, 2 Sluflaber, 2 iQarfer, 
unb ber Steft am @d^ober ober in ber @d^eune boppelt fo oiel Slrbeit leiften, 
mie ebenfoDiele Arbeiter, menn fie in mebreren Sßirtbfd^aften gerfplittert arbeiten 
würben." (3itirt bei man, ftapital, I, 2. Slufl., @. 334.) 

S)ie SluSbebnung beS Betriebs ermöglicht eS aud^, einzelne Slrbeiten 
Don i^d^leuten rafcb unb gut beforgen gu laffen, bie ber Sauer umftänblid^ 
unb fc^led&t beforgt ober ficb, oft nad^ langem S93arten unter ben bringenbften 
Umftanben, oon einem entfernt koobnenben ^cbmaun beforgen laßt; groge 
ä3etriebe f^abtn mitunter eigene ©d^miebe^, Sattler^ SteHmacbermerfftätten 
3ur Slu§fubrung Don 9ieparaturen unb igerfteUung einfacber @erätbe, WitxU 
geuge unb Hilfsmittel. 

Slber ber »icbtigfte SBort^eil, ben ber (Srofebetrieb aus feiner größeren 
Strbeitergal^l giebt, ift toobi bie SlrbeitStbeilung gmifd^en fogenannter $anb« 
unb Kopfarbeit. Sßir fiabtti gefeben, toie »icbtig eine toiffenfcbaftlid^e Seitung 
für ben lanbtoirtbfcbaftlid^en 93etrieb geworben ift, koie nur fie eine planoolle 

Aautaip, Xgrarfrage. 7 



— 98 — 

aOSirt^fd&aft ermöglicht, btc jcbc SScrfd^tocnbung, icbc ajerringcrung bc« »oben* 
reid^tJ^umS üermeibet unb babei bod^ bie l^öd^ften Srtrfige ei^elt, tok nur 
ein miffenfd^aftlid^ gebilbeter £anbh)irt^ bei rationell angelegter unb genau 
burd^gefil^rter SSud^fäl^rung ftets bteienige Ofrud^tfolge, S)fingung, äßafd^ine, 
SBiel^raffe, ^utterart finben toirb, bie jemeilig ben ununterbrod^en toed^felnben 
S(nforberungen ber Sßiffenfc^aft unb bed Ttaxüt^ entfpric^t. 3n ber heutigen 
®efellfd^aft finb aber manueOe unb toiffenfc^aftlid^e StuSbitbung ftreng getrennt. 
@inen toiffenfd^aftlid^ DoUfornmen gebilbeten £anbh)irt^ fann nur iener betrieb 
antoenben, ber grog genug ift, ba^ bie Arbeit ber Seitung unb SBeaufftd^tigung 
ber Sßirt^fd^aft eine SIrbeitdfraft aui^fc^Iieglid^ beschäftigt. 

S)iefe @röge ift unter beftimmten SSer^ältniffen eine gegebene. @ie 
toed^felt mit ber SSetriebSart; bei fe^r intenrtt)em Setrieb, g. 83. Sßetnbau, 
fann fle auf 3 $cftar ^erabflnfen, bei ejtenpöem, g. 33. SBeibcioirt^fc^aft, 
auf 500 ^eftar fteigen. 3m S)urd^fd^nitt fann man unter mitteteuropfiifc^en 
SSer^ältniffen annebmen, bag bei intenfmerem betrieb fd^on ein ®ut bon 
80—100 ©eftar, bei eEtenrtberem ein fold^cs öon 100—125 §eftar eine 
befonbere Sßerfon au^fd^lieglid^ mit ber Seitung befd^äftigt. 

@rft oon biefer @rö6e an ift alfo im SlQgemeinen bei und ein na$ 
tDtffenfd^aftltd^en ©runbfä^en eingerid^teter unb geleiteter S3etrieb mSglid^. 
3n 2)eutf erlaub gab ed aber 1895 Don 5 558317 lanbu^irt^d^ftlid^en S3e« 
trieben nur 25061, bie 100 ^eftar unb mel^r go^Iten! Stein Sßunber, bag 
oon rationeUer £anbn)irtl)fd^aft nod^ fo menig gu merfenl ®oI^ erfifirt, ber 
burd^fc^nittlid^e Ernteertrag fei fe^r gering, „im SSergleic^ mit ben Ertragen, 
meldte felbft auf minber guten S3öben, aber bei forgfältiger Sultur geerntet 
toerben fönnen unb t^atfäd^Iic^ geerntet toerben. S3ei praftifd^en Sanbmirt^en, 
bie eine ausgebreitete Erfahrung l^aben, glaube id^ auf feinen SBiberfprud^ gu 
ftogen, menn id^ bel^aupte, bag man im @tanbe ift, burd^ beffere ^Itur bie 
©rnteerträge um 4— 8 3cntncr pro $eftar burd^fc^nittlid^ gu fteigem. Z^ot* 
fäd^Iid^ ift meinet Erad^tenS bie äRöglid^feit gur Steigerung ber Erträge 
nod^ eine erl^eblic^ größere, aber ii) nel^me abfid^tlid^ eine So^f)l an, bie üon 
feinem ©ac^fenncr angef ödsten toerben fann/ (S)ie länblid&e Slrbeiterflaffe unb 
ber preufeifd^e ©taat, @. 165.) 3)anad^ fönnte bei befferer ffultur 3)eutfc§* 
lanb 100 smidionen 3^tner betreibe me^r probugiren, o^ne SSergrögerung 
ber mit betreibe angebauten Or(äc^e. 

S)en Leitern unb S3ert^rn oon fleineren betrieben, bie Don ber Seittm^f 
nic^t gang in S(nfprud^ genommen werben unb felbft bei ben oerfc^iebene 
»errid^tungen mit $anb anlegen mfiffen, fud^t man burd^ niebere lanbmirt^ 
fd^aftlic^e @d^ulen ein l^öl^ereiS Sßiffen beigubringen , afö ei» bie SoltSfc^uI 
bietet. SSir finb bie fiepten, ben Stufen biefer ®d^ulen gu beftreiten, abc 
es liegt auf ber Qani, bog baS äßiffen, n^eld^eS fie verbreiten, fld^ nidb 



J 



- 99 - 

entfernt mit bem bon ben Qoi)\d)nkn @e6oienen meffen fann. Uns fd^etnen 
fte el^er geeignet, billige Unterbeamte für ben @rogbetrieb j^eranju^ie^en unb 
baburd^ beffen SSermaltungdfoften ju verringern, aß felbftänbige mobeme 
Sonbföirtl^e }u bilben. SMe lanbrnirtJ^fd^aftlid^en ^ßittelfd^ulen l^oben aber 
nod^ eine anbere @eite. @tn Sfac^mann flagt, bag nur aOsuIei^t auf i^nen 
„Sebendgeföo^nl^eiten groggejogen merben, toeld^e nid^t ffir ben mittleren unb 
no^ weniger ffir ben fleineren Sanbniirt^ t)a{fen unb gur Sfolge l^aben, bag 
M ber @(^üler fpäter in ben »einen SJer^öItniffen nid^t h)o^I ffi^It ober 
biefen nid^t entfprec^enb lebt unb bann burd^ ben SSefud^ ber @d^ule feinen 
JBorti^il, fonbern Schaben für fein ganjeS Seben genommen f^at**. (fiird^ner, 
im @oI6fd^en ^anbbudg I, @. 421.) 

ftird^ner beffird^tct biefc folgen bort, mo [xd) in ben ©c^ulen ftuben* 
tif(^ed Sßefen unb ftubentifc^e @ebröud^e einniften, aber bie @inniftung biefer 
Sleugerlid^feiten ift ja nur bie gfolge ber innerlid^en Umtoanblung, meldte bie 
Sanbtoirt^fd^aftd« unb S(dFerbaufd^uIen bemirfen. ^ö^ere @4u(bi(bung unb 
bad @enügen an proletarifd^er Lebenshaltung finb miteinanber nid^t üertr&gtid^. 
S)lc SRaffe ber ©ebllbeten refrutirt pc^ aus ber Sourgeoifie, »äc^ft mit 
Stnfprflc^en ber bfirgerlid^en Lebenshaltung auf, bie fi^ undermerft burd^ ben 
notumotl^menbigen (Sinflnb beS aßilieuS an^ jenen @ebilbeten mitt^eilen, bie 
fid^ Don unten emporarbeiten. S)ei einem @infommen, baS bem ä3auem, bem 
$anbtterfer, bem Snbuftriearbeiter eine Pc^ft bel^aglic^e Sjiftenj ermöglid&t, 
gel&t ber ©ebilbete auf bie ®auer gu ©runbe — p^^fif^ ober moralifc^, fe^r 
oft nad^ beiben Stid^tungen l^in. 3ene ftonferbatiüen l^aben nid^t fo gang Un« 
red^t, bie erflären, eine l&ö^ere ©ilbung mad^e ben JBauern untüd^tig ffir feinen 
Seruf. @ine lädier lid^e, öfter nod^ teiberlic^e Uebertreibung biefeS ©tanb^ 
punfts ift es, toenn man an^ fc^on baS SiSd^en ä3ilbung, meld^eS unfere 
SoIISfc^uIe leiert, für unoerträglidg mit ber böuerlid^en ©irifteng erflärt. @S 
^eigt baS auf ber einen @eite ben S3auern gum 93ie^ begrabiren, auf ber 
anbeten ü^nt aud^ bie le^te Sßdglid^feit abfc^neiben, feinen SSetrieb minbeftenS 
einigermaßen rationell gu geftalten. 

8(ber {ene I^A^ere SSilbung, bie ein tioSf ommen rationeUer betrieb erf orbert, 
ift oQerbingS mit ben l^eutigen @riftengbebingungen beS SSauern fd^mer Der« 
traglid^. S>amit ift natfirlid^ nid^t eine SSerurt^eilung ber l^ö^eren Silbung, 
fonbern ber £ebenSbebingungen beS 33auem auSgefprod^en. @S befagt nid^ts 
ruberes, alS bag ber. bäuerlid^e Setrieb bem ©rogbetrieb gegenüber ftd^ nid^t 
auf feine l^ö^eren Seiftungen, fonbern auf feine geringeren 9(nfprud&e ftfi^t. 
Z)er ©rogbetrieb muß Don Dom^erein meit mel^r leiften, als ber Kleinbetrieb, 
jm nur benfelben Sleinertrag gu erreid^en, h)ie biefer, ba auf feinem Unfoften« 
tonto bie jßrl^altungSfoften (in @elblöl^nen unb 9{aturalien) nid^t nur böuer^ 
lieber, fonbern aud& ftäbtifd^*börgerli(^er SlrbeitSfräfte ftel^en. 



— 100 — 

9lm fd^Ied^teften ftnb in btefer SSesie^ung bie mittleren ®üter baran; 
fte ^aben bie relatit) Igöc^ften SBertDaltungSfoften. S^iefelben ftnfen rafd^, ie 
größer ber ^Betrieb. @tn @ut oon 100 ^eftar brandet einen gefd^ulten SSer^ 
»alter (SBeft^er ober ^Sd^ter); ein @ut t)on 400 ^eftar braucht nur nod^ 
einen Unterbeamten me^r, fein @rtrag ift unter fonft gleid^en Umftönben ber 
Dterfad^e, bie SSenoaltungdfoften betragen nur baS anbertbalbfad^e. 

S)er größere 93etrieb ift innerhalb ber bäuerlichen Stiaffe unter fonft 
gleichen Umftänben bem Heineren überlegen ; baSfelbe gilt innerhalb ber jf laffe 
bed @rogbetrtebd biiS ;u bestimmten ©renken, bie toir nod^ fennen lernen töerben. 
3)agegen finbet an ber ®ren3e gkoifd^en bäuer(id^em unb @rogbetrieb ein Um» 
fc^Iag ber Duantitöt in bie Dualität \tatt, um mit $egel gu reben, ber bemirfen 
fann, ia% ber bäuerlid^e äSetrieb an biefer @ren}e bem etmad grdgeren, oon 
einem »iffeufd^aftlic^ gebilbeten Sanbmirt^ i)ern)alteten, menn aud^ nid^t tec^nifc^, 
fo boc^ bfonomtfd^ fiberlegen ift. S)ie ftoften ber toiffenfd^aftlid^^gefc^ulten 
Seitung belaften leidet ein fleinei^ Slittergut Aber feine Seiftung^fäl^igfeit l^inauS. 
3lod) leidster pafftrt bai^ natfirlid^ bort, mo bie Seitung nid^t h)iffenf($aftlid^, 
fonbem bloS junferlic^ gefd^ult ifl. 3e geringer ibre SeiftungSfö^igfeit, befto 
größer in biefem i^alle ibre Slnfprfid^e. 

2)agegen ift ber groge S9auer bem f leinen, bai^ groge Stittergut bem 
ffeinen überlegen — felbftöerftänblld& immer unter ber ännabme fonft gleicher 
aSerbältniffe. 

3u ben tec^nifcben SSortbeilen bei^ ©rogbetriebd oor bem Kleinbetrieb 
finb ferner nocb 5U gälten biejenigen, bie ibm bei bautid^en Einlagen ertoac^fen, 
meiere nur bann mit @rfoIg mirfen tbnnen, menn fie auf einem größeren 
@ebiet t)orgenommen merben, namentlid^ SemäfferungS« unb Sntmäffe^ 
rungi^anlagen. @ine Heine f^Iäd^e gu brainiren, ift oft gang unmöglidb, 
meift Don geringem äßertb. 3n ber Stegel braiuirt man nur größere gfl&d^en. 
3ladj SDtei^en »aren in ^reugen 1855 auf größeren äSeft^ungen 178012 
Snorgen brainirt, auf Heineren b(o$ 20877. SSfucb bie Sfelbeifenbabnett 
eignen flcb nur für größere, gufammenbängenbe Sf^Scben. 

3u allen biefen äSortbeilen beS @rogbetrieb^ auf bem ®ebiet ber^ro« 
buftion gefeQen \i^ nun nocb mannigfad^e SJortbette auf bem (Gebiet beS 
Srebitl^ unb beS i^anbel^. 

9(uf feinem @ebiet ift bie Ueberlegenbeit bed (SrogbetriebiS über ben 
Kleinbetrieb größer ald im ^anbel. „@g foftet nid^t mebr S^% mit groger 
als mit fleinen 3(iblcn gu rechnen. @iS foftet gebnmal fooiel 3cit/ 10 (Sin 
fäufe für 100 Sßfunb Sterling, mie einen Sinfauf für 1000 $funb Sterlir 
gu machen. ... 3m ^anbel Diel mebr al^ in ber 3nbuftrie foftet biefelt 
gunftion, ob im ©rofeen ober Kleinen oerric^tet, gleid^ üiel ärbeitSgeit.** (3Mar; 
5Da8 Kapital, III, 1, @. 279.) 



— 101 — 

Sluc^ bie Xrani^porttoften, nomentl^ auf ber @ifen6a^n, verringern 
ft^ für flrögere SBaarenmaffen. SBer im (Strogen einfauft, fauft (iUiger unb 
beffer, atö im Steinen; totx im (Sxo^tn üerfauft, lann bei gleid^bleibenbem, 
ja felbft größerem 9lu^n, billiger üerfaufen, bie Sonfurrenj unterbieten. W)tx 
ber groge Kaufmann l^at nid^t nur, im SSerl^ältnig sum Umfang feinei^ Um« 
fa^eS, t)tel geringere Unloften ald ber Heine, er bel^errfd^t unb überfielt aud^ 
ben aßarft gan; anberS, afö ber Keine. S)ied gilt junöd^ft ffir ben eigent» 
liefen Kaufmann, ed gilt aber auc^ für ben Snbuftriellen unb ben Sanbmirtl^, 
infofem biefe aß SEBaarenläufer unb SSerfäufer gunftionen beö Äqufmann« 
' SU Denic^ten l^aben. 2)0$ le^tertuä^nte Snoment, bie geringere S3el^errfd^ung 
unb ftenntnig bed SRarfteS gilt t)iel mel^r atö ffir ben Keinen Saufmann, 
für ben Keinen ^anbtoerfer, ber fid^ fein laufmännifc^ed Sßerfonal l^alten fann 
unb ber nur nebenbei afö Saufnmnn fungtrt, t& gilt aber am meiften für 
ben aSauem in feiner 3foIirung auf bem ßanbe. S)iefer ift unter allen 
Säufern unb SSerf&ufem auf bem SBaarenmarft am f(^Iimmften baran; feine 
fommergieden Senntniffe finb am geringften; er ift am mentgften in ber Sage, 
gflnftige @elegen]^eiten rafd^ aui^sunu^en ober gar oorau§}u{el^en, ungunftigen 
Dorjubeugen. S)abei ift aber fein ^Betrieb t)iel mannigfaltiger, afö ber beS 
ftäbtif^ien ^anbmerferd, er umfaßt Diel mel^r Slrbeitdatoetge unb stoingt bal^er 
2u üerfd^iebenartigeren SSufen unb SBerfäufen. S)er @d^ufter brandet neben 
bem äßerljeug bloS Seber gu faufen, d^^irn unb 9tägel; er t^erfauft blöd 
Sc^ul^e. S)er Sauer fauft neben ben iEBer^eugen SJie^, @aatgetreibe, t^utter, 
Shinftbünger, er i)erfauft SSie^, @etreibe, 9RiId^, SSutter, @ier 2c. ?c. 9tiemanb 
ift fo abhängig bom 3^ifci^^nbanbel toie er. 

Slm grölen unb üerberblid^ften äugert [xä^ biefe S(bl^ängigfeit bort, »o 
ber 3totfd^en^änbIer gleid^geitig aud^ afö SB ud^ er er auftritt, too bringenbeS 
®elbbeburfnig }ur 3<t^Iung oon Steuern ober @d(iulben ben S3auem s^Pingt, 
feine SBaare um jeben $reiS Io§}ufd^Iagen ober gar fie iu t^erfaufen, el^e fte 
nod^ marftreif ift. 

$ier ftogen toir nod^ auf einen $unft, in bem ber (Srogbetrieb bem 
Kleinbetrieb überlegen: ben Srebit. 

9Bir ^aben im i)origen Sapitel gefe^en, bag bie moberne Sanbmirtb« 
fc^aft ol^ne Sopital nid^t betrieben toerben fann. Sßir ^abtn and) gefeiten, 
ba% bort, h)0 baS ^ac^tf^ftem nid^t t)or]^errfd^t, bie $t|potl^et baiS ^auptmittel 
ift, burc^ bad fid^ ber £anbn)irt^ @elb oerfc^afft. S)aneben fann er nod^ 
feinen Sßerfonalfrebit in Slnfprud^ nel^men ober er fann ein ©tfidC feines (Sutei^ 
berfaufen, um ®elb gur SSetoirt^c^aftung beS übrigen gu erhalten. S)ied 
le^tere SBerfa^ren ift jeboc^ nid^t immer möglich, fel^r oft nid^t rät^lic^. 2)enn 
bur$ äJerfleinerung beS @uteS ge^t ia ber SBeft^er ber SSort^eile beS größeren 
Betriebs berluftig. Ueberbied t^erliert er bie Slu^ri^t auf bie $reisfteigerung 



— 102 — 

beS obgetrennien @tfi(feS in gfolge bei^ @teigenS ber Srunbrettte unb bc§ 
@mren§ bei» 3tnSfu6eg. 2)er ^erfonoKrcbtt mtb bie ^otf^ alfo ftnb bte 
^ouptmittel für tl^n, fid^ fta)mal ju Derfd^affen. 

Set ^Dt^efarlrebü toirb namentlich bort in Slntoenbung gebracht, 
mo es {t(l§ um bie Sefc^offung Don fii^em Sopital ^nbelt (SReliorotionen, 
Sauten — t)on SJeft^Deränberungen afö Urfac^e ber $^ot^efart>erf(^u[bung 
fel^n toir l^ier ab); ber $erfonalfrebit, mo ee {t(^ um bie S3ef (Raffung 
Don girfultrcnbem StaSßüal ^onbelt -- S)unger, @amen, 8(rbeiti»Ii^ne unb 
bergleic^en. 

@^ebem entfprang bie Serfd^ulbung bee ®runbbeft^l$ einem Slotfy^ 
ftanb; fie mar ein anormaler 3uftanb. 3n ber fapitaliftifd^en ^robuftionStoeife 
mtrb fie fiberoO bort, too @runb6eft^er unb £anbtoirt^ iuriftifd^ eine $erfon, gu 
einer au§ bem SßrobuftionSprt^g felbft entfpringenben ißot^menbigfeit. S)ie Ser« 
fd^u(bung beS (Smnbbeft^eiS ift ba eine unDermeiblid^e @rfd^einung. 2)amit 
toirb aber aud^ bie 8(rt ber Serfd^ulbung beS @runbbefi^iS ju einem mefent« 
lid^en Sfaftor ber lanbmirtl^fc^aftli^en Sßrobuttion. 

2)a§ gilt für ben Kleinbetrieb, toie ffir ben Großbetrieb. Sber bei 
ber Erlangung beS Srebiti» ^at ber le^tere mannigfache SBorti^ile. S)er Slb^ 
{d^Iuß unb bie SBertoaltung einer ^^pot^ef oon 200000 SRarf mad^t nid^t 
entfpre<^enb mel^r Arbeit unb Unfoften, atö bie einer Qtjipoif^et Don 2000 üRarf; 
200000 9Rarf, an ^unbert @te(Ien auSgeliel^en, Derurfad^en ^unbertmal fo 
Diel 8[rbeitdauftt)anb, mie biefelbe Summe, an einer Stelle untergebracht. 

@in braftifd^ed Seifptel baDon, toie biei» mirft, bringt £afargue in feinem 
bemerfendföert^en Sfrtifel über „S)en Ileinen ©runbbeft^ in Sfnmfreid^^ in ber 
Sleucn 3ett (I, S. 348): ^»ei einer ©^potbefenfd^ulb flnb bie Äoften im 
Ser^äftniß um fo bebeutenber, je geringer bie Slnleil^e unb {e Htrger ber 3^^ 
räum, ffir ben fte aufgenommen ift. f^olgenbed flnb 3. S. bie 3infen unb 
bie gen)0^nli(^en Soften einer ^Qpotbetenfd^ulb Don 300 f^rancd: 

(^bü^ren beS SlotarS 6 ^rancS — ^ntimeS 

^eSluiSfertigungbeiS Vertrag! in 3n)ei@j:emplaren 3 « — « 
(Sintragungd^ettet (Bordereau de rinscription et 

de redaction) 3 « — « 

Stempel 1 * 95 * 

(Sintragungdgebfibr oon 1 grranc 10 ®entime§ 

pro 100 grrancS 3 * 30 * 

(^ntragung im ^^potbefenbureau 3 « — « 

SOlintmalintereffen oon 5 ^o^ent 15 — « 

Äoften ber Slücfaoblung . 14 ^ 25 

3ufammen: 48 grrancd 50 Q^entimeS. 

69 erl^ält alfo ber Sc^ulbiter für eine ^^pot^elenfd^utb Don nomineD 
300 in aSirflic^feit Mo« 251 grancS 50 Scntimeö." 



— 103 — 

3n S)eutf(^Ianb fielet ed nid^t anberS. 3n bem 3d^xt^bcx\d)i ber 
$reugifd^en 3entraI:>S9obenfrebtt^SlIttengefeaf(l^aft für 1894 ~- erftQttet int 
^bpftil 1895 — lefen toic: „3n bett legten 3a^ren l^aben totr ed und be» 
fonbetö angelegen fein laffen, ben fletnen unb mittleren SSefi^m bte 2)arlel^ends 
aufnähme gu erleichtern, äßenn le^tere btdl^er no^ fe^r Diel mh l^od^ Der« 
SinSlid^en ig^potl^eten Don $riDaten, Stiftungen unb ©parfaffen belaftet finb, 
fo Igot bieg barin feinen ®runb, bag bie 99oben!rebit«3nftitute in ben meiften 
^Oen auc^ bei SJelei^ung Heiner (Srunbftüde Don einer ^a^aufnal^me nid^l 
abfegen fSnnen unb ba^ bie n^irtlid^ entfte^enben, Dom S)arle]^endne^mer gu 
erßattenben Zacfoften bei Keinen S)ar(e]^en sur ^öl^e bed S)arlel^en§ felbft in 
feinem Ser^ältnig flehen. Um biefem Uebelftanb abju^elfen, l^aben mir feit 
Stoei Sauren Xaspaufd^alpreife eingeful^rt. Sanadg ftnb uns Don ben S)ar(e^end:s 
nel^mem ol^ne Stücfftd^t ouf bie Qö^e ber und mirflic^ entftel^enben Soften gmei 
Dom Slaufenb bed beantragten S>arlel^end — minbeftend jeboc^ 30 SRarl 
unb ^Sdgftend 300 matt — ju entrid^ten. S3ei S)ar(el^en Don 1500 3Rarf, 
ber bei und ftatutenmägig guläfftg geringften S)arle^endfumme, bid 15000 aßart 
tft alfo fär Zasaufna^men unb für Sßrfifungdgebfi^ren immer nur ber geringe 
93etrag Don 30 SRarf j(u sa^Ien." 2)iefe „@i^iaIreform'' befte^t alfo barin, 
ba^ ffir S)ar leiten Don 1500 SOlarf ebenfo Diel an 2;acIoften gu entrichten 
ift, mie für fold^e Don 15000 SRartl ^axlt^tn unter 1500 Tlaxt merben 
überhaupt nid^t gegeben. S)ie ganj fleinen ®runbeigentl^fimer belommen über« 
^aupt feinen ^Qpotbefarfrebit. @ie finb alfo fo glficflid^, fd^ulbenf rei su bleiben ! 

3n $reugen ift nad^ ber Unterfud^ung, bie SOlei^en 1884 anfteQte, ber 
®roggrunbbefl^ I^Qpotbefarifc^ fd^n^erer belaftet ald ber fleine Srunbbeft^. 
2>ie @runbbud^fd^ulben betrugen in $rosenten bed Sd^ä^ungdtoertl^ed bei 83e« 
{{jungen mit ®runbfteueneinertrag 

600 tifit. unb oK^r 100—600 Z^Ir. 80—100 Zftlt. 

58,8 27,9 24,1 

^^ brandet nod^ feine größere 9totl^Iage bed Sroggrunbbeft^ed ansu« 
geigen, fonbem fonn Don ber größeren ©rfd^toerung bed ^^potbefarfrebitd für 
ben S3auem b^^ii^^^- Um fo meigr ift biefer auf ben $erfonaIfrebit an^ 
gemiefen. 

3ßit bem $erfonaIfrebit ftel^t ed aber nod^ fc^limmer ald mit bem 
i^pot^efortrebit. S)er groge Sanbtoirtb Derfauft feine $robufte bireft auf bem 
großen SRarfte, er ftebt mit biefem in fteter SBegiebung unb finbet baber in 
ben 5foi|omifc^en B^ntren, in benen fid& ha^ groge Seibfapital in großen 
ÜRaffen ankauft, bad nad^ 9(nlagemöglid^fe{ten fud^t, ebenfo firebit mie ein 
Kaufmann ober ein 3nbuftrieIIer, »enn er ein guter SBtrtb ift. 

S)er Sauer in feiner 3foIirung mit ber f(einen aJlenge Don Sßrobuften, 
bie er ju Derfaufen ^at, eneic^t bamit ni(^t ben großen SRartt. @eine ®e« 



— 104 — 

fc^öfte mad)t er mit bem StDifd^enl^änbler ob, ber in ber näd^ftcti ftleinftabt 
tDol)nt ober i^n befud^t. S)em ftäbtifd^en großen Sei^fapital bleiben feine 
gefc^äftnd^en Srandaftionen üöSig unbefannt, er ^at leinen Sanfier in ber 
@tQbt, bei bem er feine (Sinnabmen beponirt, unb ber ti^m bmin auä) frebitirt. 
Sraud^t ber SBauer Selb, bann mug er fi(^ an einen ber ibm nal^e ftebenben 
länblid^en Sapitaliften h)enben unb er f^at ha leine groge Ün^tocä^l, benn fie 
ftnb auf bem Sanbe bann gefat. Oft ift'S ber S^if^^^nl^änbler felbft ober 
tin 2)orfmirtb ober ©rogbauer, £eute, bie feine äSerböItniffe fennen, benen 
bie fleinen S)arlebeni^gef(l^äfte nic^t ju unbebeutenb ftnb, bie aber um fo grdgeren 
$rofit aud bem tieinen S)arle^en au sieben trachten unb gieben ISnnen, ba 
bie Slad^frage nad^ Kapital auf bem Sanbe baS Angebot h)eit flberfteigt, bie 
9?otbIage beS SSauem oft eine bringenbe unb bie Sfonomifcbe Ueberlegenl^eit 
beS Sapitaltften eine enorme. SEBäbrenb ffir ben ©roggrunbbefi^r, menigfteniS 
toenn er ein t)erftänbtger unb leiftungdfäbiger Sanbnrirtb ift, im Saufe ber 
fapitaliftifd^en (SntmidCIung ber @elbn)u(^er bie @eftalt bed mobernen $ro« 
buftion^frebitd annimmt, beffen dindfug ber Profitrate angepaßt ift, bleibt 
ber SSauer auf bie mtttelalterlid^en ^formen h^ blutfaugerifd^en SBud^erd 
angett)iefen, ber erpregt, toa^ er erpreffen fann, 3infen nimmt, bie auger 
iebem SBerbaltnig }ur Profitrate fteben, unb baburcb, ftatt bie $robuftion in 
förbern, bie ©riftenj bed S^ulbnerd oöUig untergräbt. 2)ie fapitaliftifd^e 
@nttoicfIung bringt für ben SSauern ebenfo h)ie fiir ben @roggrunbbefi^r ben 
Stoanq sur SSerfcbuIbung mit ftc^, aber fte befeitigt ffir jenen , banf feinem 
Kleinbetrieb, nid^t obne SBeitered mie ffir biefen bie mit ben SSebärfniffen 
ber tapitaliftifd^en Sßrobuftion unbereinbaren @rfd^einungen beS mittelalterlid^en 
@d^ulbenmefen9. 

äßenn »ir ade biefe SSortbeite beS @rogbetriebiS in ber Sanbtoirtbfcbaft 
ertoägen, bie geringeren SSerlufte an jfulturfidcbe, bie @rfparungen an lebenbem 
unb tobtem ^uüentar, bie DoQere SluiSnu^ung bed 3noentarlS, bie SRöglic^feit, 
3ßaf(binen angutoenben, bie bem jfleinbetrieb oerfagt finb, bie 9[rbeitl^tbeilung, 
bie miffenfd^aftlicb gefd^ulte Seitung, bie tommergieHe Ueberlegenbeit, bie leicbtere 
©elbbef^affung — bann »irb man eS fcbtoer begreiflid^ finben, bag Sßrofeffor 
<£ertng mit voller Sntfcbiebenbeit bebauptet: „@S unterliegt nid^t bem minbeften 
Stütxftl, bag fd^Ied^terbingg jeber Btoeig ber S3obenfuItur im mittleren 
unb Heineren betrieb ebenfo rationell mie im grogen betrieben merben 
fann, fa, bag gang im @egentbeil gur inbuftrieHen @ntmidflung, bie fort' 
fcbreitenbe 3ntenfttSt ber Sobenfultur bem Heineren gegenüber bem @rogbetrieb 
ein febr toefentlicbeS Uebergemid^t Perleibt.'' (2)ie innere Solonifation 
im öftlicben S)eutfd&Ianb, @. 91.) 

Slngeftd^tg biefeS „mefentHcben Uebergemid^t^" foKte man ertoarten, bag 
Sßrofeffor ©ering bie 3^rf<blöflwng ber grofeen ©fiter forbert. ober bad fällt 



- 105 — 

i^m gar ntd^t ein. Unmittelbar nad^ ber oben gitirten SBel^auptung erfl&rt er: 
„^v& ber Xf)ai\aii^t, bag bte ©ro^runbbeft^er bie p^rer auf bem @e5tet 
beS mirtl^f^aftlic^en Bfortfd^rittS finb, folgt nur, bageS eine arge @d^abigung 
unferer ©nttoidlung bebeuten loürbe, menn ber @ro66etrieb imOften gänslid^ 
aufhören foQte. 9Hrgenbtoo t^ut eine abfolute ©leidgmac^erei gut ; bie 2){fferen« 
}irung ift bie SSoraudfe^ung aUer @ntn)id(ung ; e8 ftnb nic^t nur bie ftaatlid^en, 
fonbem oud^ bie u^irtl^fd^aftlic^en Seiftungen unferer Sftlic^en @runb« 
ariftofratie , meiere il^ren f^ortbeftanb atö ein nationales Sebfirfnig er« 
((feinen laffen." 

aifo ber Kleinbetrieb ^at in 8)egug auf rationeEe Seioirt^d^aftung bem 
@ro|3betrieb gegenüber auf allen Gebieten ein loefentlid^ed Uebergetoid^t, 
unb smar um fo mel^r, te intenftDer bie SBirtlfc^aft; tro^em aber laffenbie 
kDirtbf4iaftIi(^eft Seiftungen ber oftelbif^en Großbetriebe beren ((ortbeftanb 
ald ein nationale^ Sebfirfniß erf(^einen. 

993ir merben fpöter feigen, toit biefe glei^jeitige Sd^toärmerei für fflein« 
unb @ro|3betrieb gu erllären ift, bier fei nur lonftatirt, baß felbft eine fo 
ent^ufiafiifc^e Serebrung ber SIeinfuItur, toie bie @eringS, e9 ni^lt »agt, bie 
itonfequen) ibreiS @tanbpunfts p gieben unb bie Siufbebung beS ©rogbetriebd 
)n forbem, and ^urcbt, babur^ ben t$07tf(britt ber Sanbioirtbfcbaft labm« 
anlegen. 

Sei unbefangenen Seurtbeilem finbet man aber re^t »enig Don btefer 
entbuftaftifc^en äSerebrung beS Kleinbetriebe. Xreffenb faßt Jhämer, burcbaud 
fein ®egner ber »auemfcbaft (im ©ol^fcben $anbbucb, I, @. 196), bie ^ox^ 
güge beS @ro^etriebd gufammen: ^S3elannt unb erflärlidb ift, bag berftlein« 
betrieb mit einem unDerbältni^mfi^ig bob^n 8(ufn)anb für Sauten, für ®efpann« 
Dieb unb für tobtej^ 3nt)entar belaftet ift, ebenfo ba^ manche laufenbe SBebürfniffe 
beiSfelben, beifptefötoeife für ißeigung unb SBeleu^tung, ficb ffSf)cx berecbnen 
ald im @rogbetrieb. @d liegt in ber inneren ißatur gemiffer SBirtbfcbdft^^ 
aufgaben, bag biefelben nur auf quantitatio breiter @runblage mit 6rfo(g 
butd^geffibrt »erben lönnen. @o bie Xbi^^^gücbtung , ber 83etrteb tecbnifcber 
&ttDtxbt, bie 9(nmenbung Don SJlafd^inen, bie $tui^fübrung Don 9ReIiora« 
tionen u. f. in. S(uf folcben Gebieten ift ber ©rogbetrieb immer 
überlegen. Üebniidge SSorfprünge mdgen bemfelben gu ®vdt tommen in ber 
Senoertbung ber $robutte unb in ber S3enu6ung be$ Shebiti^. Sor Mtm 
aber gereift ^ ibm gum äSortbeil, bag er nad^ 9Ra6gabe feiner Stellung 
unb S(ufgabe in ber Sage ift, feinem Untemebmen einen beftimmten, ber lieber« 
ftdb^Iicbfeit unb ber orbnungSmä^gen 2)ur(bfübmng beiSfelben bienenben $Ian 
gu ®runbe gu legen, unb in ber S(nn)enbung bei^ mid^tigen unb fdrbernben 
^ringipS ber ffongentration unb ber £b^Iung ber SIrbeit bie ä&irtbfd^aftd« 
fröfte burd^ Uebung in je befonberen Stid^tungen aud^ gu ^S^txtn Setftungen 



— 106 — 

gu entoidCeln. ftetn S^^^f^U bag bte moberne ßntmidlung ber 
SanbtDtrt^fc^aft gerabe bem @roPetrie6 reid^Iid^ere Hilfsmittel 
ber Sßiffenfdgaft unb Xti)nxl bargeboten ^at, totld^e i^n in @tanb 
fe^en, mittels einer fpegifif^en 9(uSb{Ibung beS SBirtM^^aftS^ 
perfonalS in allen jenen SBegiel^ungen einen SSorgug gu bel^aupten." 
S)aS flingt ettuaS anberS als bie 83e^auptung ber Herrn $rofeffor @ering. 

b) Ueberarbeit unb Unterlonfumtion im Kleinbetrieb. 

SBaS f)at ber Kleinbetrieb biefen SBortl^eilen beS Großbetriebs entgegen« 
gufe^en? 2)en größeren $Ieiß unb bie größere @orgfamfeit beS 8(rbeiterS, 
ber für ftd^ felbft fd^afft im ®egenfa^ gu bem Sol^narbeiter, unb bie Sebürfniß:« 
loftgteit beS fleinen felbftanbigen Sanbtoirt^S, bie felbft bie^)eS ßanbarbeiterS 
no($ überfteigt. 

3o^n Stuart Will, einer ber eifrigften SBerfed^ter ber ffleinfultur, ^ebt 
als il^r oornebmfteS S^aratteriftifum bie unermübli^e Slbraderung i^rer 9(rbeiter 
^erüor. @r gittrt unter 9(nberem in feinen ©runbfä^en ber politifc^en Oefonomie 
einen englifd^en Slutor Aber bie Sauern in ber $falg: „@ie arbeiten fleißig 
frül^ unb fpät, meit fie baS Seioußtfein ^aben, baß fie fär ftd^ felbft arbeiten. 
@ie plagen fid^ tagaus, tagein, ia^rauS, ial^rein, fie ftnb bie gebulbigften, 
unermfiblic^ften unb bel^arrlic^ften aDer Safttl^iere. 2)aS gemeine SSoIf in 
@ngtanb loäre erftaunt, fönnte eS feigen, toie mül^eboU fid^ bie Seutfd^en i^r 
Sfeuer^olg Derfd^affen.'' Unb er fpric^t »eiter Don bem ,,faft äbermenfc^Iid^en 
t^Ieiß^ ber fleinen Säuern, ber auf aEe SBeoba^ter einen mdc^tigen Sinbruct 
ma^t. Ob ber Sinbrud ber S3eobac^tung Don SRenfc^en als ber ^^gebulbigften 
unb unermfiblid^ften aller Saftt^iere'' aud^ ein erbebenber toar, barf too^l 
begtoeifelt merben. 

aber nid^t nur fi(^ felbft peitfd^t ber Kleinbauer gur Strbeit, fonbem 
auc^ feine t^amilie. @inb bod^ in ber Sanbloirtl^fd^aft JßauSl^alt unb SBirt^ 
fd^aftsbetrieb innig Derbunben unb bal^er bie miberftanbSlofeften aOer SlrbeitS^ 
frafte, bie Kinber, ftetS gur Hanb! Sßie in ber HauSinbuftrie loirtt aud^ in 
ber fleinbäuerlid^en SBirtbf^iaft bie fJfamUienarbeit ber Kinber nod^ Derberb» 
lieber als bie Sol^narbeit bei t^remben. „f^rauen« unb {Hnberarbeif*, fagt ein 
S3erid^ter|tatter auS SBeftfalen, „in fremben 2)ienften fommt fe^r fetten Dor 
unb ^at leiner lei 3lad^if)tiU im befolge, le^tere ift fogar Don entf lieber 
gimftiger SBirfung. Sßo^I aber merben bie Kinber mand^mal Don ibren eigenen 
@Itern, unb gtoar berart äberangeftrengt, baß ber Serid^ter eine ungfinftig 
SBirfung l^ierDon bei ber militärifc^en 8(uS^ebung tonftatiren gu Unnen glaubt/ 
Unb ein Stnberer fc^reibt befc^toid^tigenb: „S)ie S3efd^äftigung ber Kinber it 
SBeforgniß erregenbem @rabe ftnbet ^5d^ftenS(I) feitenS ber Sttem ftat« 



— 107 — 

unb gegenüber folgen ftinbem, bie bie Heuerlinge gegen fioft unb fileibung 
bei jl^ oufnel^men.'' (^äSer^Itniffe ber Sanbarbeiter in ^torbkoeftbeutfc^Ianb.'' 
Srl^ebungen beS SBeretni» fär ©osialpolitit, I, @. 83, 122.) 

SSMrflid^ fel^r beru^igenbl 

3Han mug fc^on ein fel^r berbol^rter äSerel^rer bei» Heinen ®tmhit\x^ 
\tm, um einen Sorjug in biefem Stoanq gu feigen, ben er feinen S(rbettern 
auferlegt, gu blogen Safttl^ieren gu »erben, beren gange Sebeni^eit, mit 9(ud« 
nal^me ber @d^Iaf:s unb Sfütterungl^geiten, 9(rbeitgge{t ift. 

S)ie 9(rbeitSh)Ut]^ ift |ebo(^ ntd^t eine (Sigenfc^aft, bie bem Bauern üon 
Domberein inneföo^nt. S)agegen fpred^en fc^on bie ga^Ireid^en f^iertage bed 
aßittelalterd , bie fi^ in mand^en latl^olifd^en @egenben bx^ fjtatt erl^alten 
baben. Sflofd^er fiil^rt bai^ 9)eifpiel einer @egenb in SHeberba^em an, mo 
man 204 Sfeiertage ia^rli(^ gä^Ite (u. H. 40 ftird^mei^^ unb Stad^fird^iuei^« 
tage ber Umgegenb, 12 ©d^eibenfc^iegen 2c.) unb tDO ber f^eierabenb fd^on 
um 4 U^r Stad^mittagiS beginnt! SSie befd^eiben ift bemgegenüber bie ^^orberung 
ad^tftfinbiger arbeitSgeit ffir 300 2:age im 3a^re! 

6rft in bem Tlaiit, in bem an^ ber 8(rbeit ffir ben @elbftgebraud^ bie 
Arbeit ffir ben äßarft entftel^t, entmidelt ftd^ bie Übermäßige Slnfpannung ber 
arbeitSfraft. @8 ift ber @tacbel ber ffonlurreng, ber bagu antreibt. X)ie 
t^u^rung be^ flonfurrengtampfS burd^ Sludbebnung ber SIrbeitSgeit gel^t aber 
ftetd Hanb in $anb mit ted^nifd^er StudCftänbigfeit bed S3etriebi». S)ie le^tere 
ergeugt bie erfte — unb umgefebrt. @in ^Betrieb, ber nic^t im @tanbe ift, 
ber ^onturreng burd^ tec^nifd^e äSerbefferungen gu begegnen, tuirb getrieben, 
ii^ bur(^ ftärfere 3(nipannung feiner SIrbeiter bie @p{^ gu bieten. 8(nberer$ 
feits tirirb ein ^Betrieb, in bem bie Arbeiter aufS Sieugerfte angefpannt merben 
tSnnen, Diel weniger bem Stoanq unterliegen, in te^nifc^er Segiei^ung aufi» 
äSoOfommenfte audgerfiftet gu fein, als ein Betrieb, beffen S(rbeiter ibrerS(b« 
radterung (Sirengen fe^en. S)ie ST^dgli^feit, bie 9[rbeitdgeit ber SIrbeiter an^» 
gube^nen, ift ein mirtfamei^ ^inbemiß beS ted^nifd^en Sfortfd^rittS. 

3n berfelben 9fKd)tung mirlt bie SRSglid^Ieit, bie ftinberarbeit beffer 
auSgunfi^en. 9Bir f)abtn oben gefe^en, bag eine rationeDe Sanbmirt^fd^aft 
obne größere miffenfd^aftlid^e (Sinftd^t unmögli(^ ift. 2)ie lanbtoirt^fd^aftlid^en 
3Ritte^ unb SfortbilbungiSfd^uIen ftnb aSerbingS nid^t im @tanbe, eine grfinb« 
lid^e Hoc^fd^uIauSbilbung in ben 9laturmiffenfd^aften unb ber StationaUtonomie 
iu erfe^n, aber immerhin ermdglid^en fie e9 bem burd^ fie unterrid^teten 
Bauern, menn auc^ ntd^t bie rationeUfte, ]o bod^ eine rationeQere Sßtrtl^fd^aft 
tu ffibren ate bie bed unmiffenben Bauern ift. Slber bem Bebfirfniß nad^ 
^B^erem Sßiffen fteSt fi^ ftegl^aft in ben Sieg bai» Bebfirfniß nad^ mög^ 
lic^ft frfil^geitiger unb aul^giebiger 9Iui$beutung ber t^amilienmitglieber in ber 
ißirtl^fc^aft. ®iebt eS bod^ ©egenben, namentlid^ in Bauern unb Oefteneidf), 



— 108 - 

tuD ben dauern fd^on ber SBoIföf^uIgtpaug btö }um 14. 3a^ce gu toeit 
qef)t, tDO fie bte Sflebugirung beS fc^ulpflid^tigen S((ter8 auf bad 12. ober 
J^öd^ftenS 13. Sebeni^ja^r enttoeber göl^ feft^alten, ober aufiS @nergtfc^fte ms 
ftrcbcn. 

3n bem SRage, in bem bte Sanbtotrt^f(^aft mel^r eine Sßiffenfd^aft toirb, 
in bem ber ^onfurrensfampf {toifd^en rationeller unb Ileinb&uerlid^^fc^ablonen« 
^after äBirt^f^aft ftd^ oerftärft, in bemfelben Wlait toäd^ft baS SBeburfnig ber 
legieren nad^ oermel^rter SluSbeutung ber linblid^en 8(r6eit8fraft unb na^ 
Einengung beS ben flinbem beigebrad^ten Sßiffen^. 

S){e größere SInfpannung ber Slrbeit^fraft bed Ileinen felbftönbigen 
Sanbmirtl^S unb feiner f^amilie ift alfo, abgefel^en don allen etl^ifd^en unb 
fonftigen 8ebenten, aud^ oon rein öfonomifd^em @tanbpunlte aus fein SSoi^ug 
bei^ Kleinbetriebs gu nennen. 

9lid^t beffer als mit bem größeren gleig fte^t eS mit ber größeren 
Sebürfni^Ioftgfeit beS Jfleinbauem. 

SBir ^aben fd^on gefe^en, ba^ ber (Srogbetrieb dfonomifd^ biefem gegen« 
fiber baburc^ im 9lad^tl^eil ift, ba^ er neben ^anbarbeitern aud^ „Kopfarbeiter'' 
gu bejal^Ien l^at, bte meit ^d^ere 9lnfpräd^e fteden als erftere. Slber er muB 
aud^ beiu ipanbarbeiter eine labbere SebenSl^altung gugefteben, als bie ift, auf 
bie ftc^ ber fleine 93auer l^erabbrücfen 13^. S)er S3eft^, ber ben SSauer peitfc^t, 
ftdg mebr gu fd^inben, als ber beft^Iofe Sobnarbeiter, treibt ibn aud^, feine 
Slnfprüd^e ans £eben noc^ unter baS 9tiüeau ber Snfprüc^e beS festeren auf 
ein SRinimum gu rebugiren. 

9(ber ebenfo »enig toit bie erftere ift bie gmeite SBirfung unter aDen 
Umftänben eine f^olge ber bäuerlid^en Sßirtbfd^aft. 2)aS)eIbe SIHttelalter, baS 
fo Diele t^eiertage fannte, fab auc^ ein fröblid&eS SBobüeben ber SBauern, bie 
fid^ an 8petfe unb Xranf nichts abgeben liegen, h)ie mir gefeben. Unb mo 
ftd^ mittelalterlid^e SBerbä(tniffe ober menigftenS Srabitionen bis f^tntt erbalten 
l^aben, ba ift aud^ ie^t nod^ ber SSauer fein f^ilg. 

$tber er mirb eS, mo bie Konfurreng ftd^ feines Betriebs bemöd^tigt. 
3)aS geigt unS am beutlidbften ber frangöftfc^e ä3auer, ber am längften als 
freier $rioateigentbämer ben SBirfungen ber freien Konfurreng ausgefegt ift. 

&in englifd^er SBeobad^ter aus bem 9(nfang ber ac^tgiger 3abre erfifirt, 
er fönne fid^ feine jömmerlicbere %ifteng beuten, a(S bie eines frangdftf(ben 
SJauern. 3bte Käufer oerbienten ben 9?amen oon @d^meineftällen. @in fran^^ 
göftfd^eS 99auernbauS mirb folgenbermagen befcbrieben: „Stein fünfter mar 
oorbanben, nur gmei @d^eiben, bie man nicbt bffnen fonnte, fiber bem Xf^oxt, 
unb meber Sid^t nod^ Suft, menn nid^t baS Xl^or offen ftanb. Kein SdFbrett, 
fein $ult, fein @(^ranf mar gu feben; auf bem t^ugboben lagen 3tt)iebeln, 
fd^mu^ige Kleiber, SBrot, SädEe unb ein unbefdE)reibbarer Kebrid^tboufen. 



* • • 



r 



— 109 — 

Sfaft immer liegen bed fllaiii^ Wdnntx, fEitibex, ftinber unb SBiel^ bunt burc^^ 
einonber. Unb biefer äßangel an Komfort räl^rt nid^t immer Don Slrmut^ l^er; 
bie Seute Ratten überhaupt jeben @tnn für Slnftanb verloren, fie badeten an 
toeiter nid^tS, old baS Sparen bon Brennmaterial/ 

3^r ®tii artet in @emein^ett auS, fagt ber SBerfaffer an anberer ©teile, 
fle f (feinen fogar fc^on bie f^^igfeit beS SeniegenS Derloren }u ^aben, unb 
fo lange fte einen @ou erfparen fdnnten, fei il^nen jebei^ Sergnögen unb jebe 
anne^mlic^feit beS Sebeni^ gleic^giltig. „dliiit ein S3ud^ ober eine 3^itung 
koar je gu fe^en, nid^t ein SBilb ober ein jßolgfd^nitt an ber SEBanb, nic^t ein 
bii^dgen ^oi^eDan, nic^t ein Si^rrat^, nid^t ein gutes SRöbel, teine äBanbul^r, 
ber @toIg beS engltfd^en Sßäc^ter^aufed. @S ift unmögltd^, fld^ ein Seben gu 
benfen, meld^ei^ fo gänglic^ o^ne jebeS ^^ortfd^reiten, o^ne Slnnel^mlid^teit Don 
trgenb einer 9lrt ift. lieber jeben Pfennig, ber fär bie not^toenbigften @ad^en 
angegeben toerben foD, h)irb gemunt. S)a8 Stefultat ift eine filsige, arm« 
feiige, abfd^eulid^e @i^iften}, bie lein anbered 3beal lennt, aß fo oiele @oud 
roit mögUc^ in ben alten Strumpf gu ftecfen/' 

Stid^t beffer fte^t*S jebod^ in ben länblic^en Kleinbetrieben ^glanbs. 
SBie beren Seft^er unb $ad^ter bort arbeiten unb leben, geigt unS ber jüngfte 
Serid^t ber britifd^en parlamentarifd^en Slgrarfommiffion (1897). @d l^eilst ba: 
„3n ber gangen @egenb (Sumberlanb) arbeiten bie @8l^ne unb S^dd^ter ber 
(^rmer umfonft. 3c^ fenne feinen ^ü, n^o ein Sater feinem ®o^ne ober 
fetner Xod^ter einen Sobn gal^It. ®ie geben ben @i)bnen 1 bis 2 @d^iQing 
ouf S^abaf.^ @in Kleinbauer (Heiner ^ree^olber) auS Sincoln erflärt: ,,3c^ 
^abe eine f^omilie gro^gegogen unb fie na^egu tobtgefc^unben. 3Reine Kinber 
fagten : ,93ater, mir moUen nid^t ^ier bleiben unb uns gn £obe racf emS gingen 
in bie f^brifen unb überliefen mid^ mit meinem SBeib unferem ®d^id(fal/ 
@in anberer: „3^ unb meine Kinber, toir arbeiten mitunter 18 Stunben 
im ZaQ, burd^fc^nittlid^ 10 bis 12. 3d^ lebe l^ier gmangig 3a]^re. 9?ur 
mfi^fam bringe ic^ mic^ burd^. 3m legten 3al^re Derloren mir @elb. Sßir 
effen nur fel^r »enig frifd^eS Sf^ifd^.'' ®in dritter: ,,SBir arbeiten härter 
als SaglBl^ner, toie @f(aDen. 2)er eingige SSortl^eil, ben mir ^aben, ift, bag 
töir frei finb. SBir leben febr fparfam" u. f. lo. 

Wlx. 9teab erflärte Dor ber Kommiffton fiber bie Sage ber fleinen 
Sfarmer in ben Slcferbaugegenben: „^ex eingige 2Beg ffir ibn, ftd^ gu bt^ 
l^QUpten, ift ber, gu arbeiten mie gmei Xaglbbner unb nic^t mel^r auSgugeben 
toie einer. Seine fiinber finb mebr abgeracfert unb fc^Ied^ter ergogen als 
bie ftinber Don Siaglöbnern'' (Royal Commission on Agricnltnre final 
report, ©. 34, 357). 9tur auS ©cgenben, too Dbft* ober ©emüfebau Dor^» 
Iberrfc^t ober Gelegenheit gu 9lebenermerb Dorbanben, lauten bie SSerid^te 
weniger bfifter. 



— 110 — 

9(el^nltd^ fte^fg in Dielen ®egenben 2)eutfd^(anbS. SKud Reffen berid^tet 
ein SBeobad&ter in bcr ^5«cuen 3eit* (XIII, I, ©. 471): ^2)cr ÄIcinbauer 
friftet baS benfbar fc^Ied^efte SHifein. S)te länblt^en S^aglSl^ner fielen 
fid^ gegen il^n Diel beffer; benn fte ftnb, mie fte auc^ felbft fagen, au(^ 
,niit bem 9RanI' bei bem S(rbeitSl^erm, b. 1^. \it betommen bie ff oft. @ie 
unterliegen mit t^rem @intommen nid^t fo fel^r ben Saunen bei^ SBetterd, ob« 
gefe^en baDon, bag in fd^led^ten ^oi^ren bie ff oft aud^ fd^Ied^ter ift.'' 8(tö 
Urfad^e bec befferen ff oft ber XaglS^ner toirb angegeben, bag „^ baS einsige 
3ugmittel ift, nod^ gute Slrbeiter ju befommen, n^enn man beffereS (Sffen 
gtebt.'' ißauptnal^rungdmittel finb ffortoffeln. 

„2)ie Sßo^nungen ber ffleinbauem finb äugerß ärmli^, bie $öufer ge« 
U)ö^nlid^ aus ißol} unb &tf^m, in ungefälliger ^^orm gebaut unb in ben 
legten 3al^ren fe^r Dernad^Iäffigt. S)abei ift bie SBo^nung fel^r bürftig 
audgeftattet, ein Z:if4, eine SBanf, einige etfil^Ie, ein »ett mit Sor^ang 
— Himmelbett —, ein ©darauf, ba» ift meift aller Sleid^tl^um/ 

(Sin S3eifpte[ baDon, tote bäuerlid^e ^ungerfunft gur dlonomifc^n lieber« 
legenl^eit eines ffleinbetriebs fäl^ren lann, aeigt unS Sl. 99ud^enberger im Srog« 
^erjogtl^um ä3aben. @r Derglic^ in ber @emeinbe S9if(f)offtngen ein größeres 
bouerlid^eS @ut Don 11 ^eftar unb ein foId^eS Don 5,5 jpeftar. 3>ag erftere 
mar in Sfolfle augerorbentlid^er Umft&nbe genötl^igt, auSfc^Iieglid^ Lohnarbeiter 
p Denoenben, ein l^öd^ft ungiinftiger gktK, ba baS &vit gu Hein mar, um bie 
9lad^tl^etle ber 2of)naxbtlt burd^ bie SSort^eile eines großen Betriebs mett ju 
machen. S)aS Heinere ®nt mürbe auSfd^Ite^Iic^ Dom SBeft^ unb feiner Sfamilie 
(t^rau unb fed^S ermadgfene ffinber) bearbeitet. X)er größere SSetrieb mieS 
ein S^efigit oon 933 aßarf, ber Heinere einen Ueberfc^ug Don 191 SRarf auf. 
S)ie ^aupturfac^e ber S^iffereng ift barin gu fud^en, iai in bem betrieb mit 
Sol^narbeitern bie ffoft eine reic^Iid^e mar — im äBert^ Don faft einer 9ßarl 
pro ffopf unb £ag, mäl^renb in bem betrieb, in bem bie Sramiltenmitglieber 
fo glUdtlid^ maren, für fid^ felbft fd^affen gu bfirfen, ber Sßert^ ber ffoft bloS 
48 Pfennig pro ffopf unb Xqq betrug, alfo faum bie ißSlfte beffen, maS 
bie So^narbeiter Dei^el^rten. („SSäuerlic^e 3uftänbe in 3)eutf(^Ianb.'' ä3en(^te, 
Deröffentlic^t Dom SBerein für ©ogtalpolitif. III, ©. 276.) §ättc bie SJaucm* 
familie beS Ileinen 99etriebS ebenfo gut gegeffen, mie bie Sol^narbeiter beS 
größeren, fit l^&tte ftatt eines Ueberfc^uffeS Don 191 3ßarl ein S)efigit Don 
1250 Sßarf aufgumeifen gehabt! 3^x Ueberfd^ug ftammte nid^t auS ber DoDe» 
@d^eune, fonbem aus bem (eeren 3Ragen. 

2)ieS SBilb fei no^ ergängt burd^ einen SBerid^t auS bem SEBeimarifc^t 
ff reis. @S l^eigt ia: „SBenn tro^ allen biefen unmirt^f(^aftHd^en Skrl^äll 
niffen @ub^aftationen nid^t nod^ Diel l^äufiger Dorfommen, fo berul^t bieS nr 
barin, ha% unfer Heiner Sanbmann für feine ©elbftänbigfeit eine unglauf 



r 



— 111 — 

It(^e @utnme Don (Entbehrungen ;u ertragen toetg. @g gtebt beren 
ganje ff (äffen, bei tneld^en frifd^eS Sfleifd^, baS ber ßne^t auf bem @ute 
iebe SBo^e minbeftenS jtneimal ^aben mug, nur an l^ol^en Sfefttagen auf ben 
2:if(^ tommt, unb bei benen ebenfo frifd^e 8utter gu ben Sederbiffen gehört. 
60 lange bie Seute bei einem Heinen S3efi6 nod^ nid^t anfpannen, noc^ 
babet arf Zlaglol^n ge^en, befinben fte fic^ Derl^ältnigntSgig fel^r mo^I, mit 
ber eigenen Ünfpanne beginnt erft ba^ farge geben/ ($(. a. O., I, @. 92.) 
9lu(^ ^ier »ieber bie @rfd^einung, bag ber Soi^narbeiter bed @rogbetriebd 
beffer boran ift, aß ber felbftänbige »efi^er bed Kleinbetriebs. 

@nblid^ fei noc^ auf einige 9(ul»fti^rungeu ^ingetuiefen, bie toir in einer 
Slbl^anblung ißubert S(ubagene über ^(Srogbetrieb unb Kleinbetrieb in 
ber SanbtmrtM(^aft'' finben (2;^ield Sanbtnirt^fc^aftlid^e 3abrbüd^er 1896). 
Su^agen üerglid^ gtoei SEBirtbf^aften, eine Don 4,6 ^eftar unb eine bon 
26,5 ^ettar auf ibre Stentabilität, nid^t auf bie ^robuttioität ber in ibnen 
oenoenbeten SIrbeitdfräfte. (St bered^nete ffir ben fleineren Setrieb eine grügere 
9lentab{Iitat. 

aber mie fommt biefe gu @tanbe? S>em Kleinbetrieb betfen bie Kinber, 
ben großen loften fie ®elb. „S)er Kleinbauer erhält, fobalb feine Kinber 
grbger toerben, eine n^efentlid^e $ilfe an ibnen. Sie ^ilfe ber Kinber 
beginnt oft fc^on mit bem Saufen.'' 3n bem unterfuc^ten ^e Der« 
»enbet ber Kleinbauer feine Kinber, au^ fein iüngfteS mit fteben 3abren, 
fcbon im ^Betrieb. 9(n ®(f)uItoften giebt er im 3abte 4 9Rarf av&. 2)er 
größere SBauer fd^idt bie Kinber gur @d^ule. @r l^ai einen oiei^ebniäbrigen 
@obn, ber auf bem ©^mnaflum ftubirt unb ibn aDein 700 fOlaxt im S(ü)xt 
toftet — mebr ald bie gange ^milie bed Kleinbauern baar ffir ibren Q(m&^ 
balt aulSgiebt. SBeld^e Ueberlegenbeit beiS Kleinbetriebs! 

Sieben ben 3ängften fd^angen im Kleinbetrieb aber aud^ bie S(elteften 

nod^ tfic^tig. „Oft ^aU id) fold^e 8(ItentbeUer im 9(Iter Don über fiebgig 

Sabren gefunben, bie nod^ eine DoKe 9(rbeitSfraft erfe^n fonnten unb 

natfirlid^ baS ®ebeiben ber Sßirtbfd^aft in f^of^m ®rabe befbrberten.'' Slat&x^ 

Ii(6 f (finben ficb bie DoUfräftigen SnbiDtbuen erft red^t. „2)er geiodbnlid^e 

ZagISbner, befonberd im @ro^etrieb, benft bri feiner $Irbeit: menn eS bod^ 

erft fjfeierabenb märe; ber Kleinbauer, toenigftenS bri allen bringenben 9(rbeiten: 

menn ber Xaq bod^ nod^ du paar ®tunben länger bauerte. ... 3ft eine 

fftimmte 3rit ffir bie SKuSffibrung einer 9(rbrit befonberS Dortbeilbaft, mie 

aS bei ben meiften Slrbdten ber t^Q ift, fo fann ber Kleinbetrieb jene 

ünftige 3^ burd^ t^rüberauffteben unb Sänger« unb in biefem t^de 

U(^ @d^nellerarbeiten beffer audnü^en, aß ber größere SBefi^er, beffen 

rbetter bann gemöbnlic^ nid^t eber auf fteben, nid^t länger unb nid^t beffer 

rbriten moDen, afö an anberen S^agen.'' 



— 112 — 

W)tv biefe unmäßige $Iage erntet aud^ ben gebü^renben Srfolg: 2)er 
SBauer ftnbet ft^ mit ber erbärtnlic^ften Sage ab. Su^agen ei^ä^It und mit 
ä9en)unberung Don einem äiaucrn im Seutfd^^ff roner ftretfe; er „bemol^nt einen 
Se^mfaten, ber 9 aRcter lang nnb 7V« 3»eter tief ift. 3n ber SKitte bcö 
ioaufed befinbet fiä^ eine X^üre, toelc^e bireft in bie SBol^nftube fäi^rt. 2)iefe 
Sßo^nftube ift pgleic^ flammer, ed fd^Iafen barin äRann, ^^rau unb üter 
flinber. 8(ud btefem 9taume fommt man in eine fleine Süä^t, txm ba in bie 
flammer ber SRagb, bie einzige frembe $erfon bx ber Sßirtl^fc^aft. S)iefe 
flammer ift ber befte Staum im ^aufe, benn bie SRagb toiH ed mit 
9teci^t fo gut ^oben, föie fte eS an einer anberen ®ttUt fyibtn fann. 2>a^ 
:oau2 3U bauen foftete 860 STJorf. 9lur Simmermeifter, Xifd^Ier unb Ofen^ 
fe^r maren baoon bega^It; aOeS Uebrige l^atte bie Ofamilie nebft SBenoanbten 
felbft auSgefä^rt. S>ie ^rau toax fiebge^n 3al^re Derl^eirat^et, l^atte aber erft 
ein $aar @(^u^e gebrandet, @ommer unb SBinter ging fie barfuß ober in 
j^oljpantoffeln. flieiber meble fie felbfl für fid^ unb i^ren äßann. flartoffeln«. 
SRild^, feltener ein iQöring, bilbeten bie 9la^rung. 2)er fOtann rauchte 
nur @onntagd eine pfeife Sabaf. 3>ie Seute mußten nid^t, bag fie befonberd 
etnf ad() (einfa^ ift gut! fl.) lebten unb äußerten ftc^ nid^t ungufrieben aber 
i^re Sage. ... SBei biefer einfa^en SebenSmeife Ratten bie Seute faft lä^rltc^ 
einen fleinen Ueberfd^ug auS i^rer SBirt^fc^aft. $119 id^ bie Seute nac^ 
bem äßert^e il^rer SBirtl^fdgaft fragte, antworteten fie, bag fte ii^nen nid^t 
unter 8000 SRarf feil fei." 

SBeld^ er^ebenber Sobedl^Qmnue auf ben @egen bed flieinbetriebs, ber 
felbft aus ben „einfac^ften'' äSer^ältniffen, baS ^eigt an^ f(^mu^igfter, ent« 
mfirbigenbfter fllotfi immer nod^ lieber fd^fiffe gu probujiren loeig! S)er So^n- 
arbeiter fä^It ftc^ au($ auf bem Sanbe bereite a(9 SRenfd^, nid^t als b(o^ 
Safttbier, er f^at f)&f)txt SBebürfniffe afö ber flieinbauer, oertritt eine P^ere 
flultur, afö biefer. Stlfo meg mit bem So^narbeiter, balS ^eigt mit bem @roB« 
betrieb, eg lebe ber i^m fo unenblid^ überlegene flieinbetrieb! 

^nt m^ freili^ bebeutet bie untermenfd^Iid^e @mä^rung bed fllein» 
bantvx ebenfo menig einen SSorgug beS flieinbetriebs, mie fein iibermenfdblic^r 
$Ieig. S3eibe begeugen und oielme^r bie öfonomifd^e 9lfi(fftanbigleit bed flletn^ 
betriebe, beibe fiub ^emmniffe bed öfonomifc^en Sfortfd^rittd. 2)anf i^nen 
mirb baS Heine @runbeigentl^um ein SJlittel, bad „eine i^alb auj^erl^alb ber 
@efeafd^aft fte^enbe fliaffe oon Sarbaren fi^afft, bie aQe Siol^^eit primitiDf-* 
©efeUfd^afteformen mit alten Dualen unb aller SRifere gioilifirter Sauber Dei 
binbet." (JKarj, ,,ftapitar, III, 2, @. 347. SBergl. „^k fllaffenfSmpfe i 
granfreid^ 1848 big 1850", ©. 50, 51.) 2)a6 fonferüatiöe Jpolitifer bicf 
Barbarei als legten ^ort ber lapitaliftifd^en 3it)ilifation mit aOen aßitteli 
5U erl^alten fud^en, ift allerbingS begreiflid^. 



-- 113 — 

Scffcr, aK mit bem glctfe imb bcr SBcbürfntfelofigfcit bcr SBauern [tcl^t 
t^ mit i^rer größeren Sorgfalt. S)ie Sorgfalt fpielt im Jansen unb (Srogen 
in bei lanbmirt^f^aftlic^en $robuftion eine größere Stode afö in ber inbu« 
ffcrieKcn, unb pe ift pd&er bei bem Arbeiter, ber für ftc^ felbft fd^afft, el^er 
Dor^anben, afö bei bem So^narbeiter. SBenn aud^ nid^t gegenüber ieber 9(rt 
bed @ro^betriebd, fo bilbet fte bod^ gegenüber bem fapitaliftifc^en einen 93or« 
jug beS Kleinbetriebs. SIber man barf biefem fünfte feine allju übertriebene 
Sebeutung beimeffen. Sie anberen Sßaffen bed ftleinbetriebd gegenüber bem 
®ro6betrieb, feine Ueberarbeit, feine Unterernährung unb bie bamit $anb in 
$anb gel^enbe Unioiffen^eit mirfen feiner Sorgfamfeit gerabeju entgegen. 3e 
länger ber Slrbeiter fd^affen mu^, je fd^Ied^ter er fid^ näl^rt, ie meniger er 
3eft unb ®elb auf feine Silbung üerkoenben lann, befto geringer bie Sorgfalt 
bei fetner 8[rbeit. Unb toad nü^t i^m bie größte Sorgfalt, toenn i^m bie 
3eit fe^It, bad fßitf) unb ben Stau ju reinigen, uienn er feine 3ugtbiere 
— oft nur bie. SKild^fu^ — ebenfo überbürben, fein SSiel^ ebenfo unöoB« 
fommen nähren mu6, toie fic^ felbft! 

Ueber bie flieinbauem im ftreife SKergig (SRegierungSbejirf Xrier) fagt 
ber Saarburger SldEerbaufc^uIbireftor 3. 3. SartelS: „S)iefe Jfleinbefi^er leben 
faft eingig oon Kartoffeln unb 9toggenbrot; ^ltx]ä)^ unb Of^ttoerbraud^ ift fe^r 
gering, äßan tann breift behaupten, bag bie @mä^rung ungurei^enb ift, bog 
befonberi^ bie äBiDenSenergie barunter leibet. S)ie Generation mirb ftumpf, 
gletc^giltig, unfäl^ig gü rid^tiger Süuffaffung oon Urfad^en unb Sßirfungen in 
i^rcm eigenen ©efc^äft.^ („»äuerlic^e Suftänbe«, I, S. 212.) 

8lm elenbeften aber mirb ber Kleinbetrieb bort, mo er nid^t aul^reid^t, 
feinen fßlann auc^ nur einigermaßen gu näl^ren, mo biefer ju einem Sieben« 
ertoerb greifen muß, um ftc^ gu behaupten. So fc^reibt g. S9. ber ißol^enl^eimer 
^tüfeffor $^ei6 über bie Kleinbauern in ben fd^mäbifd^en Oberämtem Stuttgart, 
Böblingen unb ^enenberg: „SBoS bie i^ö^eren Erträge ber großen @äter 
bebingt, bie tiefere gfurd^e unb forgfältige SBel^anblung ber f^elber, bie ge» 
toinnenbe äußerlid^e SSefd^affenl^eit ber SBobenprobufte, bie reid^Iid^ere @möbrung 
unb bie grSßere Steinlid^feit beim SSie^ — baS Mt^ bringt nur gang (angfam 
unb mfi^felig burc^ bei bem Säuern, bem eS an 9ßut^ unb (Selb fel^It, me^r 
gu magen. @benfo finb gal^lreic^e, anbermärts längft eingeführte äßaf deinen 
faft unbefannt. . . . Unb nun tommt nod^ ein Umftanb bagu, ber feine tiefen 
Q}in:geln in ben befte^enben SSerl^ättniffen l^at. Sßtr mdd^ten menigftenS ben 
rielenortd getabelten äßangel an mirflic^em t^Ieig unb S(uSbauer nid^t auf 
bie fßolt^axt, fonbern auf ben Kleinbefi^ gurüdCfü^en. @S ift anerfannt, baß 
Me SSerbinbnng Don burd^ouS Derfc^iebenen Sefd^äftigungen lä^menb mirft. 
Serliert ber Klein^änbler unb ^auftrer bte Suft unb bie Straft für bie an« 
[trengenbe Sanbarbeit, fo ift ber S3auer meift ein fd^Ied^ter JQanbuierfer unb 

JtautB(9, Xgrarfrage. 8 



— 114 — 

bei' ©aubXücrfcr ctu fd^Icd^tcr SBaucr." (^^SJäucrlid^e Swftänbc'', III, 227; 
öcrgl. I, 83, 120.) 

äBalS baS für bte beutf d^e Saubmirt^fd^aft bebeutet, geigen f olgenbe 3iff cnt : 

3la^ ber 3ä^Iung Don 1895 finb t>on ben fetbftönbigen Sanbrnirt^eti 
502000, 20 Sßrosent, in einem SWebenberuf t^ätig, 717000 lonbtttrt^fd&aft* 
Itc^e SSetriebe gehören lanbroirtl^fc^aftltc^en, 791000 SSetrtebe mbuftrieSen 
Sol^narbeitern, 704000 felbftänbigen SnbuftrteUen, jebenfalld meift $anb^ 
tDerfern. 

Son 5 600000 3nl)a6ern lanbtoirt^ci&aftltd&er ^Betriebe ftnb nur jtoei 
anitttonen, 37 Jßrogent, felbftänbige ßanbtoirt^e ol^ne 3?ebenertoerb, tion 3 236000 
3n^abern lanbmirt^fdjaftlid^er ^Betriebe unter 2 §eftar finb c8 gar nur 417000, 
13 $ro5ent, 147 000 btefer Ileinen S3etriebe gehören felbftänbigen £anb' 
»irtben mit Stebenermerb, 690000 gel^ören Ianbmtrt^f(^aftltd^en, 743000 
inbuftricllcn fiobnarbettcrn, 534000 i&anbtocrfern. 

2)ie Saljl ber elenben 3tüittcrbetriebe ift alfo eine ungeheure. 

SBefinbet \xä) ber grdgte X^eil ber fkinen Sanbkoirt^e in einer Sage, 
meldte bie @ntn)id((ung befonberer Sorgfalt teineiSmegS förbert, fo ift auf 
ber anberen ®ette ber @rogbetrieb tot>U im ®tanbe, aud^ mit So^narbeitern 
forgfältige $(rbeit ju erjielen. @d^on gute Se^a^Iung, gute @rnal^rung, gute 
SBel^anblung tDtrfen Diel. „S)urd^ 9fad^Iäffigfeit ober beabftd^tigte ^f^ltx un- 
gufriebener, mangelhaft bejaf)Iter ober genährter ?Irbetter fann unb mirb ber 
Sßirt^fc^aft fel^r Diel dlad)tl)t\l angefügt »erben, toeit me^r, aU am Sol^n 
gefpart mirb, n^äl^renb, baS geigt bie @rfabrung, biejenigen ^Betriebe, toelc^e 
au^tömmlid^ bejal^Ite Slrbeiter befd^äftigen, gebei^en unb renttren.'' (fiir^ner, 
im @ol6f(f)en Jpanbbud^, I, @. 435.) @ut genäl^rte unb beja^Ite, babei inteKtgente 
Sirbeiter, baS ift eine unentbe^rlid^e SSorbebingung eines rationellen ®ro^ 
betriebt. Rein Stotiftl, bafe bicfe SSorbebingung l^eute in ben meiften gaHen 
no(^ fel^It, unb bag es X^or^eit märe, Don bem „aufgeflärten 2)efpotiSmuS' 
ber großen ßanbmirt^e eine SBefferung gu ermarten. S)iefe mirb, mie in ber 
3nbuftrie, fo in ber Sanbmirt^fd^aft, ben Unternel^mem aufgeitoungen merben 
muffen burd^ bie organiftrte 8lrbeiterfc^aft, entmeber bireft ober inbirett, öer^ 
mittelft ber ©taatSgemalt. S)er Slrbeiterbetoegung liegt bie S(ufgabe ob, bur(^ 
moralifc^e unb pl^Qfifd^e JQebung beS länblid^en Proletariats, burd^ äief&mpfung 
ber länblid^en ^Barbarei eine mid^tige SBorbebingung beS rationellen lanbmirt^^ 
fc^aftlic^en (SrogbetriebS gu fc^affen, bamit aber aud^ eine ber legten @tü^n 
beS JtleinbetriebS megguräumen. 

Slu^r burd^ gute SSega^lung unb @rnä^rung ber Slrbeiter ^at aber ber 
@rogbetricb nod^ anbere SRittel, l^ö^ere Sorgfalt bei ber Slrbeit }u erzielen. 
Saunen fül^rte g. S3. ein @t)ftem ber ©eminnbeti^eiligung ein, bemgufolge alle 
ftänbigen @utSarbeiter einen 9lnt^eil an bem Ueberfc^ug beS SteingeurinnS 



— 115 — 

über ein gemiffe^ Sßmimum l^tnaug erl^ielten. Snigemein verbreitet aber ift 
bie 97{etl^obe, bie Sürbeiti^tl^eilung sur (Srgielung größerer Sorgfalt unb ®t^ 
tDtffenl^aftigteit ber 9(rbetter p benu^en. 2)er ©ro^betrieb l^at, lote fc^on 
oben bemerft, bei ber großen 3^^! ^^n SIrbeitern, bie er befd^öftigt, bie 
3)ldqliä)Uxt, einzelne befonberS gefd^icfte, gemiffenl^afte, intelligente aui^sufuc^en 
unb mit Sirbetten befonberi^ }U betrauen, bei benen bie Dualität eine iot^tige 
SloÖe fpielt — enttoeber afö alleinige Arbeiter ober afö Vorarbeiter unb Sluf* 
je^er ber anberen. 

@nbltd^ aber ift gu bemerfen, ba^ gerabe in ben entfd^eibenben 3^ci0^n 
ber £anbmirt^f(^aft, bor älHem im eigentli^en Mtxian, bie SRafc^tne nid^t 
nur fc^ueQer, fonbem aud^ bollfommener arbeitet, afö ber ^anbarbeiter 
mit einfachen Sßerlseugen, unb Stefultate ersielt, toelc^e biefer aud^ bei ber 
^rogten Sorgfalt nic^t erreid^en fann. Sßir l^aben ia gefe^en, ba^ bie SRafd^ine 
beffer pflügt, fäet, fd^neibet (auger bei tagernbem ©etreibe), brifd^t, baS &c^ 
treibe reinigt, fortirt, afö ber S3auer mit einfad^em SBertjeug ober Qkt&Ü^, 
SBir ^aben aud^, tro^ $rofeffor @ering, nodg leinen t^d^mann gefunben, ber 
ber älnfu^t toäre, im Mexbau fbnne ber Kleinbetrieb ebenfo rationell probu? 
jiren, mie ber ©rogbetrieb. 9le!n, ed ftnb oiel befdE)eibenere $robuftiond« 
gioeige, in benen fte il^n nod^ ffir lonfurren^fä^ig erflären« 

pr gettjiffe SBirt^fc^aftSf^fteme, fagt Sßrofeffor fträmer, ift ber ®xoi^ 
betrieb Dorjusie^en , für anbere ber Kleinbetrieb. Se^tere^ ift bort ber ^aU, 
\D0 man eS mit „tompligirten unb ioertl^DoQen Kulturen 5u t^un l)at, bei 
meieren bie einjelnen 9lrbeiten gang befonbere Sorgfalt erforbern. . . . (Serabe 
in biefen Sfufgaben ber Sßflansenfultur ertoöc^ft fo red^t bie ergiebigfte (Se» 
legen^eit gu smedmägiger SluSnu^ung ber 9lebenftunben unb ber äSertoertl^ung 
üuc^ f^tooc^erer Kräfte (ber f leinen Kinber?! K. K.) ber Untemel&merfamilie, 
unb ba^er aud^ ;u mo^If eiler Säeftreitung ber S(rbeit, mie bieS inSbefonbere 
l)er @rfoIg ber @arten« unb 9iebfultur unb beS 9(nbaud unb ber S^» 
ric^tung gemiffer Subuftriepflangen im Kleinbetrieb bemeift/ (3m (Sol^ 
fd^cn ©anbbud^, I, ©. 197.) 

Sßeld^e Sebeutung biefe, vorläufig nod^ bem Kleinbetrieb gfinftigen Kultur« 
orten gegenüber bem 8(d(erbau unb ber SSiel^gud^t l^aben, geigen folgenbe 
Sal^Ien: 1889 n^aren im S)eutfd^en Steic^e mit ipanbelSgetoäc^fen bepflangt 
161408 ©eltar, mit SBein 120935 ©eftar. Sagegen mit fjutterpflangen 
unb 2Biefenbeu 8533790 ©eftar, mit ©etreibe 13898058 ©eftar, mit 
Kartoffeln ca. 3 aRittionen ©cftar. 

UebrigenS giebt t& aud^ auf bem @ebiete ber ©arten« unb Sßeinfultur 
bereits genug erfolgreid^e ©rogbetriebe. 

S>abei finb bie Slnbaufläd^en Dieter ^anbeföpflangen im StudEgang be« 
griffen. S)ie beS SCabafö ging im beutfd^en BoOgebiet t>on 1881 bid 1893 



— 116 — 

Don 27248 ^eftar auf 15198 ^eftar gurfid. @eitbem f^at fit f{d^ toteber 
tttoa^ gel^oben (1896 22076 ^tttax), ift aber Don ber ^tudbe^nung, bte fte 
1881 f^aitt, uoä) loeit entfernt. S)er 8(nbau bed gflac^fei» unb $anfe» 
ift ebenfalls juritdgegangen. 3ll\t ^hxäfi unb $anf h)oren bebaut 1878 
155100 ©eftar, 1888 128600 $eftar, 1893 68900 $eftar. 

mid)t biel beffer fte^t'S mit bem topfen, beffen 8(nbau9S^e t)on 1878 
m 1883 ftieg, bon 40800 ißeftar auf 45900 $^eftar, feitbem aber toteber 
gefotten ift auf 42100 §eftar (1893). 

3){e Seborsugung beS SlnbauS bon ^anbetöpflangen tann ben dauern 
mitunter red^t berJ^ängnigboD merben. „fßa^ SSöl^men anbelangt'', fd^retbt 
Dr. Stob. S)rill, „fo ift t& befannt, bag in jßopfengegenben bie Säuern faft 
au^fd^Iieglid^ ^opfenfultur betreiben unb baburd^ il^r SBo^I unb äßebe bon 
biefer einen $flange abhängig ma^en. S)iefer SBorgang ift aber gerabegu ein 
JQasarbfpiel, toeil ber topfen febr ftarlen $reidf(^n)anfungen unterliegt. @& 
ift fd^on borgefommen, bag in S9dbnien gange S)örfer nad^ einer ober gtoei 
fd^Ie(^ten Hopfenernten an ben 93ettelftab gebracht tooren.'' (^e Agrarfrage 
in Defterreic^, ©. 24.) Slad^ Ärafft, »etriebölebre, @. 82, fd^monft ber 
^opfenpreti^ um 1000 unb mebr $rosent. 

@prid^t man bon ber Sanbtoirtbl'c^aft im allgemeinen, bann lommen 
bte Jhtiturarten, in benen ber Kleinbetrieb bem ©rogbetrieb fiberlegen, faum 
in SBetrad^t, unb bann fann man mobi fogen, bag ber @rogbetrieb bem Klein» 
betrieb entfd^ieben Überlegen ift. 

®erabe bte „^raftifer'' erfennen baS aud^ an. @ie sieben bie S3e« 
mirtbfcbaftung eines großen, berfd^ulbeten ®nM ber eines tieinen, fd^ulben« 
freien, baS benfelben SBertb repräfentirt, in ber Siegel bor. @tn großer 
X^tll ber HQpotbefenberfc^uIbung entfpringt biefer SBorliebe ber „^aftifer" 
ffir ben ©rogbetrieb. SEBer 50000 mnit auf ben @rtt)erb eines @uteS aus» 
legen »iU, gie^t eS bor, ein ®ut im änarttmertb bon 100000 maxt gu 
faufen unb eine ^Qpotbel im Setrag bon 50000 äßarf barauf aufgunebmen, 
ftatt eines im SBertbe bon 50000 aßarf gegen baare 3ab(ung gu ermerben. 

9(ber nodi in anberer äßeife erfennen fie bie Ueberlegenbeit beS ®ro6« 
betriebs an: burc^ @rünbung bon @enoffenfd^aften. @etioffenfd^aftIidber 
betrieb ift ©rofebctrieb. 

c) S)aS (Senoffenfd&aftStoefen. 

@S lann unS nid^t beitommen, bie Sebeutung beS ®enoffenfdgaftSU)efei 
gu leugnen. 2)ie3frage ift nur bte, ftnb bie SBortbeile beS genoffenfd&aftlidbei 
Großbetriebs bem Sauern auf aQen jenen Gebieten gugänglid^, auf benen b 
(Srogbetrieb bem Kleinbetrieb überlegen? Unb toit meit retd^t biefe Uebe 
legenbeit? 



r 



— 117 — 

SBor Mtm mad^en toir bie ä3eo6a(^tung, ha% bi9lf)tt baS lanbmtrt^« 
f^aftlic^e @enoffenfd^afti»mefen fi^ faft üSaig auf bie @ebiete beS ftrebitö 
unb beiS Rubels befd^rinft l^at. Son ben inbuftrieDen Unternehmungen 
einaelner @enoffenf elften , mie äßolfereten, 3ud(^tfabrtten unb bergleid^en 
fe^n mir ^er ab. 3^re SBebeutung für bie Sanbmirtl^f^aft merben toir 
totittx unten bei ber ^Betrachtung ber lanbtoirtl^fd^aftlid^n Snbuftrie erörtern. 
^itx ^anbelt ed fu^ nur um bie eigentliche Sanbmirt^fd^aft. S)a fönnen 
bloS bie SReliorationdgenoffenfd^aften als bireft in bie $robuftion eingreifenbe 
äSereinigungen bejeid^net merben. 2)ie anberen (onbmirt^fd^aftlic^en @eno[fen< 
fc^aften bienen, mie gefagt, üomel^mlic^ 3^^d^n b^ Srebitd ober beS 
3u)if(l^en^anbelS. 

8Iuf biefen Gebieten ift aber bie ©enoffenfc^aft bon Sort^eil nid^t blö^ 
für ben Kleinbetrieb, fonbern au(| für ben Großbetrieb. 

ÜtirgenbS finb bie Sorbebingungen genoffenfd^aftli^er Organifation 
fc^mfid^er entmidCelt afö beim Säuern, ben feine 9(rbeit8^ unb SebenSbebingungen 
ifoliren, auf einen engen jßoriaont befd^r&nfen, ber äRuße berauben, meiere 
bie genoffenf^aftlid^e Selbftregierung erforbert. 8Im fd^Iimmften fte^t'S bamit 
in ben ^oliaeiftaaten, in benen Sa^rl^unberte lange bureaufratifc^e S9et)or» 
munbung unb Unterbrücfung bie ©emo^n^eiten einer genoffenfd^aftlid^en 
S>emo{ratie DöUig ertdbtet ^at Sieben ber Unmiffen^eit ermeift ftc^ bie 
politifd^e Unfreiheit als eine arge Seeinträd^tigung beS bäuerlichen Sßol^IftanbeS. 
9HrgenbS ftnb bie SBauern fd^merer ^u genoffenfd^aftlid^em Sufammenfd^Iug 
p bemegen, aü bort, mo bie Xrabitionen beS patriard^alifc^en StegimeS noc^ 
nid^t erfd^üttert ftnb unb bie ^tüi^tn Don ,,2:^ron unb SHtar" noc^ feft fte^en. 

SBeit leidster afö für bie Sauern toirb ber genoffenfd^aftlic^e 3ufammen« 
f(^Iu6 für bie ®ro6grunbbefi^r, bie Diel geringer an S^^^ ftnb unb benen 
^Ruge, meitreid^enbe Serbinbungen, faufmännifd^eS Sßiffen — eigenes ober 
^emiet^eteS — genfigenb ju ®ebote fte^en. 

Unb fo finben mir benn au^ ^ier, mie bei iebem anberen lanbmirt^« 
fc^aftlid^en t^ortfc^ritt, bag ber Großbetrieb oorange^t. S)aS @enoffenfc^aftS:> 
mefen ift unentbel^rlic^ für ben Säuern gemorben, aber in ben meiften tollen 
nic^t als ein äRittel, ber oereinselten Seiftung beS Groggrunbbeft^erS burd^ 
bie Sereinigung Dieler Keiner SrSfte }u einer @efammtleiftung ebenbürtig 
p toerben, fonbem als ein Snittel, bie Sortl^eile, bie baS Genoffenfd^afts^ 
refen jebem Set^eiligten bringt, nid^t DöKig in ben iQönben beS Groß« 
f!triebs allein gn laffen, fonbem aud^ ein S^eild^en baoon für ftd^ su 
< rl^afd^en. 

3m ^Qpotl^elenmefen mar eS guerft ber Grogbetrieb, ber f^c^ ber 
i ort^ile beS Genoffenfd^aftSmefenS bemächtigte. 2)ie preugifd^en ^Sanb« 
f Ruften" reichen bis ins Dorige ^al^r^unbert jurücf. @te maren ursprünglich 



^ 



— 118 — 

bloge 3tt)angi$genoffenfd^aften ber ritterfc^aftlid^en @üter etngelner ^roüinjeit 
sur ®etoä^rung üon ioQpot^efarfrebit. 3n ben fed^stger unb ftebstger Sauren 
unfertig Sal^r^unbertö gingen fie, eine m6) ber anbeten, boran, ani) md^t 
ritterfd^aftli^e @üter su belel^nen. Süber gletd^ ben ^Qpotl^efarinftituten, bie 
an^ ber SBelet^ung ein ©efd^äft mad^en, l^aben fte bur^auS feine 2n% ftc^ 
mit ber SBelel^nung ber Ileinen @fiter abzugeben, bie su üiele @^erereien 
unb Soften berurfad^t. @runbftä(fe, bie meniger afö einen beftimmten 
©runbfteuerreinertrag obmerfen (150 aßarf in ber SßroDinj @ad^fen, in @d^(esmig« 
JQoIftein, Sßeftfalen, SJranbenburg , 240 SRart in $ommern) ober unter 
einem beftimmten Xai^ert^ fielen (6000 äRart in $ofen), toerben nxd)t 
belehnt. 

$ier ift bie geuoffenf^aftlic^e Organifation ein ^Jltttel, bem größeren 
@runbbefi^ 93ortl^etIe gu t>erf (Raffen, bie bem f leinen ntd^t gugSnglid^ ftnb. 

„8)ei einer gang fummarifd^en Unterfd^eibung'', erHArt ^, ißed^t in ber 
Einleitung gu feinem fc^on gitirten SSud^e aber bie ftaatlid^en unb proüingieQen 
99obenfrebitinftitute in 2)eutfd^Ianb, „mirb man fagen fdnnen: S)ie genoffen:: 
fd^aftlid^e Organifation beS SJobenfrebitd ift oornel^mlid^ bem @ro6' 
grunbbefi^ gu @VLtt gefommen.'' 

^nx ben Reinen ä3auem tommt bie Jhebitgenoffenfd^aft üomei^mli^ in 
SBetrad^t für ben $erfonaIIrebit. Sßag ber bereingelte Sauer nic§t fann, 
baS fann bie Jhebitgenoffenfd^aft, ben ftrebit bed ftSbtif^en großen ®elb« 
fapitatö gu mobemen fapitaliftifd^en S3ebingungen erlangen. @inb bie S>ar' 
(e^en ber eingelnen 99auem gu geringfügig, um baS ©rogfapital gu inter« 
effiren, fo fpielen bie 9(nlei^en einer gangen @enoffenfd^aft eine gang anbere 
9loIIe. Unb ift ein S)arle^en an einen i^r gang unbefannten Sauern ffir 
eine ftäbtifc^e Sauf eine gu riSfante @ad^e, fo mirb burc^ bie @oIibarl^aft 
ber @enoffen baS Stiftfo auf ein SJlinimum rebugirt. @o entfte^t burc^ bie 
firebitgenoffenfd^aften aud^ für ben SSauern bie SJlöglid^feit, ®elb gu mfigigen 
3infen gu erhalten, bie er S)anf ber SBerbeffenmg bed Setrieb^, meiere t^m 
bie Snlei^e ermöglicht, bega^Ien tann, ol^ne fic^ gu ruiniren. ^ein 3tt)eifer, 
bie ftrebitgenoffenfc^aften ftnb für bie SBauern oon größter SBebeutung, afö 
aRittel bei» ötonomifd^en gortfc^rittl», gkoar nic^t bed f^ortfc^rittd gum @ogiaIi^^ 
muß, mie man otelfac^ meint, fonbern gum J^apitalidmud, ieboc^ auc^ al^ 
fold^e ölonomifd^ l^öc^ft mertl^ooK. 

S(ber felbftberftanblic^ nur bort, m fte Surgel faffen unb gebei^en 
Unb baS gefd^ie^t nid^t fo leidet. 3^re ©riinbung unb Seitung ift ffii 
einfache S3auem feine (eid^te @ac^e unb eS ift fraglich, ob bie groge aRaffi 
ber bäuerlichen 93et)dlferung im @tanbe ift, fie ol^ne aUgugrogeiS fiel^rgelb 
gu DeraUgemeinem. 3a bil» b^ute mirb nod^ fe^r lebl^aft barüber geftritten 
melcfie Drganifationdform bie ben @igent^ümlid^feiten ber Sanbteirt^fd^af 



— 119 — 

angemeffenfte fei, unb bie äln^änger ber einen SRid^tung tuerfen ber anbercn 
Dor, fte fei nid^t im @tanbe, tttoa^ für bie Sanbrnirtl^e 5U leiften. 

Sic Slaiffeifcnfc^enÄaffen fielen unter berXfuratel ber ©eiftlid^feit, 
in ben Sd^uIge^^S^eli^fd^en fibermiegen bie ^anbmerfer. Slber anä) bie 
beftorgauifirten Ifinblid&en SSorfd^ufef äffen »erben nur einem Steile ber SJaucrns 
fc^aft Stufen bringen fönnen. Slic^t jeber £anbn)irt^ fann, menn er braud)t, 
ein Sarlel^en erl^alten. 3Jlan mufe mit äufeerfter Sorftc^t Dorgel&en, foHen 
f(§mere ©c^öbigungen ber (Senoffenfd^oft oermieben tüerben. 2)ie nid^t ffrebit- 
tDiirbigen, alfo gerabe bie S3ebärftigften, fallen nad^ föie Dor bem S)orfmud^erer 
in bie ÄroDen. 3mmer^in fmb bie Srebitgenoffcnfd&aften biejenigen ©enoffen* 
fc^aften (abgefe^en t>on benen ber lanbmirt^fd^aftlid^en 3nbuftrien), n^eld^e für 
bie Sauernfc^aft bie mid^tigften. @ie madE)fen aud^ rafd^ an. dlaä) @ering (2)a^ 
©enoffenfd^aftsioefen unb bie ßntmidtlung ber preufeifd^en 3cntraIgenoffenfd&aft§s 
faffe, SBer^anblungen beS preugifd^en £anbe§«Oefouomie'S{oIlegium3, g^ebruar 
1897) jä^Itc man im Seutfd^en JReit^e 1871 erft tttoa 100 länblid&e S)ar* 
Ic^ngfaffen, 1891 2134, 1896 6391. 3n JPreufeen jaulte man nad& einer 
t>on ber 3cntraIgenofTenfd^aftSfaffe oeranftaltcten ©tatiftif am 1. DÖober 1895, 
ate bie »äffe ing Seben trat, ca. 5000 ©enoffenf^aftöfaffen, am30.Dftoberl897 
f(§on 7636. S)arunter freilid^ auc^ bie befannten ^SPumpgenoffenfd^aften". 

2)er ©rofegrunbbefifter f^at berlei 8tnftalten nid^t nötbig. S5er pnbet, 
tocnn frebittüiirbig, auf einfad&ere ffieife ben nötl^igen ffrebit. 

SBie bie ®enoffenfd^aften bed $t)potbefarfrebitl» ftnb auc^ bie 9ReIioration§« 
genoffenfd^aften feine bem Kleinbetrieb eigentl^ämlic^e @inrid^tung, unb baSfelbe 
gilt Don ben SinfaufS^ unb SBerfaufSgenoffenfd^aften. 

S)er ^anbel, bad SluSfted^en beS ftonfurrenten auf bem SRarfte, bag 
®eminnen bed Sunben unb bad ^uiSnu^en ber fionjunftur ift gerabe nic^t 
bie ber ©igenart beS (Senoffenfd^aftgttjefenS entfprcc^enbfte Setl&ätigung. 35er 
Singelunteme^mer, unabl^ängig, rücfftd^t^Iod, aufd Seb^aftefte interefftrt, beforgt 
boS beffer al§ ber @enoffenfd^aftSbeamte. 

S)ag gilt für ben SSertauf ber ein}e(nen SBaaren um fo me^r, je ungleich« 
mSIsiger S^a^frage unb eingebet fomie bie Dualität ber $robufte. tiefer 
Ungleid^mägigteit fd^reiben mir c^ ^auptfäd^ltd^ ju, bag ber SSie^üerfauf fo 
fc^mer genoffenfd^aftlid^ BU betreiben ift. «^aft aQe babin absielenben SBerfud^e 
ftnb in 3)eutfd^lanb gefd^eitert. S)ie Ungleid^mägigfeit ber $robufte mac^t 
fid^ aber in einer äSerfaufSgenoffenfd^aft meit ftärfer geltenb, menn fte oon 
ja^Ireic^en Kleinbauern gebilbet mirb, bie auf bie Derfc^iebenfte äßeife unter 
ben oerfd^iebenften Umftänben probusiren, als toenn ibr nur einige groge 
^Betriebe angehören, Don benen jeber rationell mirtbfcbaftet. @o berichtet 
g. S. t>. 3Renbel*@teinfefö: „3)er genoffenfd^aftlic^e S3utterabfafe bat ficb überall 
ba bema^rt, mo ed ficb um bie SBermertbung größerer unb gleid^mägiger 



— 120 ~ 

Ouantttäten Don SButter l^anbelt, alfo t)on Sßqaren avtö ÜRoffereigenoffenfd^aften 
ober Don (Sroggrunbbefi^ern. SBo aber bie ®enoffenfd^aft bie Set- 
toertl^ung ber S3utter Dieler f leiner $robugenten 3u beforgen f^atte, ba 
f)at fie immer @d^tffbruc^ gelitten." (^anbtoSrterbud^ ber @taat3« 
»iffcnfc^aften, IV, @. 950.) 

S93a§ bie ÜRoIferetgenoffenfdiaften fär ben Kleinbauern bebeuten, merben 
toir, mie f($on gefagt, fpater beleud^ten. JQter toollen mir nur feftl^alten, ba% 
bie gebei^enben SSerfaufSgenoffenfd^aften in ber Siegel fold^e beS ©rogbetriebS, 
nid^t be§ ffleinbetrieb^ fmb. S)a@ gilt nic^t nur für ben SSerfauf Don S3utter, 
fonbern aud& für ben Don Siel^, ©etreibe unb ©piritug. ®ie ©tnrituSDcr^ 
faufSgcnoffenfc^aften, bie in lefeter Seit in 9loi;bbcutfcl^Ianb fo fel^r in bie 
^alme fd^iegen, ftnb bei Sid^te betrad^tet nid^td afö Startelle ber @piritu§:« 
fabrifen gum iQod^^atten ber @pirituSpreife. 

S)te äSerfaufSgenoffenfd^aft n^irb fär ben Kleinbetrieb in größerem SRage 
erft nu^bar gemad^t tuerben fönnen, n^enn es möglid^ mirb, bie einseinen 
aßitglieber ber ©enoffenfd^aft 5U etnl^eitlid^er Sßrobuftion nad^ einl^eitlid^em 
$lan unb mit ein^eitlid^en SRitteln ju bringen. 2)a3U finb bie Slu§fid^ten 
gering, unb eS fdgeint el^er, bag bie beutfd^en Sauern nid^t geneigt finb, nod^ 
meitereS £e^rgelb auf biefem ®ebiet 5U bega^len. @td^er ift ein rafd^eS SBor- 
»ärtgfd^relten ber bfluerlid^en ©enoffcnfc^aften auf biefem ©ebiete in näc^ftcr 
3eit auSgefc^loffen. 

@ie befinben fid^ l^ier im Stabium beS Saftenl» unb SSerfud^end. 

SBcffer bagegen ftel^t eS mit ben SinfaufSgenoffcnfd^aften jur gemeinfamcn 
anfd^affung Don flunftbünger, fjutter, ©aatgut, SSiel^, SWafd^inen unb ber* 
gletd^en. S)ie{e finb in rafd^er Sunal^me begriffen. 9Ran säl^lte lanbrnirtJ^- 
fc^aftlid&e ato^toffoereine : 1875 56, 1880 68, 1888 843, 1894 1071, 
1896 1085. 

S)aneben gab eS 1894 214 lanbmirtidfd^aftlid^e SBerf}eug« unb 
SKafd^inengenoffenfd^aften. 

2luf bem ®ebtet beS @infaufg Don 9to^ftoffen unb 9nafd^inen fönnen 
bie lanbmirt^fd^aftlid^en @enoffenfd^aften n^ol^l eine fel^r frud^tbare £]^ättgfeit 
entfalten. $ier l&anbclt cS fid6 um einfache SSer^öltniffe. ®er SWarft ift 
befannt, es ftnb bie (Senoffenfd^after fclbft, bie i^re Aufträge aufgeben; 
unb bie SSerfäufer an bie @enoffenfd^aft fmb nid^t gerfplitterte Kleinbetriebe, 
fonbern groginbuftrielle Untemel^mungen ober lanbtoirt^fd^aftlid^e ©rogbetriebe 
(8. ». X^ieraüd^tcr). 

S)er Dort^eil^afte Hinflug biefer ©enoffenfd^aften für ben Sanbmirt^ 
ift nid^t 3U leugnen. @te erfparen bie Koften beS B^ifc^cn^^nbetö; freiließ, 
was ber Sanbtoirtl^ babei profitirt, Derliert ber S^ifd^en^änbler — mertoürbigcr 
SBeife eifert gegen bie großen SBaarenl^äufer unb KonfumDereine, bie ben 






— 121 — 

Slrb eitern i^ce ftonfummittel biDtger matten, ^tiemanb ntel^r aU bte 
Agrarier, btcfclben ßcutc, bte elfrigft bcfltffen ftnb, bcn 3toifc§cnl&anbct bort 
5U @runbe gu rtd^ten, mo er ^Beamten, Offisieren unb ©runbbefi^ern 
bie Sßoaren Dert^euert. 9hben ber (Srfparmtg ber Soften beS 3^ifd)cn^anbeIS 
^Qben bie länbltd^en (Stnfaufdgenoffenfc^aften nod^ ben äSortl^eif, ba^ fte ben 
£anbmirt§ Dor SSerfälfd^wigen bemal^ren. aber auc^ l^ier mteber muffen mir 
bie ^rage oufmerfen, ob nid^t ber @rogbetrieb babet mel|r ju gewinnen l^at, 
afö ber ^Kleinbetrieb. SBenn g. 93. bte Berliner ^auptgenoffenfc^aft ben @rog« 
grunbbeft^ern billige Sohlen für il^re S)Qmpfmaf4tnen liefert, fo ift baS nid^t 
ein 3Jlobu%, ber geeignet ift, ben Kleinbetrieb befonberiS ju fdrbern. Unb bie 
(Senoffenfd^aften, bie aßafd^inen onfd^affen, um fie an bie SRitglieber gu Derfaufen 
ober gu Dermietl^en , merben. natürlich einem 3RitgIieb um fo mel^r gu ftatten 
f ommen, je mel^r äRafd^inen ei^ antoenben !ann, alfo je größer fein Betrieb. @S 
ftnb offenbar nid^t bie Kleinbauern, fonbern bie ®rogbauern unb bie ®rogr 
grunbbefi^er, bie aud ben S)ampfpfIuggenoffenf(^aften ben größten SSortl^eil gießen. 

Stuf ben gtögeren Sßirti^fdEiaften ber $rok)ing @ad^fen toirb faft burc^« 
gängig mit bem 2)ampfpflug gepflügt. Slber nur menige bat)on befi^en einen 
fold^en, bie meiften Sßflüge gel^ören 2)ampfpf[uggenoffenfd^aften an. 

SKuf bem national :: fogialen Parteitag gu "Erfurt (September 1897) 
fprac^ ber $aftor ®i3^re in feinem Sleferat über bal» @enoffenfd^aftl»toefen 
bie äSefürd^tung au^, ber (Sroggrunbbeft^ merbe fic^ ber lanbltd^en @enoffen« 
fd^aften bemäd^tigen unb fie feinen S^^^^^ bienftbar mad^en. Sluf bem 1896 
ju Stettin abgel^altenen lanbtoirtl^fd^aftlic^en ©enoffenfd^afti^tage fei baS 
Bureau DoDftänbig in ben ^önben ber ©roggrunbbeft^er geloefen. Bon 41 
Stebnern nahmen nur 4 Kleingrunbbeft^r gu furgen Bemerfungen balS Sßort. 
STuc^ ber 1897 gu S)regben abgehaltene @enoffenfd^aftl»tag fei gang Deriunfert 
getoefen. S)agu ftimmt baS Soblieb, n^eld^ei^ @ering in feinem oben gitirten 
Bortrag t)or bem £anbe9«OeIonomie«KolIegium ben @enoffenfd^aften fang, totil 
fic eine ^neue Sntereffen» unb afrbeitSgemeinfd^aft" begrünben. ,,©ier finben 
mir für einnnber tptig unb einfte^en Bauern unb ©roggrunbbefi^er, 
@ciftlid&e unb Seigrer, Arbeitgeber unb Slrbeiter." 

S)iefe ^inmeife bfirften genügen, gu geigen, bog baS ®enoffenfd^aft§« 
ttKfen üon grofeer Bebeutung für bie moberne Sanbmirt^fd^aft ift, ia^ eS 
aber leinedtoegS ein ÜRittel barftellt, anä) nur auf jenen ©ebieten, auf benen 
e^ in äßirffamfeit tritt, ben Borfprung aufgu^eben, ben ber @rogbetrieb \>ox 
bem Kleinbetrieb l^at. 3m (Segent^eil ift ed oielfad^ fogar ein 3Rittel, biefen 
Borfprung nod^ gu Dergrögern. Slm meiften fd^eint eS und ben mittleren 
Betrieben gu @ute gu fommen, am menigften ben fleinen. 

S)ie föid^tigften ©ebiete lanbtoirt^fd^aftlid^er X^ätigteit finb jebod^ ben 
@enoffenf(^aften felbftänbiger (Singelbetriebe gar nid^t gugänglid^. 



— 122 — 

Sßir fabelt gefe^en, bag ber S)ampfpflug (unb nod^ anbete äßafd^inen, 
S. 99. bie S)rtaföemQfd^tnen) ber ÜRafc^inengenoffenfdgaften für bte {(einen 
Sanbtotrti^e ntc^t anmenbbar ftnb. $lnbere SRafd^inen aber finb fär bte 
genoffenf(^aft(id^e Stnmenbung burc^ felbftänbige Sanbtoirt^e Don üornl^erein 
nid^t geeignet. S)a^ ftnb biejentgen, beren äSenu^ung an beftimmte, furge 
3ettfrtften gebunben ift. Sßeld^en Sßertl^ ^at ber S3eft6 einer genoffenfd^aft» 
lid^en 9Rä^mafd^ine, toenn aUt ®enoffenfd^after gleichzeitig mo^en muffen? 
@etbft bie genoffenfd^aftlid^e SJenu^ung Don S)refd^mafd^tnen ift geeignet, 
Streitigfeiten unb @c^äbigungen l^eroor}urufen. ^^ür ben großen Sanbmirt^, 
ber feine S)ampfbrefc^mafd^ine befi^t, l^at biefe ben SBorti^eil, hab er noc^ 
auf bem ^^Ibe, unmittelbar na^ ber @mte, baS Soxn auSbrefd^en lann; er 
erfpart bie Soften beS XranSport^ unb ber ^(ufbemal^rung (@d^eunenräume) 
beiS ungebrofd^enen ®etreibeiS unb fjat biefeiS fofort nac^ ber @mte jum 
äSerfauf bereit, fo bag er jebe Sonjunftur auiSnu^n fann. S)iefe äSort^eile 
ge^en bem (Senoffenfd^after Derloren, ber fein (betreibe ungebrofd^en einfal^ren 
unb toarten mu6, bid bie Steige an il^n fommt. 

S)ie SSortl^etle ber grdgeren gufammenl^&ngenben ^l&d)t, ber Slrbeit^« 
t^eilung, ber Seitung burd^ toiffenfd^aftlic^ gebilbete Seute, gerabe bie ent« 
fd^eibenben 33ort^ei(e beS ®roPetriebd, fann natürlid^ biefe 8lrt beS @enoffen« 
fc^aftiSmefenS ben {(einen £anbn)irt^en nie bringen. Unb barum ift e§ eine 
eit(e ©Öffnung, ju ermarten, bie ©enoffenfd&aft merbe ben ft(einbetrieb gu einer 
ebenfo rationeOen Sßirt^fd^aft befal^igen, toie bie bed ©rogbetriebS ift. SßoOen 
bie {(einen Sanbmirt^e ftd^ toir{{id^ burd^ baS ©enoffenfc^aftStoefen ber S3ortbei{e 
ber im ®rogen betriebenen Sanbtoirt^fd^aft bemächtigen, bann burfen [\t nic^t 
Ummege einf d^(agen, f onbern muffen gerabe auf i^r 3icl (oS marfc^iren ; bann 
bflrfen fie fic^ nid^t auf bie @ebiete bed ©anbe(S unb be@ Sßud^erS befc^ränfen, 
f onbern muffen fid^ auf iened @ebiet begeben, boS für ben Sanbtoirt^ bad 
entfc^eibenbe ift, baS ®ebiet ber ßanbtoirtl^fd^aft fe(bft. 

@S ift offenbar, bag ein genoffenfd^aft(id^ bemirtbfd^afteted grogeß ®ut 
ftd^ aUer S3ortl^ei(e beS ©rogbetriebi^ bemächtigen {ann, bie burc^ bloge 9to^s 
ftoffs, SKafc^tnen^, ffrebit* unb SSer{aufggenoffenfd&aften gum 2;beil gar nW, 
}um £^ei{ nur bürftig unb unt)o{I{ommen, gu erreid^en finb. 3ug(eid^ aber 
mug einem genoffenfd^aft{id§ bemirt^fd^afteten Sanbgut bie Ueber(egen§eit ber 
9(rbeit ffir ben eigenen ^u^en über bie £obnarbeit gu @nte {ommen. &ine 
berartige @enoffenfd^aft mügte ftd^ a(fo bem {apita(iftifd^en Großbetrieb ntc^t 
nur ebenbürtig, fonbcrn fogar über(egen ermeifen. 2lber merfmürbig — 
gerabe biefe S(rt ©enoffenfd^aften gie^t {ein Sanbmirt^ in @rtoägung. Sl(d 
fd)üd^terne Uebergänge gu fold^en (Senoffenfd^aften {önnte man Diedeid^t mand^e 
aJiebsuc^tgenoffenfd^aftcn betrachten, 3. 8. bie 5o^(enauf5ud&t«genoffenfc^aftcn. 
3)er ä3auer i^at meift {einen S:umme{p(a^ für fein t¥o^{en unb ift oerfuc^t, 



— 123 — 

ed 3u frü^ einiufponnen unb baburc^ 311 ruintren. $(u(j^ fann er nic^t geeignete 
©tallungen unb fad^gemäge Sluffic^t unb oft and) nid^t stoecfmö^igeiS fluttet 
btii^a^tn. ©lefem Uebelftaub Reifen bie tJoJ^Ienaufgud^tSgcnoffenfdiaften ab, 
S. S3. bie 1895 in S^lienkportl^ begdinbete, in ber bie Snitglieber t^re f^o^Ien 
unterbringen, unb n^o biefe gefunbe @töDe, einen geräumigen S^ummelpla^ 
unb fad^funbige Pfleger ftnben. 9(ber oud^ biefe Slrt ©enoffenfd^aften, menn 
fte fd^on lanbtoirtl^fd^aftlid^e SSetriebe barfteffen, besiel^en ftd^ bod^ nur auf 
9?ebensmeige ber Sanbmirti^fd^aft unb finb ebenfalls nur $affiati))niittel, 
einzelne g^olgen ber 3foIirt^eit unb ^efd^ränft^eit beS bäuerlidjeS SBetriebd su 
befeitigen, ol^ne il^m biefe @igenfd^aften felbft ju nei^men. 

Sßol^er fommt eis aber, bag bie S3auern feine äßiene mad^en, aud^ ii^re 
Hauptbetriebe genoffenfd^aftlid^ gu betreiben? Sßarum be{dE)ränfen fte fid^ auf 
unjureid^enbe $aQiattüe? 

9Ran i^at {td^ baiS baburc^ ju erflären gefud^t, bag bie lanbtoirt^fd^aftlid^e 
9(rbeit nid^t fojialer Statur unb bal^er bem gefeOfc^aftlid^en äSetrieb nic^t 
förberlid^ fei. 8[fö einjiger SBeu^eid baffir bient aber bie @rfd^einung, bie 
gu erflären ift. 

@iS ift nid^t einjufel^en, tparum bie moberne Sanbmirt^fd^aft, bie gum 
fapitaliftifd^en ^Betrieb taugt, jum genoffenfd^aftlid^en nid^t taugen fodte. 
Oitoa au^ bem einfad^en ®ruube, toeil ber le^tere nodE) nid^t t)erfu(^t Sorben? 
S)aS märe ein fd^Ied^ter @runb, benn es finb bereits SSerfuc^e, unb smar 
gelungene SSerfud^e gemad^t morben. 

3n ben erfieu Sa^rge^nten unfereS ^Ql^rl^unbertS, als groge S)enfer 
bereits erfannt Ratten, nic^t ber Kleinbetrieb, fonbem ber fogialiftifd^e @rog' 
betrieb fei baS SRittel, bie fapitaliftifd^e SluSbeutung gu fiberminben, too man 
aber nod^ nid^t einfe^en gelernt l^atte, bag ber fogialiftifd^e ©ro^etrieb eine 
Steige beftimmter öfonomifd^er, politifd^er, inteQeftueSer SSorauSfe^ungen er^eifc^e, 
menu er in größerem Umfang ins Seben treten unb fid^ behaupten foffe, bamals 
t)erfud^ten eS nid^t wenige @ntl^uftaften, unter i^nen ber erfte unb meitauS 
größte. Stöbert Omen, burd^ @riinbungen bon fojialiftifc^en Stolonien unb 
©cnoffenfc^aften fofort bie Slnfäfte 5U einer fojiatiftifd^en ©efeDfd^aft ins 2tbtn 
3U rufen. 9?id^t alle SSerfud^e glüdFten, unb biejenigen, bie glüdFten, toaren nid^ts 
meniger als Slnfä^e ju einer fojialiftifc^en @efellfd^aft. 9lber eines betoiefen 
fte unleugbar : bie SKöglid&feit genoffenfd^aftlid^cr SJJrobuftion, bie SJlöglic^feit, 
ben inbioibueHen Stapitaliften burd^ gefeUfd^aftlid^e Sinrid^tungen ju erfe^en. 

35ie meiften biefer Serfud&e »urben naturgemäß auf inbuftrieHem ©ebietc 
gemad^t. Slber einer aud^ auf lanbtoirt^fd^aftlid^em. @S mar bie @enoffen« 
f(^ft üon Slala^ine, bie trefflid^ gebiel^ unb nur burd^ einen ungtöcflid^en Sufall 
gu ©runbe ging. 2)iefeS genoffcnfc^aftlid&e (Sjperiment ift fo iutereffant unb 
menig befannt, baß mir bie (^rgäfilung unferer Ouelle DoHinl^altlidf) micber» 



— 124 — 

geben. äBir entnel^men ben SSerid^t bem Sln^ong ju ß^l^arleS ^tat), 

Philosophy of Necessity, II, @. 581 ff. Srentano f)at benfclben Sentit 

in feinen Sloten ju bcr 8^r!ft ber grau SBebb über ^3)te brittfc^e (Scnoffen* 

f^aftSberoegung" mitget^eilt, ©. 229. 

„^n Srlanb", t^eilt un§ SBrap mit^ ^tuurbe ein erfolgreiche^ genoffen« 
fc^aft(i(^eS ©Speriment angefteQt^ burc^ ^erm Qanbaleur auf feinem ®ute 
9^ala^tne in ber ®raffc^aft QXaxt. @eine $&c^ter gehörten ^ur niebrigften 
©attung von Urlaubern; fte waren arm^ un^uf rieben, lieberlid^ unb bösartig. 
. SBanbaleur wünfc^te fe^r^ i^ren ©^aratter unb i^re Sage ju ^eben, unb ^atte 
eS au(i| gern in feinem eigenen Sntereffe gefe^en, ftetige unb brauchbare Arbeiter 
3U erhalten; er befc^lo^ ba^er 1830 einen SBerfuc^ na^ ben ®runbfa|en DroenS 
mit einigen ben Umftänben angepaßten ^enberungen gu machen. Ungefähr 
40 Sanbarbeiter roaren bereit, auf feinen $Ian ein^uge^en, unb er bilbete aud 
t^nen eine ©efeQf^aft unter feiner eigenen Leitung unb ^lufftc^t. SHefer ®e< 
feQfc^aft verpachtete er fein Sanbgut diala^xm, haS 618 englifc^e flcreS um« 
faßte (1 ^cre = 40,49 ^r), bavon ungefähr 267 SlcreS SSeibelanb, 285 ^ug« 
(anb , 6dV< @umpf unb 2V< ^creS ©arten, ^er SBoben mar im ©anaen gut, 
^ie unb ba fteinig. ^a^u gehörten fec^iS ^fitten unb ein alted @c^Ioß, bie in 
9Bo^nungen für bie ^er^eirat^eten oermanbelt mürben, fomie fonftige ®utS« 
gebäube, StaOe, Scheunen 2C., bie aum 2:^etl ^er^alten mußten aur (Einrichtung 
einei^ gemeinfamen ©peifefaald, eine§ @i6ung§faald, einer @^ule unb von 
@c^(afrdumen für bie ^inber unb bie Unver^eirat^eten. SlOeS ha9 verpachtete 
er um 700 $funb Sterling im 3a^r, inbegriffen eine @&gemü^(e, eine burc^ 
SBaffer getriebene ^ref^mafc^ine unb bie ®ebäube einer grabrtf unb einer 
^ebermerfftätte, aber o^ne änafc^inerie. gür ba$ lebenbe unb tobte Inventar 
unb für 9orfc!^üffe, bie t^nen gemacht mürben, bamit fte 9Za^rung unb ^leibung 
bis aur ndc^ften (Ernte Rotten, Ratten fle mettere 200 $funb Sterling au aa^Ieiu 
@ie follten in ben baau ^ergerid^teten ®ebäuben gemeinfam leben unb mit bem 
gemeinfamen S^apital im gemeinfamen Igntereffe aufammenarbeiten. ^er Ueber« 
fc^uß über bie oben genannten ^ac^tainfen foQte baS (Eigent^um ber über 
17 Sa^re alten SD^itglieber ber (i^efeUfc^aft fein, au gleiten ^^eiten für Snänner 
unb Sfrauen, für SBer^eiratbete unb Unver^eirat^ete. ^ie SBerfaeuge, (S^er&t^ 
unb SD'laf^inen maren in gutem @tanb au galten unb au erneuern, menn ab- 
genutzt; baiS SBieb mar nac^ 3<^^i unb SBert^ auf glei^er ^d^e au galten, ^ie 
$ac^t mar ftetg in ^robuften beiS (S^uteS a^ aalten; im erften ga^re foQte fie 
bereci^net merben na^ ben SRarftpreifen ber $robu!te in Simerict, in fpdteren 
:3abren foUten biefelben SDlengen ftom, IHinbfleif^, ©c^meinefleifc^, Butter 2c. 
in natura abgeliefert merben, mie im erften 3^abre; unb meiere SBerbefferungen 
immer bie ©efeOfc^aft anbrachte, bie [Rente foQte ni^t gefteigert merben; au<j^ 
mar i^nen ein ^a^tfontraft für lange ^auer mit gleid)er diente angefagt, fo« 
ba(b fle genügenb Kapital gefammelt, um ba§ Inventar au laufen. 

^Qtd ba^in blieb SBanbaleur ^gentbümer be^felben. ^er ^ad^tainS 
betrug me^r ald er bt§ber je eraielt. 1831 mürbe bie ^ac^t von 900 ^funb 
Sterling beaa^lt. 1832 betrug ber 9Bert^ beg (ErtragiS faft 1700 $funb Sterling; 
an SBorfc^üffen für SRa^rung, ^leibung, Saatgut 2C. ^atte bie ©efellfc^aft in 
bem ^abre 650 $funb Sterling erbalten. (E^travorfc^üffe für ben Qou von 
$üudcben, ^nf (Raffung von SRöbeln unb bergleicben, abforbirten ben Ueber^ 



— 125 — 

fd^ul; ober bet SBo^Iftonb fHeg unb ein (Srunbftein gn ®ebei^en unb ®(ücf 
tbar gelegt. 

„^te SD^itglieber bet ©efeQf^aft foQten fo lange arbeiten, fo oiel 9lrbett 
verrieten unb nur fo viel on £o^n ouS ber gemeinfomen ftoffe nehmen, oli^ 
toftren fte gemö^nHd^ Sonborbeiter, unb ^xoax fo lange, bis |ie ein eigene^ 
Slopitot befä^n. 3u biefem ßwect ^ielt ber 6e!retär genau 9ud^ über 9lrbeit8« 
§eit unb Setflung eines geben an jebem 2ag, unb am @nbe ber Sßoc^e erhielt 
3eber für feine Arbeit fo 9iel 8o^n^ olS e^ebem ^anbaleur bofür ge^o^It ^atte. 
^ie 9{u9{!c^t auf einen ^nt^eil an bem Uebeifc^u^ erroieS ft^ aI3 ein ftarfer 
eintrieb aur Arbeit, unb biefe Seute leiteten im Stage boppelt fo viel ald bie 
Lohnarbeiter ber Umgebung, ^er anS ber gemeinfomen ^affe vorgefc^offene 
2oi^n mürbe in ^rbeitSnoten audbesa^lt bie nur in i^rem eigenen ^onfum« 
laben angenommen mürben. ^aS ermöglichte e§ bem ®runbbefi6^/ fi^ o^ne 
^orfd^üffe in baarem (Selbe ju erhalten unb mir!te ber Xrunfen^eit entgegen, 
ba beraufc^enbe (8etr&n!e in i^rem ftonfumlaben nid^t gehalten mürben unb 
bie KrbeitSnoten in ben $c^en!en feine ^Inna^me fanben. 

„%€t ftonfumlaben führte nur SBaaren befter OuaUt&t, bie au Sngro^ 
inceifen abgegeben mürben. 9lacl^ irifd^er Sitte bilbeten S!artoffe(n unb Tlxlö:^ 
bie Hauptnahrung, unb ber betrag, ber aud ber gemeinfomen Stoffe belogen 
mürbe, mar oer^ültnilmülig gering, ober bie ^ort^eile, meiere bie SRitglieber 
ber (SefeUfd^aft oud i^rer Bereinigung gogen, ^oben i(re Sage f^od^ über bie 
gemö^nUd^e Lebenshaltung i^rer Hloffe. ^ie 9Rdnner erhielten 4 Sc^iOinge 
pro SBod^e. Ig^re ^uSgoben moren: für ©emüfe, namentlich ftortoffeln, 

1 @<^iaing, anild^ (10 OuartS) 10 $ence, SBüfc^e tc. 2 $ence, llranfenlaffe 

2 !9ence, Kleiber 1 Sd^iHing 10 $ence. ^ie grrouen erhielten 2 @d)iaing 
6 ^ce in ber ®od^e ; fie gaben für ®emüfe 6 $ence ouS, für änilc^ 8 ^ence, 
9Baf(!^e K. 2 $ence, Shonfenfoffe IV« $ence, Kleiber 1 Schilling % ^ence. 
liSer^eirat^ete änitglieber, bie befonberS mo^nten, aa^Iten ber (SefeQfc^aft 
möc^entlic^ 6 $ence 9Rtet^e unb etma 2 $ence für ßeijung. ^Qe ^inber 
vom oierge^nten 97{onat an mürben oud ber gemeinfomen ^offe erholten, obne 
SBeloftung i^rer (Altern, fß^ sum achten ober neunten go^re mürben fie in 
ber ftinberfc^ule untergebra(!^t , bann im gemeinfomen Speifefool ^ufammen 
mit ben unoer^ieirot^eten Snitgliebem. ^ie (Srmoc^fenen sohlten oon i^rem 
Lo^ne nichts für STliet^e, greuerung, Borlefungen, 6^ulen, Vergnügungen. Sie 
fouften feben 9lrtifel im ^urc^fci^nitt \xm 50 ^ro^ent billiger unb erhielten 
beffere Mooren auS i^rem eigenen ftonfumloben , olS fie fonftmo erholten 
fonnten. gebed 97{itglieb tonnte fietS auf ooQe SBefd^dftigung unb auf ben« 
felben 2aglo^n reci^nen unb bie greife ber Lebensmittel moren im Slonfum« 
loben ftetS biefelben. ^ie Slronlen unb gnoaliben erhielten ouS ber Shonfen^ 
foffe einen ooOen ^oglo^n. SBenn ein Bater fiorb, mar für feine ^omilie geforgt. 

^tinmälig ftieg bie ST^itglieberaa^l auf boS doppelte ber urfprünglic^en 
an. SBo^nungen unb änobiliar moren fouber unb nett, bie Speifen gut unb 
of^ne Berfc^menbung zubereitet, unb fie bebienten T^c^ in jebem ^robuftionS- 
§meig fo viel olS möglid^ ber Snofc^inen. ^ie jungen Seute beiber ®e« 
fc^Ied^ter unter fiebje^n Sauren traten obmec^felnb bie ^ienftbotenorbeiten. 
^ie ^rbeitSftunben bouerten im ©ommer von 6 U^r SJZorgenS bis 6 U^r 
9(benbS mit einer Stunbe ST^ittogSpoufe. geben ^benb verfommelte fic!^ ber 
SermoltungSouSfc^u^, um bie arbeiten für ben folgenben ^og an^uorbnen. 



— 126 — 

TDobei bie inbivibueQen Steigungen unb ^^tgfeiten m5gltc^ft berüdtflc^tigt 
n)urben. ^ie jungen Seute würben ungehalten, neben ber Sanburbeit ein nu^« 
Ii(i^e§ ©emerbe ^u lernen, unb Seber, xotld^ immer feine Munition in ber 
©efeOfc^aft, ^atte bei gelbarbetten mitau^elfen, namentlic!^ in ber ^nte^eit. 
^ev Saben^Qlter oert^eilte bie 92a^rungSmitteI, ^(eibung u. f. xo., ber dförtner 
bie ©artenprobutte. SBanbaleur oerfaufte ben Ueberfc^u^ an $robu!ten unb 
befolgte bie ©infäufe für bie SBirt^fc^aft unb ben S^onfumlaben. Wie Streitig^ 
fetten mürben burc^ ein ®c^ieb§gerid)t entfc^ieben unb md^renb ber brei ^a^re 
it)re§ SBeifammenfeiniS Ratten fte nie bie Snteroention eineS ^bt)oIaten ober 
griebenSric^terS ndt^ig. G^raig, ber eifrige unb begabte Qeirat^ tBanbaleurS, 
er^ft^It, mit metc^er Semunberung bie 9efud)er oon 9%a(a^ine fprad^en, einem 
@9ftem, baS bie mitben S^Idnber gd^mte unb bei i^nen an @teQe ber ^rmut^, 
ber Pumpen, beiS @(enbg SHeinlic^feit, ®efunb^eit unb SBo^Iftanb fe^te. 

„@d ift fc^meralic^, ^u berichten, mie biefe ©efellfc^aft gerabe au ber 
3eit, alü fie rapibe ^ortfc^ritte ma^te, plö^Iic^ a^rtrümmert mürbe, unb mie 
melanc^olifc!^ bie Urfac^e biefeiS @nbe§ mar. ^anbaleur gehörte ber ^riftofratie 
an unb bei aOen feinen ^oraügen tl^eilte er eined i^rer Safter. ^ie €pielmut^ 
ruinirte i^n, feine ^amilie, feine ©rünbung. ®t flo^ aud feiner ^imatl^, 
feine (Gläubiger nal^men fein gan^e^ SBefi^t^um in Sefc^Iag, unb o^ne ^u unter« 
fuc^en, mel^e ^nfprüc^e bie Arbeiter Don 9%a(a]^ine barauf Ratten, benu^en 
Tte eS, i^re eigenen ju becfen. ^ie ®efeQfc^aft mar nic^t regiftrirt, auc^ ^tte 
^anbaleur feinen ^a^tüertrag mit i^r abgefc^Ioffen, ba^er bot bad ®efe| i^r 
feinen ©c^u^." 

dlid)t minber entfd^ieben lote 9ta(al^ine setgen bie fommuniftifd^en &t^ 
mcinbcn in Jlorbamertfa, toeld&c trefflichen ©rgcbniffc ber gcnoffenfd^aftltd^e 
betrieb ber Sanbtoirtl^fd^aft auf moberner ©runblage erjtelen fonn. 9torbl^off 
meift in feinem S3ud^e über biefe @emeinben gu mteber^olten äRalen barauf 
j^tn, ba6 beren Sanbtoirt^fd^aft bie i^rer 9?ad^barn an Sntenftbitöt unb rotio^ 
neuer SluSnü^ung ber borl^anbenen Gräfte toett übertrifft. S^x ®ebet^en 
bent{)t nld^t'gum ®eringften auf il^rer überlegenen SIgrifuItur. „@ie finb auS^ 
gcäcid^nete ßanbtoirtl&c'', fagt er bon ber 8[mana:s®cmcinbe, „Mc fd^öncS 
ajicl^ l^altcn, baS fte mit beutfd^cr Sorgfalt betreuen; fic l^aben ©tattfutte^ 
rung im SBtnter'' (@. 40). 3)ie ©l^afcrö l^abcn ^^gcmöl^nlid^ fd^önc ©d^eunen 
unb ade ^(rbeitiSgelegen^eiten finb aufd ä3efte unb SSequemfte eingeriditet. . . . 
3n ber ßanbtoirt^fd^aft \ii)c\itn Pe feine SKü^e ; langf am arbeiten fte 3al&r für 
3a^r baran, ben ©oben urbar ju mad^en, il^n üon ©tcincn gu reinigen unb 
gutes SIcferlanb ^ersufteHen. @ie lieben Kulturen, bie biete betaiDirte ®org^ 
falt crforbcm, tote 3. 83. bie 3«d^t bon ©artenfämcrcien. ©ie galten fd^öncö 
äJiel^ unb il^re SBirt^fd^aftSgebäube ftnb in ber Siegel aul^gegeid^net eingeriditet, 
um arbeit gu fparen" (@. 149). 

^3)ic garm (ber SPerfeftioniften üon amerifa) ift auSgegeid^net gej&aöcn" 
(®. 278). ^3d^ barf nic^t üergeffen mitgut^cilen, bafe (in ber Aurora» 
gemeinbe) bie Dbftgärten, Sßeinberge unb 3ici^0ätten rattoneff unb aui^egeid^net 
bearbeitet ftnb. . . . id^ gtoeifte nld^t, bag fte Aurora mit feinen Dbftgärten 



— 127 — 

imb fonftigen toertJ^üoKen ffulturcn mit ber ^ölfte ber Soften, bie ein prioateS 
Untcrncl^mcn crl^cifd^t l^ättc, gu bcm gcmad^t ^abcn, mag e§ fff^ (@. 319, 
823). 3)ic »iffiop ©itt* ftolonic ^bcfafe 1859 gc^ntaufcnb SlcrcS ßanb, aHcS 
orbentlid^ einge}äunt unb in auSgeseid^netem @tanbe. @ie l^aben baS feinfte 
äJiel^ im Qtaak** (@. 346). Unb bad toaxcn nid^t Slu^nal^men. 9?orb^off 
erHärt in feinem 9tefumee au^bräcflid^ bie äberlegene Sanbmirtl^fd^aft fär eine 
ber ßigentl^ümlid^feiten ber fommuniftifd^en ffolonien (@. 415). (The com- 
mnnistic societies of the nnited States.) 

S)aS bürfte geniigen, su jeigen, bog bie lanbmirtl^fd^aftlid^e SIrBeit ber 
genoffenfd^aftlic^en f^orm feineSmegS tpiberftrebt. SBenn tro^bem bie S3auern 
feinen ernft^aften SSerfud^ mad^en, fic^ biefer t^orm auf bem eigentlid^en @e« 
biet if)rer Sätigfeit gu bemäd^tigen, fo liegt ber ®rnnb babon fef)r na^e. 

SZiemanb toirb bel^aupten tnoKen, bajs bie inbuftrieQe SIrbeit nic^t genoffcu- 
fd^aftlid^ aufs S3efte betrieben toerben fann. Sßtr feigen aber, bag tro^bent 
bie $anbtperfer ebenfo tnie bie SJauern feine SRiene mad^en, bon ber @insel« 
probuftion sur genoffenfd^aftlid^en überguge^en. @o mie biefe, berfuc^en 
aud^ iene, nur auf ben @ebieten ber SBaarengirfuIation unb beS 9rebitg 
bie SBort^eile bed @rogbetriebd burd^ genoffenfc^aftlid^e Organifationen gu ge^^ 
n)innen. $ier mie bort foQ ber genoffenfc^aftlid^e (Sro^Betrieb nur ein äRittel 
fein, ber irrationeden SIeinprobuftion ia^ Seben gu Derlängern, \tatt fie gur 
@rogprobuftion fibergufül^ren. 

Unb baS ift begreiflich genug. S)ie ^anbmerfer fönnen gu genoffen« 
fc^aftlid^er $robuftion nid^t übergel^en, o^ne i^r $rit)ateigent^um an ben 
$robuftion§mitteIn aufgugeben. 3e mel^r fte beft^en, je el^er fie im ©tanbe 
toären, burd^ il^re Bereinigung einen fonfurrengfä^igen, fapttalfräftigen ©rofe* 
betrieb gu grfinben, befto meniger ftnb fie geneigt, i^r ^düateigentl^um in eine 
ßcmeinfame Äaffe gu t^un. Um fo mentger, ba ja in ber 5*utigen ©efett* 
f^aft eine jebc berarttge ©rünbung ein ©prung inS ®unfle ift, ein %peri* 
ment, bei bem ber eingelne SBetl^eiligte nid^t mie ber magenbe Saufmann bei 
feinen @pefu[ationen, ftd^ auf feine eigenen f^l^igfeiten ber(affen fann, fonbern 
bei bem fein @ebei^en gang abl^ängig ift üon ben t^^igfeiten, bem ©emeinfinn, 
ber S)idgiplin S(nberer, @igenf (haften , bon benen bie betben legieren gerabe 
beim ifolirt arbeitenben ^anbmerfer am menigften entmidFelt ftnb. 

9{od^ mei^r atö für ben ^anbmerfer gilt bc& aUeg für ben Säuern. 
Tlan f)at ba§ Sßort Dom ßigentl^umSfanatiSmud ber SBauern für eine Se« 
fd^impfung erflärt, ed fpric^t aber nur eine befannte £^atfad^e an^, SBeit 
me^r nod^ afö ber ^anbmerfer an feiner @ingelmerfftatt ^ängt ber Sauer an 
feinem @runb unb Soben. 3e mel^r bie Seüölferung anmäd^ft, je größer 
ha^ Serlangen nad^ Sanb, befto g&^er flebt er an feiner @d^oIIe. 3n Slmerifa 
Dcriägt er, ober Derlieg er menigftenS bid t)or J!urgem, leidsten ^ergeng fein 



— 128 — 

@vi, menn eS nid^t mel^r genügenben Ertrag abtoarf, um md) bem Sßeflen 
gu gießen ; too no(^ genug Sanb Dor^anben. 3n 2)eutf erlaub unb granfretc^ 
tft il^m feine Sntbe^rung grog genug, feine ^arjeUe au behaupten, fein $reis 
l^od^ genug, i^r eine neue ^injujufägen. ÜRan benfe nur an bie ©d^miertg« 
feiten, benen eine fo not^menbige unb mo^It^ätige Operation, toie bie 3ufammen« 
legung ber mit anberem SBeft^ bunt gemengten ©runbftüfe beS Singeinen 
begegnet! 

3)abei ^anbelt eS jtd^ nur um einen SluStaufcl oon ©runbftficfen, bei bem 
jeber S3et^eiligte getoinnt. S)iefe Operation fann ber mtberftrebenben äRinontät 
einer @emeinbe aufgegtnungen toerben. @d^on im t)origen 3a^rl^unbert ging 
ber „aufgeflärte" SlbfoIutiSmuö in biefer Slid^tung öor, mitunter red^t rucf« 
ftc^ti^IoS. aber l^eute nod^ ift man in S)eutfdgIonb toeit Don ber aDgemeinen 
2)ur(i^fü^rung ber Sufammenlegung ber @runbftüfe entfernt. S)a lann man 
ftd^ benfen, loie auSfic^tSlod ber SSerfud^ märe, eine bäuerlid^e $robuftü)« 
genoffenfc^aft gu grflnben, bei ber bie ^et^eiligten i^re ©runbftfife nic^t aufi^ 
gutaufd^en, fonbern an bie ©enoffenfd^aft abgugeben l^fitten, eine Operation, 
bie ben miberftrebenben @Iementen nic^t aufgegtoungen merben finnte. 

Unb ber Don üorn^erein gu 9ßigtrauen geneigte SBauer märe ber ©enoffen- 
fd^aft gegenüber befonberS geneigt bagu, benn feine je^ige 9(rbeit8^ unb Seben^» 
bebingungen ifoliren i^n noc^ me^r afö ben ipanbmerfer, entmidCeln in i^m 
no(^ meniger afö in biefem bie genoffenfdiaftlid^en £ugenben. 

S)ad ©enoffenfd^aft^mefen in bie $robuftion eingufü^ren, bc& DermSgen 
nur jene ®Iemente, bie nid^t» gu Perlicren l^aben, atö i^re ftetten^ jene 
Elemente, bie ber fapitaliftifd^e SSetrieb gefd^ult l^at in bem gefeOfd^aftlid^en 
Sufammenarbeiten, in benen ber organiftrte ftampf gegen bie fapitaliftifc^ 
9(u9beutung bie genoffenfd^aftlic^en Xugenben grog gegogen l^at, bad Vertrauen 
gur @efammt^eit ber @enoffen, bie Eingabe an bie ®efammtl^eit, bie freimidige 
Unterorbnung unter fie. 

Stein @ntmiflunggftabiuni Iftgt fid^ äberfpringen. SHe groge äRaffe 
ber 9)urc^fd^nittSmenfd§en fann unter normalen SSerl^&Itniffen nid^t unvermittelt 
Dom tjanbmerfSmagigen ober bauer(id^en SSetrieb gum genoffenfd^aftlid^en @rogs 
betrieb übergeben. 2)ad ^ioateigentbum an ben $robuttionSmitteIn fte^t bem 
^emmenb im SBeg. @rft bie fapitaliftifd^e ^robuftionSmeife fd^afft bie Bov^ 
bebingungen für ben genoffenfd^aftlid^en ©rogbetrieb, inbem fie nic^t nur eine 
Slaffe t)on 9(rbeitem b^toorbringt, ffir bie bai^ $rit)ateigentl^um an ben $ro 
buftionSmitteln aufgehoben ift, fonbern aud^ ben $robuftiondproge| gu einen 
gefeDf(^aftIid|en mac^t unb ben ^laffengegenfa^ gmifd^en ben ftapitaliftei 
unb i^ren Sol^narbeitem ergeugt unb Derfd^örft, ber biefe gmingt, bie (Srfe^u(j 
beS fapitatiftifd^en Sigentl^umd an ben ^robuftionemitteln burc^ ba^ gefedfc^aft 
lid^e an^uftreben. 



— 129 - 

^i^t t)on bett S3efi^enben, nur Don ben ä3efi^Iofen fann ber Ue&ergang 
aur genoffenfd^aftlid^en ^robuftion audge^en. 2)amtt foQ jebod^ ntd^t ütoa 
flcfagt fein, bafe für S3aucrn unb ©anbtocrfer nur ein einziger SBcg sur 
genoffenfd^aftn^en Sßrobuftion fü^rt, ber burd^ baS S)urd^gangi$ftabtum beS 
Proletariats l^inburc^; bag fit naturnot^meubig üom Kapital espropriirt toerben 
mußten, bag fi^ialiftifd^e $robuItion unmöglich fei, fo lange eg noc^ Säuern 
unb ©anbtocrfcr gc6c. Slic^tS irriger al8 baS. ®amit ift nur fo üiel gefagt, 
bag eingig baS flegreid^e Proletariat bie ^nitiatibe gur genoffenfc^aftlid^en 
$robultton ergreifen unb bie SBebingungen fc^affen fann, toeld^e ei^ au^ JQanb« 
merfem unb SBauern nid^t btoe ibeeU, mie ^eute, fonbem t^atfäc^Iid^ möglich 
mad^en, su genoffenfd^aftlidier @roBprobuftion überguge^en. 

Setoä^ren fid^ erft einmal bie foäialiftifd^en — öon proletarifd^en fönnen 
»ir bann nid^t me^r rcben — ©enoffenf^aften, ift einmal baö atiftfo oer* 
fd^tt)unben, baS l^eute noc^ iebem mirt^fd^aftlic^en Unternehmen anhaftet, mirb 
ber Sauer burc^ l>a^ aufgeben feinet SobenS nid^t me^r mit ber Sßroletarifirung 
bebrol^t, bann toirb aud^ er erfennen, bag baS $riüateigent^um an ben 
5ßrobu!tion§mitteIn nur ein ©inbcrnife für i^n ift, ju einer ^ö^eren Sctricfes 
form überzugeben, ein ^inbernig, beffen er ftd^ bann gern entlebigen mirb. 

3)agegen ift eS ein Unbing, in erwarten, ba^ ber S3auer in ber 
f^eutigen (Sefellfd^aft jur genoffenfd^aftHc^en $robuftion übergel^en mirb. 
2)aS ^eigt aber nid^ts SlnbereS, afö ba6 eS auSgefc^Ioffen ift, baS @enoffen« 
1(§aft3toefen fönne in ber fapitaliftif^en JßrobuftionStoeife für ben Sauern ein 
SRittel merben, ftd^ aller Sortl^eile beS (SrogbetriebS 3u bemäd^tigen, unb 
baburc^ fein bäuerlidieS Sigentl^um, biefe toanfenbe ©äule beg Sefte^enben, 
§u ftärfen unb gu befeftigen. S)er Sauer, ber einmal erfannt f^at, ba^ er 
nur burd^ genoffenfd^aftlid^e lanbtoirt^fd^aftlid^e Sßrobuftion fid^ behaupten fann, 
ber toirb aud^ gur ßrfenntnig fommen, ba^ eine berartige $robuftion für il^n 
nur bort erreid^bar ift, too baS Proletariat bie ÜRad^t f)at, bie gefetlfd^aftlid^en 
äSerl^ältniffe feinen 3ntereffen entfprec^enb }u geftalten. 2)ann aber toirb er 
Sogialbemofrat. 



itaut<f9, Agrarfrage. 



1 



VII. 

9te Sdtranlten lier ltaptfalipif(|ten Xanliterirl^ft^ft 



a) 2){e S)Qten ber Statiftil. 

S)aS t^ajit ber Unterfud^ungen bed vorigen ffapitefö lautet: S>er ®ro6« 
betrieb tft bent Kleinbetrieb in allen bebeutenben 3^ct0^n ber Sanbtoirt^fc^aft 
ted^nifd^ überlegen, toenn aud^ nid^t in bem ®rabe, mie in ben entfd^eibenben 
StotxQtn ber 3nbuftrie. 2)aiS ift feine neue Sßal^rl^eit. S3ereitg in ber äRitte 
beS t)origen Sal^r^unbertS, al§ ba^ SRafd^inenmefen in ber iBanbmtrt^fd^aft 
erft in feinen Slnföngen lag, bie naturmiffenfd^aftlid^en ©runblagen ber Sanb^ 
mirtl^fd^aft noc^ ntd^t gebilbet maren, verlangte ber ®riinber ber pl^^ftolratifd^n 
Sd^ule, OueSnaQ, in feinen Maximes g^n^rales du gonvemement äcono- 
mique d'un royaume agricole: „S)te bem Kornbau genribmeten @runbs 
ftficfe fönten fo oiel aß möglid^ in großen $ad^tungen l^ereinigt fein, bie 
bon reid^en Sanbmirtl^en au^ebeutet toerben; benn in ben großen lanbrnirtl^^ 
fd^aftlid^en Setrieben fmb bie Slu^gaben für Srl^aftung unb ^Reparatur ber 
©ebäube unb oer^ältnigmägig bie $robufttondIoften oiel geringer unb ber 
Sleinertrag (prodnit net) Diel gröjser atö in ben Keinen." 

^VL(S) in @nglanb toaren um biefe S&it bie Defonomen k^ortoiegenb S(n« 
pnger beS Großbetriebs, 3. 93. 91. goung. SBenn 9lbam @mitl^ in feinem 
Wealth of Nations meint, ein ©roggrunbbefi^er fei feiten ein großer Skr^ 
befferer ber £anbmirtl^fdE)aft, fo totnbtt er fid^ bamit nid^t gegen ben tapu 
taliftifd^en ©roßbetrieb, fonbern gegen ben feubalen Satifunbienbefi^ 
mit jablreid^en fleinen, su ben oerfd^iebenften 9)ienften unb W>qQbtn tytt» 
pflid^teten unb babei gans üon ber Sßidfür i^reS (Srunbl^errn abhängigen 
$äd^tern. 9)iefen gegenfiber ^ob er bie SSortl^eile bed freien bSuerlt^en 
Seft^eS ^eroor. Slber, fägt er l^inju, „nad^ fleinen @runbbeft^rn fmb '1 
jebem £anbe retd^e unb große $ac||ter bie $auptoerbefferer ber San « 
toirt^fd&aft". (ÜI, 2.) 

aSalb n)urbe allgemein gugegeben, baß bie große, lapitaliftifd^ (nl t 
feubaliftifd^) betriebene Sanbmirtl^fd^aft ben größten 9ieinertrag obtoerfe. 8(1 r 
fo fel^r bie englifdie Sanbmtrtbfd^aft baS SRufter für bie europäifc^e tourt , 



— 131 — 

bie engltfd^en 3uftänbe erfd^ienen ntd^t immer mufter^aft. Unb befonberd bte 
@£ptopnation ber ä3auern{d|aft gu fünften bed ©togbetriebiS erfd^ien bebenSic^. 
gffit bte 3Ronard^en unb fßolitiler fd|on beS^alb, ti^eil bie SSauemfc^aft ben 
Stttn ht^ $eereS bilbete. Z)ie @ngl&nber l^ielten fein groged Sanb^eer, fle 
tonnten beS SBauem entbel^ren. SIber eine fontinentale Station ol^ne SBouem 
tonnte ftd^ einem dla^iax gegenftber, ber eine ftarte SJauemfd^aft aufteiei^, 
taum behaupten, ^a^u lom nod^ eine anbete @rmägung: in (Snglanb n^ar 
bie Sdauernfd^aft erfe^t n^orben burd^ ein ja^lreic^ei^, ebenfo elenbeS toie 
unrul^igeiS Proletariat, bai^ tein @egengemid^t in einer beft^enben arbeitenben 
ftlaffe fanb. Z)ie SRenfd^enfrennbe in ben Steigen ber SBourgeoifie, bte nid^t 
ben SDtutl^ Ratten, gleid^ ben Utopiften sum ©ogtaltSmuS Doi^ubringen, ebenfo 
tote bie äSerf echter ber topitaliftifd^en 9(uSbeutung, meiere bem $rioateigen« 
tl^um an ben ^robuItionSmitteln eine fidlere @tü^e im äSoIfe gu geben fud^ten, 
kourben bal^er gu £obrebnern bel^ I&nblid^en Kleinbetriebs, @idmonbi unb 
3. @t. aRia ebenfo tote bie ^.i^id^tdatöfrei^Snbler'' unb bereu ©egenftfidC, 
bte 8(grarier. @ie behaupteten aQerbingS in ber Siegel nic^t feine ted^nifd^e 
Ueberlegenl^eit, fonbern gaben iu, bag ber (Srogbetrieb ben größeren 8lein« 
ertrag abtoerfe, fie toiefen bloS auf bie polittfc^en unb fojialen ©efa^ren 
bcS fie^teren l^in. 

^3)le neuen Defonomen auf ber einen Seite'', rief ©iSmonbi in feinen 
!&tades snr l'^conomic politique, „bie gemiegtefteh Sfgronomen auf ber 
anberen totthtn nid^t mflbe, bie reid^ften unb inteDtgenteften $äd^ter ju preifen, 
bte groge betriebe leiten; fie betounbern bie 9(uSbel^nung i^rer S3aulid^leiten, 
bie SoQenbung i^rer ©erätl^e unb Sßeri^euge, bie @d^8nl^eit i^reS SSiel^eS* ^Okx 
inmitten i^rer Setounberung für bie @ad^en oergeffen fte ber äßenfd^en, fie oer« 
geffen fogar, fie {Ujö^Ien. 2)ie englifd^e Duabratmeile entl^ölt 640 9(cred: baS ift 
ungefäl^r bie 8(u8be^nung einer fc^dnen unb reichen englifd^en t^rm. S)ie friil^eren 
S93irt]^fd^aften, bie eine ^milie mit ü^ren Rauben bearbeiten tonnte, o^ne 
frembe $ilfe, o^ne Xaglöl^ner, aber aud^ ol^ne S(rbeit9(ofigteit, bie jebem 
SRitglieb ber gfamilie Arbeit für {eben Sag im 3a^re fid^erten, umfaßten nl^i 
tne^r afö 64 S(crel^. 3Jlan brandete je^n fold^er S3etriebe um einen mobemen 
baraud gu mad^en. 3c^n ^milien oon SSauern tourben bertrieben, um einem 
$äd^ter bei^ neuen ®QftemS $Ia$ gu mad^en." @r befämpft ben ©rogbetrieb, 
toeil er Proletarier fd^afft, nid^t, meil ber Kleinbetrieb mei^r ober beffered 
leiften fann. 

@eitbem l^at fid^ bie mobeme groge Sanbn^irtl^fc^aft enorm entn)icfelt, 
ober gerabe ie^ treten Oetonomen auf, bie bie @benbärtigleit bed länblid^en 
ftleinbetriebd gegenüber bem Großbetrieb behaupten, Ja Oefonomen, bie in ben 
ftebsiger Sauren nod^ felbft bie Un^altbarfeit beg erfteren oerlünbigt, propl^e^ 
geien je^t bad @nbe beS legieren, g. S3. Dr. Stubolf 3ReQer, ober erllören eS 



— 132 — 



minbeftenS für stoeifeC^aft, toeld^e SBetrtebSform rationeller. Sßtr l^aben @tn« 
gängig btefer @d^rtft eine ba^ingel^enbe Sleu^erung ©ombarti^ mitget^eilt, eines 
Sforfd^erS, bcffen Unbefangcnl^cit in biefer grage 9Hemanb beftreiten loirb, unb 
ber feine äJel^auptung nid^t auffteffen mürbe , o^ne fid^ auf beftimmte Zf^cd^ 
fad^en su ftü^en. 

SBeld^eS finb btefe S^atfad^en? @ie ftnb nid^t auf bem @ebiet ber 
8(gronomie ju fud^en, fie entftammen ber ©tatifttt. 2)iefe geigt, bag 
jen^^ rafd^e äSerfc^minbeu beS länblic^en SleinbetriebS \)öt bem (Srogbetrieb, 
bai$ man nad^ bem aitufter @nglanbs aud^ auf bem kontinent ern^artete ober 
befürd^tete, {eitbem bort ber fapitaliftifd^e (Srogbetrieb in auSgebel^nterem Wla^e 
feinen @ingug l^ielt, alfo ungef&l^r feit ben fündiger 3a^ren, ni^ eingetreten 
ift. 3a e§ ift fogar fteUentöeife el^er bie 3:enben} nad^ einer SBermel^rung 
ber il^rer territorialen 9[u@be§nung nad^ Ileinen SSetriebe t)or]^anben. @o fanb 
man 5. 93. bei ben beutfc^en SäetriebSg&i^Iungen : 



£anbn)irt^f(^ft(i«^e 
eetriebe 



unter 2 ^eCtar 
2— 5 * 
5—20 * 

20—100 = 

über 100 = 




3061881 

981 407 

926606 

281510 

24991 



3236867 

1016818 

998804 

281767 

25061 



X6« ober 
3una^tne 



+ 174536 
+ 34911 
+ 72199 
+ 257 
+ 70 



SanbiDirtMc^oftli^ benutzte 
Ifltt^ in 6ef tat 

1882 1896 



1825938 
3190203 
9158398 
9908170 
7786263 



1808444 
3285984 
9721875 
9869837 
7831801 



3u' ober 
Xbnabme 



— 17494 
+ 96781 
+ 563477 

— 38833 
+ 45538 



dliä)t gang in gletd^er Stid^tung ging bie SnttoidFIung in f^ranfreid^. 
S)ort gö^Ite man: 



Sanbmirtbfd^ftUc^e 


8ß^l ber »etriebe 


Slb» ober 


Tad «ebiet ber »etriebe 
in ^eftar 


Su» ober 


»etriebe 


1882 1892 


3una^me 


1882 1899 


Xbna^me 


unter 1 $eftar 


2167667 


2235405 


+ 67738 


1083833 


1327253 


+ 243420 


1— 5 = 


1865878 


1829259 


36619 


5597634 


5489200 


— 108434 


6—10 :: 


769152 


788299 


+ 19147 


5768640 


5755500 


13140 


10—40 * 


727222 


711118 


— 16104 


14845650 


14313417 


-^532243 


über 40 s 


142088 


138671 


3417 


22296106 


22493393 


+ 197288 



Sßä^renb in 2)eutfd^Ianb bie SRittelbetriebe (ber oon ii^nen olfupirten 
f^Sd^e nad^) am meiften anmud^fen, finben u?ir in g^ranfreid^, bag bie grSgten 
unb bie Ileinften S3etriebe an S3oben gugenommen l^aben. 3){e mittleren nehmen 
an S(^U unb ®ebiet ab. SIber biefe 9Ibnal^me ift eine unerhebliche, mit 8(uS« 
nal^me atterbingS ber cigentlid^ bäuerlid&en SJctriebe (10—40 ©eftar). Seben* 
falld ift bie @nttoid(Iung leine rafd^e. 



— 133 — 



3n @ro66rttannten 


flnbcn 


toir: 










£anbi9irtbf(^ftlü^ Oetriebe 


3abl b«r »etriebe 
1886 1895 


3u«0ber 
abnobme 


Sanbn)inbf<l^ftli4 ^^ 
nu^te ^Utc^e in XcreS 

1886 1896 


3u<i ober 
Slbna^me 


1— 6 «cre« 


(0,40— 2 ^fftar) 


1S5 786 


117 068 


— 17 768 


889677 


866792 


— 22685 


6— 20 • 


2— 8 


148806 


149818 


+ 1012 


1656827 


1667647 


4- 10880 


20— 50 « 


8— 20 « 


84140 


86 663 


H- 1514 


2824527 


2864976 


+ 40 449 


60—100 « 


20— 40 


64716 


66 626 


+ 1910 


4746 520 


4886 208 


+ 188688 


100— soo * 


40—120 


70578 


81245 


+ 1672 


18658495 


18876914 


+ 217 429 


300—600 • 


120—200 * 


18875 


18 568 


— 807 


5241168 


5118946 


— 127 228 


Ucber 600 • 


fibec 200 


5480 


5219 


— 270 


4029843 


8803036 


— 226807 



8(e^nlt(^ tote in 3)eutf(^[anb ftnben toir auc^ in @nglanb ein Slntoad^fen 
ber »etticbe mittlerer Slugbe^nung. atterblng» finb eS im ©cutfc^en Steit^ 
bic SBetriebe ömt 5—20 ©eftar, bie am meiftcn an Soben getoonnen Mafien, 
in ©nglanb bie öon 40—120 $eftar, bie Sßiemanb %yx ben Kleinbetrieben 
loirb red^nen tooffen. %xt fleinften Setriebe l^aben, im ©egenfafe ju ©eutfd^« 
lanb, abgenommen, ©benfo aber aucl& bie größten Setriebe fiber 120 ©eftar. 

9Iu^ ben aber bie amerifanifc^e Sanbtoirtl^fd^aft Dorliegenben S)aten 
l^abcn öerfd^iebene Defonomen, fo ©d&äffle, Dr. 81. äWe^er unb Slnbere bebugiren 
motten, bafe bort ber ftleinbetrieb ben ©rofebetrieb oerbrängt. SBir tootten 
bie barauf ^intoeifenben 3cii^kn belS amerifanifd^en S^nful^ i^ier t\Xi^QSi nöl^er 
betrachten. e§ ift rid^tig, bafe bie SJurd^fd&nittSgröfee ber Kärnten feit 1850 
im Stttcfgang begriffen toar. @ie betrug 

1850 203 Slcre« 

1860 199 * 



1870 . 
1880 . 



153 
134 



aber 1890 toor fle fd^on toieber l^öl^er, 137 acrcS. 

3)er 8cittoeilige Slüdfgang in ber ©urd^fd&nittggröfee ber Setriebe ift 
j^auptföd^lid^ ber S^rfc^Iagung ber großen $Iantagen beS SübenS jujufdireiben, 
bie eine Solgc ber Siegerbefreiung toar. 6o öerminberte ftd^ 1860 bis 1890 
bie ©urdEifd^nittggröfee ber ^arm 5. ». in gloriba öon 445 8laeg auf 107, 
in ©fibfarolina oon 488 auf 115, in aiabama üon 347 auf 126, aRiffiffippi 
oon 370 auf 122, ßouipana 537 auf 138, lejaS 591 auf 225. 3m attge^^ 
meinen nal&m bie SJurd^fd^nittSgröfee ber %^im in ben fübatlantifd&en ^ioAit^ 
in bem genannten 3«traum oon 353 auf 134 8IaeS ab, in benen ber ffib« 
Sentralen 3one öon 321 auf 144. ©inen Sieg bcg Kleinbetriebs über ben 
mobernen (Srofebetrieb toirb fein 8ad§funbiger in biefen Sal^I^n fc^cn. Slnberer^ 
feitS finben toir attcrbingS aud^ eine entfd&iebene SSerflcincrung beS Slreatö ber 
gfarmen in bem relatiö alten ffulturlanb ber norbatlantifc^en ^io^QiXtXi. 
S)ort finft bie ©ur^fd^nittSgröfee ftetig aud^ im legten Sa^rsel^nt. Slber bie« 



— 134 — 

@infen tft l^auptfäd^Iic^ ber Sermmberung bed ntd^t fttitbtrten gfotmlonbc^, 
mi)t ber Einengung bed SBetriebd iusufd^reiDen. @@ betrug bi ber Slegion 
ber norbatlantifc^en ®taattn: 

^ammtpciU ber fgotm ^baoon ualultfolrtef iaah 

1860 118 ^creS 43 %cre§ = 88,44 ^ogent 

1860 108 ^ 89 < = 86,18 

1870 104 ^ 36 - — 34,47 

1880 98 • 31 • = 81,77 

1890 95 :> 31 « = 32,52 

2)te projentuale 3una^me beg unfitlttotrten Sanbe^ im legten 3a^r^c^nt 
föQt sufammett mit einem SJerbmmen ber Sattbtoirtl^fc^aft, bag {tc^ in all« 
gemeinem SHtcfgang bei^ f^rmlanbei^ äußert. S>tefeiS noi^m in ber genannten 
»legion öon 67985640 Acre« (1880) auf 62743525 (1890), alfo um 
me§r ali^ fänf aßillionen, ob. 

2)agegen toud^S in ben ®taattn ber norbsentralen ®egenb, beii 
eigentlichen SBeigenftaaten , bie 2)ur(^fd^nittSgrö6e ber (Carmen dou 1880 btö 
1890 k^on 122 auf 133 Slaei». 

Slüf bie gleid^e @ntmicflung, toit fie bie Seränberungen in ber Surc^« 
fc^nittdgrd^e ber g^arm anjeigen, meift bie S3emegung ber 9(nsa^I ber 
©rogbetriebe ^in. ®ie gelten aEerbingd in ber gefammten Union relatiD ettt>a§ 
guriid. Seiber ftnb bie S^W^ t)on 1870 mit ben fpäteren nid^t vergleichbar, 
benn man Ilafflfigirte bamald bie formen nac^ ber 8(uSbe^nung i^red bt^ 
bauten, 1880 unb 1890 nad^ ber beS von i^nen offupirten SanbeS. 

aßan sol^Ite: 

Rannen ^oon mit 600— loOOStere« ttcfier lOOO ÜCcre« 
1880 . . 4008907 75972 28578 

1890 . . 4 564641 84395 31546 

Suna^me 13,8$ro5ent 11,0 ^rojent 10,3 ^rojent 

SMe 3una^me ber ©rogbetriebe blieb, tnie man fte^t, hinter ber aller 
anberen guritd, aber aud^ btefe @rfd^einung ift nur eine (^olge ber Sntmiif« 
(ung in ben ehemaligen @ttaüenftaaten, loo bie alte rücfftänbige $Iantagen« 
mirt^fc^aft unmbglicfi n^urbe, unb beiS SSerfommenS ber Sanbmirtl^fc^ft im 
auSgefogenen 9?orboften. 

9Ran gä^Ite türmen in ben norbatlantifd^en Staaitn: 

(Sefammtsa^ S>ao0R mit 600 -lOOO !tere< Ucber 1000 XcrtI 
1880 . . . 696139 4156 964 

1890 ... 658569 3287 733 

3(bna^me 5,4 ^roaent 20,9 ^rogent 23,9 ^ojent 

$ier nahmen bie (Srogbetriebe oiel rafd^er ab, ald bie f feineren Sk^ 
triebe. S)ie Sedieren l^alten säl^er in einer auSfid^tSlofen $ofltion aud. Ct 
bad ein SBorgug bed Kleinbetriebe ift, barf fäglic^ besmeifelt merben« 



J 



— 135 



@d toaren tarnen in ben ffibatlantifd^en Staaten: 



Oefommtsa^l 


!Daoon mit 600—1000 Kcre« 


lieber looo XcreS 


1880 . . . 644429 


25037 


9 718 


1890 . . . 749 600 


21786 


8 080 


„„«rÄt)!*"-»""^ 


— 17^ ^roaent 


~ 17,4 ^roaent 


3n ben fübjentraten Staaten: 






1880 . . . 886648 


25 872 


11659 


1890 . . .1086 772 


26 666 


12 295 


3una^me 22,5 ^rojent 


3.0 $ro5ent 


4,6 ^roaent 


S)agegen im Sßeften: 






1880 . . . 88723 


5 299 


3247 


1890 . . . 145 878 


9 269 


6 020 


3una^me 74^ ^rojent 


74,9 ^roaent 


85,8 ^roaent 



@nbli(^ in ben 9lorb}entraIftaaten, ben eigentlid^en Seijenftaaten: 

1880 ... 1697968 15608 2990 

1890 . . . 1923822 23437 4668 

3una]^me 13,3 ^roaent 50,2 ^roaent 49,4 ^roaent 

S)tefe lederen 3iff^tn aeigen gerabe leinen Städgang beS ©rogbetriefö 
an. S8o in Slmerita bie moberne Sanbtoirtl^fdgaft bormärtd ge^t, nehmen bie 
ber ^l&i)t nat^ großen ^Betriebe rafdg in. dlwc bort bel^ält ber Kleinbetrieb 
bie Cberl^anb, too bie Sanbmirt^fdgaft berfommt ober too t)orIapitaIiftifc^er 
©rogbetrieb in ftonfurrenj mit bäuerlid^em SSetrieb tritt. 

86er immerhin, menn in Wxttxita bisher bie lanbtoirt^f^aftlid^e @nt^ 
toictlung raf(^er Dor ftd^ ging, als in @uropa, unb n)enn biefe ftd^ aud^ 
bem @rogbetrieb gfinftiger aeigt, als man in ber 9iegel annimmt, oon einer 
Serbrängung ber deinen ©üter burc^ bie großen tann au^ ba feine 
Stebe fein. 

@3 mfire jebod^ fei^r boreilig, tooUte man auS biefen unb ö^nlic^en 
3tffern fc^Iie^en, in ber Sanbmirt^f^aft gel^e bie öfonomifd^e Sntmicflung in 
gana anberer Stic^tung bor ftc^, ald in ber 3nbuftrie. 

Sohlen betoeifenl @ic^er, aber e§ fragt fic^, maS fie betoeifen. S^'' 
näd^ft betoeifen fte nur bai^, m& fie bireft fagen, bai^ ift aber bei ftatiftifd^en 
3a^(en in ber Stegel fel^r menig. 92e]^men mir a* 99. bie 3o^(cn, bie bt» 
toeifen follen, bag ber äBol^Iftanb ber SBoIfömaffe unter ber tat)italtftifcbeh 
$robuftion8n)eife abnimmt. 2)a tohh unter Slnberem l^ingemiefen auf baS 
Smoad^fen ber ©parlaffeneinlagen. SMefe 3iff^>^n ftnb nic^t au beftreiten. 
Slber toaS betoeifen fie unumftdglid^? 2)a6 bie @parfaffeneinlagen im S^^ 
nel^men begriffen ftnb. 9li(i)t mtf^x unb nid)t meniger. lieber bie Urfac^e beS 
3une^mend laffen fie und oSIIig im 2)un{eln. 



— 136 — 

@tne 3unQl&me belS SBol^IftanbS Eann, mug ober nic^t babettm @ptele 
frin. (Sani anbete Urfa^en Idnnen baS gleiche 9iefuUat gettigen. 

@o mug g. SB. fd^on bie SSenne^rung ber (Selegen^eiten, (SrfpomtfFe in 
©parfaffen angulegen, gu einer SSennel^rung ber Einlagen tn biefen führen. 
Ser iQtnbu t)ergru6 e^ebem fehte ßrfparniffe im SBoben. 3e^ fyd man Spar» 
faffen tn Oftinbten gegrünbet unb nun gie^t er es bor, feine (Srfpamiffe bort 
angulegen. SBetoeift boS, bag er je^t mel^r fparen tonn, bog fein äßo^Iftanb 
loac^ft? Sie d^ronifd^e ^ngerdnotl^ fprid^t ntd^t bofär. 

3n @uropa ftnb bie @parlaffen filteren 2)atumd. 86er aud^ l^ier mad^fen 
immer nod^ bie @e(egen]^eiten, o^ne aOgugrogen 3ritt)erluft @parfaffeneinlagen 
gu mad^en, fotool^I burc^ äSerme^rung ber lönblit^en ®parlaffen mie bnx^ 
SSerme^rung ber S9et)dlferung in ben ©tabten, in benen bie beften belegen« 
l^eiten oorl^anben, mit ben @parfaffen in SBerbinbung gu treten. 

Sbenfo fann bie B^nal^me ber Soifjil ber Sol^narbeiter, SSeamten unb anberer 
SlngefteHten eine 3unal^me ber ©porfaffeneinlagen beioirfen. @tn Kleinbauer 
Dertoenbet feine ©rfpamiffe gum Änfauf bon ßanb, ein felbftänbiger i&anbtoerfer 
gur SSerbefferung feiner SBerfftatt. Sßer für @el^alt ober Sol^n arbeitet, toeig 
meift für feine Keinen ßrfpamiffe feine beffere SSertoenbung aK l^re 2)eponirung 
in einer ©parfaffe. 2)ie Serbröngung felbftänbiger Kleinbetriebe burd§ topita- 
liftifd^e Unternehmungen toirb ba^er mit einer 3unal^me ber ©parfaffeneinlagen 
berbunben fein. S)iefe ift ba ein $robu{t gunel^menber $roletariftrung, fie lann 
mit einem ÜtädEgang beS SBo^lftanbd ber SSoIfömaffe iQanb in Qanb ge^en. 

@nb(id^ fann eine berartige 3unal^me aud^ eitter blogen SSerfinberung 
ber öfonomifc^en Semol^nl^eiten entfpringen. Unter ber äBaarenprobuftion 
fommen ffir jebeS Unternei^men, jeben $au0^alt beftimmte 3^itpuntte, in benen 
größere 3<il^Iungen gu leiften [mb, fo bag für biefe ©elegenl^eiten bad bogu 
nöt^ige @elb au^ ben regelmäßigen @infänften gurudgelegt koerben muß. 93or 
ber ßnttoicf (ung beS @k)ftemg ber Sanfen unb ©parfaffen muffen biefe Selb- 
fummen atö tobter @(^a^ liegen bleiben. $eute fann man fie bis gu i^rer 
3nanfprud^na]^me ginStragenb anlegen. 3e größer bie @ummen, bie bie eingelnen 
Untemel^mungen unb ^auSl^altungen für geittoeife 3a^(ungen guräcfgulegen ge« 
groungen ftnb — bei Arbeitern tttoa ffir 3Kietl&e, 3^iten ber StrbeitSloftgfeit — 
unb j[e mel^r bie @emo^n^eit verbreitet ift, aud^ bie geringfte, nid^t gum tag- 
li^en Konfum benöt^igte <Summe ginStragenb angulegen, befto ^öl^er merben 
bie ©parfaffenanlagen fein, au^ ol^ne jeglid^e 3u"<i^nte beS SBo^IftanbS. 

35ie 3iffcrn ber ©parfaffenftatiftif geben alfo ffir fid^ allein auf bie 
t^rage naä) bem äBad^St^um beS 2Bo^Iftanb§ gar feine Slnttoort; ftatt eine 
aufgäbe gu löfcn, ftellen fte eine. 

Slel^nlid^ ge^t eS g. 99. mit ben 3iff^i^" ^^t @infommenfteuer, bie an« 
geblid^ aud^ unmiberleglid^ eine 3una^me beS SBol^Iftanbd betoetfen foSen. 



— 137 — 

Xf)at^&(f)lxä) betDeifett aud^ fle für ft^ aQeln bloS ba§, ioa^ Pe befagen, nöm^ 
Iid&, bafe unter Umftänbcn bic 30I&I bcr fletnftcn berftcuertcn ©infommcn, 
refpefttoe ber bon ber @tnfommenfteuer befreiten @inIommen toeniger ra{^ 
toai)\t afö bte ber n&c^ftl^d^eren. @elbftüerftänblt^ Eann bieg eine 3unal^nte 
beS äBol^IftonbiS anseigen, aber fle folgt feineSkoegd notJ^toenbiger SBetfe barau^. 
Sßenn bte greife ber SebenSmittel, Sßo^nungen 2c. rafd^er mad^fen als bte 
@infommen, bann fann beren Sßad^St^um fogar $anb in io^nb gelten mit 
einem Stäcfgang beS Sßo^lftanbS. 

9(nbere SSerl^ältniffe lönnen boS gleid^e betoirfen. 9?e^men mir 3: S9. 
einen SIeinbauem mit 400 3Warf ©elbeinfommen, ber aber feine aWictI&e gal^It, 
einen großen Sl^eil feiner SebenSnüttel felbft ))robuiirt. @r fann Diellet^t 
gans auSfömmlid^ leben. @in UnfaK nnrft il^ inS Proletariat; er mu^ in 
bte @tabt gießen, bort finbet er eine ©tctte mit 800 aWarf jfil^rlic^em ©in» 
fommen. ©ein @infommen l^at ft^ loerboppelt, unb boc^ bürfte ftd^ feine Sage 
üerf(^Ied^tert ^aben. @r mu^ je^t 3)Hetl^e gal^Ien, trfellet^t auc^ bie @tfen:' 
ba^nfal^rt gur unb t)on ber 9(rbeit§ftötte. Wlä), @ier, ®emüfe, Qä)tot\nt^ 
fleifc^, bie il^n frfil^er gar nid^ts fofteten, mug er ie^t ti^euer faufen, feine 
^nber bürfen nid^t mel^r barfuß laufen, bie fd^Ied^teren ^^gienif^en S9e« 
bingungen erforbern größere SluSlagen ffir 9(rgt unb ^poÜ)thx. W)tx für 
ben SinfommenSftatiftifer ift ber Wlaun ie^t in boppelt fo guter Sage toie 
früher, unb ber SSetoeig unkoiberleglid^ erbrad^t, ba^ ber Sßo^Iftanb ber ^t^ 
Dölferung in ftänbiger Sunabme. S)er l^ier borgebrad^te gall ift t^pifd^; ber 
Uebergang oon Staturalmirtl^f^aft gur ®elbn)irt]^fd^aft unb bie 3un<i^nte ber 
ftäbtifd^en SSeDöIferung auf Soften ber länblid^en gel^t ununterbrod^en oor {tdf|. 
SBeibe $rogeffe fönnen fd^on genügen, ol^ne bie geringfte 3unal^me beS äBo^U 
ftanbd, baS äBad^fen ber @infommen in ber SSet^ölferung gu erflären. 

äBie bie 3una^me beS l^leifd^fonfumS aufgufaffen, baS l^aben toir oben 
fd^on in einem anberen 3ufQntmen^ang gegeigt. 

2)ie 3^^Icn ber ©tatiftif geigen unS unmiberleglic^, ba^ bte moberne (SefeU^^ 
f(^aft in ftetiger unb rafc^er Umkoälgung begriffen ift, unb fle mad^en und mit 
einigen ober^d^Iid^en SRaffenerft^einungen berfelben befannt, mit Symptomen 
unb Sßirfungeu, bie unl^ bei ber 9luffu^ung ber im @runbe toirfenben S^enbengen 
mand)en mertl^DoIIen f^tngergeig geben, und aber biefe felbft nod^ nid^t entJ^üKen. 
@o enthalten auc^ bte 3o^Icn, toeld^e feine Slbna^me ober gar eine 
3una^me ber lönbltc^en Kleinbetriebe angeigen, ffir uni§ nod^ fein Itrtl^eil 
über bie Stenbengen ber fapitaliftifd^en Sntmidlung in ber Sanbtoirt^fd^aft, 
fonbern nur eine Slufforberung, ii^nen toeiter nad^uforf^en. @ie geigen und 
auf ben erften ä3licE nur, bag bie ©ntkoidFIung nid^t fo einfad^ loor fi^ gel^t, 
aß bisher Dielfadg angenommen, bag biefer ^roge^ in ber Sanbioirt^f(^aft 
tt)a]^rfd^einlid^ fompligirter ift afö in ber 3nbuftrie. 



— 138 — 

b) S)ei' Untergang beiS Kleinbetriebs in ber Snbuftrie. 

2)er @ntu)t(flungi^gang ber mobernen 3nbuftrte tft f^on ein l^ö(^ft Der« 
toidelter, tro^bem er einfad^er ift als ber ber £anbtotrt^f(l^aft; bie berfd^iebenften 
2:enben2en toirfen ba in ben Derfd^iebenften SHc^tungen aufeinanber, unb oft 
ftnb bie Smnbtenbengen in bem @etoirr nur mfiM<xnt erfennbar. 

S)er Großbetrieb tritt ntd^t in aOen inbuftrieüen Gebieten auf einmal 
auf. @r erobert eines nad^ bem anberen. Sßo er gur j^errfd^aft gelangt, 
oerbröngt er bie Heineren ^Betriebe, aber bamit ift nic^t gefagt, baß bie Heineren 
Untemel^mer nun aOe Ofabrilarbeiter toerben. @ie toenben fid^ anberen SerufS« 
Steigen au^ tn benen ber (Srogbetrieb no(^ nid^t bor^errfd^t, unb fiberffiHen 
btefe. ®o ruinirt bie fapitaltfttf(^e ftonlurrens au^ jene (SetoerbSsmeige, in 
benen bie Groginbuftrie nod^ nid^t ^errfc^t. 2)iefer $ro)eß tritt aber nid^t in 
ber l^orm ber aOgemetnen SSerrtngerung ber Kleinbetriebe su SCage; im 
©egent^eil, er erzeugt fteOenmeii'e eine SSerme^rung ber Kleinbetriebe, fo 
ba% man, auf bie bloßen S(^l^ ber @tatifttl geftii^t, annel^men Unnte, ber 
Kleinbetrieb fei ^ier in befonberem 9luffd^n)ung begriffen. S)ie Gebiete ber 
sal)lreid^en oerelenbeten Kleinbetriebe ftnb gugleic^ iene, in benen bie mobeme, 
fapitaliftifd^ ausgebeutete J^auSinbuftrie bie beften SSebingungen il^reS 9(uf« 
lommenS unb rafd^en Sßad^t^umS finbet. 2)aS (Einbringen beS Kapitals fann 
unter biefen Umftönben \tatt gu einer Slbnal^me gu einer {larfen 3una^me ber 
Gefammtga^l ber Kleinbetriebe fül^ren; aber mer bie fogialen SSerl^ältniffe fennt, 
bie ftc^ unter ben ftatiftifd^en 3^^!^ bergen, toirb aus biefen nic^t einen 
ftegrei^en Konfurrengfampf mit bem Großfapital l^erauSlefen. 

aiber aud^ auf jenen Gebieten, beren ftd^ bie SRafd^ine bemächtigt l^ot, 
muß baS SBorbringen ber Großinbuftrie nid^t notl^toenbig gu einem SSerfc^mtnben 
ber Ileinett betriebe fähren. ®ie niinirt biefe, fte mad^t fie Sfonomifd^ 
überfluffig, aber eS ift unglaublid^, meiere 3ä^igfeit berartige überflüfftgc 
Sl^ftengen entfalten tonnen. J^unger unb Ueberarbeit Derlfingern i^ren S^obeS- 
fampf aufs ^eußerfte; baS @lenb ber fd^leftfc^en unb fa^ftfd^en ^anbmeber 
ift feit einem 3a^rl^unbert fprid^mörtlid^ , unb boc^ ftnb fte bis l^eute nic^t 
auSgeftorben. Kann man ft^ in ber Sßrobuftion nid^t bel^aupten, bann gel^t 
man gu 3::^ätigreiten über, bie bem Großbetrieb gu geringfügig erfc^einen, 
t^licfereiarbeiten, ober fud)t als Slgent unb 3^ifd&cnl^finbler beS großen Untere» 
ne^menS fein Srot. 

Slud^ bie bemofratifd^en ^^onnen ber mobernen Staaten fönnen ft^ ab^ 
eins ber SRomente ertoetfen, bie ber KonferDirung überlebter Kleinbetriebe bienen. 

S)aß bie ©taatSgetoalt aus politifc^en Grünben fr^iale @d^d^ten ftü^, 
bie i^ren dfonomif^en ^ali Derloren l^aben, ift ni^tS außergetoöbnlid^eS. @o 
äberflüfftg baS £umpenproletariat beS üerfallenben alten 9{om gemorben mar. 



r 



— 139 — 

polittfc^e SÜidfftd^ien gmangen ben ©taat, eS ju erj^olten. 3n neuerer S^it 
bietet und ein ö^nlid^ed S9eifpiel ber ®tanb ber „@belften unb äSeften", ber 
9(be(, ber feit bem 17. Sa^rl^unbert immer uberpfftger unb immer mel^r 
banferott mürbe; aber burd^ feine Untermerfung unter bc& abfolute Sfütftentl^um 
mugte er fic^ eine Sd^maro^erepfteng gu t)erf d^affen , bie an bem äRarfe ber 
©efeDfd^aft se^rte unb beren SSefeitigung eine 9teboIution erforberte. 

S)ie Srabitionen biefeS ©d^maro^erlebenS finb tro^bem in Ofteuropa 
noc^ fe^r lebenbig, unb unfere 3unler üerftel^en ed, ebenfo laut gu f (freien, 
mie k)or gmei Sal^rtaufenben bad römifc^e Sumpengeftnbel; nur finb fle in 
i^ren (^rberungen toeniger beft^eiben als biefeS. ißlit trodenem ä3rot finb 
fie nic^t pfrieben, unb i^re @piele finb loftfpieliger, afö jene, bie ber @taat 
ben römifc^en Sumpenproletariem geben mu^te. SBIod bie ®(abiatoren liefern 
Tte, S)ant i^rer befonberen @tanbedel^re, felbft. 

SSei i^ren t^orberungen on ben @taat ^aben fle gelehrige @d^uler ge« 
fiinben in einem Sl^eile beg ^leinbfirgerti^umd. 9(Serbing2 ein S^l^eil beSfelben, 
ber ftd^ fc^on ald Proletarier ffil^It, f daliegt fid^ ben So^narbeitern an, um, 
menn nid^t ffir fid^, fo bod^ für feine ftinber, beffere £ebenSbebingungen gu 
erfämpfen. Sin anberer X^eil aber glaubt meiter su fommen, menn er 
ber Stegierung feine S)ienfte gegen StaatSunterftü^ung oerfauft. 2)ie ^err^ 
fc^enben klaffen bebürfen biefer Elemente, fie brauchen unter bem adge« 
meinen SBa^Ired^t eine breite SJoIföflaffe, bie fie bem anbrängenben $roIe« 
tariat entgegenfe^en tonnen, unb fie fmb bereit, jenen S^^eil beS ftleinbärger« 
tffwxif^, ber gu erlaufen ift, }u faufen. @S finb nic^t bie beften Elemente 
bed jtleinbfirgert^umd, bie ben Stegieruftgen gurufen, fie feien monarc^ifd^ bis 
in bie Snod^en, aber menn man il^nen nic^t Sßrit)ilegien auf Jloften ber @e$ 
fammtl^eit berlei^e, toiirben fie fogialbemofratifc^ merben. SluS folc^en S)rol(|ungen 
fpri(!^t eine rec^t lumpige ©efinnung, aber mer Sßrätorianer brandet, ift bei 
i^rer $(u0ma^I nid^t ffrupulöd. ^at man 1848 bad Sumpenproletariat auf 
bie S(rbeiter gel^e^t, toarum ie^t nid^t jene 2:^eile beg Sleinbürgertl^umS, bie 
ft(6 3U biefer fd^mu^igen S(rbeit l^ergeben? Q^ finb ja aud^ t^atfäc^Iid^ bie 
9(rbriter, nid^t bie ©ro^etriebe, auf beren Soften ben Kleinbetrieben bog 
Seben oerlängert toerben foU, burd^ $rioi(egirung bon 3^if^cnl^änblern auf 
jtoften ber ftonfumoereine, burd^ Sßrit)ilegirung oon 3nnungdmeiftern auf 
Soften i^rer @efeOen unb Se^rlinge, burd^ biOigen Srebit, billige SSerftc^erungen 
unb bergleid^en auf Soften ber ©teuergal^Ier. 

3e me^r ber Slaffenlampf fic^ sufpi^t, je bebrol^Ii(^er bie ©ogialbemofratie, 
befto me^r »erben bie 9iegierungen geneigt fein, ben öfonomifd^ ilberflufflgen 
SIeinbetrieben auf Soften ber SefeQfc^aft eine me^r ober koeniger fd^maro^er» 
^fte @£iften5 gu ermöglid^en. 2)er ^roge^ i^reS äSerfc^minbenS fann oieU 
leidet baburd^ oerlangfamt toerben — bal^in muffen fd^on bie j^offnungen 



- 140 — 

(pirten, bie burc^ bie SSerfpred^ungen unb äRagna^men ber Ütegterungen tx» 
tütii werben intb bie SRanc^en k)eranlaffen, einen auSftc^tölofen Stampf no^ 
I&nger meiter gu lämpfen, ben er fonft fc^on längft aufgegeben l^fitte. $(6er 
fein Semfinftiger mirb barin eine SBiberlegung beS SRar^fd^en „^OQma^" 
fe^en, ba^ nur bon flionomifdgen 2:enbensen fprid^t. 

Sßenn bie „©taatdl^ilfe" ber Igerrfd^enben Slaffen dfonomifd^ banferotte 
@riftensen nod^ eine 3citlang aber SBaffer Italien unb babur^ ben 92ieber« 
gang bed jtleinbetriebd berl^üUen lann, fo ift bie ä3erf(^toenbung, meldte btefe 
klaffen treiben, nic^t minber in biefer Stic^tung tl^ätig. 

S)ie @ntn)icf(ung ber fopitaliftifc^en $robuftiondmei{e bebeutet Sßad^« 
tl^um ber 3)hffe ht^ SRel^rmertl^lS, SBad^dt^um nid^t nur beS affumultrtcn 
Sapitatö, fonbern auc^ ber Siebenuen ber ^apitaliften, bantit aber auc^ 3»^ 
nannte ber SSerfd^tnenbung unter i^nen. 2)iefe füi^rt unter Slnberem bol^tn, 
feubale l^ormen nrieber gu beleben, bie ötonomifc^ langft äbertounben morben. 
@o bemühen flc^ gum SSeifpiel bie ^inangföntge unb Satifunbienbefi^er, 3agb' 
reütere Don ber SluSbel^nung ber mittelalterlidtien SEBälber gu fd^affen. %iu2 
ben @c^ilbemngen bed Kapital bon Wlaxi ift eS befannt, koie brutaler lieber^ 
mut^ einer Slaffe, bie ®e[b nid^t gu fd^onen braud^t unb SDlenfc^en gu fd^onen 
für lac^erlii^ f)&lt, in @d^ottIanb bon koeiten ©ebieten bie 9(dFerbauem tyev^ 
lagt ^at, um fte guerft burd^ @c^afe, bann burd^ iQirfd^e gu erfe^en. 2)er« 
felbe $roge6 fpielt fid^ l^eute in etngelnen Steilen ^ranlreid^d, 3)eutf(^lanb3, 
Oefterreid^ ab. 3n Oefterreic^ l^at baS SBalbgebiet nad^ ben 8(ngaben üon 
enbre« im $anb»'drterbud^ ber ©taatStoiffenfc^aften feit ber 3Witte bc8 Sa^r^ 
I&unbert8 big l^eute um faft 700000 §eftar, faft 27? Sßrogent ber ©efammt« 
fläche, gugenommen, bor Sniem in ben Sllpen« unb ^fiftenlänbern, auf bie 
faft 600000 §eftar ber Suna^me entfallen. SBon 1881 big 1885 »urben 
3671 Qeftar äBalblanb gerobet, bagegen 59031 ^eftar 92euaufforftungen 
angeorbnet. 

3n ^rantreid^ betrug bie ^läd^e ber $rik)attDaIbungen 1781 runb 6 ^iU 
lionen iQeftar, fie berminberte ftc^ big gum 3al^re 1844 auf 4,7 äRiHionen 
j^eftar unb ftieg bon ba ab big l^eute toieber auf 6,2 2)ZtIIionen $dEtar. 
S)ieg tro^ beg SBerlufteg bon @(fag«£ot^ringen. 

3n 2)eutf^Ianb ift eine SBergleid^ung ber 3ä^Iung bon 1895 mit 
ber bon 1882 leiber nidgt mdglid^, benn 1882 mürbe bag ^orftlanb nur 
infokoeit aufgenommen, alg eg mit lanbmirt^fc^aftlid^en ^Betrieben in 3ufammen< 
^ang ftanb, 1892 bagegen tourben fömmtlid^e ^orftbetriebe gegä^It. 

2)a6 eg in Oefterreid^ nic^t b(og Deblänbereien ftnb, bie man auf« 
forftet, fonbem auc^ SBtel^koeibe unb ^cf erlaub, bafür finbet man ga^lretd^e 
eingelne Seifpie(e in Steifen g S3uc^ über bag fogiale Slenb unb bie beft^nben 
ftlaffcn in Defterrcid^. Segeid^ncnb ift audf) bie 21}atfnd)c, bafe im ©alg« 



~ 141 — 

burflift^cn bcr Slinberftanb öon 1869 bte 1880 um 10,6 ^rojcnt, unb Don 
1880 btö 1890 um tocitcrc 4,1 ^Pro^cnt abnahm, wcfentlid^ »burc^ bcn über« 
^anbncl&mcnbcn SBcrfauf Don 8llpen an Saflbbcfi^r." (S)riff, ®tc ägrorfragc 
in Dcftcrrcid^.) 

Sine anbete feubale ^^orm, bte bur^ bas Sßad^fen ber {apUaliftijc^en 
JRcDenucn mit neuem ßeben begabt toirb, tft ein jal^Ireid&eö p pcrfönltd^cn 
3)ienften gel^alteneS @eftnbe, ba^ SSebientent^um , beffen Siüree f^on auf 
frühere 3a^r^unberte l^inmeift unb anzeigt, ba^ eS im Sßiberfprud^ fte^t gum 
®eift beS 19. 3al^rl^unbertl^. S)iefen feubalen Senbenjen entfpric^t ber SBorgug, 
ben bte üorne^me SEBelt ber ^anbarbeit bor ber ältaf^inenarbeit bei $robuften 
gtebt, bie i^rem perfönlid^en ^onfum bienen. 2)ie Snafd^inenprobuftion, bie 
fär ben äRaffenfonfum tl^ätig tft, fär SlKe in glei^er Sßetfe toirlt, inbtt)tbueKen 
£aunen unb SBebürfniffen ftd^ nid^t anf^miegt, ift ju bemofratifd^ für bte 
®eIbariftofratie. S)a6 bie ^anbarbeit gegenüber ber 9Rafcl^ine eine SSer^ 
f(^tDenbung bon SlrbeitStraft bebeutet, lägt jene nur um fo {oftbarer unb 
geeigneter erfd^einen, il^re Käufer über bie 9}{affe beS $5befö gu erl^eben. 

®o fäUt bem iQanbtDerf neben ber $au§inbuftrie, bem armfeligften unb 
intferabelften ber mobemen $robuftion§sioeige, aui) ber t^orne^mfte berfelben 
SU, bie Srgeugung l^erborragenber Dualitäten. Slber fo toie jene toirb au^ 
biefe 8(rt bed ipanbioerfö eine S)omäne fapitaliftifd^er SluSbeutung. 2)ie fßto^ 
buftion ^erüorragenber Dualitäten, fei ed nun bon j^leibern unb ©d^uJ^toert, 
üon 5Popier ober S^ejtilprobutten, bon (Semüfe ober Dbft, erforbert ^cröor* 
ragenbe ^enntniffe, grogen Slrbeitl^aufn^anb unb aul^erlefene SßrobuftionSmittel, 
alles S)tnge, bte ®elb foften, btel @elb. SRögen bie Sßerf ftätten , benen fo 
aui^erlefene ^robufte entftammen, für ben @tatiftifer Meine fein, fo finb fte 
bod^ für ben Oetonomen fold^e, bie einen großen Sapitalaufmanb erf orbern, 
in benen l^od^qualifigirte ^anbarbeiter fapitaltftif(^ ausgebeutet toerben. @ie 
ftnb in bieten gänen e^er ein 2»ittel, bie flunft jur fapitaltftifc^en Snbuftric 
^ero^brücfen, als eines, bem ^anbmerf lu einer neuen 931üt]^e }u ber^elfen. 

Slber felbft loenn bieS ni(^t ber ^aü, to&xt eS abfurb, bon ber Su^ 
na^me ber fapitaliftifc^en SSerfd^toenbung eine 92eubele6ung beS Kleinbetriebs 
9U erkoarten. SHe 3unal^me biefer SSerfd^toenbung fe^t baS ftete unb rafd^e 
SBad^fen ber @ro6inbuftrie, ber 9Raffenprobu!tion, alfo bie ftetige SSerbrängung 
t)on Kleinbetrieben, bie ftetige 3una^me beS Proletariats borauS. g^fir einjelne 
(Segenben, für eingelne @emerbSikoeige mag bie SSerfd^toenbung ber Kapitaliften 
eine 8Irt bon Stütze beS Kleinbetriebs l^erüorrufen, fte tann eS nid^t für bie 
®efammtmaffe ber Station, benn fie felbft ift ein SProbuft fortfd^reitenber 
$roIetariftrung ber ®efammtmaffe ber eigenen Station unb aud^ anberer 
Stationen. S)em Qanbtoerf als StettungStoeg ben Uebergang gur $robuftiön 
auSerlefener Dualitäten anpreifen, baS ift ungefähr ebenfo bered^tigt, als eS 



— 142 ~ 

bie 9(nna^me to&xt, bte fa))itanftif(l^e SßrobuftionStDetfe f^abe bie 2:enbens, iene 
Stationen, in benen fte gut Qerrfd^aft gelangt, in 33gen)9lter jurfic^uüermanbeln. 
@tatiftifc^ liege fid^ baS o^ne SRä^e nac^toeifen. 

SlHeS haS betoeift nidgt, bag ba? „anQn;{d^e S)ogma'' falfd^, fonbern 
nur, bag ber Sßroseg be9 Untergang^ be9 Kleinbetriebe ein l^öc^ft oermidelter 
ift, ben mannigfache Segentenbengen burd^freugen, bie il^n {ebo^ nur ftören 
unb t^erlangfamen, l^ier unb ba Sugerlid^ in fein @egent^eil mbre^en, nirgenbi^ 
aber in Sßirflic^feit aufhalten fönnen. 

c) 2)ie SBef^ranft^eit beS SBobenS. 

2)iefelben ®egenftrömungen unb ©egentenbengen, bie ben ^rogeg in ber 
3nbuftrie t)ern)irren, machen fld^ aud^ in ber Sanbmirt^fd^aft geltenb; unb bie 
Slnalogte ift fo nal^eliegenb, bag mir nid^t totittx babei gu t)ern)eilen braud^en. 
Slber in ber Sanbtoirtl^fd^aft machen ftt^ nod^ ©egentenbengen geltenb, bie in ber 
3nbuftrie nid^t toirfen, unb baburd^ tDirb ber gange SSorgang noc^ üertoitfelter. 

2)iefe ber Sanbmirt^fd^aft im Unterfc^ieb Don ber Snbuftrie eigentJ^üm« 
lid^en ®egentenbengen foHen uns im f^olgenben befd^&ftigen. 

2)a fällt uns t)or SUIem ber groge Unterfd^ieb auf, \>a% bie SProbuftionS« 
mittel ber 3nbuftr{e beliebig iDtxmtf^xbat ftnb, mä^renb baS entfc^eibenbe 
$robu!tionSmiäeI ber Sanbtoirtl^fd^aft, ber @runb unb SBoben, unter gegebenen 
SBerl^ältniffen eine gegebene, nid^t beliebig oerme^rbare ®xd^t ift. 

3n SBegug auf baS Kapital fann man gtoei groge SSemegungen unter« 
fc^eiben: S)ie Sßfumu(ation unb bie 3cntraIifation. 2)ie Slflumulation ift ein 
9tefu(tat ber 9Re^rtoert^Sbi(bung. 2)er Kapitalift fonfumirt nid^t ben gefammten 
$roftt, ber i^m gufäDt, fonbern nur einen Z^eil baoon; einen S:^il legt er 
unter normalen SSerl^ältniffen gurücf unb üertoenbet i^n gur S3ergr5^rung 
feines Kapitals. SMefe SBetoegung Derfd^Iingt fiä) mit einer anberen, ber Ser« 
einigung üerfd^iebener Heiner Kapitalien in einer Qanb gu einem grogen 
Kapital, ber Sentralifation beS Kapitals. 

®ang anberS ftel^t'S mit bem ®runb unb SBoben. 2>ie @umme beS 
SBobenS, bie in alten Kulturlönbern ber Kultur neu ]^ingugen)onnen toerben 
fann, ift eine minimale Srbge, bie taum in SSetrad^t (ommt, memt in Ser* 
gleich gefegt gu ben Summen, meldte t)on ber KapitaliftenKaffe fol^rauS ioffcs 
ein affumulirt toerben. 2)er ©runbbefi^er fann feinen (Srunbbefife nur Mr 
grögern burc^ ben $rogeg ber B^ntralifation, ber JBereinigung mel^rerf 
{Betriebe gu einem. 

3n ber 3nbuftrie fann ber $rogeg ber 9[ffumu(ation unabl^&ngig m 
bem ber 3^ntraIifation t)or fld^ ge^en, \a, jener gel^t in ber Siegel biefei 
oorauS. @in grogeS Kapital fann gebilbet, ein großes inbufhieSeS Unter 



— 143 — 

nehmen gegrfinbet »werben ol^ne Shttaftung Keinerer Bapüalim, o^ne Slufl^ebung 
bcr ©clbftfinbigfcit ficincrcr SSctricbc. Scfctcre« tft in bcr 3tegcl bic gfolgc, 
nid^t bie SSoraudfe^ung ber S3tlbung eines inbuftrieUen Srogbetriefö. Um 
an einem Orte eine @d^u^fabrif gu grunben, ift eiS nid^t not^toenbig, bie 
bortigen ©d^uftermeifter gu e^froprüren. @rft menn bie @d^u]^fabril beftelit 
nnb gebeult, bemirft fie ben 9httn ber Heinen @d^u^mad^erbetriebe unb bie 
^propriotion berfelbeu burd^ ben großen. @8 tft ber ^rojeg ber Sllfumu« 
laiion, ber Sn^äufung neuen Kapitals aus nid^tfonfumirten Profiten, ber baS 
gro^e Kapital sur @rünbung ber Sdgul^fabril {(^afft. 

2)agegen fann bort, too oller @runb unb SBoben in $rik)ateigent]^um 
fibergegangen ift unb lauter Reiner @runb6e{i^ l^errfc^t, baS n)id^tigfte $ro« 
buftianSmittel beS £anbn)irt^, ber @runb unb SBoben, für einen ®rogbetrieb 
nur getoonnen merben burc^ S^ntralifation mehrerer fleinen 99efi^tl^ümer. Ser 
Untergang mehrerer Stieinbetriebe ift ba hit unbebingte SorauSfe^ung beS 
SluffammenS eines (SrogbetriebS. Unb nic^t nur ia^, fonbern bie e^proprtirten 
5{(einbetriebe muffen eine aufammen^ängenbe Orläd^e bilben, koenn aus 
t^rer 3entralifation ein (Srogbetrieb fid^ foQ bilben fönnen. @lner ^^potl^efen« 
banf mögen im 3ol^r einige ^unbert fub^aftirte SauernfteHen sufaOen; fte 
fonn bod^ feinen (Srogbetrieb barauS bilben, »eil biefe, meit entfernt boüon, 
gufammengu^fingen, in ben berfd^iebenften Dertlic^feiten ^erftreut ftnb. ®ie 
S3ant n)eig mit i^nen nid^ts anbereS anzufangen, als fte ebenfo gefonbert gu 
ücrfaufen, n^ie fte il^r jugefatten ftnb, ja mitunter, »enn fie ffir Heinere 
Sßat^etten leichter ftäufer finbet, fte s« S^ffPÜttern, nod^ Heinere Setriebe 
barauS gu machen. 

@o lange baS SBelieben ber @runbl^errn entfd^ieb, koar eS fär biefe 
fe^r leidet, baS Sanb gur S3egränbung eines ©rogbetriebs gu erl^alten. @te 
Mrtrieben gang einfach mit me^r ober minber berfd^Ieierter ©emalt jene Sauern, 
bie ibnen im SBege maren. 

Stber bie fapitaliftifd^e ^robufttonSmeife bebarf ber Sid^erl^eit beS @igen« 
t^umS. @obaIb fte auS il^ren revolutionären Saitn ^erauS ift unb il^re 
i&errfd^aft feft begrftnbet f)at, erfennt fie nur nod^ einen ®runb ber ©jp^o* 
priation an, bie Unfä^igfeit, @(^ulben gu begal^Ien. @o lange ber SSauer 
feine ©d^ulben an ben Äapitaliften unb ben ^tadt gal^Ien fann, ift fein ©igen* 
tl^um ^i(ig. 2)aS $ritiateigent^um an @runb unb 99oben ift feft begriinbet. 
SSMr merben nod^ feigen, totW ungureid^enben @c^u4 eS für ben Sauern bilbet; 
aber eS ermeift fidg als ein Igdd^ft mirffameS ^inbernig ber SUbung eines 
gro^n @runbbeft^eS, ber Sorbebingung beS lanbmirtl^fd^aftlid^en @rogbetriebS. 

Sßo Igeute auSfdglieglid^ f leiner ©runbbeft^ ^errfc^t, ba toirb fi$ nur 
fc^toer ein grofeer ©runbbeftö bilben finnen, mag aud^ ber fleine ©runbbeftfe 
nt^ fo i^erfommen, ber ©rogbetrieb nod^ fo überlegen fein. 



1 



— 144 — 

SIber anä) too großer SBefl^ unb f leinet aneinanbergrengen ^ mtrb ber 
elftere nic^t immer leicht ftc^ auf Soften bes (enteren t)ergrö6ent tbnnttt, 
benn nid^t immer ftnb jene ©runbftüde ber Kleinbetriebe, bie aus 92ot^ ober 
anberen @rünben Derfäuflid^ »erben, gerabe jene, bie sur ^9(rronbirung^ unb 
SBergrögerung bel^ (SuteS not^menbig. 

S)er £anbn)irtl^, bem fein @ut gu flein getoorben ift, ber bie 972ttte( 
erworben, ein grögerel^ gu bemirt^fd^aften, giel^t in ber Stegel bem lang- 
tmerigen, üonSufciQen abl^ängigen $rogeg beS SludfaufenS ber dlaäibavn ben 
Diel einfacheren unb überfid^tlid^eren SBorgang oor, fein @ut gu oerfaufen unb 
ein grdgerel^ gu faufen. 3n biefer f^orm gel^t oorne^mlid^ bie (Srmeiterung 
beS Betriebs ber eingelnen Unternehmer in ber Sanbmirt^fc^aft dor fid^ unb 
biel^ ift einer ber @ränbe ber großen SJlobilifirung bed ®runbbefi^e$ , ber 
t)ielen Käufe unb äSerfaufe bon Sanbgütem im 3^ita(ter bed Kapitalismus. 
2)ag bie Kauf luftigen aud^ immer SSerfauf luftige finben, bafür forgen baS 
^bred)t unb bie äSerf^uIbung, auf bie n^ir nod^ gu fpre^en fommen. 

$ier moHen koir nur feftfteKen, bag bie eigent^ümlic^e 92atur beS ®runb 
unb S3obenS unter ber Qerrfd^aft beS $rit)ateigent^umS in aQen Sönbem beS 
KleingrunbbefifieS ein gemaltigeS ^inbernig ber Sntmicflung beS lanbmirt^« 
fd^aftlid^en ©rogbetriebS ift, toie überlegen biefer aud^ fein mag, ein ^inberniß, 
baS bie 3nbuftrie nic^t fennt. 

d) S)er größere Setrieb nid^t notl^toenbig ber beffere. 

S^agu gefeilt [\ä) nod^ ein anberer Unterfc^ieb gtoifd^en 3nbuftrie unb 
Sanbmirt^fd^ft. 3n ber erfteren ift ber größere ^Betrieb unter normalen 
Umftänben bem Heineren ftetS ilberlegen. Statärlid^ l^at aud^ in ber 3nbuftrie 
ieber ^Betrieb unter gegebenen Umftänben eine @renge, aber bie er ni^t l^inauS« 
gelten lann, foQ er nic^t unrentabel n^erben. S)ie @röge beS Wlaxttt^, beS 
öerfügbaren Kapitals, ber So^U ^^^ ocrfügbaren 8lrbeitSfräfte , ber Swfu^r 
bon Slo^material, ber i^ö^epunft ber S^ec^nif fe^en jebem äJetrieb feine ®rengen. 
aber unter ben betrieben, »eld^e biefc ©renjen innehalten, »irb ber größere 
bem Heineren fiberlegen fein. 

3n ber Sanbtoirt^f^dft gilt baS nur bis gu einem gemiffen ®rabc. 
SMefer Unterfd^ieb räl^rt ba^er, baß in ber Snbuftrie jebe SSergrößerung be^ 
SSetriebS avi(i) eine fteigenbe Kongentration Don $robuftiofräften barfteSt, uüi 
allen SBort^eilen, bie i^r eigen ftnb, ber ©rfparniß an Qtit, Koften, SWatcrial, 
Erleichterung ber Slufftd^t ac. 3n ber £anbtoirtl^fd^aft bagegen bebeutet jebe 
SBergrößerung beS ^Betriebs unter fonft gleid^en Umftänben, namentlich gletd^ei 
Kulturmet^obe, aud^ eine größere räumlid^e SluSbel^nung beS SBetriebS, 
alfo Sermel^rung ber 9ßateriaIoerlufte, beS SlufmanbS an Kräften, SRttteln, 



\ 



— 145 — 

Stü, meiere bie XronSporte k)on SlrbeitSfräften unb Wlatmal mit fl^ bringen. 
2)tefe faDen bei ber Sanbkoirtbfc^ft um fo me^r inl^ ®cto\^t, totxl eS ftd^ 
ba um bie ^ortbemegung k)on im Serpltni^ s^m ©ekpid^ ober SSoIumen febr 
fleringtocrtbigen ©toffen bönbelt — S)üngcr, $eu, ©troö^ Äorn, Äortoffeln — 
unb bie äßetboben ber t^ortbekuegung im SSerbältnig jur 3nbuftrie febr pnmitto 
ftnb. 3e auiSgebebnter iQ& @ut, befto fcbtoieriger aucb bie 9{ufftd^t über bie 
eingelnen SSfrbeiter, n)ad beim SobnfQftem febr in SBetracbt fommt. 

SBie mit fteigenber S(u&be^nung bed ®ute8 biefe Sierlufte macbfen, ba§ 
fQuftrirt anf<bauli^ eine SabeOe, bie Sbünen aufgefteQt bot unb bie mir bi^i^ 
mtebergeben , umgerechnet in metrifcbeS 9Ra6 unb bie 3<ibl^n obgerunbet. 
Saunen berechnete bie @runbrente berfd^iebener (Srunbftücfe , bie in üer«» 
f(^iebener Entfernung »om Sirtbfcbaftdb^f Hegen, pro ^eftar bei einem 
9toggenertrag t)on: 



tetfernufig bH 0ruab' 

jkOM Qom $ofe in 

Stetem 


26 4^elti>Uter 


23 ^eltoIUer 


90 ^ettoIUer 
9Rf. 


18 ^eftoliter 


16 «ettoliter 
SR!. 





28 


19 


15 


11 


7 


1000 


17 


15 


11 


7 


4 


2000 


14 


11 


7 


4 





3000 


10 


7 


3 







4000 


5 


2 









4500 


0,5 











5000 














S)arnad^ fönnte e^ freilid^ fcbetnen, bog bie Sonbmirtbf^aft um fo 
profitabler, je Heiner bad (Snt, S)aiS ift natürlicb ni^t ber ^aü. 2)ie äior« 
tbeile bed ©rogbetriebi^ ftnb fo gewaltige, bog fie bie Stocbtbeile ber größeren 
Entfernung mebr d^ aufmiegen; aber nur für eine gekoiffe t^I&^enaudbebnung. 
äSon bereu ©renje an macbfen bie SBortbeile bed @rogbetriebd in geringerem 
a)}age ate bie Sta^tbeile ber Entfernung, fo ia% oon biefem fünfte an jebe 
weitere SluSbe^uung ber @uti^ffäcbe ibre Stentabilität oerminbert. 

@j& ift unmbgli^, im SlUgemeinen bie ©renge genau 5U beftimmen, oon 
ber an bieg eintritt. @ie ift für bie oerfcbiebenen tecbnifcben unb S3oben« 
oerbältniffe unb för bie oerfcbiebenen S9etriebgarten eine oerfcbiebene. Einige 
Xenbensen ber Enttoid lung geben babin, biefe ©renge meiter ^inau^sufcbieben ; 
babin mirtt g. S3. bie Einfübrung be§ 2)ampfeS ober ber Eleftrigität atö 
3Rotor ober bie ber ^^elbbobnen; anbere bagegen geben babin, fte immer mebr 
gu verengern. 3e mebr im SSerbältnig gur l^läcbe äRenfd^en unb 8(rbeitS« 
tbiere befcbäftigt toerben, je mebr Saften fortbewegt merben, S)änger, Ernten: 
probufte, SVlafcbinen unb fcbtoere Serätbe, befto fübibarer toirb f!cb ber Ein« 
flug ber großen Entfernungen mad^en. 3Ran fann fagen, bag im SQIgemeincn 
bie aRa^malaudbebnung eines @utel^, aber bie f)\mn^ feine Stentabilitöt ab^ 

itaut<l9, SCgrarftagc. 10 



^ 



— 146 — 

nimmt, um fo Heiner, {e intenflDer bie äBirt^fc^aft, fe me^r Rapital in bie 
gletd^e Sobenflöd^e geftecft mirb, bog aber bieg ®efe6 burd^ bie tec^nifd^e @nt« 
koicflung t>on 3^t gu 3^it burd^brod^en mirb. 

3n ai^nlid^er Stid^tung mirft boS ®efe^, bai, je tntenfber ein ®ut 
betoirtM^aftet toirb, befto Keiner bei gegebener ftopitalmenge fein Slreal fein 
mug. @in intenfit) bemirtl^fd^aftetes Heiner @ut (ann ein größerer Setrieb 
fein atö ein umfangreidgeiS/ e^tenfb bemirtl^fd^afteteS. S)ie ©tatiftif, bie 
uns nur über baS älreal eines Betriebs SSfuSlunft giebt, Ifigt und gai^ im 
3>unfeln barfiber, ob eine eüentueSe SJerfleinerung feines @ebtetSumfangS 
auf einer t^atffi(^Iid^en SSerlleinerung ober einer Sntenfifigirung ber SSHrtl^^ 
fc^aft berul^t. 

2)er grasten STuSbel^nung ift bie SBalb« unb bie SSeibemirtl^fd^aft fSffig. 
öftere braucht gar feinen 3RitteIpunft, leinen äßirtl^fc^aftSl^of, um ben fie 
fid^ gruppirt. 3n il^rer e^tenfiüften t^orm ift bie @mte, boS Sf&Sen unb 
S^ranSportiren beS ^oljeS, bie eingige Wcbtit, beren fie bebarf. 2)aS ipols 
ift unempfinblid^ gegen bie (Sinfififfe ber SBitterung, eS brandet nic^t in 
@^eunen gefammelt merben. äßan lägt eS liegen, too man eS gefönt ffot, 
bis 3^it unb @elegenbeit günftig, eS gum 9ßarft gu transportiren. 3n ber 
.^olgriefe, im f^Iug bemegt eS fid^ t>on felbft DormärtS. 

@6enfo menig mie baS iQolg im SBalbe, bebarf, U)enigftenS bei gfinftigem 
^(ima, baS S3ie^ auf ber SBeibe ber 3ufu]^r k)on ^Jal^rungSftoffen burdg ben 
SRenfd^en, ber Unterbringung in Saulic^teiten; unb eS ift im lebenbtgen 3u' 
ftanb nod^ meit leichter transportabel als baS $oIg. 

2Bo fid^ ber nöt^ige aRarft entmidFelte, ba toaren benn aud^ bie SBalb^ 
unb bie SEßeibemirt^f^aft bie erften formen fapitaliftifd^en @roBbetriebS in ber 
SluSbeutung beS 99obenS, mie mir fd^on gefe^en. (@. 18 ff.) @ie beburfte 
feiner 9ßafd^tnen, feines miffenfd^aftlic^ gefd^ulten äSem^altungSperfonalS, feinet 
angefammelten flapitafS. ©ie beburfte bloS ber ftraft eingelner ©runbberm, 
bie SBalb« unb Sßeibefläd^en für fid^ gu monopoliftren unb bie Sauern t^re$ 
(Sigentl^umS baran gu berauben. S)aS ift benn aud^, too bie Serl^filtniffe 
bagu günftig toaren, reid^Iid^ gefd^el^en. 

9(udg in ben Kolonien, mo SIrbettSfräfte fpärlid^, ®runb unb »oben 
reid^Ii^ üor^anben, bilbet bie 9(uSbeutung ber SBälber unb namentlich bie 
äSeibemirti^fc^aft bie erfte t^orm beS fapitaliftifd^en Großbetriebs in ber Sanb- 
mtrtl&fd^aft, fo in ben bereinigten Btaattn, in Argentinien, in Uruguay ur^ 
ätuftralien. S)ie eingelnen äßeibebegirfe erreichen ba mitunter bie äuSbel^nm 
beutfc^cr tJöi^ftentbfimer. 3n STuftralien fam ber ^att üor, bafe auf ein 
eingigen Station 200000 ©c^afe in einem 3al^re gefc^oren mürben. 

Sie( befd^ranfter in il^rer 3(uSbebnung als bie forft^ unb meiben^irti 
fd^aftli^en Setriebe fmh bie ber Stcfermirt^d^aft. Stber aud^ ba ilbei 



J 



— 147 — 

ragen bie ^ax^maU unb S)ur(l^fd^nittögrdg^;^ ber ei^tenfiDen bie ber inten« 
ftDen S^etriebe. 

S)te größte S(uSbel^nung unter ben elfteren l^aben bie norbamerifanifd^en 
SBeigengüter erlangt, bei benen eine eigentl^ttmlid^e aRif(^ung k)on bebeutenber 
@l^enfttät bed SBetriebd mit S(nn)enbung einer l^od^entmicfelten Xed^nil gu 
finben ift. 

Sie omeritanifc^e Sanbrnirtl^fd^aft mar bisher iiber&iegenb eine Staub» 
toirtl^fd^aft. ®o (ange jungfräuli^er Soben im Ueberflug t)or^anben mar, 
ber nod^ StiemonbeS Sigent^um gemorben, fonnte ber Sanbmirt^ ftd^ ben 
fruc^tbarflen 99oben auSfud^en, btefem @rnte auf @rnte entloden unb fobalb 
er i^n auSgefogen, fein ®ut im @tid^e laffen unb meiter manbem. S)iefer 
nomabifd^en Sanbmtrt^fd^aft ftanben bie au^geseid^netften äBer^euge unb 
anaf(^inen einer l^o^fte^enben 3nbuftrie gu Gebote, unb ba ber Sonbmann 
ben Soben nic^t gu laufen brandete, tonnte er faft fein gangem 5lapital gum 
Slnfauf biefer ted^nifc^en SSel^elfe anmenben. 

S)tefe Slrt ber Sanbmirt^fc^aft beburfte feines S)ungerS; fle braud^te 
ntd^t Diel SSiel^ gu l^alten unb mo bad ftlima eS erlaubte, fonnte fie ber 
©taUfütterung entbehren. @ie brandete aud^ feine Ortud^tfolge. ®ie baute 
jahraus jahrein badfelbe '$robuft, in ber Siegel Sßeigen, mar eine reine 
SEBeigenfabrif. 8iae i^re ®eröt^e, 9ßafc^inen, SlrbeitSfräfte bienten biefem 
einen 3>De(f. S)er ^Betrieb mar einfad^ unb überftc^tlid^. Unter biefen 
äSerl^ältniffen fonnten eingelne ®ttter einen ungel^euren Umfang annel^men. 
ä3efannt finb ia bie grogen SBonangafarmen ber Serren ^Ir^mple, Slenn 2c., 
bie eine S(udbel^nung oon 10000 unb mel^r JQeftar eneid^ten. 

3n @nglanb bagegen mit feiner, intenfmen Stultur, meiere ftarfe SBiel^:' 
Haltung, f^rud^tfolge, ftarfe 2)ängung bebingt, finb ^^armen aber 500 ^eftar 
eine Seltenbett, 1000 ^eftac bad SBaj^mum. 

SEBie bie fapitaliftifd^en @rogbetriebe in Slmerifa an t^löc^enaudbe^nung 
ben europäifd^en überlegen finb, fo bie bduerlic^en Kleinbetriebe. 3n 2)eutfd^^ 
lanb ift im SUIgemeinen ein SSauer, ber 20—100 ^eftar £anb befl^t, fd^on 
ein @ro^auer. Wlan gäblte im S)eutfd^en Sieic^e 1895 unter 57» äßiOionen 
lanbmirtl^fdgaftlid^er SBetriebe: 

OcSlenflaffe 8—6 4^ar 6~20 ^Olas 80— loo ^eftor 

^Betriebe . . 1016318 998804 281767 

2)08egen 1890 in ben ^Bereinigten Staaten unter 478 SRillionen: 

orH« H ff 20—60 «cte« 60—100 Scred loo— 600 «cre« 

woueniiaite ^^^^^ ^eftar) (80-40 ^eftor) (40—200 ^eftar) 

^Betriebe . . 902777 1121485 2008694 

S)ie ane^rgal^l ber ä3auerngflter in ^merifa f^at olfo ben Umfang 
oeutfc^er ^Rittergüter. 



— 148 — 

S)ie ®runblagen für biefe e^tenfbe Sonbioirt^fcl^aft fc^minben, {o6a(b 
aller ®runb unb SBoben in $rit)atetgentl^um übergegangen unb ber fruchtbare 
99oben ntd^t mel^r im Ueberflug borl^anben ift. 8tn ©teile bei^ 28e(^fefö 
gmifd^en 9(derlanb unb S3rad^e vmi ber Sanbtoirt^ ben Sfruc^ttoed^fel fe^, 
an Stelle beiS Staubboued S)üngung, alfo ftarle SSiel^^altung unb ©taSmirt^« 
fd^aft. S)er Sanbtotrtl^ mug je^t me^r SlrbettSfräfte unb Kapital auf ber 
gleichen ^l&d^t anmenben. ftann er biefe SlrbeitSfräfte unb Kapitalien in 
ber nSt^igen 9Renge ntc^t finben, bann mug er feinen S9etrie6 Derlletnem, bie 
SRa^imalgrölse ber @rog6etriebe mirb eingefd^rfinft, bie Sonangafarmen ^5ren 
auf, fid^ gu rentiren. Xa^ ift baS SMlb, bag uns Don ber je^igen @ntmi(f(ung 
in Slmerifa entworfen toirb. Unb bie in biefer SRid^tung treibenben S^enbengen 
finb gtoeifeUod üor^anben, koenn aud^ nid^t in bem ^o^en 3ßage, toie eS in 
ben legten Sauren öfter bargefteOt mürbe. SSon bem „na^enben (Snbe" bed 
lanbmirtl^fd^aftlid^en @rogbetrte6i^ ift in Smerita nic^t gu fprec^en, bad geigen 
f(^on bie oben mitget^eilten 3cnfudga^Ien. 

SCro^bem motten mir nid^t ffir auSgef^Ioffen erllären, bog bie amerifanifc^ 
Sanbmirt^fc^aft, roenn fte oöUig bie europaifd^e S9etriebdmeife annimmt, iamit 
and) bie europäifd^en 3Jla%t ber SJetriebSpd^e annehmen mirb. Sie Sonanga« 
farmen mögen bann mol^I t)erfd6minben, bie ®rogbetriebe fiber eine SluSbe^nung 
t^on 1000 $eftar nid^t ^inau^el^en, bie bäuerlid^en Setriebe auf bad beutf^e 
2)ur(6fd^nittdmag ftnfen -- menn nid^t bie ted^nifd^e @ntmidlung, g. 99. bie 
@infä^rung ber ßleftrigität in bie Sanbmirt^fd^aft, neue SBebingungen fd^afft, 
bie bie äRapmalgrengen beS (SrogbetriebS aud^ bei intenfiüer SBirtl^fd^ft auS« 
be^nen. ^ebenfalls mfirbe aber biefer 9tucfgang in ber f^Iäd^enaudbe^nung 
nicfit einen Sieg bed fleineren über ben größeren ä3etrieb, fonbem nur eine 
größere Serbid^tung bel^ ä3etriebd auf Reinerer ^(öd^e angeigen, bie 6anb in 
^anb ge^en !ann, ja meift ge^en mni mit einer SSergrögerung ber in i^m 
ftecfenben ftapitalfumme , oft auc^ mit einer SSermel^rung ber in il^m be« 
fdf)äftigten ^erfonengal^l, alfo mit einer tl^atföd^Iid^en äSergrö^erung beS 
»etriebS. 

@benfo mie ber Uebergang oon einfad^em Slaubbau gu einem geregelten, 
auf bauembe @rbaltung ber S3obenfrud^tbarfeit gerid^teten 9[cf erbau, fo xm% 
auc^ bie SSerbrdngung ber ectenfioen äßeibemirt^fd^aft burd^ ben Stcferbau bie 
Xenbeng nad^ Serfleinerung ber aJurd&fd^nlttSgröfee ber Oüter — bei glei(^' 
bleibenber ober fe(bft mad^fenber SSetriebSgröge ergeugen. 3n gleicher 9i!(^tung 
mirft aber mieber bie @rfe^ung bed ©etreibebaueS burd^ intenfiüe Sie^^altung, 
bie gerabe in ben alten fiulturlänbem je^t in meitem SRage t>ox ^d) ge^t. 

3n ßnglanb betrug 1880 bie S)urd^fd^nittggrö6e ber äSie^mirt^d^aften 
52,3 acreg, bie ber ©etreibcmirt^f^aften 74,2 äcre«. SSon ber »obenfläc^ 
nahmen bie eingelnen (Srö^enfategorien ein: 



r 



— 149 — 



9ro§ente b 


er SBoben 


flache ffi: 


c jebe ®r5|lenlate 
aften: 


gorte bet 






ei« 60 
Xore« 


60—100 

Scre« 


100—800 
Scre« 


300—600 

«cre« 


600—1000 

Xcre« 


neber 
1000 

Scre« 


iQte^mtrtMc^aft . . 1 
«etreibeioiTt^fc^aft 


17,2 
9,9 


18,9 
10,2 


48,7 
87,8 


18,8 
21,4 


7,2 
17,0 


2,2 
8,7 



@g tft Ilar, menn in @nglanb, »ie baiS ie^t ber ^D, ber (Setreibe« 
bau immer mel^r surüdgel^t unb an feine @te(Ie intenftbe SSte^^altung « tritt, 
bted bie S^enbeng su einer SSerfleinemng ber f^armen erjeugen mug; eS ^iege 
aber fe^r oberflfid^Iid^ urtl^eilen, moUte man barouS auf einen Stüdgang belS 
SrogbetriebS fd^Iiegen. 

UebrigenlS laffen tro^bem bie neueren 3iffctn eine burc^fd^ntttlic^e SSer« 
fleinerung beS areaß ber formen nic^t ertennen. 2>ie 2)ur(l^f(l^nittdgröge 
ber Ianbkoirt]^fd)aftIid^en SSetriebe bon me^r afö 1 Slcre Umfang (nur beren 
i^(äd^ mürbe 1895 aufgenommen) betrug in ©rogbritannien 1885 61 SIcred, 
1895 62 $(cre8, f^at alfo ctioa^ zugenommen. 

3n Oftelbien brängt ber Uebergang ju intenftberer SEBirt^fd^aft ebenfaOS 
sur @inenpng ber SetriebS^äd^en größerer @üter. „2>ie meiften unferer 
großen @uter'', fagt @ering in feinem bereits ermäl^nten SBuc^e über 2)ie 
innere ftolonifation im fiftlid^n Seutf(^Ianb, „finb gegenmärtig biel gu um« 
fangrei(^, afö hai fte einen auiSreic^enb intenftoen SBetrieb auf ber gansen 
SBirt^fd^aft^flSc^e geftatteten. @ie fmb ju einer 3^tt entftanben unb an« 
gemac^fen, mo bie allgemeinen mirtl^fd^aftlid^en SSorauSfe^ungen nic^t jene 
j^onjenträtion ber Kapital« unb SfrbeitSfraft auf bie einzelne SfcferparjeUe er« 
forberten, bie gegenmärtig eine pribat« unb bolförnirt^fd^aftlid^e Sßot^menbig« 
fett ift. ... So fommt eS, ba^ bie S(uBenfd^Iäge -— oft ein Sffinftel bis ein 
SSiertet beS ganjen 9Ireatö — ^eute faft burcfitoeglS gang e^tenfio, 3. 93. burd^ 
SInbau bon Supinen ober atö perennirenbe t$utterf(^läge bemirtl^fc^aftet toer« 
ben. . . . $(uf intenftb bemirt^d^afteten @iitem 92euborpommernS mit fd^merem 
Soben red^net man, ba^ SUEerlänbereien , bie mef)r afö jmei iSilometer Dom 

^aupt^of entfernt fmb, uberl^aupt nid^t me^r nu^bringenb su befteHen finb 

Ser berbreitete äRangel an auSreid^enbem SSetriebSfapital mirb burd^ bie su 
groge 8(udbel^nung ber ®üter mit oerfdtiulbet. — 

„^it SerKeinerung beS @utgareafö (burd^ SBerfauf ober äSerpad^tung 
feiner entlegenen Steile an fleinbduerlid^e Jfo(oniften) mirb olfo nac^ smei 
Slid^tungen l^in bie Sobenprobuftion fteigern. 3nbem bie ffolonifation bie 
biSl^erige SutSßäd^e mit einer größeren S^^U »on SBirtl^fc^aftdsentren bebecft, 
merben aud^ bie biSlier megen ungünftiger Sage sunt @utd^of ungenngenb 
befteHten @d^Iäge in boQe Kultur gebracht, ^wc bie suriidbe^alteneu 9{eft« 



A 



— 150 — 

guter ftcl&t aber eine er^öjte Summe öon 8fr6eit unb ftapitalfraft pr SSer* 
fägung unb i^re SSefi^er merben 6ei t)erm{nberter 3infenlaft 6alb ben gleichen 
ober einen I^Sl^eren 9letnertrag ald bori^er bon ber unget^ettten @utsflä(^e 
crsielen/ (@. 92, 93.) 

S)a]^er tserben bie großen @äter in Oftelbien t)erf(etnert, neben i^nen 
deine SJouernmirtl^fd^aften gefc^affen, nid^t meil ber Kleinbetrieb bem großen 
überlegen ift, fonbern meit bie bi^^erigen ©utiSflöc^en ben SJebiirfniffen ei^en« 
fit)er Sßirtl^fc^aft anget)a6t tsaren. 

e) 2)a8 Satifunbtum. 

9(uiS aSebem folgt smeierlei. Sinmal bie S^i^atfad^e , bag bie bloßen 
3ablen ber glä(^enftatiftif ber ^Betriebe fel^r »enig betoeifen. S^eitenä, ba§ 
ber $rojeB ber B^ntratifation t)on @runb unb SBoben jur 9(ui^be^nung eines 
SonbgutiS, ber an unb fär fid^ fc^on t)iel mel^r erfc^toert ift, atö ber ber 
ätffumulation unb S^n^oIifc^tiDn bon Kapital, augerbem unter gegebenen 
93erl^SItniffen für ben eingelnen ^Betrieb feine beftimmten ©rengen finbet. 

9htr bort, mo baS $ac^tfQftem bor^errfc^t, beftel^t ba^er bai^ Seftreben 
ber @roJ3grunbbefi^er , bie einjetnen @äter iniS (Snbtofe au^subel^nen. S)ort 
föDt ber SSetrieb mit bem ä3efi^ nic^t pfammen. S)er einjelne Srunbbefl^er 
lögt nic^t fein ganjeS ®ut, menn biefed su grog, t)on einem einzigen Unter? 
nefimer bemirtJ^fd^aften. @r tl^eilt t% in mehrere $ad^tungen, beren @röge 
er fo abmißt, bag fte il^m ben größten SSort^eil bringen. S)abet ftnb Stücf« 
fiepten auf bie rationeUfte SBemirtl^fd^aftung bed $ad^tgutd nid^t aOein 
maggebenb, fonbern aud^ fold^e auf bie Kapitalfraft ber fic^ anbietenben $äc^ter. 

2Bo bai^ @9ftem ber Seuirtl^fd^aftung bei» @ute9 burc^ ben Seft^r, 
refpeftiDe beffen SSeamte öorl^errfd^t, too Sefl^ unb Setrieb sufammenf allen, 
ba äuBert fid^ bie Scntralifationgtenbeng, fobalb ein Srogbetrieb einmal 
arronbirt unb mit genfigenbem ®runb unb S3oben t)erfe^en ift, nic^t me^r 
in bem SBeftreben, ibn nod^ meiter auSgubel^nen, fonbern barin, auger t^m 
einen ärociten gu ertoerben. 

Unb btefe Senbeng fommt unter Umftänben rec^t ftarf gur (Geltung. 
6ine trefflid^e SDuftration berfelben giebt un8 Dr. JRuboIf SKe^ier in feinem 
tntereffanten Sud^e fiber baS @inlen ber @runbrente. @r l^at bie ßnüuicflung 
bei» ©roggrunbbefi^eS in fßommem auf baS Singe^enbfte Derfolgt unb babr- 
gefunben, \i(i% t)on bem reichen abeligen ©runbbefi^ bafelbft 62 ä3efi^er 185; 
229 ®üter befagen, 1891 bagegen 485 (Süter mit einem t^löd^enin^alt t)Oi 
261795 $eftar. 3)ie ^milien, benen biefe 62 SBeft^er augel^örien unb bi 
1891 125 SBitglieber gä^Iten, befafeen 1855 339, 1891 609 ®üter m 
334771 $ettar. gerner bcfafeen 62 tüo^lljabenbe abelige (8ut«befi^er 185 



— 151 — 



118 @äter, 1891 203 mü 147189 ^eftor, unb enblid^ 85 retd^e burgerlid^e 
®mbtfiiitx 1855 25, 1891 94 ©fiter mit 54000 Qtttax, beten ©efomtnt^ 
fomilien mit 47 aWttgliebcrn 1855 30, 1891 110 ®üter. STufecrbem fü^rt 
Dr. Slubolf aße^er noc^ 76 abelige äSefifter mit 182 ©fitem bon juiammeit 
109950 $eftar unb 119 bürgerliche ©utiSbert^er mit 295 ©fitem (131198 
^eftar) an, bei benen i^r früherer Sefi^ftanb nic^t erftc^tlic^. 

S)iefe Saf^itn jeigen eine fe^r fräftige S^ittratifationiStenbeng, bie bei 
einjelnen Seftgern nod^ einen befonberS ftarfen SluSbrud finbet. 

Unter biefen finben mir: 





3a(I ber Ofltcr 


3m ^flfyct 1601 


9lamcn ber e<fi|cr 


1666 


1891 


^ftar 


Onmbfleuer« 
reinertrag 

3Rt. 


9eIom'6a(ed!e 

©raf ^ougloiS 

^ebel^^öberit^^^ieterSborf . . . 
©raf ^rmin ©^lagent^. 

gürft »iSmarc! 

^lö^Stttc^om 

^eQben«!gürgen:^rt(on) . . . . i 
^uxft ^o^enaoUern^^^ig« 

maringen 

Höniglic^e gfamtlie .... 
©raf SBe^r>9legenbanf .... 

8anfen«SBo(bemt6 

©raf ®ebr«9anbelin 

©rof ^raffom^^iuiS 

Sanfen«$luggenttn 

@rof ^lotcn*Df»en 

©taf $Iemming«)iBen3 

Surft $utbuS 

1 


1 

3 

1 
4 
6 

1 

6 
3 
3 
5 
6 
8 
13 

53 

1 


5 

6 

8 

8 1 

9 
10 
11 

11 
12 
12 
13 
13 
15 

16 : 

16 
24 
85 


4047 
1592 
5629 
3692 
9047 
6214 
4635 

10998 

24513 

5696 

4183 

6576 

4613 

2648 

10520 

14258 

17113 


38046 
22815 
24356 
25101 
31658 
51937 
108969 

44350 
128399 
104318 

95382 
131285 
112652 

68355 

79845 
107794 
302892 



sprofeffor 3. ©onrab bcröffentitcöt in feinen Soi&tbfid^em für Kationat 
dfonomie unb ®tatifttt eine Steige bon mert^boEen 9[b^anb(ungen, „Slgrar« 
ftatiftifc^e Untersuchungen'', bie namentlich bie je^ige 9(uiSbel^nung ber preugifc^en 
Satifunbien beleuchten. @r fanb 3nl^aber bon 5000 ^eftar unb me^r: 







eefeftetie 


Ketfer 


3n 




®efammtfltt(^e 


unb SBiefen 






^eftar 


^ftai 


Dftpreu|en . . . 


. . . 11 


67619 


34000 


^eft|>reu^en . . 


. . . 13 


105996 


48000 


¥ofen .... 


. . . 33 


300716 


147310 


Sommern . . . 


. . . 24 


182752 


102721 


©c^Ieften . . . 


. . . 46 


671649 


192443 



— 152 — 



S)te 46 Sattfunbienbeft^, bte in ©gierten 1887 üeqeid^net toarcn, 
befahlt sufammen ntc^t meniger aI9 .843 ®fiteT. S)aranter: 



QninbfUacv 
ecfi|ni«(n •efommtfni^ rtteorttng 

ftrotiprins grriebru^ SBU^elm^ (nachmaliger ^eitar au. 

ftaifei 3rrietri<4 III.) 19 8879 118959 

SR. artiebent^al, 6taatdmintßet a. i). . . 24 9090 106740 

ftdntg albert non Sac^fen 50 81072 271782 

^etjog non Ujeft 52 89742 238701 

Srürft ¥(e^ 76 51112 824042 

2)ag ftnb 3)Qten, bte Ietne8»egS auf ein ^na^enbeS ßnbe'' bed ®ro6« 
gninbbeft^S (inbeuten. 

Ue6er bie SluSbel^nung Sfierreid^ife^er ®rogbe{t^, bte mehrere @üter 
umf äffen, gtebt ®. Jtrafft in fetner SetrieblSle^re folgenbe 3tffcnt an: 



SVamc be« 9efi|er« 



9r»|c in ^cttar 



(kflanbt^Ue 



ana^rifc^er ^eft^ be§ Crabifc^ofd 

non Dlmü^ 

Sö^mifc^er, mS^rifc^er, nieberöfter» 

rei^tfd^er ^epft beS ftaiferS f^rana 

Sofcf 

Ungarif c^er SBertf» ber (trafen Sc^ön« 

bom-Suc^^eim 

Söbmtfc^er ^efi% be§ grürften 

@c^n)araenberg 

ana^rif <!^er,bd^mif c^er unb f c^Iefif c^er 

SBeFt^ beS dürften Sic^tenßein . 
nnganf(!^er unb fc^IeFtfc^er SBefl% beg 

(tch^iO%9 !H(brec^t 

Ungorifc^er 9efi% be§ dürften dfter« 

t^9 



54500 



79300 



134013 



177980 



180900 



192181 



481700 



9 



2 Xom&nen mit 44 aneier« 

^öfen u. 10 grorftrentere 

20 Domänen 



:i 



72 Oefonomiebiftrifte, 780 

aj^eier^fe, 58Sror{heniere 

35 Domänen 



2)tefe 8(rt ber S^ntraltfation bon @runb unb 93oben, bte Sereinigung 
t)erfd^tebener @iiter in einer Ssanb, lägt ebenfo mie bie 3cntra[ifatton burd^ 
bie JQQpotbefenbanfen bie ®röge ber etnjelnen äSetrtebe uuDeränbert. Slber 
fie unterfc^etbet fid^ t)on ber (enteren baburd^, ba6 mit ber B^ntralifation 
bei» ^cfi^ei» aud^ eine 3cntraIifatton ber SSenoaltung eintritt unb bamit eine 
neue SetriebSform erfte^t, bag ßatifunbium. 2)ieÄ unb nid^t bie ungemeffene 
auSbeJnung ber einjelnen ©utStoirt^fc^aft ift bie gform, in ber ber mobeme 
SRiefenbetrieb in ber fianbtoirt^ft^aft fic^ enttoitfelt; unb biefe gorm fcnnt 
ebenfo menig mie bie 3^ntraIifation beS ftapitatö irgenbmelc^e Srensen. 

@$ mirb bamit bie ^öd^fte ^robufttonStteife angebol^nt, beren bie 
mobeme ßanbtoirt^fd^aft ffli&ig ift. 2)ie Sereinigung mehrerer SJetriebe in 
einer $anb ffi^rt frübcr ober fpäter gu ibrer SSerfd^melsung in einen Oefammt« 



— 153 — 

otqam^mv&, su einer planmäßigen Strbeitdtl^eitung unb Cooperation ber 
cingelnen Setriebe, 

einige ©tctten au8 ber »etrlebSlel^re (®. 167 ff.) öon ®. ffrafft, ber 
bie öfterreid^ifc^en Satifunbien aus eigener S(nfc^auung tennt, mögen ba^ 

illuftriren. 

^^er (Bro^grunbbefit^ (fo nennt Strafft bad Satifunbium) wirb gebilbet auS 
ber SBereinigung mehrerer ©ro^güter ober Domänen, unetgentUc^ auc^ $err» 
fc^often genonnt. ^ei fe^r umfangrei(!^en (Sro^grunbbertftungen werben bie 
Domänen in ©ruppen, ben ^omSnenbiftriften, pfammengefa^t." 

^er QenoaltungSorganidmud etned £atifunbiumS gliebert fic^ etn>a in 
folgenber Sßeife: ^n ber @pit^e fte^t ber Sefi^er, ber entweber felbft bie Ober« 
leitung fft^rt, ober, toai n)o^( meifl ber %cSl, fle einer 3entraI7anaIei überlädt. 
Ji>\e ^ufRc^t über eine ^om&nengruppe ober einen ^om&nenbiftrift ift einem 
SEBirt^fci^ftiSrat^ (ober De!onomtetnfpe!tor) anvertraut" ■— Strafft gebraucht an^ 
gefici^tS ber f^of^tn Gntroidlung bei SottfunbienroefenS in Oefterreic^ bie bort ge« 
brdttc^ic^en SBeaeic^nungen. ^^ie 2:batig!eit be§ SBirt^fc^aftdrat^ erftredt fxd^ 
auf bie Uebermac^ung ber )ur ^udfü^rung gelangenben, fiber SHeferat ber Sentrol« 
!aii§lei genehmigten DrganifationiSp(äne ber einaelnen Domänen. . . . ®r fübrt 
ben Sorfi^ bei ben j&^rüc^en Konferenzen fammtUd^ ^omänenDorft&nbe, um 
bie 93e3te^ungen amifc^en ben einzelnen Domänen au regeln; beguta(!^tet bie oon 
ben ^omdnenDorjt&nben erftotteten, eoentueQ a^ rec^tfertigenben ^udroeife über 
bie @rtrag§ergebniffe beS abgeloufenen liBerrooItungSjabrS, fomie bie Don ben 
Sorftanben mit ben Präliminarien für boiS n&c^fte 3a^r eingebrachten iBorf^Iäge 
au mirt^fd^aftUc^en SBerbefferungen unb ^bünberungen, unb .leitet biefelben anr 
Genehmigung bed iBeft^erd an bie 3^ntral!onalei. 

^^ür eine ^omünengruppe merben ou^erbem geroiffe organifatorifc^e 
tlrbeiten in einer $anb Dortbeil^aft aentraüfirt. @o finbet man häufig, ba^ bie 
inuffteOung ber 3ü(4tung8grunbfd^e unb bie gefammte Leitung ber 2:bierau(i^t, 
getrennt noc^ ben einaelnen ^bierarten, einem !unbigen ©peaialiften (Schäferei« 
infpeftor tc.) übertragen luerben. ^urc^ eine berartige Crganifation »erben un^ 
ftreitig bebeutenbere Erfolge errungen, atd wenn bie ^eftftellung ber 9iic^tung 
ber X^ieraüd^tung in einer S^e^raabl Don ^ünben oerfplittert mirb, meieren 
immerbin bie unmittelbare ^uSfübrung ber in ibren 3i^I^n feftgefteüten Qüä)* 
tung überlaffen bleibt. 

^@benfo wirb für jene ^omänenbeftanbtbeile, welche einen größeren Um- 
fang beft^en, ein 3entralorgan für eine 9)omänengruppe ober ben gefammten 
®roßgrunbbert6 gef(!baffen. SBeifpieldweife beftebt auf ©ro^gmubbeft^ungen, wo« 
felbft Diele 9leubauten oon guderfabrüen, ^raubdufem ic, oiele umfangreicibe 
fulturtetbnif(!be Unternebmungen anr ^u§fübrung gelangen, für fdmmtlicbe ^o- 
mdnen eine ^aubireftion, meiere fowobl bie $ldne unb Sloftenanfcbldge oon 
größeren iBouten an oerf äffen, aiS aucb bie Don ben ^omdnenboumeiftern ein« 
gefonbten ^Idne unb Koftenüberfc^ldge an beguta(!bten unb nebenbei bie ^ud« 
fübrung Der ^Bauten au übermacben bat. @benfo finbet man büuftg für bie ^orft« 
wirtbf^baft fdmmtlicber ^omdnen eine f^orftinfpeCtion, an beren Spitze ein Ober? 
forftmeifter ftebt; für ben gefammten Bergbau eine SBerginfpeftion" k. . . . 

„^a9 beroorragenbfte a)>{oment bei ber Organifotion ber ^omdne {(Bxo%^ 
gut) btibet bie ^ftfteQung beS 3ufammenmirlen§ ber einaelnen ^erwaltungS« 



— 154 — 

§n)etge bei Romane ^ur nac^f^altigen (Sr^ieluno beS QTöltmdglid^en 9{etnertraQS.... 
^u^er bet Organifation ber ^omdne liegt e§ na^e, bie ^erfc^ieben^eiten bec 
örtlichen Sage, ber f oktalen, fUmatifc^en unb iBobenoer^ältniffe ber einzelnen 
Domänen burc^ SBerbittbung berfelben ^u einem organif(f)en ©an^en — burc^ bie 
Crganifation bed gefammten ©ro^grunbbefi^eiS im ^^ntereffe beS (SrtrogS 
SU DeriDert^en. ^tefelbe erftrecft fic^ ^auptfftc^Iic^ auf bie @nnög(i(!^ung biQigerer 
^robuftiou unb befferer liBermert^ung ber gewonnenen ^robufte, auf bie ^* 
jielung einer Vereinfachung ber SBenooltung unb im 3uf<^^in^n^ang bamit, auf 
beffere ^uiSnu^ung ber vor^anbenen $iIfS!räfte. 

„^ie billigere $robuftion fann angeftrebt merben burc^ mo^lfeiiere SBe« 
fc^affung von ^robuftionimitteln, namentlit^ von Kapital, im 9Bege be§ bem 
©ro^grunbbeft^er leichter geroä^rten ^rebiti^, buni^ Venu^ung oon orbeitfparenben 
STtafc^inen, beren ^nroenbung nur bei großer ^uSbe^nung be$ ^rbeitSfelbeS 
möglich ift n)ie ber ^ampfpflüge in ber Sanbmirt^fc^aft ber mobernen VringungS« 
anftalten (^raf)tfetlriefen, @ifenba^nen, f^orfteifenba^nen 2c) in ber ^orftioirt^- 
fc^aft, ber ^eitgem&^en SJlafc^ineneinric^tungen bei ben Derf(^iebenen ®en)erben it., 
burd) 2:^eilung ber Arbeit in \>zm @inne, ha^ bie oerfd^iebenen SBac^St^umS* 
oer^ältniffe ber Domänen im Igntereffe ber ^flan^enprobuftion oermert^et werben. 
($d gefc^ie^t bieiS burd^ bie 3uf<^n^in<iif<iffund mehrerer 2)om&nen aur Lieferung 
oon 9^o^materia( für ein oort^eilbafter im größeren SRa^ßab, unter roeitefl« 
ge^enber Venu^ung ber äRafc^inenfraft ^u betretbenbe§ te^nifc^ed bewerbe, 
bur(4 ^inrid^tung oon @aatgutpepinieren, ^Iee< unb ®ra§famenfc^ulen auf jenen 
Romanen unb 9J2eier^dfen, mel^e befonberS fc^mere unb fi^öne @amen b(n)or« 
bringen unb ba^er bie Slufgabe übernehmen, mit befonberer Sorgfalt biefe 
@amen $u ha\xzn, meiere al§ @aatmaare sur ®r^ie(ung eined geeigneten ©amen» 
mec^feld von ben übrigen iO{eier{)öfen abiune^men finb. ^er befonbere SBiefen- 
unb 6tro^reic^t^um einer ^omönengruppe fann in fällen ber i)lot^ unter ^n- 
menbung oon traniSportablen ^reffen, meiere bad $eu unb 6tro^ unb felbft ben 
@taQmift in einen tranSportfübigen 3uf^^ii^ bringen, ^ur ^bbilfe für miefen- 
unb ftro^rme ^omänengruppen herangezogen werben. 

„3m !3^nteref[e ber biQigeren ^robuCtion !ann eS liegen, bie ^uäi^i ber 
9lu^tbiere nad^ einem gemeinfamen $(ane 5U organiftren. %\z 3udbt beS $ferbe§ 
für ben eigenen iBebarf mirb auf eine baju geeignete, entlegene Domäne au be- 
fc^ränfen fein. SBei ber IHinboie^a^c^t fdnnen einige Domänen ober ÜJIeier^öfe 
aur ^ufauc^t beS SBebarfd oon IRu^oie^ für bie übrigen beftimmt werben, ^ie 
äRäftung Id^t ftci^ in günftig an einer (^ifenbabn, in ber 9^äl)e eineiS te^nifc^en 
(S^ewerbeig gelegenen 3^n^<^in^f^f^^iionen fonaentriren^ bie von entlegeneren ^o^ 
münen mit ungemüfteten ober auc^ — aur befferen ^udnu^ung von biSponiblen, 
jebodb a^v Voümaft nidbt au§reid)enben f^utterftoffen — im ^albgemafteten 3U' 
ftanb beftnbUd^en 2:bieren verforgt werben, f^ür bie Verwertbung ber iDülc^ 
fann ed vort^eilb^ft fein, für mehrere STIeierböfe an geeigneten fünften einige 
wenige 9T2olfereifobrifen aur Verringerung ber VerwaltungSfoften auf größeren 
IBetrieb unter ^nwenbung von iOtUd^a^n^^Uugen einzurichten. ®leic^a^itig mü^t« 
bann bie 3:rennung ber ^ufauc^t von ber eigentlichen SOi^ilc^oie^nu^^altung aui 
drfparung von Verwoltung^foften aur ^urc^fübrung gelangen. Vei ber Sc^f 
auc^t fann gleicbfallS eine Trennung nac^ ben einaelnen 9}u^ungiSric^tungen burc^ 
geführt werben, ^er SBebarf von 3ucf)tb5cfen ift bann auiS geeigneten ^eptniere^ 
berben au befriebigen. 



— 155 — 

„^ie 0etnetnfc^aft(ic^e ^eriDCtt^ung ber auf einer äne^raa^l t>on %o^ 
mdtien gewonnenen ^robufte fann burd) eigene SBerarbeitung ober burd^ SBerfauf 
an ^rembe geregelt n)erben, burc^ iBerarbeitung in eigenen großen Körner« unb 
Oelmü^Ien, Bu^erfabrifen, ^Brauereien, SBrettfSgen 2C. ober burc^ 9^erfauf auf 
eigenen äRdrften. 

«,3m Sntereffe einer befferen ^robuftenoerroert^ung ift bie ^rrid^tung ber 
Derf(!^ieDenartigflen 3:ranigportanftaIten, roie 6efunb&vba^nen unb $ferbebabnen 
Sur ^erbinbung mit einer ^aupteifenba^ntrace, ^ra^tfeilba^nen, ©traßensüge, 
2:riftanftaUen, f^onäle 2C. ouf eigene Soften ober burc^ Unterftül^ung frember 
Unternehmer wefentlic^ )u fdrbem. 

«@ine SBereinfac^ung ber ^ermattung (Sgt fid^ babur^ ersieten, 
ha% man bie 9luSbe^nung beig ^efi^e§ unb bie benachbarte Sage ber einaelnen 
Domänen ha^n benu^t eine S^eilung ber Arbeit l^erbei^ufübren. . . . 

^^n mid^tiged SO^oment bei ber Organifation beS ®ro6grunbbefi^e§ ift 
fc^ließlic^ bie (Sr^ö^ung ber SeiftungSfdbigfeit ber oermenbeten ^ilfiS« 
f reifte burc^ d^mdglic^ung einer ridjtigen t^ermenbung berfelben. ®enn eine 
$erf5n(i4!eit für bie eine ober anbere ^robuttionSric^tung befonbereS (^efc^icf 
geigt, fo ift fte an jenen ^(a^ gu fteOen, mo fie bie größte Seiftunggfä^igfeit ent» 
iDidetn !onn. ®urc^ ^eitmeifigeiS SEBec^feln ber ^ermaltungSorgane ift übrigen^ 
baburc^ gu forgen, baß bie äludartung gum fc^ablonenmäßigen ^irt^f^aften oer- 
mieben merbe. ^ei Heineren tBermaUungSförpem fann biefen ®runbfa^en nic^t 
immer entfproc^en werben. 

„%it größten Sc^mierigletten bei ber Organifation bei^ ®roßgrunbbe|lt(ed 
in bem oben angebeuteten @inne ergeben ftd^ bann, menn bie einzelnen Seftanb^ 
tbeile beSfelben, bie Domänen, fef)r meit von einanber gelegen finb. Slnberer» 
feitd werben bie @rfo(ge einer folc^en Organifation bort am auffalligften ^er^ 
oortreten, mo bie eingelnen Domänen rdumlic^ nic^t gefc^ieben ftnb. 

„%üx ade f^dCIe oerbient bie Organifation beS ©roßgrunbbefl^eS — eine 
bisher noc^ wenig ober gar nid)t beachtete Seite be§ lanbwirt^fc^aftlid^en SBe« 
triebiS — bie weiteftge^enbe Pflege, weil f\t bei i^rer fortf^rittUc^en @ntwidlung, 
unterftu^t burc^ bie oorfc^reitenbe ^uSbilbung ber Sanbwirt^fc^aft o(3 Sß^iffen« 
fd^aft, berufen gu fein f(^eint, jenes SJ^oment gu bilben, burc^ we(d)e3 bie ©roß- 
wirt^fc^aft i^re ^öi^ften (Srfolge erreichen wirb." 

3n berartigen Stiefenbetrieben unb nic^t im bduerlid^en S^'ergbetrteb 
txblidt eine ber erften lebenben lanbmtrt^fc^aftUc^en Slutorttdten, ein alter 
^^rofttfer", ber aber freiließ betoaffnct ift mit bem meiten SBItcf unb bem 
Sötffeit beg Sl&coretifcrg, bie 3tt'unft ber mobcrnen, rationellen ßanbrnirt^fc^aft. 

Slber aud^ biefer 9ltefenbetrieb finbet eine ®d^ranfe, bie bie @ro6tnbuftrie 
nur inS(uiSna^mi^fä(len ini^rer Sntmidlung ^inbert: SRangel an SIrbeitern. 



f) S5er äRangel an ärbeitSfröftcn. 

S)te StuSbel^nung beS aßarfte^, ber Seft^ Don @elbmitteln, baS äJor^ 
^anbenfein ber nöt^tgen tec^nifc^en SBorbebingungen , bad adeS aQetn genügt 
ntc^t gur S3Ubung eineg fapttaliftifc^en @ropetrieb@. S)te ipauptfad^e ftnb bie 



— 156 — 

S(r6etter. SRögen alle anbeten Sebingungen bor^anben fein, too bie beft^ 
lofen SIrbeitSftäfte fehlen, bie ftc^ bem ftapttaltften t)erfaufen mftffen, ba tft 
ein fopitaliftifci^er SSetrieb unmöglich. 

$(ber bie ftöbtifd^e 3nbuftrie iat in alten Jtulturftaaten an 8(rbetter< 
mangel nid^t ju leiben. 3)alS Proletariat felbft bermel^rt fic^ unb liefert bem 
toad^fenben Kapital sa^Ireid^e neue SlrbeitSträfte. 

S)aneben aber menbet ftc^ ber ftöbtifd^en £ol^narbett bormiegenb aud^ 
ber ^laä^tonäfi ber Sleinbürger unb Stietnbauem in, bem t^ nic^t mögltd^ 
ift, ftc^ felbftönbig su machen, fomie bie SRaffe iener gemefenen SIeinbitrger unb 
Jtleinbauem, bie in$ Proletariat gefc^Ieubert toorben. Unb bie @roginbuftrie 
fann fte aUe brauchen, mögen fte aud ber ®tabt ober bom Sanbe {ommen. 

(Sans anberS bie £anbmtrtM4aft. S)ie ftöbtifd^e Arbeit ge^t ^eute 
unter 93ebingungen oor fic^, bie ben Strbeiter für bie Sanbarbeit untauglich machen. 
Sßer in ber @tabt aufmäc^ft ober in ber 3ugenb ftd^ i^r iuloenbet, ift für 
bie Sanbmirtl^fc^aft oerloren. S)iefe fann unter ben heutigen Sebingungen 
QV& bem ftöbtifd^en, inbuftrieden Proletariat nid^t il^ren Slrbeiterbebarf erg&nsen. 

Stber ber (anbtoirt^fd^aftlic^e Großbetrieb tft unter ben l^eutigen äSer« 
j^ältniffen auc^ nic^t im Staube, felbft ben nötl^tgen ^lai^roviäfi an So^narbeitem 
5U probuairen unb feftgul^alten. 

Sßir fud^en ben @runb biefer @rfc^einung in einer @igent^ümlid^fett, 
meiere bie Sanbmirtl^fd^aft oon ber mobernen 3nbuftrie ftreng fd^eibet. 3n 
biefer ift, im ®egenfa^ gur mittelalterlid^en 3nbuftrie ber SBirtMc^^ftS« 
betrieb oom ^auiSi^alt oöQig getrennt. 3m mittelalterlichen iQanbtterf -- 
unb bid ^eute noc^ in feinen StuiSläufern — finb beibe bereinigt. äBa^renb 
ber 3unft5eit gehörten bie 9(rbeiter in einem ^anbioerföbetrieb }um ^au^^alt, 
}ur 2f<nnilie beiS SReifterd. @in S(rbeiter fonnte nic^t gu einem eigenen $auS« 
l^alt, )u @^e unb S^amilie gelangen, o^ne einen felbftftnbigen S^etrieb gu be« 
ginnen, o^ne SReifter gu merben. 

3n ber mobernen 3nbuftrie bagegen finb ^aud^alt unb ä)etrieb getrennt. 
$ier ^at ber 9(rbeiter bie SRöglic^feit, einen eigenen Qan^^alt gu grünben, 
o^ne atö Sirbeiter felbftänbig gu toerben, unb »ir miffen, er mad^t reid^Iic^en 
®ebraud^ bon biefer STtöglic^feit unb oerme^ri fo baS Sobnproletariat, baS 
nun eine befonbere ßlaffe toirb. S)!e S^rennung bes ^au^^altd oom betrieb 
mac^t aber auc^ erft ben Proletarier gum freien ällann aujser ber Slrbeit unb 
ermöglid^t eS i^m, jene Dualitöten gu erlangen, bie ibn befähigen toerben, 
bie ^errfc^aft im Staate gu erobern unb gu behaupten. 

Sobnarbeiter gab ed fd^on frfiber, aber fie bitten leine SRöglid^fett, 
eigene ffinber aufgugiel^en, ba ber eigene Qan^f^alt, bie eigene t^mitie ibnen 
fehlte. ®ie maren bie ßinber oon ^anbmerfömeiftern ober Kleinbauern unb 
nur ald SKeifter founten fte mieber eigene Stinber aufgieben. ®(eidg ben 



— 157 — 

@tubenten toaren bie ^anbtoerfögefeQen , eben toeti nid^ äßeib unb Sinb fte 
beft^toerten, gegenüber ber jObrigfeit unb ben Sßeiftem em ftreitbared ®e« 
fd^Iec^t; aber ebenfo toenig tote bie @ttibenten fonnten fie baran benfen, bie 
polittfc^e Wla^t int Btaatt gu erobern, unb bie (SefeQfc^aft nad^ ii^ren Jtlaffen« 
intereffen umgugeftalten. @rft bem ntobernen Sol^nproletarier mit eigenem 
Qaü&f)alt, mit ßinbem, bie berurt^eilt ftnb, Proletarier ju bleiben, fonnte 
biefe 3bee lommen. 

2Ba3 aber für bie 3nbuftrte übertounben, beftel^t für bie £anbmtrt^« 
fc^aft no^ fort. @ie ift mit bem ^auS^alt feft oerbunben. @d giebt feinen 
lanbmirt^fd^aftlic^en Setrieb ol^ne eigenen @au^l^a(t, eS giebt aber anäi feinen 
ftänbtgen, feften ^an^fialt auf bem Sanbe ol^ne ettoai» Sanbmirt^fc^aft. 

^ad bürfte }um Sl^eil in ber S^rftreuung ber SSeoöIferung -— im 
@egenfa^ gu il^rer fionsentrirung in ber ®tabt — begrünbet fein. SDie @r« 
bauung Don äMetbSfafemen ift ba nid^t angängig, ber Kleinbetrieb in ber 
SluSbeutung beS SBo^nungSbebürfniffeiS lo^nt aber nic^t, aufgenommen a\& 
9{ebengemerbe. 

Sor 9((Iem aber fommt in SBetrac^t bie enge öfonomifc^e Serbinbung 
gmifc^en ^auiS^alt unb Sanbioirtl^fd^aft, namentlich im Kleinbetrieb. S)iefe 
probugirt gum großen 2^ei[ für ben bireften Konfum jener. $lnbererfeits 
liefert bie i^uS^altung in il^ren SlbföÜen 3)ünger unb äSie^futter, bie Sßartung 
bt^ SSie^ed erforbert bie ftete S(ntoefen^eit ber bamit betrauten ^ierfonen auf 
bem SBirtJ^fc^aftS^of, alfo il^re 3ugeprigfeit gum ^audl^alt u. f. m. 

S)ie fßofition beiS £ol^narbeiterS nimmt unter biefen UmftSnben auf bem 
Sanbe einen gang anbereu @^l^aräfter an atö in ber 6tabt. 2)er DöSig be? 
ft^Iofe Lohnarbeiter, ber im eigenen JQauSl^alt lebt, ift ba eine Sludnal^mS« 
erfd^einung. S)ie Lohnarbeiter, eines lanbtoirtl^fd^aftlic^en @ro6betrieblS finb 
t^eifö äRitglieber feinet ^aulS^altS — Knechte unb anägbe; fomeit fte eigenen 
ioani^^alt fül^ren, ftnb fte in ber Siegel aud^ felbftönbige Lanbtoirtl^e, auf 
eigenem ober gepachtetem ®runb unb S9oben, bie nur einen S^eil il^rer 
SlrbeitSgeit ber Sol^narbeit, einen anberen S^eil ber S(rbeit im eigenen SBe« 
trieb toibmen. 

Sine eigenartige dii'ifd^cnftellung nehmen bie fogenannten „^eputanten^ 
ein, bie feften 3a^rei»Io^n, baneben beftimmte 9?aturalien unb ein Stücf Sanb, 
fomie eine 3Bo^nung auf bem @ofe ergaben, unb baneben bie 3nftleute, bie 
auf ben oftelbifd^en großen ®ütern eine mic^tige dioüt afö $(rbeiter fpiefen. 
@ie mol^tien auf bem $ofe, aber in eigenen Sßo^nungen unb erl^alten als 
Entgelt für i^re Seiftungen tl^eifö, mie bie S)eputanten, beftimmte Duanti« 
tättn in 9laturalien unb in Sanb, ia^ fie fetbft gu betoirt^fc^aften ^aben, 
tl^eite einen fiobn, aber nid^t Sal^redlol^n, toie bie S)eputanten, fonbern XaQ^ 
lol^n ober Slfforblol^n (8(nt6eil am (Srbrufd^). ,,Kein DoQfommen befi^Iofer 



— 158 

SIrbetter fann in baS. 3nftmannlSt)erl^ItntB treten. @tnmal ift bte gefteUte 
SBol^nuug regetmä^tfi ol^ne SOtobilior, femer f^at ber 3nftmann bte nStl^igen 
Slrbeiti^mertseuge, namentltd^ ®enfe unb ^efd^fleget, gu fteden. SBor Mtm 
aber fe^t bte Sbtna^me einer SnftfteÜe — ebenfo loie biejenige eines Der« 
^etrat^eten ftttec^eS — im SQgentetnen ben S3efi^ einer Stvü^ ober bod) einer 
ober mel^rerer 3i^^ oorouS, fofem nid^t bte ißerrfc^aft bie SRittel für beren 
SSefc^affung Dorfc^iegt. Snblid^ ntug ber 3nftmann in ber Sage fein, bel^ufS 
SefteDung beS t^m sugemiefenen £anbed, abgefe^n bon bem 3)finger, loelc^en 
er nebft feinem S}ie^ probugirt, auc^ ba^ nöt^ige @aatgut gu bef (Raffen.' 
(Dr. mal SBeber in ber (^qnete aber bie Ser^&Itniffe ber Sanbarbeiter in 
aJentfd&lanb, III, @. 13.) 

S)er 3nftniann ift ein SDlittelbing gmifc^en jhiec^t unb fßäc^ter, ber 
meift ber ®eßnbeorbnung unterfte^t, ein Ueberbleibfel aus ber ^ubalgeit, »o 
ber ©runb^err fein Sanb nic^t beffer gu oermert^en toniltt, als bag er eS 
gegen äSerpflic^tung gu beftimmten S)tenften t)er(ie(. 3Rtt mobemer fapita« 
liftifd^er Sanbttirt^fc^aft unb ^o^er ©runbrente oertrSgt er ftc^ nid^t. 3n ber 
Sßrooing @a(^fen g. ä). ^at bie Stübentultur bem Snftmannmefen ein 6nbe 
bereitet. 

S)er Stellung beS 3nftmanneS im 9}orboften ^eutfc^IanbS fommt fe^r 
na^e bie beS ^euermanneS im 9lorbtoeften. „^euerleute ftnb länblic^e Arbeiter« 
familien, bie t)on bem 3(rbettgeber eine äßo^nung unb ein @tu(t £anb gegen 
billigen, gegenüber ben normalen, ortSiiblid^en Summen geioö^nlic^ um bie 
$d[fte biQigeren, 3inS pachten unb bafür trerpflid^tet finb, eine beftimmte, in 
Derfc^iebenen (Sebieten unb felbft auf Derfc^tebenen @tttern mec^felnbe Snga^I 
bon Xagen i^e 8(rbeitSf;raft gegen einen bidigen, gegenüber ben normalen 
ortsüblichen Summen gemöl^nlid^ nm bie ioölfte biHtgeren S^agelo^n gur SSer« 
ffigung gu fteüen." (Dr. St. ffärger in ®ie SScrpItniffe ber Sanbarbeiter 2c. I, 
@. 3.) S(U(^ bieS Ueberbleibfel auS ber Sfeubalgeit ift ebenfo mie baS 3nfts 
oer^ältnt^ im Sc^minben begriffen. 

hieben biefen 9(rbeiterfategorten finben fic^ aud^ nf^^i^" befi^Iofe £ag^ 
IJ^ner, bie bei Sauern ft^ eininiet^en, ^(Sinlicger", ^SoSIeute'', ^^euerlinge'', 
unb i^re SlrbeitSfraft bort oerfaufen, mo fie gerabe einen Käufer finben. Sie 
fommen bem ftäbtifc^en So^nproletarier am nSc^ften, aber unterfd^eiben ftt^ 
bod^ mef entließ oon i^m. Sie btiben baS 9(nl^ängfel einer fremben ^auS^ 
I)altung unb „immer ift, aud^ in ber bäuerlichen SSerfaffung, baS SBol^nen 
unter frembem S)ac^e @runblage ber mirtl^fc^aftlid^en Unfetbflfinbigteit' 
(SBeber, a. a. D., S. 38.) 

2)tefe äSer^ältniffe finb ber ^ortpflangung ber befi^Iofen 9lrbeiter auf bet 
Sanbe nic^t günftig. 2)aS ©eftnbe ift in ben meiften trauen t)on t)om^erei 
oon ber @f)e, oon ber Segrünbung eines felbftänbigen iQauSftanbeS (olS fold^ 



— 159 — 

aulSgefc^Ioffen unb i^m bamit baiS Slufgie^en einer S^acQfommenfc^aft verleibet 
unb erfc^kDert. S)er Sefc^lec^tötrieb ISlÜ ftd^ baburc^ freiltd^ ntd^t Beetn« 
fbtffen, ober er totrb oft auf unnatörltd^e JBa^nen gebrängt, um eine 3lad^: 
fommenfc^aft ntd^t auftommen ju laffen. ©rmeift ftc^ bie 9latur ftSrfer atö 
aOe tfinftlidgen SBortel^rungeu, bann greift bie unglflcfßd^e SRutter mitunter 
)um SSerbrec^en, um fi4 il^ter Leibesfrucht }u entlebigen. @ie metB nur 5u 
gut, loarum, benn meber i^r nod^ t^rem ^nbe toiuft eine erfreuliche 3ufunft. 
S)ie unehelichen JMnber merben ben ungünftigften SSer^ältntffen ausgefegt, ein 
gro^r S^eil t)on il^nen fttrbt frül^geitig, ein anberer nid^t geringer £l^eil be^ 
Dölfert fpäter bie 3u(^tl^öufer. 

SBo nod^ patriard^alifd^e , naturalmirt^fc^aftlic^e SSer^SItniffe l^errfd^en, 
roit auf manchen großen SSauernl^öfen ber 9Upen(&nber, ba gilt freiließ bag 
jfinb ber SRagb ebenfo qI% SRitglieb beS ^auSJ^altS, mie biefe felbft. @g 
toäd^ft als ber ®efpie(e ber Sauernfinber auf, igt mit i^nen an einem S^ifc^e 
unb merft ben fosialen Unterfc^ieb erft, toenn'S an bie Slrbeit gel^t; bann 
gehört eS eben gum ®eftnbe, mie bie SRutter auc^. 

8(ber teo bie SBaarenprobuftion unb baS reine So^nDer^ältnig üorj^errfd^t, 
ba ift baS SMnb ber 3Ragb eine unermünfc^te £aft, bereu man fic^ am liebftcn 
entlebigt, fo gut man lann. 

Sßie bie 3entra[ifation beS ®runbbeft^eS auf bie $äufig{eit ber un« 
e^eli^n ©eburten einmirlt, geigen bie Unterfud^ungen, bie S. f^icC in feinem 
SBud^e „S)ie bäuerlid^e Erbfolge im rec^tSrl^einifc^en Sägern" über bie häufig» 
feit ber unel^elic^en Geburten unter ber ba^erifc^en SanbbeDÖIferung anfteEte. 
^SBenn ttir bie SBcjirföämter'', fagt er @. 307, „nac^ ber änja^I ber in i^nen 
t>orfommenben augerel^elicj^en Geburten gufammenfaffen, fo erhalten teir folgen» 
beS Stefultat, baS ffir bie SSeurtl^eilung beS B^fammenl^angeS gmifc^en ®runb« 
beft^oertl^eilung unb unehelichen ®eburten oon 3ntereffe ift: ' 

Qon 100 Ociurten Qon 100 Cteno^nem 
ftnb une^It^ ^oUn Oninb6ffi| 

©nippe I 8,4— 5 28,2 

* n 0,1-10 20,2 

III 10,1—15 17,0 

IV 16,1—20 16,5 

V 20,1—25 18,3 

* VI 25,1-30 14,9 

Stid^t t)iel beffere SJebingungen für bie Slufgie^ung einer Stad^Iommen- 
fd^aft bieten bie freien £agld^ner o^ne eigenen ipauSbalt, bie (Anlieger. 

^ ftnb bie SBefi^er (ober $äc^ter) ber fleinen SBetriebe, bie eine felb:: 
flfinbige Haushaltung mit fetbftänbiger Sanbmtrtl^fc^aft berbtnben, in beneii 
Ic^ auf bem Sanbe bie beften SBebingungen ffir bie Slufsie^ung eines ga^l- 
reichen arbeitsfäl^igen S'lad^muc^feS finben. <3te liefern nic^t bloS genug Slrbeit^- 



s 



s 



— 160 — 

fr&fte für ftd^ felbft, fonbem ouc^ noc^ einen Ueberf^jug. (Sntmeber ba^ 
bur4 baB fie afö $&u9ler, beten SanbmirtMci^aft {!e ntd^t böaifi in Slnfprud^ 
nimmt, felbfl als £agI8^ner im ©rogbetrieb arbeiten, ober aber baburd^, 
unb baS tl^un fle aüt, ob ^äuiSler ober SSauern, bag fte in i^ren jtinbern 
einen Ueberfc^ug t>Dn Arbeitern liefern, bie in ber f^milientoirt^fc^aft nid^t 
8taum finben, bie bem Großbetrieb atö ®eftnbe ober S^aglö^ner sur Ser« 
fügung fte^en. 

S)iefe $robuftionlSftfitten neuer S(rbeitSfräfte verringern ftc^ immer me^r 
bort, tt)o ber @ro6betrieb oorfc^reitet unb ben ^Kleinbetrieb t>erbrängt. 2)]trd^ 
baS SBauernlegen oermel^rt ber Großbetrieb fein Sanb, Derminbert ober bie 
Seute, bie ei^ bebauen foQen. 2)aiS aDein fc^on bemirft, baß er, bei aQer 
ted^nifc^en Ueberlegenl^eit, nie bagu gelangen fann, in einem £anbe aDein 5U 
^errfd^en. S)er große ©runbbeft^ mag aUe freien SBauern oerjagen, ein S:^ei( 
Don t^nen mirb immer mieber feine Sfuferftel^ung feiern atö Heine $ä(^ter. 
Slud^ bie StQeinl^enfd^aft beS ©roßgrunbbeft^ fann nic^t gur SUIein^errfc^aft 
beS Großbetriebs führen. 

@elbft in Großbritannien uaren 1895 Don 520106 ni^t meniger atö 
117968 formen unter 5 »creS, 149818 umfaßten 5—20 unb 185663 
20—50 «eres, älfo bie große 9Ke6rjaöI ftleinbetriebe. 

2Bo ber Kleinbetrieb su totit jurädFgebrängt ift, ba mirb ber Großbetrieb 
immer meniger rentabel unb fängt an, surfldCsuge^en. @ine Derartige Sr« 
fcj^einung mac^t fid^ ^eute Dielfad^ bemerkbar; fte Deranlaßt bereits eine Steige 
^erDorragenber lanbmirt^fc^aftlic^er 3:beoretifer, „baS nal^enbe 6nbe beS lanb« 
mirt^fd^aftlid^en Großbetriebs" su Derfünben. S)aS ^eißt iebod^ boS ftinb 
mit bem ä3abe ausflutten. Unter manchen Umftänben mirb ftd^er ber üßangel 
an ^rbeitsfräften jum SRüdFgang beS Großbetriebs unb sur äSerme^rung ber 
jtleinbetriebe führen entmeber in ber SBeife, baß ber Großgrunbbefi^er ober 
Großbauer einen X^eil feines Seft^^S par^eOirt, um bie einseinen @tücfe an 
fleine Sanbmirt^e su Derfaufen ober su Derpac^ten, ober in ber SBeife, baß 
ganse große S3eft^ungen freimiQig Derfauft ober fubl^aftirt unb in {leine Se« 
ftgungen serf erlagen toerben. 

9(ber mie bie SSerbröngung beS Kleinbetriebs burd^ ben Großbetrieb, 
fefet auc^ ber umgefe^rte Sßroseß ftcb felbft feine ©^raufen. 3n bem ÜRaße, 
in bem bie 3^^! ^^ fleinen Sanbmirtbe neben ben großen mäd^ft, oerme^rt 
ftd^ auc^ bie So^i ^^^ 9(rbeitSfräfte, bie bem Großbetrieb sur SSerfügung fteben, 
unb mäd^ft bamit bie ßebenSfä^igfeit beS (enteren, fomie feine Ueberlegen^eit 
über ben Kleinbetrieb. S3o neben bem Großbetrieb Diel Kleinbetrieb fic^ ge^ 
btibet, ba muß mieber bie Senbens sum SBorbringen beS Großbetriebs erfte^n 
— natürlich, fo weit nic^t ftörenbe SWomente, s- S. bie SBerpflansung einer 
großen 3nbuftrie aufS flad^e Sanb, eine Gegenmirfung ausüben. Sßtr i^aben 



— 161 — 

in ber fopttaliftifd^ $robuftion§)seife ebenfo toenig bad @nbe beS lanbtotrtl^«» 
fc^aftlic^n SrogbetriebS als baS @nbe beS üleinbetriebS gu ermatten. 

S>a8 tDiberfprid^t burd^auS ntd^t bem „Sßan^ft^en S)ogma''. SBtelmel^r 
iat Tlavi boiS frfll^settig erfannt. 3m 4. ipeft ber Sleüue 3ltnt SRI^einifd^e 
Bettung (1850) beft)rQd^ er eine @d^rift @mtte be (Strarbtn: Le Socialisme 
et Timpöt, In ber biefer efne ffopitalfteuer öorfc^Iug, bic unter SSlnberem ^bie 
jtapttalten Don ttenig eintröglid^em @runb unb Soben gu einträglid^erer 3n« 
bußrie J^inubergie^en, bie S3obenpreife gum ^^en bringen, bie ffongentrirung 
bed @runbbeft^el^, bie groge engltfd^e Aultur unb bamit bie gange entmidelte 
englifc^e Snbuftrie nac^ ^ranfreic^ oerpf!angen mürbe''. 3flaxi tneift bem^ 
gegenfiber barauf l^in, bag ^nic^t burc^ äBeggiel^en beS Jtapitatö bom STderbau, 
fonbem im ©egent^eil burd^ ipinfibermerfen bed inbuftrieHen Stapttald auf ben 
®runb unb SBoben bie engltfd^e ffongentration unb ber englifd^e 8((Ierbau gu 
®tanbe gefommen'', unb fäl^rt fort: „S)te Aongentration beiS ©runbeigentl^umS 
in @ng(anb ^at ferner gange Generationen ber Seuölferung boEftänbig meg^ 
gefd^kuemmt. S)iefelbe Songentration, gu ber bie Sapitalfteuer burc^ fc^neOeren 
8tuin ber SBauem aSerbingd beitragen mug, lofirbe in t^ranlreid^ biefe groge 
3Raffe ber S3auem in bie @tabte treiben unb bie 9teoolution nur um fo un« 
Dermeiblic^er mad^en. Unb enblic^, toenn in granfreic^ bie Umfe^r an^ ber 
^orgeUirung gut Slongentration fc^on angefangen l^at, fo gel^t in @ngtanb bai^ 
gro^e ®runbeigent^um mit 8ttefenf(^ritten feiner abermaligen S^^^W^S^^i ent« 
gegen unb bemetft unmiberleglid^, mie ber SldFerbau fid^ fortmäbrenb in 
biefem jtreislauf t)on Jtongentrirung unb 3ctf))Iitterung beSSobenS 
bekoegen mu6, fo lange bie bürgerlichen SBer^öItniffe üitxf)anpt 
fortbefte^en." 

S){efer Jheislauf äußert fid^ aUerbingS feineSmegS fo rafd^ unb fo 
fd^roff, ttnt 9)tar^ bieS 1850 ]()infteEte, too er noc^ mit ber (Snergie unb bem 
Xempo einer rafd^en reoolutionären (Sntmidlung red^nete; ber 9(uffc^mung ber 
Xed^nit unb ber äßiffenfd^aft l^aben bie S^enbeng gur SBergrögerung ber Setriebe 
in englanb Iftnger toirfen laffcn, atö aßarj ertoartetc ; erft Jüngft ift fie inS 
Stocfen gefommen. Stuf ber anberen @eite ^aben fic^ ®egentenbengen ent^» 
toicfett, bie mir nod^ fennen lernen merben unb bie ber Aongentration eines 
gerfplitterten @runbbeft^ed entgegenmirfen. 

S(ber bie 2: enb eng, auf bie 3}laxi f)kv bingemiefen, beftebt unb mad^t 
fid^ fiberaS geltenb, mo ftongentrotion ober S^i^fpntterung ein gemiffeS 9ßag 
überfd^reiten. 

2)er äßebi^al^I ber bürgerlichen Defonomen erfd^eint benn aud^ eine 
9tifd^ung oon großen unb tieinen ^Betrieben in ber Sanbmirtbfd^aft ald ber 
u BnfdgenSmertbefle 3uftanb. pr bie oöDige SSerbrdngung beS ©rogbetriebS 
btrd^ ben Keinen ertoärmen ftc^ nur einige fleinbürgerlic^e ^emofraten unb 

Aaatlfp, Sgratfroge. 11 






3 



— 162 — 

©oafaliftcn. ^©d^on gricbric^ Sift unb nad) ijm D. ©d^üfe, ö. SHumol^r, 
^ernl^arbi, ipanffen, Slofd^er unb t)iele ätnbere i^aben ed auSgefprod^en , ba6 
ba§ 3beal ber ®runbeigent^umgt)ert^eilung unter ben gegebeneu SBer^altniffen 
— ©errfc^aft be? Sßriöateigent^umS unb ©^ftcni ber freien Äonfurreng — in 
einer rid^tigen SRifd^ung t)on gro^n, mittleren unb fleinen ®fitern befte^t, fo 
hab bie großen @äter gleid^fam bie @pi^ ber ^^romibe unb bie (leinen bte 
Safig berfelben bilben." (21. t). 2Riagfott)3fi, SJaß ©rbrcd^t unb bie ®runb* 
etgent^umSüertl^eilung im S)eutfd^en Steic^, ®. 108. 3n glei^em @inne fpric^t 
ftd^ erft iüngft mieber SSuc^enberger in feiner neueften @d^rift, Srunb^äge 
ber 9(grarpoIitif, a\x^,) 2)er @roggrunbbeft^, fo fagen biefe Oefonomen die, ift 
unentbel^rlic^ afö S^räger beg ted^nifc^en f^ortfd^ritt^ unb ber rationellen SJoben? 
lultur. S)er @rogbauer erfc^eint l^auptfac^lid^ toünfd^eniSmert^ auS politifc^en 
®rünben — er unb nid^t ber Kleinbauer ift ber feftc ©ort beS Sßriöateigen* 
tl^umS; babei ift fein Setrieb bem beg Kleinbauern tocit überlegen. SMefen 
aber braucht man ali beften Lieferanten oon 9(rbeiti^fraft. Stllentl^alben, föo 
ber @ro6betrieb bie fleinen S9etriebe gu fe^r t)erbrängt, ftreben toeiterfe^enbe 
fonferüatiDe ^iolitifer unb ®roggrunbbefi^er je^t felbft ba^in, bie Sedieren 
burd^ ftaatlid^e unb prit)ate Snagnal^men toieber gu Dermel^ren. 

„3n aUen europäifc^en ßänbern", fd^reibt @ering im ©anbmBrterbud^ 
ber ©taatstoiffenfd^aften (1. ©upplementbanb), ;,mit ftarf enttoicfeltem ©rofe« 
grunbbefl^ mac^t fic^ neuerbingg unter bem 2)rud ber getoerblic^en Um« 
mälgungen, ber abermaligen Slbmanberung ber Sanbarbetter in bie Snbuftrial« 
begtrfe, ber lanbmirtl^fd^aftlid^en üriftS unb ©c^ulbennotl^ eine ftarfe SBemegung 
geltenb, meldte burc^ planmäßige Segrfinbung neuer unb bie Srtoetterung Don 
gu {leinen alten Sauemftellen ben länblic^en äRittelftanb mehren, bie Sanb^ 
arbeiter burd^ SSerleibung oon SSobenbeft^ feß^aft machen toxfl. ^a^t gteid^^ 
geitig i)Qbtn S)eutf erlaub, @nglanb unb Stuglanb entfprec^enbe (Sefe^e er^ 
laffen, in Italien unb Ungarn fte^t ä^nlid^ed in SluStld^t." 

t^ür Sßreugen fommen bter in ä)etrad^t bie ©efe^e oon 1886 über bie 
Seförberung beutfd^er Slnfieblungen in $ofen unb Sßeftpreugen unb bie non 
1890 unb 1891 über bie Silbung Don SRentengütern mit ©ilfe beS ©taotS* 
frebitS unb ber ©taati^mad^t. ^äßan fann annehmen'', fagt ©ering über bie 
Erfolge biefer ©efe^ebung, „ha^ burd^ bie StentengutiSbilbungen fd^on je^t 
eine ebenfo große t^Iäd^e an ben SBauernftanb gurüdFgef allen ift, toie er im 
Saufe biefed ^al^ri^unbertd im S93ege beS freien ©fiterderleJ^rS an ben ®ro& 
grunbbeft^ verloren l^at (in ben 6 öfttid^en $roüingen runb 100 000 ©eftar).' 

S)iefe lünftHc^e 9}eufd^affung oon Kleinbetrieben mußte bem ©roßgrutib^ 
befi^ nid^t ettoa toiber feinen äBiUen aufgebrängt merben. dttxn, fie ift boj 
Sßerf einer 9tegierung unb eines Parlaments, benen nichts mel^r am ©er^en 
liegt, als baS SBo^I beS ^unfertl^umS. 



— 163 — 

«,S)er ©rogfirunbbeff^er eraielt bie l^öc^ften Stol^« uie Steinerträge'', fagt 
t). b. ®o[^, „toenn er f feinere unb mittfere ©runbbeft^er, totli^t il^mStrbeitSs 
IrSfte liefern unb ftd^ere Slbnel^mer für bie Don i^m im Ueberflug ergeugten 
$robufte ftnb, in großer 3^^! neben unb um fic^ tool^nen f^aU' (@anb« 
buc^ bcr Sanbtoirt^fc^aft, I, ®. 649.) 

SluiS aSebem ergiebt fid^'S, bag ntd^t baran su benfen ift, ber Heine 
^ninbbeft^ toerbe in ber l^eutigen ©efeSfc^aft t)erfd^toinben unb böUig t)on 
bem ©rogbeft^ berbrängt toerben. Sßtr ^oben ia gefeiten, ia^, too bie fton« 
jentration beS ©runbbefi^eS gu toeit fortgefd^rttten, bie Senbeng gur 3^1^'' 
fplitterung einfe^t, unb bag Staat unb (Sroggrunbbefi^r felbft nad^l^elfen, 
toenn biefe gu großen jg^inberniffen begegnet. 

SIber gerobe biefe S3eftrebungen beS ©roggrunbbeft^eiS geigen und, bag 
uid&tö öerfel&rter \% afö bie Slupd^t, bie (gri&attung beg ftleinbctriebg fei eine 
Solge feiner Stonfunengfä^tgfeit bem ®rogbetrieb gegenüber. ®ie ifi t>kU 
me^r eine ^^olge bQt)on, bag er auf 1^ ort, ein Stonfurrent beS festeren gu 
fein, ba^ er aufl^ört, ofö SSerfäufer jener lonbmirt^fc^aftlid^en $robufte, bie 
ber @rogbetrieb neben il^m ergeugt, in Setrac^t gu fommen. S)iefe SIoQe l^drt 
€x auf gu fpiefen, mo ber {apttaliftifd^e @rogbetrieb neben il^m fid^ enttoidFelt. 
Sa bermanbelt er fic^ aus einem SSerläufer in einen Sauf er ber ^ro- 
buftc, bie bcr (Srofebetrieb ^im Uebcrflufe ergeugt*'; bie SBaare, bie er fclbft 
im Ueberflug ergeugt, ift aber gerobe jeneiS $robuftion§mitte(, beffen ber 
Großbetrieb brlngenb bebarf, bie äBaare ^rbeitsfraft. 

S93o bie S)inge fo meit gebiel^en flnb, ba fd^Iiegen @rogbetneb unb 
Kleinbetrieb in ber Sanbmirtl^fd^aft einanber nid^t an^, ba bebingen f!e ein« 
anber, mie Sapitalift unb Proletarier, ba nimmt aber aud^ ber Heine 
£anbU)irtl^ immer mel^r ben ß^l^arafter beS Se^teren an. 



VIII. 

9te IjßvüMavxfxtnng. tie« Bausttt. 



a) Sie £enbeni gur SobenserftüdFIung. 

2Btr l^aben bereits im gleiten Jtapitel barauf l^tngetotefen, ba^ bie 
Serftörung ber bSuerlicJ^en Snbuftrie für ben ©elbftgebroud^ iene Kleinbauern, 
bie l^öc^ftenS gerabe SebeniSmittel genug ffir fic^ unb i^re gfomilien, aber 
feinen Ueberfc^ug bat)on ergeugten, gmtngt, ftc^ nac^ einem Stebenermerb um^ 
gufe^en. S)er jMeinbauer finbet bagu auc^ bie nSt^ige 3^tt, benn bie eigene 
Sonbrnirtl^fc^aft nimmt [a nur geittDeife feine üoQe StrbeitSfraft in Stnfpruc^. 
@r bedt feine Selbbebfirfniffe bur(i§ ben SSerfauf nid^t feinei^ Ueberfd^uffeS an 
$robuften, fonbern feinet Ueberfd^uffeS an SlrbeitSfraft. S(uf bem SBaaren« 
marlt tritt er in berfelben ®efialt auf, mie ber beft^Iofe Proletarier. 81^ 
@runbbefi^er, afö $robu}ent t)on Lebensmitteln auf eigenem ®runb unb JBoben 
ift er nid^t ffir ben SBaarenmarft tl^Stig, fonbern für ben eigenen QavtSfyiÜ, mit 
bem ja fein Sßirt^fd^aftSbetrieb, toie toir fc^on gefeiten, aufS engfte t)erfnäpft \% 

%üt ben ^auS^alt aber gelten ni(^t bie ®efe^e ber Jtonfurrenj. äßag 
ber groge ^auS^alt bem f leinen nod^ fo fiber legen fein, mag biefer noc^ fo 
t)xd ^(rbeitSberfd^toenbung mit fid^ bringen, toir fe^en nirgenbs audl nur bie 
Spur einer 2^enbeng nac^ B^ntratifation ber iQauSl^altungen, nac^ ßrfe^mig 
ber Dielen Reinen ^ouSJ^altungen burc^ menige groge. 

SnierbingS bleibt auc^ ber ißaudl^alt t)on ber Sfonomifd^en @ntmi(!Iung 
nic^t unberfi^rt, aber biefe au^rt fld^ l^ier nur in ber SBeife, bag fie eine 
ber t^unftionen beS $auSl^aItS nad^ ber anberen Don biefem loSldft unb in 
felbftftnbige JßrobuftionSstoeige Dertoanbelt. S(uf biefe Sßeife toirb bie 9Renge 
ber S(rbeiten im ^auSl^alt gufe^enbd verringert, bamit ober auc^ bie Qcä^l ber 
Slrbeiter im ^auSl^alt. @omeit in ber @rö6e beSfelben eine Sntmidlun^ 
U)a]^rsune^men, ift bereu SHc^tung ber ber SBaarenprobuftion gerabe entgegei 
gefegt, oom Srogbetrieb }um Steinbetrieb. 

S)ie groBen bäuerlid^en JQauSgenoffenfd^aften finben mir im 9Ritte(att( 
unb l^eute uoc^ bei Sölfern, beren Sanbtoirt^fd^aft auf ber ®tufe beS äßittel 
alters, s- S3. bei @Ub^ unb Dftflaoen. 



J 



— 165 — 

3{l ber lanbmirtl^fd^aftlid^e ^Betrieb beS StUinhautxn bem Sereid^ ber 
SBaarenprobuItion entrudt, bilbet er bloS ein @tiid beS Qa\iS>^alt^, bann 
bleibt er aud^ au^erl^alb bed S3ereid^d ber gentraliftrenben 2;enben}en ber 
mobernen ^robuftionStoetfe. SBie irrationell nnb Derfd^U^enberifd^ feine ^arjetlen^ 
n)irt]^fc^aft aud^ fein mag, er ^ält an il§r feft, toie feine ^rou an i^rem 
ffimmerlic^en ^augl^alt, ber aud^ mit bem größten Slufmanb t)on 9(rbeit9« 
traft ein unenblid^ bärftigeg Stefultat ersielt, ber aber baS einjige ®ebiet 
bilbet, auf bem fie ntd^t frembem SBiSen untertl^an gu fein brandet unb frei 
ift Don SInSbeutung. 

3e mel^r aber bie öfonomifd^e unb politifd^e @nttt)id(Iung fortfd^reitet, 
befto mel^r UKid^fen bie @elbbebürfniffe beS SBauern unb bie Slufprüd^e Don 
@taat unb @emeinbe an feine Sörfe. S)efto mic^tiger toirb ber ©elbertoerb 
fär ben Kleinbauern, befto mel^r mug er ben 97ebenenoerb in ben SSorber« 
grunb treten laffen unb bie Sanbtoirtl^fd^aft Demac^Iöfflgen. Sßie bie Sol^n- 
arbeit ber t^rau in ber Snbuftrie su einer SSertümmerung, aber nid^t sur 
S(uf gebung il^reS ^auSl^alti^ ffll^rt, fo So^narbett ober fapitaliftifd^ auSges^ 
beutete ^auSinbuftrie beS ftleinbauent. @ein lanbtetrtl^fd^aftlid^er 93etrieb 
mirb immer irrationeKer; er mirb il^m aber aud^ nad^ unb nad^ gu grog, er 
fie^t r^^ genStl^igt, i^n gu oerfleinem. 

@r finbet leidet SSufer für feine Uberfd^üff!gen ^argeOen. 

SBo ein fraftDoDer SBauemftanb oorl^enrfd^t, ba regulirt er bie S3e« 
t>5Iferung, unb biefe (Sigenfd^aft ift neben feiner fonferDatiüen @eflnnung unb 
fetner äßilitärfrömmigfeit eine ber totc^tigften unter benen, bie il^n ben bürger« 
lid^en Detonomen unb ^olitifem fo toertl^DoII machen. 6r ertoeift ftd^ aß 
fe^r geeignet gur (Srgielung unb Slufgiel^ung einer gal^Ireid^en 9}ad^lommen« 
fd^aft; too man SlrbeitSfräfte unb ©olbaten brandet, ift baiS unfd^ä^bar. SIber 
er fann aud^ ber äSeüöIferungSgunal^me einen 3ügel anlegen unb erfreut ba« 
burd^ bie bergen ber 9)?altl^uftaner; tt)o bie SBauermoirtl^fd^aft allein l^errfd^t 
unb {eine ©elegenl^eit gu onberem Srtoerb auger il^r, ba gtoingt fd^on bie 
Segrengt^eit bei^ SBobeni^, bie Qa^l ber ^lac^fommen eingufd^ränfen. S)ad ge« 
fd^iel^t bei ber gleid^en Sl^eilung beS @rbeg burd^ baS 3toeifinberft)ftem, bei 
ber Uebergabe beS @rbeS an bloi^ einen @rben burd^ bie Unmöglid^feit ber 
anberen Stad^fommen, fid^ felbftanbig gu mad^en, tinen eigenen JoauSl^alt gu 
grünben unb eine legitime, erbbered^tigte 9{ad^fommenfd^aft gu ergielen. 

®ang anberS bort, U}o fid^ gal^Ireid^e ®elegenl^eit gu einem @rmerb 
ouger^alb beS eigenen lanbmirti^fd^aftlid^en ^Betriebs entmidEelt. 3Jlxt ben S^ifteng« 
bebingungen mirb l^ier bie SSeDöIferungdgunal^me eine mel^r proletarifd^e; bie 
Gelegenheit, ftd^ felbftanbig gu mad^en, ift größer, unb jebed 9inb bringt 
fein loid^tigfteg @rbe unter folc^en Umftänben, feine SIrme, mit auf bie SBelt. 
3)ie SeDöIferung mäc^ft rafd^ an, mit il^r bie 9?ad^frage nac^ @runb unb 



— 166 — 

SBoben, nid^t oK SRUtel, um jum Sertauf in probujiren, fonbem aI8 @nmb» 
löge beS eigenen ^aud^altö. äBenn baS Vorbringen beiS 9te6enertoer6S auf 
ber einen @eite bie äkrfleinerung ber einjelnen lanbtoirt^fc^aftlid^en Setriebe 
ermdglid^t, ia ei^toingt, unb baburd^ eS ermöglicht, bag eine größere Slnsofil 
ffetnerer Setriebe nebeneinanber erfte^t, fo ergeugt eS aud^ einen raf(^en 3u^ 
tDa(^ ber SeDöIferung, ber nad^ ber Sennel^rung btefer Setriebe üerlangt. 

@tatt ber S^ntralifotion toirb l^ier bie S^^^Plitterung yam Sebflrfni^. 
(S& fann unter foI(^en Umftänben felbft jur 3crfplitterung groger Setriebe 
fommen. 

Sßir l^aben im ffinften Kapitel gefeiten, bag ber $ret§ eines ®runb» 
ftücfö, baS ber lapitaliftifd^en Sßaarenprobultion bient, befümmt toirb burc!^ 
bie Qil^t feiner @runbrente. S)er Kaufpreis ift im @rogen unb (Sangeti 
gleid^ ber fopitaliftrten ®runbrente. äRel^r lann ber Ia))italiftifd^e Unter« 
nel^mer nic^t bafär jaulen, toenn nid^t fein Profit unter baS lanbei^fiblic^e 
Wlab i^erabgebrüdt toerben foD. 2)ie ßonfurrenj toirb im Slllgemeinen bie 
greife nid^t über btefeS fBla% hinauftreiben. Son Srtoägungen nic^töfonomifd^er 
9iatur, bie ben $reil} ber Sonbgiiter unter Umftänben über baS 3flai ber 
fopitalifirten @runbrente l^inauffd^rauben, fe^en toir ^ier ab. 

S(nber§ bagegen rechnet jener Sauer, ber too^I lanbtoirtl^fd^aftlid^e ^ro« 
butte t)erfauft, aber Sol^narbeiter nid^t ober nur in geringem 3flait befd^Sfttgt,, 
ber fein Aapitalift, fonbem einfad^er SBaarenprobugent ift. @r ift ein 8[rbetter, 
er lebt nid^t Dom @rtrage feined Sefi^ed, fonbern oon bem feiner $(rbeit unb 
feine SebeniSl^altung ift bie eines Lohnarbeiters. @r braucht ben ®runb unb 
Soben als aßtttel, burd^ feine 9(rbrit feine Stiften} ju getoinnen, nid^t um 
einen Profit ober @ntnbrente su ermerben; toenn ber SrlöS fiir feine Sßro^ 
bufte i^m neben feinen Auslagen noc^ einen SfrbeitSlol^n Dergfitet, fann er 
babei ei^ftiren. @r lann auf !ßroftt unb ®runbrente oergid^ten. S)er Sanb? 
mann fann bal^er auf ber @tufe ber einfad^en S93aaren))robuftion l^dl^ere 
!ßreife fär ein beftimmteS (SrunbftUdt gal^Ien, alS, unter fonß gleid^en Um« 
ftönben, auf ber @tufe ber fapitaliftifd^en $robuftion. 2)iefe Sted^nung fann 
ben Sauern aUcrbingS oft in eine arge Stemme bringen, nämlid^ bann, menn 
er bie @emo^nl^e{t ber einfachen SBaarenprobuftion beibe^It, einen übermäßigen 
$reis fär ben ®runb unb Soben gu gal^Ien, UKü^renb er, menn auc^ ni^t 
formen, fo bo(^ t^atfad^Iic^ bereits bie ®tufe ber einfachen SBaarenprobuftion 
fiberf(^ritten l^at unb auf bie ber fapitaliftifd^en $robuftion gelangt ift, aller« 
bingS nic^t als fapitaliftifc^er Untemel^mer, fonbem als oom Kapital auSge« 
itnttttt Arbeiter. SBo ber Sauer ben Soben fauft, aber nid^t ober ntd^t gonj 
begal^It, mo er eine ^^potl^ef barauf ftel^en lägt, muß er ntd^t bloS 8(rbeitS« 
lol^n, fonbern aud^ ®mnbrente aus feinem Setrieb l^erauSfd^Iagen, ba fann i^m 
ebenfo mie bem fapttaliftifc^en Unternehmer ein gu ^ol^er $reiS beS ®runb» 



r 



— 167 — 

ftucfs fe^r t)txbtxbll(^ tüerben. $o^e Sobenpretfe fommen bem Sanbmirtl^ 
nur bann ju ftatten, toenn er aaf^bxt, Sanitoixt^ ju fein, baS l^etgt, menn 
er fem @nt verlauft ®te fd^äbigen i^n, toenn er ben betrieb beginnt unb 
mäl^renb beSfelben, inbem fte feine £aften Dermel^ren. Unfere Slgrarier miffen 
aber nur fold^e 9)litte( 5ur Stettung ber bebrängten £anbmirt^fc^aft ansu^ 
geben, bte geeignet flnb, bie S3obenpreife su fteigem. 2)iefe angeblich fo patri« 
ar(]^alif(^en Qevtn rechnen nic^t atö Sanbmirt^e, fonbem afö äJobenfpefuIanten. 
SSir fornmen barauf nod^ in einem anberen 3ufammen^ang jurücf. 

©an} anber^ mieber ftel^t bie @ac^e bei jenen fleinen Sanbmirt^en, bei 
benen bie Sanbmirtl^fc^aft ausfd^lieglic^ ober bod^ gum äbermiegenben S^l^eil 
nur ein Stücf beS ^aud^alts ift, bad ®elbbebürfnig gan} ober üormiegenb 
burd^ Slrbeit im 2)ienfte eines Stnberen befriebigt mirb. $ier ift iebe Se- 
gie^ung beS BobenpreifeS gur Sßaarenprobuftion, alf o sum SBertl^gefe^, menigftenS 
für ben Käufer auSgelöfc^t. $ür ben SSerfäufer bilbet bie fapitalifirte @runb« 
rente ben üDtiuimalpreid beS S3obend; für ben Käufer fommen nur feine 
Äauffraft unb öor ättem fein Scbürfnife in Setrac^t. Sc rafd^er bie SJolfö* 
guna^me, je fd^merer ein Slbflug ber S3et)ö[{erung , je größer bie unbebingte 
9{ot^menbigIeit, ein ©tüdd^en £anb al3 ©runblage ber t^riftung ber SebenS« 
not^burft ober bod^ ber fogialen @elbftänbigteit gu erlangen, um fo gröger 
bie greife (refp. Sßad^tsinfe), bie für ein fjlecfd^en ßanb gcjal^It »erben. @o 
tt)ie bie 8(rbett im SauS^alt »irb ja bie S(rbeit in ber Sanbtoirt^fd^aft ffir 
ben eigenen ®Axavid) nic^t als SluSgabe gered^net; fte loftet nid^ts. Mt^, 
toaS bie Bearbeitung beS SBobend gum ^auSl^alt beiträgt, erfc^eint ba als 
reiner ©eminn. @ine Berechnung beS ©elbmert^d beS (SrtragS unb feine 
£^et(ung in S(rbeitg(o^n, ßapitalginS unb ®runbrente ift faum möglich, mirb 
iebenfoSS nid^t Dorgenommcn, meil baS @elb in biefer S(rt SBirtI)fc^aft feine 
»otte fpielt. 

35a§ bie fleinen ®üter tbcurer finb toie bie großen, ift eine befannte 
(Srfc^nung. 3n feiner fd^on oben (@. 103) ermähnten 9(bl^anb(ung über bie 
^^ot^efarifd^e Berfc^ulbung in Preußen (S^J^ielS lanbto. 3al^rb. 1885) bemerft 
9Rei^n, bag ber $reiS be§ ®roggrunbbeft^0 baS 52fad^e bed (Srunbfteuer- 
reinertragS betrug, ber ber Bauernb'öfe ba§ 65fac§e, unb ber ber fleinbäuer« 
liefen ©teOen bag 78fa(^e. 

(Sinige @d^märmer für ben fleinen ©runbbeft^ l^aben biefe Steigerung 
ber Bobenpreife afö BemeiS bafür begeic^net, baß ber Kleinbetrieb in ber 
Sanbtoirt^fd^aft bem (Srogbetrieb überlegen ift. 9Iber felbft unter ben größten 
Sere^rern beS Kleinbetriebs behauptet feiner, ber ernft genommen merben mid, 
bie Ueberlegenl^eit beS 3n>ergbert^eS über ben SRittelbefi^, unb boc^ müßte 
biefe Ueberlegenl^eit Dorl^anben fein, toenn ber pl^ere BobenpreiS ein Stefultat 
eines Pieren BobeuertragS toäre. 



,« 



— 168 — 

2)er fß^txt S3oben))re{S ber fleinen @äter ftnbet fein S(na(ogon in ben 
@täbten, too befanntlici^ bie Sßo^nungen im äSerl^äQntg jum fiubifin^alt um 
fo tl^eurer merben, je Keiner fie finb. Stad^bem fd^on 3ftbor @inger unb 
Slnbere barauf j^ingetoiefen, f)ai ff. Säc^er biefe @rfd^einung für 93afel ga^Ien 
m&iiQ fi^irt. S)ort loftet ein ffubifmeter Sßol^nraum in äBo^nungen 

mit 1 3immer 4,04 grrancd 

* 2 s 8,9ö • 

*5 s ••• 8,86 > 

* 6 * 8,16 

* 9 * 8,21 

^10 * 2,93 



c 



S3etbe @rfd^einungen, ber l^öl^ere S3oben« toie ber ^B^ere Sßol^nungS^ 
pret$ ftnb 5um Xf)til auf biejelbe Urfac^e surüd^ufäl^ren, bie groge 9Jot^Iage 
berer, bie ber SBobenparseSe refp. ber Keinen Sßol^nung bebfirfen, bte ben 
ä3obenmonopoIiften nur geringen SBiberftanb entgegensufe^en üermögen. 

SBer ben ^l^eren S9obenpreiS ber Keinen ®äter auf t^en P^ren 
SBobenertrag surucffitl^rt^ niiigte auc^ ben ^öl^eren $reti^ ber Keinen Sol^nungen 
auf haS fßf)txc @infommen il^rer äSetoo^ner surfldfül^ren. 

S)er l^öl^ere SSobenpreiS ber Keinen ®üter bilbet natürlich ein [tarfed 
3Jloti\) jur S^rfc^Iapng ber größeren ©üter itberaU bort, too bie äJer^öItniffe 
ber S3ePölferungSiuna^me unb ber Erlangung eindS Stebenertoerbd auger^alb 
ber eigenen Sonbtoirtl^fc^aft günftig ftnb. S)ie ©fiterfd^Iäd^terei unb bie 
3erfplitterung bei^ ®runbeigent]^umS lann ba groge 2)imenftonen annehmen. 

3e f leiner bie @üter, befto größer ber S)rang gu einem SJebenermerb; 
je mel^r biefer in ben SSorbergrunb tritt, befto Keiner lönnen bie ®üier 
toerben, befto meniger aber ftnb fte im @tanbe, bie S3ebnrfntffe beS ißaug^altg 
5U becfen. S)ted um fo mel^r, ba bei biefer Slrt S^^^M^^^ ber betrieb ein 
gang unrationeller mirb. 2)er aßangel an genügenbem 3ugtne^ unb an 
®erät^fc^aften erlaubt nic^t eine rationelle SobenbefteKung, namentlid^ nic^t 
tieferelS $flügen; bie 99ebärfniffe bed Qau^^aÜ^, nxd)t bie ber @rl^altung 
ber SSobenfruc^tbarfeit, beftimmen bie SBa^I ber anjubauenben f^rüc^te; ber 
äßangel an fßxtf) unb an ®elb bAtnttt aud^ SRangel an ©taOmift unb 
fünftlid^em S)finger, Unb gu aUebem fommt nod^ ber ajlangel an menfc^Iid^en 
9(rbeitgrräften. 3e mel^r bie SIrbeit beS Selberföerbd in ben Ißorbergrunb 
tritt unb bie S(rbeit für ben ^auS^alt 9?ebenarbett mirb, befto me^r abforbirt 
erftere bie beften 9(rbeitSfräfte ber ^^amilie, mitunter gerabe in Seiten, in 
benen fte in ber eigenen £anbmirtl^f(^aft am notl^menbigften mSren, g. S3. gut 
3eit ber @rnte. 2)te Slrbeit auf bem eigenen ®ütd^en mirb immer mel^r bei 
t^rau, ben Heineren ffinbern unb etma noc^ inüaliben ®rogeItem uberlaffeo. 



r 



— 169 — 

2)cr SSatcr unb blc gröfecrcn Sinber muffen .,öcrbiencn*. ©o »ic ber 
^uSffalt bed Proletariers bie ^robugirung beS erb&rmltd^ften SRefuItatö burc^ 
größte 8[rbettöt)erfd^n)enbung unt SIbracferung ber Hausfrau bebeutet , fc bie 
£anbtoirt^f(i^aft beS 3tDergbetrie6d, ber su einem bloßen Sn^ängfel beS Qan^^ 
l^olts geworben. 

Seine junel^menbe ftleinl^eit ebenfo tuie feine sune^menbe S)ärftigfeit 
machen i^n immer unfal^iger, ade SSebürfniffe bed ^auS^oItd gu becfen. 
S)aS (Sinlommen miS bem ©elbertoerb nrni nun nic^t blo» gur SSega^Iung ber 
@taQtd« unb ®emeinbeabgabeu unb gum 9(nlauf t)on Sßrobuften ber Snbuftrie 
fotoie ber auSISnbifc^en ßanbtoirtl^fc^aft — Äaffee, Xabat u. f. to. — fonbern 
au(^ gum 9(nfauf Don einl^eimifc^en SSobenprobuIten bienen, namentlich Don 
@etreibe. S)er eigene Setrieb liefert gur 9{otl^ nod^ jif artoffeln, Sof)l unb ftraut, 
bie Wxli) einiger QuQtn ober, u^enn'S gut ge^t, einer ^f), baS (^leifc^ 
eines Sc^toeineS, @ier Don ®eflugel, aber betreibe nur in ungulanglid^em SRage. 

2)ie 3<4I i>i^f^^ ^Betriebe ift feineSmegS gering, dlad) ber @tatiftif 
Don 1895 gab eS im 2)eutf(^en Steic^e 5558317 lanbtoirt^fd^aftlic^e ä3etriebe. 
2)arunter l^atten einen Umfang 

unter 2«$eftar 8236397 {Betriebe = 58^ ^rogent 
2 big 5 ^ 1016318 « =18,29 

3ufammen 4251685 betriebe = 76,51 ^rogent 

Sted^nen mir im SHIgemeinen, ba% bie äSirtl^fd^often Don 2 bis 5 $eltar 
no4 ebenfo Diel ©etreibe probugiren, als fie felbft Derbraud^en, inbeg bie 
Heineren gufaufen muffen — unb baS ift bie allgemeine Slnnal^me — bann 
ift im S>eutf(^en Steid^e nur ein SSiertel ber lanbmirtl^fc^aftlic^en Setriebe an 
ben ©etreibegöOen intereffirt, föeit mel^r als bie Hälfte ber lanbtoirtl^fd^aftlid^en 
Setriebe, über brei SSiertel ber ^Kleinbetriebe finb barauf angemiefen, 
betreibe gu laufen, leiben alfo birelten @d^aben burd^ feine Selaftung. S)aS 
ift ein fd^mermiegenbeS Slrgument gegen bie ®etreibegi)lle, eS geigt aber aud^, 
bag bie groge SRel^rl^eit ber lanbmirtl^fd^aftlic^en SeDöIferung auf bem SBaaren« 
morft nid^t mel^r als Serfäufer Don Lebensmitteln, fonbern als Serfänfer 
üon 9(rbeitS!raft unb als Käufer Don Lebensmitteln in Setrac^t 
fommt. 2)ie Kleinbetriebe ^ören auf, als Aonfurrenten beS ©rogbetriebs 
aufgutreten, fle förbern unb ftii^en il^n, mie fc^on oben l^erDorgel^oben, inbem 
fte i^m Lohnarbeiter liefern unb feine $robufte abnel^men. 

Sir l^aben gefeiten, bag 1895 58 $rogent ber lanbtoirtl^fc^aftlid^en 
Setriebe S)eutfd^IanbS unter 2 ^eftar grog, baS l^eigt mit anberen Sßorten, 
in ber Siegel gu Hein maren, il^re Seft^er gu ernähren. S)agu ftimmt eS, 
bog nac^ ber SerufSgäl^Iung Don 1895 in ber eigentlid^en Lanbioirtl^fd^aft 
(o^ne ®artenbau, Xl^ierguc^t, ^orftmirtl^fc^aft unb Sfifc^erri, meld^ le^tere in 
gang fonberbarer SBeife mit ber Lanbmirt^fd^aft gufammengetoorfen toirb) bie 



— 170 — 



3al^l ber ©elbftönbigen ol^ne Stebenertoerb 2026374 betrug, ber @elbftänbtgen 
mit Slebenermerb 504164. 2)aneb€n aber gab eS noä) 2160462 $erfonen, bie 
felbftänbtg (baS l^eigt im eigenen SSetrieb, nid^t afö Sol^narbeit) Sanbrnirt^fd^aft 
als 9lebenermerb ausübten. S>ie ©efammtsol^I ber $erfonen, bie felbftänbige 
£anbmirt^fd^aft als ^aupt» ober Stebenertoerb im eigenen 93etrieb ausübten, 
betrug 4 691001 (bie ber lanbtoirt^Waftlic^en »etriebe 1895 5556900), 
bie ber felbftänbigen Sanbmirtl^e , bie noc^ einen anberen S3eruf als QaupU 
ober ^ebenermerb betrieben, 2664626, 56 ^rojent, alfo bie aße^r^eit ber 
@efammt3a^(. (SSergl. aud^ bie Buffern auf @. 114.) 

SJemerfenSkoert^ ift auc^ bie rafc^e 3unal§me berjenigen, bie im Jßaupt« 
beruf Sanbtoirti^fc^aft unb baneben einen anberen 93eruf betreiben, mä^renb 
in aDen anberen S3erufS5toeigen bie 3^^^ i>^^ (SrtoerbStl^ätigen mit einem 
9tebenberuf abgenommen l^at. 





1882 


1895 


siebenberuf ^abm Cnoerbdt^tige 
ber 8cruf8abt^Uutio 


Sbfolut 


^rosent aEcr Ormerbd 

tätigen im ^aupt« 

beruf 


«bfolut 


9ro|ent aOer Cv* 

»erbSt^tiden im 

Qauptbcrttf 


1 

8anbn)irt^fc^aft . . . 

Snbuftrie 

ßanbel 

^ftui^Iid^e ^ienfte . . 

3lrmee, @toatg«2c.3)ienp, 

freie SBerufSarten . 

Dbnc ©cruf .... 


671404 

1698321 

897927 

55960 

142218 
179679 


8,15 
26,47 
25,34 
14,08 

18,79 
13,27 


1049542 

1491865 

884104 

81383 

115277 
201835 


12,66 

18,02 

16,48 

7,24 

8,08 
9,40 


3ufommcn 


3140509 


16,54 


3278456 


14,28 



98o bie aßöglid^feit ju einem Stebenermerb augerl^alb ber eigenen 2ani>^ 
koirt^c^aft ftarf gunimmt, fann bie ^arseOtrung ber ®üter einen unglaublich 
^o^en @rab erreid^en unb bie entgegenfte^enben 3cntrali[atTonStenben3en 
toenigftenS für einige 3^it boOftänbig überminben. 

S)aS anufter einer berartigen Snttoicflung giebt Belgien. 2)ort sä^Ite man: 



»etriebe 


184« 


186« 

1 


1880 




«bfolut 


^ro^ent ' 


Sbfolut 


^oient 


«bfolut 


potent 


bis au 2 $e!tar 

2— 5 * 

5—20 » 

20-50 * 

50 unb barüber 


400517 

83384 

69822 

14998 

4333 


66,9 

14,6 

12,1 

2,6 

0,8 


527915 

111853 

82646 

15066 

5527 


71,1 
15,1 
lU 

0,7 1 


709566 

109871 

74878 

12186 

8408 


78,0 

12,1 

8,2 

1,3 

0.4 


@umma 


572554 


100 


743007 


100 


909899 


100 



— 171 — 

ä^on 1846 m 1866 nahmen abfolut aUe @rögenf(affen in, bie 
fletneren ^Betriebe iebot^ rafd^er afö bie größeren. SSon 1866 bis 1880 
bagegen nal^men alle ah, mit 9(udnQ]^me ber fleinften, bei benen Don 
felbftänbiger Sanbmirtl^fd^aft feine 9lebe fein fann. ®erabe bei biefer Betriebs« 
flaffe fann bie SSerringerung ber S)urc^fd^nittögröBe am menigften fteigenber 
3ntenfififation beS Betriebs unb mug t>oxntf)mlxd) ber tDad^fenben S^^fplttterung 
beS ©nmbbeft^eS unb ber 3unal§me beS ^{ebenerttierbs gugefc^rieben merben. 

f^ft t)ier fünftel ber lanbrnirtl^fd^aftlid^en ä3etriebe Belgiens Tmb 
3toergbetriebe, beren Befi^er auf So^narbeit ober anberen 9}ebenern)erb 
angemiefen finb, bie als ^robu^enten t)on Lebensmitteln für ben 3}laxtt nid^t 
me^r in Betrad^t fommen. 3^re abfolute So^l ^^t fic^ feit 1846 faft Der« 
boppelt, inbefe bie ber größeren Setriebe (über 20 fieftar) feit biefer 3^it 
er^eblid^ abgenommen l^at. Db aber gerabe bie Berel^rer ber S3auernf(^aft 
Urfac^e l^aben, aber biefe S(rt ber Sntmicflung befonberS en^ücft su fein? 

9?{(^t überall gel^t bie Sntmicflung in biefer 9tid^tung t)or fic^. S)ie 
übermäßige 3ci^fplitterung ber Kleinbetriebe fe^t ja DorauS, baß ©elegenl^eit 
5um Stebenertoerb außerl^alb ber eigenen Sanbmirtl^fc^aft Dorl^anben. Sßo 
nur ber lanbmirtl^fd^aftlic^e Großbetrieb folc^en Stebenertoerb bietet, ba finbet 
bie 3crfPlitterung il^rc ©renje, fobalb fle anfängt, biefen felbft eingufc^ränfen. 
UeberbieS mirb ja bie 3ctft)Iitterung beS fleinen ®runbbe{!^eS gu einer ®tü^ 
beS Großbetriebs, toie mir gefeiten. @o fann eS fommen, baß fleinfter 
Betrieb unb Großbetrieb gleichzeitig mac^fen, nic^t nur in ^olge ber 
SluSbel^nung ber ßulturfläd^e, fonbem aud^ bort, too bieS nid^t möglid^. 
2)a erfolgt bie ^arjeüirung auf .Soften beS mittleren Betriebs. 

3)ieS ift im SHIgemeinen bie ©nttoidHung in t^ranfreid^. S)ort nimmt, 
mie bie auf @. 182 mitgetl^eilten 2)aten zeigen, baS Gebiet ber größten unb 
ber fleinften Betriebe gleid^eitig su, baS ber mittleren nimmt ai. 3n S)eutfd^:» 
lanb mar biefe S^enbeng frfil^er auc^ ftarf merfbar. 1882 fam D. SRiaSfomSfi 
„ZU bem 9lefultat, baß bie ftarfe Berme^rung beS bemeglid^en Kapitals in Ber« 
binbung mit anberen SWomenten in unferer 3^it einerfeitS zur Bcrgrößerung 
unb Slrronbirung, anbererfeitS mieber zur 3^7ftfidE(ung unb Berfleinerung beS 
Grunbeigent^umS fül^rt''. SIDerbingS fd^einen ftd^ biefe beiben in ber Belegung 
beSfelben )u Sage tretenben S^enbenzeu auf ben erften BlidE gegenfeitig auS« 
Zufc^Iießen. Bei naiverer Betrad^tung löft flc^ biefer fd^einbare 993iberfprud^ 
jebod^ in DoUe Harmonie auf, inbem fid^ bie entgegengefe^ten S^enbengen 
enttocber auf öerfd^iebene 3riten ober auf öerfd^iebenc Xbeilc 2)eutfd&(anbS 
Dert^eilen, ober ben mittleren Grunbbefi^ zutreiben, mo fte fid^ nebeneinanber 
in berfelbcn Gcgcnb unb zu berfetbcn Qeit finben. 

„Sßä^renb ftc^ ber ätggromerationSprozeß nämlid^ l^auptfäd^ltc^, toenn 
au^ nid^t auSfc^Iießlid^, im beutfc^en 9^orben unb 9{orboften DoQziel^t, ift 



172 — 



bte ©üier^erftficflung meift auf beu @üben unb @ubtoeften U\ifx&nft, koenn^ 
gletd^ fte fporabifd^ aud^ in anberen @egenben t)orfommt. 

,,S9eiben fld^ gegenfä^Kd^ Derl^altenben tinb auf Derfd^iebene (Segenben 
Dert^etlenben S^enbengen tft aber etnS gemeinfam, bag bort bte SSergrögerung 
unb l^ier bie Serf leinerung beS @runbeigent]^umd l^auptfäc^ti(^ auf Soften beS 
mittleren ®runbeigent^untg erfolgt. 2)iefcS tft eS, baS Don itoti 
©etten ins ©ebränge lommt.^ (S)aS ©rbret^t 2c., ©. 130, 131.) 

3Bie ber groge unb ber Heine Seft^ gleichseitig ouf Soften bed mittleren 
junel^men, jeigen folgenbe 3a^Icn für SPrcufeen, bie mir bei ©ering (S)ic 
innere Solonifation) pfammengeftedt finben. @ie bejie^en fi(^ auf bie 
öftlid^en ^roüinjen ($reugen, Sßommern, 99ranbenburg; ^ofen, ©d^leften), 
fomie bie SßroDinsen SBeftfalen unb ©ad^fen. 

3n bem 3citraum bon 1816—1859 l^aben bie fpannf&l^igen SBauemgfiter 





Xbficnommen 


geiDonnen im freien 
iOtinbefit» 


r abgegeben aU 
Serte^T mit bem 

(Sro^befttf 


^Hfammen 




abfoCute 
3«W 


^osent 


9Rorgett 


^rojent 


SRorgen 


$roaent 


SHorgen 


^rojent 


OftproDtn^en . 
SBeftfalcn . . . 
Sadifen .... 


6880 

810 

2183 


2,50 
2,25 
5,30 


1110233 
95274 

87474 


4.2 
2,6 
2,3 


417123 
21124 
30413 


1,6 
0,6 
0,8 


1527356 
116398 
117887 


5,8 
3,2 
3,1 


3ufammen 


9873 


2,80 


1292981 


3,7 


468660 


1,4 


1761641 


5,1 



gür bie Seit öon 1860—1864 fel^Icn S«ad&»eifc über bie »oben* 
betoegung. 

aSon 1865—1867 geftaltete fle pc^ folgenbermagen. 6g gewannen 
(+) ober uerloren (— ) 

SRittergflter 
6tellen 9Rorgen 

OftproDinjen + 4 + 81 
gSöcftfalen + 5ßl0 

©od^fen — 1 + 8206 



6pannfS§ige (SUter 
6teQen SRorgen 

— 102 — 178746 

— 404 — 28289 

— 295 — 17889 



iUeinbefil 
GteQen SRorgen 

+ 16320 + 167130 

+ 1904 + 20899 

+ 2082 + 13477 



Slugerbem ftnb einige taufenb äßorgen in ftäbtifd^en Sefi^ tibergegangen 
ober 3U öffentlid^en Einlagen Derwenbet toorben. 9luc^ l^ier l^at bie mittlere 
SJauernfd^aft bie 3^^^ ic^af^Un muffen. 

3n neuefter 3ctt l^at im S)eutfd^en 9teid^e bie Sebrängung beS mittleren 
®runbbefi^eS burc^ ^arjellirung unb Slrronbirung im SlSgemeinen aÜerbingS 
aufgehört, ©eit 1882 big 1895 toaren eS gerabe bie mittleren, bftuerlid^en 
(Süter öon 5 big 20 ©cftar, bie axn meiften getoonnen l&aben (560 000 ©eftar), 
toie bie oben (©. 132) mitget^eilte Tabelle jeigt. 3nbeffen tl^ate man Unred^t, 
baraug }u fc^Iiegen, bag nun ber entgegengefe^te $rogeg eingetreten ift unb 



— 1T6 — 

ber mittlere SBauern6etrte6 ^xotx^Ut^th unb ®rogbetrieb }urädbrängt. SBir 
belommen gan§ eigenartige Stefultate, toenn toxi jene S3etrie6iSgrögen, bie eine 
entfd^iebene SJemegung aufmeifen, bon jenen trennen, bte feine erl^eblid^en 
Seränberungen merfen laffen. 2ßan gäl^Ite: 

«ctrUbe 188^ 18W irrt^*^"1r' • 

Wfolut $ro|ent 

Unter 1 $e!tar 2823816 2529182 +205816 + 8,8 

1— 6 * 1719922 1728553 + 8631 + 0/2 

5— 20 * 926 605 998804 + 72199 + 7^ 

20—1000 » 805 986 806 256 -f 270 + 0,0 

Ucbet 1000 -' 515 572 + 57 + 11,0 

3ufammen 5 276 844 5 558 317 +^281 317 + 5^ 

Sßir feigen alfo oOerbrngS, ba^ bie Setriebe t)on 5 big 20 $eftar ftarl 
gugenommen i^oben, nod^ mel^r ober prosentueü bie größten unb bie fleinften. 
^ie bagmifd^enßegenben SetriebSgrögen i^aben an ^oiH, faum jugenommen; 
fte finb im SSerl^ältnig ivii geftiegenen ©efammtga^l guriicfgegangen. 

2)ag bie fleinften, größten tinb mittleren Setriebe gleid^seitig f!d^ \>ti^ 
meieren fonnten, erf(ärt fid^ tl^eilS burd^ bie SSermel^rung ber lanbtoirtl^fc^aftlic^ 
benähten t^läd^e, ti^eilS burd^ bie Serlufte ber bogtoifc^en liegenben S3etriebiS:> 
grSgen an Soben. @i^ umfaßten lanbtoirtl^f d^aftlic^ benii^te gfläc^e (in ^eftar) : 

Me Betriebe oon 1882 1896 3^* ober Sttna^me 

unter 1 ©eftar 777 958 810 641 +32 688 

1— 5 * 4238188 4283787 + 45604 

5— 20 * 9158398 9721875 +563477 

20—1000 * 16986101 16802115 — 86809 

über 1000 * 708101 802115 + 94014 

3ttfammen 81868972 82 517 941 +648 969 

2Me Slbnal^me ber t)on ben betrieben mit 20 bÜS 1000 ^eftar etn^ 
genommenen t^Iäd^e, bie übrigens Don ber 3unal^me ber ^läd^e ber Setriebe 
ntit über 1000 ^eftar mel^r afö fompenfirt toirb, entfpringt nid^t einem Stflcf^ 
gong beS ®ro^betriebd, fonbem feiner 3ntenfifiairung. SiS in bie fiebriger 
Solare l^inein (autete bog äßotto ber ©roBgrunbbefi^er : 3Re]^r£anbl $eute 
lautet ed: SRel^r ftapitall S)ag bebeutet aber, mie mir bereits miffen, oft, 
auBer bei ben Satifunbien, fogor eine Verringerung an Sanb. 3Bir ^aben 
oben (@. 45) gefe^en, bag bie 3o^l ber lanbmirtl^fd^ftlic^en S)ampfmafd^inen 
in ^reufeen öon 1879—1897 fic^ Derfünffad^t l&at. anbererfeitS ift auc^ 
bie 3^1 ber Ianbmirt|fd|aftlid^en Seamten, mie fie nur ber ©rogbetrieb in 
S)eutfd^(anb bef(^äftigt (©utsoermalter, Snfpettoren, Sluffel^er, Suc^alter u. f. m.) 
in bem gleid&en Sritraum (1882—1895) bebeutenb geftiegen, öon 47465 
auf 76978, um 62 Sßrojent. 3lebenbei fei ^ier auf bie befonberS xaW 3u^ 
na^me ber t^rauen unter ben lanbmirtl^fc^aftlic^en SermaltungS^ unb Stomptoir« 



— 174 — 

Beamten ^ingetoiefen. 1882 s&^Ite man i^rer 5875, 12 ^rojent ber ®efammt^ 
gol&I bicfcr »camten, 1895 bagcgen 18057, 23,4 $roäcnt. 

SfQee bieiS geigt beutltd^, um tDte t^tel intenftDer unb famtaliftif^er ber 
lanbmirtl^fd^aftlidde ©rogbetrteb feit bem 8(nfang ber ad^taiger 3al(ire getoorben tft. 

S)ie @rflärung bafiir, tparum baneben gerabe bie mtttelbäuerlid^n Se^^ 
triebe fo fel^r an Soben gemonnen l^aben, merben mir im folgenben Sapiiü finben. 

2BaS uns l^ier interefftrt, ift bie 2:^atfad^e, bag bie ^roletartftrung 
beS £anbt)o(fö in 2)eutfd^Ianb ebenfo koie anberdmo fortschreitet, trogbem l^ier 
bie Xenbeng auf $argellirung ber mittleren @äter }u toirfen aufgehört f^at 
aSon 1882—1895 f^ot fid^ bie 3aöl attcr lanbroirtl&fd&aftlid^en betriebe um 
281000 Dermel^rt. S)at)on aber entfäOt ber meitauS größte Xf^til auf bie 
3una^me ber proletarifd^en 9)etriebe unter 1 ipeftar. S)iefe nal^men um 
206 000 3U. 

S>ie S3emegung ber Sanbtoirtl^fc^aft ift, mie man fielet, eine gang eigen- 
artige, Don ber bei^ inbuftriellen unb beS fornmergieDen Kapitals gang Der- 
fc^iebene. SBir ^aben im Dorigen Sapitel barauf l^ingemiefen , ba% in ber 
£anbmirtl^f(^aft bie ^enbeng gur S^ntralifation ber betriebe nid^t gur völligen 
Slufl^ebung beS Kleinbetriebs fü^rt, fonbern bag fie, mo gu tceit gur ©eltung 
gebrad^t, bie entgegengefe^te £enbeng ergeugt, bag bie S^enbeng gur 3(ntra(t$ 
fation unb bie gur 3crfplitterung einanber ablöfen. S^i^i feigen mir, bafe 
beibe S^enbengen anä) nebeneinanber toirfen fönnen. @S toäd^ft bie 3q^( ber 
Kleinbetriebe, bereu SSep^er auf bem SBaarenmarlt olS ^Proletarier, aU 
SSerfftufer ber Sßaare 9(rbeitdfraft erf(!^einen, bereu Srunbbeft^ nur augerl^alb 
beS (SebietS ber SBaarenprobuftion , auf bem Gebiet ber Sßrobultion für ben 
iQaud^alt fid^ geltenb mad^t. S)iefe Heinen Sanbmirt^e l^aben auf bem SBaaren« 
marft atö SSerfäufer ber SBaare SlrbeitSfraft alle entfc^eibenben 3ntereffen mit 
bem inbuftrieKen Proletariat gemein, o^ne burd^ il^ren S3efl6 in einen ®egen« 
fa^ gu i^m gu gerat^en. @ein ©runbbefi.^ emangipirt gmar ben ^argeüefl? 
bauern mei^r ober meniger Dom Sebendmittell§&nbler, nid^t aber Don ber Hn^ 
beutung burc^ ben fapitaliftifc^en Unternehmer, mag biefer nun ein inbuftrieDer 
ober ein lonbmirt^fd^aftlic^er fein. 

3Bo biefe @tufe erreicht ift, ba toirb bie 3itna^e ber Kleinbetriebe rntf 
bem Sanbe nur nod^ eine befonbere t^orm ber 3una]^me ber proletarifd^n ^cm&s 
I)altungen, bie $anb in $anb geljt mit ber 3unal^me beS lapitaliftifd^en @rog« 
betriebt. 

b) S)ie (formen beS bäuerlid^en 97ebenertt)erbS. 

S)ie bem fldnen Sanbmirt^ gun&d^ft liegenbe ^^orm bed 9tebenertoerbl^ ifl 
bie ber lanbmirtMd^aftlid^en Solana rbeit. SBir finben fie fd^on in ber 
t^eubalgeit, fobalb bie Ungleid^l^eit im 2)orfe ftc^ fotoeit enttoidelt l^at, bag 



— 175 — 

auf ber einen @ette bte ©fiter fid^ %vl fe^r t)erHe{nern, nm gut 6rn Sprung 
bcr Scfiöcr l^insureid&cn, unb auf ber anberen ©eite ftd^ fo fe^r öerflröfeem, 
bajs bie S(rbeitöfrafte ber SBauernfamtlte nid^t l^tnreid^en , fte ju bebauen. 

Sin Snalogon ftnbet btefe moberne SIrbeit ber Kleinbauern auf ben 
größeren @ätem auc^ in ben feubalen S3erpfltc^tungen, bte ben S3anern el^ebem 
5tt)angen, eine getoiffe Slnjal^I t)on Sagen im 3a^re auf bem ®uti beg @runb« 
l^erm gu frol^nben. 

S(m ermänfc^teften tft bem S3auern natürlich ein 9{ebenermerb in ber 
3cit bed ätul^enS ber lanbrnirtJ^fc^aftlid^en Slrbeiten, im Sßinter. @o[ct)en 
92e6enertoerb finbet er am el^eften bort, mo groge SBalbungen in ber 92ä^e 
ftnb, bie im SBinter sal^Ireic^e 9lrbeitdlröfte §um ®en)innen unb S^ran^portiren 
beS ^olsei^ brauchen. SIber nic^t überall giebt es auSgebe^nte äSälber, unb 
nid^t immer reicht ber burd^ fie gebotene 9}ebenermerb auS, baS @eIbbebärfniB 
ber Kleinbauern au befriebigen. 2)iefe möffen nad^ lanbtoirtl^fd^aftlic^en 
8(rbetten im engeren @inne fid^ umfel^en. 2)aS SlrbeitSbebürfnig ber lanb^ 
tDirtl^fd^aftlid^en SSetriebe ift ja ein fel^r toed^felnbeS; in Briten, namentlid^ 
tDä^renb ber ^rnte, reid^en bie ftänbigen Kräfte einer größeren Sßirtl)fd^aft 
nic^t aus, fie bcbarf äufd^üfriger Arbeiter. S)iefe 3citen, in benen ber 
Kleinbauer am e^eften einen lanbmirtl^fd^aftlid^en 9lebenertoerb finbet, baS 
ftnb aber gerabe jene, in benen er im eigenen 93etrieb am bringenbften notl^- 
toenbig ift. SMe Stotl^menbigfeit beS ©elbertoerbs stoingt il^n, bie eigene 
SBirt^fc^aft ^ t)emad^Iöf ftgen , bie ol^nel^in megen il^reS geringen UmfangS 
unb beS üßangelS an äflitteln l^öd^ft irrationeK betrieben toirb. @r mug bie 
lanbkoirt^fc^aftlid^en SIrbeiten im eigenen Setrieb ber f^rau, et)entuell anä^ 
ben Kinbem, menn biefe grog genug baju, fiberlaffen, unb fann l^dd^ftenS 
no(^ f^ierabenbs unb @onntag3arbeit baffir leiften. 

SWan barf fid^ bie Setriebe, bie auf biefe S33cife auf Slebenermerb 
angeiDiefen flnb, nid^t immer als gang gtoerg^aft Dorfteüen. @o berid^tet 
3. 33. Särger au8 SBeftfalen (ftrcife ßoeSfelb, Sorlen, »ledlingSl^fen 2c.): 
„2)er eigene ober gepad^tete @runbbef{^ (ber freien S^agelbbuer) fd^monft 
atoifd^en 1—5, meift gtoifd^en 1—3 $eftar. SJer über 5 §eftar — nad^ 
einer bereingelt bafte^enben $(ngabe fogar über 3 $eftar l§at — ge^t getobl^nlic^ 
nid^ mel^r auf Sageloi^n, fonbem lebt ganj üon feiner Sßirtl^fc^aft. 2)ocQ toirb 
in einem Serid^te ber Umfang ber Sefl^ungen fold^er S^agelö^ner bis auf 6, 
in einem anberen bis auf 8 ipeftar angegeben." @S l^ängt baS natürli^ t)on ber 
(SrtragSfä^igleit beS SanbeS ab, (Serl^ältniffe ber Sanbarbeiter, I, @. 126.) 

S)erfelbe tl^eilt aus bem SlegierungSbegirf OSnabrücf mit, ber Setrieb 
eines Heuerlings umfaffe bort in ber Siegel: 

Sin SBo^n:: unb SBirt^fd^aftSgebäube mit ©toUnngen für brei Kfil^e 
unb mel^rere @(^meine unb @c^afe; einen (Starten oon 10—15 9tr, 8[dter« 



1 



— 176 — 

lanb öon cttoa 2 ©cftor, SBiefcn \/2— IV« QtÜat, Slnt^cil an bcr gemeinen 
SBeibe ober äBeibelanb t)on 1 ^eftar unb $(aggen^{e5 m bem 3RarftoaIbe 
auf einer gläc^e üon IV«— 2 $eftar (a. a. D. @. 64). 

@ine Sirtl^fd^aft mit brei Stülpen, mehreren @d^afen unb ©d^toeinen 
lann fc^on ald eine rec^t onfel^nlid^e betrac^et werben. Unb bo(^ ift i^r 
3nl^a6er }ur Sol^narbeit geamungen! 

aber nic^t überall ftnb größere ®ater in ber M^t, bie Gelegenheit 
SU Stebenüerbienft geben. Oft toerben fold^e (Sfiter, meit entfernt, atö 
ßonfurrenten btttai^iti su merben, gerabe^u erfel^nt. 

@o mirb an^ bem Sifenac^er Dberlanb berid^tet: „^it ®rihibung 
eined größeren ®uted bur(^ ben gonj neuerbingiS betoirften Sfnfauf beS 
erforberlid^en Sreafö, foföie bie (nrofeftirte $(nlegung einer 3ucferfabrif in 
ber ^afjt SBiefentl^afö totrb nic^t tKxftiltn, einen gänftigen Sinflug ouf bie 
bortigen bauerlid^en 3uft5nbe auSsufiben. . . 6tne 9[n}a^I Xageld^ner 
unb Keine (Srunbbefi^er merben lol^nenbe SBefc^äftigung finben.'' (ä3SuerIi(^e 
3uftanbe, I, @. 40, 57.) 

SfuS bem @tfena(^er Unterlanb mirb mttget^etlt, bag bie fBltfyciof^l ber 
bortigen @runbftu(fSbeft^r toeniger afö 5 ^eltar beft^t. 3^re SSer^oItniffe 
feien menig günftig. „S)er Dorl^anbene größere SJefi^ an 9tttter^, ftommer« 
unb gfreigfitem ift nic^ bon ber Sebeutung (12,5 Sßriqent ber ®t\ammt^ 
fläche), um burd^ äSertoertl^ung ber StrbeitSfräfte als S^geld^ner unb fonfüged 
8(r6eitgperfonaI bem ®tanb ber fleinen (Srunbftüc&befi^er auSreid^be 
Sefc^äftigung unb bemgemSg Skrbienft gu geföö^ren' (a. a. D. @. 66). 

auc^ im ®rog^er}ogt^um Reffen mirb aß eine ber Urfad^n ber 
großen 9?ot^ in Heinb&uerlid^en ftreifen ber äRangel groger @flter aufgefu^. 
,,3n ben Drten mit bem ßrbred^t in natura^, beriefet Dr. Jhmo Sronfen^» 
ftein, „n)0 alfo bie @runbftfi(fe ber ansol^I ber ftinber nad^ in entfpre(^nbe 
2:^ei(e gefd^nitten merben, fotoeit bied bei ber ftlein^eit ber ^oi^Den über« 
^aupt no<^ mi)gli(^ ift, enftirt ein eigentßd^er arbeitermangel nid^t, toeil ft(!^ 
bie Dielen Heineren Seft^er mit oft nur 5—10 SRorgen unb no(^ koeniger 
Sefi^tl^um unter Umftänben aSe als Arbeiter anbieten. . . S)aS SSebiirfnig 
nac^ arbeiti^fraften ifi aber in fold^en Orten mit fo Ileinen bäuerlic^n 
Gutem, befonberS toenn fein grSgered ®ut Dor^anben ift, nic^t fe|r grog, 
fo bog bie SSefi^r Don fo Heinen Sagelö^nergfitem nic^t Gelegen^ genug 
^aben, i^ SfrbeitStraft in ber eigenen äßirt^fc^ft ober aud& gegen £o^** 
au^unuften. S)ie £age biefer S3eft^ fold^er 3teergttrirt]^f(^aften ijt ba^ 
meift eine rec^t traurige." (Ser^ältniffe ber Sanbarbeiter, ü, @. 232. 

$aben unr im Dorigen Kapitel ben Kleinbetrieb aß Stfl^e bed ®xoi 
betrieb!^ lernten gelernt, fo feigen mir ^ier ben @ro^etrieb als @tfi^ bd 
Kleinbetriebs auftreten. 



— 177 — 

2)ur(l^ bte bauernbe Unterernäl^rung etttlröften btefe l^efflfd^en Kleinbauern 
fo fe^r, bag fle fc^Iieglid^ unfähig toerben, anä) ba§ biSd^en ©elegenl^eit gur 
So^narbeit auSaunu^en, bod nod^ Dor^anben. „3)ie Seute ftnb, megen t^rer 
färglic^en Smal^rung gu ^an\e, gar ntd^t im ©tonbe, fd^toere Slrbeit an^altenb 
SU »errieten, ^a^ f)ai in einigen Ortfc^aften ba^n gefül^rt, bag bte SSetDtrt^« 
f^after größerer ®üter ftd^ frembe 8(rbeit§fräfte fomnien laffen, tro^bem 
im Orte felbft bte ^eimtfd^en SlrbeitSfräfte nid^t auiSgenu^t »erben tonnten." 

9Ber eine berartig berlommene SBeDöIferung, bte gu an^altenber £anb« 
arBeit p fd^toad^ geworben ift, taugt immer noc^ }u bem anberen Stebenenoerb, 
nac^ bem ber jtleinbauer gern bort greift, too il^m lanbmirtl^fc^aftlic^e SoJ^n^^ 
arbeit oerfagt bleibt, sur ^audinbuftrie. 

S(ud^ il^re Stnfänge reid^en in bte t^eubalseit. SBir l^aben fd^on @tngangg 
biefer ©c^rift borauf ^ingemiefen, bafe urfprünglid^ ber Sauer 2anbtDirtl& unb 
3nbuftrieIIer gleichseitig toar. 6rft nac^ unb nad^ brängte il^n bie (Sntmidlung 
ber ftabtifd^en 3nbuftrie ba^in, \id) faft auSid^Iieglid^ ber Sanbmirtgfc^aft gu 
koibmen. 9(ber nod^ lange bleiben in ber bäuerlid^en ^milie manche @anb« 
fertigfeiten im @c^toange. 3Bo bie Sanbmirtbfd^aft als eingige @rtt)erbSqueIIe gu 
uerfagen beginnt, ba fommen fie wicber gu 6^ren. 8lber nid^t in ber fjorm 
beS für ben ffunben arbeitenben ©anbloerK. S)er ifolirte Sauer lann mit 
bem ftabtif(^n iQanbmerf nic^t fonfurriren, baS über einen größeren SRarft 
unb aDe Hilfsmittel ber @tabt verfügt. S)ie lönblidge 3nbuftrie aföSBaaren- 
probuftion fann fic^ nur entfalten als $robuftion für einen Jtapitaliften, einen 
Saufmann ober Serleger, ber bie Serbinbung mit bem tocitcn SKarft l&erftcttt, 
ben ber abgelegene Sauer bireft nic^t erreid^en fann; unb ftc^ nur entfalten 
auf Gebieten, auf benen einfache JQanbfertigfeiten unb SSerfgeuge genügen. 
älm e|eften fommt eS gur @ntmidEIung einer folc^er iQauStnbuftrie bort, mo 
baS Slo^material t^r nal^e liegt — JQoIgfc^ni^erei in ber ^äi)t oon äßalbungen, 
©d^iefertafet unb (Sriffelmad^erci bei ©c^ieferbrüd^en, fforbfled^terei in toaffer» 
rcid^en, ber SBeibenfuItur günftigcn (Segenben, Äleineifcninbuftrie in ber Slä^e 
t)on ßtfenergen u. f. m. Slber baS Sor^anbenfein iafjiUt\ä)tx brad^Iiegenber 
biOiger SlrbeitSfräfte genügt oft allein, um finbige Aapitaßften gu i^rer l^auS« 
tnbuftrieDen $(uSbeutung anguregen; oft liefern biefe felbft baS Stol^material, 
ettoa SaumtooQen« ober ©eibengarn, baS oermebt derben foO. 

9lm meiften enttoidelt ftd^ bie länblid^e ^auSinbuftrie in ®egenben, 
too ber Soben am bürftigften ift unb too gleid^s^itig bie ted^nifd^en Sor» 
bebingungen für ben lanbrnirt^fd^aftlid^en ©rogbetrieb am ungünfttgften finb; 
namentlich aber bort, n^o bagu noc^ politifd^e ^inberniffe bem ©rogbefi^ 
^emmenb entgegenfte^en ober ftanben. Sßir finben bie länblic^e ^auSinbuftrie 
in ben gebirgigen @egenben, bie Sßl^men gegen ©d^Iepen unb ©ad^fen i^in 
begrengen, in S^üringen, im SaunuS, im ©c^margmalb, mir finben fie aber 



— 178 — 

namentlich ftart enttcicfelt in ber ©Ameig — bie U^rmad^rei in ber toeftltc^en, 
bie @eibenmeberei in ber centralen, bie @ticferei in ber Sftlid^en. 

3n i^ren anfangen mürben biefe ^auSinbuftrien Dtelfad^ mit 3ube[ 
Begrübt. Seber SSegrünber einer folc^en galt ai^ ein Sßol^lt^äter ber armen 
S3auem, benen er @e(egenl^eit bot, i^re mäßigen @tnnben, namentlich im 
SBtnter, Dortl^eilgaft ju bermenben. 3^re DergrSgerten Sinnal^men mu^en 
fie befähigen, i^re Setriebe ratiDneUer ju geftatten unb baburd^ toieberum 
il§re Sinnal^en er^ö^en. S)er SBec^fel üon inbuftrieUer unb länbliii^er Srbeit 
erl^ielt bie l^auSinbuftrielle Seüölferung gejunb unb fraftüoD, im @egenfo^ ;u 
ben 3nbuftriearbeitern ber @tcibte, er mad^te fte tool^Il^abenb unb inteUigent 
im ©egenfa^ gum bloßen Sauern, ber fic^ auf ben ^Betrieb feitter Sanbnnrt^s: 
fd^ft befd^rfinfte unb fo Diele foftbare @tunben ungenu^t lieg. 

9tod^ @d^önberg meig in feinem „^anbbud^ ber politifd^en De!onomie' 
(3. nnfl., II, @. 428), bie Sortlgeile ber ^auSinbuftrie öberoa bort, m fte 
nid^t t)on ber ftonfurreng ber äßafd^ine bebrangt mirb, in ben roftgften ^ben 
gu fd^ilbem. S)ie gange t^milie arbeitet gufammen, „ber Sater tann bie 
@rgiel^ung feiner ßtnber leiten unb i^re S(u3bilbung überwachen, bie gfrauen 
lönnen fär i^ren ^au^^alt unb i^re ^inber forgen, bie SRab^en [te^en unter 
ber Kontrolle unb bem ©d^u^e ber Sfamtlie''. S)ie SlrbeitSgeit ift nur Dom 
eigenen äBiüen beS 8(rbetterd abl^ängig, ber 8Ir6eiter frei, „baS gange Seben 
beS SirbciterS mirb be^aglid^er, gemät^üoDer unb inl^altreic^er. Sei ber ISnb^ 
liefen Sau^tnbuftrie inSbefonbere mec^felt bie gemerblid^e S^^ätigteit ab mit 
gefunber lanbmirtl^fc^aftli^er S(rbeit unb urirb bie SRaffentongentration Don 
Sol^narbeitem an einem Orte mit i^ren 9!ac^t^eilen für bie 9(rbeiter unb bie 
©emeinben Dermteben. S)ie ^ausinbuftrie geftattet enblic^ auc^ nod^ bie geitmetfe 
Sermenbung aüer probuftioen Srmerb^frafte ber t^milie unb ermSgltc^ 
baburc^ — ol^ne ©efal^r für bie Sßerfonen unb ba8 fjamilienleben — eine 
(St\)Sf)mq be$ t^milieneinfommend''. 

S)iefen „unleugbaren" Sortl^eilen ftel^en aÜerbingS dlaifif^tilt gegenüber, 
ffir bie aud^ Sc^önberg nid^t bie 9(ugen Derfc^liegen fann. aber fd^Iiegltd^ 
lommt er bod^ gu bem @rgebnig: „Mt biefe 9{ad^t^ei(e, fo fd^mer fie aud^ 
wiegen, finb bod^ nic^t ber 9Irt, bag nid^t bie ^auSinbuftrie il^rer Statur 
nac^ für bie fogialen Ser^ältniffe ber 8(rbeiter atö bie an fid^ günftigere 
SetriebSform erfc^icnen." 

97ur bort fei fie nid^t am $Ia^e, wo fie mit ber f^abrtfinbuftrie gu 
fonfurriren l^abe. 

3)ie Sßirflid^feit bietet unS ein anbered Silb, felbfl wenn wir Sqccv^ 
inbuftrien betrachten, bie nod^ feinen ftampf mit ber SRafc^ine ber ©rog» 
inbuftrie gu fuhren l&aben — etwa florbflec^terei, 3tBörren>» ober ©pielwaarcn« 
fabrifatton unb bergleic^en. 



— 179 — 

SSot Mm fürbert fettte 9lrt bed länblid^en dltitntxtotxU fo fel^r bie 
Sobenserftiicflung, kDie biefe, toeil feine fo rafd^er Slui^be^nung fällig ift. 
S)ie S<^il ber lanbtoirtl^fd^aftUdjen @rog6etriebe ift begrengt, ebenfo bie ber 
Sergtoerfe; auä) bie ber febrilen auf bem Sanbe fotin nid^t md) ^Belieben 
ertoeitert toerben. 2)ie SRdglid&feit ber Sol^norbeit ftnbet ba il^re beftinimten 
(grenzen. SlnberS bie ^au^inbuftrie. @ie ftnbet il^re @rense nur in ber 
3al^I ber Dorl^anbenen SlrbeitiSfräfte; im Ileinften ^Betrieb, mit ben prtmitiDften 
SRitteln, ol^ne ieglid^en ober bo<i^ ol^ne nennendtoertl^en ffapitalaufmanb ift 
fie burc^ffil^rbar, unb ber ftapitalift rtSfirt gar nichts, tt)cnn er fte bei 
gfinftiger Sage bei^ SRarlted aufd Slaf tiefte auSbel^nt; er l^at fein ft^eS Kapital, 
feine SBauIid^Ieiten unb SRafc^inen angufd^affen, bie nu^IoS üerfd^Ieigen, toenn 
fie tdäft probultiü angemenbet toerben; l^at feine ®runbrente unb fonftige 
Saften gu ga^Ien, bie fortlaufen, ob bad ©efd^äft florirt ober nid^t. Mc 
Uefe Saften, ber oonte^mfte X^eil beS tatritaliftifd^en SlififoS, fmb oon ben 
au^ebeuteten ^auSinbuftrieUen gu tragen. ^a§ maä)t jebe $rife ffir biefe 
tierl^eerenber ald für bie 9(rbeiter ber ©ro^inbuftrie, toeil ber ftapitalift fid^ 
ben ^au^arbeitem gegenüber leidster gur Slebugirung feiner Unternel^mungen 
entfc^Iie^t, ed I&gt aber aud^ i^re S^^i in gfinftigeren Seiten oiel leidster 
anfc^meDen. 2)ie 3ctt ber SSIüt^e mirb i^nen aber faft nod^ oerberblic^er 
cid bie beS 9liebergangS. 

Sie 3<il^I ber (Sl^efd^Iiegungen unb gfamiliengrünbungen mäd^ft, bamit 
ober aud^ bie 9}a(^frage nad^ fleinen ®ütd^en, ol^ne bie auf bem Sanbe eine 
felbftanbige Joaudi^altung unmöglid^. Sie SJobenpreife fteigen, bie $argelltrung 
be^ SobenS nimmt gu, bie eingelnen ®üt(^en toerben immer f (einer, gleid^« 
geittg toirb aber aud^ il^re SSefteQung immer fc^Iec^ter. @d^on toegen il^rer 
gunel^menben ftleinl^eit, bann aber aud^ bedu^egen, toeil eine ^auSinbuftrie, 
bie florirt, bie @elb in^ Sgau^ bringt, immer mel^r alle Strbeitl^fräfte ber 
^milie anfpannt unb fie ber Sanbioirtl&fddaft entgleist. Säuert baS aber 
einige 3cül<^ng, bann fd^toinbet in f^olge ber fi^enben SebenSmeife aud^ bie 
fSrperlic^e t^äi^igfeit ber ^auSinbuftrieSen gu anbauember lanbmirtbfd^aftlid^er 
£^ätigteit. ®ie fdnnen i^re ^Iber nid^t mel^r orbentlid^ befteüen unb bie 
filrinl^eit ber lanbtoirtl^fd^aftlid^en Setriebe toirb ie^t eine pM^\^^ ^oü)^ 
loenbigfeit ffir fie. 

Sie ®ätd^en toerben fo Hein, bag fie gur Haltung einer ^1^ nid^t 
mel^r auSreid^en. Sie Stild^ oerfc^toinbet t^om Sifc^e, an i^re ©teile tritt 
3id^orienbrfi^e. SRit ber Ruf) oerfd^toinbet ber ©taOmift unb baS Sugti^ier 
tior bem Pfluge; bie t^Iber merben immer unfrud^tbarer unb ungeeigneter 
iiir ®etreibeprobuftion. UeberbieS bebarf betreibe erft beS Siermai^Iend unb 
Skrbacfend, nm gur Stal^rung bienen gu fdnnen. Ttan beoorgugt ©emäd^fe, 
bie anfprud^SIofer finb, bie auf gleid^er Släc^e gtoar nic^t an Stal^rungd« 



n 



— 180 — 



ftDffen, aber an ®etoid^t größere Erträge liefern, Stxaut, Stuben unb namtnU 
Itd^ Kartoffeln, ^Ibfrfid^te, bie and^ o^ne toeitereS in ber Stni)t gu ber^ 
toenben finb. 

@o toirb bie jloft beS ^auSarbetterS rebu}trt auf Si^orienbrfi^e 
unb itartoffeln — SRittel, geeigneter, ben 9ßagen gu betragen ofö i^m 
bk ©toffe gur ernäl^rung beS ftörperS gujufü^ren. 35er (Sinflufe ber 
tnbuftrieKen S^l^ätigfeit toirb nun Derftärft bwcä) ben ber Unterernährung, bie 
ftört^erfräfte beS $auSarbeiterg Derf ollen bis auf ienel» äOtinimum, bog jur 
Uebung feiner gfingerfertigfcit nod& erforberlic^ ift. 

9Hd^t ntinber Derlommt feine Sanbmirt^fd^aft. SRäffen bod^ bie Keinen, 
fd^(e(^t bearbeiteten, ungebüngten SßargeOen jal^rauS ial^rein biefelbe f^nic^t 
tragen. 3)ie Sanbtoirtl^fc^aft gelangt auf eine @tufe, bie unter jener ber 
®ermanen am @nbe ber SSdIIermanberung ftel^t. 

SBon ffinf 2)orfgenteinben auf bem ^ol^en S^aunud berid^tet Sd^napper- 
SIrnbt in feinem gleid^namigen SSud^e (@. 50): „92ur in @ee(enberg foOen 
ftd^ anfel^nlid^e Stefte ber S)reifeIbertDirt^f(^aft erhalten ^aben; in ben übrigen 
S)drfern fennt aber bie 9?otl& öielfad^ fein ®ebot unb öon gal^Ireic^en gelbem 
toerben ia^rauö jahrein Kartoffeln verlangt, meil eben ein k)emfinftiger 
Sßed^fel ben an S3oben fotool^l toie an fonftigen Sßitteln armen Seft^em 
nid^t möglid^ ift." 

3n ben fünf S)drfem g&l^Ite man im ©angen nur 468 Kü^e auf 
758 Haushaltungen begm. @ingelfteuernbe. 486 Haushaltungen befagen gor 
feine flul^, 117 nur je eine. 

anit bem p^t)fif(^en Stuin Don Sanb unb Seuten gel^t aber Hanb in 
Hanb ber öfonomifc^e 97iebergang. (Sin ted^nif^er gfortfc^ritt ift in ber 
HauSinbuftrie nur in geringem 3Raie möglid^. S)ie HctuSinbuftrieSen 
untereinanber ebenfo mie bie {te auSbeutenben Kapitaliften fSnnen ben 
Sonfurrengfampf nur fämpfen iuxä) ftörfere Slnfpannung ber SlrbeitSfraft 
unb Verringerung i^rer Sö^ne. SJiefe Slrt beS ftonfurrengfampfeS mirb 
no($ erleid^tert burd^ bie 3foIirung ber eingelnen H^tuSinbuftriellen in il^ren 
i^amilien, il^re 3ci1^^^^uung über groge £anbftred(en, toaS i^re Organiftrung 
faft unmöglid^ maä)i, burd^ baS ^^^len anberer SnoerbSmöglid^feiten in 
i^ren ®egenben unb burc^ i^re g^effelung an bie Sd^oDe, bie eS i^nen Der^ 
bietet, ber ^o(^grabigen SluSbeutung gu entfliel^en, um fie mit einem milberen 
9(uSma^ berfelben in anberer ®egenb gu Dertaufd^en. S)em SSerleger finb fei 
HauSinbuftrieKen ft^er. Slud^ bie längfte SlrbeftSIofigfeit t)erfd^eud^t fte il 
nid|t. @o finben mir bie löngfte, erfd^öpfenbfte SlrbeitSgeit, bie erbarmlid 
Segal^Iung ber SrbeitSleiftung, bie größte S(uSbe|nung ber f^rauen« u 
Sinberarbeit, bie jämmerli^ften 3wftänbe ber 8lrbeitS* unb SBo^nftStten, r 
einem äBort, bie empörenbften äSerpItniffe, bie unfere $robuftionSmeife fib 



— 181 — 

^oupt aufkoetfen lann, in ber lopitaliftifc^ ausgebeuteten ^auStnbuftrie. Siefe 
ift baS infamfte @Qftem ber lapttaliftifd^en SluSbeutung unb bte begrabtrenbfte 
fjform ber $roIetartfirung ber SSauernfd^aft. Stile SSerfud^e, einer Ileinböuerlid^en 
93edölferung, bie burd^ rein Ianbmtrtl^f(^aftlic^e Slrbett t^re Soften} ni^t mel^r 
gu friften Demtag, burd| bie Einbürgerung einer ^aui^inbuftrie aufsul^elfen, 
muffen md) einem furjen, fe^r problematifc^en Stuffd^mung ben S{bftur§ ins 
tieffte unb ^offnungSlofefte (SIenb sur t^otge ^aben. ®ie ftnb ba^er auf baS 
@ntfd^iebenfte p befämpfen. 

3um ®IM ift bie JßauSinbuftrie nur ein UebergangSftabium gur ®xo^* 
inbuftrie. Ofrül^er ober ft)&ter fc^Iägt für jebe ^auSinbuftrie bie @tunbe, mo 
fte ted^nifd^ äberflüfflg gemacht toirb burd^ bie SRafd^ine, unb biefe @tunbe 
fd^Iägt um fo früher, je rafc^er bie ©auSinbuftrie fic^ entmidtelt unb fpe^ialifirt, 
je tDeiter fte bie SlrbeitSt^eilung treibt. 

S)iefe @tunbe ift jebod^ nod^ nic^t bie @rIöfungSftunbe beS ^auS^ 
tnbuftrieQen, fonbem Dielmebr ber äSeginn beS qualDoQften S^l^eilS feines 
^eujtoegS. S)enn nun l^eigt'S, bie 9(rbeitS!raft no(^ maßlofer auf Pannen, 
bie SebenSbebfirfniffe nod& tiefer berabbrüdten, bie fjamilie nod^ mel^r abradtern, 
um im Sßettlauf mit ber 3)tafd[)ine nid^t gar su meit guriid^subleiben. Unb 
tote lange bauert oft biefer gräglid^e SBettlauf, bis fc^lte^Iid^ ber längft 
Ueberl^olte ati^emloS gufammenbrid^tl 

S)aB ber JQauSinbuftrielle baS ^offnungSlofe Sßettrennen fo lange auSi» 
l^ält, ift feiner Sanbtoirt^fc^aft gujufc^reiben. 

SBo bie Sanbtoirt^fd^aft nid^t ber äBaarenprobuftion btent, fonbem ben 
S3cbürfniffen beS ©auSl^altS, ba unterliegt pe nid^t ber 2;riebfraft ber Sonfurrenj, 
ba bilbet fte ein fonfert)atit)eS Clement, baS allem Ueberlebten noc^ tin @d^etn« 
leben f riftet. ®ie ift eS, bie ben S^obeSfampf ber ©auSinbuftrie ins Snblofe 
oerlängert, bie ben iganbtoeber, ber fd^on oor einem falben 3a^r^unbert m6)t 
mcl^r leben fonnte, immer nod^ nic^t fterben läfet. 

„S)er ®runb, marum tro^ ber unauf|5rlid^en itont)uIfionen biefer 
3toetg (bie ioanbmeberei in 9?orbböbmen) bennod^ tu unt)erringerter Slnga^I 
ft^l erl^alten ^at, liegt gum nid^t geringen Stl^eil barin, bag ber igaupttl^eil 
ber SBeberbeoSIferung ettoaS ®runb unb SBoben f^atte, ber in ber 3^it beS 
befferen @ef(^äftSgangS gu ßrgängung beS gemerbSmägigen (^rtterbs, in 9?otb^ 
lagen aber toenigftenS als SRittel biente, fid^ burc^ bie S)rangfale ber ftriftS 
notJ^bürftig burc^guf dalagen.'' (21. SBraf, ©tubien über norbbö^mifd^e girbeiter* 
ücr^filtniffe, ®. 123.) 

Slro^bem ift bie lanblid^e igausinbuftrie in ber legten 3^it in rafd^em 
3uru(toei(^en überall bort begriffen, »o bie ®ro6inbuftrie aufS Sanb fommt, 
nul|t um bem ^auSinbuftrieHen Jtonfurreng gu mad^en, fonbem i^m neue 
@rtoerbSmSgIid|feiten gu eröffnen. 



— 182 — 

S)ie (Sroginbufhie Bebarf gu t^rer ßntfaltung großer äRaffen beft^Iofer, 
üertDcnbbarer (gefd^tcCter unb bidgipitntrter) Slrbeiter unb ber 9tä^e eines grogen 
^axtt^. SaS ftnbet fle am el^eften in ben großen ^anbefögentren. S^tt 
@nttoidIung felbft gie^t toieber neue 9(rbettennaffen an, unb förbert ben 
SBerfe^r Don unb nad^ ben Orten, tu benen fie aufblüht. S)te Xenbeng ber 
{apitaliftif(^en ©roj^nbuftrte geljt alfo naä) ber fortfd^rettenben jtonsentrirung 
ber SDloffe ber SBeDölferung unb bed öfonomtf(^en SebenS in ben großen 
StSbten. 

9l6er eine Steige bon f^ttoren bemirft, bag niä^t ber gefammte ©trotn 
ber anmad^fenben ©rogtnbuftrie ftd^ in bie ©tobte ergießt, bai einige 
S3ö(^Ietn aud^ ba9 flad^e Sanb befrud^ten. S)iefe f^ftoren finb t^eild 
natürlid^er, t^eifö gefeDfd^aftlid^er 8(rt. 

3u ben erfteren gelgdrt Dor SDem bie mit ber SluSbel^nung ber ®ro6^ 
iubuftrie mad^fenbe Sßac^frage m^ 9tol^« unb JQilfdmaterialien, bie ni^t in 
ber @tabt, nur auf bem flachen £anbe probujirt toerben lönnen, unb Slngefi^tS 
beS äßaffenfonfumS in äRaffen, in ©rogbetrteben f^obugirt toerben. 9><qu 
gei^ören twr S(Qem bie SBergmerfe. 3)er Sluffd^mung bed S3ergmefenS ifl 
ein mad^tiged Sßittel, bie länblic^en SBerlgöItniffe gu reDoIutioniren. 

@g liegt anberfeitS na^e, bk Slol^materialien, namentlid^ fold^e, bie 
ein im SSer^ältnig gu il^rem Sßertl^e ^o^ed ®ttox^t f^abtn unb einen meiten 
S^randport nid^t vertragen, in ber 92i^e il^rer $robufttonSftfttten gu verarbeiten. 
@o entfielen auf bem Sanbe @ifenl^ätten, di^O^I^i^n» 3ud(erfabrifen 2c. 

@nblid^ lodCen ftarte, leidet gu gä^menbe SBafferfrSfte mand^e 3nbuflrie 
in mitunter red^t toeit abliegenbe Xf)äUx. 

3)aneben fommen aber aud^ gefellfd^aftli(^e äRomente gur Geltung. 3n 
ben @täbten ift bie Lebenshaltung eine l^ö^ere als auf bem flad^en fianbe, 
unb finb, bei gleid^er SebenS^altung, bie Soften ber Sr^altung ber 8(rbeitS« 
traft größere, megen ber l^ö^eren ®runbrente ber SBo^nungen, ber SranSport^ 
foften ber Lebensmittel, beS ^l^lenS eigener SanbtDirtl^f(^aft ber etngelnen 
Slrbeiter. @d^on beS^alb mfiffen bie ©elblö^ne in ber @tabt I^S^er fein als 
auf bem flachen Sanbe. 

Sagu tommt aber bie fiongentrirung ber Slrbeiter in 3Raffen auf engem 
Staum. S)aS erleid^tert eS il^nen, fid| gu üerftänbigen unb fid^ gu organifiren. 
@S erfd^toert i^re Uebermad^ung , unb ebenfo il^re toirffame ^Ragregelung. 
ä3ei ben ga^lreid^en ßrtoerbSmöglid^feiten f^at ein ©emagregelter immer 8(uSft<^ 
auf ein Unterfommen. SlQeS baS ift auf bem Sanbe anberS; bort finb bti 
SSrbeiter unfäl^iger, bem Kapital gu »iberfte^en, fte finb untertoürfiger unb 
anfpnu^Slofer. 2)aS bilbet eine groge SSerlodFung ffir bie (SroginbuftrieHen 
i^re ^Betriebe aufS fla^e Sanb gu verlegen, unb toenn ftc geeignete XrbettS^ 
fräfte auf bem Sanbe vorfinben, toaS gu i^rem SBebauern nur fporabifd^ ber 



— 183 — 

SfaQ, unb fonft a0e S)ebnigungen eine^ erfolgreid^en SSetrtete Dor^anben 
finb, t^un fte baS um fo (teber, je mel^r bie Slrbetterbemegung in ben 
etobten mäd^ft. 

2)iefe SSerlegung einer ©roginbuftrie aufd flad^e Sanb mirb um fo e^er 
öor fic§ gc^en, ie mel^r bas SSerfcT^r^ioefen — Sanäle, ©fenbal&nen, 
Telegraphen — fid^ entmidelt. Um fo leidster toirb ^, mit bem großen 
Wlaxtt in enger t$ül^(ung }u bleiben. S(nberfeitl^ bilbet ba^ (Srftei^en biefer 
großen ^Betriebe auf bem £anbe felbft toieber ein möd^tige^ ^Slotiö ber SluS» 
bel^nung ber mobernen Sßerfe^r^mittel. 3)eren S3au, @r^altung unb SBenu^ung 
felbft liefert aber toieber eine 9teil^ t)on SrtDerb^möglid^feiten für bie länbHc^e 
SBeDöIfemng. 

3unad^ft ftnb bie ^^olgen für bie fleinen Sanbmirtl^e unb i^ren 93oben 
faum gönftiger atö unter bem 9tegime ber $au§inbuftrie. S)ie größeren, 
Setriebe, bie Sebeni^mittel fär ben SBerfauf probu^iren, geminnen aQerbing^, 
toenigftenS infofern als ber 9(5fa^marft ffir i^re Sßaare fic^ ungemein er« 
toeitert unb in i^re nad^fte 9la^t rüdFt. S)iefer SBort^eil mirb freilid^ meift 
me^r atö mett gemad^t burd^ ben SIrbeitermangel , ben bie 3ubuftrie ffir fie 
^erborruft. S)o(^ boS gehört in ein anbered ^pttel. 

Mt abtx, groge mie fleine Sanbtoirt^e, leiben unter ber Steigerung 
ber S3obenpreife. 3)ie groge Snbuftrie bringt rafc^en ^tt>ilkxm^^vitoaäß, 
nid^t blod, mie bie ^aui^inbuftrie , in t^olge ber @rleid^terung ber @^e« 
f(^liefiungen unb i^auSftanbSgrfinbungen, fonbern aud^ burdE) bie S(nIodung 
auswärtiger älrbeitsfräfte, ba ein grogtapttaliftifd^eS Unternehmen auf bem 
Sanbe feiten mit ben itröften auSfommt, bie i^m bie n&d^fte Umgebung 
liefert. S)ie Sta^frage nad^ Sßo^nungen unb SSobenparjeKen fteigt, bamit 
au(^ il^re greife. 3e ^ö^er aber ber S3obenpreiS, befto geringer, unter 
fonft gleichen Umftönben, bie SRittel, bie bem S3obenföufer für ben betrieb 
bleiben, befto bürftiger beffen SluSftattung. SBir fommen barauf nod^ im 
näd^ften fiapitel jurudC. 

S)a3U fommt aber nod^, baf; bie ©rogtnbuftrie ben Arbeiter in ber 
Siegel in gang anberer äSeife in 9(nfprud^ nimmt, als bie ipnuSinbuftrie. 
2)iefe geftattet eS meift, bag bie gefammte t^milie geitmeife bie inbuftrieKe 
Zl^ätigteit unterbricht, um ftd^ ber Ianbmirt]^fc^aftli(^en gu mibmen, g. f8. gur 
3eit ber ®mte. 3mmer ift baS freilid& aud& nid^t ber gfaß. 3n mand^er 
i^auSinbuftrie fäOt bie @aifon ber bringenbften Strbeiten mit ber 3cit ber 
bringenbften Sanbarbeiten gufammen. „@erabe in ber ^eifien Srntegeit, mo beS 
SanbmannS SlrbeitStag oft 20, bie rul^ebringenbe Stacht 4 @tunben bauert, ift 
aud^ ber @pielmaarenmad^er am ftrengften tptig unb bel^ält feine 3ßinute frei 
für bie benöt^igte ßanbarbeit." (6. @aj, 2)ie ^auSlnbuftrie in S^pringcn, 
I, @. 48.) 



— 184 — 

SBo haS ber ^U, ba trennen fic^ ^auSinbuftrie unb Sanbmirt^fd^aft, 
i^re SSereimgung in einer ^anb mirb unmöglid^. 9l6er baS ift bod^ bei 
tDeitem nid^t bte 9tegel. 

älnberS in ben gro^nbuftrieQen äSetrieben. @c^on bie groge 9ßenge 
bed fi^en SapttalS, bte fte enthalten, unb bie unDermert^et t)erf(^Ietgt, toenn 
fle nt(^t Dermenbet mirb, bröngt ben Unternehmer^ möglid^ft aQe größeren 
Unterbrechungen bed 9(rbeitSpro3effeS gu meiben. 9tur toenige groginbuftrieüe 
Unternel^mungen arbeiten Uo^ mäl^renb eines S^eild bel^ 3a^reS unb stuar 
mö^renb jener Sa^reSjeiten, in benen bie lanbatrt^fd^aftltd^e 8(rbeit rul^t ober 
bod^ nid^t brängt. Serartige Unternel&mungen ftnb g. S. bie 3wc!erfabrilen, 
beren ;, Kampagne'' nai) ber SRübenernte im ^erbft beginnt unb ben SEBinter 
l^inburc^ bauert, ca. 4 SRonate lang. @ie toirb möglid^ft befd^leunigt, bo 
bie Stäben gegen baS ^rü^ja^r gu leidet Derberben. 

S)ie arbeit in ben 3u*crföbrifen fd^mälert bem ßanbarbeiter unb 3tt>crgs 
bauern alfo ntc^t bie ffir bie Sanbtoirti^fd^aft nötl^ige STrbeitSjeit. 

Slud^ bie Slrbeit in ben ßo^Ienbergtoerlen ift unter Umftänben mit 
ber Sanbarbeit Derträglid^. 3ni SBinter ift ber S3ebarf an ^ol^Ien ein größerer, 
bie ^örberung eine ftärfere, anberfeitS aber giebt bie ßinrtd^tung ber "Sflaä^U 
fd^id^ten einen Xi)tH ber Sergarbeitcr für ben S^ag „frei", ben fxe freilid^ 
gum 3(udru]^en benu^en foUten, nid^t feiten aber gu £anbarbeit benähen, toobt 
aus Uebermut^ in ^olge ibrer glängenben Söbne unb um ben Araftüberfd^ug 
M gu merben, gu beffen 9(u^gebung bie gu furge SlrbeitlSgeit im SJergtoerf 
nid^t genügt. 

@o berid^tet kärger: „@in 9Bed^feI gmifd^en länblid^er unb nid^t 
länblid^er 9lrbeit finbet im Greife StedHing^aufen ftatt, inbem bort bie grunb* 
befi^cnben freien 2:agelöbner oftmals Dom Einfang ber @rnte big @nbe 
Sloöember auf bem Sanbc, bie übrige 3cit in ben 3cd&en arbeiten. ** (SSer» 
l^ältniffe ber ßanbarbeiter, I, ®. 124.) 

3n ber äSergmerfögegenb Don ®elfenfird^en, SBod^um, S)ortmunb, finb 
bie grunbbefi^enben ßanbarbeiter faft berfd^munben. „£agelö^ner ol^ne jeben 
Slnt^eil am SBoben merben gtoar manchmal befc^äftigt, eS finb bieg aber 
meifteng Sergarbeiter, bie bei ber furgen 9lrbeitggeit im Bergbau 3^<t 
genug finben/ fid^ nebenl^er, namentlid^ menn [\t Stad^tfd^ic^t ^aben, nod^ 
einige ®tunben am Sage mit Ianbmirtbfd&aftlt(^en äirbeiten gu befd^aftigen, 
ober bie fiäi bei SBauern gegen bie SSerpflid^tung eingemietl^et ^aben, ibncn 
in ber @rntegeit gu f)ti\tn, ober bie fidE) gegen bie gleid)e SSerpflid^tung ein 
&M ßanb gur ßartoffelpflangung gepad^tet f)abtn, ober enblid^ folc^e, meldte 
megen Slbnal^me i^rer Gräfte für ben S3ergbau uid^tg me^r taugen. . . . @ang 
oereingelt n)irb aud^ oon einem @infommen ber £agelö^ner auS ber eigenen 
SBirtbfc^aft berid^tet, »obet aber mo^I nur ä3ergarbeiter, bie nebenbei länblic^e 



— 185 — 

arbeiten Derrid^ten, gemeint {inb. @oId^e mietl^en f{$ mand^mal ein ioSuSd^en 
mit ettoaS @artenlanb, l^alten ftd^ ein ober stoet Si^S^n unb erl^alten ju« 
toeilen au(^ bte @rIaubntB/ auf bem @runbftucl beS SBerpäd^terl^ fo biet 
Kartoffeln gu bauen, afö fle bfingen Idnnen.'' (81. a. O. @. 132.) 

@nblt(^ nod^ ein SBeifptel au8 bem öftli(^en jfo^lenreüier, ©d^Iefien: 
„3n ben fiol^Ien« unb ^nbuftriebegirlen ift t% eine fe^r l^auftge ©rfc^einung, 
bag Sanbarbetter geittoeife in ben jlol^lengruben unb in ber 3nbuftrie, 
namentlich im SJaugemerbe, ober auc^ in f^abrifen, S(rbeit fu^en unb gur 
^nte loieber aufs Sanb fommen. Stamentlid^ ift bied bei ben ffleinfteOen» 
bepfeem ber ^U." (21. a. D., III, @. 502.) 

Unter Umftänben fann ba bte SBergarbeit eine ftarfe ©tü^e ber bäuerlid^en 
SBirt^fd^aft toerben. „3)ie ätücftoirfung ber (Semenglagen auf ben bäuerlid^en 
ä3eft6^ l^eigt eS in einem äSerid^t auS Sßeftfalen, „ift fe^r f(^öb(ic^ uberaQ 
bort, too ber äSeft^er Don feinem ©runbftäcf leben foO. SBo bie SSauernf^aft, 
mie 3U 80 ^rogent im flfreife @iegen, Dom SSergbau unb ^üttenmefen nod^ 
bebeutenben 9}ebenDerbienft l^at, fommt ber @d^aben ni^t gum Stu^brud^.'' 
(Säuerliche Suftänbe, U, @. 8.) 

8(ber menn auc^ in einseinen ^nbuftriejaeigen ©oifonarbeit geboten 
ober bo$ möglid^ ift, im 8(IIgemeinen nimntt bie groginbuftrieDe SIrbett ben 
9(rbeiter baS gange 3al^r l^inburd^ ununterbrod^en in Slnfprud^. 

9[ber fie beaufprud^t nic^t, toie bie ^auSinbnftrie, bie gefammte S(rbeiter« 
familie. Sie SluSbeutung ber ^inber unter 14 3abren mirb fc^on burd^ 
boS @efe^ Derboten. S)ie S(ntoenbung ber ^auSfrau in ber @ro6tnbuftrie 
ift fd^merer als in ber JQauSinbuftrie; benn im (enteren t^ade braud^t fte 
ntd^t Qqx& unb iperb }u oerlaffen, mol^I aber im erfteren. @o nabe eS 
für fte liegt, an ber J^audinbuftrieHen S(rbeit t^eilgunel^men, fo ferner entfd^Iiegt 
fie fid&, i^re Äinber unb i^r §eim im ©tid^e gu laffen; unb pe entf erliefet 
pd^ nod^ fd^toerer bagu auf bem Sanbe als in ber ®tabt, meil ber ipau^balt 
auf bem erfteren eine Diel toid^tigere SfoSe fpielt, feine ^unftionen noc^ nic^t 
burd^ äSoIföfüc^en, Sinberbema^ranftalten, ßinbergärten 2c. rebugirt toerben. 

3u biefen SIrbeitdfräften, bie bem JQau^^alt unb bamit ber ii^m bienenben 
Sanbtoirt^fc^aft unter bem groginbuftrieHen Slegime erhalten bleiben, gefeDfen 
ftd^ nod^ bie SuDaliben ber S(rbeit. S)ie ^auSinbuftrie !ann jebe, aud^ bie 
f(^&)äc^fte Slrbeiti^fraft, au^nü^en, bie ©roginbuftrie fpannt i^re S(rbeiter fo 
an, bag pe in ber Siegel nur fiir bie in ber SBlät^e i^re Sa^re ©tebenben 
SBermenbung l)at, unb biefe rafd^ abnü^t. S(uf bem Sanbe ift fflr bie baburd^ 
gefd^affene gal^Ireid^e Klaffe ber 3nbuftrie«3nDaliben bie näd^ftliegenbe äSe« 
fd^Sftigung bie im B^^^Obetrieb ber t^amilie. 

SBie bie $auiSinbuftrie, menn aud^ in anberer SEBeife, oerfd^Iedgtert alfo 
xud^ bie @rof;inbuftrie bie ber fleinen Sanbtoirtbfd^aft gur SSerfiigung ftebenben 



— 186 — 

Slrbeitöfrafte, inbeg f!e gleid^etttg bte Sertletnerung unb aud^ iamxi bie Ser» 
fd^Ied^terung ber SJetriebe förbert. 

^(nberfeitö ftnben mir, bag bad groginbuftrieDe Sapital auf bem Sanbe 
ebenfo mie bas ^oudinbuftrieUe unb aus benfelben Urfac^en einem nennend« 
toert^en Sßiberftanb ber Wcitxttx tanm begegnet, i^re SluSbeutung unb 
Segrabirung aufS Sleugerfte treibt. 

S)aS t^pifd^e SBilb einer berarttgen länblic^en ©roginbuftrie f^ai und 
3. 99. JQerfner in feinem trefflid^en 3)u(^e aber bie obereIfaffif(^e S3aumtDoII« 
inbuftrie unb il^re 8(rbeiter geliefert. @o fd^Iimm bie 3uftänbe in SRuI^aufen 
flnb, bie er fc^ilbert, in ben S^e^tilfabrifen, bie auf bem flauen Sanbe liegen, 
merben fte nod^ äberboten. ^S)ie SlrbeitS^eit ift im STOgemeinen eine löngere. 
@elbft S. ®rab berichtet üon 13— 14 @tunben.'' 9?ad^tarbeit, anä) jugenblic^er 
Slrbeiter, fommt l^öufig bor. ,,®ie jugenblid^en Arbeiterinnen finb in ftttltc^er 
JßinfK^t ben gleiten Singriffen ausgefegt toie in aßäl^aufen. S>aS ©traf« 
fQftem unb bie So^nab^iige ^errfd^en ebenfalls überall t)or. ^Sufig erfahren 
Tte burc^ bie er^ö^te 9lb^ngigfeit bes 9(rbeiterd noc^ eine äierfd^&rfung. 3n 
ben meiften Drtfd^aften beS inbuftrieDen dtat^on^ ift eben bie ia befinblic^e 

Sfabrif bie ein}ige 9(rbeitögelegen^eit iQiergu tritt nod^ ber Umftanb, bag 

ber 9lrbeiter auf bem Sanbe gemöl^nlic^ hnx^ ben S3eft6 eines fleinen 8(n« 
»efcnS (üielfadt) aud& fogenannte „ftrüter"). ^(^^ öon ber grau ober ben 
eitern beforgt mirb, an bie ©c^oHe gefeffelt erfd^eint. SSon einer Sinfluö« 
na^me beS 9{rbeiterS auf baS Slrbeitsoer^ältnig ift feine Stebe. 

i,S)ie Sö^ne finb im S)urd^fd^nitt um ein 3)rittel geringer afö iene 
in SWfill&aufen, eine 3)iffcrenä, toelc^e bie 5toifd^en ben greifen ber SSebarfg* 
artifel beftel^enbe, nod^ übertrifft, fo ba% bie SebenS^altung in ber Xfyii no^ 

tiefer ierabfmft 3« ber Jla^rung bominiren ftartoffeln, unb gfleifc^ giebt 

es im beften ^-aüt an ©onntagen. S)er @enu6 beS 99rannttoeinS (at Diel 
größere S)imenfionen angenommen als in Snül^aufen. @S foH in ben 
Siogefen ein 3nbuftrieborf geben, in melc^em 800 (Sinmo^ner 800 ^eftoüter 
pro 3al&r fonfumiren." 

S)urd^ baS (errf(^enbe Z:ru(ffQftem mirb bie Sage ber Slrbeüer nod^ 
Derf(^(e(^tert. 

„S)er fd^Ied^teren SebenS^altung entfprtd^t anä) eine nod^ toeiter ge^nbe 
p^^pftS« (Sntartung. ... SJer ftreiSarjt (im ftreife X^ann) berid^tet: ,3tt 
^rifbörfem, »o aOeS oon 3ugenb auf in ben gabrifen arbeitet, moren 
faft aDe SteÜungSpflid^tigen untauglich, unb toir glauben, menn baS fo toeitei 
gc^t, braud^t man balb feine SluSl^ebungStommifflon mel^r in biefe Orte )u 
fd^idten. . . .' 

„Xxoii ber geringen p^tifii^^n 9}Mtte{ ift bie Set)ölferung fiugerft 
arbeitfam. ... S)ie alten nid^t me^r in ber ^brif crbettcnben Seme gdeti 



— 187 — 

ftc^ nüd^ mit ber SefteKung beS f leinen Mzx9 ab, bie in 9ln6etrad^t ber 
^o^en unb [teilen Sage ber ,Jtrüter' mit großen Snftrengungen üerfnüpft ift" 
(S. 349—352). 

®o bäfter biefed 93ilb, ed ift bod^ Diel ^offnung^reid^er afö baS ber 
JQaudinbttftrie. S)ie fiinber bleiben Don ber gfabrif arbeit audgefd^Ioff en , ber 
^SrobuItbni^proseB ge^t, toenn aud^ nid^t in frifd^er Suft, mie iu ber Sanb« 
tDirt^fd^aft, fo bod^ auger^alb ber äBo^nung, in auSgebel^nten SofalttSten t)or 
ftc^, bie, mel(^e8 immer iigre äHängel, bie äBo^n^ö^Ien ber Handarbeiter 
^Ogienifd^ toeit übertreffen. Unb gerabe, meil ber Slrbeiter in ber gfabrif 
nid^t „frei'' ift, »eil er feine arbeit nid^t beginnen unb enben fann, mann 
er toiü, meil fie für aOe gleid^ geregelt ift, bemegt fie fi^ in engeren 
©rengen atö bie Hausarbeit, ift fie leidster gu fontroDiren unb bur(^ ©efe^c 
einsuf(^ränfen. Unb bie ^abvit Dereinigt bie gerftreuten Slrbeitdfrfifte, erleid^tert 
i^re SSerftänbigung untereinanber; fie bringt baS i^brifborf in engeren SSerfe^r 
mit ber älugenmelt, benn fie enttoidelt bie äSerfe^rdmittel unb bringt intelligente 
arbcitSfräfte au2 ber Stabt in» ©orf. @o toirb fie ein SDKttel, einen I^eil 
ber lanblid^en SBeDöIferung bem ftabtifc^en Proletariat nä^er gu bringen, in 
i^r aQmälig Sntereffe unb SSerftänbnig für feinen @mangipationiSfamt)f gu 
ertoecfen unb fie fd^Iieglic^ unter günftigen UmftSnben gu t^&tiger Z:i^eilna^me 
baran gu Deranlaffen. 

SMe (anblid^e f^brif fd^tneDt fo bie Steigen bei» Proletariat», ol^ne bie 
f leinen Sanbtoirtl^e gu ei^propriiren, ol^e fte Dom @runb unb äSoben Io»gu« 
(dfen. 3m (Segent^eil, \\t liefert gerabe bie anittel für bem S3anIerott ent^s 
gegeneilenbe S^^i^O^^fi^cf ^ fid^ in ii^rem Sefi^ gu bel^aupten, unb liefert 
toeiter^in nod^ gal^Ireid^en SJeft^Iofen bie Wiitl, einen eigenen f (einen Sanb» 
mirtl^fd^aftdbetrieb, fei eS auf eigenem ober gepad^tetem SBoben, gu ertoerben. 

2)ie brei l^ier betrad^teten Slrten be» Ileinbäuerßd^en 9}ebenertoerb» 
fc^liegen einanber nid^t an^. @ie tSnnen nebeneinanber e^iftiren unb finb 
oft nebeneinanber gu finben. @o toirb g. 93. berid^tet: „Sfür bie äSemol^ner 
be» Sifenad^er DberlanbeS, indbefonbere für bie fleinen Sauem ber ärmeren 
Ortfd^aften mit einem geringen Seft^ ift ber betrieb einer JQ<tu»inbuftrie al» 
Stebengemerbe Don befonberer äSebeutung ... 9(1» Hau»inbuftrien finb gu be« 
geid^nen : bie fjfabrtlation Don ßorffto])f en, bie @urt« unb $[üfd^meberei, $eitf d^en« 
flechten, bie ©d^ul^mad^erei, SJfirftenfabrilation unb Holgfd^ni^erei ($feifenldpfe), 
meldte Snbuftrien einen 9?e6enDerbtenft Don 1 bi» 2 unb 3 Tlaxt für eine 
Ofamilie ft^em unb Dielfad^ nod^ Don S3auern betrieben merben, meiere 

an 8—9 Hettar Seft^ ^aben 3m Uebrigen geben Ho^S^ unb äBalbarbeit, 

Holgfubren unb bie 9lu»beutung ber in fo reid^em SJlage Dorbanbenen ä3afa(ts 
ftein(ager einett au»fömm(id^en SSerbtenft, in»befonbere für bie 3eit, in meld^er 
bie lanbrnirtl^fd^aftlid^en arbeiten ru^en." (SJmierlic^e 3uftänbe, I, ©. 50, 51.) 



— 188 — 

M& ein SBetfptel aus bem @üben fei ber S3ertd^t Don S(. $ei^ über bie 
bäuerlichen 3uftanbc in ben Dberömtem ©tuttgart, Söblinflen unb i&erren* 
berg ermahnt: „(S^ to&re irrig, tooUtt man annel^men, bag bie lanbmirtl^« 
fd^aftlic^e Slrbett ber ja^Ireic^en länblic^en SJeüöIferung l^inreidgenben Unter« 
f)alt getDäl^rt. SBon mefentlid^em Sinflug ift uielme^r, befonberS für bie beiben 
toeftlid^en Se^irfe, bie mannigfad^e ®elegenl^eit }um 97ebenüerbienft. iQier möre 
t)or Mtm ber SBalb 3u nennen, ber . . . ein Biemlid^eS S^ontingent Don 
Slrbeitern ftänbig unb biete Seute üorüberge^enb befd^oftigt . . . Sefonber» 
lel^rreid^ toöre eS, ben ®tanb ber i^auSinbuftrie ju ermitteln", SEBeberei unb 
©tidferet. daneben erftel&t eine ©rofeinbuftrie. „3nt Saufe ber legten Sajrc 
{tnb einselne größere @tabliffements entftanben, ältere erweitert toorben unb mehren 
ftd^ bie f leinen Unternel^mer, toel^' le^tere barauf bebad^t finb, bie biHigfte 
SlrbeitSgelegen^eit ju erl^afc^en. ... @in weiterer t$a!tor ift ber itlein^ anbei 
mit 9RiId^, @iern, @eflügel unb einigen n)enigen genierblid^en ^robuften. . . . 
9lfö S^aglö^nerorte toören enblid^ au^er ben unmittelbar an Stuttgart 
grenjenben SDörfern su nennen SWö^ringen, Sonlanben, ^lattenl^arbt, SBai^ingen, 
. diof)x, äßuSberg, S3irfa(^, mal^renb Don 9iuit]^, ^eumaben, Sfemnat^, ©d^arn- 
l^aufen unb felbft bon $[ieningen SOtand^e täglid^ nad^ ben ©pinnereien bei 
©felingen »anbern." 

Slber nidgt überall finb fo sal^Ireid^e ®elegenbeiten beS 9iebenertterbd 
Dor^anben unb nid^t immer reid^en fie auS, bie (Selbbebürfniffe ber f leinen 
Sanbmirtl^c gu befriebigcn. &vi(S)t ber JJebenüerbienft ben Säuern nid^t auf, 
bann bleibt biefem nid^tS übrig, atö i^n aufgufud^en, i^m nad^guge^en, unb 
mügte er auc^ bei^toegen geitmeife f!d^ Don ber ©d^oQe loSreigen. 3e me^r 
baS moberne SSerfe^rßmefen ftd^ entttjicfelt, bie ©ifenba^n ben 2^ran8port er* 
leid^tert, SPoft unb 3^ttung über auSioortige Serpitniffe ffunbe geben, befto 
leichter entfd^Iiefet fid& ber Sanbmann, fein 35orf toenigftenS geitmeife gu 
Derlaffen unb in befto »eitere fernen loagt er ftd^. ©in S^^eil ber Kein« 
bäuerlid^en t^milie, natürlid^ ber arbeit^fröftigfte, toanbert periobifc^ ab 
ober aus, um fic^ felbft gu ernähren unb nod^ barüber l^inauS @elb für bie 
gefammte gömilie gu ertoerbcn. 3?ur biefe 2lrt ber äuS^» unb Slbioanberung 
intereffirt ung l^ier, nid^t bie bauernbe, benn im jefeigen Sufö^nmcnl^öng rntter« 
fud^cn toir nid&t jene formen ber $roIetarifirung beS Säuern, bie aud^ fiufecr« 
liij als foI(^e erfennbar finb, fonbern nur jene Diel mic^tigeren, in benen ber 
S3auer feine bisherige ©rfd^einungSform beibel&alt, babei aber bie ^wn^tionen 
beS Proletariers übernimmt. 

SIm näd^ften liegt natürlid^ bem manbernben Säuern bie Sefd^äftigung 
mit lanbmirt^fd^aftlic^er Slrbeit. Unb an Orten, in benen bie eigene Se* 
Dölferung bie Stad^frage nad^ lanbmirtl^fc^aftlid^er Sol^narbeit nic^t befriebigt, 
fe^It'S nid^t. SBir l^aben fd^on im Dorigen Kapitel auf bie 8(rbeitemot^ in 



— 189 — 

ben ®egenben btö ©rogbetrieblS ^ingemiefen; mir toerben feigen, bag fte aud^ 
ben größeren bäuerlichen SJetrieb nid^t t^erfd^ont. 3n ben Derfd^tebenften 
®egenben S)eutfd^IanbS merben lanbtoirt^fc^aftltd^e SSanberarbeiter gefud^t, 
tf^dü für ben gangen ©ommer, tiefte blo» für bic Seit ber ®rnte; pe pnben 
Slrbeit nid^t nur in Oftelbten, fonbern aud^ in ben 9tl^einlanben, unb in 
SSaQern unb SBürttemberg ebenfo tt)ie in @(^[ei^mig unb ^olftein. 

Sns ein Seifpiel feien bie in Sägern aQein ftc^ DoDsie^enben SBanbe« 
rungen angeführt: «.igäufig finbet ein 9(udtaufd^ bon 8(rbeitöfräften smifd^en 
ben betreibe unb ben topfen bauenben (Segenben ftott, berart, bab av& ben 
(Segenben mit ©opfenban STrbeiter für bie S^it ber ©etreibeernte in bic 
@etreibe bauenben S3egirfe gelten unb umgete^rt. Slbgefel^en babon laffen ftd^ 
an ber $anb ber 89eri(^te im ©injelnen folgenbe SBanberungen Iänblicf)er 
Strbeiter feftftetten. Dberba^ern bejiel^t toäl^renb ber ©ommermonatc Sfr« 
beiter l^auptfä^Iic^ av& bem ba^erifd^en äBalb^ giebt aber aud fold^en ©egen» 
ben, mo bie @rntearbeiten frü^geitig beenbigt flnb, miebernm SIrbeitSfräfte an 
Sc^toabenab. 3n @(^tDaben finbet ein Sludtaufd^ gmifd^en Ober:» unb Unter« 
lanb ftatt, augerbem entfenbet Sirol nac^ l^ier in großer 3^11 ^irtenbuben. 
9lieberbaQern Derforgt ftd^ geittoeife mit 9{rbeitgfräften aus bem bat)erifd^en 
SBalb unb aus ä35^men unb giebt auS bem Segirf äßi(dbofen gur @rntegeit 
auf circa 6 Sßoc^en an bie Often^ofer (Segenb, aud bem äSegirf Straubing 
gur Hopfenernte an bie ^opfengegenben S(rbeiter ab. ^\i& ber Dberpfalg 
gelten aud bem SBegirfe SBeiben mannlid^e S(rbeiter gur @etreibeernte nad^ 
Ober« unb S?ieberbal)ern, toeiblid^c in bie §opfengegenben gum $opfenpflüdten, 
au8 bem Sejirf 3?euftabt a. 8lifd^ Arbeiter gur ipopfencrnte in bie ©opfen« 
gegenben; bie SJegirfe 92eumarft unb ©tabtam^of begiel^en gum ^opfenpflücfen 
unb gur itartoffelernte Dormiegenb meiblic^e SlrbeitSfräfte, mitunter anä^ 
ftinber, an^ bem öftlid^en Steile ber Dberpfalg, auiS bem baQerif(^en SBalb 
unb SBS^men. Oberfranfen entfenbet inSbefonbere aus bem S3egirf SSa^reut^ 
9(rbeiter mä) S^^firingen unb Sad^fen unb begiel^t bereingelt an^ ©ebirgS» 
gegenben, mo baS @etreibe fpäter reift, meiblid^e $erfonen unb itinber gur 
@etreibeernte. 3n SOtittelfranfen finbet ein groger SluStaufd^ Don ^xbtitö^ 
fräften gtoifd^en ben @egenben mit @etreibe unb ^opfenbau \tatt; ber SJegirf 
iQerSbrucf begießt in großer S^bl männliche unb meiblid^e SlrbeitSfräfte gur 
Hopfenernte au8 ber Dberpfalg unb auS Söl^men. 3n Unterfranfen Der* 
forgen fid^ bic Dd^fenfurter unb Sc^toeinfurter ©egenb für bie 3)auer ber 
©etreibc:: unb Kartoffelernte mit männlidgen unb meiblid^en Slrbeitern an^ ber 
8l^ön, bem ©peffart unb Dben»alb; auf großen ®ütern mit 3udferrübenbau 
lau man gum t^ni^jal^r polnifd^e Arbeiter fommen unb befc^äftigt fie bis in 
ben öerbft binein. 3n ber W^einpfalg begießt bie ©idtingcr ^ö^e für bie 
^auer ber Kartoffelernte bormiegenb meiblic^e SIrbeiter an^ bem nörblid^en 



— 190 — 

S:^etle bed SejtrlS Homburg, ben fogenannten ÜRttfilantenbörfern, gtebt ober 
gur 6rnte}eit Slrbeiter an bte @egenben um äBormS unb Oft^ofen unb im 
$erbft auf circa 6 SBo^en gu S^refd^arbeiten Arbeiter an @emeinben bed 
Greifes @aarbrucfen ab. ©roge ©fiter Derforgen ftc^ neuerbingd aud^ auf 
bie Seit uon 9(pri[ bis ißoüember mit oftpreugifc^en afrbeitern/ (äkr^öltntffe 
ber Sanbarbciter, II, @. 151, 152.) 

SHefe Sifte liege fid^ ffir alle Xbeile S)eutfd)lanbS tnl» (Snblofe audbe^nen. 

@ine großartige Sludbcbnung l^at bie Sßanbergängerei jener italienifd^en 
Arbeiter erlangt, bie im Sommer in @uropa arbeiten, unb für bie SßinterS^ 
geit, in bie ber ®ommer ber fäblid^en (Srb^SIfte fäHt, nad| Argentinien fd^iffen, 
um bort f^Ibarbeiten gu Derriddten. 92od^ riefen^after geftaltet fid^ bie äßanber« 
gängerei ber Sl^inefen, bie, aOerbingiS ni(^t für eine @aifon, fonbem für 
mel^rere 3al^re, aber nie ffir SebenSgeit, nad^ ben ^Bereinigten ^iaattn monbern, 
nad^ ftanaba, aResifo, äßeftinbien, Auftralien, ben ©unba^Snfeln, bie @ub^ 
afrifa bereits erreid^t f^aUn unb fd^on ba^ Sbeal bei^ beutf(^en SBanber^ 
arbeiterS unferer Agrarier bilben. 

Aber bie SBanberarbeit befd^rinft fld| nid^t auf bie Sanbmirtifcbaft. 
9teben il^r bietet lol^nenbere Sefd^äftigung bie @ntn)tdHung ber ©roginbuftrie, 
ber @täbte, beS SSerfel^riS. 3um S^^eil bieten fie ebenfo toie bie Sanbtoirt^^ 
fd^aft @aifonarbeit, unb gtoar ebenfalls fommerIi(^e, gum Unglud ffir bie 
Sanbmirt^e, toie g. 8. @ifenba^nbauten, itanalanlagen, @tetnbräd)e, ftäbtifc^ 
S3auten aller Art; gum X^eil bieten fte ben gugiel^enben Arbeitfu(^enben lönger 
bauembe SBefc^&fttgung, afö 2)ienftntäbd^en, Xaglö^ner, f^ubrleute 2c. 

äHand^e ©egenben l^aben gang eigenartige ©pegialitäten ber äBanber« 
g&ngerei enttoidelt. @o tl^eilt g. S3. Suno Sfranfenftetn aus bem StegierungS« 
begirf äßieSbaben mit: „2)er toeftlid^e S)iafreig unb ber übrige X^til beS 
gtoeiten Segirfö, ber Sßeftermalb unb ber an ben SBeftertoalb grengenbe norb« 
toeftlid^e S:i^eil beS Dberla^nfreifeS ^aben einen großen UeberfiuB an Arbeits« 
fr&ften; beSl^alb ge^en auS biefen Greifen üiele Arbeiter in bie 3nbuftriebegtrte 
beS 9{^ein(anbS unb bleiben bort uom S^rfil^ia^r bis in ben SBinter l^indn, 
anbere ge^en ,als ^änbler ins £anb'. lieber biefe Sanbgängerei, bie ftc^ 
in einem grogen Umfang nad^ unb nad^ auSgebilbet l^at, mad^t ein fbtxx^U 
erftatter auS bem Untermeftertoalbfreife folgenbe bemertenStoert^e aßttt^eilungen: 
,3m t^rfil^ial^r erfd^einen in ben S)örfern bie fogenannten Sanbgänger (^ouftrer) 
unb merben unter ber ermaddfenen männlid^en unb toeiblid^en 3ugenb iQoufier« 
l^anbelSfräfte an. @ie gießen mit biefen im t^ebruar nad^ Derfd^iebenen SBett« 
rid^tungen, mie ^oHanb, ©(^toeig, $oIen, @ad^fen zc. SAt Angetoorbenen 
erhalten an ^auptplä^n, mie Setpgig 2C. tl^re äßaaren, meldte fle gu beftimmtea 
Reifen abfe^n bfirfen, unb liefern ben @rlös bemnäc^ft an il^ren ioerrn ob. 
AIS Sol^n erhalten biefelben ie nad^ i^rer @emanbt^eit im Serfaufen iS^Ii^ 



— 191 — 

300 bis 400 mt unb Siergfitung fär bie Jloft. 3n ber SRegel lehren Tte 
gegen 3Bet^nac^ten mit bebeutenben SBaorfd^oftcn in i^re-^eintot^. Surfid. 

,3Ran mad^t fd^on lange bie äSeobad^tung , hai in benjenigen Orten, 
anfi meldten ftc^ eine Snjal^I fold^er iQauftrer relrntirt, nac^ unb nad^ beffere 
loirtl^fd^aftltd^e äSer^ältniffe eintreten, ba ber SSerbtenft t)on ben fttnbern ben 
(SiUtn gur allgemeinen SSermenbung übergeben toirb. @r mirb benu^t gur 
befferen ^errid^tung ber SBirt]^fd)aft, mie gum Snfauf Don SBtel^, namentlid| 
^l^en, }ur SBefd^affung Don ffinftlid^n S)fingemitteln gur (Srl^S^ung ber (Srnten, 
}ur Vergrößerung beS Sefi^t^umS, aud^ }ur SInlage bei @parfaffen. 

,3n mand^en Orten ift bie Saifl, ber Slngetoorbenen fo jablreid^, baß 
nur bie nötl^igften SrbeitSfräfte in ber $eimat^ Derbleiben. 3n ftnangieller 
Segiel^ung bringt bie fogenannte Sanbgängerei Sortbeile, in moralifd^er S3e« 
ite^ung f^at fte, befonberd bei ben meiblic^en JQauftrern, il^re Sc^attenfeiten/ " 
(a. a. D., II, ©. 27.) 

SMe armen ®ebirg9bdrfer ber $fals f(^icfen il^re äberf(^flfftgen Slrbeitd« 
fräfte gern afö 9Rufifanten in bie gfrembe: „S)er oocl^anbene @runb unb 
83oben, au9 äSogefenfanbftein entftanben, ift menig ertragSfäbig, bie Sanb« 
iDirtbe (eben auc^ bei einem Seft^ oon 3 bii» 4 $e!tar nod^ in febr ärmlichen 
SerbSItniffen unb ftnb t)iüf a6) gegmungen, burcb ißebenoerbienft fid^ bie nötbigen 
@innabmen ju uerf(^affen. 3n folcben ©emeinben ift ber Arbeitgeber (?) ge» 
gmungen, SSerbienft in anberen @egenben gu fu(^en, unb er manbert afö 
aDtufitont ober SRaurergebilfe, feltener atö 3)ienftfned^t, in bie ^^rne. S)ie 
Snuftfanten {inb im SlOgemeinen fparfam unb fd^idCen meiftend fo oiel ®elb 
nad) $aufe, baß bie ^^amilie au^r ©orgen lebt unb im @tanbe ift, nac^ 
unb nad^ ein fleineS ä3auerngut gu ermerben. @ettener liegen bie äSer« 
l^Itniffe aud^ bei ben 9Raurern fo gfinftig, am toenigften erübrigen bie S)ienft« 
boten in ber gerne/ (H. a. O., II, @. 193.) 

^ie ©aifonarbeiter febren regelmäßig toieber b^im unb ffibren ben (Sridd 
i^rer Sobnarbett ibren (anbmirtbfcbaftlid^en ^Betrieben gu. $(ud^ bi^^ ift*d ber 
©roBbetrieb in @tabt unb £anb, in Sanbmirtbfd^aft unb Snbuftrie, ber bem 
ftfeinbetrieb neue ^ftfte gufubrt. S(nbere ftrömen ibm aus bem Snoerb ber für 
einen längeren 3^ittaum f^ortgegogenen gu. S)iefe, meift unoerbeiratbete Stntt, 
febren nid^t aDe gurfid. SSiele bärgern ftd^ in bem neuen SBirfungiSfreid ein; 
aber tro^bem fenbet ein großer 2;b^i( ^f>^ tbnen feine @rfparniffe nad^ ißaufe, 
bie gfamilie gu erbalten, bie oon ibrer Sanbtoirtbfd^aft nid^t (eben lann. SSon 
Srlonb fagt man, baß bie $a(btginfen feiner 3n>ergpä(bter an^ ben @rfpar« 
niffen ber irifcben ®ienftmäbd|en in S(merifa gegab(t merben, unb nid^t beffer 
ftebt ei^ mit ben Steuern nmncbeS beutfcben 99auern. Unb nid^t Sßenige febren 
bo(b, tro^ bel^ (änb(idben @(enbs, mieber gu ber ©cboUe guräd, auf ber fie 
geboren morben; fte febren guriidC, um gu b^tatben ober gu erben, baS oäter^ 



n 



— 192 — 

lid^e ®ütd^en gu uBernel^men, unb mit fidg bringen fte t^re Srfpamiffe, bie 
tnand^er banferotten Sßirt^fd^ft »ieber fär einige 3eit aufhelfen, mand^em 
3toergbetrte6 ben Slnfauf Don neuem Sanb, bie S(nf (Raffung einer Ihtl^, bie 
©rneuerung ber öerfaUenen Qiütt ermöglid&en. 

Sür bie ©egenben, benen jte suwanbern, bilben biefe Arbeiter ein $emm* 
nig ber @nt»icf(ung. @ie toanbern gu aui» dfonomif(^ rnifftänbigeren, ärmeren 
©egenben, ftnb bo^er bebfirfnifelofer, meift and) untoiffenber unb untertofirftger. 
3^re äßtberftanbsloftgfeit tDirb baburd^ erl^ö^t, bag fie in ber f^rembe flnb, 
ol^ne dtudf)alt in ber SSeDölfentng, bie ben @inbringlingen nur gu gern fetnb^ 
feiig gegenüber fteljt, unb beren ©pra^e fte oft gor nid^t berftel^en. @ie 
liefern bie toidigften So^nbrüdCer unb @trifebred|er, fte fmb am fd^toerftett 
einer SBentfSorganifation eingufiigen. $lber biefelben Elemente, bie bort, too^in 
fie fommen, ben ^ortfc^ritt ^emmen, werben l^öd^ft mirtfame $ioniere beS 
t^'ortfd^rittiS bort, mo^er fie famen unb ao^in fie toieber suriidfe^ren. Sei 
aütm @egenfa^ gegen bie neue Umgebung fonnen fie fid^ il^ren (Sinttiirlungen 
ni(^t ööllig üerfc^Iiefeen; fie ncl^men neue SBebürfniffe, neue 3bcen an, bie, 
fo rädfftSnbig fie auc^ fär i^re neue Umgebung fein mögen, fär i^re alte 
umftärslerifd^, revolutionär ftnb. S)iefelben Elemente, bie ^ier als bie bienft« 
toiOigen Sned^te ber SluSbeutung unb UnterbrüdCung auftreten, merben bort 
gu atufmieglern unb ©d&urem ber Ungufriebenl^eit unb beS ftlaffenl^affeS. 

,,S)ie @rtoeiterung be^ geiftigen ^origont^'', flagt karger, «^bie größere 
ä3etoegIid^feit unb Stegfamfeit, bie ber @ad^fengänger in ber ^rembe erlangt, 
^at gu gleid^er 3ctt oft anä) eine entfc^iebene Slbnal^me ber 8Ie^tung \>ox Dor« 
banbenen S(utoritat3DerböItniffen gur t^olge. 2)ie Seute merben fre(^, tro^ig, 
pa^ig, ^od^fal^renb, unb tragen burd^ il^r SBeifpiel ^in unb toieber gur £oderung 
bed patriar$alif(^en SSerbältniffed bei, ba^ nod^ immer, im t)oDen @inf(ang 
mit ben bortigen toirtbfc^aftlid^en unb fogialen 3uftänben, auf ber SRe^rga^I 
ber ©äter beiS DftettS gtoifd^en $enn unb Slrbeitern beftet)t.'' (SDie @a(^fen< 
gfingerei, @. 180.) 

aifo ebenfo, toie bie SBerlegung ber ©roßinbuftrie auf baS flad^e Sanb, 
tDixtl bie SBanberarbeit: fie ftärft ben S?Ieingrunbbeft^, biefeS angeblich fo 
lonferoatiDe Clement, gleic^geitig aber toölgt fie bie @^ftengbebingungen ber 
^leingrunbbefi^er oöDig um unb erfüllt fie mit SSebürfniffen unb Slnfc^au« 
ungen, bie ntc^td meniger als fonferoatit) ftnb. 

9)erienige, ber glaubt, bie einfachen 3^^^^^ ^^ @tatiftif erfd^dpfen i 
itnenblic^ mannigfaltigen ^nbalt beS fogialen SebenS, ber mag auS ben 3^^' 
ber Setriebi^ftatiftil bie SBerubigung fc^dpfen, bag, toie immer bie (SnttoidCIu 
in ber @tabt oor fic^ geben mag, auf bem flad^en Sanbe aOeS beim Sllt^ 
bleibt unb eine entfd^iebene SnttoidFIung nad^ irgenb einer Stid^tung nid|t mei 
bar ift. äBer unter bie S)ed(e biefer 3iffc^n bItdCt, unb nid^t toie l^^pnotif 



— 193 — 

bloS auf baS SBerl^altntg smtfd^en Kleinbetrieb unb @rogbetrieb l^inftarrt, mirb 
onberd urt^eilen; ber ftel^t, ba^ aÜerbingS bte ©rogbetriebe an Sci^l ft^ nt^t 
önbem, bte jtlembetriebe Dom @rogbetrieb nid^t aufgesaugt toerben, bag fte 
aber beibe, banf ber tnbuftriellen @nttt)icflung, eine DöHige Steüolution burd^« 
macj^en unb gmar in einer Stid^tung, bie ben ffiletngrunbbefi^ in immer engere 
f^til^Iung mit bem befi^Iofen Proletariat bringt unb beiber 3ntereffen immer 
eleid^artiger geftaltet. 

S)amit tft aber ba^ SBtrfen ber dfonomifd^en (SnttoidHung nod^ ntd^t 
erfd^öpft. @ie erzeugt nod^ eine 9teil^e weiterer ^^aftoren^ bte baiS S93efen ber 
SBaaren, alfo einen Ueberfd^ufe für bie ©efeßfc^aft, probujirenben 2anbwirtl^:s 
fd^aft t)on ®runb aud änbern. 



Aaut6l9, Sigrarfrage. t3 



IX. 






a) SDic ©runbrentc. 

SBir ^a6en gefeiten, bag bie fapitaliftifd^e ^robuftion^toeife bie Sanb« 
tüirtl^fc^aft, bie im SluSgange ber ^eubalseit tief gefunfen toax, tec^nifd^ burd^ 
btn tnobernen ©rogbetrteb auf eine bebeutenbe $ö^e gel^oben l^at. aber tok 
l^aben aud^ gefeiten, bog biefelbe ^robuftioni^meife S^enbensen erzeugt, bie ber 
@nttDid[ung unb S(uSbe]^nung be^ (Srogbetriebd im 2Bege ftel^en, bie auf ba§ 
^äftigfte bagegen toirfen, hai biefer in ber Sanbmirtl^fd^aft gur Sdlein^errfc^aft 
unter ber beftel^enben ©efeOfd^aft^orbnung gelangt, bie eS alfo üerl^inbem, 
bag bie Sanbmirt^fd^aft bie pd^fte @tufe erreid^t, toeld^e fie unter ben 
gegebenen tec^nifd^en SSerl^ältniffen erreid^en fann. 3a, biefe ^emmenben 
S^enbengen fdnnen burd^ t^örberung ber SßarseUirung beS SSobenS fteüentoeife 
fogar gu ted^nifd^em Stiidfd^ritt ber ^grifultur fül^ren. 

915er nid^t nur burd^ i^re S3efd^ränfung beS ©rogbetriebd beeinträchtigt 
bie Iapitaliftif(^e ^robuftionSmeife bie Sanbmirtl^fc^aft. 92ic^t minber fd^äblid^ 
ertoeift pc^ für biefe bie ©runbrente. 

Sßir l^aben fd^on me^rfad^ barauf ^ingetoiefen, bag ber ^auft^reis t)on 
@runb unb S3oben im äßefentlid^en nic^tg ift atö bie fapitalifirte @runbrente. 
SBir fpred^en ^ier nur t)om greife beiS SobenS, nid^t bem eines £anb« 
gutd. S)ie greife ber S3aulic^feiten, bed lebenben unb tobten 3nt)entariS 
n)erben beftimmt tok bie aOer anberen Sßaaren, in le^ter Snftang burc^ bie 
gu i^rer Sßrobugirung gefeDfd^aftlid^ not^menbige SlrbeitSgeit. 

9lud^ ein inbuftrieQer ^apitalift mug (Srunbrente gal^Ien ober ®runb 
unb S3oben faufen. 9(ber beffen $reis bilbet nur einen geringen S^^eil ber 
Don i^m in ber Sßrobuftion Dorgefd^offenen @elbfumme. 

Slnberd in ber Sanbtoirtl^fc^aft. S)aS fogenannte ®runblat)ital, boS 
l^eigt, bie fapitaliftrte @runbrente, bilbet ben fibern)iegenben S^l^eil ber (Selb* 
fumme, bie ein Saubtoirtl^ bort, too Sanbmirt^fd^aft auf eigenem ©runbbefi^ 
betrieben toirb, aufgumenben l^at, um ein Sanbgut in S3etrieb fe^en gu fdnnen. 



— 195 — 

Kuf mittelgroßen unb größeren SBlrtJ&fd^aften SWittcIeuropaS, mo gelb* 
ban mit ©taUfutterung befielet, beträgt ha& äJetrieb^fopital in ber Stegel nur 
27—33 Sßrojent beiS ©runbtopitafö, aber eS fann bis auf 15 Sßrogeut ^erab^ 
gelten unb bis auf 40 Sßrosent ontoad^fen, fe nad| ber 3ntenfitSt beS Betriebs. 
S)ie 2)urdgf(i^nittSb9be bed »etriebsfapitafö beträgt im ßdnigretd^ @ac^fen 
410 aßar! pro $ettar, bei einem burd^fdgnittlid^en Kaufpreis ber @üter 
Don 1930 SRarf, (fträmer im ©olftWen $anbbu4 I, ©. 277—279 unb 
Ärafft, »etriebSlebre, @. 58— 60.) 

Sud^enberger fül^rt baS SJeifpiel eines babifd^en (Großbauern an, beffen 
@ut einen SBertb t)on 46 233 9ßarf l^at. S)at)on fommen auf ha& 3nt)entar 
6820 aRarl (14,72 Sßrogent), auf bie »aulid^feiten 5480 aWarf (ll,95|}rogent), 
bagegen auf ben ®runb unb »oben 33 923 9nar! (73,4 Sßrosent). (SBäuerlid^e 
Suftönbe, m, e. 249.) 

äSon bem gefammten jtopitalaufmanb ift nur ein SBiertel toirflid^eS, 
im SßrobuftionSprojeß fungirenbeS Kapital. 

S)er fianbmirtl^ fann alfo nur einen geringen S^eil feines jtapitais 
als toirflid^eS Kapital in feinem ^Betrieb antoenben. S)en meitauS größten 
Sl^eil, gmei 2)rittel bis brei SSiertel, muß er an ben bisi^erigen @runb^ 
befi^er bloS fär bie @rlaubniß aal^Ien, ben S3etneb unternel^men su bfirfen. 
@ein Setrieb mirb bal^er ftets Heiner ober toeniger intenfit) fein mäffen, als 
bei ber @rbße beS ibm gur SBerfügung ftel^enben Kapitals mdglidg toäre. 

2)a aber bie ^raftifer im @egenfa6 äu ben Sl^eoretifern innerl^alb ber 
fd^on oben betonten @d^ranfen für bie gleid^e jtapitalSanlage ein größeres 
@ut, felbft menn eS tierfd^ulbet ift, einem Heineren unberfd^ulbeten Dorgiel^en, 
fommt es fel^r feiten bor, baß ein Saubtoirtl^ ein @ut baar bejablt. @r 
betrad^tet faft fein ganjeS, ii^m jur äSerfiigung ftel^enbeS itapital als S3etriebS^ 
lapital unb bemißt banad^ bie @röße beS ä3etriebs, ben er gu ermerbcn fud^t. 
2)en @runb unb SJoben bejal^It er nid^t ober bod^ nur gum geringen Zf^til; er 
bleibt ben S3obenpreiS fd^ulbig, biefer toirb als ^Qpotl^et auf baS ®ut einge« 
tragen, baS beißt, ber Säufer äbernimmt bie äSerpflidgtung jur SSegablung 
ber @ruubrente an ben ^^otbelengläubiger, ben eigentlid^en Sefi^er beS 
S9obenS. 

9Iuf biefe äßeife toirb ieber SEBed^fel beS äJefi^erS eines SanbgutS ju 
einer Duelle feiner SBerfd^uIbung. 3ft eS aud^ übertrieben, angunebmen, baß 
bie !8efi^tt)ed^fel bie eingige Duelle ber ^^potbefennotb beS @runbbef!^eS 
feien, baß baS SBebärfniß nac^ äßeliorationen bemgegenüber gar nid^t in 
Setrad^t tomme, fo ift bod^ jld^er, baß {ie bie mäd^tigfte Urfadge ber 3unabme 
ber iOQpotbefenfd^uIben ßnb. 

S)ort, too baS $ad^tf4ftem beftebt, lann ber lanbkoirtbfd^aftlidge Untere 
nelgmer fein ftapital auSfd^ließlid^ bem ^Betrieb koibmen, unter biefem Softem 



n 



— 196 — 

lann bte Sanblnirt^fd^aft ben fopitaltfttfc^en S^aralter am DoHfomntenflen 
entfalten; bte Sßad^ttoirtl^fd^aft ift bte flafftf^e (Srfd^einungSform ber lopita^ 
liftif^cn ßanbtoirtW^aft. 

hieben ber t^oQen Sbti^nu^ng beS Unteme^merla))itafö bietet baS $ad&t« 
fQftem aud^ ben äSortl^eil, bog ed bem (Srunbbeft^er geftattet, ben tüd^tigften 
unb tapitalMftigften unter ben tonfurrirenben $acl^tern aui^umäl^Ien, u^ä^renb 
unter bem @Qftem ber ©elbftbetDirtl^fd^aftung burd^ ben (Srunbbeft^er metß ber 
3ufaII te nad^ ber (Srbberet^ttgung bte $erfon beS SanbtDirtl^^ befttmmt. 

S)aS mad^t nidgt aUsuDtel an^ bei bem Kleinbetrieb. 2)te äßirtl^fd^aft 
b^ Sauern ift immer nod^ eine red^t fc^ablonenmögige unb einfache. Unb 
bie ffinber beS Sauern muffen öon frül& auf im Setrieb mitarbeiten unb fo 
bie nöt^igen . Srfal&rungen ertoerben. Untcrf^iebe ber Sefäbigung ätoifdöcn 
ben einseinen SanbtDirtl^en tDerben ftd^ audg ba bilben, aber fle tDerben in 
ber Siegel fid^ in engen (Srengen betDegen, unb bie ^ül^rung bed Setrieb^ 
nid^t aUiufe^r beeinfluffen. 

anberS im ©rofebetrieb. S)iefer ift ein lompIigirtcS ©ebilbe, beffcn 
ßeitung öielfeitige praftifd^e ©rfai^rung fotoie grünblid&e toiffenfd&aftlid^e unb 
faufmännifd^e »Übung erforbert. S)ie ©rofegrunbbeftier »erben aber im 
Saufe ber fapitaliftifd^en ©nttoidflung immer mel^r eine filaffe mit ft8btifd|en 
Sebflrfniffen unb 9{etgungen, bie e^ nad^ bem 9(ufentl^alt in ber @tabt giel^t, 
bie i^ren ffinbern eine ftäbtifd^e erjiebung giebt. Seim ©ol^ne beS ®ro6* 
grunbbefi^eriS ift teinegtoegg, mit beim Sauernfo^n, baS 9(uftt)a^fen in lanb^ 
»irt^fd&aftlic^er Xbätigfelt felbftüerftänblid&. S)ie Silbung, bie er in ber 
©tabt ertoirbt, ift aber nid^t eine folibe agronomifd&e ober fommersiefle. 
S)a8U ftedtt ber ©rofegrunbbejife nod6 su tief, ^.u^ feines ftäbtifd^en SBcfenS, 
in feinen feubalen Irabitionen. $of unb Slrmee ftnb bie SilbungSftätten 
beg 3?ad^tDud^feg ber ©rofsgrunbbefl^er. ®ar oft mad^t ba ber 3wfött ber 
©eburt einen jungen SUlenfc^en äum ßanbtoirtlö, beffen „©tubicn'' bloS auf 
bem Stennpla^ unb in feinen 9teftaurantd tox [xä) gingen unb i^n l^öd^flen^ 
iu einem Sßein« unb $ferbefenner gemad^t l^aben. S)er ift natfirlid^ ni(^t 
ber geeignete 3Rann, bie Ueberlegenl^eit beS ©rogbetriebiS aber ben Kleinbetrieb 
praftifc^ iu bemonftriren. 9(ber fein ©runbbeft^ tann il^n, nament(id| bei 
fteigenber ©runbrente, lange über Sßaffer l^alten, el^e er banferott loirb. 

Slnberl» ber Sßäd^ter. S)ie ©runbrente tann bei il^m nic^t balS S)eft3tt 
im Untemel^mergeioinn bedCen Reifen. Sludg fann er ftd^ nid^t burd^ Serr 
fc^ulbung bed ©runbbert^eS l^elfen; er mug febeS 3al^r pibtftlid^ feiner 
5ßad&t5in8 abliefern, ftann man auf ber einen ©eite ben ffi^igften Sßfid^e 
auSio&bt^n, fo toirb auf ber anberen ber unfähige balb Sanferott mad^en 
2)te Konfurrenj mad^t ftd^ ba otel fdprfer geltenb afö bei jenen Sanbtoirt^, 
bie glei^jeitig ©runbbeft^er finb. 



— 197 — 

Unb ba ber $äd^ter augerbem feine Sludgaben für ©runbermerbungen, 
oft auä) ntd^t für S3au[tc^feiten ju beftreiten l^at, fein ganseS SFapital bem 
SSetrieb gutoenbet, fo bag er mit einem gegebenen Kapital baS grö^tmöglid^e 
@ut am intenftoften ju betoirtl^fd^aften im @tanbe tft, ermeift fid^ baiS f^a^U 
fQftem unter ber fapitaliftifd^en SßrobuftionSmeife afö baSienige, baS bie 
^öd^ften Steinerträge abtoirft. 

9[ber anä) bc& ^ac^tf^ftem tDeift ©dgattenfeiten auf. S)er ^Sd^ter l^at 
ia^ l^ödgfte 3ntereffe baran, bem S9oben ben mögli^ft l^o^en (Srtrag abau^ 
getoinnen unb er bietet aud| bie beften äSorbebingungen bagu, aber er l^at 
fein 3ntereffe an ber ©tetigfeit ber ©rträge, umfoloeniger, Je fürjer fein 
^ad^tfontraft. 3e rafd^er er ben SBoben auiSfaugt, um fo profitabler ift bie 
S93irtl^fd^aft ffir il^n. 9htn fann er aUerbingS burd^ ben Aontraft an einer 
S8irt^fd^aft gebinbert merben, bie ben Soben ))erfdg[ed^tert unb erfd^öpft, unb 
bie Sßac^tfontrafte entbatten barüber bie betaiUirteften SBorf^riften, aber bieS 
fübrt im beften ^aüt gu einem äSebarren ber SBirtbf^aft auf ber crreid^ten 
jpöbe. t^ür ben f^ortfd^ritt über biefe Qbf)t binauS ift bai» ^ßad^tf^ftem 
nur »enig geeignet. S)er SPäd^ter b^t fein 3ntercffe an SSerbefferungen ober 
ber ßinfübrung neuer ^ulturmetboben, bie 9(nfangS oiel ®elb foften unb 
bereu mobltbätige f^olgen ganj ober gum Xf^txl erft nad^ 9(blauf feines 
$ad^tfontraftg eintreten, unb bloS gur Urfad^e merben, feinen ^ad^tginiS böber 
gu f d^rauben, bie alfo nicbt feinen Unternebmergeioinn, fonbern bie ®runbrente 
fteigem. S)er $äd^ter toirb fid| büten, Sßerbefferungen Dorgunebmen, toenn er 
nid^t {Id^er ift, nod^ toäbrenb ber S)auer feinet ^ac^tfontraftd bad oertoenbete 
Kapital fammt 3inf^n gurudE gu erbalten. 

3e ISnger bie $ad^ttontrafte, befto gänftiger baS Sßad^tfQftem für ben 
lanbkoirtbfd^oftlid^en f^ortfd^ritt. Sßo aber bie @runbrente im Steigen, ba 
baben bie ©runbbeft^er aüt Urfad^e, bie Sßad^tfontrafte möglid^ft furg gu 
balten, meil bieS ba!^ fid^erfte 3Jlitiü, ben gangen SSetrag ber fteigenben 
©runbrente in ibre Xafd^en gu lenfen. 

@o ertoeift fid^ beim Sßacbtf^ftem ebenfo toie bei ber Sigentoirtbfd^aft 
bie @runbrente afö ein mäd^tigeS ißinbernig einer rationellen Sanbmirtbfd^aft. 

@in ebenfo möd^tigeS ißinbernig mirb baS @rbre^t. 

b) 2)aS @rbred^t. 

S)ie feubalen t^effeln, toeld^e bie Sanbmirtbfcbaft ebenfo U)ie bie Snbuftrie 
einengten, fonnten nur gebrod^en unb bie weitere @ntn)idE(ung ber Sanbmirtb^ 
fc^aft nur ermdglid^t toerben burd^ @infäbrung bes ooden ^rioateigentbumS 
an (Srunb unb SBoben unb burd^ S(ufbebung ber $iDtlegien nid^t bloi^ bed 
@tanbeS, fonbern aud) ber ®eburt. S)ie bürger liebe @efeDfd^aft oerlangt 



— 198 — 

nt^t MoiS (8ltlS)f)tit aller SBürger bot bem @efe^, fonbern aud^ ©letc^l^eü 
aUer jtinbet in ber f^amtlie, olfo anäj bie 2:^eilung bed elterli^en SSermögen^ 
unter fte su gleid^en Xl^eilen. Sl6er btefelben Einrichtungen, bie su einem 
rafd^en Sluff^tnung ber Sanbtöirt^fc^aft führten, begannen balb il^rerfeiis 
tDieber gu »eiteren ^ffeln ju »erben. 

S)ie Xl^eilung bed elterlid^en äSermögenS ift au(§ beim Kapital ein 
ftarlel^ ^inbernig ber äSereintgung einer äßaffe Don jtapitalien in einer $anb. 
aber bie Songentration beS ßapitatö ift ein $robuft ni^t blüS ber 3entralifatii)n 
alter, fonbern aud^ ber Slffumulation neuer Kapitalien, unb le^tere ift fo 
mctd^tig, bag bie ßonjentration beS jtapitafö tro^ ber fortgelegten (Sxb^ 
tl^eilungen rafd^ fortfd^reitet. 

ä)eim (Srunbbefi^ ift Don einer ber Slffumulation neuen Kapitals ent« 
fpred^enben @rfc^einung »enigftend in alten Kulturlanbern, »o oder SBoben 
bereits feinen @igent^fimer ^at, nid^t iu reben. Slber mir toiffen, bag auc^ 
bie 3cntraIifation bed @runb6efi^eS »eit größeren ©d^mierigfeiten begegnet, 
als bie S^ntralifation Don Kapitalien. $ier mug bie (Srbt^eilung aufS @tärffte 
bie fortfd^reitenbe B^^fplttterung beS @runbbefi^eS begünftigen. 96er toie 
tief auc^ bie juriftifd^en Serl&ältniffe baS öfonomtfd^e fieben bceinfluffen mögen, 
in le^ter 3nftang ermeift fidE) biefeS ftets als bie auSfd^Iaggebenbe aßac^t. 
S)ie 3ci^fplitterung beS Srnubbeft^eS koirb bal^er nur bort sur äBirflid^feit, 
mo bie öfonomifdEien SSerl^ältniffe fte erlauben, äSerl^altniffe, toie toir Tte im 
Dorigen Kapitel gegeid^net. Sber »o baS ber ^U, ertoeift fid^ bie @rb« 
t^eilung als ein l^dc^ft mirffameS 3nittel, bie ^tmidClung su befc^Ieunigen. 

Sßo bagegen ein Sanbgut ber SBaarenprobuftion, nic^t bem ^auS^alt 
bient, alfo ber Konfurrens unterliegt, baS größere ®ut fid^ bem Heineren 
überlegen ertoeift unb bie 3c^fpliiterung beS @runbbeft^eS birefte, in bie 
Singen faOenbe 9tadgtl^eile nad^ ftd^ sie^t, 3. S). bort, mo bie Kbmerprobuftion 
ubermiegt unb ©elegeni^eit ju Stebenertoerb für ben Sanbtoirt^ nic^t Dor^anben, 
ba mirb ftc6 bie 3ctt]^^ilung ber ®üter in natura bei ber @rbt^ei(ung nur 
fd^toer unb feiten auf bie S)auer einbärgem. S)a toirb biefe Dielmel^r in ber 
^orni ooUjogen, bag einer ber @rben baS ®ut unget^eilt übernimmt unb ben 
äßtterben i^re Slnti^eile auSaa^It. 2)a er aber baS nöt^ige Kapital faft nie bert^t, 
lann bieS in ber Stegel nur baburdg gefd^el^en, bog er eine ^Qpotl^ef auf fein 
@ut aufnimmt. $ier toirb bie ^uSja^Iung ber SRiterben nur eine befonbere f^orm 
beS oben ermähnten Kaufes eines @uteS, baS mit ungenügenbem Kapital 
ertoorben »irb. Slber bei ber SBeerbung ift bie SranSaftion eine unfreitoilligc 
unb eine folc^e, bie [xä) mit 9taturnotl^toenbigfeit Don @eneration ju (Generation 
toieber^olt. $ier betoirtt baS @rbred^t, hob ber @rbe feinen ^Betrieb Don 
Dorn^erein Derft^ulbet übernimmt unb bag er feine Ueberfd^üffe ftatt im 
Slffumulation Don Kapital unb gur SSerbefferung beS S3etriebS, gur 3al&Iung 



— 199 — 

Don $Qpot|efen3tnfen Dertoenben mug. Unb menn'i^ il^m oudg seltngt, bie 
@(^nlben obgugal^Ien^ fein ^ad^f olger ftnbet ftd^ in gletd^er Sage toie er, ja, 
in nod^ größerer SBerfc^ulbung, toenn inpifd^en bie ©runbrente geftiegen ober 
ber StopitaliwS gefallen ober beibed eingetreten unb bur^ einen ober beibe 
biefer gaftoren ber SBert^ beS (Sntt^ geftiegen ift. 

SMe Steigerung ber ©üterpreife ift ein äJort^eil für biejenigen, bie 
aufi^Sren, Sanbmirtl^e su fein, bie i^re (Süter oerfaufen, nic^t für biejenigen, 
bie ßanbtoirtl^e »erben, bie ©üter faufen ober mit anberen erben. 3?ic^t8 
irrtl^ämlid^er, als gu glauben, ei^ liege im Sntereffe ber Sanbtoirtl^fd^aft, bie 
@üterpreife in bie ißö^e gu treiben ober fte fünftlid^ l^od^ gu galten. S)ieg 
liegt im 3ntereffe ber augenblidlid^en @runbbeft^er, ber ^Qpot^efenbanfen 
unb ber ©üterfpefulanten, nic^t aber im 3ntereffe ber Sanbtoirtl&fd^aft, 
am allermenigften in bem il^rer Swfunft, ber fommenbcn (Generation ber 
Sanbmirt^e. 

3erfplitterung ober fteigenbe S3elaftung ber Sanbgüter, baS 
ift bie Sllternattoe, oor bie ba^ bürgerlid^e @rbrec^t bie Sanbmirt^e fteUt. 

3n manchen ©egenben, namentlich in t^ranfreid^, fuc^t bie Sanbbe« 
DSIferung btefer Sllternatioe burd^ baS 3toe{finberfQftem gu entgelten. @S ift 
bieS gmeifellod ein SRittel, bie gefd^ilberten 9lad^tl^eile belS beftel^enben @rbred^td 
gu oermeiben, aber ein aWittel, ba8 ebenfo toie anbere 3»tttcl, bie ber SBauern» 
fd&aft gu Reifen fuc^cn, auf Soften ber gefammten ©efedfc^aft toirft. ®ie 
fopitaliftifd^e ©efeQfc^aft bebarf gu i^rer @nttDid(ung einer ftarfen 3unal^me 
ber Seoölferung. 3ener ®taat, beffen Sutoac^ an arbeitsfröften gu langfam 
for {Id^ gei^t, bleibt in bem Sonfurrengfampf ber fapitaliftifd^en Stationen 
gurudE. ^ läuft aber auö) @efa^r, feine politifd^e SRad^t unter ben rioali« 
firenben Stationen eingubugen, toeil er nid^t bie nöttjige militärif^e SRac^t, 
bie oor Mtm auf ber S(^U feiner Sßel^rfä^tgen berul^t, in bie SBagfc^ale 
tuerfen fann. 

3n Sranfreid^, loo baS Sö^citinberftiftem am Sfttgemeinften oor^errfd^t, 
fü^rt es nid^t bloS gu einer SSerringenmg ber relativen militärif^en 3Jlai)t 
beS ßanbeg — bie Seüölferung touc^ oon 1872—1891 nur um 2 aWittionen, 
t)on 36 gjHaionen auf 38, feit 1886 faft gar nid&t, in S)eutfd&Ianb bagegen 
im gleichen 3cttraum um 9 ajlißionen, oon 41 auf 50 2Hißionen — baS 
3toeiftnberfQftem fü^rt ouä) bagu, bag bie Sapitaliften bie nöt^igen SlrbeitS^ 
fräfte, bie i^nen bie SonbbeböIIerung nid^t liefert, auS bem 9(u§Ianbe l^eran« 
giel&en — Seigier, 3taliener, S)eutfd&e, Schweiger 2c. 1851 gäl^Ite man in 
gfronfreid^ nur 380000 ^rembe, 1 Jßrogent ber »eoölferung, 1891 1130000, 
3 5ßrogent. 3m ®eutfcf)en 8leid5 bagegen lebten 1890 nur 518510 im 
2IuSlanb ©eborene, 1 ^^rogent ber SSeoöIferung, S)a8 SttJcifinberftjftem fü^rt 
alfo im beften f^Qe bol^in, ben ©runbbefi^ auf Soften ber militärifc^en 



— 200 — 

äßad^t unb ber inbuftrieUen SdftungiSfö^igfeit ber Station 3U entlüften. 3>te 
StaatiSmänner unb Oefonomen ^tanlttiäß finb mä) gar nid^t erbaut t>on 
biefer SRet^obe, bie Sanbmirtl^fcl^aft gu retten. 

c) f^ibeifommiB unb Slnerbenred^t. 

Sfranfreid^ ift ia& Sani, in bem bie Stebolutton bie f^eubalnrirtl^fd^aft 
unb ba^ feubale (Srbred^t am grfinblid^ften hinweggefegt f^at 3n Snglanb 
unb S)eutf(]^Ianb ^at ber groge Srunbbefi^ bagegen aud^ ia ber bfirgerlid^en 
©efeUfc^aft eine bebeutenbe 3)tad^t bemal^rt unb baS prägt fid^ unter Slnberem 
in ber befonberen ^otm beS @rbred^tS auS, baS er für fid^ ober toenigfteng für 
bie beDorgugteften feiner 9J2itgIieber beioal^rt ^at, bem i^ibeitommig. S)arna4 
wirb ein Sanbgut aud bem freien @igentl^um eines @inselnen balS gebunbene 
@igentl^um einer ^milie, baS einem einzelnen gfamilienmitgliebe (getoö^nli^ 
bem @rftgeborenen beS (SrblafferS) gum ^Ju^enug juf&IIt^ bad er ober nid^ 
Deräugem ober verringern barf. @eine @ef(^ioifter l^aben nur gleic^ei^ 8(nred^t 
mit i^m auf baS betoeglid^e äSermdgen bei^ @rblaffers, Dom fibeifommiffartfd^ 
gebunbenen ©runbbeft^ finb fie auSgefc^Ioffen. @eit bem @tntreten ber iiqxax^ 
friftg ift in Jßrcufeen bie S<^U ber gibeifommiffe ftarl getoad^fen. Slad^ Konrab 
n^urben t^ibeifommiffe in ben fteben dftlic^en ^rooingen ^reugenS geftiftet: 



SBi§ gu btefem 3ai)rl^unbert . 153 

1800/1850 72 

1851/1860 46 



1861/1870 36 

1871/1880 84 

1881/1886 135 



Snncrl^alb 16 Sauren, feit 1871, lourben mel&r gibeifommiffe geftiftet, 
afö toä^renb ber erften 70 3o]^re unfereS SaJ^r^unbertöI Unb biefe ©tif* 
tungen nehmen il^ren f^ortgang. 3n bem 3Roment, too ))prliegenbe Qeiitn 
gum 2)rud gelangen, gel^t bie Sßitt^eilung burd^ bie treffe, bag in Sßreugen 
1896 13, 1897 9 neue gibcifommiffe errietet mürben. Safe biefe ©tif* 
tungen nic^t ber ^^görforge für bie ßanbrnirtJ^fc^aft", fonbcm ber Sürforge 
für einige Sttriftofratenfamilicn entfpringen, ift Kar. 

@ine bäuerlid^e Slbart beiS t^ibeifommiffeS ift ia^ Slnerbenred^t, bas 
ben (Srunbbefi^ nic^t fo ftreng binbet unb bem jetoeiligen @runbbefi^er größere 
SBetoegungiSfrei^eit lägt^baS aber ebenfaDS bie @rbt|eilung aufgebt. 3n 
mand^en ©egenben S)eutfd)Ianbi^ unb Oefterrei^i^, mo baS (SroBbauemt^um 
übermiegt, l^at fid^ bieS dit(f)t, toenn auc^ nid^t ate @efe^, fo boc^ aß @üte 
erl^alten. 3n neuefter 3eit fmb trielfad^e gefe^lic^e SBeftimmungen erlaffei 
Sorben, meldte biefe ©itte fräftigen unb il^r eine iuriftifd^e Unterlage geben 
foQen, benn fonferoatioe ^olitifer unb Defonomen erbltdFen barin eined bei 
Iräftigften ^mittel, ben ä3auernftanb unb bamit baS 33oamerf beS ^riDot^ 
eigentl^umS gu erl^alten. 



— 201 — 

6d unterliegt für und feinem S^D^ifel/ bag bad 8lner6enred^i im @tanbe 
ifi, lene ©efal^ren ffir ben ©runbbefi^, bte t^m an^ ber Srbt^etlung brol^en, 
odgumenben, toenigftend bort, too ed entf erleben, nid^t jag^aft burd^gefiil^rt 
toirb. S)ort aber l^eigt eS nichts SInbered, afö bie Enterbung ber fonft 
^r 3niter6fd^ft berufenen, e9 l^eigt bie Stettung ber bäuerlid^en Sßirtl^« 
f^aft auf Soften ber SRel^rl^eit ber bäuerlid^en S3e))öIIerung, e3 l^eigt bte 
9tettung beS SßriDateigent^umi» burd^ SonfiiStatton beS @rbrecl^tS 
ber ^bbered^ttgten, ed l^eigt einen S)amm gegen bad Proletariat aufrichten 
burd^ äSermel^rung bed Proletariat!^. 

S)eim gebunbenen ©roggrunbbeft^ ift bte Enterbung ber jüngeren @ö^ne, 
tDie fie 3. S3. in (Snglanb üblid^, tion feiner großen SBebeutung. Stixä^t, 
8Irmee unb @taati^))ertoaItung* ^aben bort bie 9lufgabe, genügenb oiele gut« 
botirte @inefuren für ben enterbten abeligen 9?ac^mu(^g 3U liefern. 9(nberiS 
beim äJauern. @r f)at nic^t genug Hinflug auf @taat unb Sixiit, um biefe 
afö SerforgungSanftalten feiner längeren @5]^ne auiSnü^en gu fönnen. S)aS 
8(nerbenredgt beigt ba nichts anbereS, afö bie SBerurt^eilung aller feiner Sinber, 
mit SSfuiSnaigme eineiS Singigen, gur fiol^nfnec^tfc^aft. 

8Iber no^ in anberer SBeife fbrbert baS 9[nerbenred^t, unb gmar um fo 
rae^r, je mel^r eS ftd^ bem gamilienfibeifommife nähert, baS l&eifet, je fraftiger 
e^ ber 3^tfplitterung beS SBobenS unb feiner SBerfd^uIbung in f^olge ber @rbs> 
tl^eilung entgegenmirft, bie ^roletartfirung ber Sanbbeüdiferung. @g giebt ben 
£enbengen nac^ 3cntralifirung beiS S3oben9 ein entfd^iebeneS Uebergemid^t fiber 
bie S^enbengen nad| feiner 3^i1plitterung. @IS fbrbert baburd^ bie äßöglid^teit, 
ben ^Betrieb gu erweitern unb rationeller gu geftalten, reigt aber glei^geitig eine 
SDtenge fleiner (Srunbbefi^er Don ber ^d^oQe, bie fie an i^re ^eimat^ feffelte. 

Sßeber in ber @itte nod^ im ®efe^ gilt baS 9[nerbenrec^t ftlr ben 
Kleinbauern; eS teöre für biefen nur eine f^ffel, unb fein äSol^Iergel^en bt» 
ni^t immer meniger auf feinem (Srunbbefi^, fonbern auf feinem ©elbertoerb 
auger^alb beSfelben. S)aS Slnerbenrec^t foO ben @rogbauem fd^ü^en. 3n 
Defteneid) gilt eS bloS für ßanbgüter ^mittlerer ©röfee", in SKedlenburg für 
Bauerngüter, toeld&c auf »enigftenS 377« ©d^effel öeranf dalagt ftnb, in SBremen 
für ©fiter üon minbeften^ 50 $eftar, in SBeftfalen unb SBranbenburg für 
®üter mit einem @runbfteuerreinertrag 00m minbefteniS 75 9Rarf u. f. to. 

^a^ Slnerbenred^t belS @rogbauem proletariftrt nic^t nur feine jüngeren 
ffkfd^ioifter unb feine jüngeren ffinber, e3 ^at auä) bie S^enbeng, feine Heineren 
! sd^bam gu proletarifiren. S)amit förbert ei^ aber aud^ bie ^lud^t oom £anb 
i bie @tabt, bie @ntDSIferung beS flad^en SanbeS unb mirft bamit ber @nt« 
1 tflung einer rationellen Sanbtoirt^fd^aft entgegen. 

©0 b^ifet e8 g. 33. über „bie Drtf^aften mit gef^Ioffcnem (grbgang* 
i §effen: „$ter toirb faft allgemein feit 3ol&ren über Strbeitermangel geflagt. 



— 202 — 

9(ud biefen Orten ift aud^ bte 9(uStDanberung ber tungen Szuit unb fröftigen 
3Sl&mtx, bte fa nid^tö il^r @igen nennen, mä) ben 3nbuftriegegenben fel^r 
beträc^tß^, nur bte f^rauen unb Stnber unb alteren $erfonen bleiben gurficf 
unb aus biefen muffen bann aud^ bte ßanbttjirtl^e — ^avittn unb ®ro6* 
öfonomen — il^r SIrbettgperfonal entnej&men." (Ser^ältniffe ber ßanbarbeitcr, 
n, @. 233.) 

S)agfelbe gilt in Derftärftem 3Ra6e Dom ^ibeifontmig. @d tft einei» 
ber mädE)tigften 3)tittel ber äJilbnng unb 9[u3be^nung t)on Satifunbten. @S 
tft aUerbtngiS ganj falfd^, menn behauptet mirb, beim @runbbeft^ l^errfd^e blöd 
bte Senbens anr S)e}entraItfation unb nur fünftlid^e @d^ranfen fdnnten bem 
entgegentotrfen. äBo bie SBaarenprobuftion in ber Banbmtrt^fd^aft t)0rl^errfd^t, 
ba treten beibe 3::enben5en nad^einanber unb nebenetnanber auf, bte jur S^n^ 
traltfation unb bie jur S)e2entraIifation. 3n ben dftltd^en ^roDinjen ^reugenS 
gab eis nad^ Sonrab am @nbe be§ k)origen Sa^rjel^ntS 2498 Sßri})atbeft^r 
Don fiber 1000 $eftar mit einem @efammtgrunbbefi^ Don 4684254 ^eftar. 
3)aDon maren Sibeifommigbeft^er 308 mit einem SBeft^ Don 1295613 $eftar, 
etma ein Viertel ber fjläd&e beS aerifteS fiber 1000 $eftar. 3n granfreic^ 
giebt eS feine gibeifommiffe. Irofebem nimmt bort ber ©rofebetrieb [tarier 
au, afö in S)eutfd^Ianb , toit bie @. 132 abgebrudEte Tabelle bemeift. 3n 
S)eutfd&Ianb nahmen bie Setriebe über 50 $eftar 1895 32,56 Sßroaent ber 
lanbmirtl^fd^aftlid^ benu^ten f^Iäd^e ein, in t^ranfretd^ 1892 bte ä3etriebe mit 
me^r afö 40 ^eftar 43,05 ^rojent. Seiber finb tu ber frangöfifd^en @tattftt{ 
bie mel^r afö 40 @eftar umfaffenben äJetriebe nur in SBejug auf il^re ^n%df)l, 
nid^t i^ren t$Iöc^enin^a(t nad^ @rögenf (äffen unterfd^ieben. 3)a ift eS b^eic^- 
nenb, bag gerabe bie größten betriebe fe^r ftarf jugettommen l^aben. äRangäl^Ite: 

betriebe über 40 ©eftar . . . 142000 139000 —3000 

baoon « oon 40-100 ^cltar . 113000 106000 —7000 

» über 100 ©cftar . . . 29000 33000 +4000 

S)aS ift freilidö nur eine »etriebg:^ feine Sep^ftatifttf. 8tber immerhin 
fenngeic^nct ftc bie allgemeine lenbenj. S)ie Sefi^ftatiftif fann nur eine größere, 
ftc^cr nid^t eine geringere 3ßntraliftrung anjeigen, afö bie SetriebSftatiftif. 

9I6er ift eS and) nic^t rid^tig, bog blod ber @d^u^ bei» f^ibeifotnmiffeS 
©roßgrunbbeftö erjeugt, fo ift eS bod& fidler, ba^ biefer ®d^u^ feine ©ntfte^ung 
unb Slugbilbung im J^öd^ften @rabe begünftigt; bamit fd&afft er aber aud^ b»* 
SSorbebingungen für bie ^dd^fte @tufe ber Sanbtoirtl^fd^aft, teeld^e biefe innei 
l^alb ber fapitaliftifc^en $robuftionSmeife erreid^en fann. 

S)ie groge SluSbel^nung ber Satifunbien ermöglid^t'eS t^nen am e^efiei 
jebem einjelnen il^rer ^Betriebe jene SluSbe^nung unb (Seftaft ber SBobenfiSc^ 
SU geben, bie feiner Eigenart am angemeffenften; fte erlaubt eS, Derfc^iebeti 



— 203 — 

Setriebe gu einem planmäßig geleiteten öfonomifd^en ©efammtorganiSntulS gu 
Dereinigen; anbererfeitd aber erlei^tert baS f^ibeifommtg bie 9(ffumuIation 
Don Slapiial gur 3ntenfifi}irung beS S9etriebi^, ba fie Don btefem bie Saften 
femi^ält, meldte bie @rbt]^eilung mit fld^ bringt, ^a^ ber SSerfc^uIbungS^: 
aufnal^me Don 1883 in 42 preugtfd^en 9[mtiSgerid^tSbestrfen famen bafe(bft 
©runbbud^fd^ulben auf 1 ^aler ®runbfteuerretnertrag (oigne Stbjug ber Der«: 
fd^ulbeten ©ebäubetoert^e) : 

^ibeilommiB« unb ^efllungen mit (Srunbßeuerreinertrag oon 

6tiftun08fiüter Ober 600 S^Ir. 100—500 Z^Ir. 80—100 X^Ir. 

20,30 mt. 84,40 mt 54,10 SWt. 56,20 SW!. 

5Die @id^erl^eit beiS SSeft^eiS, bie bem f^ibeifommtg eigen, regt gu meit^ 
onSfe^enben 9J2eIiorationen an, förbert aber aud^ bie (Snttoicflung beS ^aä^U 
Derl^ältniffeS, bal^ bort am e^eften gebeult, too ber Sßä^ter ftdier ift, nic^t 
burd^ 93e{i6ioec^feI ober 3n{olDens beiS SBeft^erS in feinen Siedeten Derfürgt 
gu merben. 

@g ift ba^er fein 3ufaII, bag ba9 burd^ gfibeilommiffe gef^fi^te ZatU 
funbientoefen bie beiben l^öd^ften ^^ormen fapitaliftifd^er 2anbD)irt^fd^aft ergeugt 
^at, in @nglanb baS fopitalifttfd^e $ad^tfQftem, in Oefteneid^ ben 9Iiefen» 
betrieb einer SSereinigung Don 2)omanen. 

Slber teenn biefe t^orm beS SatifunbiumS aud^ mel^r al$ jebe anbere 
Sform beS ©runbbefi^eS bie ^dglid^feit beS DoQfommenften fapitaltftifdgen 
SBetriebd gemdl^rt, fo ift eS gerabe baS fibeifommiffarifd^ gefd^ii^te Sotifunbium, 
meld^eiS mel^r afö jebe anbere ©runbbefi^fprm ber9totl^menbigteit miiglicl^ft 
rationeller SBirtl^fc^aft enthoben ift. 

@{$ ift biefer ätotl^menbigfeit Dor Mtm hahnxä) enthoben, baB fein 
S3e{t^r Don ber 9(ufgabe befreit ift, feinen S3eft6 im Sonfurrensfampf ju Der^ 
tl^eibigen. Sßir gel^Sren nid^t gu 3enen, bie ben Sonfurrengfampf auf bem 
9ßarlte mit bem ^ampf umS 2)afein inbentifigiren unb ffir eine 9Jaturnotb« 
toenbigfeit erKären. @in gemiffer Sßetteifer ber SefeQfc^aftSmitglieber untere 
einanber unb bie SluSlefe ber Suc^tigften ift aUerbingS eine unerläßliche SSor^ 
bebingung eines jeben t^ortfd^rittS ber ©efeDfc^aft, ia il^rer äJel^auptung auf 
ber einmal erlangten ^dl^e. ^lan ift iebod^ fel^r im 3rrtl^um, menn man 
crflSrt, baS SBefen einer fogialiftifd^en (Sefettfc^aft fei mit biefem SBetteifer 
unb biefer S(uSIefe unDerträglid^. S)ie Slufl^ebung ber S^Iaffenunterfd^iebe, bie 
3(uSgIei^ung ber Seben^baltung ber eingelnen @efeQfd^aftSf[affen hthmiet 
feineSmegS Sufl^ebung aQer anbern fogialen Unterfd^iebe, bie anfpornenb auf 
ben @ingelnen toirlen lönnten. @el^en toir bod^ g. S9. ^eute fd^on innerl^alb 
einer ©etoerffc^aft, unter bereu aWitgliebern fein SlaffenunterfdEjieb, fein Untere 
fd^ieb beiS Standard of life beftebt, bod^ Unterfd^iebe in bem 9(nfel^en, ber 
3Kad^t, ber 8lrt ber SSetbötigung ber ©ingelnen, unb bementfprcdöcnb aud^ 



— 204 — 

Sßetteifer fotüie Slu^Iefe iti ber Sßa^I ber gut äSertretung unb SBertualtung ber 
@efammtl^eit berufenen, unb biefe Unterfd^iebe müßten fid^ innerl^alb eines fo 
fompligirten @e6ifbeS, mie einer mobernen fosialifttfd^n ®efefiif(^aft, nod^ 
fteigern. SBeit entfernt, bafe bie ©letc^l&eit ber ßebcn^ööltung ben SBctteifer 
unterbräcft unb bie S(uS(efe ber Sud^tigften gu ben l^erüonagenbften, Derant« 
mortungSreic^ften, fd^mierigften ©teilen unmöglid^ utac^t, bilbet fte t)ielme^r 
bie @runblage baDon. @in SBettrennen gmifc^en $ferben, bie t)on üerfc^iebenen 
@tellen ber Stennba^n gu laufen anfangen, ift ein Unbing, unb fo aud^ ein 
äBetteifer unter Seuten, bie Don oorn^erein ungleid^ gefteHt fmb. 9I5er au(^ 
bie STniSlefe ber Si^fic^tigften tann nur unter @Iei(^gefteI(ten erfolgen. 

S)iefer SBetteifer unb biefe STuSIefe {Inb ntd^t j^onfurreng im @inne 
ber bürgerlid^en Oefonomie. ®ie ftnben ^eute ftatt innerl^alb beS fapita- 
liftifc^en Unternel^mend, bort, tuo nid^t bie ^onfurreng im @inne ber Oefonomen 
l^errfc^t, fonbern baiS plaumägige 3ufammenar6eiten. 2)aS 9tegime ber Sonfunens 
als 9teguIator beS öfonomifd^enS SebenS beginnt bort, wo baS planmäßige 
3ufammenarbeiten aufhört. S)aS Serl^ältnife ber eingelnen felbftänbigen S5e* 
triebe ber SBaarenprobuftion gu einanber mirb burd^ bie ftonfurreng beftimmt. 
Snnerl^alb beS eingelnen S9etriebS mirb bie $robuftion planmäßig mit grdßt» 
mdgli^er Oefonomie geregelt, bie Sßrobuftion innerhalb ber ©efeUfd^aft ift 
eine planlofe, bie nur baburd^ baran gel^inbert n)irb, eine oöUig c^aotifd^e 
gu merben, baß jene $robufte, bie im Ueberßuß probugirt merben, eitt- 
U7ertl)en, unb biejenigen, auf bie gu menig gefeUfd^aftlic^e SlrbeitSgeit Oermenbet 
merben, bie ben Sebarf nid)t bedten, über il&ren SBertl^ bega^It toerben — 
baS oerfc^menberifd^fte unb unbe^itf lid^fte SSerfal^ren, baS man fid^ benfen fann. 

2)er Sßlanlofigfeit ber SBaarenprobufäon entfpric^t bie 9Irt ber SuSma^I 
ber Sefiter unb Seiter ber eingelnen ^Betriebe. Unter ber ©errfd^aft be« 
SJJrioatcigcntl&umS an ben SßrobuttionSmitteln ift eS ber 3ufaII ber (Seburt, 
ber biefe SttuSma^I in erftcr Sinie beforgt. (Srft l^interbrein tritt bie StuSlcfe 
bur^ bie ßonturreng in 9(ftion; {!e ioirft jebod^ mentger burd^ @mpor^ebung 
ber Süd^tigften, als bur$ bie 9(uSmergung ber Untüdjtigften, unb gmar nid^t 
in ber SBeife, baß \it ben untüd^tigen Betriebsleiter öon feinem Betrieb entfernt, 
fonbern baburd^, baß fie ben gangen Betrieb gu ©runbe richtet — eine SWetl^obe, 
bie fi(^ an @raufamfett unb Berfd^menbung aQerbingS mit bem Sampf umS 
SDafein ber eingelnen Organismen in ber 5?atur meffen fann, fo tt)cnig fie 
aud^ fonft mit i^m gemein l^at. 

SKber fo brutal unb Derf^menberifc^ biefe SRetbobe aud^ ift, fte ift un 
ber ^errfd^aft ber Baarenprobuftion unb beS ^rioateigent^umS an ben $i< 
buftionSmitteln bie eingig mögliche, bie größtmbglid^e Defonomie unb b 
möglid^ft rationelle @eftaltung ber ^robuftion innerl)a(b beS eingelnen Betriel 
gu ergkoingen. 






— 205 — 

Sffit baiS ^ibetlommig ift biefer 3^ong aufgel^oben ~ o^ne 8(uf^e6ung 
beS ^riDatetgentJ^umS an ben SßrobuftionSmitteln, ia^ \f)n not^menbtg mad^t. 
2)er SBeft^er einei^ ftbetlommiffarifd) gefd^u^ten ®uteS mag biefeS nod^ fo 
fc^Iec^t üermalten, er tarn baburd^ nur feine @tnnal&men üeningem, er ge^^ 
fo^rbet aber baburd^ nie feinen S9eft^. 

@d mSre ein Unbing, ein inbuftrieHeS ober fontmergieHeS jtapital ftbei« 
tommiffarif(^ ftc^er ftellen gu tooOen. S)iefeS Kapital ift Diel gu betoeglid^ 
unb med^fe(nb, afö bag eS eine berartige gfeffelung ertrüge. S)ad Kapital ift 
in ftetem @toffn)edf)feI begriffen; eS ejiftirt l^eute in ber gomt öon (Selb, 
morgen in ber t>on $robuftiondmitteIn, übermorgen in ber Don Sßaare; ^ 
unterliegt ben mannigfad^ften Sufammengiel^ungen unb @rtoeiterungen, bem 
äSe^fel oon ^ifid unb ^rofperität u. f. ko. 2)er @runb unb S3oben bagegen, 
mag man i^n nod^ fo oft bem Kapital gleid^fe^en, unterliegt ganj anberen 
(Sefe^en. @r ift fein burd^ Arbeit gefd^affener Sßertl^ unb unterliegt feinem 
3irfuIation9projeg. @eI6ft nad^ ber ftoffli^en @eite ift er oon ben Sßrobuftioni^« 
mittein, bie ftapital barfteßen, total öerfd^icben. S)iefe öerfd&Ieifeen — ber 
ä9oben ift ungerftörbar. @ie toerben burd^ neue @rfinbungen beftänbig über« 
flüffig gemad^t, er bleibt ununterbrod^en bie 9?aturbaflS aDer $robuttion. 2)ie 
donfuneng unter ben Sapitalien mäc^ft mit ü^rer ^(ffumulation, alfo mit ber 
3una^me ber 3nbuftrie unb ber S9et)ölferung ; in bemfelben Sßage betommt 
ber (Srunb unb SBoben mebr ben Sl^arafter einel^ 9ßonoppfö. 

@o unftnnig eS bal^er märe, moQte eine ^milie ft^ i^ren Kapital« 
befi^ burdg bie fibeifommiffarifc^e t^ftlegung einer ^brif ober einer S3anf 
fiesem, fo fe^r entfpri^t eine berartige f^ftlegung bem ^^amilienintereffe beim 
@runbbefi^, tro^bem bc& ^^ibeifonunig uieniger atö eine anbere t^orm beS 
(Srunbbeft^eg bie rationeOfte SBirtl^fd^aft ergmingt. 5Der augenblidUid^e SBefi^er 
f ann bei fd^Ied^ter Sßirtl^f d^aft burd^ momentane äSerringerung ber ®runbrente 
nur fid^ felbft fc^bigen, bie @runblage be$ f^milieneinfommenS fann er nic^t 
gerflören. 2)iefe§ überbauert bie @enerationen. 

S)ag fibeifommiffarifd^er (Srunbbefi^ fd^lec^t betoirtl^fd^aftet koirb, liegt 
aber Don Dornl^erein nal^e. @in moberneS Sibeifommig fe^ DorouS, bag bie 
3taatSgetoaIt für eingelne grunbbefi^enbe t^milien ftarfes 3ntereffe empfinbet, 
benn fie ift ed, bie baS ^ibeifomtnig geftattet unb fd^ü^t. @9 fhtb bie 
gamilien beS ©ofabefö, bie auf biefe SBeife prioilegirt »erben, QfamÜien, 
^tren Sefd^äftigung fte oon ber Saubtoirt^fd^aft feml^ält unb gu £anbtoirtl^en 
mtauglid^ mad^t. SEBenn bie ftbeifommiffarif^en £atifunbien tro^bem nic^t 
u ben fd^ledgteft betoirtl^fd^afteten gäl^Ien, mitunter gerabegu aitufterioirtl^^ 
^Igaften entl^alten, verbauten fte bieS entU)eber bem fapitaliftifd^en ^ac^tf^ftem, 
M auf biefen ®fitern bie befte @elegen]^eit finbet, ftd^ gu entfalten, ober 
)em mobemen IanbU)irt^fd^aftIi(^en Sd^ultoefen, ha^ eine me^r afö auiS« 



— 206 — 

reid^enbe Slnsal^I bet tüd^ägften SSemaltong^eamten probu}irt, bie ben $enen 
Satifunbtenbefi^ern um ein SBiQiged 3U ®e6ote ftel^en unb auf bereu ®ütent 
bie befte (Selegen^eit finben, il^r SBiffen uitb il^re Begabung angumenben. 

8[ber ein nad^Iäfftger ober unfäl^iger ©runbbeft^er lotrb aud^ in ber 
9(u8ioa]^I feiner $ä^ter ober @äterbireftoren leidet fd^toere «^l^ler begel^en. 
STuf jeben ^ tooeift bie gute SEBirtl^fd^aft auf nid^t toenigen fiatifunbien nid^t 
bie SBorgüglic^Ieit beS t^ibeif ommigmefenS , fonbem bie Ueberlegen^eit beß 
®rogbetrtebi^, bie aud^ noc^ unter ungänftigen Untfiänben ju Xage tritt. 

9tod^ in anberer Sßeife aü bmä) bie @id^erung beS (SrunbbeftfterS 
in feinem SSefig, toirtt baS f^ibeitommig ber rationeUften ®eftaltung ber ßaxib^ 
toirtl^fc^aft entgegen. @8 ift enttoeber Don oornl^erein ein fiatifunbium ober 
fä^rt bod^, mie loir gefe^en, gur Bilbung eined folc^en, ba eS bie Zenben^en 
jur 2)e2entraIifation be^ @runbbefi^eg aufl^ebt unb bloS bie jentraliftreuben 
Senbenjen »irten läfet. 3e größer aber ber ©runbbcfi^, befto größer bie 
aßaffe ber (Srunbrcnte, bie er abwirft, befto größer ber SujuS be^ (Sruub* 
befi^erS. 2)er na^eliegenbfte Snpi^ ffir biefen ift aber ber mit £anb; nament« 
lid^ fär ben fibeifommiffanfcl^en @runbbefi6, bti bem bie Srabitionen ber 
Scubaljeit nod^ ftarl finb. 3e größer ber ©runbbeftfe unb je bcffer bemirt^* 
fc^aftet ein S^ö^il besfclben, je größer bie ©runbrente, befto größer ba§ SSc* 
ftreben, ben übrigen X^eil be§ Sefi^eg bloßen SSergnägungggmedFen gu föibmen, 
ßuftfd^Iöffcrn, 3i«rgärten, Sßarfö, SBilbgel^cgen, befto Heiner alfo jener 2:§eil 
belS S3e{t^eS, ber ber SebenSmittelprobuftion bient. 

3n berfelben SHd^tung wirft übrigens au^ bie ©ntmidtlung ber fapita* 
liftifd&en Ausbeutung in ben ©labten. 3c mcl^r biefe unb bie SKaffe beS üKel^r* 
wertes toäd^ft, befto größer aud& ber ßujuS ber SBourgeoifie, ber ftd& unter anbcrcm 
in ber ®rtt)crbung unb ®rrid^timg oon ßanbrifeen äußert — oom prunfooDen 
©d^Ioß beS Sinanjtönigd bis jum einfad^en ßanbl^&uSd^en beS fleinen ^auf« 
niannS ober gabrifanten l^crab — ßanbpten, bie öorwiegenb bem SBergnugen 
bleuen, bei benen bie ßanbmirt^fd^aft nur 9?ebenfad^e. 3e me^r bie Sommuni^ 
tationSmittel [\ii entwideln, je leichter bie äSerbinbung gtoifd^en @tabt unb ßonb, 
befto toeiter bringen biefe ßanbfi^e oor unb oertreiben S3auem oon il^ren ©teilen. 

9Iber nid^t nur in ber @rric^tung Don ßanbfi^en äußert ftd^ bie 3^^ 
na^me ber 97Jaffe beS SRel^rtoertl^S unb bie Erleichterung ber SSerbinbung 
oon @tabt unb Sanb, fonbem aud^ in ber 3unal^me ber 3agb, bie aufhört, 
ein feubaleS Sßrioitegium gu fein unb aud^ ein bürgerlid^eS SJergnügen toir^ 
9(uf ber einen ©eite ffil^rt bieS su einer SluSbel^nung ber gforften auf Softt 
beS bäuerlid^en @runbbeft^eS, auf ber anberen ©eite bu einer übermäßige 
©d^onung unb SBermel^rung beS SßilbftanbeS aud^ ol^ne 9[uSbe^nung bc 
äBalbungen. @S finb eben nic^t nur biefe aKein, bie Butter für baS äBi 
liefern; auf Sflbern unb SBicfen finbet eS oiel beffcr SWal&rung. 



— 207 — 

ßbcnfo toic bic 3«nal6mc bcr SBalbungcn, ruintrt bie 3wna^mc bcS 
SBilbcS bic bäucriid&c aßirt^fd&aft. ^rofebcm fann bic auSbc^nung bc8 Sagb* 
fports unter Utnftänben bem ißanexn totUtommen fein. S)er ^agbfport nimmt 
\o fel^r SU, baB für mand^e S9auemgemeinben, bie i^re Sogb tierpacigtcn, bie 
äßad^frage bai^ SIngebot äbcrfteigt unb bic Sßad^tpreife in bie ^öl^e treibt. 
5)a fommt bcr einzelne $afc fcl^r tl^cuer gu ftel&en, unb cg fann filr ben 
SBouem t)ort]^eiI^after merben, mit feinen SSobenprobuften ißafcn unb 9lcb^ 
^ü^ner gu ernähren, ftatt Stn^t unb iDtcnfc^en. @S giebt SBauerngemeinben, 
bie aus ber SBcrpad^tung ber 3agb einen fe|r erheblichen Shi^cn sieben. 8(ber 
bcr rationelle betrieb ber fianbiDirtJ^fd^aft toitb burc^ bie Slui^bel^nung beS 
Sagbfportd ftet@ ge^inbert. 

aifo felbft bie ajermelörung beS aHc^nocrtl^g in ben ©tobten erjeugt 
ber £anb»{rtl^f(^aft fd^äblid^e S^enbengen, ebenfo mie bic 3unal^me ber ®runb:s 
rente unb mie baiS Srbred^t. SßaS [e^tercS anbelangt, fo tDcrben beffcn fd^äb« 
lid^ Sßirfungen üon ben Oetonomen umfome^r anerfannt, je nä^er fie ber 
SanbtDirt^fd^aft ftel&en. aber atö aSertretcr ber 3ntereffcn ber bflrgerlid^cn 
(SefcIIf(^aft fommen fie im Sittgemeinen nid&t bal^in, ba« ©rbred^t am ®runb 
unb 93oben auf^el^en gu tooDcn unb ba§ @emeineigent^um baran gu forbern. 
S^eoretifd^ ift baS @emeineigentl^um am @runb unb Soben mit ber bärger« 
Keinen ©cjcttfclöaft attcrbingS ntd^t unöercinbar, aber bie SBourgeoipe empfinbct 
inftinftiü nur gu gut, bafe bie eingelnen ©ebietc bcr bürgerlichen ®cfenfci6aft 
aufs Sngftc mit einanber Dcrbunben pnb unb auf einanber toirfen, unb barum 
»cl^rt Rc ft^ auf baS (gntf^iebenfte gegen baS (Scmeineigentl&um am »oben, 
obtDO^l t^ vereinbar ift mit ber fopitaliftifd^cn ^robuftion unb obmol^I eS bie 
fianbmirtl^fc^aft t)on einigen il^rcr bräcfenbften, bon ©eneration gu Generation 
toad^fenben Saften befreien mürbe. 

2)ie bärgerlid^e Oefonomic giel^t eg üor, an ben ©Qmptomen l^crumgu« 
bofiern, cttoa bie SBerfdguIbung in Solge beg @rbgangg burdE) SluSfpintifirung 
befonberer Srebitformen gu crleid^tcm. ^ti\t erflärt ftc beibe S^ftcmc beS 
@rbred^tiS, bie glcid^c (Srbtl^eilung toit bie SRonopoIiftrung beS (SrbeS burd^ 
ein gamilicnmitglicb für gleid& fd^äblid^ unb folgert baran« — bic Slot^iocnbig* 
fett beiber; bai^ eine foQ afö Gegengift bcS anberen bienen. iQcrrfd^t in (Smq^ 
lanb eine ärt beS gibeifommiffeg üor, in granfreid^ bic glcidEjC ©rbtl&eilung, 
fo ift S)cutfd^Ianb baS gelobte Sanb, mo toir beibe @rbft)ftemc nebeneinanber 
in SBirfung finben. S)ag bie beutfd^e Sanbmirtl^fd^aft barum beffer gcftcttt 
to&u als bie englifd^e ober frangöftfd^c, !önnen toir nidgt finben. 

8Iber bic 3aW ber bic Sanbtoirt^fd^aft f(^äbigenbcn ^ftoren, meldte 
bie fopitaliftifc^c $robuItion«U)eife crgeugt ober gu befonberer Sßirfung fteigert, 
ift mit ben ertoft^nten noc^ nid^t erfd^öpft. 



— 208 — 

d) 2)te SIu86eutung beS Sanbe§ burdg bie @tabt. 

SSHr f^abtn gefeiten, mie ©nmbrente unb SSerfd^uIbung ber £atibtoirt^ 
toac^fen. 9tur ein S^l^eil ber @runbrenten unb Sd^ulbenjinfen bleibt auf beut 
Sanbe, mtrb bort t)txitf)xi ober aHumuIirt, ber grdgte S^l^eil flie^ in bie 
@tabt, unb btefer Xl^eil io&d^ft immer mel^r. 

@o lange bie Ser^ättniffe noc^ rüdCftänbig, ift ber Sauer barouf an^ 
gemiefen, in feiner näd^ften Umgebung nad^ Beuten gu fuc^en, bie i§m ®elb 
pumpen, ©eine Gläubiger ftnb nid^t nur S)orfiuben, Stoxn* unb SJiel^l^änbler, 
Jhämer, Sßirtl^e, fonbern aud^ febr d^riftlid^e ©rogbauern, bie bai^ ^als« 
abfd^neiben ebenfo gut Derfteben toie jene. 8lber im Saufe ber @nttoi(fIung, 
je mebr bag ©d^ulbenmad^en aufbSrt, ein sufoUiger ^tt %n fein, burd^ f(^Ie($te 
Sßirtbfd^aft ober augergemölgnlid^e Unfälle t>tmi\a^t, ein 9lft, ben man m5g« 
lic^ft b^intlid^ abmad^t, ba er fieti^ auf einen 9}ot^ftanb fc^Iiegen Ifigt, je 
mebr ed ein notbtoenbiged @tiid( beS ^ßrobuftioniSprogeffeS felbft toirb, unb ie 
mebr ber SEBaarenoerfebr gmifd^en ©tabt unb £anb fid^ enttoid(eIt, befto me^r 
mirb baS primitive, b^tmlid^e SBucbertoefen Derbrängt burd^ befonbere 3nftitu:: 
tionen, in benen bie ^ebitoperationen offen oor fic^ geben unb einen normalen 
Sltt, feinen 9Itt ber SSei^meiflung barfteden, bie baber nic^t Srprefferginfen, 
fonbem normale 3infen forbern. S)iefe 3nftitutioncn flnb aber entioeber öon 
oomberein ftäbtifc^e, S3anfen, oiele @enoffenfdbaften ac, ober fie entleiben bie 
beni^tbigten Kapitalien ftäbtifdben jfapitaliften. S)iefe Umtoanblung bed ftrebit:^ 
mefenS tft eine notbmenbige @ntundlung. @o nü^Iid^ fte aber für ben einzelnen 
äSauern ift, im ®ansen betrad^tet, fteOt {ie fid^ bar aü ein äBad^fen bei 
S:ributpflid^tigfeit bei» SanbeS an bie @tabt; ein ftets mad^fenber 2;beil ber 
auf bem Sanbe gefcbaffenen äBertIge ftrömt in bie ©tabt obne burd^ ®egen^ 
loertl^ erfe^t su merben. 

S)ai»felbe ift aber ber ^foSi mit ben (Srunbrenten. 3e mebr bie faptta» 
liftifd^e @ntn)id(Iung fortfd^reitet, befto größer toirb ber tultureüe Unterfcbieb 
gmifc^en @tabt unb Sanb, befto mebr bleibt biefeS binter {euer suriidE, befto 
gri^ger audb bie 9RttteI beiS SebenSgenuffeS unb ber S^^ftteuung, bie bie 
©tabt im (Segenfa^ jum flad^en Sanb bietet. Unb glei^eitig toicbft bie 
Setd^tigteit beS Sßerfel^riS gmifcben ©tabt unb Sanb. Kein SBunber, bag aOe 
3ene, bereu (Sfiter grog genug, um jle burd^ Sßäd^ter ober aßietl^Iinge btß 
tt)irtbf(baften gu laffen, unb bereu ®runbrenten bod^ genug, ed borsie^r-* 
längere ober färaere 3ctt im 3abre in ber @rogftabt aujubringen unb bt 
ibre Stenten gu oerge^ren, toaS in befonbere extremen tollen gum SbfentiSm] 
ffibrt, gum tiöHigen g^rnbleiben be§ (Suti^beft^erlS t)on feinem ®viz, mie g. i 
in Stlanb ober auf ©igilien, mo jabrbunbertelange äßigtoirtbfc^aft ein^ 
fc^ranfenlofen Satifunbientoefeni^ eine S3arbarei gef (Raffen l^at, bie bem Za" 



— 209 — 

funbienbeft^er felbft ben Dorflberge^enben Slufent^alt auf feinem SSefi^ ntd^t 
SU einem Sergnfigeu mad^t — unb einen anbeten Sebend^mecf fennt biefe 
@orte @runbbefi^r ntd^t. S)ie irifd^e unb bie fisifianifc^e äBtrtl&fd^aft geigen 
bie Derberblid^en f^olgen beS fibeifommtffarifdg gefeiltsten Snttfunbienf^ftemd 
bort, mo nid^t ber moberne fapttaliftifc^e (Srogbetrieb ft^ entmicfelt ^at unb 
im @tanbe ift, biefe «folgen bu übettoinben. 

9Iu(^ U)0 nic^t bai^ @|trem be^ StbfentiSmuS b^^^f^t toirb bie gett« 
meilige Slbmefenbeit bed ©rojsgrunbbefi^erS Don feinem ®vitt gut Siegel, bamit 
ober aud^ bc& Stbftrömen eines S^beitö feiner ©runbrente Dom Sanbe in bie 
Stabt. Unb mSbrenb fein Suptd auf bem flachen Sanbe gur @d^äbtgung 
ber Sanbmirtbfc^aft burc^ Sagb, Suftf^Uffer 2C., gut äierminberung ber 
^Iturfläc^e unb gur t^teife^ung t)on bäuerlicben S(rbeitöIrSften ffibrt, fäbrt 
er in ber @tabt gur ^^örberung Don 3nbuftrie unb iQanbel, sur äSermebrung 
ber Sefd^dftigung, aur S(n}iebung Don StrbeitSiräften unb aur SUfumutation 
Don jtapital. 

3n glei(ber Stid^tung toirfen ober aud^ bie (Selbfteuern, bie immer mebr 
anU)adE)fen unb bie am fd^toerften auf ber SJauernfd^aft laften. 

3n ben ®täbten ift bie $robuftion Don Dornberein Dortoiegenb SBaaren« 
probuftion unb au9 ibrer SntmidRung ermac^fen bie @elbfteuem. S(uf bem 
ßacben fianbe ift bie $robuftion, namentlicb ber fleineren ^Betriebe, felbft beute 
no(b Dormiegenb $robuftion ffir ben @elbftgebraud^. S)ie ftäbtifd^e (Sntmicflung 
brSngt bem flacben Sanbe bie ©elbfteuern auf, bie nid^t feiner $robuftiong:> 
form entfpringen, fonbern urfprünglid^ im Sßiberfprud^ basu fteben, baburcb 
ober ein mäd^tigec gfaftor ber Umtoälsung biefer ^robuftionSform toerben. 

2)ie @e(bfteuern finb auf bem flad^en Sanbe eines ber treibenben Wlo» 
mente ber (Sntmicflung aus ber probuftion für ben ®elbftgebraud^ gur SBaaren» 
probuftion; aber bie @elbfteuern unb fonftigen @elbbebiirfniffe beS äSaueni 
mad^fen in ber Stege! loeit rafcber an als bie lanbli(be SBaarenprobuftion unb 
bie ibr entfpred^enben (Sinrid^tungen beS ^anbelS unb beS jtrebits. 2)ieS ift 
Dielfad^ bis beute nod^ eine Urfacbe beftänbiger @elbDerlegenbeit beS Sauern 
unb feiner SlbbSngigfeit Dom 3tDifd^enbänbler unb äßud^erer. 

2)iefelben ©elbfteuern aber, bie ben S3auern fo febr bebrängen, fie 
bienen nid^t bagu, bie Snttoidflung beS flad^en SanbeS, fonbern bie ber @tabt, 
namentlid^ ber ®rogft<ibt gu fdrbern. Stur ein minimer 2:beil ber @taats« 
fieuern toirb auf bem flad^en Sanbe Dertoenbet; in ben ©tobten pnb bie 
Äafernen, in ben ©täbten bie ftanonen» unb ©emebrfabrifen, in ben ©tobten 
bie SWinifterien, bie ©erid^te, bort bemjufolge aud& bie »bDofaten, bie ber 
S3auer ju begabten ^ai, menn er einen $rogeg fäbrt; in ben ©täbten finb 
bie Dom ©taate erbaltenen mittleren unb böberen ©cbulen, bie aWufccu, bie 
ftaatlid^ fubDentionirten Xf)tattx u, f. lo. u. f. m. SJcr Sauer mufe ebcnfo toie 

ilattt<(9, 9(grarfraae. 14 



— 210 — 

bcr Stöbtcr feinen SBelhrag gur ©ccfung bcr fiulturbcbürfntffc leiften, aber er 
bleibt jo gut mie DöUig au^aefij^loffen t)on ber Kultur. Stin äBunber, bag 
er fte nic^t begreift, bag er [\d^ xf^x, bie i^m btog £aften auflegt, feinblic^ 
gegenüberfteDt, gum (Saubium ber reaftionaren S)emagogie, bie oul^ angebe 
lid^er SHädftd^t auf ben ®e(bbeute[ beS äSoIfeiS 6tn[c^rönfung aüer 8(uggaben 
für ftulturgmede forbert, anftatt baiS ^inaui^tragen ber Jtuttur aufS flad^e 
Sanb unb bie Sluf^ebung beS fuItureHen ©egenfa^e^ gmifc^en @tabt unb £anb 
ansuftreben. S)ieg tDirb eine ber mtc^tigften Slufgoben ber ©efeHfc^aft ber 
Sufunft fein. 

Slic^t geinbfc^aft gegen bie 8anbtoirtbfcl&aft, fonbern öfonomifi^e Jrieb- 
fräfte, bie ftd^ ftärtcr ertoeifen atö baS SSeliebcn bcr Slegierungen, finb eö, 
meldte gu ber STongentration beß gangen ftaatlid^en £ebenS in ben @töbten 
führen. S)ie blutigen ^Regierungen finb alle öielniebr febr große 3freunbc 
ber SanbmirtlElf^oft/ unb ei» ift ja befannt, mie \xt ü)x auf alle möglich 
SBcife, burc^ SebenSmittelgöHe, fiiebcSgaben, Sßrämien aller Slrt, fräftig unter 
bie Slrme greifen. 

Slber {o gemaltig bie SSerfti^iebungen in ben SSermögenSberl^&Itniffen 
ftnb, bie fte baburc^ Derurfacben , baS 9lbftri)men ber äBaarenmertbe obne 
@egenleiftung Don bem Radien Sanbe in bie @tabt koirb baburc^ meber auf^ 
gebalten noc^ auc^ nur in feinem SßadjSt^um gc^inbert. Mt biefe Unter- 
ftit^ungen foinmen eben in le^ter £inie nur bem @runbbefi^ gu ®ntt; 
fte fiitb SRittel gur Hebung ber @runbrenie. S)iefe aber btibet, loie loir 
miffen, eine Selaftung ber Sanbtoirtbfcbaft, toa^ beim $ad)tft)ftem Hat gu 
S^age tritt, beim ^QpotbefarfQftem inbireft unb Derftedt, aber barum nicbt 
minber ftarf, gur 2Birfung fommt. Seim SPad&tfoftcm fe^en biefc Unter- 
ftü^ungen ben ^äc^ter in 6tanb, einen l)il)CTen $a(btginS gu gal^ten. SBo 
(Srunbbert^r uitb Saubmirt^ eitte $erfon, ba geminnt biefer anfc^einenb mit 
jenem; aber baS Steigen ber @runbrente fä^rt gum Steigen beS $retfe§ 
feinet SanbgutS; ba§ fann felbft ben augenblicflic^en SBeFt^er bereite gur SSer^ 
grögerung ber Scbulbenlaft feinet @uteS fül^ren, ed t)erntc^rt ftd^er bie Bt- 
laftung feine* Sßac^f olgcrS , fei biefer Ääufer ober ©rbe. SlacJ ftirgem 
3mifd^enraum werben bie UntcrftU^ungen ber Sanbmirtbfd^aft aud^ in biefem 
SaQe nur Unterftii^ungen ber tbatfcicl^lic^en (Srunbbefi^er , ber iQ^pot^efar- 
gläubiger. 

SHefe aber tool^nen gum größten X^txl in bcr @tabt; auc^ bie (Sr^'v 
gniubbcft^er t^ergebren bort ben größten X^cil ibrer 9lenten; bie @teigea 9 
ber (Srunbrente burcb &iHt, @uboentionen 2c. bebeutet alfo nic^t eine 9 - 
fteuerung ber @tabt gu ®unften bei» ftacben Sanbei», ni^t einen Stäcffluß 1 n 
Sßertben aus jener gu biefem; biefe Steigerung ber ©runbrente bebeutet t>j > 
mel^r, baß außer ber SanbmirtM^aft Qud^ noc^ bicäßaffcn ber ftäbtif(( n 



— 211 — 

J!onfumenten gebranbfd^a^t tuerben su @unften einiger gumeifl in ben @täbten 
lebenben ©runbbefl^er unb i^rer ftäbtifc^en ®ISu6iger. 

S)em immer ftetgenben Slbflug fo Dieler Sßertl^e in bie .@töbte, ben fein 
9Hi(f fing Don @egentoertl^en totttma^t, entfprid^t ein ftetS fteigenber Slbflug t)on 
Iß&^rftoffen in ber f^orm bon Slotn, f^Ieifd^, aßi(d^ 2C., bie ber Sanbtt)irtl^ Der« 
faufen mui, um Steuern, @(l^ulben}infen unb Sßac^tsinfen in be^al^Ien. ®(eic^« 
zeitig mad^ft aber in f^olge bed fortfc^reitenben Untergang^ ber J^Suglid^en 
3nbuftrie ber (dnblic^en Seoölferung ffir ben @eI6ftgebrauc^ unb beS machten« 
ben SebarfS an Snbuftrieprobuften au8 ber @tabt, ber W>flnb fold^er äßertl^e 
Dom £anbe in bie @tabt, benen ein Stiicfflnis Don ©egenmertl^en entfprid^t. 
aber fo menig biefer W)finb Dom Stanbpuntt beS äßertl^gefe^eS eine 8lud« 
Deutung ber SanbmirtMc^aft bebeutet, fo fii^rt er boc^ t^atfäc^Iid^, ebenfo mie 
bie anberen eben erkoäl^nten f^ftoren, ju il^rer ftofflid^en SluSbeutung, su einer 
Verarmung beiS ®runb unb SBobenS an 92ä^rftoffen. 2)er fjfortfd^ritt ber 
Xed^nit beS SanbbauS, toeit entfernt, biefen SSerluft au^sugletc^en , ift Die[« 
nic^r nichts anbereS atö eine fortfc^reitenbe äSerbefferung ber SRet^oben, ben 
IBoben auS}uf äugen unb bie SRaffe ber 9tSl^rftoffe in DergrSgern, bie il^m 
]&^rli(( entsogen toerben, um in bie @tabt abjufliegen. 

9Ran l^at biefem ®a6 entgegengehalten, bajs gerabe bie mobeme Agronomie 
baS $auptgenH(^t auf bie @tatif bed SanbbauS legt unb forbert, bag bem 
S3oben bie 9}Q(]rftoffe, bie man i^m entgiel^t, toieber burc^ entfprec^enbe S)fingung 
gugeffi^rt meibcn. S)amit mirb iebod^ ber obige @a^ burd^aud nic^t umge- 
ftogen. 3)ie Zl^atjad^e ber toac^fenben 8(ugfaugung beS SBobeni» fte{)t feft. 
Sei bem ie^igen SSerl^altnig Don @tabt unb Sanb unb bei ben l^eutigen 
a^itteln beS SBobenanbaui^ mfirbe bieS binnen ^rjem gum DöQigen ßerfaQ ber 
Sanbmirt^fd^aft fähren, menn nid^t bie ^ilfdbflnger toSren. S)iefe ermöglid^en 
€§, ber ^Verringerung ber Sobenfrud^tbarteit Dorjubeugen, aber bie 9lotl6menbig« 
feit, fie in fteigenbem Snajse angutoenben, bebeutet nur eine meitere unter ben 
Dielen 93elaftungen ber SanbrnirtJ^fc^aft, bie feine 9taturnotl^tDenbigfeiten flnb, 
fonbern auS ben befte^euben fogialen äSerl^altniffen entfpringen. S9ei ^Anf^ 
l^ebung beS ©egenfa^e^ Don @tabt unb Sanb, ober toenigftenS Don bid^t 
beDöIferter ®rogftabt unb DerSbetem flad^en Sanbe mürben bie bem SSoben ent« 
^ogenen @toffe i^m immer toieber DSDig gurücffKegen fbnnen, unb bie $i(fd« 
bünger I^Stten bann pd^ftenS bie Slnfgabe, ben Soben an getoiffen ©toffen 
3U bereichern, nid^t aber bie, feiner 93erarmung entgegengumirfen. 3€ber ^ort« 
f(^ritt ber Xec^nif be§ SBobenanbauiS bebeutete bann auc^ o^ne 3ufu^^ ^on 
tünftlid^en S)Ungern eine SSerme^rung beS @e^altd an (ödlid^en Stä^rftoffen 
im SBoben. 

@8 ift begei^nenb, bag tro^ aller ^ortfd^ritte ber Agronomie in @ng^ 
lanb Don ben fed^giger 3al^ten bid in bie ac^tgiger bie äßeigenertrSge abnal^men. 



— 212 — 

mö^renb fie bid ba^tn geftiegen tooren. S)te Sa^reSemte pro Scre betrug 
burd^jd^nittßd^ 



1857—1862 . . . 28,4»uf^eW 
1863—1868 ... 80,8 s 



1869-1874 . . . 27^»une(9 
187Ö— 1880 . . , 22,6 • 



2)iefelS @infen f^ai feit ben ad^tgiger Sauren aufgel^ört, maS ober nid^t 
auf eine Srl^ö^ung ber SBobenfrud^tbarleit guruc^ufäi^ren ift, fonbem barouf, 
hai in gfolge ber überfeeifd^en ftonfurrenj bie sunt SBetgenanbau meniger ge^ 
eigneten SJSben in SBcibe Dertoanbelt merben, fo bajs nur nod^ bie frud^tbarßen 
in ^nbau bleiben. 2)ie Anbaufläche beS äßei^enS ift feit ben fec^sifier Sauren 
bii» ^eute Don 8 800 000 acrei» auf 1900 000, alfo genau auf bie^dlfte, 
^erabgegangen. 

3n biefem 3ufammen^ang ftnb aud^ bie Sie 1^« unb $flan}enfeud^en 
3U ermäi^nen, bie im f^ortgang ber fapitaliftifc^n ftultur immer me^r bie 
Sanbmirt^fd^aft ^eimfuc^en unb fie fc^toer belaften. 

äTtand^e biefer @eud^en ^aben in ben (e^ten Sal^i^ebnien einen fold^n 
Umfang angenommen, bag fie bie lanbmirtl^fd^aftlic^e Xl^ätigteit in ganjen 
Sänbem böDig brad^ gu legen bro^ten; man erinnere fid§ an bie SSerbeentngen 
burd^ bie SlebtauS unb ben ftolorabofäfer, burd^ 3JlanU unb ftlauenfeud^e, 
Sc^toeincrot^lauf unb @d^toeinefeu(^e u. f. to. 

„S)ie $^9lIoi^erafd^äben (in i^ranfreic^), für tuelc^e ein @teuemad^Iag 
gewahrt tourbe, »urben bemertbet 1884 mit 125,9, 1885 mit 165,6, 1886 

mit 175,3, 1887 mü 185,1, 1888 mit 61,5 SWiDionen gfranc» »a* 

ben neueften SBerid^ten bauern bie SSerbeerungen burcb bie ^J^^Eo^era fort. @eit 
feinem erften Sluftreten (1880) bot fic^ ha& gefäbrlid^e Snfeft bereit!» in 
63 S)epartemeutd (1890) Derbreitet unb ^unberttaufenbe ^ettar SBeinlanbi» 
oerjouftet.* (Surafd^ef, Ueberfic^ten ber SBelttoirtbfcbaft, @. 328.) 

äSon ber ^anU unb ftlauenfeud^e mürben betroffen in 2)eutf(^Ianb 



SSm ben dorren 


«e^afte 


Sarin 6(fl(t|a^( 
ber 9€t\t)xd^tm BefiSnbt 


1887 . . . 


1 242 


31868 


1888 .. . 


3185 


82884 


1889 . . . 


. . 23219 


555 178 


1890 . . . 


. . 89693 


816911 


1891 . . . 


. . 44519 


821130 


1892 . . . 


. . 105929 


4153519 



SSon 1892 an trat ein Dorübergebenbed 3urädgel^en ber @eu(^e ein, 
aber 1896 fud^te fie mieber 68 874 @ebSfte beim mit einem SSiebbeftanb Don 
1 548 429 ©tficf. 

S)a^ pnb erfd&redtcnbe 3iffern. 

$ie ^aupturfac^e biefer rapiben 3unabme ber @eud^engefabr fut^en 
mir in ber äSerbräugung ber urtoäcbfigen Stu^tbiere unb Slu^flanjen burd^ 



— 213 — 

„Derebelte'' Stoffen, b. 1^. $robuIte ffinftltd^er Sud^toal^I. 2)ie natürßd^e 
Sviä)ttDaf)l fu^rt sur auSlefe unb gfortpflansung ber für bie @r^altung ber 
«rt tauglic^ften Snbiüibuen; bie fünftlid^e 3u$t»a^I in ber tat)ttaaftif((en 
(Sefeafd^Qft Ifigt biefed SRoment gons bei @eite, i^r l^onbelt es flc^ um bie 
SfuSlefe unb Sfortpflangung Don SnbiDibuen, bie mSglic^ft ^od^ Dertuert^bar 
fcnb, bie mdglid^ft tuenig Soften Derurfac^en, frfil^reif finb unb bei benen bie 
nu^aren Steile ntdglid^ft grog, bie nid^t bertuert^baren Organe möglid^ft 
uerfümmert finb. 2)erart{g „oerebelte" Staffen bringen einen toeit ^d^ereii 
Profit afö bie unoüc^ftgen Staffen, aber i^re SiuSbauer unb äBiberftanb^fä^ig- 
feit ift eine ungemeine geringe. 

SBä^renb aber bie SBiberftanb^fö^igfeit ber Derebelten Stoffen abnimmt, 
nimmt i^re Verbreitung ju. S)ie ,,eblen'' S:i^iere unb ^flangen, bie nur bü 
ber forgfältigften unb Derftönbigften Pflege gebei^en, finben ^eute, banf ber 
ä3emfi^ungen gur @r^altung bed ftleinbauem unb gur SSerbefferung fetner 
SBirt^fd^aft, aud^ Eingang in biefer. Sleid^gettig Derfinbert fid^ aber aud^ ber 
(S^arafter ber SBirt^c^^ift/ toaS namentlid^ in ber SSiel^l^altung auffaOenb su 
Xage tritt. ®g ^brt bie @ommertueibe auf, bie ba§ Sie^ erfrifd^te unb 
fräftigte, ber Btati beS S3auem toirb aber aus (Selbmangel nid^t Derbeffert 
unb DergrÖgert. 3n biefem böuerlid^en @taEe, in beffen @nge unb beffen 
Sd^mu^ baS berbe mittelalterlid^e SBie^ eS gur 9lot^ noc^ ben äBinter über 
auSl^alten lonnte, tuirb baS jarte moberne SSie^ lebenslänglich eingefperrt. 
®e{bft in @nglanb, baS gerabe in SBegug auf äSiel^^altung auf einer i^o^en 
<3tufe ftel^t, finb bie @tälle meift ungureid^eub. 

,,$err SBilfon gfos {onftatirt in feinem SSeric^t auS Sancafl^ire, bog 
ungefunbe unb fd^Ied^t gebaute SSie^ftöQe tnit ungenügenbem Slaum unb 2ufu 
gutritt gu ber SSerbrettung ber Zlubertulofe (beim StinbDiel)) oiel bettragen. 
Slnftatt 600 fiubiffug befommt in mand^en pllen eine Buf) nur 260 Subif'- 
fug Suftraum unb anftalten gur Sjolirung erfrantter £f)iere finb nic^t ge- 
troffen. @in 3cuge mieS barauf ^in, bag, menn baS Su^ftaEgefe^ mirflid^ 
in bem S^or(et)sS)iftrift in ffraft träte, fieben S^^ntel ber @ebäube nieber« 
gureigen mären. ^ (2)er Serid^t ber englifc^en Slgrarenquete Don 1897, 
©. 363.) 

(Sine ber Urfad^en, bie bie SSer^eerungen ber ^flangenfc^äblinge be« 
fiiinftigt, ift baS SSerfc^minben ber infeftenfreffenben S}öge(, baS nic^t nur 
bvx^ ii)Tt Verfolgung ^erDorgerufen tuirb, fonbern mel^r noc^ burc^ bie Ver« 
minberung i^rer 9liftge(egenl^eiten , eine f^olge ber gune^menben Kultur. 3n 
ber t^orftmtrtl^fd^aft finb eS ber moberne @rogbetricb, bie Verbrängung ber 
$IäntertDirt^fd^aft burc^ bie @d^Iagmtrt^f(^aft, unb bie Serbrängung ber lang« 
fam mac^fenben l^aub^ölger burd^ bie rafd^ toad^fenben, fd^ncüer Dermert^baren 
Stabeipiger, maS bie SßalbDermäftungen burc^ bie SBalbfi^äbltnge begünfttgt. 



— 214 — 

Serringert bie mobeme Sri ber Buc^too^I unb be$ Betriebs bte 2Btber^ 
ftanbSfS^tgfeit üon $flanjen unb S3ie^ gegen bte fleinen Organismen, bie fte 
bebrol^en, fo forgt bie @ntmid(ung bed mobemen SSerfe^rg baffir, bajs biefe 
8(^ablinge fid^ rafd^ Derbreiten, unb gonje Sanbftrid^e Dertoüflen. $anb in 
$anb mit ber Serfümmerung beS SobenS ge^t bie äSersartelung feiner $ro' 
bufte. 3u i>en fioften ber 2)ängmtg gefellen fic^ bie ber Seud^enbefämpfung, 
unb mo man biefe Soften fd^ut ober nid^t tragen fann, ba meieren fic^ bie 
3Rigernten, unb Sie^« unb ^flanaenfeud^ ooOenben ben 9luin beß £anbh)irt^l^. 

e) S)ie @ntt)ölferung beS flad^en SanbeiS. 

S)aS an»ad^fen ber (Sro^ftobte unb baS aufblühen ber Snbuftrie, boi^ 
tote mir gefe^en, su fteigenber SuSfaugung beS S3oben8 ffi^rt, unb in ben 
toac^fenben Soften ber ^ngung, bie biefer 8(uSfaugung entgegenjutoirfen f^atr 
ber Sanbmirt^fc^aft fteti» mad^fenbe Saften auferlegt, bleibt babei nic^t fte^en. 
es xavibt biefer auc^ i^re arbettSfrSfte. 

2Bir l^aben im fiebenten ftapitel gefeiten, mie baS antoac^fen ber (anb^ 
oirt^fd^aftltc^en (Srogbetriebe bie Kleinbauern, bamit aber aud^ ba§ Sieferooir 
lanblic^er SlrbeitiSfräfte oom Sanbe oerbrängt. 2)iefer ^rojeg ftnbet jebod^ feine 
(Srensen. 

8(uf ber anberen @eite ^aben mir im borigen fiapitel bie geittoeilige 
3(uS« unb Slbtoanberung fennen gelernt, bie aus bem äSebiirfniJs bed ßlein» 
bauem nac^ einem Stebenermerb entfpringt. Sud) biefe fü^rt oft ba^in, ber 
Sanbrnirt^c^aft SrbettSfrfifte gu entgie^en, bie ju i^rem rationellen SBetrieb 
unentbe^rlid^ ftnb; aber anbererfeitd fü^rt fte ber Sanbuirt^fd^aft oon ber 3n- 
buftrte, aud ber @tabt neue Kapitalien ju, bie tf)re rationelle <8eftaltung förbern. 

®an} anberd mirft jeboc^ bie Sanbflud^t ber SanbbeoöUerung, bie burd^ 
hit 8(n5ie^ungdtraft ber ®roMtSbte unb ber 3nbuftriegegenben erjeugt mirb. 

3n ben ®t&bten ftnben Lohnarbeiter gans anbere SBefc^aftigungSmSglic^' 
feiten, afö auf bem {lad^en Sanbe, meit mel^r (Gelegenheit }ur (Srunbung 
eines felbftänbigen ^auS^altS, mel^r t^rei^eit unb mel^r Kultur. 3e grS^r 
bie 8tabt, befto mel^r entmidelt biefe SBort^eile, befto größer il^re Slnsiel^ungSf raft. 

Sfuf bem flad^en Sanbe ift bie SBegränbung eined felbftänbigen ^v^ 
^altS, einer t^milie, nur m*öglid^ burd^ ben @rmerb (Kauf ober $a(^tung> 
eines eigenen lanbmirt^fd^afttid^en OetriebS. S)aS ift befonberS erfd^mert bo*^. 
mo ber ©rogbetrieb ftd^ enttoicfelt unb ba^er in beffen ®egenben ein befonbi > 
ftarfeS 97lotiD ber Sanbfluc^t. 9(ber aud^ in ®egenben mit ftarfer ^arseKirui [ 
beS 93obenS ftS^t bie ®ritnbung eines ^auS^altS auf ^inbemiffe. fjrür b ^ 
©eftnbe, Knechte unb 9Rägbe, ift fte, beim SRangel genägenber ßrfpamt r 
oöQig auSgefc^Ioffen. Sie ftnb berurt^eilt, lebenSIöngüd^ nic^t nur Seft^Io ^ 



— 215 — 

foubern anä) Unfelbftänbige, Sln^ngfel eines fremben $auS^a(t§, auSgefc^Ioffeii 
t)(m @^e unb f^amilte ju bleiben, ffbix einen 2Beg gtebt ed unter Umftdnben 
für fie, SU Selbftänbigfeit unb t^xtü^dt, ju Sl^e unb ga^^iliß S« gelangen, 
bie ber ©c^üöcr ber ganülie unb S^c, ber fromme ©rofebauer ober Sunfer 
t()nen meigert: bie ^lud^t in bie @tabt, ju beu ftttentofen, (Sl^e unb t^amiüe 
auflöfenben @05iaIbemofraten. 

Sßte ftart bied SRottü in ber bienenben Sanbbeüölferung ift, mögen 
einige Stellen au^ bem S9üd^Iein eines Säuern itXQtn, ber mit bem @eftnbe 
lebt unb empfinbet. 6S ^eigt ha: 

„SIber auc^ je^t nod^ erleibet in feiner anberen iQinftd^t bie f^rei^eit 
unb äBürbe beS üRenfcl^en fo üiel Slbbrud^, atö toie in biefer Seate^ung bie 
Sage ber S)ienftboten ober ber beft^Iofen £anbarbeiter über{)aupt befcf)affen 
ift. 3nbem eS o^ne^in allgemein befannt, mit meieren @c^toterigfeiten eine 
Sere^elid^ung berfelben oerfnüpft loirb, ift eS tooi)i nid^t nöt^ig, biefeS Xl^cma 
nod^ meiter su erörtern unb gelten mir gleich 5U ben Sonfequensen über, bie 
aus biefen Urfac^en entfpringen. S)a eS ber meitauS größten Slnsa^l normal 
angelegter aWenfd^en nic^t möglidft ift, ben ©efc^Iec^tStrieb gänglic^ ju unter* 
brücfen, anbererfeits aber bie gegenmörtigen @efeQfd^aftSguftänbe nid^t banad^ 
befc^affen ftnb, bag flc^ berfelbe innerhalb geregelter ©rensen entfalten fann, 
fo ift es auc^ ntcf|t anberS ju ermarten, als bag bie 5ur 9(ufrec^t^a(tung 
ber heutigen JOrbnung gegogenen @c^ranFen beftänbtg burd)bro(^en werben. 
®er augere^eiid^e @efc^(ed^tSDerfebr ift eine unbebingte t^olge, bie auS biefer 
3toangSlage ^erDorgel^t, imb f)at fxd) berfelbe aOmälig aud^ in ben Steigen 
ber länblic^en S)ienftboten berartig eingebärgert, bag eS eine Dergcblid^e äHu^e 
lämmtlidöer SKoraU, Sitten* unb SReligionSlelEirer fein loirb, biefeS ^attmi 
Don ber S9i(bflä(^e ber l^eutigen @efeOfc^aft auSsumersen. S)ie je^ige @^e 
ift für biefe klaffen gum größten 2:^ei( nidgt erreid^bar, meS^alb fie gu 
nieberen formen beS ©efd^led^tSöerfe^rS jurüdgreifen muffen. . . . SJafe 
unter biefen Umftänben baS ßebcn eines 3)ienftbotcn ober Arbeiters überl^aupt 
grofee S)emut^igungen in fid^ fd&Iiefet, ja mit einer SDIaffe oon ®ef)eimtbuerei, 
S^öufc^ung, Sc^anbe, 3)t)ang unb allen 9lrten unb t^ormen üpn Unmurbigfeiten 
oerbunben ift, liegt flar au 2:age. Saju ift bie öffcntlicfie SKeinung auf bem 
fianbe no($ immer eine ftrenge Sittenvicöterin, tt)eSf)aIb eS fo öiele tjorgie^cn, 
in bem @etDäf;Ie einer ©rogftabt fic^ ber fcfiarfäugigen t^*ama su entjie^en. 

„@inen ätiefent^eil ber Dom Sanbe in bie @tabt ^^lüc^tenben 
treibt nur ber aßangel an Siebe ober bie S3efd^ränfungen, bie 
mit berfelben Derbunben finb, biefen Safterbübnen gu, um bort, bis 
auf wenige oom @Iäcf SSegünftigte, oon ©eneration gu (Generation me^r 
bem @(enb unb ooQftänbiger 3)egeneration gu DerfaUen. SQ3e(cf)eS Sonneleben 
aber aud^ ben 92ac^fommen beS länblic^en Proletariats in i^rer iQeimatl^ in 



— 216 — 

SluSftd^t fielet, ift mit toenigen SBorten toteberiuge6en. Xxo^ bringenben 
ä3ebarfg an folc^er SRenfc^entvaare mirb t^r tafeln im beften ^aüt üon 
i^ren (Srgeugern, bie f!d^ feiten mit i^rer (Srjiel^ung bef äffen (önnen, ba^er 
auä) t>on toaf)xen @Iternfreuben feinen SSegriff erreichen, nur afö eine Saft em« 
pfunben unb in ben ja^Ireid^ften pden blfl^t i^nen bie gemig nic^t gu groge 
(S^re, unter ben @emeinbelaften Dergeic^net gu fte^en. SDtit 9totl^ unb @c^anbe 
für i^re ©rgeuger beginnt il^r Sebendeintritt, mangelhafte @rsiel^ung ift bie 
^ortfe^ung, bie i^ärtefte So^nfflaDerei bilbet bie ftrone il^reS bornenbeftreuten 
ßebenS, »eld^eg inber Siegel einen liebeleeren Stbfd^lufe errcid^t." (Sodann 
9ß. i^ilger, Slnfd^auungen über bie Snttoidlung ber menfc^Iid^en @efellf(|aft . . . 
mit befonberer »erücfficötigung bei^ »auernftanbc«. @. 161, 162.) 

2)er eigene $au$ftanb begeid^net aber nic^t bloS bie SRöglid^feit einer 
georbneten @^e unb ^^milie, er begeid^net aud^ bie 9ßöglic^{ett, auger ber 
9(rbeit ftd^ aU Staatsbürger gu betl^&tigen, ftc^ mit ©leid^gefmuten gufammen- 
fd^liegen — meieren Sufammenfd^Iug in ber ftäbtifc^en (Sroginbuftrie aud) 
bie Songentration ber 9(rbeitermaffen auf {(einem 9taume begünftigt — unb 
burd^ bie Sraft ber JOrganifation unb ber Xl^eilna^me am fommunalen unb 
ftaatlic^en Seben beffere SlrbeitS« unb SebenSbebingungen gu erringen. 

9(uc^ baS mug ben Sanbarbeiter in bie @tabt gieben. 2)agu fommen 
nod^ anbere äRomente. 3e intenrtk)er ber lanbmirt^fd^aftlid^e betrieb totrb, 
befto ungleid^mägiger bie S3efd^äftigung, bie er feinen 9(rbeitern bietet. 
äBäl^renb einige 9Rafd^inen bie 3^^^ ber befc^äftigten SIrbeiter er^eblic^ 
verringern, g. S3. bie 2)refc^mafd^ine, koelc^e einen großen X^til ber bidl^er 
im SBinter befd^äftigt gemefenen 8trbeitSfräfte überflüffig mac^t, erf orbern 
anbere gerabegu einen größeren SlrbeitSaufmanb, g. SB. bie 3)ri(IfSemafd^ine. 
f&nä) bringt bie t^rud^tmed^felmirtl^fc^aft bie 9?otlE)^enbig!eit mit fid^, Sßflangen 
angubauen, bie fogenannten ^adffrüd^te, Sartoffeln, SHüben zc, bie toä^renb 
i^rer äSegetationSgeit mieberl^olt Don Snenfc^enpnben bearbeitet werben muffen 
burd^ 3äten, $adten, Räufeln u. f. ». S)er intcnfiuere Setrieb ber Sanb* 
)T)irt]^fd^aft l^at ba^er im SlUgemeinen bie Xenbeng, bie S^^l ber SIrbeitSfrifte, 
bereu er im SB int er beborf, gu öerminbern, bagegen »ä^renb be§ 
@ommerl^ im SSerpitnig gur bebauten ^^löd^e mel^r SIrbeiter gu Der« 
langen. S)ag ffi^rt auf ber einen @eite gur möglid^fteu Stebugirung be§ 
@eftnbe2, unb ber feft oerpflic^teten Xagelöl^ner, bie man m&br^nb bed 
gangen Sa^reS erhalten mug, es ful^rt aber gleic^geitig immer größere Unbe^ 
ftänbigfeit in ber S3efd^ftigung ber freien S^agelöbner l^erbei. S)iefe tt)ad^fenbe 
Unfid)erbeit ber (S^ifteng mug in ©egenben, in benen bie Sanbtuirt^fd^aft bie 
eingige SrmerbSqueQe , bie Sanbarbeiter in bie ®tabt treiben, in ber kool^I 
aud^ feine S3eftänbigte!t ber S3efd^äftigung l^errfd^t, aber boc^ grSgere 8(uSfi^t, 
toenn in bem einen SBeruf nichts gu finben, in einem anberen untergufommen. 



— 217 — 

3)er $ro8eg ber S^toanberung in Snbuftriegegenben unb ®täbte DoO« 
sielet fi(^ um fo el^er, je mel^r baS 93erfe{)r^mefen entmicfelt x\i, je leichter 
bie SSerbinbung jkoif^en @tabt unb £anb, je mü)x ber Sanbarbeiter bon ben 
Ser^ältniffen in ber @tabt erfährt unb ie leichter er bal^in gelangen fann. 

S)ie Erleichterung beS SBerfel^rS gtotjc^en @tabt unb Sanb, stnifd^en 
bem $robuftionSort unb bem äTtarft tft aber auc^ eine unerlägltd^e Sebtngung 
beiS ®ebei^enS ber intenft&en SBaarenprobuftion in ber SanbtoirtMci^aft. Slde 
Sanbtoirtl&e muffen eifrig bemül&t fein, SSerbefferungen nnb ©rtoeiterungen im 
^fenba^n« unb Sßoftoefen }u erlangen; aber biefelbe $oft, bie i^nen bie 
3)laxtU unb SaatenftonbSberic^te unb @efd^äftgbrtefe bringt, bringt bem £anb:> 
arbeiter S3rtefe eines Serwanbten in ber @tabt, ber fro^ ift, ber länblid^cn 
Sflooerei entronnen gu fein, pe bringt fogar 3<^itungcn, freilid^ nur „gut* 
öcpHnte", bie aber, ic beffer gepnnt fie fic^ geberben, befto mc^r über baS 
äBoblleben unb bie Slnmagungen ber ftäbtifc^en 9(rbeiter getern unb bem 
Derfümmerten Sanbarbeiter ben SRunb banac^ tuäffern machen. Unb biefelbe 
@i)enba^n, bie bem Sanbrnirtl^ ^Jßaf(j^inen unb Sunftbünger bringt, fein 
©«treibe, fein Sic§, feine S3utter bem ftäbtif^en abnebmer sufüi&rt, fte entführt 
i^m aud^ biejenigen, bie ade feine $robufte fd^affen. 

3n gleid^er SHd^tung toixtt ber 9)li(itariämu§, ber bie jungen Beute 
Dom Sanbe in bie ©tabt giel^t unb bort mit ftäbtifc^em 2tUn befannt mad^t. 
2Ber gum 3ßi(it&r tommt, ber gebt leicht ber ßanbtoirtbfc^aft nic^t blog für 
gttci Sö^re, fonbern für immer öerloren. ©onberbarerioeife finb gcrabe bie 
®ro6grunbbefi^er unb @rogbauern, bie am meiften barunter (eiben, bie 
energifc^ften ©tü^en bed 2ßilitärftaateg. 

Hm Icicbteftcn toerben Don ber Sanbflud&t bie bcfifelofen Arbeiter ergriffen, 
unter biefen mieber am ebeften bie unüerbeiratbeten. 8[ber je mebr bie 
ä3e(aftung ber Sanbmirtbfd^aft burd^ Steuern, @d^u[ben, SluSfaugung be§ 
93obeniS mäi^ft, je fc^ärfer bie ftonfurreng beS bäuerlid^en ^Betriebs mit bem 
(Großbetrieb (unb mit uberfeeifd^em ä3etrieb, auf ben »ir nod^ gu fpred^en 
fDmmen), je mebr er ben ßonturrengfampf nur burd^ Ueberarbeit unb SSergid^t 
auf aDe SBebürfniffe ber Jtultur, mitunter felbft auf notbtoenbige SebenS:: 
6ebärfniffe, burd^ freiwillige S)egrabirung gur tiefften ^Barbarei führen lann, 
befto mebr verliert aud^ bie bäuerlid^e @däoIIe bie ffraft, ibren SSefi^er an ben 
ä3oben gu feffeln, befto mebr reißt aud^ in tleinbäuerlic^en Streifen bie t^Iuc^t 
Dom ßanbe in bie ®tabt ein. 

S)iefe {((ud^t überragt bereite an Sludbebnung bie natürlid^e SeDöIferungS« 
gunabme unb fübrt gur abfoluten S(bnabme.ber lanbtuirtbfd^aftlid^en Seodlle:: 
rung. Son 1882 bis 1895 »ud^S im S)eutf(f|en 8leid5 bie 3abf ber lanb* 
toirtbfd^aftlic^en Setriebe öon 5276344 auf 5558317, toud^S bie lanb* 
inirtbfcbaftlicj bcnuftte glöd^c öon 31868972 ©eftar auf 32517941 i&eftar. 



— 218 — 



8t6er bic Scööifcrung, btc öon bcr ßanbmirtl^fd&aft lebte, na^m in bemfclben 
3eltraum tjon 19225455 auf 18501307 ab, alfo um ni(5t »cniöer aß 
724148 ßflpfc. Unb biefc 8lbnal&nic trifft bie ficinbäucriid&en ©cgenben 
ebenfo toit bie großbäuerlichen unb bie ber Satifunbien; fie finbet ftd^ in 
allen ^roüingen beS preugifcfien ©taated unb in allen größeren Sunbed« 
ftaaten — mit SluSna^me 93raunf d^metg^ , ba^ eine 3una^me Don 120062 
auf 125411 auftoelft. 

S)ie 3^(11 ber Lohnarbeiter betrug in S)cutfd^(anb 

ßanbn)irtt)f^aft . . 5881819 5619794 — 262025 

Snbußrie 406924«^ 5955613 + 1859570 

^anbcl 727262 1233045 + 505783 

S)ie gteid^e @rfc^einung geigt fic^ in t^rantreid^. S)ort oerfd^ob ftc^ 
bag SSerl^ältnig ber lanbmirtl^fc^aftlid^en gur nic^tlanbmirt^fd^aftlic^en äSeoSIfe« 
rung in folgenber SBeife: 



3a^r 


SonbioirtMd^ftUc^e 
Cinioo^ner 


9li(j^t(anbn)irtM<^aftti<9e 
^nno^ner 


8on ber 
Oefammtbeoftlfcning 

betrug bie 

Ianbioirt^f(^ftU<^ 

tprojent 


1876 

1881 

1886 

1891 


18 968605 
18 279 209 
17 698 432 
17 435 888 


17 937183 

19 422 839 

20 520471 
20 907 304 


51,4 
48,4 
46,6 
45,5 



Slud^ ^ter finben mir eine abfolute Slbna^me ber fianbbeDBIferung unb 
auc^ {)ter ift btefe Slbna^me ber SSerminberung ber 9(rbeitersal^I gef((u(bet. 
3Jlan göl^tte 6rmerbSt(}ätige in ber frangöfifd^en Sanbtoirt^fd^aft: 

-- 'TbÄT 

eelbftänbige ... 3 460 600 3 604 789 + 144 189 

Lohnarbeiter ... 3 452 904 8 058 346 — 394 558 

Sie Sßerringerung bcr S^^^ ber So^narbeiter toar nod& gröfeer^ atö 
in 2)eutfc^Ianb. 

S(m fraffeften tritt bie Slbna^me ber lanbmirt^fd^aftltd^en Arbeiter in 
@ng(anb auf, bem Sanbe beS am meiften entmicfelten lanbtoirt^fd^aft liefen 
®rogbetriebi» unb ber meiften ®rogftäbte. S)ort göl^Ue man Lohnarbeiter in 
ber Sanbrnirtl^fc^aft 1861 1163227, 1871 996642, 1881 890174, 
1891 798912. 3Öre 3a^I öerringcrte pcö in breifeig Sauren um 364315 
um 31,3 sprogent, faft ein drittel. 

9lber in biefen 3a^Icn tritt ber SSerluft nod^ nid^t ooDftänbig gu £age, 
ben bie Sanbmirt^fc^aft erleibet. 3Bir ^aben fc^on barauf {)ingemiefen, bag 
ed namentlich bie iiingeren {elbftänbigen 2t\itt finb, bie abmanbern. Sfinber 



— 219 — 

itnb ©reife bicibtn gurud. 2)a£ gilt für bie periobifd^e toie für bie bauernbe 
Slbmonberung. ^a^ ^etgt aber ntd^tö anbereS, als bag, mä^renb bie Sanb« 
beDöIferung an S^^l abnimmt, auc^ i^re 8(rüeitSfä]^igfeit fic^ verringert. 

@ine SQuftrintng biefer S^atfac^e liefert und bie jüngfte SBeruf^ftatiftif. 
aßan gä^Ite im S)eutf(l^en SReid^ 1895 ^rmerbst^ötige in ber fianbmirt^fc^aft 
8292692, in ber Snbuftrie 8281220. Sie beiben »cruf^stoeige flnb etnanber 
an 3(1^1 foft gleid§. SIber mie Derfc^ieben ift il^re S3ert^ei(ung auf bie einselnen 
Sllterdfategorien ! 





Unter U 3. 


14—20 


20—80 


80—40 


40—50 


50—60 


60—70 


70 u. me^r 


8aitb»irt^f<^ft 
Onbufirie . 


186 126 
38 267 


1712 911 
1 770 316 


1761104 
2821 189 


1 347 206 
1 7«0 988 


1 232 989 
1 206 624 


1 149 404 
769 403 


702 268 
886 256 


251 085 
08 282 


SanbiD. + 
ob. — 


+ 96 958 


— 57 406 


— 660 085 


— 408 727 


+ 26 865 


+ 390 001 


+ 866 012 


+ 168 403 



^(fo gerabe in ben orbeitsfräftigften aiterSflaffen t)om 14. bis gum 
40. 3al^re f)at bie Sonbtoirtljfc^aft gegenüber ber 3nbuftrie ein ÜRinuS Don 
einer TMion an SlrbeitSfräften aufjumeifen; in ben toeniger tüchtigen SlUerS^ 
flaffen ein ebenfo großes $lud. 

filod) braftifd^er fprid&t eine Tabelle, bie wir ber ©d^rift üon (S. »allob: 
Sie ScbenSfäl^igfeit ber ftäbtifc^en unb länblic^en ffleöölferung (®. 66), ent^ 
neftmen. 3n Jßreufeen waren öon je 1000 Sßerfonen am 1. SJejember 1890 
in ben 



^crfonen im SUter oon 


Saubgemeinben 

unb 
Outdbeiirten 


etSbten ttber 
20000 CintDO^ner 


Suf bie Sonbbe« 

oölferung entfsai 

ein ^tt6 ober 

9)Hnu6 von 


0— 15 Salären 

m— 20 * 

20— 30 s 

30- 40 . 

40— 50 s 

50— 60 * 

60— 70 . 

70—100 ^ . 


379 

94 

143 

122 

100 

79 

54 

29 


313 

100 

210 

149 

105 

66 

88 

19 


+ 66 

— 6 

— 77 

— 27 

— 5 

+ 13 

+ 16 
+ 10 


3ufammen 


1000 


1000 





9}od^ feien einige S^^tcn i^ier erwähnt, bie wir in bem S3uc^e t)on 
3. ©olbftein über »eruföglieberung unb »leid&t^um (@. 28 unb 59) pnben. 
(Solbftein ^at unterfud^t, wie gro6 ber Jßroäentfaft ber SSeböIferung im aitcr 
öon 15—45 Sauren in ben öerfd&iebencn ©raffc^aften ©nglanbs ift. Um nid^t 
SU weitläufig ju werben, geben wir bIo8 bie ejtremften 3al&fcn für bie ad^t 
üui meiften unb bie ad^t am wenigften lanbrnirti^fc^aftlicjen (Sraffd^aften an. 



— 220 — 





Soll 1000 ^rfoncn ber 




8on ie 




e<o5Uentng entfielen 1801 




1000 $erfoncn entfielen 


(Sraffc^ften 


auf bie 


Qhroffi^aftcn 


1891 auf bie 




Sanbmirt^» 


iUterinaffrn 




Sonbnirt^* 


Vlterdflaffen 




f«aft 


oon 16—46$». 




f*aft 


ooni6— 46 3. 


^untingbon . . 


232 


400 


Sonbon . , . 


5 


494 


(Sambribge . . 


199 


419 


Sancafter . . . 


20 


479 


^creforb . . . 


186 


407 


^url^ont . . . 


21 


455 


mutlanb . . . 


183 


417 


g)orfaB.9t. . . 


31 


475 


Sincoln . . . 


181 


421 


Staffoib . . . 


34 

1 


446 


©uffolf. . . . 


177 


406 


ambblefeic (^. . 


39 


464 


ifiorfolf . . . 


167 


410 


9Barn)i(t . . . 


40 


456 


iBtltd .... 


149 


416 


ailünmout^ . . 


49 


459 




a)>lai;imi 


iim 421 




ajltnimum 465 



®ic Unterfc^lcbc smifc^cn inbuftricllcr unb länbli^cr Sntcrgflaffcn* 
fd^i^tung ftnb auffaUenb genug. @ie flnb nid^t burt^ bie Stbtoanberung 
anein su ertlären. 2)ie größere £eben§gä^tgfett ber agrifolen Sebölferung 
trägt mo^( au btefer SSert^eilung ber SllterSflaffen auc^ bei. 9(uf ieben %oä 
seigt aber biefe Tabelle beutlic^, bag, bei gleid^er Slrbeiterjoi^I, bie 3nbuftrie 
über bie gröfeere 3ö1&I fräftiger SIemente öerfügt. 

9(ber e§ flnb nii)t bloS bie pl^Qfifc^ fräftigften, fonbern auc^ bie energifc^ften 
unb infeUigenteften Elemente, bie am meiften bem ßanbe entfliei^en, mil [xt 
am e^eften ^raft unb SRutf) ba^u finben unb ben Siberfprud^ jmifc^en ber 
mad^fenben Kultur ber @tabt unb ber mad)fenben Barbarei bei^ flad^en Sanbe§ 
am e^eften unb meiften fäljlen. Siergeblidi jud^en ©roggrunbbeft^er unb 
S3auem burc^ ^erabbrildung ber @d^u(bi(bung bie Sanbbebditerung baran 3U 
l^tubern, ha% i^r biefer @egenfa^ sum S3etüugtfein fommt. S)ie Sfonomif^en 
Besteigungen smifc^en @tabt unb £anb ftnb au enge, atö bag eS möglidg toare, 
bie Sanbbeböderung t)or ben ,,S3erffi^rungen'' ber ®tabt su betoa^ren. Unb mie 
fe^r audg bie (Srunbbeft^er ftdg bemühen mögen, um i^re Seute eine dgineftfc^e 
aWauer aufaufü^ren, ber aßilitariSmuS, ben ftc bo(| fo fe^r öcrelgren, reifet 
biefe aJlaucr nieber unb fü^rt bie Sauernjungen in bie ©täbte. S)ie SJer* 
fämmerung ber ®^ulbi(bung, bie @rfdgmerung aQer (Gelegenheiten, fic^ burdg 
3eitungen unb Süd&er ju bilben, fül&rt blog baju, bafe bie JBorftellungen ber 
Sanbleute Don ber @tabt nid^t immer bie Karften ftnb, anbererfeitd aber bagu, 
bafe ben intelligenten Seuten auf bem Sanbe bie S3arbarei i^rer Umgebung 
um fo fc^örfer gum SBemufetfein gebradgt toirb, fie um fo e^er in bie @tabt 
Pesten. 

etatiftifdg lägt ftdg biefe Seite ber Sanbfludgt nic^t belegen. Stber eS 
ift befannt, bag bie SanbtoirtlE)^ weniger über bie Slbnalgme Don 9(rbeitdfräften 
uberl&aupt Hagen, afö k)ielme{)r über bie 9lbnalgme intelligenter Slrbeitdfräfte. 



J 



— 221 — 

3)ie inteaettuelle Stlnft giDtfc^en bem ßad^en Sanbe unb ber @tabt 
koeld^e bte enorme Seüorjugung ber legieren in Segug auf SDlittel ber 93ilbung 
unb geifttgen Anregung ^erDorgerufen, toirb baburc^ nod^ vertieft. 

3ur SeDöIfentngSabna^me unb geifttgen SSerSbung auf bem {Indien 
Sanbe gefeilt ft(^ ober ni^t feiten audg nod^ fdrperlid^e S)egeneration. S)iefe 
ift nic^t auf bie t^riföbiftrifte befc^räntt. UnteremS^rung, SBol^nungen, bte 
allen ^Qgienifc^en Slnforberungen ^ol^n fprec^en, Ueberarbett, ©d^mu^ unb 
Unmiffenl^ett, ungefunbe 9lebenbef(j^öftigung (^audinbuftrie) laffen Dielfac^ auc^ 
bte SanbbeDöIferung lörperlid^ Derfommen. 

3n le^ter 3^^^ finb fogar ftatifttfd^e 3(t^I^ borgeffi^rt toerben, bie 
barauf ^inbeuten foDen, ba^ im 811 Ige meinen bereiti^ bie inbuftrieUe 9)e:» 
Dölferung friegStfid^tiger, alfo pWiä^ beffer enttoidelt ift atö bie lanbkoirt^- 
fc^aftlid^e. Snbeg ift bie Setoeü^fraft biefer S(^W^ nod^ fei^r ftrittig, toir 
fe^en ba^er boDon ab, fie ^ier ju benu^en. 

Slber mag ed auc^ nod^ nid^t gered^tfertigt fein, im SlOgemeinen t)on 
einer p^Qfifd^en ^inbertoertl^igfeit ber lanbtüirt^fd^aftlid^en 93ebölferung ju 
reben, il^re Superioritdt bägt fie fidler ein. Selbft in einem ä9auernlanbe xmt 
ber @d^h)ei3, }ei(^net fie fld^ PW\^ nid^t me^r auS. SBon 241 076 SteOungg:» 
pfUd^tigen in ben Sauren 1884—1891 maren 107 607 £anbarbeiter unb SSauern. 
anon jäl^lte bei 

3ur{|(f0cfleOte Xausl^e nntauglid^ 

ben «auem 18,9% 61,77o 38,37o 

ber ©efammt^elt ber Untcrfud^ten . 19,87o 63,07o 87,07o 

S)er $r(^entfa6 ber Stauglid^en mar alfo bei ben S3auern nod^ etwa^ 
geringer afö im Shtrd^fc^nitt. 

9lid^t nur dfonomtfd^, numerifd^ unb inteUeftueO, auc^ pl^^fifd^ tüirb bie 
Sanbbebölferung immer mel^r l^erabgebrädt. 

®o fä^rt bie fapitaliftifc^e Sntujicflung nid^t nur gu einer fteti^ 
toac^fenben SRel^rbelaftung ber Sanbtt)irt^fd^aft, fonbern auc^ gur Unter« 
grabung „ber ©pringqueDen allen Steid^t^umiS", ber @rbe unb bed SlrbeiterS. 
(»ergleic^e bag ffapital t)on SWarj, I. fflanb, 13, ftapitel, § 10, „©rofee Snbuftrie 
unb Sgrifultur'', too ber oben auSeinanbergefe^te ®ebantengang bereits feinen 
flaffifc^en Slul^brud gefunben.) 

äSon biefen SSeränberungen bleibt natürlid^ ber lanbtoirtl^fd^aftli^e 
Setrieb nid^t unberii^rt. SSor Slllem ift ei^ bie 9lr bei t er frage in anberem 
®tnne al9 in ben @täbten, bie ii^m SSerlegen^eiten bereitet, nic^t bie ^rage, 
maß mit ben SIrbeitern anfangen, fonbern too fie i^ernei^men. 

3Bir l^aben f^on im ftebenten Kapitel barauf l^ingetoiefen, bag ber 
©roggrunbbefi^ bort, mo er baß Sanb gu fel^r Don Kleinbetrieben entblößt 
l^ot, fold^e wieber ffinftlid^ gu fd^affen fud^t. 3e ftärfcr ber 3^0 «öc^ ber 



— 222 — 

©tabt ftd& gcltcnb ma^i, bcfto mc^r fud^t er bie fHxMtittaftt, bcrcn er 
bcbarf, an btc ©d^ttc su binben. 8Ibcr »o bie 3nbuftrie größere Slusteöung«^ 
fraft erlangt ^at, genagt bie bloge ©d^affung Heiner S3auernfteaen nid^t, ba 
mufe ber juriftifd^e 3^00 ng basutreten, bie Slrbeitcr bu feffeln unb gur 
£o^narbeit beim großen (Srunbbeft^ angu^aßen; ba merben neue Kleinbetriebe 
gefd&affen, bie ber ©rnnblierr gegen bie SSerpflid^tung beftiinmter 
Slrbeitdleiftungen oerpac^tet. (Sine neue ^ubalität entftel^t. S(ber nid^t 
auf lange. ®a8 SSorbringen ber Snbuftric mad^t i^r ein ®nbe. S)iefe 
neuen Sßad^ttjcrträge mit ber SBerpflid&tung gu beftimmten Slrbeitöleiftungen 
l^aben fid^ nur bort beioälfirt, wo feine 3nbuftrie in ber 3iäf)t. 2Bo blefe 
l^nfommt, ba vermag aud^ bad Derlodenbfte SInerbieten bie SIrbeiter nid^t gu 
bewegen, fldft }u btnben. Sie gießen eg öor, bie freie SSerfiigung über i^re 
9(rbeitdfraft \i^ gu bewabren, um jebe ®e(egen^eit benü^en gu fdnnen, fte 
t)ort]^eiIbaft lo^gufd^Iagen. 

Äärger erflärt afö „ununiftaSlid^eS" ©rgebnife ber Snquete über bie 
äSer^ältniffe ber fianbarbeiter in 9!orbweftbeutf($Ianb, bie Sb^tfa^e, „baß bort 
bie beften, für Slrbeiter unb Sirbettgeber gleid^ günftigen Slrbeitsoerbältniffe 
berrfd^en, wo. ber grüßte ^ül ber Ianbwirtbfd^aft[i(|en 9(rbeiten außer burd^ 
S)ienftboten Don ben jpeuerlingen üerric^tet wirb. $ier boben bie Slrbeitgeber 
ftets genug Sfrbeitgfräfte gur Verfügung ', um alle lanbwirtbfdbaftlicben Ar« 
beiten in orbnungSmäßiger SBeife gu erlebigen, unb "^itt befinben fic^ bie 
SIrbeiter fowobt materiell in febr guter Sage, bie ibnen in ben meifteu ^Oen 
bal^ 3urüdf[egen oon @rfparniffen geftattet, afö auc^ ibeeH in einer burd^auS 
gufriebenen Stimmung." 

XxolQ biefed Ueberfluffei^ t)on 3ufriebenbeit giebt c3 gablreid^e Sreife, 
in benen bie Slrbeiter Derbobrt genug finb, bamit ungufrieben gu fein. 3^^i 
SJlomente finb eS, bie fid^ ber SSeraKgemetnerung beg ^euerlingdoerb&ItniffeS 
entgegenftemmen : „Einmal ein trogiger, unabhängiger @inn ber Seoölferung, 
ber iebe Uebernabme einer über einen löngeren 3^i^taum ft(b erftretfenben 
Verpflichtung atö Kned^tfd^aft üerabfd^eut, an^ weld^em ®runbc ftd^ bie 
@infäbrung ber ^euerlingi^Derfaffung in ben weftfäHfcben Sreifen $aberborn, 
S3üren, SBarburg unb $b£ter oielfad^ als unmbglicb erwiefen ^at. S^^ 
anberen bie unmittefbare 3l&^t einer ftarfen inbuftrieHen S^bSttgfeit, bie in§« 
befonbere im bergifc^«märftfd^en Koblenreoier unb bann audb in ber ®egenb 
t)on ^amburg^^arburg bie alten ipeuerlingdoerbältniffe i^at berfd^winben mad^en 
unb neue nid^t auftommen laffen. 

„S)ie Urfacben bt^^für liegen b^uptföc^Iicb in bem b^ben So^ne, ben 
SBergbau unb Snbuftrie gablen fönnen unb ber baber ed j[ebem Ifiubßc^n 
SIrbetter atö unrätblic^ erfcbeinen läßt, ftd^ auf allgu lange S^it i>urd^ ^bi« 
gebung eined ^a^U unb S(rbeitSt)ertragi» ber SRöglid^teit gu Derfd^Iießen, Bei 



— 223 — 

er^dfjter Stac^froge ttad^ inbuftnellen STrbeitem t)on biefen burd^ SIngebot 
feiner eigenen arbettsfraft Sortl^eil 5U giel^n/ 

3)ic Snbuftric forgt alfo baffir^ bafe bcm feubalen 3beal beS $crm 
karger nic^t bie 3ufunft gel^ört. 

SIEgemeiner anmetibbar ift bie ^erangiel^ung frember Arbeiter Don ouS« 
mörts, tbetfö afö ftdnbtge, t^etli^ aß periobifc^e SBanberarbeiter. SBenn bie 
lietgenbe $roIetartftrung ber Sauernfd^aft bie SBermel^rung bed SIngebotS 
fold^er arbeiti^fräfte begänftigt, fo erseugt baS Slbftrömen ber länbtic^en 9Ir« 
beiti^fräfte in bie inbuftrieSen ®egenben bie rafd^ mad^fenbe Stad^frage nad^ 
i^nen. 3n aa^Ireic^en 2)tftritten lönnte bie £anbtt)trt]^fc^aft o^ne frembe 
SIrbeiter nic^t mel^r befielen. S(ber fo kotd^Hg bie frembe Sirbeit gemorben 
ift, fie fann l^öd^ftenS ba}u bienen, bie Saften, toelc^e ber 8(rbeitermangel ber 
Sanbmirtl^fd^aft auferlegt, gteid^mägiger über bad ganje fianb, ober, menn 
man SuSlänber su $ilfe nimmt, über mehrere Sänber su Dertbeilen, niiit 
aber ber J8anbn)irtl^fd(l<ift im Sangen neue Slrbettdfräfte gugufü^ren. SEBad bie 
Don äugen gugie^enbe Arbeit f^iti giebt, iai nimmt fte bort; fie bringt bem 
SEBeften SIrbeitgfräftc, um fie bem Dften gu nehmen. Derbreitet Slrbeitermangel 
aud^ bort, mo ber (Sinflujs ber Snbuftrie nod^ nic^t bireft fühlbar getoorben, unb 
präparirt mit ber geitmeifen ben SBoben für bie bauernbe Slbmanberung. 
Saft nie merben bie fremben Arbeiter einen DoHen @rfa^ fiir bie nac^ ber 
iStabt abgezogenen @inl^eimi)d^en bieten fönnen. (S& flnb, mie fc^on bemerft, 
gerabe bie energif duften, inteDigenteften Arbeiter, bie bem Sanbe am e^eften 
ben Stucfen fel)ren. 2)agegen ftammen bie neu gusiel^enben Arbeiter ans 
öfonomifd^ rfldFftänbigen @egenben, @egenben, in benen bie SSoIföbtlbung 
fc^Iec^ter ift, metft aber aud^ bie agrihiltur tiefer ftebt. S)ie JJolfgc ift nid)t 
bloS ein Stflcfgang ber SeiftungiSfäl^igfeit ber Sanbarbeiterftaffe im allgemeinen, 
fonbern fel^r oft audt) ein äludgang in ber SRet^obe ber Sanbmirtbfd^aft. 

„S)ai» @igentf)fimlic^e an ben gangen arbeiterDerJ^Itntffen", berid^tet 
3. ». »ärger au8 ben »ergtoerKbiftriften Seftfaleni^, „ift ber Umftanb, bafe 
ein ein^eimifd^er ISnbltc^er Slrbeiterftanb überhaupt faft gar nic^t e^iftirt, unb 
bai auc^ bie »inber aller Slrbeiter fofort nac^ ber Konfirmation fid^ faft 
aui^na^mSlod bem SBergbau toibmen. t^aft aQe in ber Sanbmirtl^fd^aft qz^ 
brauchten Arbeiter ftammen bal^er Don auStoSrti^. 3u S)ienftboten begießt 
man Seute an^ Oft« unb SBeftpreugen, Reffen, ^annooer, SEBalbed unb QoU 
lanb, mujs baS aber immer Don bleuem mteber tbun, ba ed bie meiften nic^t 
langer »ie 1 bis 2 3a^re bei ber Sanbmirt^fc^aft aushalten, menn fie erft er« 
fahren l^aben, mit toie Diel leichterer äßü^e im Sergbau ein ^bf^txcx äSer« 
bienft ergielt merben fann. 3ur Srntegeit tommen äßanberarbeiter Don felbft 
unb gmar DornebmUc^ aus bem SRegierungSbegirf SRinben, bie fogenannten 
S3ielefe(ber @(^nitter. SBer eS Dermeiben tann, engagirt aDerbingS biefe 



— 224 — 

j^ix^beja^Iten Sßanberarbeiter lieber nt($t unb fuc^t fld^ mit bem ®eftnbe 
burd^Sui^elfen. 9la^ @c^melm unb ^ogeit, m bte 93eft^ngen im SDurc^» 
fd^nitt Keiner finb, fommen biefe Srntearbeitet böiger meit feltener, can 
feltenften nac^ bem ^eife @(^me(m, too ber Stleinbeft^ burd^aud fibenoiegt. 

,;@in eigentlicher äßangel an Slrbeitem e^ftirt smor nad^ einigen ^t^ 
richten in biefen @egenben für bie Sonbmirt^fc^aft nic^t, namentlid^ bann 
nid^t, toenn ber (Saug ber ^nbuftrie ein fc^(ed^ter ift, mol^I aber ein DoO^ 
ftanbtgeS f^^Ien Don ftänbigen unb ein großer 9Range( an guten lanbtmrt^« 
fd^aftlid^en Slrbeitem. 9la^ ben metften Seriellen ^Slt eS aber überhaupt 
fc^tuer, irgenb rotld^ ^(rbeiter gu erlangen, unb ein @enera(beric^terftatter 
bel^auptet, ber äßangel an Slrbeitern, namentlid^ an befferen, fei fo grog, 
ba§ ben metften Sanbmirt^n ber Setrieb ber Sanbtoirt^fc^aft überhaupt Der« 
leibet wirb." (»er^öltniffe ber ßanbarbeiter, I, @. 133.) 

9(u§ bem (Sro^bcrgogt^um Reffen (Dber^effen) t^eilt ein Seric^terftatter 
mit: wf^rii^er ^at eS einen mirflic^en Sktglö^nerftanb gegeben, ber beruf^^ 
mägig ia^rau9 ial}rein in atrbeit ging unb bei ber S(u^fäl^rung ber Slrbeiten 
felbft bofumentirte, bag er beruf iSmägig gefc^ult unb erfahren mar, unb auf 
ben man fid^ Derlaffen tonnte. @r ift aber berfd^munben; bie Dielen S^ref^^ 
mafd^inen nal^men bie 8(rbeit jur SBinterdgeit auf ben $dfen, in ben Snbuftrie« 
begirfen mar folc^e ic& ganae 3ci^r l^inburd^ gu finben, unb fo begann in 
ber SJlitte ber fiebgiger So^re bie Sui^manberung nac^ bem @iegener Sanbe, 
nad^ 3Beftfa(en, SBelgten, $arid, bann aber namentlid^ nac^ Stmertla^ 
9(uftralien, Slrgentinien, um bort „\>c^ ®Iäcf gu Derfuc^en''. Unb offen ge« 
ftanben, ni(^t SEBentge ^aben ei^ bort auc^ gefunben. S)iefe nun veranlagten 
bie il^nen befannten guten Elemente nad^gufommen. ^n bereu @telle finb 
bie fogenannten Der^eirat^eten ßned^te getreten, ein @ammelfurium auS oQer 
igenen ßänber: ©d^meiger, Dft« unb SBcftpreufeen, $olen, Dberfc^Iefier, ja 
Sd^meben u. 91.; tl^eitö berfc^rieben unb importirt, tl^eitö freimidig gu« 
gemanbert, fteUen fie im 2)urc^fc^nttt eine poüftänbig perfommene robe Sanbe 
bar, bie mit ber $efe ber SBanberarbeitertnnen in toilitv @b^ l^i^, i>€in 
Xrunt ergeben ift unb ol^ne SSerufSgefd^icf, 3nteDigeng unb 2:reue afö $ferbe« 
fnec^te auf ben $ad^t^öfen ober afö fogenanitte ®c^tt)eiger (StinbDie^ffitterer 
unb SRelfer) gegen boben £obn ftetiS S)ienft finbet. . . . S)abei reid^en biefe 
titer anfäfflgen »rbeitsfräfte auf ben SSHrt^fd^aften mit ftarfem Stäbenbau nid^t 
aus, unb fo fommen Dom geitigen gfrü^iabr an aui$ ber Stbön, Dom 6id^« 
felb, aus ^a\)ttii, bem @d^margmalb, aud Oberfd)Iefien, Sßofen unb SBeft« 
preugen nod^ ga^Ireid^e männliche unb meiblid^e SBanberarbeiter (ingu, bie 
bis gum Spötl^erbft fär tl^eurelS @e(b gehalten merben muffen, eben met( bie 
geborenen Dberl^effen nic^t me^r längere Qtit auf bie ^ad^t^öfe in Arbeit 
ge^en m8gen." (3uftänbe ber Sanborbeiter, II, ©. 230, 231.) 



— 225 — 

@nbltci5 fei nod^ ein britteS Seifptel mttgetl^eilt, um bie 3)esrabintng 
bcr ßonbnnrt^fd&aft burc^ bcn gortfd^ritt bcr Snbuftrie gu ittuftrircn. 

Dr. 8lub. aRe^er ättirt in einem 8lrtilel (SJeuc 3cit, XI, 2, @. 284) 
einige 3Rüt^eUungen be^ Btxtoalttx^ einer S>omäne in SSö^men Don ein paar 
taufenb igeftaren mit 3uderrü6en unb @etretbe6au. S)iefer fagt unter 9ln« 
berem: „f^rä^er be^adten mir bad gebrtUte ©etreibe mel^rmatö mit ber $ferbe« 
^ode, t^un bad aber nid^t mel^r, ba ein ungefd^uüer Sirbeiter, tuelc^er bie 
^adt birigirt, bad betreibe befd^äbigt. 2Bir l^aben aber faft feine 
tüchtigen 9(rbetter aU @efinbe me^r bei ben @efpannen, unb bie 
meni^en, bie etmaS taugen, mec^feln fd^nell. Sßenn bie jungen Scanner 
beim 9Ri(itär bie SSBelt lennen gelernt ^aben, mollen fie nid^t me^r um 
niebrigen So^n bei uniS lange unb fd^mer arbeiten unb gelten irgenbmo 
anberiS |in. @o behalten mir k)on ber anföffigen SSeDöIferung @reife, ftinber, 
SBeiber unb miet^en Stned^te av& ber tfc^edgifc^en S^aborer (Segenb. S)te fmb 
fe^r ungebilbet unb rol^ unb lönnen feine aitafd^inenarbeit leiften. 3)eigff)alb 
^aben mir bie $ferbel^aden im ^Ragajin üerroften laffen." 

2)iefe SRitti^eilungen seigen uni^ bereits, mie fd(imer eiS ift, in ber 
i^eutigen Sanbmirtl^fd^aft baSjenige 3ßittel gegen bie S(rbeitemot^ anju- 
»enben, ba^ im Seitalter bei^ S)am))fe9 unb ber @(ettriittät bad na^e« 
Itegenbfte erfc^eint: bie SJtafd^ine. 9tid^t iiberaQ finbet ber Sanbmirtl^ bie 
pr Säenu^ung ber ^afc^ine geeigneten 9(rbeitSlräfte, unb fie ge^en ber Sanb« 
loirt^fc^aft immer me^r Derloren. £ro^bem mad^t bie 3ßafd^ine auf bem 
£anbe aud^ ^eute no(^ erl^eblic^e f^ortf^ritte, aber I&ngft nid^t in bem SRage, 
in bem eS notl^menbig möre, foKte fie ber 9(rbeiternot^ entgegenmirfen fönnen. 
äßir ^aben nur gans üerein^elte Angaben baräber gefunben, bag Sanbmirtl^e 
fu^ burc^ bie Stnfui^rung Don SRafc^inen 3U Reifen üermoc^ten. Sßir fe^en 
^er gang baüon ab, bag bie lanbmirt^fc^aftltd^en 9Raf deinen gmar immer 
8(rbeit fparenb finb im SSer^ältntg gur aJtenge ber ergeugten ^robulte, aber 
nic^t immer im SSerl^ältnig gur bebauten f^Iäc^e. @{ne 9let^e k)on 3)2afc^tnen 
auf bem Sanbe erforbert me^r Slrbeiter auf gleid^er t^Iöc^e, afö bie einfachen 
Sßerfgeuge. „3xi mand^en fallen mirb gerabe burd^ Slnmenbung üon me^r 
ober befferen äßafc^inen ber ä3ebarf an 9Renf(^en^änben nic^t oerringert, 
fonbem oergrögert. 2)ie S)r{IIföemafd^ine erforbert be^ufd S3efäung ber gleid^en 
iJfl&d^e me^r 9(rbeit als bie SreitfSemafd^ine ober bie &aai mit ber iQanb u. f. m. 
(Xft. ö. b. ®oIö, 3)ie länblic^e Slrbetierflaffe, @. 168.) 

@nblid^ ^at man nod^ ein üierted 3RitteI angerat^en, um ber Slrbeiter^ 
not^ entgegengumirfen: eine ausgiebige So^nerl^dl^ung, beffere ä3e^anblung, 
»e^aufung, »eföftigung ber 9(rbeiter. 2)tefeS Mittel ift ftd^er baS mirf;: 
famfte unter ben oier genannten, aber eS fc^eint ebenfalls nic^t auSreic^enb, 
ber Sanbmirt^f($aft bie nbt^igen 9lrbe{tSfräfte gu fiebern. S)er ^ö^ere ßol^n 

itautfl{9, Xgrarfroge. 15 



— 226 — 

ift nid^t ber emsige t^ftor, ber ben SanborbeÜer {n bie @tabt giel^t; bie 
letd^tere audfid^t, im Sßinter S(rbett ju ftnben, bie größere Unob^dngigteit^ 
bie größere 2ei($tigleit ber t^omiliengrünbung unb bie fultureüe Uebertegen- 
l^eit ber @tabt fiberl^aupt — baS finb ^ftoren, bie ^bc^ftend burc^ eine qt* 
maltige Sol^ner^öl^ung paral^ftrt u^erben fönnten. 

„lieber ben Sßangel an n^eiblic^n S)ienftboten'', fd^retbt gf. (Sxoimatta 
(3uftänbe ber Sanbarbeiter, II, @. 419), „»irb in ben (Slbmarfd^en f^aupt^ 
fäd^Iid^ »egen beS $(bgugS nad^ ben @täbten fe^r geflagt. S)er 8erid^t^ 
erftatter finbet biefe @rfc^einung um fo auffoUenber, als bieienigen, bie in 
ben benachbarten fleinen @tSbten in ben 3)ienft traten, um (nur ?) m^li^ 
l^alb fo t)iel oerbienten, ald auf bem Sanbe. @elbft in Hamburg fei 
burd^fc^ntttlic^ ber 2of)n xA^t ^ifjtx, rDof)l aber bie SluiSgaben.'' 8(u(^ beffere 
SBel^anblung vermag nid^t bie Sanbarbeiter auf bie S)auer su feffeln: ,,2Bie 
Diele W^t", ruft ein S9eri(^terftatter auS, „i}at man nic^t, ba^ bie 2>ienft' 
l^errfd^aften ii^re 2)ienftboten faum al8 aRenfd^en betrachten unb ad^ten; tt)ie 
oft mäffen bie S)ienftboten fid^ nid^t mit einem fel^r mittelmS^gen, mond^ 
mal fd^Ied^t gubereiteten @ffen bel^elfen. OefterS ftel^t nid^t eine einigermaßen 
gemüt^Hc^e, orbentlic^ gereiste ®tube, in ber bie SMenftboten ft(^ in ü^en 
freien @tutfben aufl^alten fdnnen, ju i^rer SSerfügung, unb manchmal 
muffen fie burd^ allerlei @erttmpel eine in einem abgelegenen S^l^eile beS 
Kaufes belegene Srt @c^Iafftube auffuc^en, bie faum mit einem f^ußboben, 
ben nötl^igen @i^Iä^en, eineiS Xifd^ed su gefd^toeigen, oerfe^en ftnb. ^Xä^m^ 
gegen, menn man feine S)ienft6oten in getoiffer SJe^iel^ung aü jur f^ilie 
gehörig betrad^et, mit i^nen über feine eigenen S3etrieb^angelegenbeiten unb 
aber i^re eigenen ängelegenl^eiten ftd^ unterl^ält, mit i^nen an einem 2:ifd^e 
igt, meld^eiS in ^ieftger ®egenb in fe^r oielen ^fallen @itte ift, menn i^nen 
erlaubt toirb, fid^ in ü^ren S^retftunben in ber äBol^nftube ber gfamilie auf« 
3U^aIten, ober i^nen eine fonfttge gemät^Ud^e, ftanbel^gemaBe, gut geJ^et^te 
@tube, refpettiDe @d^Iafftube su i^rer SSerfiigung fte^t, tt>enn i^nen bie 
3ettimgen u. f. to. sum Sefen sugefteDt merben, bann toerben bie orbentlid^n 
S)ienft6oten aud^ mit i^rem @d^itffal sufrieben fein. 3ebod^ aud^ in 
fold^en t^ällen trachten bie 3)tenftboten im 9UIgemetnen banad^, afö Srief« 
tröger, @ifenbal^nbeamte, Klägerinnen, ©tubenmäbc^en u. f. to. angefteDt ju 
merben ober aud^ in ben größeren ©täbten eine ©tellung su erhalten; meil 
^ bort fid^ totii angenehmer leben lägt, n)te in einem rul^igen, abgelegene** 
öfters ni^t einmal mit einer @d^anfmirtbfd^aft oerfel^enen einfad^en 3)or, 
Drbentlid^e S>ienftboten fönnen bei ben je^igen bo^cn £öbnen, ooraudgefe 
bag fte nic^t, mie l^ier leiber in bollern ®rabe ber ^oB, ift, su frü^ ^eirat^ 
febr (eic^t fo oiel oerbienen, bag fie mit retd^üd^ 30 3abren fid^ eine fiel 
SanbfteDe ansulaufen oermSgen, namentlicf) bti ben je^t fo ^eruntergeganger 



— 227 — 

ft aufgreifen, auf ber t)ier Bn^e mit einigen @ci^afen gel^alten merben lönnen/ 
(a. a. D., @. 423.) 

SBeber l^oi^e Söl^ne, noc^ gute S3e]^anblung , nocf) bie Slugfid^t auf 
felbftänbigen Sefi^ t)ermögen bie äßaffe ber Sanbarbeiter Don ber Sanbflud^t 
abgtil^Iten. 

Unb bann, auf meld^em SSSege fönnen benn bie Sonbarbeiter l^ö^ere 
£d^ne unb beffere SBe^anblung erlangen? @S gtebt feine Unterne^merüaffe, 
bie fid^ freimiDig 2U einer fiol^nerl^öl^ung Derftel^t; fie mug ba}u gegmungen 
toerben. 2){e länbltc^en So^narbeiter finb f)tvitt iebod^ nod^ gu ^djtoai^, fie 
burd^ bie ftraft ti^rer Drganifationen bagu }tt)ingen gu fönnen. @ine £o^n« 
er^öl^ung auf bem Sanbe ift nur bie t^olge toac^fenben Sßangefö an SSrbeitern. 
$o6er &of)n unb reid^Iic^eS Slngebot Don Slrbeitern, baS finb gmei Srfd^ei« 
nungen, bie fic^ auf bem flachen Sanbe, biiSl^er kt)enigften§, auSfd^Iiegen. 

@o gut alfo ber 9tat^ ift, eine Bol^ner^öl^ung , bie im @tanbe märe, 
ber Sanbflud^t &nf)alt gu tl^un, ift nic^t gu ermarten. 3)tefe nimmt i^ren 
Sortgang, o^ne fi($ burdd ein ^inbemig aufj^alten gu laffen. 

9lnberfon (Stoi^am fagt bariiber in feinem äBerfe ^Rural Exodus" 
(gitirt bei @oIbftein, SSerufSglieberung, @. 39): „SBenn fie niebrige £dl&ne 
^aben, mie in 993i(tf^ire, bann manbern fie aud; unb toenn fie l^o^e £3^ne 
^aben, U)ie in 9?ort^umberlanb, laufen fie aud^ fort. SBenn bie ^rmen 
Hein finb, mie in bem S)iftrift oon Sleaforb (Sincoln), ge^en fte auf unb 
baoon; unb in 9{orfoIf, mo in ber 9tegel bie garmen größer finb, nimmt 
bie Sanbflud^t nod^ immer gu. S)er Sanbmann fd^eint burcfjbrungen gu fein 
)>on bem oergtoeifelten ©ebanfen, bag eS für il^n auf bem Sanbe feine glücf« 
lic^e 3ufunft me^r geben fann; ol^ne SBeitered legt er Spaten unb ^adc bei 
@eite unb gie^t baüon." 

3)a bie @elbft^ilfe oerfagt, foK ftaatlid^er Strang Reifen. SSerfd^firfung 
ber Seftnbeorbnungen, SBeftrafung be§ ftontraftbrud^S, @rfcf)toerung ber @^e» 
f^ßegungen foU bem £anbtoirtl^ fein (Sefinbe fiebern; bie S3efeitigung ober 
^fd^merung ber fjfreigügigfeit burd^ SBanberoerbote, SSer^inberung ber 9luf« 
na^me 3ugtel^enber in bie @täbte, @r^öl^ung ber Sifenbalgnfal^rpreife u. bergl. 
foQ bie Slb« unb SluStoanbernben in il^rer ^eimati^ gurutf^alten. 

Slber bie 3RagregeIn erfterer 9(rt mürben nur bagu beitragen, boS 
Seben auf bem flachen Sanbe fär baS @ertnbe unb Sontraftarbeiter aber« 
^au))t noc^ unertröglidder gu mad^en, eS mügte il^re Sanbflud^t fteigern. S)ie 
SSefeitigung ber ^^reigägigfett aber, felbft menn bie inbuftrieüe Seoölferung fte 
fid^ gefaDen liege unb menn fte burd^fu^rbar märe, miirbe mol^I einigen 
Sanbmirt^en l^elfen, nic^t aber ber £anbmtrt^fd^aft im @angen. @ie mürbe 
ga^Ireic^en Kleinbauern bie eingige äßöglid^feit eineiS 9{ebenermerbd rauben 
unb fie in^ tieffte Slenb ftfirgen; fie mürbe aber auc^ jebe mit Lohnarbeitern 



— 228 — 

betriebene SanbtDtrtlgfd^aft in inbuftrieden (Segenben unmSglid^ mad^en, benn 
bort, bad Igaben mir gefe^en, fommt fte o^ne auSmartige Arbeiter nic^t aus. 
@ie toQrbe ben SSanferott ber Sanbtoirtl^fc^aft in ben öfonomifd^ rficfftänbigen 
(Segenben ^inauSfci^ieben, ii^n aber in ben ölonomifc^ Dorgefc^rittenen ®egenben 
befc^Ieunigen. 

(Segen bie Slrbetternotl^ ber Sanbtoirtl^fd^aft ift in ber fapitaliftifd^en 
@efellf(^aft fein JIraut getoad^fen. SBo bie feubale Sanbtuirtl^fd^aft am @nbe 
bed 18. ^al^rl^unberti^ mar, bort ift bie fapitaliftifcge am @nbe beiS 19.: in 
einer @acf gaffe, auS ber fte burd^ eigene ßraft auf ber gegebenen fojialen 
@runblage nid^t i^erauS fann. 

3Ran glaubt, eine @d^ilberung au§ bem vorigen 3al^rl^unbert gu ^ören, 
menn man lieft: ,,@in äßangel an Slrbeitern ift oorl^anben unb mac^t ftd^ 
namentlid^ in ben grogen ®utd« unb größeren SSauernmirt^fc^aften füi^tbar. 
S)ie t^olge babon ift, ba^ gr^gere ®üter unb felbft ^Bauerngüter einsein 
Derpad^tet merben; l^ierburc^ entfte^t ber 9la(^t^eil, bag äßeliorationen unter? 
bleiben unb eine Srt ^aubian getrieben toirb, inbem ju menig SHnbdie^ 
gel^alten toirb unb nur £atrine unb ^ilfsbünger 5ur SSermenbung tommen. 2>a8 
beeinträchtigt natärlid^ bie nac^l^altige (SrtragSfä^igleit beiS SobenS. S(u(^ 
fommt t^ fd^on Dor, bag @anbfelber, bie frfil^er mit SSortl^eil bebaut mürben, 
brad^ liegen unb fc^on jahrelang nic^t mel^r btbant merben, oft 
fold^e ber SIrbeiter felbft, bie Ibei ben l^ol^en 9lrbeitSlöl^nen me^r burc^ be» 
gal^Ite Slrbeit Derbienen al8 menn fie i^re Sledfer bebauen.'' (3uftänbe ber 
ßanbarbeiter, II, 206.) 

@o mirb aus ipeffen berid^tet; unb aus S9aQem: ^9Bie in ben ®eneral< 
berichten mitgeti^eilt mirb, foU ber SRangel an Slrbeitem in mand^en (Segenben 
SBa^emS nid^t nur gur @t0rung eines geregelten Sßirtl^fc^aftSbetriebS, fonbem 
aud^ gu einer geringeren 3ntenfität beS Betriebs überhaupt geführt ^aben." 
(8. a. D., ©. 190.) 

9Ran Dergleid^e bamit axiä^ bie oben angeffii^rten 3itate fiber bie ffiir* 
fungen ber $Inmenbung auSmSrtiger Slrbeiter. £ro^ aller tec^nifd^en %ott^ 
fc^ritte ift bereits, baran fann man nid^t gmeifeln, ftellenmeife ein dlithtx» 
gang ber Sanbmirtl^fd^aft eingetreten. 2)auert ber Slrbeitermangel fort, bann 
mirb er ein aEgemeiner merben. „@ine SSerminberung ber 9(rbeitSfräfte mug 
not^menbiger SBeife gur t^olge l^aben, bag bie i&b^lid^ befteSte Slderflfid^e 
abnimmt, bie äBeibeflä^e gunimmt.'' (®o% S)ie länbli^e arbeiterSaffc 
©. 176.) 

Snie S9etr!ebe, bie Sol^narbeiter befd^äftigen , merben Don ben niebei 
brätfenben folgen beS SIrbeitermangelS getroffen, bie fleineren aber me^r aU 
bie grdgeren. Senen fte^en am menigften bie SRittel gu @ebote, bie ba 
9lrbeitermangel, menn aud^ nid^t befeitigen, fo bod^ menigftenS fteHenmeif 



— 229 



ntilbem fönnen. @ie f^abtn im 2anb, ba^ fte an Sol^narbetter gegen fefte 
9(r6ettöDerpfIid^tiingen audlei^en fönnten; i^r Slr6etter6ebarf ift 3u gering, atö 
ba6 eiS ft(^ lohnte, eigene Don meit^er S(rbeiter fommen ju laffen; fte muffen 
mit jenen Dorlieb nel^men, bie fte in ber 9lö^e finben; aßafcf)tnen fönnen fte 
fc^on gar nic^t anmenben, unb ju einer aui^giebigen Sol^neri^öl^ung fehlen 
i^nen am el^eften bie 9){ittel. 

S)afflr aber finb biefe fleineren, Sol^narbeiter antDenbenben SSetriebe 
gerabe biejenigen, bie am meiften jene 9[rbeiterflaffe befd^äftigen, meiere am 
Irid^teften forüoanbert: bie unDerl^eiratl^eten Slrbeiter, Sntd)tt unb äßcigbe. 

91m menigften unter ben Setrieben, bie ber SBaarenprobuftion, ni(^t aud« 
fc^Iiefilid^ ober faft au^fd^IieBüd^ bem ^auSl^alt bienen, merben oon ber £anbfi[uc^t 
jene betroffen, bie toenige Sol^narbeiter befd^Sftigen, sur 92otl& mit ben 9(rbett§f räf ten 
ber SrQtnilie au^tommen, unb bie bod^ grog genug finb, um ben SBeft^er an bie 
©(^otte 3U feffeln. 2)ag finb im ©onjen unb @rogen bie Säetriebe s^ifcf)en 
5 — 20 ^eftar. 3^nen fommt eS auä^ ^x @ute, bag bie SReigung sur S^^^ 
fplitterung beS ä3oben§, bie gerabe biefe ^Betriebe am meiften bebro^t, ftd^ 
um fo me^r üerringert, je me^r bie Sanbfluc^t bie lanbn^irtJ^fd^aftlic^e S3e« 
dSlferung ergreift. @d nimmt bamit bie 92a(^frage nad^ Sanb ab unb bie 
unt>er^SItnt|mä^g l^o^en greife ber fteinen @üter ge^en herunter. 2)ie ^arael« 
lirung beS Sanbed l^ört auf, profitabel su f^tn, bie ©äterfd^ISd^terei nimmt 
ein @nbe. @o ift eiS benn fein SBunber, ba^ gerabe biefe ^Betriebe bie 
et na igen finb, bie in S)eutfd^Ianb merflid^ an SBoben gen^onnen ^aben. 3)ie 
lanbmirtl^fc^aftlic^ benu^te glöc^e nai^m t)on 1882—1895 um 648969 ^eftar 
3», bie ber S)etriebe mit 5—20 ^eftar allein um 563477 ipeftar; bie ber 
SBetriebe mit 1—2 i&ettar oerminberte fic^ um 50177 §eftar, bk berjenigen 
mit 20—50 ©eftar um 62898 ©eftar. 

Son 1000 ^eftar Ianbtoirtl^f(^aftIi(^ benu^ter gflöd^e entfielen auf 
Setriebe mit 





Unter 
1ha 


1 bii 

2 ha 


2 bii 
6 ha 


6bi< 
20 ha 


2qM0 
100 ha 


100 bM 
1000 ha 


Ueber 
1000 ha 


1882 , . . 
1895 . , . 


24 

25 


88 
81 


100 
101 


288 
299 


811 
803 


222 
216 


22 

25 


3una^me + 
ober^bna^me— 


+ 1 


— 2 


+ 1 


+ 11 


— 8 


— 6 


+ 3 



SSebeutenb an S9oben gewonnen l^aben nur bie mittelböuerlic^en S3e« 
triebe mit 5—20 ^eftar; am meiften verloren i^aben bie großbäuerlichen mit 
20—100 ©cftar (ogl. ®. 178). 

^efe S(^W^ erfreuen baiS ^txi aller guten Staatsbürger, bie ba in 
ber ä3auemfd^aft baS feftefte SoQmerf ber befte^enben Orbnung feigen. Sie 
betoegt fid^ boc^ nid^t, nämlid^ bie Sanbtoirt^f^aft, lufen fte begeiftert, für 



^ 



— 230 — 



fte gilt baS SRar^fd^e S)ogma nid^t. 3n biefen 3<il^Ien erfd^einen in ber ^at 
bie bejentraliftrenben toie bte gentraliftrenben 2:enben}en au^geldfc^t, bte aUtnU 
f)albtn in ber Sanbtmrti^fd^aft mSi^renb unfered Sa^r^unbertS b& in bte 
ad^tglger Sa^re hinein toa^rgunel^men moren. Sine neue Statine ber S9auem* 
fd^oft fd^eint anjubred^en, bie ade fogtaliftifd^en S^enbensen ber 3nbuftrie ju 
@c^anben machen mug. 

8(6er btefe SBIütl^e murjelt im @umpf. @{e ertoSd^ß nid^t auS bem 
Sßol^Iftanb ber Sauernfc^aft, fonbern aus ber 9ebr&ngnig ber gefammten 
Sanbtotrtl^fd^aft. @ie entfpringt benfelben Urfac^en, bie baju führen, bog 
bereits eingeffil^rte unb betoSIgrte 9)laf(^inen in ber Sanbtoirt^fd^aft »lieber 
aufgegeben merben, bag feubale gfonnen beS Arbeitsvertrags n^iebererftel^en, 
bog baS S(cf erlaub burd^ bie Sßeibe üerbrängt mirb, bag mand^e Stecfer an» 
fangen, brad^aultegen. Sin bem Sage, an bem eS gelänge, fär bte Sanb^ 
mirtl^fd^aft t^re befonbere „Slrbeiterfrage" befriebigenb gu löfen, unb fte bamit 
erneutem Sluffd^mung entgegengufäl^ren, n^firben bie bem äßittelbetrieb günftigen 
S^enbenjen fid^ fofort tt)teber in i^r @egentt)cil üerfel^ren. $rofperität ber 
Sanbu^irtl^fc^aft unb f^ortbeftel^en ber bäuerltd^en SBirtl^fd^aftSmeife finb gtoei 
begriffe, bie bei enttoidelter fapitaliftifd^er SßrobuftionSmeife einanber ouS« 
fd^liegen. S)afär fprec^en bie Erfahrungen nic^t nur Europas, fonbern au(^ 
ber Dftftaaten ber Union. (SSergl. @. 134.) 

9Ran barf aber aud^ nid^t ern^arten, bag ber gegentoSrttg eittfe^enbe 9lkbex^ 
gang ber Sanbtoirtl^fd^aft bei längerer Slnbauer jur SSerbrängung beS (SrogbetriebS 
unb beS S^^^O^ctriebS fähren unb ben @tanb ber gufriebenen BTHttelbauern, 
ben @iSmonbi im Anfange unfereS Sa^rl^unbertS nod^ fo begeiftert fc^ilberte, 
gur ^errfd^aft in ber Sanbn^irtl^fc^aft bringen unb befäl^igen tt)irb, ber gan§en 
gefeSfd^aftlid^en Enttoicflung ein: S3iS^er unb nid^t meiter, entgegen gu fe^n. 

SBtrb avLd} bie klaffe ber aRittelbauern üon aOen SBaaren probugtrenben 
klaffen ber agrifolen S9et)i$lferung oon bem 9Rangel an Soignarbeitern am menigften 
getroffen, fo leibet bafür gerabe fte am meiften unter ben anberen Saften, bie ber 
mobemen Sanbmirtl^fd^aft ertoac^fen! 2)er äßittelbauer ift baS ^auptobfeft 
ber Ausbeutung burd^ Sßud^erer unb S^Ud^enl^änbler, @elbfteuem unb aRilitär- 
bienft treffen Ü^n am ^ärteften, fein 9)oben ift ber SJerarmung unb AuS- 
faugung am meiften ausgefegt. Unb ba btefe Setriebe gu ben inationedften 
unter ben äBaaren probugirenben gel^ören, finb fte biejenigen, bie am meiften 
ben Jlonturrengfampf burd^ fibermenfc^lic^e Arbeit unb unternienfd^lic^e SebenS« 
meife führen. Erinnern »ir uns beS AuSfprud^S, bag bie fleinen ä9auen< 
fo lange fie nod^ nic^t anfpannen, ftd^ oerj^ältnigmägig mol^l befinben; «m 
ber eigenen Anfpanne beginnt erft baS farge Seben''. 

9lod) feffelt biefe Sauern il^r relatio bebeutenber S3efi^ an bte @d^olli 
Aber nur nod^ fie, nid^t me^r i^re ^nber. @leic^ ben So^narbettem un 



— 231 — 

ben 3toerg6auem fangen ouc^ bie ftinber ber 3RttteI6auern an, bon ber 
£anbflu(^t ergriffen ^u merben, unb baiS um fo nte^r, je nä^er bie Snbuftrie 
ti^nen rüdt. SSuS einer ber Sßroüingen, in benen bie S3auernf(^aft ftc^ noc^ 
am gefünbeften unb !raftt70llften erhalten f)at, ai& @(i^IeiStDig«$oIftein, toirb 
berichtet: ^S>iejenigen Jlned^te, ebenfo bie @d]^ne ber SSauern, »elc^e 
bis 3um Eintritt in ba^ $eer in ber väterlichen 3BirtMc^aft tl^ötig »aren, 
teuren nac^ Seenbigung i^rer Militärpflicht, toenn fie nic^t ein ^anbmerl 
erlernen, nur feiten bauernb auf ia^ Sanb gurücf, fonbern ge^en in bie @täbte, 
meil ii^nen bad £eben auf bem flad^en £anbe nic^t me^r sufagt.'' (SSer^ältniffe 
ber ßanbarbeiter, II, ®. 426.) 

3e e^er aber bie ftinber bed 97{ittelbauern eS mfibe merben, feine 
fd^lec^teft gei^altenen unb meift gefc^unbenen Sol^narbeiter gu fein, je mebr 
fie batnac^ trachten, ber bäuerlichen ä3arbarei ju entrinnen, um fo mel^r ber« 
{leinern fic^ bie gfaniilien ber ^Mittelbauern , um fo meniger reid^en fte aus, 
au(^ nur not^biirftig ben betrieb ju fäl^ren, befto gröger bie Stolle, bie bie 
Lohnarbeiter aud^ l^ier fpielen, unb befto me^r mac^t ftd^ bie älrbeiterfrage, 
neben ben onberen ©d^äbigungen, auc^ in biefer klaffe Don ä3etrie6en bt» 
merfbar. 

Qeute fd^on ftnb bie äßittelbauem nid^ts toeniger afö mabrl^aft fonfer^^ 
oatit), baS ^eigt mit bem S3efte^enben aufrieben. 3m ©egentl^eil, fte ftnb 
ebenfo begierig, bad SSeftel^enbe umsumälsen, toie bie rabifalften @oiiat 
bemofraten, aKerbingS in gauj anberer attd(|tung mie biefe. @ie merben 
tro^bem ben @taat nid^t umftfirgen, fo milb fie ftd^ auc^ oft geberben, ober 
fte i^bren auf, eine Stü^e beS ä3efte|enben ju fein. 2)ie SlgrarfrifiS erftrecft 
^ auf alle SBaaren probugirenben klaffen ber £anbtoirt|ifc^aft; fte mac^t 
k)or ben ^nittelbauern nidgt $alt. 



X. 



^xt filierfmfdie XsErsn0mt{tsIftimlturren{ unli tiie 



a) 2)te @£porHnbuftrie. 

S)ie legten ßapttel l^aben uni$ gegeigt, bag bie fapttaliftifc^e ^robuttionS« 
»eife, bie bie t^effeln beS ^ubaltSmuS gefprengt unb ber fianbmirtl^fd^aft 
einen ungel^euren 9(nfto6 gegeben, ber fie in wenigen Sal^rjel^nten meüer 
förberte, afö fie fräl^er in einem Sa^rtaufenb gelommen, bag biefelbe $rO' 
bultton^meife Xenbenjett enttuidelt, bie bie Sanbtoirt^fd^aft immer me^r bt^ 
engen unb bebrüten unb betoirlen, bag bie ber l^eutigen $robu!ttonlSmetfe 
entfpred^enben t^ormen ber S(neignung unb beS Seft^ed immer mel^r in @egen{a^ 
SU ben Sebärfniffen eineiS rationellen lanbtoirt^fd^aftlic^en ^Betriebs geratl^en. 

S)tefe nieberbräcfenben Senbengen machten fic^ fc^on frül^eitig bemertbar, 
aber fte genirten ben Sanbmirtl^ unb @runbbefi^er nur »enig, folange er im 
@tanbe toar, bie baraud refultirenben Saften k)on fid^ auf 9lnbere abgutoäljen, 
auf bie Stonfumenten. Solange bieg ber %ati, mäl^rte Don bem Bufammen:» 
brud^ be§ feubalen @taated an bie golbene 3ett für bie Sanbmirt^fd^aft; fte 
bauerte big in bie fiebriger 3a]^re l^inein. 

„S)ie im lanbtoirt^d^aftlid^eu 97Knifterium^, bemerlte bamoffi äRei^en 
(S)er SSoben unb bie lanbrnirtj^fc^aftüd^en SSerbaltniffe bed preu^ifc^en @taatei^, 
I, 440), „im 5«oöembcr 1859 bearbeitete ©enffc^rift ilber bie ftaatlit^n 
Sßagregeln sur t^drberung ber SanbeSfuItur in $reugen burfte mit Stecht fagen: 

„,S)ie ertoarteten SBirfungen ber 9Igrargefe^e ftnb nid^t ausgeblieben, 
an bie @telle ber @rfd^Iaffung ift eine erfreulid^e Stegfamfeit ber länblic^ett 
SBeDdIferung getreten. . . . S)ad 3ufammentreffen glüdHic^er ßonjunfturen 1^ 
unter ben Seft^ern ber SBauerngäter fotooi^I aß ber Stittergäter eine alU 
gemeine SBol^Il^abenl^eit Derbreitet, unb bie @rtoerbdpreife aUer Sanbgfiter 
l^aben fic^ megen beren unge^inberter ftulturf&l^igfeit unb ber unbegrenjten 
ftonfurreng ber ftäufer faft bis gum Uebermafe gcl^oben.''' 

SBie anberS fprtd^t l^eute ein preugifc^er 3Rinifter ber Sanbtotrt^fc^aftl 

S3iS in bie jmeite Hälfte ber ftebgiger 3a]^re btnein ftiegen ununterbrod^n 
bie Sßreife ber 9tal^rungSmitteI, fel^r im ©egenfa^ ju ben Sßreifen ber 3nbuftrte« 



233 — 



probufte; fie ftiegen Dielfad^ oud^ fd^neüer afö bie ZSf^nt, fo bag bie Slrbetter 
i^re Sage ntc^t nur afö ^ßrobusenten Derfd^Iec^tert fal^n, tnbem bie diait 
be8 3Jltf)ttDtitffi ftieg, baS ^etgt i^r Knt^etl an bem Don il^nen gefc^affenen 
SBert^ fani, fonbern oft auc^ ald fionfumenten. S)er SBoi^Iftanb ber £anb« 
loirtl^fc^aft entfprang ber SSerelenbung beS ißroletartatö. 

1000 ^0 S93et}en lofteten nad^ 3. Sonrab in 



1821-80 
1881—40 
1841— GO 
1851—60 
1861-70 
1871—76 



Cnglanb 

266,00 awf. 

254,00 « 

240,00 « 

250,00 f 

248,00 « 

246,40 « 



9rantrH4 
192,40 aW!. 

199,20 '^ 

206,60 s 

231,40 s 

224,60 « 

248,80 < 



9rfuBat 

121,40 anf. 

188,40 « 

167,80 * 

211,40 s 

204,60 « 

285,20 « 



2)ai^ SKIogramm Stinbfleifd^ foftele in 

Berlin Sonbon 



1821—80 
1881--«) 
1841—50 



6iqjf. 
68 « 
71 * 



? 

? 
87 



*f. 



1851—60 
1861—70 
1871—80 



«crlin 

85 $f. 
100 « 
125 « 



Sonbon 
101 ^f. 
118 » 
181 * 



2)teiS ftete Steigen nal^m ein (Snbe im Saufe ber fiebgtger 3al^re. 
(§^ fofteten 1000 ^lo äBeigen in 

Cnglanb %tünttt\^ 

1876-80 206,80 SWt 229,40 Tll 

1881—85 180,40 s 205,60 * 

1889 187,00 « 198,30 * 



^reuBen 

211,20 mi 

189,00 '- 
192,00 :^ 



dlaä^ bem neueften SSerid^t ber englifd^en parlamentarifd^en SIgrar« 
lommiffion mürben in @nglanb atö Sßeisenpreie pro Ouarter offi^ieQ beaeic^net 



1889—91 82€(^iaing 11 $ence 
1890—92 88 « 1 :: 

1891—98 81 « 2 « 



1892—94 26 6c^iaing 6 $ence 
1894—95 24 « 1 » 



2)aS Kilogramm SRinbfleifc^ foftete in Serlin 1881—85 119 $fg., 
1886—90 115 5ßfg., in Sonbon 1881—85 124 Jßfg., 1886—90 101 SPfg. 

S)ie Sßreii^entnricflung ber SebeniSmittel gel^t alfo feit ben fiebjiger 3al)ren 
in einer ber frfil^eren entgegengefe^ten 9tid(|tung üor fid^. 

S)ie Urfad^e biefeS Umfd^Iagd ift, mie ber jeber anberen großen SSer« 
Snberung ber mobemen Sanbmirt^fc^aft, in ber ßntmitflung ber 3nbuftrie 
gu fud^en, bie immer mel^r bie erftere oon ftd^ ab^ngig mac^t. 

S)ie lapitaliftifd^e SßrobuftionStoeife bebingt ununterbrochene Steoolutio« 
nintng ber $robuItion burd^ bie Slffumulation, bie fortfc^reitenbe 8(nl^aufung 
neuen SlapitalS, unb burd^ ted^nifd^e Umtoälsungen, bie aui^ bem ununter« 
6rod^enen t^ortfd^rttt ber SBiffenf^aften ^erüorgel^en, meldte baS Kapital in 
feine Sienfte genommen. 2)ie Sßaffe ber fapitaliftifc^ erjeugten $robufte 



— 234 — 

mäc^ft ba^er t)on ^obr su 3al^r in ben fapitaltfttf(|eii Blaömm; fte lofid^fi 
Diel rafc^er afö bie SSeDöIferung. 

@onber6ar genug mirb biefer ununterbrod^en juneQntenbe 9iet(^t^um pi 
einer OueOfe junel^menber SSerlegen^etten für bie fapüaltftifd^en ^robugenten, 
3)anf bem Umftonb, bog i^re SßrobuftionStDeife ^obuftion Don aRe^noert^ 
ift, ber niddt ber Sol^narbeiterfd^aft, fonbern ber ftatntoliftentlaffe iufällt, 
gleichseitig ober au(^ $robuftion im ®ro6en, $robuftion t)on äßaffenartifeln, 
^obuftion für ben ftonfum ber 3JJaffen. 3)ag ift ein ©efentlid^er Untere 
fc^ieb ber fopitalifttfd^en üon ber feubalen ober antilen ^robuftionStoeife. 
2)er t^cuball^err ober ber ©flaDenbeft^ erpregten auc^ Sßel^rprobuft Don 
i^ren Slrbeitem, aber äl'le^rprobutt, baS fie ober i^re @{l^maro^r felbft der« 
je^rten. S)er fapitaliftifc^ angeeignete SRe^rmert^ nimmt bagegen in ber 
9legel guerft bie gform k)on $robuftion an, bie bie SRaffe ber S3et)dlferang 
ermerben mag, el^e er bie f^orm oon $robuften annehmen fann, bie sum 
^onfum beS fiapitaliften geeignet ftnb. 2)er fiopitalift mu6 ebenfo toie ber 
^^ubal^err unb @fIaDen^aIter trad^ten, ben ftonfum ber SRoffen ^ra^ 
brücfen, um feinen eigenen ju üermel^ren; aber er l^at babei bie @orge, bie 
fte nic^t fannten, ben 9Raffentonfum ununterbrod^en ju ftetgem. S^iefer 
3Biberfprud^ ift eines ber c^ralteriftifd^ften, aber auc^ ungemfit^Iic^ften iener 
Üßrobleme, bie ber mobeme Sapitalift ju I5fen i^at. 

9tatüe Sojialpolitifer unb auc^ eifrige Sojialiften bemul^en ffa$ feit 
Sangem, if^m }u betoeifen, bog ber SRaffenfonfum um fo größer, ie gr5^ 
ber ftonfum ber arbeitenben Skffen, bag er ba^er, um bie ^robuftion im 
@ange erhalten unb ftetig ermeitern ju tonnen, nichts iu t^un broud^e, als 
bie SS^ne su er^&i^en. aber biefe (Sdofigung tSnnte im beften gfaDe bo^in 
ffi^ren, hob ber einzelne ftapitalift bie @r^9l^ung ber £ö^ne in onberen 3n^ 
buftriestoeigen gern fiebt, nie aber bie im eigenen. 6in SBierbrauer etn>a mag 
an ber Srbö^ung beS SRaffenfonfumS burc^ Sr^öl^ung ber Sö^ne ber anbeten 
3(rbetter ein Sntereffe ^aben, nie aber an ber burc^ @rbö^ung beS So^neS ber 
eigenen. @S ift rid^tig, je bö^er bie Sbbne, um fo mebr fann ber ftapitalift Der« 
faufen. aber er probusirt boc^ nic^t, um su oerf auf en, fonbern um einen $rof tt 
einjufaden. S)er $roftt ift aber ceteris paribus um fo bd^er, ie böber ber Sße^r« 
mertb unb biefer um fo i^bf^tr, ie geringer ber Sobn, bei gleicher arbeitSleiftung. 

S)ie ftapitaliften miffen benn aud^ feit ieber gang anbere SRetboben, ben 
SRaffenfonfum ber fapitaliftifd^ probugirten $robufte su b^ben, als bit ber 
^bung beS ftonfumS ber arbeitenben SRaffen. 92id^t im arbeitenben $ro 
tariat fuc^en fte sun^c^ft ibren oornebmften abfa^martt, fonbern in ben nid 
proletarifcben ^Raffen ber Seoblferung, bor aOem im Sonboolf. SBir fyib 
gefeben, toie fte beffen b^uSlicbe 3nbuftrien ruiniren unb baburc^ einen groB' 
aRartt für ben abfaft ibrer SRaffenprobufte fcbaffen. 




— 235 — 

aber bicfer aWarft rcid^t um fo »cnigcr au8, je gröfeer bic Sßrobufliü* 
fräfte ber lapttaliftifd^en SßrobufttonSmeife unb je me^r in ber S3et)ölfenmg 
bic So^narbcitcrf^aft, alfo jene ftlaffe überloicgt, bic ba8 SRaffcnprobuft 
fd^afft, aber ber 3tatur ber ©ad^c mä) nur einen 2;beil tJ^rcS SßrobuftS fon* 
fumiren fann. 3)ie StuSbebnung bed 3Jlaxtt^ iibcr ben Stabmcn ber etgeneu 
Station binaui^, bic ^robuftion für ben 3Be(tmarft unb bic ftete (Srtoeite« 
rung beSfcIben toirb gu einer Sebendbebingung ber fapitaliftifc^cn Snbuftrie. 
S)abcr b^ute jencd S)rängen unb Sagen nacb @r»citcrung ber Tlaxttt, mä) 
ber l^cgtudung Don 9?egern mit @tiefeln unb iQutcn, ber Sbincfen mit ^anger^? 
fd^iffen, ftanonen unb ©ifcnbabncn, baS bie Signatur unfercr 3^* Wlbet. 3>cr 
titncrc aRarft felbft bangt jefet faft oöllig t)om äufeeren ab, S)iefer entfd^eibet 
es in ber ^auptfa^c, ob bie ©ef^äfte flott geben, ob Proletarier unb Sta\)U 
tauften unb mit ibnen ^änbler, ^anbmcrfer, Sanbmirtbe, t)ie( lonfumiren fönnen. 

3ft ber äufecre aßarft, ber SBcItmarft, nid^t mebr einer rafcben ©r* 
iDciterung fabig, bann ift bie fapitaliftifcbc ^robuftionSmeife am @nbe tl^rcS 
£ateiniS angelangt. 

b. 3)aS (Sifcnbal^ntoefen. 

$anb in iQanb mit bem fteten Strängen nad^ (Srtociterung beS Slbfa^« 
marftS ber Snbuftrie gebt aber aucb eine SRcüoIutionirung bed £ranSportmefen§. 

SBir baben gefeben, bag bie fapitaliftifd^c SßrobufttonSmeife Don oorn:: 
berein auf ber SDtaffenprobuftion berubt. 8{fö folcbe brauet fte aber anä) 
aJlaffentranSportmittel. @ie brandet fte nicbt bloS gur 9(uSfubr ii^rer ^robuftc. 
@ine lapitaliftifd^e @ro6inbuftric oerbraud^t aud^ meit mebr Stobmaterialicn, 
als ibr bie 9lad^barfcbaft gu bieten vermag, fie fongentrirt größere aßcnfcbeu^ 
maffen, atö bie 92a(bbarf^aft gu ernöbren t)ermag. Slobmatcrialien unb £ebeng« 
mittel finb aber meift nur oon geringem fpegtfifd(icn äßertbc, in grofiem (Sc« 
toid^t unb Umfang entbalten fie menig Slrbeit; nur ein befonberS billiget 
S:ran§portmittcI oermag groge SRaffen bat)on auf meite @trcdEen gu tranS^^ 
portiren, obne bai bie S^often ins Ungebeure toacbfcn. 

@in berartigeS biKiged aßaffentranSportmittcl bot in bcnSInfängcn ber 
lopitaliftifd^n $robuItionStt)eife nur ber SSaffertocg. ®ie fonnte ftd^ nur 
am 9)leere ober an befonberS günftig gelegenen SSafferftragen cntmitfcln. W)tx 
bie fopitaliftifd^c $robuItionSmeife braucbt nid^t nur S3i(n gleit, fonbcrn aud^ 
Stafd^b^it unb @icberbeit beS aJlaffentranSportS. Sc rafd^er ber Umfcblag 
beS Kapitals, befto meniger Kapital braucbt man in einem beftimmten Unter* 
nebmen oorgufd^iegcn, um cd auf gegebener @tufenleiter fortgufäbten; befto ^&f}tx 
bie Stufenleiter, bie man mit einem gegebenen J!apital erreid^en tann. SBcnn 
id^ meine SBaaren t)on SRancbcfter nacb iQongfong fd^idfe, fo macbt eS einen 
gcmaltigen Untertrieb, ob id^ bie Segabtung bafür in brei aßonaten ober in 



^ 



— 236 — 

einem Saläre (efornme. SSenn mein Jtapital im 3Q^re Diermal umfd^lQgt, 
fo tDtrb mein Profit unter fonft gleid^n Umftönben Diermal fo gro^ fein, 
aß »enn ed 6IoiS einmal umfd^Ifigt. 

SlnbcrfeitS aber, je rafd^er ber SBerfel^r, in befto größerer ©ntfemung 
fann id^ meine jf unben fud^en, befto me^r meinen Slbfa^marft erweitern, o^ne 
ben Umf(^Iag meined in bem Unternehmen Dorgefd^offenen ßapital^ gu t>er« 
langfamen, ol^ne biefeg }u üergrögern. 

3e größer bie 8lafd^^eit beS SSerfelgrd, befto geringer aud^ bie SBonät^e 
an Slol^materialien, bie ic^ anlegen muB, um ben Setrieb in ftetem (Sänge 
3U erl^alten. STud^ in biefer Sejiel^ung toirft jebe SSerbefferung beS Transport« 
n)efen§ bal^in, bag man mit gegebenem Kapital me^r leiften, biefelbe Seiftung 
mit geringerem Kapital erreichen, enblid^ aber aud^, bag mau ben Jireid feiner 
9)e}ugi$queQen erweitern fann. 

3n gleicher Stiftung mirft bie größere ©id^erl^eit bei^ Serfei^rS. ®ie 
Derminbert bie äßaffe ber SteferDen an @elb unb Slol^material, bie ber Unter- 
nel^mer bereit l^alten mug, um gegen etmaige Störungen im Slbfa^ ober in 
ber 3ufu^r gerfiftet ju fein. 

3n S3esug auf 8lafd^^it unb @id^er^eit beS SSerlel^rS lägt aber ber 
SBaffertraniSport burc^ @ege(, Stuber ober 3u8Pfci^t>c ^i^I 3U mfinfc^en übrig. 
S)ie Slanäle unb t^Iuffe frieren im äßtnter gu, baS 9ßeer toirb burd^ @tärme 
unftd^er gemad^t, unb bie SßinbftiSen ober toibrige Sßinbe finb für ben ^arrenben 
Kaufmann ujombglid^ nod^ fd^Iimmer. 

@rft bie 3äÖntung ber S)ampffraft ermöglid^te eg, jene gformen be» 
SRaffentranSportS ju fd^affen, meldte bie fapitaliftifd^e ^robuftionSmeife bon 
ben SBaffertoegen unabl^ängig macfjen, fte anif in baS 3nnere ber Kontinente 
hinein »erpflansen unb bie gange SBelt in einen 9[bfa^marft für bie riefen^aft 
emporfi^neUenbe ©roginbuftrie »ermanbeln. 

@(^on in ben Slnföngen nnfereS Sai^r^unberts mürben S)ampfIoIomotit)e 
unb @ifenba^n erfunben, aber i^re Sumenbung blieb faft gang auf bie ®ebiete be^ 
fd^ränft, in benen bie @roginbuftrie ^errfd^te. @rft bie großen ^ege, in benen 
bem alten @uropa unb S(merifa ber Steft gegeben mürbe, machten ben SBeg frei 
gur rafc^eften Sntmicflung bed @ifenbal^nmefeng auger^alb ber ®ebiete ber 
@roginbuftrie. @rft Don ba an tourbe bie (Sifenbal^n aus einem $robuft gu 
einem SBorläufer fapitaliftifc^er (Snttoidtnn^. Sßenn Siuglanb na(^ bem ffrim« 
frieg, Oefterreic^^sUngarn feit 1859 unb mel^r nod^ feit 1866 ben ä3au bon 
(Sifenba^nen auf aKe Steife förberten, fo maren üornel^mlid^ ftrategifd^ Stiicf« 
fiepten babei mirffam. 9tid^t minber galt bieg Don ben rumänifd^en unb 
türfifd^en, fomie oon ben inbifd^en Sifenbabnen. ^Iber aud^ fommergielle ®e« 
ftc^tgpunfte famen babei gur @eltnng. 3)ie Stegierungen brauchten ®eEb, 
um bie Sonfuneng mit ben fapitaliftifd^en Qtaattn aufnehmen gu fömten; 



J 



— 237 — 



baS @tngtge, maS t^re SBöIfer auf ben SRarft }u bringen i^atten, Haaren aber 
Sto^ntaterialten unb SebeuSmittel. fjffir btefe mußten äßaffentranSportmittel 
gefd^affen merben. 

SSon Dont^eretn bienten btefem Stotit bie (Stfenba^nen, bie t)on ber 
ameritanifd^en fiapttaliftenflaffe fett bem ©ejejftondfrteg gefc^affen tourben, 
ber ba§ Kapital in ber Union gur SUIetn^errfc^aft erhoben l^atte. S)ie @rfoIge 
biefer @{fenbal^nen reijten balb }ur 92ac^a^mung, unb l^eute befielt eine ber 
$aupttl^5tigfeiten ber europäifd^en ^^inan} in ber @rünbung unb t^inangirung 
Don @ifenba]^nen in Sfonomtfd^ t)SEig nitfftänbigen, oft ganj menfd^enleeren 
SRegionen augerl^alb ^uropaiS. 2)er 93au berartiger (Sifenba^nen bietet nid^t nur 
bem äberqueQenben Kapital, unter beffen Ueberflug bie europäifd^e Stapttaliften^ 
Haffe SU erfttdCen brol^t, toidfommene Slbflugfanäle, er erfd^liegt, ja fc^afft oft 
neue aJlärlte für bie rafd^ toad^fenbe 3nbuftrte @uropaiS, erfd^Iiegt unb fd^afft 
aber aud^ neue jQueQen ber 3ufu^r oon Sto^materialien unb SebenSmitteln. 

@rft iüngft publisirte (Siffen folgenbe Xabtüt über bie £änge ber 
Sifenba^nen (in englifd^en SReilen ä 1609 äßeter) ju 6nbe ber Saläre: 



Sil 


1850 


1860 


1870 


1880 


1890 


1896 


d^ropa . . 
^mertfa . . 
Slfien . . . 
^uftratien . 
«frifo . . 


14551 
9604 


88354 

33547 

844 

350 

278 


64667 

58848 

5118 

1042 

956 


105429 

109 521 

9948 

4889 

2904 


141 552 

212724 

22023 

13332 

6522 


155284 

229722 

26890 

18888 

8169 


Sufammen 


24155 


67393 


180631 


232691 


305143 


433953 



1870 betrug baS europ&ifd^e @ifenbal^nne^ an 9(ugbe]^nung nod^ bie 
Sälfte beg ©ifenba^nne^eS ber Sßelt, 1895 nur nod^ ein S)rittel. @§ f)(d 
feine SSnge in biefem 3cttraum nid)t ganj oerfänffac^t, ba§ amerifanifd^e 
l^at fxd) bagegen oerfiebenfad^t, baS ber äbrigen brei SBeltt^eile me^r aß 
oerbreigigfac^t. 

3n ä^nlid^er, menn auc^ nid^t fo getoaltiger Sßeife f^at ber S)ampf bie 
@(^iffa]^rt umgeto&Iit. 9iad) Sannafd^ betrug ber S^onnengel^alt ber ein^^ 
unb audlaufenben @d^iffe in ben toid^tigften feefai^renben Sanbem ber Sßelt: 

Xotalfumme 

1872 (38 £anber) 137 226 600 

1876(45 s ) 189785300 

1889 (41 s ) 360970800 

1892(41 ' ) 382480600 

SMe Soften i& (Sifenbal^n^ unb @d^iffgtranSporti» finb in ftetem ^aEen 
begriffen. 9lad) @ering betrugen bie burd^fd^nittlid^en t^rad^tfä^e für ben 
SSeisentraniSport oon ßi^icago m^ 3lm ^orl pro SSuf^el : 



S)aoon S)ampfertonnen 

52 908 900 

100 754 700 

287 965 100 

313 393 100 



— 238 — 

1868 24,54 ©entS 42,6 (ScntS 

1884 6,60 * 13,0 * 

S)er SBet}entranSport üon fRm ^ott mi) 2i\>txpool per S)ampfer toftete 
burd^fc^nittlid^ pro SSuf^el 1868 14,36 ßentS, 1884 nur nod^ 6,87. 

@eitbem finb bte t^rad^tpreife nod^ toeiter gefallen. 9tac^ bem Yearbook 
of the United States, Departement of Agriculture, 1896, jaulte man 
ffir ben ä3u{^el SBetjen t)on dltto ^orf nad^i Sioerpool im 

Januar 3uni 

1885 9,dO(S;entS 5,00 OentS 

1890 11,13 . 3,75 «^ 

1896 6,12 :: 4,00 * 

S)er Transport Don 100 $funb SBetsen foftete auf ber @ifen6a^ k>on 
(Sl^icago nad^ 3lM g)orf 1893 25 (SentS, 1897 20 Sentö. 

2){efe Sntmitflung beS SranSportmefeni^ i^at bie £age ber europAifc^en 
Sanbmirt^fddaft DöOtg oerönbert. S)te $robufte ber Sanbtoirt^fd^aft ^tc^nen 
fld^, tote fd^on ertoSi^nt, burd^ geringen fpegififd^en SSertl^ au^, baS ^etgt, fce 
entl^alten in großen SBoIumen unb ®mi6)t nur t)erl^äItniBmägig toenig menfc^ 
Ii(^e 9(rbeit, fo Sartoffeln, iQeu, SRild^, Obft, aber audd noc^ äBeijen unb 
t^Ieifd^. SBiele oon il^nen Verträgen aud^ feinen langen Srandport, toie t^Ietfd^, 
aRi(d^, oiele Obft^ unb ®emäfearten. S3et primitioen 2;ranSportmitteIn tftu 
t^euerte ber 2:ran8port biefe SProbufte fel^r, tourbe bic Sufnfft über eine fel^r 
befd^räntte Entfernung l^inauS gerabeju unmi)gltd^. S)ie £ebeniSmitteIoerforgung 
beS SRarfteS, ber @tabt, blieb eine oormiegenb lofale Slngelegenl^eit, blieb auf 
i^re Umgebung befd^ränft. S)iefe befag ein äJ^onopoI auf SluSbeutung ber 
ftäbtifd^en Sonfumenten unb fte mad^te bat)on meiblid^ @ebraud^. 3)ie $5l^e 
ber 2:ran§portfoften oon ben am fentften gelegenen @iitern, bie jur S)e(fung 
bed ftäbtifd^en S3ebarfg no^ berangegogen merben mußten, trieb bie 2)ifferentiaU 
grunbrenten ber nSl^er gelegenen @üter in bte ^bf)t. ^k n^a^fenben @d^mterig' 
leiten ber SluiSbel^nung ber SebeniSmittelsufu^r über ein getoiffeiS @ebtet ^inauS 
erlaubten eS aud^, bie abfolute ©runbrente gans getoaltig in bie QSf^t au f(^rauben. 

3)er fßavL üon (gifenbal^nen änberte baran nid^t oiel, folange er auf bie 
inbuftrtea Igod^entttidEelten Sänber befc^ränft blieb. Sßol^l erfc^loffen fte bem 
ftöbttfc^en aWarfte neue Duellen ber ßebenSmittelsufu^r, aber nur fold^e, bte 
unter ä^nltc^en Serl^ältntffen probusirten toit bie ber @tabt nö^r gelegenen. 
SBor allem aber toirften biefe ©ifenba^nen bal^in, ben ftdbtifd^en aßarft enorm 
3u ermeitem; benn erft burd^ fit mürbe jenes rapibe Kntoad^fen unb fei 
ungeheure STuSbe^nung ber ©rofeftäbte ermflglid&t, bie unfere 3cit c^arafteriftr 
®ie bemirften auc^ fein @tnfen ber ©runbrente; im ©egent^eil, t)on ber 3« 
beS JBeginnS ber ©fenbal^nbauten bis in bie fiebriger 3abre binein mar bi 
©runbrente im meftlid^en guropa aUentl^alben in rafdjier ©teigerung begriffen 



— 289 — 

3)ie @tfen6a^nen toirlten bal^in, bag bie 3^^^^ ber @runb6efi^er rafd^ toud^, 
bie an btefer Steigerung Slntl^eil i^atten. @ie l^aben bie 9Raffe ber @runb^ 
rente, bie ben Srunbbefi^em im Sanbe sufiel, ungemein Dermel^rt. 

äinberd jeboc^ tDirfen jene ^fenbol^nen, bie in öfonomifd^ rfldftänbigen 
S&nbern angelegt merben. Slud^ fte l^aben laum gu einer Ueberprobultion 
Don £ebendmitteln geführt; in bem Wla^t, in bem fie bie 3uful^r k)on 
SebenSmitteln üerme^rten, ertueiterten fie ben ftäbtifd^en ^axtt, üergrögerten 
fte bie 3Renge ber 3nbuftriebet)ölferung, bie o^ne bie überfeeifd^e SebenS« 
mittelgufu^r in @uropa in ben legten Sa^rjel^nten nid^t fo rafd^ ^ttt an« 
toad^fen lönnen. ^\ä)t bie 972 enge ber augefäl^rten SebenSmittel mürbe fär 
bie europäifc^e Sanbrnirtl^f^aft bebrol^Iid^, fonbern il^re ^robuftionS« 
bebingungen. @ie Ratten ntc^t bie Saften }U tragen, meldte bie fapita« 
liftifd^e SßrobuItionSmeife ber ßanbtoirt^fc^aft auferlegt; burd^ i^r auftreten 
auf bem SRarfte matten fxe eS ber europäifd^en SanbtDirt^fddaft fortan un» 
ntSglid^, bie Saften, bie ba$ ^riDateigent^um an ®runb unb Soben unb bie 
fapitaliftifd^e äBaarenprobuftion il^r auferlegen unb rafc^ Dermel^ren, auf bie 
ÜRaffe ber ffonfumenten absutoalgen; fie mug fie felbft tragen, unb 
barin befte^t bie heutige S(grarlrifid. 

c) S)ie ®ebiete ber Sebeni^mittelfonlurreng. 

2Ran fann bie Sänber, bie bie europäifc^e Sanbmtrt^fc^aft unterbieten, 
in itoti groge (Sruppen tl^eilen: bie ®ebiete beS orientalifd^en S)ef))o« 
tiSmuS unb bie freien (ledigen ober el^emaligen) Kolonien, oorauSgefe^t, 
bag man }u erfteren nod^ S&nber mie 9tuglanb gälten fann. Slber gerabe 
in S3e3ug auf bie £anbbei)ölferung ift bad im @rogen unb Sangen nod^ 
ber f^a. 

3n ben erfteren ©ebictcn ift bie ßanbbcööKerung bdffig ber SBiUfür 

bei» Biaat^ unb ber ^errfc^enben ftlaffen preisgegeben. 92od^ l^at ber 

Kapitalismus nic^t ein nationales politifd^eS Seben gefd^affen, nod^ ift bie 

Station, menigftenS auf bem ßanbe, nur ein S(ggregat oon S)orfgemeinben, 

üon benen jebe i^r eigenes Seben für fic^ fü^rt unb in il^rer 3folirung ber 

gentralifirten @taatSgemalt ol^nm&d^tig gegenüber ftel^t. Slber fo (ange biefe 

ledere baS Sereid) ber einfad^en SBaarenprobuftion ntd^t überfc^reitet, ift bie 

ßage beS S9auem in einem fold^en Staate in ber 9iegel nid^t aUgu fd^Ied^t. 

|}erfi)nli^ lommt er mit ber @taatSgetoaIt faum in Serül^rung, il^n fd^ü^t 

jib oertritt bem BtaaU gegenüber feine bemofratifd^ organifirte @emeinbe, 

mb bie StaatSgetoalt l^at toenig 3RitteI an ber Qanh, bie ©emeinbe über« 

tiäfeig auSgupreffen, unb wenig SSeranlaffung bagu, ba fie ja für bie 9?atus 

alien, in toeld^en bie Steuern entri^tet merben, nur befd^ränfte SSermenbung 



-- 240 — 

f^at S){e (Sraufamletten unb Srpreffungen bei^ orientolifc^en S^efpotiSontS 
äußern ftcid me^r in ben @täbten, ben iQöflingen, ^o^en SSeomten, reic^ 
Saufleuten gegenüber, afö auf bem flachen Sanbe. 

S)ad änbert fid^ iebod^ t)o(Iftänbfg, menn bie ©taatögetoalt mit bem 
europäifd^en fiapitalii^mug in ber einen ober anbeten äßeife in SSerü^rung 
fommt. S)ie europ&ifc^e 3it)iIifat{on I^SIt in ben f^ormen beS aßilitariSmiiS, 
äSureaufratiSmuS unb beS ©taati^fd^ulbenmefens i^ren (Sinsug unb fteigert 
ebenfo fe^r plö^Iid^ bie ©elbbebürfntffe ber @taatSgeU)aIt toie i^re 3Rai^t ben 
Sanbgemeinben gegenüber. 9hin werben bie @teuem in @elbfteuem um« 
gemanbelt, refpettit)e bie ettna fd^on bor^anbenen geringen @elbfteuem p 
einer unerträglid^en iQS^e emporgefc^raubt unb rucffid^tSloiS eingetrieben. 2)ie 
Sanbtoirtl^fcidaft ift ber ^auptprobuftion^smeig im @taate, auf fte ffiOt um 
fo mel^r faft bie gange Saft ber Steuern, je ol^nmäd^tiger bie Saubbeofilterung 
ift. S)ai^ bel^aglid^e £eben berfelben ift bal^in. @ie mug Staubbau treiben 
an i^rer eigenen 9(rbeiti^{raft unb an ben Säften ti^red SobenS, um i^m 
absugeminnen, toa^ i^m abjugeminnen ift. S)ie 3rit ber SThtfie, bie 3^it ber 
fitnftlerifc^en SSet^ätigung ift t)orbei — bie fd^önen ^olgfd^ni^reien unb bie 
Stidfercicn ber fübrufftfd^en Sauern ftnb ein S)ing ber Sergangenl&eit —, 
unb ebenfo bie 3cit bed UeberfluffeS. @iS toirb koeit mei^r geerntet al§ 
el^ebem, bem S9oben feine Seit sur @rl^oIung gelaffen, iebod^ oUed, toa^ nid^t 
3ur burftigften gfriftung bei^ SebenS abfolut unentbel^rlic^, gel^t auf ben SRarft. 
9(ber loo bie Säufer finben in einem Sanbe, in bem faft ieber Tltn\^ SBauer 
ift, ber SebeniSmittel t)erfaufen toiü, feine ju faufen braucht? 2)er (Stpott 
Don SebenSmitteln loirb nun sur Sebendfrage, ber ä9au Don @ifenbal^nen, bie 
au§ bem Snnern nac^ ben ^äfen ober ben SanbeSgrenjen fitJ^ren, eine 9tot^« 
loenbigfeit fär bie 9teg!erung, foQ fie bie ®elbfteuern oon ben Säuern ein- 
l^eimfen fönnen. 

S3on einer Stegulirung ber greife btefer SebenSmittel burd^ bie 
$robuftiondfoften ift faum bie 9iebe. @ie Rnb nid^t fapttaliftifc^ probusirt 
morben unb fie merben oerfauft unter bem 2)rude ber ®taat§gemalt unb be^ 
SBuc^ererS, ben bie @infü^rung ber ®elbfteuern auf ben @d^aupla6 bringt. 
3e l^öl^er bie Steuern unb bie SBud^ei^infen, je größer bie 9?ot^ mib bie 
@(^ulbfned^tfd(iaft beg Säuern, befto größer bie Stotl^menbigfeit für i^n, feine 
$robufte lo^ufd^Iagen um ieben $reis, befto grdger bie SAenge Sfrbeit, bie 
er bem Gläubiger, einem rrid^en Sauern ober S)orfmtrt^ ober ©runb^erm. 
2ur ®(|ulbenti(gung umfonft leiften mug, befto grbger bie SRenge ber $robuEic 
bie er auf ben äRarft bringt, befto niebriger bie greife, bie er bafär I5f . 
befto biQiger bie ^obufte, bie auf ben (Sütern feiner ©laubiger probusii 
merben. 3)ie mad^fenbe Selaftung belS Sauern burd^ @teuem unb äShu^ 
ginfen oertigeuert nid^t, fonbern oerbiUigt l^ier baS $robuft; fie brudt bi r 



— 241 — 

@runbrenten tmb SSf^nt beS SIetn6auem, forneit Don fotd^en bie 9lebe fein 
fann, aufiS Sleugerfte l^erab. 

Segen eine berortige Stonfurrenj lann eine Sanbmirtl^fc^aft nic^t auf« 
fommen, bie fa)ritaliftifd^ probugirt unb mit einer gegebenen Sebenl^l^altung 
ber SanbbeDöIfentng, gegebenen Söl^nen unb gegebenen, in Sobenpreifen unb 
$9potl^eIenfci(luIben fii^rten, ®runbrenten gu red^nen f)at, bie nid^t Staubbau 
am SBoben treibt, fonbern bie @tatif ber äSobenfrud^tbarfeit aufredet erlgält, 
unb ber nur ein ungenügenbeiS SIngebot Don 9(rbeiiSfräften jur äSerffigung ftel^t. 

©ans anberi^ aß biefe 8Irt ber Sonfurreng jener Sänber beS orien« 
talifd^en S)efpotiSmul», bie mit bem europäifd(ien ßapitaliSmuiS in SSedtl^rung 
getommen, 9tuglanbi^, ber S^firfei, 3nbien^, ift bie ßonfuneng ber Kolonien, 
S(merifag unb 9(uftraIienS. 

2)ort finben mit eine Mftige S)emofratie freier SBauem, abfeiti^ Don 
ben Sßeltl^&nbeln, bie feinen aßilitarii^muS fennt unb toenig Don @teuem bt^ 
laftet ift. Unerme^Iid^e ©tredten frud(|tbaren SanbeiS liegen i^errenloS ba, 
beun il^re urfprunglid^en Ferren, bie menig gol^Ireid^en Ureinmol^ner, loerben 
ausgerottet ober auf Heine Sanbftrid^e gufammengebrangt. 92o(^ giebt ei^ 
fein 93obenmonopoI (Singeiner, noc^ feine (Srunbrente, ber S3oben l^at feinen 
Sßreid. S)er Sanbloirtl^ braucht nid^t, tok in Europa, ben größten Sl^eil 
feinet jtapitald gum SSfnfauf bei^ SobenS gu Dermenben, er fann eS gang ber 
SluSftattung beS SetriebS mibmen. Sei gleichem fiapitalaufmonb unb gleid^er 
SobenflSc^e fann böiger ber Sanbtoirtl^ in ber Kolonie eine Diel l^öl^ere @tufe 
ber Sobenfultur eneic^en afö in (Suropa. Unb ed gelingt il^m um fo me^r, 
ba ber Jtolonift, menn er Don @uropa fommt, gang neue SSer^&ItnifTe Dor:i 
finbet, benen er fid^ angupaffen l^at, mobei bie Srabitionen unb SSorurt^eile 
ber SBorgeit, bie ben europäifc^en 93auern befdE)meren, rafd^ Derfd^minben. 

^odd ein anberer Umftanb förbert bie ©ntmidtlung ber Sobenfultur. 9)er 
S3oben ift nod^ nid^t auSgefogen, nod^ DdHig iungfräulid^. @r bebarf feiner 
S)üngung unb feinet {$rud(itmed^felS unb giebt ffir Solare l^inauS fteti^ reid^en (Sr$ 
trag berfelben f^ru^t. S)er £anbmann bxoLVLd)t alfo meber 9)änger gu faufen 
iu)(^ felbft gu fabrigiren; er fann ftd^ gang auf bie (Srgeugung eines eingigen 
^obufts, g. 33. Steigen, befd^rönfen unb tl^ut eS um fo e^er, je mel^r boS 
äSerfel^rSkoefen entmicfelt ift, je me^r er nur SBaaren probugirt unb ber 
$robuftion für ben @elbftgebraud^ nid^t me^r bebarf. S)iefe @infeittgfeit ber 
$robuftion erlaubt il^m, an SIrbeitSfräften unb SlrbeitSmitteln ungemein gu 
fparen unb gleid^geitig feine Betriebsmittel gang bem einen Stotdt an« 
gupaffen, btm allein fie gu bienen l^aben. S)er äBeigenbauer brandet feine 
<Sta(Iimgen für SSiel^, ausgenommen 3ugtl&iere, feine ®d^eunen ffir f^utter« 
öonät^e, feine arbcitsfräfte für bie SSie^l&altung ; er braud(|t feine Qadfxnä)tt 
p bauen unb erfpart aud^ ba S(rbeitSfräfte unb @eratl^e. Sbenfo U)ie ber 




— 242 — 

äRangel ber ®runbrente tolxtt audg biefe @{nfeit{g!ett ber $robu!Hon bal^in, 
bai ber Sanbmann in ber Volonte bei gleichem Sluftoanb Don Kapital unb 
SKrbett unb gletd^er Sobenf[äd^e einen l^öl^eren Ertrag ei^ielen, ober bag er 
mit gleichem Slufmanb Don Kapital unb Wcitit eine loeit größere S3obenfIS(^e 
mit bem gleid^en Ertrag pro ^eftar betoirt^fd^aften fann n^ie in @uropa. 

3flan toeift sur @rßarung ber l^od^entloicfelten Sed^nif ber amerilonifc^en 
Sanbtoirt^fd^aft in ber Stegel auf ben 9RangeI an Strbett^fräften unb bie 
l^ol^en Sö^ne ^in, bie jur Slntoenbung oon äRafd^inerte gtoangen. Slber biefeS 
SDtoment l^ötte o^ne bie beiben anberen eben betonten SDtomente fid^ faum in 
fo l^ol^em SßaBe geltenb machen fönnen, als tJ^atfäd^Iic^ ber f^aS n^or. 

®ine ^Arbeiterfrage" in bem @inne, »ie fie für bie curopäifd^e ßanb* 
töirt^fc^aft befielt, e^ftirt für bie Kolonien nid^t. SlflerbingiS ftnb biefe oiel 
bünner beoSlIert als bie europäifd^en fiulturlänber, bie 3al&l ber 9(rbeitdfräfte 
im SSerl^&Itnifl gur ^(rbeitsflad^e eine oiel geringere. 

9(6er Oon ber iemeiligen Slrbeiterjal^I i^ängt nid^t baS ®ebei^en ber 
Sanbmirtl^fd^aft, fonbem nur bie 9(rt i()reS Betriebs ab. Sßo koenig äfr« 
beiter, mtrb ber Setrteb e^tenfiDer angelegt , möglid^ft Diel Snenfddenarbeit 
burd^ aßaf^inen erfe^t u. f. to. ßeineSmegS ift eS aber für bie $rofperität 
ber £anbmirtl^f(^aft gleid^giltig, oh, bei einmal gegebener ä3etriebStoetfe, bie 
3a]^I ber i^r gur SSerfügung ftel^enben StrbeitSfrSfte abnimmt ober nic^t, 
unb ob i^re SeiftungSföl^igfett fid^ oeningert ober ni^t. t^fir baS @ebei^ 
ber £anbU)irt^fd^aft ift nid^t ber iemeilige @tanb ber 3a^I unb ®efc^ufli(^^ 
feit il^rer S^rbeiter, fonbern bie 9tid^tung ber SSerönberungen btefer gfaf» 
toren maggebenb. 

S)arin aber finb bie Kolonien (Suropa überlegen. S)tefelbe Sanbflud^t, 
bie baS flad^e ßanb ©uropaö eutoölfcrt, fül^ri nidE)t nur ben ©tfibten, fonbem 
aud^ ben Kolonien ftetS neue @^aaren Irfiftiger Sanbleute gu, bie inteHi« 
genteften unb energifd^ften i^rer $lrt, bie unter ben neuen SBerl^altniffen balb 
no(^ energifd^er unb intedtgenter toerben unb tuerben muffen. SMe eS nt(^ 
oerftel^en, fid^ ben fo total oerönberten S3erl)ältniffen angupaffen, ge^en gu 
(Srunbe. ,,9?ad^ einigen Salären ift ein gang ungebilbeier @intoanberer um 
fo mebr ein oiel tüd^rtgerer 3Menf^ gcttjorben, ate er fld& f)kx fo aufecrorbcnt« 
Itd^ gut nöl^rt, beföftigt. @r gleid^t einer $flange, bie man auS magerem 
in befferen S3oben Derpflangt l^at — i^eute nod^ unb fo lange als ^ier bie 
Sfrbeit beffer entlol&nt ttjirb als in Suropa." (Sl. SRe^er, Urfad^en ber amcri 
lanifdden Sonfurreng, @. 16.) 

einen SriegSbicnft, ber ber ßanbtoirtbfd&aft SlrbcitSfrfifte entführt, gtel 
es in ben jfolonien nid^t. 

©ering (S)ie lanbmirtl^fd&aftlid^e Äonfurreng SlorbamerifaS, ©. 171 
erllärt benn audd auSbrüdtlid^: ^3n ben f^armbiftriften l^ört man oft über bi 



— 243 -- 

l^ol^en £d^ne, aber fe^r feiten über anlanget an Slrbettem Ilagen/ $Iber aud^ 
bte Idolen Söl^ne bleiben nic^t auf i^rem 3l\t>tm, 

Wm^xtnb in Suropa bie mad^fenbe ©d^toierigfeit, Sanbarbeiter in ge« 
nügenber S^U gu befommen, beren Söl^ne im allgemeinen fteigert, l^aben 
fte in ben jtülonien, S)anl bem befifinbigen 3ufttom frifd^er Slrbeitölräfte, 
bie 2:enben3 m flnlen. 9la^ @ering (a. a. D. @. 469) betrugen bte anonatö« 
rö^ne für baS Sofyc engagirter £anbarbeiter in SDoSard: 

etaaten isea 1869 1875 1679 1881 1886 (9Ra{) 

Kalifornien . . 85,76 46^ 44,50 41,— 88,25 88,75 



Oftftaaten . . 


88,80 


82,06 


28,96 


20,21 


26,61 


25,55 


SD^ittelftaaten . 


80,07 


28,02 


26,02 


19,69 


22,24 


28,50 


SBefiftaaten . . 


28,91 


27,01 


28,60 


20,88 


28,68 


22,25 


@übftaaten . . 


16- 


17,21 


16,22 


18,81 


15,80 


14,25 



@ine allgemeine Slbmärti^beioegung ift unoerfennbar. Slngefld^ts aller 
biefer £]^atfad^en fielet man leicht, toxt ISc^erlid^ ber gute Stat^ ift, ben liberale 
Oefonomen gern ben europäifd^en Sanbtoirtlgen ertl^eilen: fte brandeten nur 
ebenfo intelligent ju loerben toit bie Slmerifaner unb bie amerifanifd^e 9on^ 
furrenj to&tt fibermunben. 

aber eS ift merttoärbig, bag im Saufe ber Sntmidlung bie amerifaner 
felbft, anstatt intelligenter, weniger inteStgent toerben, bad ^eigt, anfangen, 
na^ europ&ifd^er SlRet^obe gu toirtl^fd^aften. 

3)ad ä3ilb ber lolonialen Sanbmirt^fd^aft, baS mir eben gegeid^net, gilt 
für bie SSereinigten Siaattn nur no(^ in geringem äRage. S)iefe Sanbmirt^^ 
fd^aft beruht auf bem Staubbau. (SBergl. aber biefe SBetriebsmeife @, 147.) 
@ie erf(^5pft ben Soben früher ober fp&ter. 2)aburd(i tt)irb ed not^menbig, 
bag ber Saubmirtl^ Don 3^ 8U 3^it ben auSgefaugten ä3oben mit frifd^em 
oertaufd^t, enttoeber baburd^, ba^ er feinem Sanbgut oon bomi^erein einen fo 
großen Umfang giebt, bag e8 neben bem lultioirten £^eil nod^ einen un« 
tultioirten umfagt, ober baburd^, ba^ er, menn fein SBobenbert^ erfd^Spft ift, 
toeiter gielgt in unfultioirte ®egenben unb bort ein neuei^ @tüd Sanb ffir fld^ 
urbar mad^t. 3n il^rem nomabifd^en S^arafter ähnelt bie Sanbmirt^fd^ 
ber ßoloniften ber ber alten ®ermanen, aUerbingS mit bem Unterfd^ieb, bag 
fie mit allen Hilfsmitteln ber mobemen S^ed^ntl betrieben toirb unb nid^t bem 
@elbftoerbraud^, fonbem bem SSerfauf bient. 8lber gerabe baburd^ mug biefe 
mobeme nomabifd^e Sanbmirt^fd^aft ben 93oben nod^ rafd^er audfaugen, ald ei» bie 
£anbn)irt^f(^aft ber ©ermanen t^at. S)ad oerlaffene Sanb bleibt »ttft liegen, bis 
^ fid^ erbolt l^at, ober eS mirb Don einem Sanbmann fibemommen, ber md^ euro« 
pfiif^er 9lrt mit grud^tfolge unb S)flngung barauf gu toirt^fd^aften beginnt. Sluf 
leben ^ urirb biefer alte !Boben früi^er ober fpäter für ben estenfioen fficaib^ 
bau unbraud^bar. SBbben, auf benen man 40 Sa^xt lang ununterbrod^en o^ne 
2)üngung SBeigen bauen lann (®ering, a. a. D. ©. 188) fmb abnorme Seltenheiten. 



— 244 — 

S)er itnftete (Sfytxaittt ber ameritantfd^en Saubtofart^fd^oft erbeut oM 
folgenben Btff^i^n* SRit SBeijen toaren bebaut ScreS 





Bc^^iittn 


BenttaC^oatot 


DflßaatcB 


1880 


6100000 


28700000 


5700000 


1890 


11400000 


17600000 


4600000 



3ttna^me (+) ob. WmaJ^m (— ) +5800000 — 6 looooo — l looooo 

3n ben nlrblid^en Oftflaoten l^ot gletd^seitig in noc^ ^öl^erem ®rabe btc 
gefammte lanbmirtl^fd^apd^ Urmistt gflfid^e fid^ üerringert Don 46 385 632 Um» 
auf 42338024, alfo um me^r aß 4 aRUItonen $(creS. 

2)er Sonb^unger amerifantfc^er Jtolontften mug bei fo rafd^er @r« 
fd^Spfung bed SBobenS nodg größer fein als ber ber alten ®ermanen, unb 
wenn S)eutfd^Ianb bie vagina gentium mürbe, bie immer neu gebarenbe 
SDtutter sa^Ireid^er SBölfer, bie m&l^renb ber Sal^rl^unberte ber SSöIfertoanberung 
nad^ unb nad^ 5i9 nadg S(fnfa oorbrangen, fo tourbe ber Dften 9bnerifad 
eine vagina gentium, ein SuSgongiSort oon Stnfieblem, bie im Saufe tocniatt 
3al&i^el^nte ben kontinent biiS an bie ©eftabe beS füSen Dseani^ ^in erffiSten. 

S)iefeg SBorbringen tt)urbe gefSrbert burc^ bie ftarle ©intoanberung axa 
Suropa; benn bie Slul^fid^t, Sanbmirtl^fd^aft ol^ne bie Saften ber alten fapita» 
liftifd^en 3it>iIifation, oi^ne ®runbrente, äRilitarii^mui^, Steuern, auf frud^tbarem 
Soben treiben ju fönnen, mar gu Derlodenb, afö bag fte nid^t ga^Ireic^e @^aaren 
Don Sanbtoirt^en Deranla^t I^Stte, bie bfiterli^e @d^oIIe gu Derlaffen, mit ber 
fte nad^ ben Serfid^erungen unferer SMd^ter unb $oIitifer fo ungertrennlic^ 
oerbunben ftnb, unb eine neue S^iftenj jenfeits beS SSJeltmeerS gu fuc^n. 

Qeute ift aller fruchtbare SSoben in ben SSereinigten ©tauten $ritKit* 
eigeni^um. SDie 3una^me ber 3^^! ber ^rmen mirb immer langfamer. 
Son 1870—1880 Dermel^rten fie ftd^ um 1348922, baS l^eigt um 
51 Sßrosent, öon 1880—1890 nur nod& um 555734, um 14 Sßrogent. 
S)er SBoben ift nid^t mel^r frei, er mirft ®runbrente ab unb ^at einen $reü». 
S)amit beginnt aber aud^ bie SSelaftung ber Sanbkoirt^f^aft mit ber SSürbc 
bed $rit)ateigent^umS unter bem Siegime be9 Jtapitalii^mui^. 3)er ameri^ 
lanifd^e Sanbmirtl^ mug f^tntt ein ®ut laufen, er mu^ um ben Setrag bei^ 
jtaufgetbed fein SetriebSfapital oerminbem, ein Ileinered ®ut betoirtbfc^ften, 
al9 es frä^er ber gfall gemefen märe, ober @(^ulben mac^n. Ober er mug 
ein ®ut pad^ten. SEBenn er ftirbt, lann er feine Jtinber n{(^t mel^r auf boS 
freie Sanb im fernen Sßeften Dermeifen; fie mfiffen fein (Sut tbeilen ob^ 
einer unter i^nen mug eS ben anbem ablaufen, maS aud^ nic^t o^ne Sc 
f^ulbung ober @d^mälerung beS SetriebSfapttalS abgel^t. Serlleinerung u 
Serfddulbung ber ®iiter unb Serfc^Ie^terung i^rer SetriebSouSftattung tritt e 

®Ieic^eitig aber mac^fen bie Stnforberungen an ben Sanbmirt^. 2 
Soben ift erfd^öpft, neuer ni^ mel^r umfonft gu ^aben. S)fingung, gfru4 



— 245 — 

toed^fel, SSie^l^alhtng totxbtn notl^ioenbig, ober oUeS baS erforbert suf&^Iid^e 
arbeitdfr&fte unb (Selb. @eit 1880 toerben fn ben ^Bereinigten Staaten bei 
bem 3^fuS bie Soften ber im Dor^ergel^enben Solare Derbroud^ten ^ilfsbünger 
aufgenommen. 6ie betrugen 1880 28600000, 1890 38600000 SoKard. @ine 
neue Urfad^e ber Serfc^ulbung unb ber SSerlleinerung ber ®iiter tritt bamit auf. 

S)a2 $ad^tf^ftem unb bie SSerfd^uIbung beginnen ft^ einjumui^eln unb anfi^ 
pbel^nen. SSon ben £anbgfitern ber SSereinigten Staaten waren 1880 25,56 
^ogent, 1890 28,37 Sßrojent gepachtet. (SBergl. @. 85.) SHc SBerfd^uIbung ber 
Carmen tourbe 1890 gum erften 9RaIe ffir bie gefammte Union aufgenommen. 
Son ben f^armen, bie nid^t gepad^tet toaren, fonbem t)om Sigent^fimer bemirt^«' 
fdgaftet tt)urben, waren 1890 28,22 ^rogent Derfd^ulbet, barunter bie meiften in 
ben lapitaliftifd^ enttoidelten Staaten. Unter ben 886 957 Derfd^ulbeten Sanbgatem 
lagen 177508 in ben 9lorbatIantifd^en Qtaakn (34,22 ^rogent ber bortigen 
gfarmen), 618429 (42,52 Sßrogent) in ben 3?orbgentraIftaaten, bagcgen in ben 
SBeftftaatcn nur 31751 (23,09 ^rojcnt), in ben ©übatlantifd^en 31080 (7,43 
$ro}ent), in ben Sübgentralftaaten 28189 (4,59 $rogent). S)ie Qbf)t ber 
^ SSerfd^uIbung würbe auf 1086 SniUionen S)oIIar8 bered^net, 35,55 $ro}ent 
beS SBertl^eS ber Sanbgüter. 93ei 88 ^rogent ber Derfd^ulbeten ^rmen 
würben ate Urfad^e ber ä3erfd(iulbung: Slnfauf, äReliorationen, ^nf (Raffung 
oon Sßafd^inen unb 93ie^ unb bergletc^en angegeben. 

SDiefe SSerl^ältniffe muffen aud^ ben Strom ber ©nwanberung berfiegen 
machen, wöl^renb mit bem Uebergang oon e^tenftDer gu intenftoer 3ßirt^f(^aft 
bie 9lad^frage nadg S(rbeit8fräften wäd^ft. 1882 erreid^te bie @inwanberung 
in bie ^Bereinigten Staaten il^ren ^öl^epunft mit 788992 @tnwanberem. 
Seitbem ift fie ftetig gefunfen unb betrug 1895 nur nod& 279948 ftöpfe. 
S)ie SluSWanberung auS 9)eutfd^Ianb, bie 1881 nod^ 220902 fiSpfe ftar! 
war, fanf big 1897 auf 24631. 

S)abei entwideln ftd^ 3nbuftrie unb Raubet rapib unb abforbiren einen 
immer grüneren Zf^til ber ä3et)öllerung. @S oermel^rte [i^ oon 1880 bi8 
1890 bie 3aW ber ©rwerbst^ätigen in ber Snbuftrie um 49,1 Sßrogent, im 
$anbel unb SSerfe^r um 78,2 ^rogent, in ber Sanbwirt^fd^aft (mit S3ergbau) 
bltÄ um 12,6 ^rogent. 

S(ud^ ffir bie amerifanifc^e Sanbwirtl^f(^aft nal^t bie 3^it i^tct Slrbeiter« 
frage. S)ie @ntwidlung ber 3nbuftrie nimmt aber nid^t nur ber ^grifultur 
Mreft il^re Slrbeit^fräfte, fit förbert aud^ ben änilitarigmui^. Sie wirb gur 
(Scportinbuftrie, bie fld^ ben SBeltmarft erobern wiH unb in SonfliKe mit ben 
rit>a(iftrenben Stationen gerätl^. SDaS JhiegSwefen ftellt größere Slnforberungen, 
bie Staatdfd^ulben wad^fen, bie Steuern werben größer. SDer S(uffc^wung ber 
Snbuftrie bringt firifen mit fid^, bie bai^ gange Sanb erfd^flttern, bie SlrbettS^ 
lofigfeit nimmt brol^enbe S)imenftonen an, bie ^laffenfSmpfe werben immer 



^ 



— 246 — 

l&eftiger, bte ^errfd^enben klaffen broud^en immer ftörfere Wliüü ber Unter? 
brudung unb SBerl^ütung unbequemer S3ett)egungen. 9(ud^ bai^ fSrbert ben 
anUttarfömuS. S)aDei föirb ober ber Qtaat felbft immer mel^r eine S9eute 
ber ^ol^en t^inaus, bte bie S3eboIferung burd^ i^re 9RonopoIe audplunbert. 

Wie^ baS bebeutet eine üerme^rte SBelaftung ber SanbtoirtJ^fd^aft ber Ser^ 
einigten &aattn unb äSerringerung i^rer Sonfurrengfäl^igfeit auf bem Sßeltmarft« 

9lud^ bie ff onhinenj bei^ europftifd^en Stuglanb unb bie SnbienS mirb mit 
ber 3^it il^re @d^Srfe t)erlieren. f^rfi^er no(^ aß in ben äSereinigten Staaten 
mug bort ber Staubbau gum Sanierott ber i^errfd^enben SDtetl^obe ber Sanb^ 
U)irt]^fd)aft fähren, ba meniger SBobenreferDe Dor^anben, ber alte ffulturboben 
fddon mel^r auSgefaugt ift. unb bie 9RitteI ber Sobeubearbeitung fx^ immer 
me^r Derfd^Ied^tern, ie ärmer ber S3auer toirb, je me^r er fein Siie^ an ben 
SBud^erer unb ©teuere^efutor oerliert. 2)aS @nbe ift bie c^ronifc^e, periobif^ 
f!^ befonberi^ oerfd^arfenbe ^ungerSnotl^. 

3)er @;port lann babei nod^ eine 3citlang toa^fen, namentlich in gfolge 
fortfd^reitenber (Sifenbal^nbauten, bie immer toieber neue, nod^ nid^t auSgefogene 
SBegirfe bem SJerfe^r eröffnen, aber fd^Iiefelid^ mufe btefe SBirtl^fc^aft cntroeber 
in oöDiger SSeröbung bed £anbeg enben ober im Uebergang gum lapitalifttfd^ 
Betrieb oon (SroBgrunbbeft^em unb ©ro^bauern, mogu in Stuglanb bereite 
Sa^Ireic^e Stnfä^e Dor^anben. 

S)ie $roIetariflrung beS Sanboolfö, bie gal^Ireid^e biUige arbettdtrofte 
unb groge Dertäuflid^e Sanbftreden auf btn Wlavtt toirft, unb baS ®egen^ 
ftfid baju, bai^ @rftel^en einer gal^Ireid^en fflaffe länblic^er äßuc^erer, bie 
Kapitalien anl^äufen, liefern aDe SSorbebingungen gu fapitaliftifd^er ^obuftion. 
3)amit h)erben aber bie $robuftiondbebingungen in 9tug[anb benen SuropoS 
immer ä^nlid^er unb feine ffonfurreng immer weniger preigbrfldenb. 

aber biejenigen finb fel^r im Srrtl^um, bie baraud fc^Iiefeen, bie Slgror* 
frifis tt)erbe nun balb fibermunben fein. 

3)er $rogeg, ber fie hervorgerufen, gel^t ununterbrod^en toeiter unb 
erfd^Itefet immer toieber neue Siegionen fotijol&l ber flolonien wie beö orien* 
talifdden S)efpotidmui^, ber fapitaliftifd^en SßrobuftionlStoeife. 9tod^ ift in ffanaba, 
in S(uftralien, in @äbamerifa unbeftebelteS £anb gu finben. Dr. SRuboIf 
SRe^er fd^rieb 1894: „3m fionboner „Economist** oom 9. September 1893 
nrirb ein Stui^gug an^ bem S3erid^t bed englifd^en ffonfularbeamten in 8(rgen« 
tinien mitget^eilt, ber unter Ruberem fagt, bafe im laufenben 3al&re rv^ 
12V« SRiHionen »creS (5 SKiHionen ©eftar) failtioirt, aber 240 SWiflion. i 
acreg ober 96 aWittionen ©eftar fulturfä^ig fmb. 2)agu fommen fe^r gro t 
f^Iöd^en in ben anberen 2a ^lataftaaten unb SBeneguela unb Xf^dk t \ 
»raftHen mit ä^nltd&en ffulturbebingungen , fo bafe man bie fulturfa^i '- 
giä^e, bie gu SBeigenbau geeignet ift, »o^I auf 200 aMillionen ©ett» : 



— 247 — 

tu @fibamerifa ta^tren fann. Tlan tooDe berudfid^ttgen, toa^ ba^ bebeittett 
U)irb, toenn man bta^ict, \>a% mit 9Bet}en, Sloggen, $afer unb ®erfte in 
ben legten 3al^ren befteQt toorben finb in ben SSereinigten ^taaitn circa 56 
äßiQionen $eftar, Defterreid^ « Ungarn 13, ®rogbritannien unb 3rlanb 4, 
S)eutf(^Ianb 14, f^ranfrei^ 15, sufammen 102 aßiaionen ^eftar." (S)er 
jtopttaliSmui^ fin de siecle, @. 469.) 

9(el^nlid^ \pxxd)i ftd^ and) ber @ci(|Iugberid^t ber englifd^en parlamen« 
torifc^en Slgrarfommiffion (1897) aul^. Sibirien mit feinen 100 aViillionen 
^eftar ©etreibeboben wirb bem SBeltmarft burd^ eine (Stfenbal^n erfc^Ioffen; 
t)j)n 9}orb, @üb, Ofi unb SBeft bringen bie @ifenbal^nen raf^ nad^ S^nttaU 
afrifa t)Ot unb bie (Srfd^Iiegung 6^ina9 burd^ @ifenbal^nen ift eine f^roge ber 
näc^ften S^tt. 3n le^terem Sanbe ertoortet man aUerbingS el^er eine 3unal^me 
ber (Sinful^r ftatt ber StuSful^r Don Sebendmitteln, aber bie Slonomifc^e @truftur 
ß^inaS l^at p Diel SSermanbtfd^aft mit ber SnbienS, afö bag mir md)i er^ 
toorten foQten, bag ber @tfenba^nbau l^ier mie bort bie gleid^en Stefultate 
Seitigen merbe: ben 9luin ber $au8inbufirie, rafc^e äSerfd^uIbung ber Säuern» 
fc^aft, langfamed @rfte^en fapitaliftif^er Snbuftrien, baneben aber gleid^eitig 
mit ber Sunnl^me Don i^unger unb @(enb bad Sßac^fen ber Slul^ful^ lanb« 
ttrirt^fd^aftlid^er $robuIte. 3nbten, in bem ftänbige Hungersnöte toätl^et, 
q^portirt in ber Siegel Sßeisen unb 9ieiS — circa 20 aßiaionen 3entner 
SBeijen unb 20—30 ÜRiHionen 3entner 8lei8. 

9Hd^t anberg ftel^t'lS in Stuglanb. 3la^ ben neueften S9ered^nungen 
probuiirt bie »auemfd^aft bort i&j^rlic^ circa 1387 SRiDionen $ub @etreibe 
(aMglid^ bei» ©aatlornS). @ie brandete au il^rer Smöl^rung 1286 a){iaionen 
$ub Sloggen unb für baS SBie^ 477 SfRiHionen $ub. S)aS ergäbe alfo ein 
S)eft}it Don 376 9RiIIionen Sßub, bie bie SBauemfd^aft gufaufen mügte, 
toenn fie fid^ unb i^r SSielg orbentlid^ n&l^ren moQte. @tatt beffen Derfauft 
fte noc^ ®etreibe, mie allgemein befannt. ®ie l^at eben Steuern unb @d^ulben 
3U bejal^Ien unb nichts anbereS ju Derfaufen. Unb bie gleid^en Urfad^en 
toerben aud^ ben c^inertfd^en 99auem gmingen, SEBeisen unb Steig }u verlaufen, 
tüie- fe^r er aud^ felbft i^rer bebfirfen foQte. 

Sreilic^ ftnb nid^t alle £anber geeignet, SBeigen ju probusiren. $(ber eS ift 
mtd^ nic^t unbebingt notl^menbig, fidd Don SBeiaenme^I }u näl^ren. SSereitS 
finb SSerfud^e gemad(|t toorben, SBeisen unb Stoggen burd^ anbere 3^realien, 
flRai^, 9leiS, $irfe 2c. ju erfe^en. S){efe SSerfud^e bürften feinen großen 
(Srfolg l^aben, fo lange bie äBeigenjuful^ren fteigen, baS äSebärfnig nai) einem 
©unogat nid^t Dor^anben. @o([ie eS aber einmal fo föeit fommen, bag aQer 
SSeijeus refp. 9loggenboben offupirt ift, unb bie (Setreibepreife ftetig fteigen, 
fo loirb ftd^ fofort ber @rfinbungggeift barauf merfen, bad bisherige @etreibe 
burd^ ©unogate aud tropifd^en ^robutten gu erfe^en, unb bann fämen aud^ 



— 248 — 

nod^ jene Xxoptnl&nhtx, bic für bcn SBciscnfiau md)i paffcnb, 3«ntralantcrifa, 
SHorbBrafilien, grofec Xf^exU SlfrilaS, 3nbicn8, bic ©unbainfcln in bic Wct^ 
bcr Jtonfurrcntcn bcr curopäifd^cn ®ctrcibc6aucr. 

9{atärli(^ mfigtc and^ bicfc ßonfurrcng einmal oufl^örcn, i^ren ruinSfen 
(Sf)axaütv SU verlieren. S)ie @rbobcrfIäc^c ift befd^rönlt unb bie lopitaltftifc^ 
$robuftton§tDeifc bcl^nt ftd^ mit gcrabeju fd^toinbclerregenber @efd^n){nbigleit 
aus. Sllfo tmi bic 9(grarfrifig einmal ein @nbe nel^mcn, fomeit fte av& 
bcr Äonlurrcng rfidfftänbigcr SIgrtfuIturldnbcr mit öorgcfd^rittencn Snbuflries 
lä'nbcm entfpringt. SIbcr l^at bicfe Jtonhtrreni ein (Snbc, bann l^at aui^ bie 
fapttaliftifd^e $robu(tionSmeifc jebe 9nöglid^leit Dcrloren, fid^ toeiter auSsube^ncn. 
S)ie ftete 8(ui^bel^nung ift aber x^x Scbendprinjip, benn bie tec^nifd^c StcDolutton 
unb bie Slfbimulation bed Kapitals gelten ununterbrod^en Dor fld^, bie Sßrobuftion 
»irb immer mel&r 3ßaffenprobuttion, inbefe bcr antjeil bcr SDlaffe an i^rcm 
SProbuft in ftetem ©infcn begriffen ift. SMe Slgrarfrifl« lann alfo nur enben 
in bcr einen attgemeinen ftrifis bcr gcfammten fapitaliftifc^cn ®efenf(^aft. 
SRan mag biefeu 2:ermin tociter entfernt ober nS^cr annel&men, getoift i^, 
ba% bie STgrarfrifiS in bcr fapitaliftifd^cn ©efellfd&aft nid^t mcl^r aufhören tohrb, 
bag fte 3um eisernen ä3eftanb berfclben gehört. SBcnn bic Saften bed Sapita^ 
liSmuiS, bie biSl^er bie tDcfteuropäifd^c £anbtoirt^fd^aft bebdidteU; nun auc^ an^ 
fangen, il^re ffonfurrcntcn in bcn SJereinigtcn ©taaten, in Slufelanb jc. su 
bcbrfidfen, \o bctocift baS nic^t, bafe bic 8fgrartrifl8 in SBefteuropa il^rcm ©nbe 
entgcgengel^t, fonbern bag il^r @ebiet fid^ immer weiter audbel^nt. 

@eit stDanjig Salären propj^egeien uns optimiftifd^e, namcntlid^ liberale 
Dcfonomen baS Balbige @nbe bcr agrarfriflS; feit gmanjig Salären bcrtieft 
unb öerbreitet fte ftd^ bon 3af)x gu 3a§r. SSHr l&abcn in i^r nic^t mit einer 
öorübcrgci^enben , fonbern einer ftönbigen ©rfd^cinung gu red^nen, einer ®r« 
fc^cinung, bie baS gange dtonomifd^c unb poKtifd^c Seben ummälgt. 

SBir muffen l^ier baraitf ücrgid^tcn, gu unterfud^en, meldte SMWwirhmgen 
bic SlgrarfrifiS auf bie 3nbuftric ausübt. 68 fei nur bcmcrft, bafe bcren 
entttjtcflung burd^ jene tocfcntlid^ geförbert morben ift. S)ic Seiten fmb oorbci, 
in benen baS ©prid&toort galt: Qat bcr Sauer (Selb, l&at'8 bie gange SBelt. 

Unfere Slufgabc ift cS l&ier bloS, bie SBanblungcn in ber £anbn)irtl&« 
fd^aft gu betrad^ten, bie bie aufecrcuropäifd&e ScbcnSmittcIfonhtneng ti^eitt 
l&erüorgcrufcn, t^ciö geförbert i&at. 

d) 2)er SRütfgang ber ftörnerprobuftlon. 

S)a8 näc^ftc unb cinfad^fte gjlittel für bie (Sruubbcftfecr unb ßanbtoirtS 
toar baS Stufen mii) @taats^itfe, bie Empörung gegen baS ,,öbe aßand^efter 
tl^um'', S)aS ^eigt, nad^bem ber europäifd^e ©runbbeft^ bie öfonomif^e 



— 249 — 

äßad^t Derloren, bte Selaftung burd^ bie lapitaliftifc^en IßrobuftionSbebingungen 
auf bie 9Raffe ber SSeüölferung abgutoälsen, fod biei^ bie politifd^e ®etoaIt be« 
f orgen, burd^ S(uf legung Don Setreibeiöden, ©elbüerfc^Ied^terung (SintetaOil^nmi^), 
®elbpr&mten unb bergleic^en. 

(S& toäre überfUlfftg, no^ einmal bie t^eoretifd^e Sered^ttgung btefer 
3RagregeIn su erörtern, bie fd^on fo oft bidfutirt toorben ftnb, bag man bie 
(Seftc^tdpunfte, welche babei in Sctrad^t fommen, ffir oEbelannt anfeilen borf, 
unb ba^ 9leued baräber faum nodd ju fagen ift. S)iefe Erörterung ift um fo 
fiberflfifftger, als bie älgrarier felbft anfangen, einsufe^en, bag fie mit biefen 
»{leinen SOtitteln'' nid^t meit lommen. S3ei i^ren SSerfudden, eine lünftlid^ 
£^euerung ber £ebendmittel l^erbeisufülgren, begegnen fie in allen ^Iturlänbem 
ber entft^iebenften (Segnerfc^aft ber S(rbetter{(affe, bie boDon in erfter Sinie 
betroffen würbe. S)er Sanbioirt^c^aft ^aben bie ©etreibejöSe büSl^er ni^t^ 
gel^olfen. Sßenn aber einmal SSer^ältniffe eintreten, bie fie in @tanb fe^en, 
eine erj^eblic^e SBirffamfeit auSguäben, unb bie ®etreibet)reife in bie^S^e gu 
treiben, bann erregen fie fo unertröglid^e 3uft&nbe ffir bie groge SDle^l^eit 
ber äSeoöIferung, bag fte oor beren Unwillen tt)eid(ien mfiffen. SHe aJli^emte 
Don 1891 Deranla^te in f^ranfretc^ eine fof ortige Qerabfe^ung ber fiontiSOe 
(oon 3uli 1891 m 3uli 1892); fie oeranlagte aud) in 3)eutfd^Ianb, aKer« 
bingg nic^t fofort, eine Stebujirung ber 3öIIe, unb gwar nid^t bloi^ eine oor^ 
uberge^enbe, fonbem eine bauernbe. 

3n @nglanb barf tein emft^after $oIitifer e8 wagen, für eine fünft« 
lid^e SSert^euerung ber Lebensmittel einzutreten. S)asu ift bort bie Arbeiter» 
Haffe gu mäd^tig. SMe fionfuneng mit bem frei^änblerifd^en @nglanb geftattet 
aber and^ bttt anberen 3nbuftrieftaaten nid^t, il^e SebenSmittelgöQe übermäßig 
i^od^ gu fc^rauben. S)aS SBe^arren @nglanbs auf ber freien @infu^r ber 
Lebensmittel gwingt neben ben SIrbeitern au^ bie ftapitafiften beS Kontinents, 
jeber Steigerung ber LebenSmittelgSQe auf eine Qdl^e, in ber fie ben Hinflug 
ber auswärtigen SebenSmitteRonfunenj paral^firen fönnten, gu wiberftei^en. 

SBenn bie agrarifd(ien ©d^u^göDe in Europa nic^t auf eine enorme Qif^t 
l^aufgefd^raubt werben, fo ift bies in erfter Linie ber 3}la6)t ber SIrbeiter 
(SnglanbS }u oerbanfen. 

9)ag aber, wenn eine energifd^e agrarifdge @d^u^}oIIpoIitiI möglich wäre^ 
il^re Srgebniffe nid^t bie Sanbwirt^fd^aft, fonbem nur ben @runbbert6 förbem, 
baS l^eigt bog fie burd^ ^od^^altung ber ©runbrente bie 93obenpreife in ber 
£^% l^altcn, alfo bie 93elaftung ber Lanbwirt^fd^aft hwc^ biefe verlängern 
würben, bebarf nadd unferen SluSfü^rungen im oorigen Sfapitel feines befonberen 
BeweifeS. 

S)ie SSerfud^e, bie europäifc^e Sanbwirtl^fd^aft Dor ber auswärtigen 
Stonfuneng burd| 3öII^ mtb anbere ^f leine äRittel'' gu fc^ü^en, finb in ieber 



— 250 — 



SBegtel^ung aui^fic^tSloS; fte l^afien 6Io9 ben einen @rfoIg, bte 8(npaffung bcr 
Sanbmtrtl^fcidaft an bie neuen SSerl^ältmffe gu Derlangfamen. 

2:ro^em gel^t btefe 9(npaf[ung beutltd^ erfennbar Dor fid^. 

@tner ber iQauptDortl^eile ber flberfeeifc^en fionfurren} beftel|t in intern 
Ueberflug an äSoben, ber ü^r geftattet, nur ben beften, }um SSfderbau geeignetften 
Soben in 8(nbau gu nehmen. 

SInberd in Europa. ®o lange iebe Ifinbltd^e äBirt^^aft fid^ felbfi ge« 
nugte, mugte fle Mt» probujiren, mad fte brandete, o^ne MS^äft barouf, 
ob ber 89oben ba}u taugte ober nid^t. 8(ud^ auf unfrud^tbarem, fteittigem, 
ftarl geneigtem Soben tt)urbe ®etreibe gebaut. S)ie @rfe$ung ber $robuttion 
für ben ©elbftgebraud^ burd^ bie SBaarenprobuftion änberte gun&dgft ni(^ tnel 
baran; im ©egentl^eil, bie 3unal^me btö ®etreibebebarfi$ in ^olqt bdS rafd^ 
Slnmad^fenS ber S3et)9Iferung s^ang, }u immer unfrud^tbarerem S3oben iiber« 
gugel^en, immer mei^r baüon bem Slderbau gugutoenben. 

2)ag änbcrt Pd&, fobalb bie iiberfeeifd^e Äonfurreng eintritt. 2)ie Wotft* 
»enbigfeit, ben ©etreibebau aud^ auf nid^t bafflr geeignetem 89oben fort^ 
guffil^ren, ^drt nun auf unb too bie Umftänbe baffir giinftig, toirb er auf 
folc^em S3oben t)erlaffen unb burd^ anbere Strten lanbtoirt^f^aftlid^er $ro* 
buttion erfe^t. 

2)iefe Xenbeng toirb nod^ burd^ folgenbe Umftänbe Derftärlt. 2>ie über* 
feeifc^e ßonfurreng mad^t ftd^ guerft unb am auffadenbften auf bem (Setreibe» 
marlt geltenb. 3)er Stnbau Don @etreibe ift Diel einfad^er, bebarf toeniger 
äSorbereitungen unb 9Renfc^en{räfte, ate g. S. intenfbe SieJ^gud^t, ber Slnbou 
Don ^adfrüd^ten unb ®emäfen, ber Obftbau. @etreibe ift auc^ unter ben 
9{a^rungi^mitteln eine ber Sßaaren, bie ben grSgten fpegififd^en SBert^ im 
SSer^ältnig gu ®etotd^t unb SSoIumen l^aben. @ine fd^on fräl^er ermähnte 
Tabelle Don @ettegaft mad^t bied anfd^aulid^. S)anad^ entfallen auf einen 
Sentner (ä 50 fti(ogramm) unb eine SReile $rogente beS SBert^el» ber SSBoore 
bei bem Transport auf ber 



eegcic^nung ber SBaaren 



Slarttpreid 

pro 
Beniner 



fianbfkrale 
4 16 9f. 



Qtfcnba^n 



pro 3<ntncr unb StetU 



®rünfutter . . . . 
3u(!errüben .... 

@tro^ 

Kartoffeln . . . . 

^u 

mHä^, frifd)eg Dbft . 

ffieigen 

Sebenbe Spiere . . 



50 
100 
100 
150 
200 
400 
1000 
2000 



30,00 ^rogcnt 
15,00 
16,00 
10,00 

7,50 

3,76 

1,60 

0,25 



6,00 ißroaent 

2,60 

2,60 

1,66 

1,25 

0,62 

0,25 

0,25 



J _ 



— 251 — 

3)er Sßeiaen ftel^t alfo toeit obenan. 3){e S^ran^portfoften ber Ie6enben SÜl^iere 
^aben bur^ bie@tfen6a^n eine SSerringerung nid^t erfol^ren. SDie @d^nelltg:> 
lett i^reS S^ran^portS f^at freilid^ gemaltig gugenommen. 3l&re ZxavSpott^ 
foften ftnb benen beS SBetseni» gleid^. $[ber btefer Derirfigt ben Ifingften 
Transport, Sagern, Untlaben, @eerei{en, ol^ne @d^aben, mä^renb lebenbe Siliere 
unter langem Transport unb gar unter bem Sßaffiren ber @ee fel^r leiben. 
@ie p lagern unb aufgufpetcidern, ift natürlich unmögli^. S)urc^ feine Un« 
empfinblicidteit gegen S)auer unb @(^äblid^!etten bed SrandportS ifl baS @e^ 
treibe ober aud^ ben meiften anberen 9Raffenprobuften ber Sonbioirtl^fd^aft 
— gieifd^, 2RiI4 Dbft, ©emüfe, (gier — »eit überlegen. 

@g ift alfo nal^eliegenb, ia% bie aui^martige ßonlurreng fic^ guerft auf 
bem @ebtet ber ©etretbeprobuftion äußert, fo bog iene europäifciden Sanbkoirtl^e, 
bie nid^t i^r 93oben gerabegu auf biefe 9lrt ber $robuftion l^imoeift, in bem lieber« 
gang gu ber @i^eugung ber anberen, eben genannten $robu{te, il^re 9tettung 
fuc^en* 9ber biefer Uebergang liegt nid^t in Ü^rem SSelieben. @ie fSnnen 
i^n nur bort DoKgiel^en, U)o fie einen SOtarft für biefe Ißrobufte finben. S)ie 
dlonomifd^e Snttoicflung lommt il^nen ba ieboc^ t^ielfad^ entgegen. 2Bir l^aben 
gefe^en, bag in f^olge einer Steibe bift^nfd^er unb pbQJtoIogifd^er SRomente in 
ben @töbteu ber f^Ieifd^fonfum ein oiel ftärferer ift afö auf bem flachen £anbe. 
S)a bie ftäbtifd^e S3eoö(ferung biet fd^neUer toSd^ft, afö bie @efammtbeoöIferung, 
mug aud^ bie Sta^frage nad^ t^eifd^ in einem oiel fd^neHeren äSerb&Itnig 
»ad^fen. Stnberfeiti^ mar bii^ meit in biefed Sabrbunbert binein bie Sßrobultion 
t)on 9RiIc^, @emäfe, Obft, @iem unb bergleid^en ffir ben fUlaxtt auf loenige, 
ben @t&bten benad^barte ®ebiete befd^ränft. 3m SDorfe unb in berSanbftabt 
treibt faft ieber ^audbalt, auc^ ber nid^tb&uerlid^e, fo Diel £anbtoirtbfd(iaft, 
um biefe ^robufte für ben ®elbftgebraud^ felbft gu ergeugen. 3n ber @ro^ 
fiabt bagegen ift bieg unmöglid^. ®obaIb bal^er bie @rogftSbte anfangen, 
einen erbeblid^en Xf^tH ber S3et)ö[ferung gu umfaffen, erftebt aud^ tint ftarfe 
9{ad^frage nac^ biefen $robuften, bereu Sßrobultion ffir ben Matti bebnf flc^ 
nun aui^, gum SSort^eil ht& @edel§ bei^ S3auem, nid^t immer gumSSortbeil 
feiner ®efunbl^eit: ebebem bergebrte feine f^amilie bie 9Ri(d(i unb bie @ier, 
bie feine SBirtl^fc^aft probugirte; nun manbern fie auf benüRarft unb merben 
burc^ flaffeeabfub, »rannttoein unb Äartoffeln erfefet. ©elbft bie 3u* 
nabme ber t$Ieif(^Ioft lann bei gleid^geitiger 3unabme ber Jtartoffeltoft unb 
Slbnal^me be^ Tlild)' unb 3(i*CQlt(n!onfum8 fd^äblidd mirfen. (SBergl. SBeber 
in bem 3. »anbe ber „SBer^ältniffc ber Sanbarbciter", ®. 777.) S)er ©tatiftifer 
aber bemeift und aud bent steigen beS ^onfumi^ biefer ^SupSmittel" baS 
äBacb^t^um bed SBobIftanbS ber SSeoöIferung. 

S)iefelbe @nttt)i(f(ung bed S:randporltoefeni^, bie ben ®etreibebau ni^t 
lol^nenb ma^i, toirtt ibrerfeitS ebenfaUS babin, in mancben (Segenben bie 



— 252 — 

Sßrobultion Don Sfleif^, SRild^ 2c. für ben SSerlauf in grogem Wlab]tabt gu 
ermiglid^en, inbem fte il^nen einen Wlaxtt sngfinglt^ mad^t fon bem fie bis 
bal^in obgefd^Ioffen getoefen. 

Sßo biefe ^Üoren in SBtrffamleit treten, ba werben nteift bie bem SHein« 
betrieb günftigen S^enbenjen baburd^ Derftärlt, bie bem ®rog6etrieb gfinfttgen 
gefddtoSd^t werben. 9(uf bem (Sebiet ber ®etretbetn:übuItion ift biefer bem 
Kleinbetrieb am meiften überlegen unb gerabe fte n^irb Don ber überfeeifc^ 
Jtonfurrenj am fd^toerften getroffen. S)te Gebiete, auf benen ber £anbtt)irt(, 
ber auf bem ®etretbemarft aus bem f^Ibe gef dalagen, feine Suflud^t fm^t, 
ftnb, mit SSfuSna^me ber gleifc^probnftion, gerabe jene, in benen ber Klein« 
betrieb am e^eften nod^ ftd^ bes @ro65etriebS enoel^ren lann. 

$(ber man barf ben @influg biefer gaftoren ni^t fiberfd^ä^. Sie 
ISnnen md)t überaS gur ®eltung lommen. ißid^t überall ift ein Sßarft für 
äRild^, ®emüfe, t^Ieifd^ ac. Dor^anben. 8(u(^ erforbert j. 93. eine Sermel^rung 
beS SSie^beftanbS guffi^Iid^eS Kapital unb gufö^Iid^e STrbeitSfräfte, bie nic^t 
jebem £anbmirt^ gur ä3erfügung fielen. 

SIm ftörfften unb frül^eften fmb bie in 9tebe fte^enben Sfaftoren gut 
Geltung gelommen in @nglanb, beffen Klima bie SBeibetoirtl^f^aft fel^r be» 
günftigt unb beffen ftöbtifd^e Seüölferung fd^on friibgeitig eine bebeutenbe mar. 
93ereitS 1851 lebten in ©ro^britannien unb Snglanb ebenfo Diele SDtenfc^en in 
ben @täbten mie auf bem flad^en £anbe, in $reugen mo^nten bagegen 1849 
erft ettt)aS über ein äSiertel (28 ^rogent) ber S3ebblferung in @täbten, ^eute 
erft ift im 3)eutfc^en 9leid^e bie ftäbttf^e SJeoöIferung ebenfo ftarl mie bie 
tSnblid^e. 

SSfugerbem ^errfd^t in @nglanb baS lapttaliftifd^e SßaddtfQftem, baS ben 
Sanbtoirtl^ gmingt, jal^rauS ia^rein feine ^ad^t pünftlid^ gu b^a^Ien, baS eS 
i^m unmöglid^ mad^t, bur^ S3erfd^u(bung beS S3obenS bie MM gu gewinnen, 
tm eine unprofitabel geworbene Sßirtl^fc^aftSmeife nod^ (önger fortguful^ren, 
baS alfo bie £anbmirtl^e am el^eften gmingt, ftc^ neuen äSerl^ättniffen angupaffen. 

S((S nun bie fiberfeeifd^e SebenSmittelfonfurreng ftd^ entmidelte, ba lixir 
@nglanb oermdge feiner geograp]^ifdf)en Sage unb feines intenfiDen ^anbels* 
ocrfe^rS ißr am erften unb meiften auSgefcfet. S)ie SMel&reinfubr üon SBäeigen 
unb SBeijenme^I (über bie 8(uSful^r) nad^ (Snglanb betrug burd^f(^nittli(| 

1873/75 .... 12191000 CtuarterS = 50,50 qjroaent, 
1883/85 .... 17944000 * -= 64/20 

1893/95 .... 22896000 * = 76,92 • 

ber gefammten, Snglanb gur SSerfugung geftedten SBetgenmenge. Sflfo nur m 
ein SSiertel beS in @nglanb Derbraud^ten SßeigenS entftammt bem l^eimifd^en Sobe* 
Slber bie englifd^en Sanbmirtl^e mußten ftc^ Don Dornberein baruber fl 
fein, \>a% bie S^ü^n ber KorngöUe Dorfiber feien. 6ng(anb ift bereits Diel ; 




— 253 



bemolratifd^, feine 2anb6et)dlterung gu fd^toac^, fehte SnbuftriebebSUerung in 
(iarf, als ba^ man tö wagen bürfte, biefet lünftlic^ ba^ S3rot }u Dertlg^uern. 
S)te Sanbtotrtl^f ^aft ftonb Dor berSdternatiDe: enhoeber balbiger SSanferott 
ober fd^Ieuntge Umtoanblung il^rer SBetriebS&erl^ältniffe. 3n ber 9Re]^r3a|I ber 
IJfSIIe trat le^tered ein. S)te SanblorbS mußten ilgre ®runbrenten rebujiren 
— in 3rlanb unter bem 2)ru(fe ber (Sefe^ebung, in @nglanb unter bem 
Srude eines fraftDoÜen $äd|terftanbS. S)ie ^ad^tjtnfe ftnb in ben legten 
Sauren in ben beflen (Segenben um 20 bis 30 ^ogent gefallen, in fd^Iec^ten 
um 50 ^ogent unb melg^. S)abei finb aber bie $(uSgaben geftiegen, }u benen 
ftd^ ber @runbl^err für S3auli(^teiten unb Sßeliorotionen Derftel^en mug. S)er 
Bereits melgrfac^ ertoä|nte Serid^t ber englifc^en Slgrarfommifftün fii^rt mei^rere 
Seifpiele baDon \)0x, eines fei l^ier gur 3(Iuftration Dorgeftt^rt, baS eines (SuteS 
in dlotfolt. ©ort betrugen in Sßfunb ©tcritng: 



^a^tginfe 

lUuSgaben für baS ®ut 

$rogente ber ^ac^tginfe, bie bie ausgaben ab^ 
forbirten 



1876 


1886 


4189 


2725 


1122 


1166 


27,1 


42,8 



1894 

1796 
1216 

67,7 



Sflettoeinfommen 



8017 



1559 



580 



S)aS Steineinfommen beS ©runbbefi^erS fanf alfü tion 60000 9Jlar! auf 
11600 aWarf. 

SIber biefe Stebugirung ber Selafhtng ber Sanbmirtl^fd^aft burd^ bie 
@runbrente gentigte niddt. iQanb in $anb bamit ging ber Uebergang Dom 
ItSmerbau gur SSiel^ud^t. @S touxbt im SSereinigten Afinigrei^ im 3a]|re 
geerntet (nac^ 9(bgug beS Saatguts) DuarterS äBeigen burd^fd^nittlic^: 



1852 bis 1859 
1860 bis 1867 



18169000 
12254000 



1868 bis 1875 
1889 bis 1890 



11682000 
8770000 



@eitbem ift bie $robuttion auf burd^fc^nittlic^ fteben aMionen OuarterS 
gefunlen. 

2>ie anboufläd^e beS SßeigenS betrug: 

1866—70 8801000 «creS 

1889 2545000 * 

1894 1985000 * 

1895 1417403 . 

1896 1692957 * 

2)agegen toud^S baS Sßeibelanb. @S betrug in (Srogbritannien 1875 
1S312000, 1885 15342000, 1895 16611000 $(creS. 

ainberS ift bie SntmidCIung in SDeutfddlanb. ®eine fontinentale Sage, 
feine ©etreibegölte, ber fonferüatiDe S^arafter beS SBauem Dei^ögem fie, auf 



— 254 — 



ber anberen @eite toirb fte burc^freiqt burd^ ben gortfd^ritt Don rüdft&nbtgem 
}u mtenftDerem Setrieb, burd^ baiS Stufgeben ber SSrad^e unb ben Uebergong 
t)on ber 2)reifelber^ jur Sfrudgtioed^feltoirtl^fd^aft, f^ortfc^rttte, bte nod^ lefaieS« 
megS überall DoDiogen finb. SMe festeren SRomente begünftigen noturgemfig bte 
afudbel^nung be8 JtSmerbaui^. S)er Stüdgong bed itömerbauiS, feine SSerbrangung 
burd^ äSie^juc^t, Oemfife« unb Obftprobuftion ift bal^er bü^l^er auf einzelne 
©egenben 3)eutfd^Ianbd befd^r&nlt; unb tritt im SIDgemeinen nic^t gu Xage. 
3m S)eutfd^en 9teid(ie betrug bie @rnteflad(ie in $eftar Don 

Qii« (4.) ober Xb* 
1878 1888 1898 1896 ^ ~ 

na^nwC—) 1888— 1898 

9Beiaen unb 6pela 2222600 2806100 2898200 2249900 — 56200 

SRoggen . . . . 5950200 5817100 6016900 5982100 +165000 

®crfte .... 1628300 1754300 1627100 1676800 — 78000 

ßafec .... 8753100 8773800 3905800 8979600 +205800 

2)ie (Srnteßäc^en ber ^auptgetretbearten l^aben fic^ alfo nur uner^ebli(^ 
DerSnbert. SDen (Setreibearten unb ^filfenfriid^ten gufammen würben 1883 
15724000 ipettar gemibmet, 1893 bagegen 15992000, eine3una^me oon 
268000 ^eltar. 3m gletd^en 3^it^<ium verringerte ftd^ bie^^läc^e berStder« 
meibe unb SBrad^e bon 3386880 iQeftar auf 2760347 Qeftar, alfo um 
576483 ©eftar. 

Sä^renb aber bie ^^läd^e be§ ®etreibe6aued im @rogen unb (Sangen 
unberänbert blieb, ftieg ber SMel^ftanb fe^r bebeutenb. 3Jlan gäl^Ite @täd: 





9Hnboie« 


e^wtint 




mnboie^ 


€(l^eiit6 


1873 . 


. 15776700 


7124100 


1892 . 


. 17555700 


12174300 


1888 . 


. 15786800 


9206200 


1897 . 


. 18490800 


14274600 



Sßälgrenb alfo bon 1873 U^ 1883 bie aßenge bei? Stinbbie^g nur 
unerl^eblid^ gunal^m, um 10000 @tfid, loud^S fie im folgenben 3a]&i9e^ 
um faft gmei aRidionen unb im legten 3a^rfänft mieber um faft eine aRiDion 
an. 9lud^ bie 3una]^me ber B^totm ge^t feit 1883 in einem raf eueren 
Xmpo üor fid^ afö bon 1873 big 1883, 

@d^Iimmer aU in S)eutfd(|Ianb ftel^t'd in ^^ranfreid^ um ben (Setreibebau, 
trofi beS l^ol^en ©etreibegods. S)ort betrug bie Slnbaufläd^e in $eftar: 

8«* (+) ob« 

1840 1862 1882 1892 

lBrotfrü(!^te . . . 
üünfili^e ffiiefen . 
Stotürlic^e SBiefen 
unb SBeiben . . 
S8ra^(anb • . . 

2)ie STnbauflSd^ ber SSrotfrfid^te l^at fid| olfo feit 1862 erl^eblid^ M 
minbert. SRIerbingS trug bagu and^ ber Sanboerluft bon 1871 bei(14510( 
$e!tar) ; aber biefer tourbe me^r aß aufgewogen burc^ bie Einengung be8 Srat^ 



1840 


1862 


1882 


1892 


Vbna^ (— ) 
1882—1892 


14552000 


15621000 


15096000 


14827000 


— 794000 


1577000 


2778000 


8538000 


8532000 


+ 759000 


4198000 


5021000 


5537000 


5920000 


+ 8990( 


6763000 


5148000 


8644000 


3368000 


— 17800( 



255 



lanb^ unb ber Mdqanq bei» @etretbebaueS bauert 1882 6tö 1892 fort, mo^renb, 
trofe beS SanbDerlufteiS, bte SSiiefen unb äBeiben an SSudbel^nung gttneigmen. 
S(ud^ bte Scäfl ber Stinber tDÖd^ft, tofil^renb bie ber $ferbe abnimmt. 
SRan jfil^Ite: 1862 issa is»» 

(89 S)eiMrtement<) (86 2)€partementd) 

$ferbe .... 2914412 2837952 2794529 

Dtinber .... 12011609 12997054 13708997 

Über menn opttmiftifd^e Oelonomen glaubten, ber Uebergang bon ber 
fiSmerprobuftion ju ber bon ^U\\^, 3!lxlä^, Obft unb bergleid^en, »erbe bie 
europäifd^e Saubtuirtl^fd^aft oor ber uberfeeifd^n Sonfurrens ft^ern, fo irrten 
fie fi(^. S)te ted^nifc^e SteooIutiDU unb bie Slflumulation bed Kapitals gelten 
ununterbrod^en weiter unb im ®efo(ge baoon bie SSerbefferung unb SSerbiUi« 
gung ber 2;rangportmitteI, bie S3e{d^Ieunigung ber Transporte, bie äSerboIIfomm« 
itung ber AonferDirungSmetl^oben. S)aS ^eigt aber nid^ts anbered, als bag 
bie iiberfeeifd^e ftonlurrenj @d^ritt für @d^ritt aud^ in jene ®ebiete einbringt, 
auf benen bie bebrfingte europ&if^e Sanbmirtlgfd^aft i^re 3uflud^t fud^t. 

Sßod^ Dor 20 Salären lam faft aUeiS lebenbe äJiel^, bad in (Snglanb 
eingefit^rt mürbe, aus (Suropa. ipeute !ommt faft gar feines mel^r aus 
@uropa, baS meifte aus 9?orbamerifa; man ift aber fd^on im @tanbe, aus 
@fibameri!a mit äSort^eil lebenbeS äSiel^ über bie @ee su f^affen. 

S3on bem in @nglanb lebenb importirten StinbDie^ ftammten auS: 

Suropa Bereinigte €taaten Sanaba SIrflctüinien 

1876 .... 99 ^roaent — ^rojent 1 ^rojent — ^roacnt 



1886 . . 


. . 43 


s 


36 


s 


21 


s 




1891 . . 


. . 16 


s 


67 


« 


21 


s 


1 


1895 . . 


• . '"""" 


s 


67 


9 


23 


s 


9 



S)te ftopfgal^I ber importirten 9tinber betrug: 



3a*t 


Sonoba 


Vertun 
Ser. Staaten 


ft«Ianb 
Krgentinirn 


Snbere SSnber 




1896 

1896 

1897 


96 998 
101 591 
126 495 


276533 
393 119 
416 299 


93494 
65 699 
73867 


8 545 
2143 
1675 


415 565 
662 552 
618 336 



SBon ben in @ng(anb lebenb importirten @d^afen ftammten auS: 





8el0ien 


SDSnc« 
mart 


iDeutfc^« 
lanb 


3<Ianb 


»ieber« 
lanbe 


Seretn. 


Canaba 


Sbrgen« 
tinien 


ICnbere 
Sflnber 




^oient 


9ro|ent 


^osent 


9ro}ent 


^rogent 


^rojent 


fprosent 


Vrosent 


^rogent 


1876 . . . 


24 


5 


30 


— 


40 


— 


— 


— 




1886 . . . 


— 


9 


32 


3 


45 


— 


9 


^ 


1 


1891 . . . 




12 




7 


61 


3 


9 


6 


2 


1895 . . . 

1 


— 


— 


— 


6 




42 


21 


29 


2 



— 256 — 

8(uf bem @e6tete ber äSerforgung mit lebenben Schafen ifl bie Ser< 
brdngimg SuropoS dorn englifc^ aRotft bun^ bie überfeeifd^ (Sebiete «9 
fp&ter, bann ober um fo raf(^er eingetreten. 

^Jfleifd^ bmtte dor 20 3a^ren faft nur verarbeitet in Sotm Don ftonferben« 
8u(i^fen{Ieif4 @al2fleif4 Manifiti\d^ über bie @ee gebrad^ merben. @eitbem 
l^oben bie 9ßet^oben, frifc^eS Sfleifd^ bur(^ ftälte moc^Iang genießbar jn er< 
^Iten, ftd^ fo fe^ DerüoEtommt, bag ber Import don frifc^ äberfeeifd^em 
Srleifd^ in (Snglanb ftetig Bunimmt. 1876 mürben erft 34 640 englifc^ dentner 
frifd^eS 9Knb{Ieif(i& eingeführt, 1895 bagegen 2191037, 1897 3010387. 
2)ie grS^ten Ouantitfiten baDon famen at^ ben bereinigten Staaten. 

Sfrifc^eS $ammelfleif(^ toith erft feit 1882 in ber britifc^en $anbeld< 
ftatiftif befonberi» de^eic^net. S)amafö betrug bie Sinfn^r 190000 3entner, 
1895 2 611 000, 1897 3 193 276. 2)at)on lamen Don Sufiralien 1 671 000, 
Don Argentinien 715000 3cntner. 

Sßie in ber SBeijenprobuftion ^ben auc^ in ber 3f{eif#robttftion bie 
bereinigten Staaten ben $5^epunft i^reS 6^ortS ma^rfd^einlic^ fc^on ober« 
f(^riäen. SMe ei^enfi&e SBeibetoirt^fc^aft, bie aOein bie $robuftion oon Sie^ 
für ben überfeeifc^en @^ort profitabel mad^t, erforbert ungeheure Sauber« 
firetfen, bie aber oon ber june^menben 8et>5Iferung immer me^r eingeengt 
totxbta. 3Ran jS^Ite in ben SSereinigten Staaten: 



OcoSUenuig 



Ai^c 



Od^frn anb 
onbcrcA Sliaboie^ 



e^t 



1870 
1880 
1890 
1896 



38558000 



10096000 



50156000 I 12027000 
62622000 15953000 
69758000 I 16505000 



15389000 40853000 ' 26751000 

21281000 40766000 ' 34084000 

86849000 44386000 ' 61603000 

34364000 42294000 44166000 



9tux bad SRild^Die^ nimmt an Sa^l gu, iaS Sfleifd^oiel^ nimmt bagegen 
ab. 2)en Sort^eil baDon ^at aber nic^t ^ropa, fonbem Argentinien unb 
Suftralien, mo no^ unermeglic^e @ebiete ber SuSbe^nung ber Sßeibemirtb« 
fc^ft 3ur Serfügung fte^en. SBei ber Serforgung (Snglanbi^ mit @(^en unb 
^mmelffeifc^ fte^en beibe ^eute fc^on in erfter Siuie, aber aud^ i^ <Scport 
oon Stinbem unb 9linbf{eif(^ ift in rafc^m fBia^tf^vtm begriffen. 

1890 nmrben 150000 etud SKnbbie^ au8 Argentinien aul»gefu^, 
1894 220500. 

Sieben ber l^eifd^robuftion foDen SMc^probuftion, Db^ unb (Sem; > 
bau unb @eflägelsud^t ber not^Ieibenben Sanbmirt^fc^ft Reifen. 

Aber nid^t lange, unb auc^ auf biefen (gebieten toirb ^ bie fif 
feeif(^ Sebendmitteffonfurreng fühlbar machen. 3um S^eil tl^ut fie eS , : 
fc^on, 3. SB. in ber Obftprobuftion, bie fa Don Amerifa (et bereits ' 



J 



~ 257 - 

bebro^t ift ia^ man in 3)eutf(^Ianb eS für nSt^ig fanb, bie @d^ilblaud bed 
i^eiligen 3ofepl^ }u il^rem @d^u^atron }u erl^eben, bie ii^ren fc^u^enben @d^itt) 
über ben beutfd^en S(pfel ^u l^alten l^ot. 

aber au(^ füri^ frifd^e @emäfe bärfte bie 3^ ber äberfeeifd^en 
ftonturren} lommen. S)ie 3ßenge ber in @ng(anb importirten 3^(cbeln be« 
trug 1876/78 burc^fd^mtöid^ 1893000 »uf^etö im ^a^x, 1893/95 ba^ 
gegen 5 232 000. Spanien allein importirte im erftern 3cittaum 41 000, im 
legieren bagegen 1 300 000 Sufl^etö. 9)aneben flammt bie ^auptetnful^r aud 
^oUanb, S^anfreic^ unb Sleg^pten. 

atnbere frifc^e ®emäfe mürben in Snglanb 1876/78 im SBertl^e DDn 
227000 Sßfunb Sterling, 1893/95 bagegen für me^r atö 1100000 Sßfunb 
Sterling eingefiil^rt. 

Seine @ier be^iel^t @nglanb auS einem UmfreiS, ber Stauen, Ungarn, 
Stu^anb umfd^ftejst. Unb in ben legten 3a^ren finb erfolgreid^e SBerfud^e 
ber Sinful^r frifd^er äßild^ aus iQoEanb unb Sc^meben gemad^t morben. 

2)ie ted^nifc^en Sorbebingungen ber (Srfd^Iiegung ber $robuftion oon 
@ter, Semfife, SJHId^ 3C. für bie äberfeeifd^e Stonturrena fUtb alfo l^eute fd^on 
gegeben, unb fie mirb ftc^ i^rer in ben älteren lanbtptrtl^fc^aftltd^en (Ssport* 
I&nbem um fo el^er bemSd^tlgen, je me^r in i^nen burc^ baS Sluftommen ber 
neueren @£port(finber ebenfo toie in 6uropa bie Sfdmerprobuttion gurfidt 
gebrangt mirb. S3tS ie^t finb burd^ bie Serbefferung bed £rani^porttoefenS 
für biefe $robufte oon Stebensmeigen ber Sanbmirt^fd^aft nur bie Sanbmirtl^e 
@nglanbg gef(^äbigt morben, bie Sanbmirt^e ber nid^ttnbuftrieQen Sebtete beS 
übrigen (Suropa, als Sieferanten @ng(anbS, bctben babei gewonnen. Sd^Iieglic^ 
mirb aber aud^ auf biefem @ebtete bie Sanbmirtl^fd^aft Europas aufhören, gu 
esportiren unb bie überfeeifd^e Sfonfurreng ftd^ breit machen, auger in 
^robuftiondgmeigen, bie gu unbebeutenb finb, um Pom überfeeifd^en Sanbmirtb 
ergriffen gu merben. $at biefe ftonfurreng Ui^tx l^auptfäd^Iic^ bie ®ebiete 
beS (SrogbetriebS getroffen, fo mirb fie bann auc^ auf bie ®ebiete über^ 
greifen, in benen ber lanbmirtl^fc^aftlid^e Kleinbetrieb k)ormiegt. 

SBie fe^r bie SIgrarfrifiS baburd^ Perfc^ärft merben mujs, bebarf leiner 
meiteren Sludeinanberfe^ung. 

3nbeg befi^t bie europSifd^e Sanbmirtl^fd^aft nod^ meitere $luSfunfSmitteI, 
ftd^ beS uberfeeifd^en ^^inbeS gu ermei^ren. 

e) Bereinigung Pon Snbuftrie unb Sanbmirtlgfd^aft. 

äBtr l^aben bi9>f)tx oormiegenb auf (Snglanb oermiefen. Um jenes SampfeS« 
mittel gegen bie ttberfeeifd^e Konfurreng gu iEuftriren, auf baS mir nun gu 
''prec^en lommen, merben mir unfere S3elege ni^t jenfeits beS Kanals b^Ien, 

Aattt<!9, Kgrarfrage. 17 



— 258 — 



benn eS tft in Snglanb bisher nur mentg enttotdelt, fonbem auS bem 
kontinent, mo eS beffere S^afeindbebtngungen gefunben ^ot, bor Witm natürlich 
au0 bem uns sunäc^ft Hegenben 9)eutfd^(anb felbft. 

S)aS $acl^tf9ftem erlaubt eS, bie Saften ber uberfeeifc^en ftonlurren) 
gunäd^ft auf ben (Srunbbefi^ abgumälsen. 2Bo @runbbe|i^ unb Sanbmir^ 
nomtneE eine $erfon, ba ^inbert bie t^isintng be2 S3obenpretfe8 burc^ bie 
ißQpDt^elenfc^uIben biefen $rogeg. 2)a tuerben bie Sanbmirt^e früher aß 
unter bem Sßad^tf^ftem gebrängt, nad^ einem anberen SO'Httel gut Slebugiruug 
ber $robuftiongfDften gu fuc^en, unb fte ftnben eines, tueld^eS burd^ baS 
©Aftern ber Sigenmirt^c^oft beS @runbbeft^erS me^r begänftigt mirb als 
burc^ boS Sßac^tfQftem, mei( unter bem erfteren ber ^erfonenbeftonb ber 
Sanbmirt^e einer beftimmten ®egenb ein ftabilerer, i^r Bufammenmirfen alfo 
meniger ftörenben Unterbred^ungen auSgefe^ ift. 

Sßie mir bereits miffen, finb bie $robufte ber Sanbrnirtl^fd^aft meifl 
bon geringem fpegififd^em SBertl^, fo bag bie 3)2dglid^feit, fie als SBaare not» 
tl^eil^aft gu bermertl^en, oft auf einen Heinen SheiS befc^rSnft x% 2)iefer 
ShreiS mirb bei gleic^bleibenben ^Transportmitteln ungeheuer ermeitert, »enn 
man baS betreffenbe ^robuft nid^t rol^ e^^ortirt, fonbem oerarbeitet. 

@inige 3o^Ien aus ber fd^on einige Sßale gitirten Tabelle @ettego{iS 
tSuftriren baS fe^r anfd^aulic^. auf einen B^ntner (ä 50 ftilo) unb eine 
9Rei(e entfallen $rogente beS SBertl^eS ber SEBaare: 



eeieic^nimg ber SBaare 


aXarCtprei« 
pro 3<ntnc>^ 


8ct bem ZniiiSpoit auf ber 

eanbfbra^e 4 16 9f- 1 «fente^ ä S,6 9f- 

inro Smtan unb aSeUc 


3u(f errüben 

3u(f et 

üartoffeln 

©pirituS 

fiebenbe Spiere .... 
gleiWejtraft .... 


1,00 
36,00 

1,50 

20,00 

20,00 

600,00 


16,00 $rogent 

0,i3 
10,00 

0,76 

0,26 

0,08 


2,60 ^rogent 

0,07 

1,66 

0,12 

0,26 

0,0004 s 



3u bem grögeten fpegififd^en äßertl^ gefeilt fid^ bei bieten $robuften 
ber Sla^rungSmittelinbuftrie noc^ ein anberer Sort^eil: fte finb l^oltbarer, 
als baS Stol^probult, g. S3. S3utter unb ftfife, f^Ieifd^«, ®emäfe» unb Obft* 
fonferben jc. 

SRanc^e lanbmirt^fd^aftlic^e 3nbuftrien bieten aber noc^ einen toeiter \ 
l^öc^ft koid^tigen SBort^eil: baS ^^britat enthält menige ober gar feine min ^ 
ralifc^en S3eftanbtl^eile , bie gur Sr^altung ber S3obenfru(^tbarfeit not^koenb | 
loären. @ein @cport nimmt bem S3oben nichts bon Selang. Sßo^I ab r 
enthalten bie fJfabrttationSrädftänbe @toffe, bie entmeber bireft ober aß SSid -- 



— 259 — 

futter auSgeseid^uete 2)unger liefern unb baburc^ ben S9oben beretd^em. S)Qd 
ift namentlich ber ^H mit ber S9ranntmetn6rennerei unb ber Stflbengucler« 
fabrifatton, bie buri^ i^re 9tfi(fftanbe, meiere afö äSie^futter unb S)ünger oer^ 
tDert^et merben, ©etretbebau unb SSteJ^jud^t mäd^ttg gel^oben ^aben unb bort, 
too fie ftd^ eingebürgert, bte unentbehrliche ©runblage eine^ intenftoen rationeEen 
Setriebd gemorben ftnb. 

S>aneben lommt nod^ in SJetrad^t, bag bie lanbmirt^f^aftlid^e 3nbuftrte 
für SRenfc^en unb SSrbeitg&ie^ SSefdgäftigung im äBinter fc^afft, mo fonft 
tDenig fär fte su t^un ift, unb bag bie 9)am))fmafcl^ine beS groginbuftrieEen 
Betriebs auf bem Sanbgut bie S3efd^affung ber motorifd^n Strafte für ben 
lanbmirt^fd^aftlic^en S3etrieb erleid^tert (für S)refc^mafd^inen, ®etreibereintgungd< 
ntafd^inen, @c^rDtmü]^Ien, pumpen, ®ägen 2c.), toa^ namentli^ toid^tig merben 
tnug, mtnn bie eleftrifcge jtraftubertragung in ber £anbmirt^fd^aft feften ^ug 
gefaxt, fo ba^ bie S)ampfmafc^ine ber f^brit auc^ ben $flug, bie 2)refc^« 
maf^ine, ben S)fingeru)agen auf ber t^clbbal^n, bie SRä^mafd^ine ju belegen 
t)ermag. 

Mt& bad erzeugte in manchen ®egenben, in benen bie SSorbebingungen 
günftig, frü^s^itig baS S3eftreben ber Sanbtoirt^e, auf i^ren @ütern inbuftrieUe 
99etriebe ju errid^ten, bie i^re 9to^probu!te Derarbeiten foUten. S)ted SSeftreben 
erhielt einen befonberiS mäd^tigen S(nfto6 buri^ bie au^ereuropäif^e Sebend« 
ntitteIfon!urren}, meiere bie greife ber 9to^probufte unb bie ®runbrenten 
^rabbrüdte: nun mar es boppelt geboten, baS toai man ate Sanbmirt^ ober 
(Srunbbefi^r berlor, aI9 SnbuftrieSer }u gewinnen, baS @tnfen ber @runb» 
rente burc^ fteigenben inbuftrieDen $rofit tottt ju mad^en, aus bem billigen 
Sto^probuft ein t^eureS ^^abrifat ^ergufteOen. 

@S maren auc^ ^ier, mie bei t^bem fifonomifc^en ^ortfd^ritt unferer 
3eit, bie ©rogbetriebe, bie Doran gingen unb bie größten Sortl^eile aus ber 
Steuerung gogen. 

6in Stieinbetrieb befi^t in ber Siegel meber genug Sfapital nod^ ergeugt 
er genug 9to^probu{te, um für ftd^ aQein einen inbuftrieDen ^Betrieb jur äSer« 
arbeitung feiner ^robufte begrünben gu fdnnen. Unb bie fleinen Sanbmirt^e 
ftnb fc^merfäHiger, fonfert)atik)er, mit ben ^ortfc^ritten ber Xtä)mt unb ben 
Sebürfniffen beS äßeltmarfts meniger k)ertraut, als groge Sanbtoirt^e unb 
ftapitaliften. @S maren ®roggrunbbefi^er, namentli^ Satif unbienbeft^er , bie 
guerft inbuftrieüen ©ro^etrieb auf i^ren @ütem einführten, baneben ßapitaliften, 
bie lanbmirtl^fd^aftlid^e 3nbuftriebetriebe begrünbeten unb baS gur Lieferung 
beS 9to]^materiaIS nöt^ige Sanb anfauften. 93on beiben Seiten mürbe fo bie 
Serbinbung Don 3nbuftrie unb Sanbmirt^fd^aft angebal^nt. 92eben S3rannt^ 
meinbrennereien unb 3u((erfabrifen entftanben auf ben großen Sanbgütern 
@tar!efabrifen, ^Bierbrauereien, biefe aÜerbtngS nid^t in auSgebe^ntem 9Rage, 



n 



— 260 — 

ba bie SSteri^robuIHon tneift bortJ^eilJ^after atö ftäbtifc^ei^ ®emerbe betrieben 
mirb; bad Stol^material ber SSraueret ift gum Sil^eH Don gleichem (©erfte), 
gum S^eil bon i^ö^erem (topfen) fpegiftfd^em SBerti^ als baS Sßrobuft, unb 
leidster ttar^poxtabtl aü biefeS. UeberbieS gebeii^en S3rauergerfte unb topfen 
nur in befttntmten @egenben. Sturer ben genannten (anbtoirtMci&aftlic^en 
Snbuftrien entftonben nod^ aßollereten, ftonfert)enfabri!en für ®emflfe, Dbft, 

(^ner ber größten SSortl^eile ber Sotifunbien über bie Heineren SBetriebe 
beftonb in ber 9RögIi$Ieit einer ouSgiebigen unb aüfeitigen SSerbinbung 
SU}ifd^en 3nbuftrie unb ßanbmirtl^fd^aft; ein SSortl^eil, ber am grbgten bort, 
too baS Satifunbium nid^t nur baS 8tol^materia(, fonbern auc^ bie bemegeube 
ftraft filr bie Snbuftrie liefert — SSSafferlraft, ^oli, bag av& ben naiven 
Sßälbem ol^ne meiten Srondport t)tt\DtxÜ)tt toirb, fto^Ien. 2Bie Diel toirb ba 
an Soften bei» 2;rani^portg unb bed 3^ifcl^(ni^<inbefö gefport! 

S)ie Erfolge biefer lanbtoirtl^fc^aftltd^en Snbuftrien trieben bie Heineren 
Setriebe an, |i(^ ebenfaSS biefer SSortl^eile gu bemfid^tigen. Sltö bie geeignete 
f^orm bagu mürbe bie ®enoffenfc^aft gefunben, bie fc^on vorbereitet mar burc^ 
eingelne fapitaliftifd^e ^Betriebe, meldte gu grog toaren, atö bajs i^nen ber 
eigene ®runb unb S9oben il^r gefammteiS StoJ^moterial liefern lonnte, unb bie 
fld^ böiger gegmungen fairen, mit mehreren Sanbmiril^en ber Umgegenb Ser^^ 
träge gur Lieferung oon Stol^material obgufd^Itejsen. Sßar ein berartiger S3e« 
trieb eine Stftiengef eUf d^aft , bann brandeten bloS bie liefemben Sanbmirt^e 
bie S(ftien gu ermerben unb bie ©enofTenfd^aft mar fertig. 

S3innen menigen 3a^ren l^aben fid^ biefe ©enoffenfd^aften ropib ent« 
midFelt, namentlid^ in S)eutfd^lanb. SRan g&I^Ite bafelbft an lanbmirt^fc^ft« 
(id^en (Senoffeufd^aften (abgefe^en bon S)arle^end^ SBegugd- unb 0bfa^ 
genoffenfc^aften): 





1891 


1893 


1806 


1697 


änolfereigenoffenfd^aften . . 
9[nbere (Senoffenf^aften . . 


. . 729 
. . 131 


869 
150 


1397 
273 


1574 

484 



2)ie (enteren ©enofTenfd^aften finb Dornel^mlid^ Brennerei', äßfiOerei^ 
SfidFerei:», SBeinfeDer« unb ä^nli^e @enoffenfd^aften. 

SSJir begmeifeln burd^aulS nii^t, bag biefe @enoffenfd^aftSbemegung, bie 
erft in t^ren 9(nfängen ftel^t, nod^ bebeutenbe Stefultate geitigen unb eine 
groge Ummalgung unferer lanbmirtl^f^aftlic^en äSerl^öItniffe l^erDorrufen mirb. 

S(ber menn bie @inen barin rineS ber UebergangSftabien gum ©ogia » 
muS in ber Sanbmirt^fc^aft fefien — baS anbere UebergangSftabium fi t 
man gern in ben tieften ber mittelalterlid^en Slllmenben unb ®emei » 
meiben — , unb bie 8(nberen ha^ Wlxütl, eine felbftänbige, IraftDoÜe JBaut * 
fd^aft gu erl^alten, fo fönnen mir meber biefen nod^ jenen gufttmmen. 



— 261 — 

3)ad Sl^aratteriftifum beS mobernen ©o^xaMmn^ ift ber SSeH^ ber 
SßrübufttonSmtttel burd^ bie Srbeiterfd^aft, alfo in einem fagialiftifc^en ®emein< 
mefen burd^ bie ®efammtl)ett. (Sine $robuf tiDgenoff enfd^aft , bie aß lieber« 
gangdftabium au biefem 3uftanb bienen fönnte, mug eine Organifatton Don 
^robujenten fein, bie gleid^geitig bie Sejl^er ber SßrobuftioniSmittel ber (3e^ 
noffenfc^aft ftnb. @iner ber mid^tigfien Sinmänbe gegen jene Slnfc^auung, bie 
in ben l^eutigen !ßrobu!tit)genoffenf(l^aften ber 9lr6eiter ein Uebergangdftabiunt 
gum BoilaÜMv^ ftel^t, befielet in bem ^intneis.auf bie Sl^atfad^e, bag in ber 
topitaliftifd^en @efellfd^aft bei einer gebei^enben $robuItit)genofrenf$Qft frfil^er 
ober fp&ier ber SRoment lommt, in bem bie @enoffenfd^after anfangen, Sol^n« 
arbeiter 2U befd^äftigen, ^Proletarier, bie leinen Slnt^eil an bem SBefi^ ber 
^robuftiondmittel l^aben unb oon ben ®enoffenfd^aftem ausgebeutet toerben, 
bog alfo {eber $robuftibgenoffenf$aft in ber mobernen Sefeüfd^aft bie Xenbena 
tnne mo^nt, menn fte gebeizt, alfo fld^ auSbe^nt, ein Ia]ntaIiftifd^eS Unter« 
nei^men gu toerben. 

SEBai^ bei ben !ßrobuItiogenoffenf(^aften, bie oon Sol^narbeitern ge« 
grfinbet toerben, anfangt bloge £enbeng, ift bei ben in 9tebe ftel^enben 
$robuftiogenoffenfc^aften ber Sanbtoirtl^e eine oon oorni^erein gegebene ®runb« 
läge. S)ie S(rbeiter in einer genoffenfd^aftlid^en BudC^tfabrit, S9rennerei, 
aßolferei, ftonferbenfabril, anfiele 2c. ftnb nic^t bie ®enoffenf(^afier, fonbem 
k)on biefen angeftedte unb ausgebeutete Lohnarbeiter. S)er SSort^eil, ber ben 
Sanbmirtl^en a\a ben ®enoffenfd^aften sufliegt, befielet neben ber (Srfparung 
Don Transport« unb ißanbeföunfoften, in ber Sinl^eimfung beS Kapital« 
Profits. S)te lanbmirtl^fd^aftlid^e Sßrobuftiogenoffenfd^aft biefer S(rt — unb 
anbere giebt eS l^eute noc^ nid^t — ift ein UebergangSftabium gum 
Kapitalismus, nid^t gum @ogiaIiSmuS. 

SBie ftel^t'S aber mit ber {Rettung ber Kleinbauern burd^ fte? 9)a i|l 

pnäd^ft gu bemerten, bag fie bem 3^ergbauem, bem proletarif^en S3auern, 

bem, ber ber ißilfe am meiften bebarf, oon born^erein nii^t gugSnglid^ ift. S)enn 

ein inbuftrieQer betrieb erforbert ®elb, unb baS gerabe ift eS, toaS i^m 

fe^tt. 3n ber 9tege( toirb er aber aud^ ni^t im @tanbe fein, baS 9lol^ 

material fßr ben betrieb in ber erforberlid^en Dualität ^ergufteUen. @S ift 

ber ^SDWttelftanb*, für ben bie ^robuftiogenoffenfd&aft oon SBert^ fein fann. 

SIber ftets toirb aud^ l^ier ber ©rogbetrieb t)or bem Kleinbetrieb erl^eblid^e 

: iortl^eile oorauS l^aben. S)er ®roggrunbbeft^er finbet, menn er baS nötl^ige 

9elb l^at, lein ißinbemig, einen t)ort^ei(baften 3nbuftriebetrieb einguful^ren; toie 

d^mierig ift bagegen bie S3ilbung einer @enoffenfd^aft! SBeim Srojsgrunbbeft^er 

lerftel^t fid^ bie S(npaffung feiner Sanbmirt^fc^aft an bie S3eburfntffe beS 3n« 

uftriebetriebS oon felbft; toie fd^toer ift eS bagegen, aOe bie t)erfc{)iebenen {leinen 

.anbteirt^e gur Uniformität unb 9legelmäj3igleit i^rer Sieferungen gu bringen. 



- 262 — 

Ser ©rogbetrieb in ber Sanbtoirtl^fcl^aft entfprtd^t am beften ben Se- 
bärfntffen ber lanbtDtrtMci^aftlid^en ©roginbuftrie. Oft fd^afft btefe {t(^ einen 
folc^en ©rogbetrteb, tuo er no(^ nid^t bor^anben. 2)ie 3uderfabrtfaHon, btefeS 
flafftfd^e SSeifptel einer lanbrnirtJ^fd^aftlic^en ©roginbuftrie, l^at bie (Snttoicflung 
it^ ©ro^betriebd in ber Sanbtoirt^fc^aft fe^r geförbert; anbererfeiü^ toeift 
^aofd^e barauf l^in, bog einer ber ©ränbe, bie i^re 9(ud6reitung in ®üb« 
beutfc^Ianb unb mand^en ©egenben f^ranfreid^S unb 9torbitaIien$ ^inbem, in 
ber 3^^fplittemng beS bortigen ©runbbeft^eS gu fuc^en ift. 

3n einem »rtifel ber „3ufunft*,. V, @. 382, oon Dr. 3^ne über 
„Sentfc^e 3udFerfabriIen in Slmerifa'', fprid^t ber SSerfaffer oon ber ^ rationellen 
unb billigen 3ud(erfabriIatton in eingelnen Steilen beS öftlic^en $reu6en§, 
mo bie S3e%r großer ©fiter 3uc(erfabrifen gebaut l^aben unb fte, unab* 
gängig mm manbelbaren unb oft querfopftgen @{nne ber 9Kiben probugirenben 
SBauern unb ftoffät^en mit ben burd^ i^re eigenen Arbeiter auf i^rem eigenen 
Sanbe erbauten 9tüben fpeifen, mie ed auc^ bie großen $Iantagenbeft^r 
Souifianai^ mit i^ren 9io]grgucferfabrifen tl^un." 

Sßand^e Ianbtoirt^fd^aft(i(^e 3nbuftrien gemäl^ren bem ©rogbetrieb not^ 
befonbere SSort^eile. 

©e^Ört SU einem grogen ©ute eine SBrannttt^einbrennerei, fo fliegen i^m 
bie Ofabrifationi^rudFft&nbe unoerminbert gu, feine SBirt^fc^aft toirb ftanbig 
üerbeffert. SnberS bagegen, toenn bie Jtartoffeln ber SSrennerei oon Der« 
fc^iebenen @eiten gugeffi^rt toerben. „Sei ber megen bei großen SBaffer- 
ge^altS geringen S^ranSportfäl^igfeit ber @c^[empe ift eine oort^eil^afte SSer» 
futterung nur auf bem S9rennerei^of felbft mdglic^. Siefem auc^ no<^ anbere 
iQöfe Kartoffeln ffir bie f^abrif, fo finbet eine äSereid^erung ber ^(ber beS 
SBrennerei^ofS auf Soften ber übrigen iQdfe ftatt, ba bie in ben guge^ 
führten Kartoffeln enthaltenen Sobennä^rftoffe i^ren 2Beg oft nid^t mebr 
gurücfueJ^men." (Shrafft, S3etrieb8le(re, @. 101.) dlad^ ber uni^ fc^on fo mobi 
belannten @ettegaftf(^en SabeOe foftet ber Transport oon SBranntmeinfd^Iempe 
unter fonft gleid^en Umftänben pro 3^ntner unb 3Reiie auf einer £anbftra^ 
30 ^rogent i^red SBert^ed, ber ber Kartoffeln nur 10 $ro}ent. S3et ©e> 
noffenfd^aftiSbrennereien merben bie ber S3rennerei gunäd^ft liegenben $dfe i^ren 
SSobenreic^tl^um oerme^ren, bie femer liegenben merben audgefogen merben. 

Sfe^nlid^ liegt eS mit ben 3utf^i^fabrifen. 

9teben bem großen Sanbmirtl^ ift eS bad groge Kapital, bad in mancf '" 
3nbuftrien bie äSortl^eile ber engeren SSerbinbung Pon Sanbmirt^fd^aft r 
Snbuftrie am e^eften fid^ gu ^Ini^t machen fann unb am meiften bobv 
geförbert merben mirb. 

auf bem legten Kongreg ber beutf^en lanbmirtl^fd^aftlid^en ©enof. 
fc^aften gu S)regben mürbe ben £anbmirt^en bie ©rfinbung genoffenfc^aftlü 



r 



— 263 — 

SBacfereten unb 9)lüQereten ttxnm empfol^Ien. S(n ©teile ber btdl^ertgen Diel:: 
foc^ fel^r räfftänbtgen ftleinbetriebe foHten genoffenfc^aftlid^e ®ro66etrtebe 
treten, bie nid^t bloS i^ren älhtgltebem, fonbem auc^ bem $u6Iifum 6e« 
beutenbe Sortl^eile bieten toärben. 

SHe 3bee, ben Kleinbetrieb in ber Sanbmirtl^fd^aft baburdg ju lieben, 
bog man i^m bie Sßrofite bed (Srogbetriebd in ber 93ö(ferei unb äßüaerei ^^ 
fu^rt, ift aUerbtngS fe^r fd^ön, n^enigftend fär bie Hetnen Sanbmtrt^e. 
SSeniger für bie fleinen WlnUtx unb 93äder. 3)er Kleinbetrieb mtrb gerettet 
burd^ @SptDpriirung bon Kleinbetrieben. Slber ba^ genirt bie Sanbmirtl^e 
ni(^t, mie fte felbft ertlärten. SBenn inbeg bie SSereinigung Don ältfiKerei, 
Sätferei unb Sanbmirt^fd^aft in einer Qanh tDirllid^ fo groge Sort^eile ergielt, 
toie behauptet tuirb — unb toir atoeifeln gar nid^t baran — bann ftnb nid^t 
bie fd^tDerfäOigen lapitalarmen ©enoffenfc^aften ber Kleinbauern, fonbern bie 
grogen lapitalfriftigen Kunftmül^Ien am erften im @ianbe, {Id^ biefe Sor« 
t^eile ansueignen. (Sf^t fld^ bie Keinen Sanbmirtl^e ber großen SRiil^Ien be« 
m&d^tigen, bemäd^tigen fid^ biefe ber fleinen Sanbtoirtbe unb ber SBäcfer. 

2)a8 SBerl^filtnig, ia^ ^tntt fd^on jnrifc^en bem Säuern unb ben grogen 
ftunftmfi^Ien l^errfi^t, beleud^tet folgenber äSrief an^ ber (Setreibegegenb Don 
Oberba^em, ber im @ommer 1897 bur(^ bie beutfc^e treffe ging. 

„3>oei Kunftmül^Ien'', l^eigt eS barin, ,,bel^errfd^en bie ganse (Segenb 
im leiten Umfreid don fleben @tunben. Sinnen finb bie S3auern DöQig aud« 
geliefert. @amStagiS ift @c^ranne in ber Keinen ^roDingftabt; allein fte mirb 
nur me^r mit iQafer befahren, SBeijen unb Korn getrauen flc^ bie S3auern 
niddt mel^r jur @d^ranne gu ffil^ren, ba bie beiben 3}lMtx bie einzigen Käufer 
ftnb unb 3eber, ber gur @(^ranne fäl^rt, anftatt gu i^nen, mit 10 Pfennig 
2Benigergebot pro 3cntner beftraft mirb. ^^reier @etreibeDerfauf ^at DMig 
aufgel^ört; ftumm mug ber SBauer feine SBaare ^infü^ren unb ru^ig märten, 
toad er erl^ält. SBeigert er fid§ abzugeben, fo erl^ält er gur 9(ntmort: ^t^^re 
nur beim, benn foeben l^abe id^ taufenb 3^tner ungarifd^en SBeigen erhalten." 

Slber totm and) auf bem ®tbktt ber 3nbuftrialifirung ber Sanbmirtl^« 
fd^aft, tt)ie auf anberen Gebieten, ber ©rogbetrieb eine Steige Don SSortl^eilen 
Dor bem Kleinbetrieb DorauiS ^at, fo betoeift baS natiirlid^ nid^t, bag nid^t 
aud^ biefer auS ber il^m aOein gugänglic^en f^orm ber lanbmirt^fd^aftlic^en 
@roginbuftrie , ber lanbmirtl^fd^aftlid^en SßrobuItiDgenoffenfd^aft , gar mand^e 
unb erl^eblic^e SBortl^eile sielten lann. S93o ^ gelingt, fie inS Seben gu rufen, 
bo mad^t fie ben Säuern gum Kapitaliften unb erlaubt i^m, feinen lanb« 
loirt^fd^aftltd^en Setrieb burd^ bie ^rfld^te feiner fapitaliftifc^en SluiSbeutung gu 
bereid^ern, rationeller gu geftaßen unb in bie $öbe gu bringen. 

@g fragt ftd^ bloS, mie lange biefe^ 3auberfunftftädF Dorb&(t, baS aus 
einem bem Proletariat gueilenben Sauern aber 9^ad)t einen Kapitatiften mad^t. 



— 264 — 

S)ie erfte gfolge ber (Senoffenfd^dft ift bicfelbe, bie aud^ bort ftd^ ein« 
fitUt, too ber Stauer Lieferant einer fremben t^brit mirb: er xmi feinen 
{Betrieb i^ren SBebürfniffen anpaffen. 9)te 3u(ferfa6rtf fc^reibt bem Sanbwirt^ 
not, toeld^en @amen er anjutoenben nnb mie er ju bangen l^abe, bte fßloVUxd 
fd^reibt i^m ^utter, äßeli^eit, mitunter fogar «rt bei» mütüiO^ bor. 

f^t^rfi^er fürd^tete man fid^ oor ieber ju ftarfen Stidftoffbfingung, roetl 
eine fold^e ben 3udFerge^aIt ber Stube beeinträd^tigen follte. 2)ie ^brifen 
f daneben bal^er meift ein SSer^filtnig bon @tidftoff ju Sß^oSpl^orfSure tone 1:2 
Dor, unb verboten bie Stopfbfingung mit S^ilifalpeter, fotoie ben Knbau ber 
9tfiben in frifd^em Sßift gang. äSon biefen SSorfd^riften ^at fid^ nur bod 
SSerbot ber Stopf büngung unb ber S{nbau ber Stuben in folc^em W^, ber 
nad^ SBeil^nadgten aufi» gfelb gebrad^t mirb, erl^alten. S)agegen l^ot man baS 
Serl^ältnig don @tid^toff au ^l^oSp^orfSure aOmälig immer me^r gu ®unften 
beS erfteren abgeänbert, fo bag je^t einige Sfabrifen gmar noc^ ein SSerJ^ältnig 
mie 2:3 ober 3:4, eine groge Slnjal^I aber bereits mie 1:1 forbem/ 
(Sarger, S)ie @ad^fengängerei, @. 14.) SMefe Sorfd^riften merben entbe^rlid^ 
bort, n)0 bie Sanbmirtlgf^aft fid^ bereit!» oSSig ber 3u(ferinbuftrie angepa^ (ot. 

@töd[el giebt in feiner @d^rift fiber ^(Srrid^tung, Organifation unb 
^Betrieb ber äRoUereigenoffenfd^aften'' bad SRufter ber SRagagindorbnung einer 
9RiIc^magasingenoffenfd^aft. S)a ^eigt ei» in § 4: ^3n biefem $aragrap( 
finb alle etma ndtl^igen SSorfd^riften in betreff ber f^ättemng ber ftfi^e auf« 
gune^men. S9ei 9}erfauf frifd^er SRild^, namentlich bei ber Lieferung foge« 
nannter Smmenmild^, finb beftimmte binbenbe SBorfd^riften aber gfitterung 

unerlaglid^. 

„9(u(^ bei t^brtfationdgenoffenfd^aften fann eS nöt^ig fein, t^ütlerungs« 
borfd^riften feftgufe^en, namentlid^ bad ^üttttn folc^er ^Futtermittel gu be« 
fc^ränlen, meiere auf ben @ef(^mad unb bie $altbarteit ber SSutter Sinflug 
^aben. 

,,§ 5. S)te aßel^eiten ber ftfl^e finb fo feftgufe^en, bag bie amid^ 
unmittelbar Dom @tall nad^ ber ©enoffenfc^aft geliefert mirb 2C. 

„§ 6. S9eim üßelfen ift bie größte @auberfeit gu beobad^ten 2C. 

^§ 7. S)en aiHtgliebern bei» aufftd^tSratl^ (unb benen be8 SSorftanbeS) 
fte^t bad 9iti^t gu, iebergeit unangemelbet bie flu^ftäüe unb aßtld^f« 
betoa^rung^röume ber 9Ritg(ieber gu beftd^tigen, beim äRelfen gugegen gu fein 
unb bon ber gemolfenen ÜDtilc^ $roben gu entnel^men. 2)iefe JBertrouen'' 
mönner finb bered^tigt, bon ben 9){itgliebern ober bereu 6teIIoertreter genaue 
augfunft über g^ütterung bei» 9RiId^oiel^, Se^anblung unb bergleic^en rat 
gu oerlangen.* (©. 102—104. Sergl. auc^ @. 40.) 

„3n 9)5nemart mad^en bie 9RoIfereigenoffenf(^aften SBorfd^riften 
bie ptterung unb Haltung ber Mf^t, um ®(etd^förmigfeit ber Dualitfit, b 



— 265 — 

9em6tei6en unangenehmen 93etgefcl^macfS unb regelmäßige aßtld^probufKon im 
SBinter fidler gu fteOen.'' (SSeriddt ber parlamentarifc^en SIgrarfommiffion in 
englanb 1897, @. 126.) 

S)er SJauer ijM alfo auf, iQerr in feinem lanbmirtl^fd^aftlic^en SBetrieb 
SU fein; biefer toirb ein Snl^ängfel beS Snbuftriebetrieb^, nad^ beffen S9es 
bfirfniffen er fid^ ju rid^ten ^at. S)er S9auer mirb ein S:l)eilarbetter ber 
gobrif. 

Oft toirb er aud^ Dom 3nbuftrie6etrie6 infofem ted^nifd^ abpngig, al§ 
biefer, tote mir fd^on bemerlt, i^m äSiel^futter unb S)finger liefert. 

JOanb in Qanh mit biefer ted^nifd^en ge^t noc^ eine rein dfonomifdie 
STbl^ängigfeit belS S9auem mn ber @enoffenfc^aft. S)iefe liefert nid^t nur bie 
ÜJtittel, ben lanbmirt^fc^aftlid^en Setrieb ju Derbeffem unb feine eoentueUen 
S)eftgite p beden, fie mirb anc^, ie mel^r ber le^tere fic^ i^ren SBebärfniffen 
aapaü, ber einzige Sbne^mer ber Dom S3auern probugirten SBaaren. S)er 
lanbmirtl^fd^aftlid^e 83etrieb fann ol^ue ben inbuftrieOen nid^t mel^r e^riftiren; 
biefer mirb fein SflüdCgrat, beffen 3ufammenbrud^ aud^ jenem SSerberben bringt. 

Unb ju folc^em 3ufammenbrud^ lommf d nur gu leicht. 

3e größer bie Profite, bie eine lanbrnirtl^fd^aftlid^e 3nbuftrie ersielt, 
befto größer bie äRenge ber Kapitalien, bie fid^ il^r jumenben. ®roße Profite 
fönnen l^eute in ber Stegel nur nod^ burd^ betriebe ergieß merben, beren 
ftapitalgröße ben S)urd)fd^nitt toeit fiberfteigt, fo baß fte ted^nifd^ unb !om« 
ntergieQ jebe Sonfurreng auS bem ^^elbe fd^Iagen lönnen. ferner lönnen 
fie ergielt merben auf Gebieten, bie eine äRonopoIifirung Don 97atur au9 ober 
burc^ befonberS gefd^affene Umftänbe ermöglid^en ober enblic^ auf (Sebieten, 
bie burd^ ted^nifd^e ober ölonomifd^e SleDoIutionen neu gefd^affen ober bod^ 
ber lopitalifHfd^en S(uiSbeutung neu erfd)Ioffen merben, fo g. S9. l^eute auf bem 
©ebiete ber @Ieftroted^niI. SIber bie großen Profite ber le^teren S(rt bauern 
niddt lange; balb ift aud^ baS neu erfc^Ioffene @ebiet uberfäQt unb bie lieber« 
probuftion eine ftänbige. S)ie guerft ©efommenen fd^öpfen ben 9ia^m af>, 
ben fpfiter Sfommenben bleibt nur bie 9)?agermi(c^ — oft nid^t einmal bie. 

S(ud^ barin liegt, in S9egug auf bie lanbmirt^fd^aftlid^e 3nbuftrie, ein 
Sort^eil, ben ber ®roßgrunbbefi^er, namentlid^ menn er ftapitalift, oor bem 
ftteinbefi^ unb feinen ®enoffenfd^aften Doraul^ l^at. @r ift betoeglid^er, unter« 
ne^menber, meitfid^tiger, meniger fc^merfäüig afö biefer, lann Diel rafd^er bort, 
tDo bie nötl^igen S3ebingungen gegeben, eine lanbmirtl^fd^aftlid^e 3nbuftrie er- 
rid^ten, fo lange fte nod^ Dort^eil^aft ift. 

gür jebe lanbmirtl^fc^aftlicöe 3nbuftrie fommt ebenfo mie für Jebe anbere 
frül^er ober fpäter ber SKoment, mo \\t überfefet ift, bie Sßreife gebrücft finb, 
)D0 bie ffonfurreng mütl^et imb bie @d^mäd^ften unb Ungefc^idCteften auSmergt, 
koo enblid^ geitmeife Jtrifen, tl^eifö oDgemeine, gufammenfaUenb mit bem aü« 



^ 



— 266 — 

gemeinen ^etölauf Don mirt^fd^aftli^em ^(uffd^koung unb Stxaä^, t^etls 6e« 
fonbere, l^eroorgerufen burd^ befonbere ied^nifd^e, &to\xomi]6)c , gefe^eberiic^e 
Ummälgungen, ben betreffenben 3nbuftrtegtDetg erfc^fittern. 

3c me^r bie ©taatögetoalt fflr biefe Snbuftrien eintritt, je meftr Sor* 
ti^eile fie i^nen im 3ntereffe ber SanbiDirt^fd^aft auf Soften ber ®efammt^ 
be&öl!erung jumenbet, befto el^er toirb biefer äßoment erreid^t. 2)ie europöifc^ 
@piritud:> unb 3utfcrfabriIation geigt ha% beutlid^. Sie eine koie bie anbere 
mürben in 2)eutfd^Ianb ebenfo mie in Oefterreic^, Stuglanb, t^ronfreid^, bur(^ 
SSortl^eile aQer Wci, namentlich @£portprämien, bie in ber t^orm einer ätud» 
Dergutung ber geja^Iten ©teuer auftraten, aufiS leb^aftefte ftimulirt. 

ä}on 1872—1881 txmdß im Steid^Sfteuergebiet bie 3a]^I ber Brennereien, 
bie mehlige @toffe ober äRelaffe k)erarbeiteten, nur oon 7011 auf 7280, 
ober bie So^l ber ^Brennereien, bie über 15000 9RarI SBranntmeinfteuer 
entrid^teten, oon 789 auf 1492; fie oerboppelte flc^ faft. 

SSon 1880/81—1885/86 ftieg bie aßenge ber Sartoffeln, bie m 
Sranntmeingeminnung verarbeitet mürben, oon 1 982 000 auf 3 087 000 Spönnen. 

S)ie l^olge biefe§ glönsenben Sluffd^mungi^ mar eine ffrife, bie 1884 
eintrat. SlHerbing^ beranlajste biefe fofort, bag bad S3tgmarcffc^e 9iegtme ber 
notbleibenben 3nbuftrie unter bie 9[rme griff. @i^ gelang i^m enblic^, bad 
@teuergefe^ Don 1887 burd^subrücfen, meld^eS ben S3rennereien bie befamite 
^SiebeiSgabe" oon 40 aßiHtonen fOlaxt iäbrlid^ fid^ert unb ber Ueberprobuftion 
Mftigft entgegenmirft; 1895 mürbe ed noc^ ergängt burd^ ein neues ®efe^, 
baS bie Ueberprobuttion an @piritui$ nod^ ftärler einbämmt unb ben SBrannt« 
mrin im Snnem nod^ etmad mel^r oertl^euert, bamit aus bem Steuerertrag 
eine S^portprämie üon 6 SRarl pro jpeftoliter für ben auSgeffibrien Sronnt« 
mein bcrauSfprtngt. Unb tro^ aUebem miU baS (Sefpenft beS ©pirituSfra^S 
nid^t meid^en! 

9^id^t minber als ber @pirituS i^at fid^ ber 3ucfer ber ^firforge ber 
9tegierungen gu erfreuen — eS flnb eben auc^ b^^e iperren, bie ibn probugiren. 
S)ie l^olge ift ein enormes SSac^Stbum ber 3ud(erprobuItion. Tlan gäbUe im 



2)eutfcben Steicb ^mqt 

Gabrilen, ber oerarbeiietett 
bie 9tüben ocr« Rflben 
arbetteten Xonnen 


Sarunter oon SRenge bM 
ben ^brUen felbfi gewonnenen 9to^ 
gewonnen luderS 
Tonnen Sonnen 


1871/72 ... 311 2261000 


1504000 


186000 


1881/82 ... 343 6272000 


3432000 


600000 


1891/92 ... 408 9488000 


4644114 


1144000 


1896/97 ... 399 13722000 


5782051 


1739000 


Sagegen betrug im Seutfd^en [Reicb in Spönnen 




3u(feroerbrau(^ Svdetau^^ufft 
1871/72 . . 221799 14276 


3utferoerbrau($ Bu^ci^'Butftt^i 
1891/92 . . 476265 607611 


1881/82 . . 291046 314410 


1896/97 . . 505078 


1141097 



— 267 — 



@o trtoxm aud^ ber 3ucfert)erbrau(i^ unb namentlich bte Stu^fu^r ge« 
fliegen finb, |ie bleiben in jfingfter B^it t^eit hinter ber ^robultion surüd. 
1896/97 betrugen 3ucferoerbrau(^ unb äluSful^r §ufammen runb 1640000 
Xonnen, bte Sßrobuftion bagegen 1740000 Tonnen, alfo Ueberprobuftton 
100000 Xonnen. 2>abei toat bie Sage ber 3ucferinbuftrie in ber legten 3(it 
bun^ ben {ubanifc^en ftrieg, ber ben 3udereiport jtubad uöUig l^tnberte, eine be^ 
fonberS begünftigte. 1894/95 betrug bte Ueberprobuftton ber beutfd^en 3^^^^'' 
inbuftrie über ben inlänbifc^en ftonfum unb bie Sludfu^r l^inaud 300000 Xonnen. 

@ine SSerbefferung beiS ledigen 3uftanbeS ber 3ucferinbuftrie ift nid^t 
SU erwarten, e^er eine Serfc^Ie^terung. 2)er 2)rucf ber fiberfeeifd^en Sion^ 
funeng, ber }ur Entfaltung (anbmirt^fd^aftltd^er 3nbuftrien brängt, unb bie 
tiinftlid^e gförberung biefer Entfaltung burc^ bie fletS june^menbe Sßrömien^ 
toirtl^fd^aft iß an^ in anberen S&nbem üor^anben. 3n runben Summen be» 
trug bie Stfibenprobuttion, auiSgebrädt in Sto^sudCer in Xonnen (na^ 9R. Sc^ippel, 
3ucrerfrifte, auÄfuörprfimien unb 3"tferrtng, „SWeue 3eit'', XV, 1, @. 622) 





3« 

Saitf(^anb 


Ocßcrrei^ 


9nmfrci(^ 


9hiBIanb 


Oelfitcn 
unb ^oOanb 


Xnberc 

ettro|»ttif<^ 

SOnber 




1891/92 
1898/94 
1894/95 


1200000 
1370000 
1880000 


780000 

840000 

1060000 


640000 
570000 
780000 


560000 
650000 
620000 


280000 
810000 
870000 


90000 
110000 
150000 


8490000 
8850000 
4810000 



Sinnen einem Saläre eine 3unal^me beiS Angebots um faft eine äRilliou 
Xonnen, mäl^renb bie j&^rlic^e 3unal^me ber 9la(^frage nad^ bem3ucfer auf 
bem SBeltmarlt ein SSiertel, im beften ^U ein Xrittel biefer@umme beträgt! 

Sieben Snglanb ift unfer befter S(bnebmer oon Sadtt bie norbameri« 
fanifd^e Union. 2>ie SuSful^r beS Xeutfd^en Steid^ed an ^of^indtt, 3ucfer^ 
broten unb bergleid^en betrug in Xonnen 

im 9aii}cn nad^ ttroBbrttannIcn Ccrdntgtc Staaten 
1891 .... 784000 454000 140000 

1896 .... 974000 518000 816008 

1897 .... 1120000 564000 876000 

2>ie SImerilaner mad^en inbeg je^t nic^t geringe Snftrengungen, eine 
eigene MbenjudCerinbuftrie gu fd^affen. Xer fd^on ermähnte S. Sß. S^ne, 
$räftbent ber pol^ted^nif^en ©efeUfd^aft in Sl^icago, labet in feinem Slrtifel 
in ber Serliner ^3ufunft^ V, @. 380, beutfd^e SRafc^inenfabrifen ein, bie 
@e(egenl^eit gu benü^en, um StfibengudFerfabrifen in SSmerifa gu griinben. 2Bie 
patriotifd^ I Xie Slnftrengungen ber Slmerifaner merben fic^ um fo intenftoer 
äujsem, |e toemger lobnenb ber Sßeigenbau mirb. Xie 3ucferinbuftrie ift aber 
raf tieften Kuf fd^toungS f ä^ig, mie bie obigen 3o^I^n bemeif en, unb bie Slmerifaner 
bie rid^tigen Seute, fte fd)Ieunigft in bie ißS^e gu bringen. 



^ 



— 268 — 

3n ben sucferprobugirenben Sänbern SuropaS aber tverben bte SluSfu^r^ 
prfimten er^Sl^t ftott l^erabgefe^t, in S)eutfc^(anb mürbe fle 1896 t>ttboppdt 
(bon 174 auf 2Vs SRarf). STHt ben grämten ge^t eS eben mie mit ben 
Sd^u^öDen unb bem äßilitoridntui^; f^at man bamit einmal angefangen, bann 
fann man niddt mel^r aufl^ören, menn man totd. fOlan meig/ bie $rfimien« 
mirtMci^aft treibt gur Ueberprobuttion , p einer furchtbaren ftrifld — aber 
jeber flirrtet aud^, bag bie Jtrifid notf) furchtbarer für fein Sanb mirb, 
toenn biefeS allein mit ber 3^1^Iung bon $r&mten aufhört, unb jeber ^offt, 
ba6 er'S länger anSf^ätt ald bie anberen. @o tt)irb in immer fteigenbem 
aRage bie S3et)ölferung gefd^röpft, gleid^geitig bie 9tfibenfu(tur immer me^r 
auSgebe^nt, immer meitere Streife ber Sanbtoirt^fd^aft an ba& Sd^icffal ber 
3ucferinbuftrie gefettet. 

@S toaren mit Stäben befteOt ^eftar in 





^cutfc^Ianb 


Ocfierret^ 


^ranfrei^ 


9lu|Ianb 


8e(gientt.|^lUmb 


1891 . . 


. . 886000 


828000 


223000 


810000 


75000 


1892 . , 


, . 441400 


869000 


272000 


831000 


103000 



S)er S9anferott ber 3ud(erinbuftrie aber mirb immer unk)ermeiblic^er unb 
^ werben bie SSerl^eerungen immer gemaltiger, meiere biefer 3ufammenbru^ 
fd^Iieglid^ nad^ ftd^ giel^en mug. 

SBeniger energifd^ afö bie StilbengudFerfabrifation tourbe bad aRoKerei^ 
mefen in S)eutfd^Ianb gefdrbert. Sro^bem Igat ^ fiä), Idauptffid^li^ unter 
bem 9)rudFe ber auStänbifc^en Stonfurreng, bie ben (Setreibebau immer toentger 
lol^nenb mad^te, rafc^ entmicfelt, mie fc^on bie oben mitgetl^eilten 3^^!^" ber 
genoffenfd^aftlic^en SRoIfereien bemeifen. Seiber fel^It nod^ eine eingel^enbe 
@tatiftif ber mild^toirt^fd^aftlid^en Sntmidßung S)eutfc^[anbg. Siber fo triel ifl 
fidler, bag ber raf(^e Sluffd^tuung beS aßoltereimefend nur gum 2%eil mit 
einer 3una^me ber SRild^probuftion gufammen^fingt. 9)ie Scd^l ber ftfi^ 
nimmt biel langfamer gu ale bie SJutterr: unb ffäfeprobuftion. 9)ie fc^neüe 
StuSbel^nung beS aßolfereimefens toirb dietmel^r buri^ einen anberen Umftanb 
ermöglid^t. 2)ie aßild^, bie fern bon ben 6täbten probugirt mürbe, fonnte 
e^ebem megen ber Sd^mierigfeiten beS £ran8porte^ nid^t auf ben aRarft ge< 
langen unb gur SBaare merben. @ie mürbe in ber SßirtMd^aft beS $robus 
genten felbft fonfumirt, Pon feiner g^xmilie unb feinen So^narbeitem , menn 
er meldte befd^äftigte. Ser Uebergang gum aßolfereibetrieb ermöglid^t eS i^m, 
JtSfe unb SButter gu fabrigiren, bie einen meiteren £rani^port Dertragen ur 
auf bem aRarft, nic^t blod bem inneren, fonbern and^ bem SBeltmarft a) 
äBaaren auftreten fönnen. SieS ffl^rt aber ba^in, bag ber Sanbmirt^ Don nu 
an bie SRild^, bie er bid ba^in mit feiner Familie fonfumirte, f!c^ unb be 
©einen entgie^t. 3n bemfelben aßage, in bem baS aRoIfereimefen auf ben 
Sanbe gunimmt, gel^t bort ber aRild^fonfum guriid. 



— 269 — 

SBenn bie Sanbfiebölferung ii^f^tx tro^ Ueberarbeit unb elenber SBol^n^ 
ber^ältntffe unb tro^ beS SRangefö an ^letfd^Ioft immer no(^ ber ftfibtifd^en 
SeDöIferung an Sraft unb SluSbauer überlegen mar/ fo Derbanfte fte boi^ 
neben ber 8(rbeU in ber frifd^en Suft dornelgmlid^ il^rem ftarlen SRilc^tonfum. 
S)ad 8(rbetten in ber frifd^en Suft f)bxt auf, mo bie $au8tnbuftrie fld^ etn^ 
niftet, unb ber ältild^fonfum bort, mo eine äßolferei ben Sanbleuten bie Snild^ 
entsie^t. 2)iefe beiben auSerlorenen SRütel, ben Kleinbauer äfonomifd^ in 
retten, finb bie mirifamften SRittel, i^n pl^^fifd^ gu ruiniren. 

SMei^ gilt am meiften bort, mo bie äßollereien ftäfe fabri^iren. W)tx 
ed erfd^eint und bod^ tboa& optimiftifd^, menn auf ber 42. SBanber&erfamm' 
lung murttembergifd^er Sanbmirt^e in iQol^en^eim (1897) 3. Sanbauer<®erabronn 
meinte, faDS bie 9RoIIereien, toit eS in äBfirttemberg meift ber ^K, fid^ auf 
bie S3utterfabrifation befd^r&nften unb bie 9ßagermild^ ben Sanbmirt^en suriidC^ 
gäben, mären bie Stad^t^eile beS 3ßoUereimefenS für bie @mfi^rung ber l&nb« 
liefen ä3et)ö(ferung behoben: „3)iefe $Irt ber aRUc^bermert^ung bürfte mol^I 
bie sperren S(er}te mit ben SRoIfereien mel^r befreunben, als biei^ friil^er ber 
%aU mar, mo an bie fläfereien bie gange äRild^ abgeliefert mürbe, ol^ne bag 
bie Sanbmirtl^e füge SRagermildg mieber nad^ $aufe erl^ielten, meSl^alb bie 
$enen Slergte mit 9te^t fc^mere SSebenfen in ^Qgienifd^er Segiel^ung l^atten 
unb aud^ feiner 3cit ein ©tabSargt feine öblen (Srfal^rungen bei ber 9te« 
trutenmufterung in eingelnen ä3egtrlen ber Oeffentlic^Ieit übergeben l^at.'' 

9RagermiId^ tann SBoQmilc^ nie erfe^en; benn fie §at ben Sf^ttreic^tl^um 
jener üerloren. 93oamiId^ enthält 2,8 bis 4,5 Sßrogent 'Sttt, aRagermilc^ 
0,2 bid 0,5 Sßrogent. 2)er @d^reiber biefeS fann fld^ benn aud^ erinnern, 
SJerid^te oon SIergten gelefen gu ^aben, bie fid^ mit bem Stegime ber aRager« 
milc^ ebenfalls nic^t befreunben tonnten unb eS fel^r Derberblic^ fanben, bag 
biefe in ben 9RoI!ereigegenben gur @rnä^rung ber Säuglinge benu^t mirb. 
91m menigften mirb natfirlid^ bie StUdCgabe ber äRagennild^ ben l^^gienifc^en 
3uftanb beS SanbDoIfö bort Derbeffern, mo bie Sanbmirti^e nid^t einmal 
biefe felbft fonfumiren, fonbem ebenfall« „öermertöcn", g. S3. fie, mie üiel« 
fad^ ber ^all, an bie @(^meine verfüttern, bie babei prächtig gebei^en unb 
einen guten $reis ergielen. 3e mel^r bie ^robufte beS Kleinbauern gur 
SBaare merben, je me^r er baüon in (Selb bermanbelt, befto fd^Ied^ter feine 
@m&]^rung. 

3ft aber bie tSrperlid^e @d^abigung ber aRil^mirt^e burd^ bad 
9RoIfereimefen ungmeifel^aft, fo ift bafür i^re öfonomifd^e iQebung burd^ 
bieS äRittel giemlii^ gmeifell^aft, menn man babei ntd^t bloge SlugenblicfiS« 
t)ort^ei(e im 8(uge f^at 

SßS^renb bie beutfd^e ä3utterfabri(ation rafd^ mäd^ft, nimmt bie Butter« 
ausfuhr bei mad^fenber @infu^r ftetig ab. 



— 270 — 
@S betrug tn Jltlogramm S3utter 

1886 12S09000 

1891 7649000 

1895 6857000 

1896 7101000 

1897 3716000 



einfuhr 
5119000 
7960000 
6890000 
7867000 
10326000 



3n SBegug auf Stäfe finben toit folgenbe 3^^lcn: 



1886 
1891 
1896 
1896 
1897 



ausfuhr 

3409000 mo 
1883000 ^ 
2212000 « 
1840000 « 
1373000 = 



einfuhr 

5216000 Stilo 

8392000 ^ 

9348000 » 

10196000 » 

11937000 '• 



9Iud^ l^ter finben koir abnel^menbe SluSful^r, bte @tnfu^r bagegen entfc^ieben 
im 3«ncÖincn. 

SMe ffonfurreng an 3)?oIfereiprobuften auf bem SBeltmarft ift in rafc^m 
Sßad^fen begriffen, (^ft in allen &taattn @uropaS toirlt bie SBebrängung beS 
ftiJrnerbauS ftimulirenb auf bie SRoIfereiprobuttion ein, in t^ranfreic^ unb ben 
97ieberlanben ebcnfo toie in Defterreid^ unb Stuglanb, in ©darneben unb 9tor^ 
toegen. 9tamentli(^ aber ift eS 2)änemarl, bai feine S3utterprobuftü)n enorm 
tnttoidtlt 2)er Ueberfd^ujs ber 9(uiSful^r über bie @infu^r ftieg bort oon 
18 aRiUionen Kilogramm im 3al)re 1881 auf 119 aRiHionen ^logrmnm 
1896. S)ie 3a^I ber Snf)t im Ser^ältnig gur äJeoöIferung Dermel^rte ftd^ 
nic^t. Sie betrug ^.oiooo.5pfe ^.^^^^ 

1871 448 807000 

1881 452 899000 

1893 449 1011000 

8Iber aud^ aujserl^atb @uropad enttoidCelt ftc^ baS 9RoIfereitoefen rafc^. 

$ier fommen namentlich @^anaba ffir Sta\t unb Süuftralien für S3utter 

in SBetrad^t. 2)er @£port oon Jläfe aus Sanaba betrug 

1891 106200000 $funb (engl.) 

1895 146000000 

3n Sluftrolien mürbe bie 3noIfereiprobuftion aujser burd^ ben ^H ber 
SBeigenpreife nod^ geförbert burc^ SSfuSfubrprämien (meift 2 $ence pro $funb 
S9utter unb 1 $ennt) fär baS $funb fiäfe), in SBictoria (bii» 1893), @üb« 
auftralien (big 1895), DueenSlanb (bis 1898). ®ie «grarfornmiftlon bef 
engltfc^en Parlaments beriditet aber bie auftralifd^e SButterprobuftion: ^3 
äSictoria }ei(^nete fic^ ber t^ortfc^ritt beS SDIoIfereimefenS burd^ bie SluSbe^nuni 
beS (^briffQftemS aus. 9tad^ ben jüngften offiziellen Sendeten gab eS 189 
bafelbft 155 S3utter« unb Stäfefabriten, gegen 74 im 3abre 1892, unb t>oi 



J 



271 — 



bcr ©cfammtprobuftton Don 35580000 Sßfunb SSuttcr im crftcrcn 3ol&rc tnU 
ftammtcn 27000000 bcn gfabrifcn (dairy factories). S)a8 an»a(^fcn bcS 
S3uttere£pürtS an9 äStctoria toar foIgenbeS: 

1889/90 .... 829000 $funb 1892/98 . . . 8094000 $funb 
1890/91 .... 1700000 ^ 1893/94 ... 17141000 -^ 

1891/92 .... 4794000 c \ 1894/95 . . . 25948000 ^ 

1895/96 .... 21024000 $funb. (®. 80.) 

Sle^nlidge SBerid^ie aber rafd^eS Slntoad^fen ber 9RoIIeretprobuftion fontmen 
aus Oueendlanb unb 9}eus@fibn)aIeS; in le^terer Kolonie flieg bie SSutter:: 
probuftion öon 15500000 Sßfunb im 3al&rc 1889 auf 27 359000 Sßfunb 
im 3aöre 1895. 

S9emerfen9tDert]^ ift folgenbe @teDe in bem S9eric^t über 3ltn^B\xbtoaU^: 
„@S fc^eint, bag bie SOloIfereiprobuftion nic^t me^r, mie el^ebem, auf bie S3auern 
(farmers) befd^ränft ift, ba üiele grojse SSie^jUi^ter (graziers in a large 
way of bnsiness), namentlich in ber 3l&f^t ber Jlfifte in neuefter d^t ii^re 
Stufmerffamfeit biefer Snbuftrie jugetoenbet ^aben. 

„9(IS bad f^abrüfQftem suerft eingefäl^rt mürbe, maren bie meifteh t^abrifen 
genoffenfd^aftlid^e unb bie $rogeffe beS aTHId^abral^mend unb ber SSuttererseugung 
tDurben gufammen betrieben. S)iefe Sinrid^tung l^ört nac^ unb nad^ auf unb 
an Stelle ber MSI^erigen treten 3^ntralbutterfabrifen, bie il^r Sto^material üon 
ja^Ireic^en Slbral^mung^fteOen begleiten. 9)ie SBortl^etle biefer äSeränberung 
follen erbeblid^e fein. 3n jebem S^ntrum mirb S3utter oon einl^eitlic^er ®üte 
gemad^t unb bie $robuftiondfoften merben erbeblic^ oerminbert burd^ bie l^öl^ere 
Stufenleiter ber $robuftion unb bie Slntoenbung befferer äRafc^inen unb SSor« 
rid^tungen, mie fifi^Iat)|)arate, meiere bie großen Untemel^mungen mit S3ort^eil 
omoenben fßnnen.'' (®. 81.) 

SBie ber ei^ortirte beutfd^e S^^^t^ n)irb aud^ bie e^portirte beutfd^e SButter 
Sumeift oüu (Snglanb tonfumirt. äSon ben 7101000 jtilogramm ber beutfdien 
SButterauSful^r (1896) entfielen 5570000 auf (Snglanb; üon ben 3716000 
Kilogramm im 3al6re 1897 2766000. aber fd^on biefe Säulen seigen, bafe 
bie beutfd^e S3utter auf bem englifc^en 3Rarfte in rafc^em 9Hidfgang begriffen ift. 
8(n bem englifc^en ä3utterimport umren in ^rojenten bet^eiligt: 





^nemart 


92onpegen 

unb 
6((meben 


^ranfreU^ 


^oSanb 


lont 


Rufhrol« 
ajlen 


Sbtbere 
£ttnber 


1887 .... 


82,3 


11,3 


27,5 


10,7 


10,3 


0,4 


7,5 


1890 .... 


40,7 


ll,b 


25,9 


7,7 


6,1 


2,0 


7,3 


1893 .... 


40,2 


12,4 


20,1 


«4 


7,1 


7,3 


6,8 


1894 .... 


42,8 


11,0 


16,5 


6,4 


5,4 


113 


6,6 


1895 .... 


41,1 


11,5 


16,1 


6,8 


4,0 


lU 


9,4 



1 



— 272 — 

2)er rafd^ SIuffd^tDitng 8(uftraltend tritt l^ter befonberS beutlic^ f^ttt)ot. 
2)ie bdnifd^en aRüIfereten »erben aud^ fd^on fe^r Dm ber auftralifd^en fton^ 
furren} bebrangt, bie bie greife briicft unb ben Slbfafe erfd^toert. 

2)fe beutfd^en @enoffenf(^after aber ftnb eifrig bemüht, bie äßenge ber 
Sßolfereien aufd ätafd^efte gu bermel^ren; mit @toIs toeifen fte auf boS jc^neDe 
9(ntoad^fen berfelben in ben legten 3a§ren l^in; {!e t^un fo, afö märe ein @c« 
fd^äft um fo profitabler, je grdger bie 3^^! ^^^ jtonfurrenten. Silber freilid^, 
als SSauernretter finb fie gu biefer 8(ttitube gegmungen. äßie grog auc^ bie 
3al^l ber a)?oItereigenoffenfd^aften fein, mag, im SSerl^dltnig }ur S^^ ber 
SJauern, bie burd^ btefeS foutieräne 9RitteI gerettet merben follen, ift fie nxx^ 
immer oiel p Hein, aber lange, e^e aud^ nur ein erheblicher £]^eil ber 
S3auernfd^aft bur(^ bie a){oI{ereigenoffenf(^aften auf einen grünen 3^eig ge« 
tommen ift, mug aud^ baS ®ebiet ber S3utter^ nnb Jläfefabrifation ber lieber- 
probuftion unb ßrifii^ verfallen fein. 

3n 2)änemarf, bem gelobten Sanbe ber 3RoIIereigenoffenfd^aften, fbib 
oiele berfelben ^eute fc^on in bebrängter Sage. 3n 2)eutfd^lanb mürbe va& 
gur 3^it ber Serat^ung beS 3)?argarinegefe^eiS bie Sage ber Sutterprobugenten 
in ben bäfterften t^rben gefd^ilbert, baS l^inberte aber nid^t, bag, mie auf bem 
iüngften SereinStag Ianbmirt^f(^aftltc^er @enoffenfc^aften in 2)reSben trium^ 
pi^irenb oerfünbet mürbe, 1895 175, 1896 177 neue SRoIfereien gegrimbet 
mürben. Unb 1897 fd^ien baS @ränbungSfieber nod^ ärger gu mutigen. (Rn^ 
ftc^tige ®enoffenf(^after erl^eben fd^on felbft i^re marnenben Stimmen. @o 
erflärte g. S3. ber fc^on ermöl^nte Sanbauer«®erabronn auf ber 42. SBanber« 
oerfammlung märttembergijd^er Sanbmirtl^e in feinem 9ieferat über baS äßoUerei« 
mefen: „Sluffaüenbermeife ^at fic^ gegenmörtig auf bem Sanbe fitr bie (Srim« 
bung neuer 3RoIfereien eine augergemöl^nlid^ ftarfe S3emegung, befonberd feit 
einem Saläre geltenb gemai^t. S9ei bem g^ortbefte^en berfelben ift eS nic^t 
auSgefd^Ioffen, bag bie bergeitige Soi)^ ber äfjolfereien in 2 biiS 3 Sauren 
ft(^ oerboppeln, unter Umftänben fogar üerbreifac^en mfirbe. 3m Segirf 
(Serabronn finb g. S3. feit ©rfinbung ber erften aßollerei, alfo inner^b 
16 3a^ren, feine neuen STtoIfereien gegrünbet morben, in ben legten 6 SRonaten 
aber ntd^t meniger als gel^n neue äßolfereien entftanben; babei finb nod^ meitere 
in ber nädiften 3sit gu ermarten. @ebad^te Semegung ift fo grog, bag berfelben 
felbft begeifterte Serel^rer ber genoffenfd^aftlid^en SEbätigfeit fopffc^üttelnb gegen* 
äberfteben unb bie Befürchtung ^egen, eS mbd^ten ber Sanbmirt^fdgaft aud ber 
©rünbung fo k)ieler SRolfereien ©efa^ren ber bebenflid^ften 9{rt auf inbiref 
SBege ermad^fen.'' 

SBie eine Spiritus« unb eine 3u(fc^ftiftS ift aud^ eine 9RoIIereifr » 
untiermeiblid^. 2)aS berftel^t fid^ ja l^eute bei einem groginbuftrieQen 9eti > 
öon felbft. 



j 



— 273 — 

@ering flagte benn aud^ tn feinem 9teferat ü6er bad ®enoffenf(^aftS« 
tDefen, ba§ er oor bem föniglic^ preugifdgen SanbedSfonomlefoOegiunt im 
fjcbruor 1897 l^ielt, über bie bittere ftonhirrens, meldte fic^ bic ©cnoffcn« 
fc^aftgmolfereten mad^en. ^Snbeffen", meinte er tröftenb, ;,l^offt man biefe 
@d^n)ierigfeiten gu fibertoinben bur(^ eine meitere Sludbilbung beS ©enoffen« 
fd^afti^gebanfenS ober üielmel^r burd^ baSfelbe äRittel, ttneld^ei^ gegenmärtig 
untere @roJ3inbuftrie fo eigenartig umgeftaltet, burd^ Kartelle, äßan agitirt 
bafär, bag bie SinjelmoHereien fid^ gal^lreid^er als biSl^er ben grogen S3utter« 
üerfaufSgenoffenfd^aften anfd^Iiegen unb fic^ oerpflid^ten, einen beftimmten S^eil 
i^rer $robuftiDn nur burd^ fie abjufe^en. 2)ie Dergrö^erten unb befeftigten 
93utterberfauf3t)erbänbe tDoQen bann bie Slbfa^gebiete unter fidg bertl^eilen unb 
auf biefe Sßeife bie biiSl^erige preiStierberbenbe unftete ffonturreng befeitigen; 
bie Ueberfd^flffe foQen, n)enn auc^ mit Opfern, ind StuSlanb gebrad^t toerben'', 
nadg Snglanb. 

2)iefcg famofe SWittel empfahl aber Sßrofeffor ©ering in berfelben 
SRebe, in ber er furj borl^er entrüftet erflärte: „33tc ©infauf^genoffenfd^aften 
ftnb am tuenigften in einer Qtxi fortfd^reitenber AarteUirung ber 3nbuftrie au 
entbel^ren, benn t^ giebt gegen ben Wliibtauä) ber mirt^fd^aftlid^en ©e» 
malt, meieren bie ^Bereinigung ber gfabrifanten getuä^rt, gar feinen anberen 
3(^u^, afö ben Sufammenfd^Iug ber ^onfumenten. ** (S^^iels lanbtD. 3a^rbud^ 
1897, ©uppl. @. 223, 225.) 

2)ag agrarifd^e SarteE ift alfo eine ,,S(u3biIbung bei» ®enoffenfd^aftg^ 
gcbanfenö", baS inbuftriette Äartefl ift „2Rt6braud& ber toirtJ^fd^aftlid^en ®t^ 
Walt*', bem nur bie 8lu3bilbung bei» ©enoffenfd^aftSgebanfenS begegnen fann. 
©nmal ift bie ©enoffenfc^aft ju preifen, tt)eil f!e baS 3ßitte( ift, mit bem 
Kartell fertig }u toerben, bann ift baS Kartell gu preifen afö WM, bem 
fonft unüermeiblid^en SSanferott ber ©enoffenfd^aft üorgubeugen. S)ie Sogif 
beS $erm SßrofefforS ftei^t auf gleidger $ö^e toie feine moralifd^e @nt^ 
rfiftung. 

Slber bog ift ni^t baS Sntereffantefte an feinen $(u§ffi]^rungen. Se« 
merlendmert^ merben f!e baburd^, bag fie bie 9tot^ ber äßolfereten feftfteHen 
unb afö eingigen 8(ugmeg baS Kartell prebigen, baS aber unburd^fül^rbar mirb 
bei fi&nbiger 3una^me ber 3<i^I ber 2RoIfereien. Unb baS mug eine Seuc^te 
ber agrarifc^en äBiffenf^aft in einem Sobe^l^timnui» auf bie SßunbenDirfungen 
bed @enoffenfdgaft9mefen$ gugeftel^en! 

@benfo mie mit ben l^ier em)ä^nten fte^t ed mit ben anberen lanb« 
toirt^fd^aftlid^en ©roginbuftrien, bie inbeffen biSl^er für baS Senoffenfd^aftS:« 
toefen bon geringer S3ebeutung getoefen finb. 

S)ie fommenbe 5frifi§ brandet natürlid^ bie t)on il^r betroffene Snbuftrie 
nid^t gu ruiniren. @ie tl^ut bai» nur in ben feltenften ^Ütn. 3n ber Sieger 

Stauiit^, Slgrarfragr. 18 



^ 



— 274 



flirrt fte nur ba^tn, bie befte^enben @igent^umdDer^äItniffe im @tnne beS 
^apitalismud umgutoälgen, alfo gerabe baS gu beforgen, toogegen bie ©enoffen« 
f^aft ein fefter ©d^u^tuaa fein foll. 

S)ie Heinen, ungenügenb auSgeftatteten lopitalfc^toad^en SBetriebe gelten 
in einer Sriftg gu @runbe. Stber ber Sluin be^ Betriebs einer laubkoirt^- 
fc^aftlid^en 3nbuftrie befc^ränft ftc^ nid^t auf i^n aDein; er stellt ben Untere 
gang über boä) bie Untergrabung gal^lreidier lanbmirt^fc^aftlic^er (Snftengen 
nad^ fi^, bie flc^ auf il^n ftfifeen. 3e gröger bie $ilfe toar, meiere bie 
inbuftrieQen betriebe ben Sanbmirtl^en boten, je mel^r biefe i^re Sanbmirt^' 
fd^aft barauf [tagten, befto Der^eerenber muffen bie gfolgen beS 9}anIerottd 
fid^ geftalten. 

2)te größeren, beffcr eingerid^teten Setriebe loerben fld& in einer folc^en 
Srif!§ erl^alten fönnen, ober aud^ fte tDcrben f(!^mere 3(iten burd^gumo^n 
^aben, in benen bie Profite aufl^ören, in benen nur fortgefefete 3uf4uffe bie 
$robuftion im ®ange erl^alten lönnen. 2)ie ®enoffenfd^after, bie folc^e 3u' 
fc^üffe ntd^t leiften fBnnen, ge^en i^rer genoffenfd^aftlic^en SRe^te Derluftig. 
3ft bie 3<i]^lunggunfä]^igteit ber ®enoffenf(^after eine allgemeine, bann bleibt 
nid^ts fibrig, atö baS Unternehmen einem Sapitaliften gu üerfaufen; ift fte 
nic^t allgemein, bann ffi^rt bie ßrift^ bal^in, bajs eS bad ^ri^ateigent^nm 
einiger nienigen reichen @enoffenfd^after n)irb, bie eS rein fapitaliftifc^ Der* 
»alten. 

2)iefer $rogeg braucht nic^t notbtoenbig bie el^emaligen ®enoffenf(^after 
gu proletarifiren; menn fte @IM f^abtn, fönnen fie il^ren bauerlid^ S3eftQ 
bel^alten. 9(ber too biefer günftige $all eintritt, ba bleibt i^re dlonomifd^ SUn 
l^&ngigfeit t)on bem frui^er genoffenfd^aftlid^en Setrieb aufrecht; fte t)ermanbe(t 
ft^ leboc^ aui^ ber Slbpngigfeit t)on einer ©efeUfd^aft, beren gleid^berec^tigted 
unb gIeidE)interefftrteS ^itglieb ber £anbmirt^ toar, in bie Slb^ängigteit üon 
einem (ober mel^reren) äbermäc^tigen Sapitaliften mit gegenfä^Iic^en ^ntereffen. 
S)er Sl^eilarbeiter ber (Senoffenfd^afti^fabrif toirb nun gum fio^n« 
arbeiter ber fapitaliftifd^en t^abrif. S)ie @a(^e mirb nid^t beffer ba^ 
burcli, bag bie £o^narbeit ^ier mie bei ber $audinbuftrie eine t)erftedHe ift 
2)aS ift bad unoermeiblic^e 6nbe ber lanbtoirt^c^aftlid^en $robu{tik)genoffen« 
fc^aften. 

9Bie äberaO in ber fapitaliftif(^en @efeafd^aft, fiegt anä) ^ier fd^Iieglt^ 
bie Snbuftrie über bie Sanbmirt^^iaft unb bad Kapital Aber bie Dereinj " 
$robuftit)genoffenfd^aft. 

2)ie lanbmirtl^fd^aftlid^en $robuftiogenoffenfd^aften fntb in gfolge 
9(ugenbIid[SDortl^eiIe , bie fie ben Sanbtoirtl^en in üulSfic^t ftellen, ein m 
tige» anittel, bie anbuftrialifnung ber fianbmirtl&fd&aft gu fSrbem; fie fi 
bamit aber aud^ ein mächtiges SRittel, bem Kapital einen SBeg gn i^ 





3iuter* 


aRenge ber 




fabrflen 


Xonnen 


1871/72 . 


. . . 311 


2250918 


1881/82 . 


. 04ij 


6271948 


1891/d2 . 


. . . 408 


9488002 


1896/97 . 


. . . 899 


18721601 



- 275 — 

Sel^^nfc^ung gu bahnen, auf bem eS fonft k)iel größeren ©d^tDtertgfetten 
Iiegegnen mürbe. 

Sßir unterfd^ft^en bie SBebeutung biefer ©enoffenfd^aften feineStDegS. @te 
{!nb tDt^tig ffir bie 9lek)oIuHontrung ber SanbtDirtl^fc^aft ; aber bad 3RttteI, 
l)en SSauer gu retten, fmb fte ni(^t. 

S)a3 (SenoffenfdgaftStDefen l^at aber aud^ feine ©rengen. 

§ür bie Ianbtoirt^fcl6aftIt(^en 3[nbuftrien gelten biefelben Sefe^e tuie für 
jebe anbere 3nbuftr{e. S){e Stongentration unb S^ntralifatiün ber betriebe, 
bie in ber Sanbtoirt^fd^aft fo ftarfe ©egentenbengen finbet, mad^t l^ier rafc^e 
^ortf dritte; in ben lanbtoirtl^fc^aftlid^en 3nbuftrien, mie in aQen anberen, 
^errfd^t bie Xenbeng gum ©rogbetrieb. 

2)a$ geigt am beutlic^ften bie, oHerbingi^ bur(^ ftaatlid^e 9RaBregeIn 
ffinftlic^ ftimulirte 3udFerfabrifation. SRan gäl^tte im S)eutfd^en Steid^e: 

SRenge ber ocratMtcten 

»Oben, bttrd^f^nittUc^ 

pro 8utferftt(rtt 

Xonnen 

7287 
18286 
23548 
84889 

aifo faft eine SJerffinffat^ung beS burd^fd^nittlic^ öon einer gfobrif 
t)erarbetteten ä^ibenquantuntö in 25 3[abren! 

^ud^ in ber Startoffelbrennerei lieg fld^ bie gleite Slenbeng, a0erbingg 
in loeniger großartiger SSäeife, bi§ gur 3rit ber neuen ©teuergefefee »erfolgen, 
bie barauf a^ielten, bie Sludbe^nung ber $robuftion eingufd^ränfen. 3m 
ftatiftifc^en Sal^rbud^ für baS S)eutf(^e 9teid^ finben mir k)ergeid^net, bag bie 
Saf)l ber Brennereien, bie ffartoffeln, ©etreibe ober SDlelaffe »erarbeiteten, im 
©ebiet ber @teuergemeinf(^aft üon 1872 big 1881/82 oon 7011 auf 7280 
ftieg. 60 fanf aber bie 3aÖI ber ®rennereien, bie unter 15000 SWarf 
SSrannttoeinfteuer entrid^teten , oon 6222 auf 5788, mabrenb fid^ iene, bie 
mei&r aK 15000 9RarI ga^lten, tjon 789 auf 1492 üerrae^rten. 

9(nberfeitd gäl^Ite man: 

» . , 9leii0« ber oerorbei« 

»rennerelen, bie «or- SRenfle ber »erarbei- j^j^ Äartoffeln pro 
toffeln oerbrauc^ten teten Aartoffeln Orenimei 

Zonnen Sonnen 

^ 1882/83 .... 4180 2392000 572 

1886/87 .... 4069 2719000 668 

Son 1887/88 an ift im SReid^fteuergebiet bie Sßrobuftion ber ftartoffel* 
kennerei pro betrieb burd^fd^nittlid^ auf gleicher Qä^t geblieben, aber eS ift 
1)0^ bemerfenSmertl^, bag ed gerabe bie Ileinften biefer Brennereien ftnb, bie 
*inen entfc^iebenen StüdEgang auftoeifen. 



— 276 — 



@S (irobugtrten 

1890/91 1894/96 

bid 60 Siter 1300 518 

50—500 * 731 720 

500—5000 « 632 657 

5000—60000 « 1931 1983 

Über 60000 * 1793 1758 



SCbna^me (— ) ober 
8uno^e (4-) 

— 787 

— 11 
+ 25 
+ 52 

— 35 



S){e aßülfereien flnb natürlid^ ebenfalls bem @nttDidE(ungdgefe^ ber 
mobcrnen ©rofelnbuftric unterworfen; an^ für ftc ftcbt ber te(^nifc^e gort* 
fc^ritt ntcl&t ftitt, andf für pc »irb ber ©anbbctrieb burc§ ben 2>ampfbetrieb 
öcrbrängt, »ad&fen bie SRaf deinen, toäd^ft bie SRenge ber Sßrobulte, bic eine 
Snafd^tne t)erQrbettet, toad^fen bie ^robuftioniS« unb SogerrSume, nuad^fen bie 
9(6fa6gebiete unb bomit bie Stot^menbigfett ber Slntoenbung eigener fommersiell 
gefd^ulter Gräfte, bic nur ein großer SBetrieb genügenb bef(ftaftigen fann. 

SBir l^aben oben gefe^en, n^ie in 9teu«@übtDaIed bie ÜRolfereien immer 
großer toerben. 2)ad ©leic^e n^irb au§ Belgien berichtet: Solarb Sodq 
fonftatirte in einem SBerid^t an ben internationalen lanbtoirt^fd^aftlid^en Songreg 
1895: 2)ie ungenügenben unb fc^Ied^t geleiteten Ileinen ®enoffenf(^aften 
toeic^en k)or ben großen immer mel^r surfid, „n^elc^e p niebrigftem Sßrei^ 
unb unter befferen S9ebtngungen große 9)?engen Wilcf^ bearbeiten unb Sr- 
seugniffe oon beftänbiger ©letd^mäßigfeit liefern tonnen. SBenn ein tüchtiger 
S3eamter ben Setrieb leitet, erreichen biefe Sort^cile i^ren ©öl^epunlt.* (3ttirt 
üon @. äJanberDelbe in feinem Wciikl über ben „9(grarfoäialiSmuS in SSelgien'', 
5Rcue 3eit, XV, 1, ©. 755.) 

3)ie @ntmidCIung ber Sta^rungSmittelinbuftrie im 2)eutfd^en 9tei^ toirb 
burc^ folgenbe S3ered^nung oeranfc^aulid^t, bie fid^ auf bie 3^^Icn ber Serufs« 
ftattftil oon 1882 unb 1895 ftu^t. 2)anad^ famen auf je l^unbert betriebe« 
leiter (SJefifeer unb SlngefteHte) ßol^narbeiter unb Seamte: 





«etreibe« 
mfiblen 


Sittben« 
lutfer« 
fabri« 
fation 


Serfertigung 

anberer oege» 

tabUif(ber 

9labning<« 

mittel» 


Verfertigung 
oon anima« 
Iif<ben 9{ab« 
rungSmitteCn 

(au$er 
?fWf<^rei)« 


«iUserei 

unb 
Brauerei 


9rannt»fin' 
brennerei^ 

8iqueur' unb 
Vrelbefen. 
fabrifotion 


Gd^unu 
unb Obfl* 
meinfobri« 

lation^ 
aBctnpf[ege 


«fflf 
fobri* 
Cati«a 


1882 . . 
1895 . . 


101 
237 


2831 
5764 


688 
1231 


141 
315 


364 
759 


299 
413 


256 
315 


162 
237 


3una^me 


76 


2933 


543 


174 


395 


114 


69 


75 



Uebcratt feigen lotr eine fortfd^reitenbe SBergrößerung ber SSetriebe, , 
allen lanbmirtl^fd^aftlid^en 3nbuftrien fteigt bie 3^^^ ber So|narbeiter u>e. 

* Stonferoen, fomprimirte ®emüfe, ftaffeefurogate, ^afoo, 6tSr!e, 9htbelr 
' f^ifc^falserei, ^Bereitung fonferoirter Wlild^, SButter^^ unb ftSfefabrifatioi 



— 277 — 

raf(^er ald bie ber Untetnel^mer unb SBetrieföleiter; in ber Stiibenauder« 
fabrifation, ber SRoIIcrci 2C. unb ber Sraucrct beträgt bte rclattüc 3"nal^mc 
me^r otö i^unbert Sßrogent, in ber t^rifatton ber üegetabilifd^en ftonfert^en 
faft l^unbert $rosent. 

SBeld^e S(u3bel^nung mand^e lanbtDtrti^fd^Qftlic^e Snbuftriebetriebe erlangt 
l^oben, geigen 3. SB. bie Unternel^mungen ber f^rma 9leftle. @ie befi^t in 
ber ©d^tDei} jmei groge ^bxiten gur ^erfteUung lonbenftrter Tlüi) unb 
eine t^abrif sur igerfteüung üon Stinbermel^I. 2)iefe le^tere in SSebeQ oer^^ 
orbeUet täglich 100000 Siter SRild^, bod $robuft Don 12000 ffä^en, meines 
ata 180 2)örfcm jufammentommt. 180 33örfcr ^abcn i^re öfonomifc^e 
@e[bftänbigfeit oerloren unb finb Untertl^anen beS J^aufeS 9teftle gemorben. 
3^re SBetDol^ner ftnb äugerlid^ nod^ Seft^er t^reS SSobeng, aber freie SSauern 
finb fte ni($t mel^r. 

3n bem 3Rait, in bem biefe (SnttDidlung fortschreitet unb bie ^apitaU 
fumme fteigt, bie jur S3egränbung eines fonlurrensfäl^igen Unternehmend er« 
forberlid^ ift, uerengert fid^ ber ^eid ber jenigen Sanbmirt^e, bie im Staube 
finb, sur ®rfinbung t)on $robuftiDgenoffenfd^aften gu fd^reiten, befto e^er 
toerben bie 9?eugränbungen auf biefen Gebieten üon üornl^erein fopitaliftifi^e 
Untemel^mungen, tuie baS l^eute fd^on bei ber 9iäben}udFerfabrifatiün unb ber 
Äartoffelbrennerei bcutlid^ gu Sage tritt. SBo oon genoffenfd^aftlid^en göbrifen 
biefer ^nbuftriegmeige nod^ bte SHebe fein fann, l^onbelt eS fic^ fo gut mie 
auiSfd^He^Iid^ um ©enoffenfd^aften t)on (Srojsbauern unb 9iittergutdbert6crn. 

SBenn Don tiornl^erein jeber länblic^en $robufttogenoffenfd^aft bei jeber 
^fld ber Uebergang in lapitaliftifd^e j^änbe bro^t, fo fommt frül^er ober 
fpöter für iebe 9Irt ber Ianbn)trtl^fd^aftlid^en 3nbuftrie ber d^itpunlt, oon bem 
an fie ben Deinen Sanbmirt^en ben 3u0(ing oerfd^liegt unb gu einem 9Ronopol 
ber Jfapitaliften unb ®roggrunbbefl^r toirb. 3n ber Siegel fu^rt biefe @nt« 
toidCIung aud^ gur SSerbrängung ber Keinen Sanbtoirt^fc^aft burd^ bie grojse. 
S(ud^ baffir liefert uns bie SudCerinbuftrie bie beften SBetoeife. 2)ie SBortJ^eile 
btö 9Rafd^inenbetriebS in ber Sanbtoirt^fc^aft treten am ftärfften bort gu 
£age, too bie Sriebfraft für bie 3Rafd^inen nidgt befonberS befc^afft toerben 
ttm%, fonbem oon einem auf bem ®ute beftnblic^en Snbuftriebetrieb ge« 
liefert toirb. 

fBo bieS nid^t gum 9lödEgang beS Stieinbetriebd füi^rt, ba beftegelt bie 
Snbuftrialiftrung ber Saubtoirt^ci^aft bie 9(b^ängtgfeit beS fleinen Sanbioirtl^S 
t)on ber Sabril, ber eingigen Slbnebmerin feiner $robufte, unb mac^t il^n 
DSOig gum JQÖrigen beS inbuftrieQen ßapitafö, nad^ beffen S3ebürfniffen er gu 
U)trtl^fc^aften l^at. 

^g ift bie Stettung, bie bie lanbtoirtl^fd^aftlic^e Snbuftrie bem S3auern 
bringt. 







Sj 



'M 



y 



I--. 



^ 



— 278 — 

f) S3erbrdngung ber SanhtDXvif)\äfaft burc^ bie 3nbuftrie. 

SBenn bie ^ttoicflung ber lanbtDirtMci&aftlid^en 3nbuftrie bem SanbtDtrt^ 
menigflend üorfibergel^enb eine neue ®iü!iit bietet, fo fdrbert ber $ortf(f|rttt 
ber £e(^ntf onberfeitS aud^ (Srgebniffe ju Sage, bie ben Sanbmirti^ bebrängen 
unb einzelne 3tt>etge ber SonbtDirtl^fc^aft ruiniren. S)ieS gefd^ie^t einmal ba^ 
burc^, bag man ba^in gelangt, ba8 9tol^materiaI beffer aui^unu^en, fo boft 
aud berfetben 3ßenge Slol^material mel^r $robuft gen)onnen tuirb, toa^ notur« 
gemäg betnirft, bag bei gleid^bleibenbem Aonfum bed $robuftd bie 9la(^frage 
nad^ bem Slo^material flnft, bag bei sune^menbem ftonfum bie 9?ac^frage 
nad^ bem Stol^material nid^t fo rafd^ fteigt, toie jener, ferner aber toirtt ber 
inbuftrieüe ^ortfc^ritt bal^in, ba^ an @telle l&oc^tt)ertl^tgen minbem^ert^ige^ 
Stol^material tritt, namentlid^ burd^ SBertoertl^ung ber 9(bfaIIftoffe unb bur(| 
$robuItion oon Surrogaten. ©d^Iieglid^ aber tommt bie 3nbuftrie fogar fo 
toeit, bag fie $robufte, bie frä^er bie Sanbtoirtl^fd^aft lieferte, felbft probu}irt 
ober in einer SBeife erfe^t, bag bie ber Sanbtoirtl^f^aft flberfififftg »erben. 

(Sinige SSeifpiele mbgen baS iHuftriren. SSelannt ift ber groge Sertufl 
an 9lal^rungSftoffen, ber burc^ unooüfommene äSerma^Iung beS SovnS tnU 
fte^t. S>ie ^ortfc^ritte ber 3RitQerei rebusiren biefe äSerlufte immer me^r. 
„3m 17. 3[a^r^unbert fd^ö^te SSauban ben id^rtid^en SSerbraud^ eines SRanned 
na^e auf 712 $funb äBeisen, eine {Quantität, bie jefet beinal^e ffir ffam 
STtann aui^reid^t, unb eS merben i^eutgutage burd^ bie SSerbefferung unferer 
aßü^Ien ungeheure äßaffen 9}a^rungSftoff, oiele l^unbert SMionen iSfyclxi^ an 
SBertl^, für bie SRenfc^en gewonnen, toeld^er frfil^er blod ffir bie Spiere biente, 
ffir toeld^e berfetbe unenblid^ leichter burd^ anbere 9ta]^rungSftoffe erfe^ar ifi, 
bie fid^ ffir ben ®enug h^ SRenfc^en burd^aul^ nid^t eignen. . . . 2)er Sßei^ 
entl^ält nic^t über 2 ^rogent unoerbaulic^e i^olgfubftans, unb eine ooOfommene 
WxfjUt im toeiteften @inne foDte nid^t über biefe Ouantität an ftleie geben; 
aber unfere beften 9Rül^ten geben immer nod^ 12 bis 20 ^rojent, bie ge« 
toöbnlid^en SRfi^len bis 25 $r(^ent an SIeie, meiere 60 m 70 $rosent 
ber na^r^afteften S9eftanbt^ei(e bed aße^tö ent^&It.'' (3. D. £iebig, S^emif^ 
»riefe, ®. 334.) 

3m 3a]&re 1877 behauptete ber flunftmöHer ». £ia, ein aRa^Iderfo^ren 
erfunben ju ^aben, baS 92,6 $ro}ent SRe^l unb nur 7,4 $rogent ftleie unb 
abfatt lieferte (». Sill, a)ie Sflfung ber »rotfrage); eine toeitergel^enbe »^ 
bujirung ber ftleie l^aben »ir nod^ nic^t oergeid^net gefunben. S)agegen mei i 
ie^t »erfud^e Qtmaä)i, bie 9ta^rungSftoffe, namentlid^ bai^ @imeig, ber ff e 
auf d^emifd^em Sßege berbaulid^ ju mad^en. 

@d ift flar, bag bei gleic^bleibenbem aße^Ifonfum jeber Sfortfd^ritt r 
aßüUerei in ber 9[u§nö^ung bed tornS eine »erminberung ber S^ad^fi e 



j 



r 



— 279 - 

naä) betreibe l^eiDomifen mug. S)te SBtrfung ftnfenber Stac^frage mug ober 
au(S) 6ei fteigenbem 3Re^(fonfum eintreten, menn gleichseitig bie SRaffe beS 
auf ben Tlaxli fommenben ©etreibed ebenfo rafd^ ober gar nod^ xa\djtt atö 
ber SRel^lfünfum gunimmt. 2)ie SSerbrängung ber primittt)en 3nfi^(en burd^ 
bie ^nftmu^Ien mug alfo bie SBirfungen ber Srife auf bem ®etreibemarft 
oerfc^orfen. 

2)ie eben ertpä^nten SSerfud^e, bie Stal^rung^ftoffe ber fileie in eine 
$orm überzuführen, in ber fte t)om menfd^Iid^en aRagen verbaut toerben fönnen, 
gel^ören bereits auf bad ©ebiet ber äSertuertl^ung ber 9(bfaIIftoffe unb ber 
^robuftion t>on @unogaten. 

2)ie fortfd^reitenbe SSertoertlgung ber 9(6faI[ftoffe ift eine ber toefent« 
lic^ften @igent]^ümli(l^leiten ber mobenten ^robuftionStDeife. @ie ift bad 
naturlid^e Srgebnig ber ®ro^robuftion, toeld^e bie 9(bfaOftoffe in ungeheuren 
9Rengen an etnjelnen fünften anläuft, baburc^ il^re SBefeitigung not^menbig 
mac^t unb gu SBerfuc^en anregt, fle gu inbuftrießen 3^c(fcn auSgunü^en unb 
baburc^ aus einer OueHe ber S3erlegen^eit unb unprobuftiber 8(uSgaben in 
eine Ouelle beS Profits gu t)em)anbeln. 

pr bie Sanbtoirt^fdgaft finb biefe Slbfäße t)on ber l^öc^ften SSebeutung 
geworben. 8(uf ber einen Seite liefern bie SlbfäHe ber ©rofeinbuftrie ber 
fianbrnirt^c^aft SSie^futter unb 23ünger — fo bie abfätte ber Srannttoein* 
brennereien, 3ucferfabrifen, SSicrbrauereien, Delmüölen, ferner X^omaöfc^Iadte, 
i&olgafd^e u. f. m. — unb toerben fo ein mäd^tigeS SWittel, bie Saubtoirtö* 
fd^aft an bie 3nbuftrie gu fetten. 9(uf ber anberen Seite aber bemäd^tigt ftc^ 
bie 3nbuftrie ber SlbfäUe üon lanbtoirt^fc^aftlid^en $robutten, um burc^ bereu 
SBerarbeitung ber Sanbmirt^fd^aft felbft jtonlurreng gu mad^cn. 

@in 3)eifpiel einer berartigen SSertoertl^ung eines SübfaQftoffeS ift bie 
^robultion t)on Oel auS S3aummoIIenfamen, ber frül^er meggetoorfen, l^öd[)ftenS 
als 2)ünger auf ben SBaumtooHenpIantagen tiermenbet mürbe, ißeute toeig 
utan barauS ein Oel gu fabrigiren, baS ben aus europAifd^en Delpflangen ^er« 
gefteHten Oelen fel^r empftnblid^e unb rafc^ mad^fenbe ßontuneng mac^t. 3m 
S)eutfd^en 9tei(^ betrug bie Sinfu^r don: 

9aumiDoaenfamen5( £einöl 

1886 8 067 3:onnen 89 748 Tonnen 

1891 21866 « 87 886 

1895 34460 « 19863 

1896 27047 » 19693 

1897 30227 . 15 648 * 

äSertoenbung finbet baS SBaummoQenfamenbl namentlid^ gur SSerfälfd^ung 
beS DHöenJIS unb bei ber Srgeugung ber ffunftbutter, iRargarine, bie 
aus 91 inb er ta Ig, aRild^ unb billigen Oclen, namentlid^ SBaummottenfamenai, 



I , 



— 280 — 

]^er$)eftcllt toirb unb \>on dlainxintitx im ®t\6^mad unb ber ))]^Qfü)Iogtf(^n 
SBtrfung faum gu unterfd^eiben tft. 1872 kDurbe bie erfte Jhtnftbutterfabrif 
in S)eut]ci^Ianb begrünbet, l^eute giebt €§ ungefähr fed^ig. 

S)ag biefe Jtonlurrens bie ol^nel^in fc^on fritifd^e Sage beS S9utter« 
marfteS nic^t tierbeffert, ift Aar. 2)ie betueglic^en klagen ber Agrarier bar« 
über, mit benen fle 1896 eine neue ^feffelung ber aWorgarineinbuftric be* 
grünbctcn unb erlangten, ftab ftdier fibertrieben, aber ebenfo übertrieben bie 
entgegengefe^te SJel^auptung , bag bie Sanbtoirtl^e burc^ bie ßunftbutter gar 
nid^t gefd^äbigt mürben. @e^r toenig tröftlic^ ift fär bie Se^teren ber ^inroei^ 
barauf, bag au^ bie ^nnftbutterfabrifation ft(^ in einer fc^toierigen Sage be« 
finbet. 2)ieg tritt toenigcr in ben ©efijitcn einjelner go^rifen ju 2^agc — 
bergleid^en lommt aud^ in blfil^enben dnbuftriejtöeigen bei fc^Ied^t geleiteten, 
unglüdlic^ angelegten über ungenügenb auSgeftatteten betrieben üor — , a(§ 
in ber ©tatiftif jenes SanbeS, in bem Margarine unb SButter i^ren ßonhirren}« 
fampf am freieftcn ausfegten Hnnen. 3n ©rofebritannien betrug ber 
Import üon: 



Soor 


Outter 

^oon ottflralifd^ 


aRargartne 


1B86 

1892 

1895 


1 452 000 3entner 
2 107 000 
2 750000 


— ^rojcnt 
4 
11 


870 000 3entner 
1293000 
922000 



S)ie billige auftralifd^e S3utter bebrängt nic^t blo@ bie $robu5enten ber 
9taturbutter, fonbern aud^ bie ber ^unftbutter. 2)ad mirb aber natürlich 
nid^t sum Untergang ber ftunftbutterfabrifation führen, fonbern jur SJerbeffe» 
rung i^rer $robuftionSmetl^oben. 2)ie 9taturbutterprobugenten i^aben babei 
nichts 5U geminnen. 

Slber toenn mir audg nid^t beftreiten, hai bie ^Rolfereien burc^ bie 
ältargartnefobrifation gefc^äbigt merben, fo moQen mir bamit burd^auS nic^t 
bie SBeftrebungen gut^eigen, bie $robuftion ber legieren ju @unften ber 
erfteren ju unterbinben. SBir geben gerne ju, bafe cS traurig ift, menn ber 
SBanferott einer genoffenfd^aftlid^en SRoIferei sablreid&e fleifeigc Sauern in§ 
Proletariat ftfirgt, aber eS ift nic^t trauriger, afö etma bie SJrotloSmad^ung 
fleißiger ^Proletarier burc^ eine neue aJlafc^ine. Sluf biefe SBeife bottgie^t 
ftd^ einmal ber te^nifd^e gortfd&ritt in ber gegenmärtigen ©efettfd^aft. SBer 
biefe aJietl^obe beg gortfd&rittS befeitigcn mifl, mufe bie gefammte ^cutigi 
@efeKfd^afti^orbnung befeitigen. S)agegen ift eS unftnnig, biefe Drbnung mii 
allen SRitteln aufredet su galten unb il^re ßonfequengen aufl^eben gu mollen. 
^efer Unfinn mirb empörenb, menn man il^n baburd^ praftifd^ burd^fü^rbai 
mad^en mill, hab man nad^ SlugenblidCS« unb ^aftenintereffen nur eii^elnc 



j 



281 



$robu}entenfd^ic^ten mit bem ^ribilegium begabt, auf Sto\itii ber SUIgemetnl^elt 
gegen jeben ted^nifd^en Sfortfc^rttt gefd^ü^t gu tuerben, ber i^ren Profit 
fc^mälert. 

@tn berartiged $rbt(egtum lögt fld^ in einem mobemen @taate bie 
aßaffe ber SSeüdIferung auf bie 2)auer nid^t gefallen, unb barum ift eS eine 
Utopie, bie Sanbtoirtl^fd^aft auf biefem äBege t)or ber Sebrängung burc^ bie 
QUfftrebenbe Snbuftrie ju betua^ren. S)ie frampf^aften SSeftrebungen unferer 
Agrarier in biefer Stid^tung betoeifen bloS, toit fel^r fie burd^ bie fapttaliftifc^e 
Sroginbuftrie ber ffld^xunQ^s unb @enugmittel bebrol^t tuerben, toeld^e ^t^ 
beutung biefe gegenüber ber Sanbtuirt^fd^aft erlangt f^at. 

SMe ftunftbutter unb neben tl^r noc^ ber ftunftfäfe finb too^I btSl^er 
jene Don ber ®roginbuftrie ergeugten @unogate, bie fid^ ber Sanbtoirt^fd^aft 
am ffi^Ibarften bemerfbar mad^en. SIber fie finb nid^t bie eitrigen, totli)t in 
biefer 9iid^tung toirfen. 

S)ie Bierbrauerei l^at in ben legten 3<x^rge^nten in foft aHen Staaten 
QnxopaJ& enormen S(uffc^mung genommen. 2)ie SSierprobuItion lieferte in: 



3a^r ^ettoliter 

1872 82 945 000 

1882/88 39 250 000 

1890/91 52 780 000 

1895/96 60 563 000 

Scigten 
3a^r ^ettolitcr 

1870 7 794 000 
1880 ^ 238 500 

1890 10 770 000 



<iro|6ritannien 
3o^r ^eftoliter 

1873 85 700 000 

1881 44 774 00} 

1891 52 675 000 

1872 7 181 000 
1885 8 010 000 
1890 8 490 000 



Oeflcrrett^ 
3al^ ^eftoliter 

1870 9 308 400 

1880 10 530000 

1890 18 570000 

Shi^Ionb 
3o^ ^eftoUter 

1866 2200000 

1884 4212000 

1890 8 490 000 



3n S)anemarf toud^g bie »ierprobuftion bon 1 200000 ©eftoliter (1876) 
auf 2185 000 (1891). 3n ©c^locben oon 419815 (1880) auf 1240811 
(1890), in ber ©c^ttjeisöon 280 000 (1867) auf 650000(1876), 1004000 
(1886) unb 1249000 (1891). 

Man foQte glauben, ba% im gleid^en äßage ouc^ bie topfen« 
probuftion getoac^fen toäre. 9tid^td weniger als baS. @ie ift nur un« 
er^eblid^ geftiegen. @c^on 1867 fc^ä^te man ben Ertrag einer sollen topfen« 
ernte in @uropa auf 50 000 Sonnen. Sbenfo oiel betrug bie @mte im 3al^re 
1890 (baoon 24 705 in S)eutfd&Ianb, 15 000 in ©nglanb); 1892 erntete 
man 57 550 Sonnen (baöon 24150 in S)eutfd&Ianb, 19000 in ©nglanb). 

3n @nglanb ift bie läl^rlid^ probujirte ä3iermenge t)on 35 2RtUionen 
^eftoliter (1873) auf 52 SDHaionen (1891), um 17 gWiflionen, alfo runb 
50 Sßrogent geftiegen. dagegen maren mit topfen bebaut 1871 24000 
fieftar unb 1892 23000. 2)ie (Sinful^r üon $opfen aber, fagt ber Scrit^t 
ber parlamentarift^en agrarfommiffion üon 1897 (®. 83), ^blieb tliatföd^Iid^ 



— 282 — 

toöl^renb bcr legten 20 3a^re ftationär. aBö^rcnb bcr ^criobc üon 1876/78 
betrug bie burc^fc^ntttltd^e SaJ^redemfu^r bon topfen aud aßen Duellen 
195000 3entner, unb 1893/95 203000 Sentner." 

SMe @nnotcHung im S)eutf(^en 9teid^ jeigt folgenbe XattÜt: 

1864 18B6 

{Hopfenernte 28870 Sonnen 25325 Sonnen 

©opfenelnfuf)v . . . ._ . . 1340 « 3041 

Sufammen . . . ~ . . . 30210 Sonnen 28366 Sonnen 

a)aoon ab ^opfena ugfu^t . 11614 g 9 868 g 

93leibt {^opfenmenge . . . 18696 Sonnen 18498 Sonnen 

188i/85 1896/t7 

SBtetprobuftion $e!to(Uec 42287000 61486000 

9luf eine Sonne {^opfen fommen ^eltoliter SBier , 2260 3324 

S)er fteigenbe 99tertonfum l^ilft alfo ben ^opfenprobujenten gar nic^td. 
@r förbert nur bie $robuftion ber ^opfenfurrogate. 

9lo^ fc^Iintmer oIS ben $opfenprobugenien fpielt bie @ntoicHung 
ber ß^emie ben SBeingärtnern mit. ®ie lel^rt au8 AartoffelftSrfe, Sumpen 
ober ^olsfafern S^raubensudFer ^erfteHen, jeneg famofe 3RitteI, bod gering^ 
toert^ige SBeine ju üerbeffern erlaubt. @ie le^rt aber avi(S) av& Xreftem 
unb Stofinen mit Qllfe t)on 3ucfer unb anberen Sßrobuften ber lanbtmrt^» 
fd^aftlid^cn 3nbuftrie SBeine fabrisiren. 

3mmcr mcjr l&aben felbft bie fogenanntcn ^Slaturinetne'' eine Jlei^c 
t>on SSerfa^ren burc^gumac^en, bie naturtoiffenfc^aftlic^e ftenntniffe unb bie 
Slntoenbung foftfpicligcr Apparate erf orbern, immer mcl^r toirb \o oucö ber 
3laturloein baS Sßrobuft einer fapitaliftifdien ©rofeinbuftrie; ber ber SBcin» 
bauer bloS baS 9lol^material liefert. 2)er äßeinfeller mirb jur SBeinfabrif. 

3n feinem 8teferat über „3)ie Sage ber (Sefeftgcbung, betreffenb bie 
SBeinbereitung unb bie Sec^nif ber Sßeinbereitung" oor bem föniglic^ preugtf(^en 
SanbegöfonomicfoUcgium , JJebruar 1897, fül^rte SProfeffor SKärdfer unter 
Stnberem ^^olgenbeS auS: ^3)er SBein ift ni(^t ein DoHeS 9{aturprobuIt, auf 
ben SBeinftMen »Sc^ft bcr SBein nid^t flaf^enreif, fonbem eS ift ein langer 
3Beg, ben er bei ber ^eOerbel^anblung burd^sumac^en l^at, bis aud bem fügen 
Sraubenmoft ber cble SBein geseitigt ift 

^2)iefe SBeinbereitung f)ai nun in ben legten 3a^ren eine gange ditikc 
üon miffcnfc^aftlid^en gorfc^ungen ^eroorgerufen, bei bencn mir auf bem Scbiet 
ber Sßeinbel^anblung augerorb^ntlid^ meit gefommen finb, inbem mir eS oSi^ 
mälig lernen, auc^ an^ geriugmert^igen 2:rauben einen 9{aturmein üon beffe 
Dualität gu ergeugen. Sor aOen 2)ingen f)at bie JQefereingud^t fic^ bie 
©ebict» bemächtigt.* STn ben ©dualen ber SBeintrouben b^ften mannigfa 
§cfepilge, bie bie ©abrung im 2Koft b^röorbringen. ^SWan weife, bajj 
öerf(^iebene ©eferaffen giebt, baft bie ©efe, bie auf bem 3obanni«berg, 



r 



— 283 — 

©eifeni^etm mäd^ft, einen Sßein üon gan} beftimmtem S^arafter einengt; unt> 
man f^ai nun üerfud^t, boburd^, bajs man eine beftimmie J^efeart rein jüd^tete, 
einen SBein oon einem beftimmten Sl^arafter gu ei^ielen. @anguinifer ^aben 
gemeint, afö in ber Xf^at gute @rfal^ningen in S3egug auf Steingud^tl^efe oor« 
lagen, bag man beS SBeinbaued üoKftSnbig entbel^ren fönne; man braud^e 
einer 3itcferldfung nur eine j^efe funftlii^ susufe^en, um bamit ben ebelften 
Sül^annii^berger ober @teinberger su ergeugen/ 

9Ran foHte meinen, biefe 8(ui^f{d^t fönnte nur begeiftemb toirfen: nic^t 
nur 3ucfererbfen, fonbcrn auc^ So^anniöbcrger ffir Sebermann — toäre ba^ 
ni^t ber S(nfang bei^ i^immels auf @rben9 

@o beult ein @ogiaIift, aber nid^t ein 8(grarier. fE&afi ffir bie SBol^I« 
fa^rt ber ©efammt^eit ein ®Iüdf — ein Ueberfluft an SebenS:» unb ©enufe^s 
mttteln — ift für bie ©runbrente ein Unglüdt. ffann Sebermann ficö an^ 
Sucfertoaffer Sol^annil^berger probugiren, fo ift'S mit ber ®runbrente ber 
So^anniSberger SBeinguter gu @nbe. Unb fo fä^rt benn $err $rofeffor 
9Rärder erletd^tert fort: „2)a9 ift, ®ott fei 2)anf, nid^t gelungen, aber e^ 
ift gelungen, mit ber SReinsu^tl^efe einen t)iel befferen äßetn }u ergeugen afö 
o^ne biefelbe, unb ^ ift gelungen, für unfere $robuIte nunmehr bebeutenb 
beffere greife gu ergielen. @^ rtni> ^^ ^^ft toenige So^re oerfloffen, feit 
man biefe 9leingud^tf)efe gur Slntoenbung gebracht ^at." 

2)ie ^efepilge l^aben alfo bidl^er t)or ber @runbrente e^rfurd^tSooE j^alt 
gemad^t. $(ber ift nid^t gu befilrd^teu, ba^ biefe mifroffopifc^en Sc^merenöt^er 
ünt^ fd^önen S^aged bod^ il^re loyale Haltung aufgeben unb gu Umftärglem 
merben? anit ber $robuftion oon Sol^anniSberger aui^ Jfrä^er fängt man an, 
marum foOte man nid^t mit ber $robuftion üon Sßein aui^ dudFermaffer enben ? 

2)ie SBeinüerbefferung perbieten, ge^t aber nid^t an, baS erflärt ^rofeffor 
aJlördter felbft im gortgang feine» JReferatS. 2)ie ©tatiftif fagt, bafe unter 
ge^n Sauren nur ein au^gegeid^nete» SBeinia^r Porlommt, brei gute, brei 
mittlere, brei faure. SMefe fauren SBeine finb o^ne äSerbefferung ungenießbar 
für einen gioiliflrten @aumen. SMe SBeinPerbefferung oerbieten, ^iege bie 
SBeinbauern felbft auf» Gc^toerfte fd^öbigen. 

9teben ben oerbefferten SBeinen unb ben Sreftenoeinen fommt ber 
9tofinenmein auf. „anan fann aud 9lofinen, inbem man fte mit Sßaffer 
anrfil^rt, gerfleinert unb oergäl^ren lögt, namenttid^ unter SStntoenbung ber 

8teingu(^t^ef e , einen gang oortrefflic^en Sßein bereiten @d ift ein 

fel^r guter unb brauchbarer SBein, er fyii PoDfommen ben Sl^arafter eine» 
SSeine» unb e» mad^t berfelbe unferem beutfc^en SBeine eine f^toere Ston^ 
furreng. S^ec^nifd^ ift gegen i^n nid^t» eingutoenben, aber um fo me^r mirt^« 
fc^aftlid^, ba er unferem beutf(^en SBeine fd^toer ftonfurreng mad^t. 6r ift 
anal^fenfeft unb ungel^euer billig; gu 12 3Kart fann man lOOßiter i^crftellcn. 



— 284 — 

^aS ift olfo eine fernere Sonlurrenj, bte auf gefe^ge6erifd|em 2Bege tnU 
\ä)xü>tn befämpft tocrbcn mufe/ 

3n ber Xf^at, man benfe, tueld^eS Unl^etl über baS beutfd^e SSoIf herein« 
bräd^e, menn ed bem ^loftnentoein gelänge, ben ßartoffelfufel gu üerbröngen! 

S)urcl^ Sleinjud^tl^efe lann man auc^ an^ ^Jlali toeinäl^nnd^e ©etränfe 
l^erftellen. 3n JQamburg fabrigtrt eine groge ^^abrif folc^e ä^alstaeine. 

SluS ber 2)i^hiff!on aber btefeS Steferat fei eine SSemerfung beS (8e« 
Reimen DberregierungSratl^ Xf)xtl ermähnt, ber unter Stnberem fagte, bte 
{leinen SBinjer feien nic^t in ber Sage, bie nöt^ige SBeinDerbefferung felbft 
borguncl^nien. 2)aiS bermöd^ten nur bie großen SBeinbergSbefl^er unb SSein^anbler. 

Sle^nltd^ fc^rieb fd^on in ben fec^jiger Salären SRei^en (2)er SSoben 2c., 
II, ©. 275 ff.): „3lur bte größeren Scfifter unb bie too^li^abenberen SBinger 
pflegen felbft gu feltern, ben 98etn auf bem Sager gu bel^anbeln unb für ben 
SSerfauf ben günftigen S^itpunft abgutoarten. 2)te 3^^! ber ärmeren SBtnger, 
bte baäu feine SJiittel beftfecn, beläuft fi^ auf tttoa 12—13 000 (im alten 
^reugen t>or 1866). @te entäußern fid^, um raf$ baax^ (Selb gu bekommen, 
ber Strauben unmittelbar nad^ ber Sefe unb l^aben i^äufig ben Sraubengetoinn 
f($on oorl^er gegen Slbna^me Don SSorfd^üffen üerfauft. 2)ie äßaffe ber im 
$erbft 1864 k)on biefer ^affe ber äßinser an Sßeinl^änbler unb SSeinfabrt« 
fanten übcriaffcncn Srauben geben bie ©teuerbel^örben auf 69 405 3cntner an.* 

Sie Slb^ängigleit ber fleinen SSinger t)on ben SBeinl^änblern mtrb noc^ 
oerftärft burd^ bte Unfic^erl^eit ber Erträge beS SBeinbauS. Sßir l^aben oben 
bie SBemerhtng Tlaxdtx^ ertoäl^nt, baß unter ge^n SBetnjal^ren brei faure unb 
nur ein auSgegeic^neteiS; aber ebenfo toie bte Dualität, fd^manfen bie Duanti« 
täten, aßetfcen giebt in feinem oben ertoä^nten SBerfe (©. 277) für ba§ 
ail&einlanb bie SBeinerträge öon 1821 big 1864 (in ®imern) an. SBir greifen 
einige Sohlen l^erauS: 

1854 91299 

1855 212358 

1856 175663 

1857 546545 

1858 576205 

1834 850467 | 1864 320471 

Unter fold^en Umftänben mirb ber SBeinbau baS reine ^agarbfpiel, bei 
bem fc^Iießlic^ ber geminnen muß, ber bie größte Sörfe l^at, ber 3al^re lang 
gufe^en lann. 2)en fleinen, fapitallofen äBinger mad^t ein äßißjal^r banferott 
ober bringt i^n in l^offnungSlofe @d^ulbfned^tfd^aft. 

S)a§ ©enoffenfd^aftsmefen foH auc^ l^ier baS rettenbe STiittel fein. (Se^ 
noffenfd^aftSfeDereien foHen ben fleinen SBinger in bie SKöglic^feit ücrfefeen, 
bie Profite an^ ber SSerbefferung feiner Steine unb auiS bem 3^ifci^cn^anbel 
felbft eingu^eimfen. S3on i^nen gilt, tt?ai§ t)on ben lanbtoirtl^fd^aftlic^en $robuItit^ 



1821 24868 

1822 469211 

1828 816228 

1829 271088 

1830 41970 



— 285 — 

genoffenfd^aften fi6erl^anpt gefagt tuorben tft: 9luf ber einen @eite ftnb f!e 
ben gang üeinen, fa)}ttanofen SBinjern nid^t jugänglid^ — auf ber anbeten 
@etie muffen fie ebenfo toit anbete ^robuftidgenoffenfc^aften früher ober fpöter 
fopitaliftifd^ entarten ober tapitaliftifd^eS @igent^um toerben. 3n btefem ®inne 
befd^Ieunigen fie nur bie Sntmttflung, bie bal^in ge^t^ ben Sßinger in immer 
größere öfonomtf^e Slb^ängigfeit ))on ber t^bri!, oom SBeinfeHer gu bringen, 
il^n in einen S^eilarbeiter ber SBeininbuftrie in t)ertoanbeIn. 

S)iefelbe te(!^nif(i^e Snttoidlung aber, bie ben Sßeinbauer immer ab* 
l^öngiger Dom SBeinfabrifanten mad^t, mac^t biefen immer unabl^öngiger Dom 
l^eimifc^en SBeinbauer. @ie fül^rt il^m in rafd^ ftetgenben Ouantit&ten auS^ 
(änbifc^e billige SBeine gu, bie er in beffere Denoanbelt, fie bringt i^m aud^ 
immer mel^r biOigeS Sflol^material anberer 3lxt, um barauiS Sßein gu bereiten. 

^e 8let)oIutionirung ber SBeinprobuttion Ifi^t fxd^ am beutlid^ften in 
t$ran{tei(!^ verfolgen. 3n t^olge ber Verheerungen ber ^I^Qdosera unb anberer 
ftranf^eiten faul ber SBeinertrag beS Sanbed rapib. @9 betrug fäl^rlid^: 



2)ur(l^f<9nttt 


Xttlbe^nung 
bed ffieinteud 


Cvtrag 
inro ^eltar 


nter 


ffieinlonfum 
^eftotiter 


Ueberfc^u^ + 

ober !D«fi|it — 

ber frobuftioti 

^eftoliter 


Xudfu^r oon 
Sein 

^^eftoliter 


1870—1879 

1880—1889 

ga^rg. 1887 

^ 1891 


2364175 
2052897 
1919878 
1763374 


22,4 
16,8 
13,6 
17,0 


52935956 
88499782 
25365441 
30189000 


38100000 

36400000» 

34000000 

? 


+ 14800000 

— 8000000» 

— 9000000 

? 


3283419 
2538 198> 
2402216 
2044000 



Dbtoobl fett SSeginn ber ad^tgiger 2[algre ber äßeinfonfum toeitaui^ be« 
beutenber ift atö bie SBeinprobuItion, nimmt bod^ bie SluSful^r faum ab. 
S)a^ ift gu erüSren tl^eifö burd^ bie aufgeftapelten Ueberfd^ttffe frül^erer 3a^re, 
tl^eiß burd^ ben Import minbermert^iger äBeine, bie Derbeffert unb bann in 
f^anfreic^ felbft fonfumirt ober atö feine frangdfifd^e SBeine ausgeführt toerben. 

@g betrug bie äßeineinful^r in taufenb ^eftolitern an^: 



6)>anien .... 1347 7052 Cefterreid)«Ungani . 

attgier 1 1581 Würfel 

Portugal .... 16 875 ©rie^enlanb . . . 

@Ietd^geittg ftieg aber auc^ bie Sunftmetnfabrifation. dla^ ber offisieHen 
@iatiftil felbft mürbe SBein bereitet an^: 



1878 

9 
8 




1889 

422 

194 
146 



1880 
1890 



Oetro<fneten Zraubcn 
^ettoUter 

2820000 
4293000 



Zreflem 
^eftoliter 

2130000 
1947000 



3ufainmen 
^eftoUter 

4450000 

6240000 



Sie toirllid^e fjfabritation bon Aunftmein bfirfte nod^ erl^eblic^ gröjser 
fein. 3lur ein X^til biefeS 3nbuftriegioeig§ toirb offen betrieben. 



» 1880-1884. 



— 286 - 

3m S)cutf(!^cn ffttid)t fticg bic ©nfu^r bcr »lormen öon 12994000 
«tloöramm im Saläre 1886 auf 32846000 im Sal&rc 1895. ®cr fidmcn« 
ant^cll bicfcr aScrmel&runfl ift auf baä ftonto bcr SBctnfabrifation gu fd&rciftcn. 
ajancbcn fticg bic ©nful&r frifd^cr SBcinbccrcn öon 3181000 Kilogramm 
(1886) auf 19371000 (1895). 

UcbcrbicS bereitet fld^ aud^ auf biefem ®cbictc eine fiberfeeifc^c fton« 
furreng Dor, fotool&I tu Sffrifa (8llgtcr, Xmxx^, ©ap), »ie in ben bereinigten 
Staaten, namentlich in ftallfornien, in G^ilc, Urupat), Argentinien, auftralicn. 
3n aigicr »aren mit SBeinreben bepflangt 1878 17600 ipeftar, 1889 
96 624 ©eftar, 1893 116000 ©eftar mit einem ©rtrag öon 3800000 ©efto^ 
Ittcr. 3n ben bereinigten Staaten betrug bcr SBeinertrag 1889 1500 000 $efto* 
liter, in argentinien ebenfoüiel, in Kl^tlc 1000000 ©eftoliter. 

S9ei ben bi^^er bel^anbelten Surrogaten unb abfad^probuften ^onbelte e§ 
f\(S) immer nod& um bie SJcrarbcitung öon 8flobftoffen, »enn and^ minbertoertlötöcn, 
bic bcr Sanbioirtlöf(^aft entflammten. Slber bie inbuftriette ©nttoicHung ge- 
langt fd^Iieglid^ auf mand^em @ebiet fogar ba^in, ein bidl^er t)on bcr £anbmirt^^ 
fcl^aft erjeugteg Sßrobuft bireft ol&ne iebe aßitwirfung berfelbcn ^crDorgubringen. 

8(m befannteften finb in biefer Segie^ung bie ßrfolge, bie bie Sgemie bei 
bcr SSerarbeitung beS £l^eerg crjielt ^at dlid^t nur merben ax& i^m eine um 
gemein gro^e unb täglid^ fic^ ))erme^renbe Slnga^I üdOig neuer Stoffe gemonnen, 
bie namentlich in bcr fBlthxiin eine toic^tige Stode fpielen, cd toerben auc^ barauS 
auf biüigftcm SBege Stoffe erzeugt, bic bisher bie ßanbloirt^fc^aft lieferte. 

S)er ftrapp g. 85. »ar bis in bie ftcbgigcr 3ai&rc eine »id^tige ©onbclö* 
pflangc für manche @egenben Suropag, namentlid^ in ^odanb, Sfibfranfreid^ 
unb Siibbeutf erlaub. S)ie @ntbccfung ber ^erfteUung be§ aiigarinS aoS 
Stein! ol^Ient^ecr ; bie ®räbe unb Siebermann 1868 gelang unb oon 1870 
an in fteigenbem 9)lage oon ben Snilinfabrifcn ücrmertl^et mürbe, fyit ber 
ßrappfultur ben S:^obedftoB gegeben. 

äSon einem anberen ^robuft beS Steinfol^Ient^eerS, bem Sac(!^arin, 
baS 1879 entbedt unb feit 1886 im @rogen i^crgcftellt tourbe, ermartete 
man anfangs eine ä]^nli(!^e Sßirfung auf bie 3uderriibcnfultur. SMefe 
SBirfung ift ausgeblieben. SBol^I ift Sacd^arin 500mal fo füg »ie Sftol^r« 
guder, aber eS lann ben Suder nur atö SScrfügungSmittcI, nic^t atö 9{al^rung^ 
mittel erfc^en. Smmerl^in Derbrängt eS ben 3uder an^ einer Steil^e bisheriger 
SBermenbungSarten unb toirlt fo ber SluSbel^nung feines ^onfumS entgegci 

8Iud^ aifol^ol lann man an^ Xf^ttx getoinnen, hod^ bxSf)tx nod| nü^ 
in einer SBcifc, meiere bie inbuftricUe Ausbeutung biefcS SScrfal^rcnS rSt^Iic* 
crf(!^cinen I&gt. 

SBon größerer — unb unangcnel^mcrer — SJebcutung für einen I^ 
ber Sanbtoirtl^fd^aft \xni bagegen bie t^ortfc^ritte ber @Iertrotc(!^n{(. 3t 



i 



— 287 — 

fc^eini ju gelingen, toa^ bei Sampffraft ntd^t gelang, bie faft böOtge SSer« 
brängung beS $ferbe8 an^ bem öfonomifc^en Seben. 

SMe 2)ampftraft ift mit SBortl^etl nur bei ber SSemegung großer äßaffen 
unb menig unterbrochenem S3etrteb anmenbbar. @te f)at baS $ferb bei ber 
t^ortbemegung Don Saften im Sfern))erfe]^r Derbrängt. 8Iber inbem ba^ Sifen- 
bol^nmefen boS Slnuiac^fen ber SroMtSbte ftimutirte, gum großen S^eil erft 
möglich machte, l^ot eS bem lofalen SJerfel^r eine Steige ftets macl^fenber Sfufgaben 
gefteUt, bie bid tor jhiraem nur mit iQilfe beiS $ferbe§ gelöft merben fonnten. 
3n ber fianbioirt^ci^aft bermod^te bie 2)ampfmaf(^tne ebenfalls nid^t baS $ferb 
2u Derbrängen, fo mert^Dod fte fic^ aud^ für manche Sßerric^tungen ertoieS. 

S)ie @Ieftri5ität, beren ßraft fid^ leidet tl^eilen unb auf toeite @treden 
fortleiten, in i^rer Sßirffamfeit beliebig unterbred^en unb mieber in ®ang 
fe^en lägt, beren SRotoren menig Staum einnelgmen unb leidet gu l^anbl^aben 
fmb, fte ift im @tanbe, bie gfunftionen bed $ferbeS atö SRotor im SSerfe^rS» 
leben mie in ber Sanbtoirtl^fc^aft }u übernel^men, unb fie l^at eS bereites in 
Dielen %äütn getf)an. 9luf bie SSerbrängung bed $ferbe9 aud bem SBerle^rS« 
leben mirfen gleichseitig noc^ anbere t^ortfd^ritte ber Xtd^nit l^in. Sieben 
eleftrif(!^en ©tragenbal^nen, eleftrifd^en 2)rofd^fen unb Omnibuffen tauchen nod^ 
SRotormagen anberer 8Irt auf, unb bie SJerbreitung beS Dom äßenfc^en ge« 
triebenen t^a^rrabs mad^t gfortf(!^ritte, beren Siapibität eine unerf(!^öpflid^e Ouelle 
nid^t bloS Don @toff für SBi^blätter unb Don moralifd^er @ntrüftung für ben 
$^i(ifter, fonbem auc^ Don fetten Profiten für Sfci^rrabfabrifen unb ^änbler ift. 

S)ie Sßirfung Don aOebem ift Kar: bie 9la(^frage nac^ $ferben mug 
guriidge^en, bie ^ferbeprobuftion mug unprofitabel toerben. 3n ben ^Bereinigten 
^taattn, m bie eleftrifd^en @tra^nba^nen bereits in Diel P^erem ®rabe 
als in 6uropa bie ^ferbeba^nen Derbrängt l^aben, ift baS f(!^on eingetreten. 
@in englifd^er Sanbmirtl^, ber bie amerifanif(!^en 3uftänbe aus eigener S3e« 
obadgtung fennt, fc^reibt barüber: „3üngft l^ört man Diel Klagen über ben 
$ferbe6anbel. @erabe bie $ferbeprobu{tion f(^ien mir in Slmerifa befonberS 
unrentabel; bie ^ferbeprobugenten fagten mir, fte fönnten ü^re felbftgegogenen 
$ferbe megen 9Rangel an Käufern oft überhaupt ni^t Derfaufen; baS Sin:: 
gebot fei größer afö ber Sebarf. fülii) tounbert biefe Xf)at\ai)t nii^i, benn 
lebe {leine @tabt in Slmerifa l^at je^t eine eleltrifc^e ober Kabelbal^n ftatt 
ber $ferbeba]^n. S)er praftifd^e Slmerifaner l^at längft l^erau^efunben , bag 
bie @leftri}ität billiger ift atö bie t^eure $f erbel^altung ; i(^ mar oft erftaunt 
über bie SluSbreitung ber Sleftrigität fogar in ben fleinften 3)drfern/ (Kdnig, 
S)ie Sage ber englifd^en SanbU)trt^fd)aft, @. 408.) 

S)ie Saf^l ber $ferbe in fßorbamerita nimmt benn aud^ ab — tro^ 
ber auSbe^nung feiner Sanbrnirt^d^^ft , ber 3una^me feiner SeDölferung, 
beS äBad^t^umi» feiner @täbte. 3lo(f) rafd^er ald il^re 3a^l fanf i^r $rei$. 



— 288 — 
^an sä^Ite in ber Union $ferbe: 

3a^t Bcrt^ (S>oaar<) 

1892 16498140 1007593636 

1893 16206802 992225185 

1894 16081139 769224799 

1895 15893318 576730580 

1896 15124057 500140186 

1897 . 14364667 452649396 

®er l^euttge $ferbebeftanb ber SSereinigten Btaattn ift a(fo tDentger 
als bie ^cllfte beffen totü^, toaS er 1892 ergielte. 

$anb in Qanb mit ber W>mf)mt ber Stad^frage nad^ $ferben in ben 
SSereinigten &taattn gel^t baS äBad^St^um i^rer SluSful^r. @te betrug: 

1603 1896 

3m ©anaen .... 8226 @tücf 25126 Sturf. 
91a^ (^glanb ... 467 « 12022 « 

« ^eutfc^lanb . . 28 < 3686 * 

©0 bie amerifanifd^e offlgteffe ©tatiftil (Yearbook of the United 
States, Department of Agriculture, @. 574, 580). ^c& ftattjHjc^c 
3Q^rbud^ beS 2)eutfdgen 9tei(^^ giebt an, bag an^ ben ^Bereinigten @iaatm 
md^ SJeutfd&Ianb 1890 19, 1896 4285, 1897 5918 Sßferbe importirt tourben. 
3)er Import aus 9(mertfa j^at in ben legten Sauren ben auS @nglanb lueit 
überpgclt, ber 1890-97 öon 1070 auf 2719 ©tfid tt)Ud&8. 

®Iei(^5eitig muffen aber bie ted^nifd^en f^ortfd^ritte im SSerfel^ri^toefen in 
Europa felbft ba^in iDirfen, junäc^ft bie 3una^me ber ^ferbel^altung eingu- 
fd^ränfen, bann aber fie gum 9tädgang gu bringen. 

S)aöon »erben in erfter Sinie nur bie Sßferbegü(^ter getroffen, mcift 
größere Sanbmirt^e; aber aud^ für mittlere, @rogbauern, bleibt bie $ferbegu(^t 
in mand^en @egenben eine mic^tige @innal^meque(Ie. 2)agegen totvhta bie 
Keinen Sanbmirt^e burd^ bie Ueberprobuftion oon $f erben bireft nic^t bebro^t; 
and^ l^ier ftnb bie fleinen im SBortl^eil ben großen gegenäber — freili(| au(^ 
^ier nic^t burdg il^re ted^ntfd^e Ueberlegenl^eit. 

Slber inbireft merben aud^ jte burc^ bie Sinfd^ränfung ber $ferbe^altung 
getroffen, benn biefe giel^t naturnotl^menbig anä^ eine @infd^rönfung in ber 
Sßrobuftion öon ^ferbefutter nad^ fic^. g<il^rräber, efcftrifd^e ©trofeen» 
bahnen, SKotormagen, eleftrifc^e $ftäge freffen meber jßafer nod^ $eu. $afer 
toat aber unter ben nrid^tigen ®etreibepf[angen bisher biejenige, bie ai 
nienigften unter ber äberfeeifd^en Sonfurreng litt. 3n Großbritannien betru, 
bie 8(nbaufi[ä(^e in SfcreiS Don: 

1867—1672 1878—1882 1896 

SEBeigen 3563000 2965000 1417000 

Werfte 2289000 2460000 2166000 

^afer 2746000 2777000 8296000 



i 



~ 289 — 

1896 tfi ein ((einer Städgang ber mit ^afer bebauten ^äd^t einge^ 
treten. @ie betrug nur 3095000 8(cre8. iDb biefer SRtidgang ein t)orUber« 
ge^enber ober bereits ber Anfang einer fortfd^reitenben SSerminbemng bed 
Slnbaud t)on Jßafer, lägt fid^ nod^ ni(!^t entfc^etben. 8(uf ieben t^oQ bUrfen 
mir eine fo(($e frfii^er ober fpäter erwarten. 

SBaS bie überfeeifd^e ßontunen} Derfd^ont, mirb burd^ bie inbuftrieüe 
^tmidlung im eigenen Sanbe bebrol^t. 

2)ie SBermanblung ber lanbtoirtl^fc^aftlic^en Sßrobuftton in eine inbuftrieQe 
fielet erft in i^ren S{nföngen. St&fßt @el^er, namentlich pl^antafiebegabte 
S^emifer, träumen bereitiS Don jener S^t, ba man aus Steinen SSrot mad^t, 
ba bie gefammte 9la^rung8mittelmenge in d^emifc^en ^brilen probu^irt toirb. 
Wit fold^er 3ufunftdmufi( fönnen mir l^ier naturltd^ nid^t red^nen. 

8lber eines ift fidler. 8luf einer ganaen Steige t)on ®ebieten ift bie 
(anbmirt^f^aftlid^e ^robuftion in inbuftrieHe Dermanbelt morben, einer anberen 
Steile ftel^t biefe Ummanblung in abf eßbarer S^it beüor; fein @ebiet ber lanb:» 
mirti^fd^aftlid^en 2:i^atigfeit ift Döaig Ttd^er baDor. Unb ieber gortfd^ritt in 
biefer Stid^tung mug boi^in führen, bie S3ebrängni6 ber Sanbtoirt^e ju Der« 
meieren, i^re S(bl^ängigfeit Don ber 3nbuftrie gu fieigern, bie €id^er]^eit il^rer 
@l^fteng gu Derringern. 

3Jlan btaudit beStoegen nod^ lange nid^t Don einem Untergang ber 
Sanbmirtbfd^aft gu fpred^en. 9lber il^r fonferDatioer S^arafter ift unmiber* 
ruflic^ baf|in, mo bie moberne $robuItionStoeife einmal feften ^ug gefaxt. 
S)a§ Ser^arren beim Sllten bro^t bem Sanbmirt^ fid^ereS SSerberben; ununter« 
brod^en mug er bie (Snttoicflung ber £ed|ni{ Derfolgen, ununterbrod^en feinen 
Setrieb ben neuen Serbältniffen anpaffen. 3)a giebt'S fein S(uSruben auf bem 
einmal getoonnenen Serrain. @Iaubt ber Sanbnnrtl^ ben einen t^nb befiegt 
gu laben, erfte|t i|m ein neuer. Slud^ auf bem flad^en Sanbe gerät| ba§ 
gange Stonomifd^e Seben, baS fid^ bisher fo einförmig ftreng in etoig gleid^en 
@e[eifen betoegte, in ben 3uftanb beftänbiger 9teDoIutionirung, ber baS Stenn« 
geid^en ber fapitaliftifd^en $robuItionStt)eife ift. 

SMefer ftänbige Sßirbel gie|t alle auf ben @mnb, bie nidgt auger« 
getDö|nIid|e8 ®lnd, augergemdlnlid^e Städftd^tSIofigfeit, augergemöbnlidie ge« 
fd|äft(i(|e SnteOigeng ober au6ergetoö|nIid|e @elbmittel aufmeifen tonnen. 

Unb fo inaugurirt bie SteDoluttonirung ber Sanbmirtlfd^aft für fie ade 
eine ^e^iagb, in ber fie erbarmungslos meitergetrieben toerben, bis fie erfc^öpft 
gufommenbred^en — mit SIuSna|me einiger brutalen ©lädFSpilge, benen eS 
gelingt, auf ben Körpern ber Unterliegenben ftcl empoi^ufd^toingen in bie 
9tei|en ber ^e^enben, ber großen ßapitaliften. 



i{aut<{9, Sfgrorfragc. 19 



XL 

Ausblüit in Me Jukimft. 



a) S)te S:tte6Iräfte ber (Sntmidlung. 

S){e bürgerliche Detonomie legt bei ber Unterfud^ung beS ©itttDidlung^- 
gangeS ber Sanbotrtl^fd^aft boS Sd^tuergemic^t auf baS Ser^ItntB smif^en 
ben, ber t^Iod^ nac^, großen unb Seinen äSetrieben. Unb ha biefeS Sfläc^t« 
üer^ältnig ft<^ nur mentg DerSnbert, fprid^t fte ber ^anbtotrt^fc^ft im (Segen- 
fafe gur 3nbuftrte einen fonferüatiden G^aratter au. 

Sie populäre fogialiftifc^e S(uffaffung bagegen fielet boS rebolutionirenbe 
(Clement ber Sanbmirt^fc^aft im äBud^er, in ber Serfd^ulbung, bie bem Sanem 
fein Sigent^um entfrembet unb i^n Don ^ouS unb Sof treibt. 

3Bie unrid^tig bie erftere Sluffaffung, glauben mir na(|ge)Diefen ju 
^aben. über aud^ ber gmeiten möd^ten mir nii^t bebingungSIoS guftimmen. 

S)te SBerfc^uIbung ber Säuern ift ia befanntli(!^ feine ber fopitaliftifd^n 
$robuftion§meife eigentümlich (Srfd^einung. Sie ift fo alt mie bie äSkiaren» 
probuftion unb fpielt eine groge StoDe fd^on in jenem 3cttalter @rie(!^ntanbs 
unb StomS, in bem bereu ®efd^i(^te auS bem ' f agen^aften in baS urfunblid^ 
beglaubigte @tabium itbergel^t. t^fir fid^ allein ift baS Sßud^erfapitat nur im 
@tanbe, ben Säuern ungufrieben unb rebeOifc^ gu machen, eS bilbet aber 
nic^t bie Xriebfraft ber SutmidFlung gu einer luftigeren $robuEtion9meife. erfl 
menn bie fapitaliftifdge ^robuttion ermödgft, menn ber ßonfurrengfampf imtf(^ 
Großbetrieb unb Kleinbetrieb fidg entmidelt unb ber Seft^ Don me^r (Selb bie 
Dortlgeilbaftere $robuftion auf ^oberer Stufenleiter ermftglidgt, erft ba lotrb 
ber äBudger sum firebit, ber bie SBirfungSfraft beS ffapitalS bebeutenb ftrigert 
unb bie öfonomifdge @ntmi(flung befdgleunigt. aber an^ ha gilt bieS me^r 
Don ber 3nbuftrie, ald Don ber Sonbmirtbfc^aft. 3n biefer bebält boS fird>if 
mefen gum öbermiegenben X^tilt ben (Sf)axatttx ber Dorfapitalifiifdgen ^eriirix 
2)ie Serfdgutbung bes Srunbbeft^eS ift audg b^ute nodg nur gum geringflt! 
Zf)tiit burdg baS Sebürfnig nadg (^meiterung unb SSerbefferung beS Seirieb 
beftimmt, gum mettauiS grämten Xbeile ein $robuft ber 9totb unb ber 83efi| 
Deranberungen — Serfauf unb Sererbung. S(tö foldge fflrbert fie rndjit nu * 



— 291 — 

nid^t bie öfonomifd^e (Sntotcflung ber Sanbmirt^fd^aft, fonbern ^emmt fie, 
inbem fte t^r bie aßittel beS Sortfd^rittl» entstellt. 3n{ofem tft bie bSuerli^e 
SSerf(!^uIbuno nid^t nur ni($t reDoIutionär, fonbern fonfer))atiD; fte tft ni(!^t 
ein Wliüü beS $(uf fteigenS üon ber bäuerlid^en }u einer l^öl^eren $robufttong« 
tt)eife, fonbent ein 9RitteI, baS bie bäuerlid^e $robu{tioniStoeife auf ber @htfe 
i^rer bilSl^erigen Un))oQfommen]^eit feftl^filt. 

3ft bie SSerf^uIbung auf bem Sanbe in S3egug auf bie $robuttionS^ 
tDeife me^r ein fonferDatiüeS alg ein reDoIutionäreS @Iement, fo oft and^ in 
Segug auf bie ßigent^umsoerl^ältniffe. MerbingS, tt)o eine neue ^ro- 
buftionStoeife auftau(!^t, ber baS bäuerliche @igent^um ^inbernb im SBege fte^t, 
ha tann bie SSerfc^uIbung ein 9Rittel tt)erben, beffen @^ropriation 5U be« 
fd^Ieunigen. 2)ied mar ber SfaO int alten dlom, afö ber UeberfluB friegg« 
gefangener ©flaoen bie (Snttoidlung ber ^lantagenmirt^fd^aft begfinftigte; eS 
koar ber ^aSl in @nglanb gur 3^it ber 9teformation, a@ ber atuffc^föung be§ 
SBoKl^anbetö gur aul^bel^nung ber @c^afn)eiben ffi^rte. W)tt baB bie ^tx^ 
fci^ulbung ba nur einer ber ipebel ber S^ropriation, nid^t i^re Sriebfraft 
koar, feigen mir fd^on barauS, bajs j. S). gur 3^it ber Steformatton in &ü\)^ 
beutf(!^Ianb bie Jtlagen aber Serfd^ulbung ber Säuern nod^ (auter ertönten, 
atö in @nglanb; tro^bem filierte fte ^ier nid^t su einer merf baren @sproptiation 
ber Sauernfd^aft. SJie $crfonen ber Seftfter cinselner ^Bauerngüter »ed^felten, 
biefe felbft blieben. 2)er äBuc^er betoirfte l^ier moU bie Slui^faugung, nid^t 
aber eine Serminberung ber SSauemfd^aft. 

2)ie Ummalgung ber ^robuftionSoerl^ältniffe auf bem Sanbe, bie ber 
frauBöfifd^en 9teDoIution unb i^ren 8(udI5ufem folgte, gab aud^ bem äßuc^er» 
fopital tAtl^aä^ Gelegenheit }um Umfturg ber Sigentl^umSber^ältniffe. @d 
unterftü^te fomobi bie Senbena gum ©rojjbetrteb, mie bie gur 3^rf))Iitterung 
ber ä3etriebe. S)ie SSerfc^ulbung ber SJauern erleid^terte ben ®ro6grunbbeft^ern 
bie Slrronbirung i^rer ®fiter unb bie äluSbe^nung beS äßalblanb§. 9(uf ber 
anberen @eite fährte bie fteigenbe 9?ad^frage ber ma(!^fenben Sanbbebölferung 
nad^ Sßol^nftStten unb Sanbant^eilen gur @äterf(^I5d^terei, gur $argellirung 
t>erf(^u(beter S3auern^öfe, ein $roge6, ben oiele 9ßu(!^erer fQftematif(!^ betrieben. 

S3eibe $rogeffe geben nod^ fort, aber feitbem bie Uberfeeifd^e Aonfurreng 
bie Sanbmirt^fc^aft unprofitabel mad^i, bie 3una^me ber Sanbbeoölferung in§ 
©todFen geratben, ja t){e[fad^ in eine 9(bnabme umgefc^Iagen ift, finb fie febr 
k>erlangfamt toorben. S)ie @runbrenten unb @flterpreife fteigen nid^t mebr, 
obgefeben oon begfinftigten Sagen, g. SB. in ber 9läbe oon @t&bten ober 
gfobriten, fie b^ben begonnen gu fallen unb broben nod^ mebr gu fallen. 3e 
mebr bcS eintritt, befto geringer bal^ Sntereffe ber Sßud^erfapitaliften, bie 
Derfd^ulbeten S3auern gu ei^roprüren. 2)ie ®ubbaftation bebrobt fie mit bem 
Serluft nid^t nur ibrer 3infen, fonbern fogar eines Zf^tU^ bt^ Stapitatö. 



— 292 — 

Statt {le gu befd^Ieunigen, fud^en fte fie J^tnauSsufd^icben burc^ @tunbung ber 
3infen, oft burc^ neue @eIbt)orf(!^i]ffe — Sl^nlid^ mie in @ng(anb auc^ bte 
^abgtecigften unb l^art^erjtgften SanblorbS burc^ bie Slgtarfrifti^ }ur ©tunbung 
ber fd^ulbigen Sßac^trenten, jur ^erabfe^ung ber fernerl^in ju sal^Ienben, gu 
aneliorationen, bie fie felbft Dorno^men, gejmungen tourben. 

@o berid^tet 5. 99. in ber @nquete b^ äSereini^ für ©ojialpolitif fiber 
bie bdnerlid^en 3uftanbe ber ©utsbert^er äBinfelmmtn au^ äBeftfalen: „fbd 
ber 3ä^igfcit, mit meldger ber ^ieflge S9auer an feinem @rbe ^Sngt, finben 
Diele SSBuc^erer eS Dort^eil^after, ben Sanbmann für fid^ arbeiten su laffen 
unb i^m aber baS nadte Seben SHIelS gu nehmen, toa^ er erarbeitet, afö fic^ 
auf gtoetfell^afte @uterfd^{ä(^terei eingulaffen. 3n oielen unferer ärmeren 
(Sebirgdgegenben f eitlen gubem bereits bie ßäufer.^ (2. Sb., @. 11.) 

3)ie SSerfc^uIbung ber SJauem, bie DortDiegenb ein ^emmnig ber Ste^ 
Dolutionirung ber $robuftiondDer]^äItniffe auf bem Sanbe ift, bebeutet ni(!^ 
immer eine SleDoIutionirung ber Sigeutl^umiSDerl^ältniffe bafelbft. ®erabe bie 
9[grarfrifiS lägt aud^ in le^terer Sejie^ung il^re revolutionären Seiten momentan 
me^r gurucftreten. Sfber jebe neue erl^eblid)e S{enberung ber $robuftion^ 
Derl^ältniffe mirb mieber in ber SSerfd^uIbung beS ©runbbeft^eS einen ^bel 
finben, ber il^r bie STnpaffung ber ©igent^umSüer^ältniffe an bie $robu{tionS^ 
bebingungen erleid^tert. 

2Bo aber l^aben mir baS bemegenbe 9Roment gu fu(!^en, boS iene Senbe« 
rung in ber ^robuftiondmeife noti^menbig mad^t? 

3)ie Stntmort fann nad^ bem 9lu3gefäl^rten nic^t fd^toer fallen. S)ie 
Snbuftrie bilbet bie Xriebfraft nid^t nur il^rer eigenen, fonbem oud^ ber 
lanbtoirt^fd^aftlid^en Sntmidflung. S93ir ^aben gefe^en, bag eS bie ftäbttfd^ 
3nbuftne mar, bie bie Sinl^eit Don Snbuftrie unb Sanbmirt^fd^aft auf bem 
i^anbe gerftörte, bie ben Sanbmann gum einfettigen Sanbmirt^ mad^te, gum 
äßaarenprobugenten, meld^er oon ben Saunen bei^ äJlarftei^ ab^Sngt, bie bie 
gßöglid^feit feiner ^roletariftrung fd&uf. 

äSir l^aben meiter gefunben, ba^ bie Sanbmirt^fd^aft ber f^eubalgeit ftd| 
in einer @adfgaffe oerrannte, aui^ ber fie burd^ eigene ftraft fid^ nid^t ^erauS« 
arbeiten tonnte. @S mar bie ftäbtifd^e 3nbuftrie, meldte bie reDoIutionaren 
Gräfte f^uf, bie gegmungeu unb im Staube maren, baiS feubate 9iegtme 
niebergureijsen unb bamit nid^t nur ber Snbuftrie, fonbem auc^ ber Sonb« 
mirt^fd^aft neue Sahnen gu eröffnen. 

(S8 mar bie 3ubuftrie, bie bann bie ted^nifc^en unb miffenfd^aftßd 
Sebingungen ber neuen, rationellen Sanbmirt^d^aft ergeugte, fie burd^ SRafd^ii 
unb ffunftbünger, burc^ baS Wxtxo^lop unb ba§ d^emifd^e Saboratorium ref 
lutionirte unb baburd) bie ted^ntfc^e Ueberlegen^eit beS fapitaliftifd^en @ri 
betriebiS aber ben bäuerlichen Kleinbetrieb l^erbeifü^rte. 



— 293 — 

Sieben bem qualitotiüen Unterfd^ieb itotfd^en Srogbetrieb nnb Jtletnbetrieb 
f d^uf aber bie glet(!^e bf onontifd^e Sntmidf lung noc^ einen anbeten Unterfd^teb : 
ben gtDifd^en ^Betrieben, bie bM bem @tgent)erbrau(!^ beS Qaa^f^aW^ btenen, 
unb folc^en, bie Doraiegenb ober bo($ ju einem mefentlid^en Xl^eile fflr ben 
Tlaxtt pTobugiren. S)ie einen toit bie anbeten toetben bet 3nbufttie untet« 
tootfen, abet auf öetfc^tebenen SBegen. ^wc bie etfteten ctftel^t bie dloti)- 
iDenbigfeit beiS ®eIbettDetbd butd^ SSettauf bet SStbeitdftaft, So^natbeit obet 
$au§tnbufttie, toobutd^ bie f leinen Sanbmitt^e immet ab^ngiget oon bet 
3nbufttie tt)etben, immet mel^t fi(!^ bet Sage bon inbufttieOen $toIetatietn 
nä^etn. S)te maatent)tobu5itenben SBettiebe abet fe^en ftd^ in mad^fenbem 
fBla^t ebenfalls g^mungen, gu einem inbufttteKen 9?ebenetmetb gu gteifen. 
SBo^I mo^nt bem te(!^nijd^en Sfottfc^titt bie Senbeng nad^ SBetminbetung bet 
$tobuftioni^Ioften inne, abet biefe Senbeng mitb in bet fapitaliftifd^en Sanb- 
n)itt^f(!^aft mel^t afö patal^fitt butd^ ©egentenbengen , bie fie immet me^t 
belaften: SBad^fen bet ©tunbtente, bamit bet ^ad^tginfen l^iet, bet ^Qpot^efeu« 
Detfc^ulbung bott, SBefbtbetung bet leiteten obet bet SBobengetfpItttetnng buiä^ 
baS (&tbxtd)t, äSad^fen bet 9(uSfaugung beS Sanbed butd^ bie ®tabt, in f^olge 
k)on anilitatiiSmuS, @teuetn, SlbfentiSmuS 2c., SluStaubung beiS Sobend, ftei« 
genbe Smpftnblid^feit bet Jtultutt^iete unb ^^^flangen, enbli(!^ gune^menbe 
Slbfotbitung bet I&nblid^en 9(tbettetf(^aft but(^ bie 3nbufttie, bad finb ^f- 
toten, bie butc^ il^t ))eteinteS Sßitfen, tto^ beS ied^nifd^en ^ottf^tittö, bie 
$tobuftion9foften in bet Sanbtotttl^fc^aft immet mel^t anf(!^mellen laffen. S)ie8 
fü^tt gunä(!^ft gu einem allgemeinen unb ftettgen Steigen bet Sebendmittel« 
pteife, bamit abet aud^ gu einet SSetfd^ätfung beS ©egenfa^eS gtoifc^en @tabt 
unb Sanb, gmifd^en bem ©tunbbeft^ unb bet äJlaffe bet Sonfumenten. 

Slbet biefelbe inbuftrieHe @nttoidIung, totld^t biefe lanbtoitt^fd^aftlid^en 
Sßetl^&Itniffe gefd^affen, mälgt fte noc^ meitet um butc^ Slui^bel^nung bed WitlU 
Detfel^tS unb etgeugt bie äbetfeeifd^e SebenSmittelfonfuneng. Sßo bet ©tunb« 
befi^ nic^t ftatf genug, ba ftütgt fie fld^ mit boDet SSud^t auf i^n, mie in 
^glanb, milbett abet getabe babutd^ ben ©egenfa^ gnnfd^en i^m unb bet 
aßaffe bet Jtonfumenten. SBo bet ©tunbbefi^ bie @taatSgett)aIt ftc^ bienftbat 
mad^tn lann, ha t)tx\viä^t et butd^ eine fiinftlic^e SebenSmittelDettl^euetung bie 
$teife toiebet auf bie alte Qi^t bet ^tobuftiondfoften ^tnaufgufd^tauben, tocS 
t^m bei bem heutigen äßeltüetfel^t unb bet internationalen Jtonfutteng jebod) 
nitgenbd in genitgenbet Sßetfe gelingt unb gelingen fann unb bloS bagu fü^tt, 
ben fd^on ]^o(!^gefpannten ©egenfa^ gmifc^en bem ©tunbbeft^ unb bet 9)?affe 
bet ftonfumenten, namentlid^ beS $toIetatiatiS, nod^ mel^t gu fteigetn. 

W>tx neben bem ©tunbbefi^ (eibet aud^ bie Sanbtoitt^fd^aft, am meiften 
natütlid^ bott, mo bet Sanbmitt^ aud^ bet nomineOe ©tunbbefi^et ift; fte gteift 
nac^ ben betfd^iebenften ^tobuftioniSmet^oben, um bie $tobuftion ben neuen 



— 294 — 

Serl^filtntfTen an^u^affen, feiert l^ter gu e£tenrtt)er 2BeibetoirtM(|aft gurfid unb 
ge^ bort gu httenftoftem ®arten6etrte6 Dor, fd^ltegltc^ aber finbet fie äberoll 
als baiS rattüneOfte SRittel bie ^Bereinigung üon 3nbuftrie unb Sanbmirt^fd^aft. 

@o le^rt bie moberne $robuftioni^tDeife — oQerbingi^ in gtoei t^ormen, 
ber inbuftrieUen Sol^narbeit beS Stietnbauern unb ber lanbmirt^fd^aftlid^en 
3nbuftrie bei^ größeren Scmbtoirt^ — am @nbe bed bialerttf(!^en $rogeffed 
mieber gu feinem 8(ui$gangSpunIt gurficf: gur 8(ufl^ebung ber ©d^etbung 
Don Snbuftrie unb Sanbrnirt^^^aft. Sfber toar im primitioen bouer« 
üi^tn Setrieb bie SanbtDirtl^f(!^aft baS ölonomifc^ entfd^eibenbe unb fä^renbe 
SIement, fo ^ot fid^ ie^t baS SSer^aOnig umgefe^rt. 2)ie fopitaliftifd^e ®ro6^ 
inbuftrie l^errfd^t unb bie Sanbtoirt^fd^aft ^at i^ren Geboten t^olge gu leiften, 
il^ren Sebärfniffen fi(^ angupaffen. 2)ie Sflid^tung ber inbuftrieKen @ntmi(flung 
tofarb maggebenb fär bie lanbmtrtl^fc^aftlid^e. 3ft bie erftere bem @ogiaIi§mul^ 
gugetoanbt, fo mug aud^ bie le^tere fidg i^m gutoenben. 

3n jenen ®egenben aber, bie rein lanbmirt^fd^aftlid^ bleiben, bie, fei 
eS tt)egen ber Ungugänglid^fett il^rer @ebiete ober ü^rer ä9emol^ner, bem @in« 
bringen ber 3nbuftrie üerfd^Ioffen bleiben, bort gel^t bie SBeüöIferung gurficf 
an 3o^(/ <in ftraft, an 3nteOigeng, an Sßol^Iftanb, unb mit il^r oerarmt ber 
ä9oben, oerfommt ber lanbtoirt^fc^aftlic^e. betrieb. 2)ie reine Sanbtoirtbfd^aft 
bdrt in ber lapitaliftifd^en ©efeUfd^aft auf, ein Clement bed Sßol^IftanbS gu 
bilben. 3)amit l^drt aber aud^ bie aRögIid)feit für bie S)auernf(!^aft auf, 
koieber auf einen grünen dmeig gu fommen. 

Sßie bie lanbmirt^fd^aftlid^e SBeoöHerung ber f^eubalgeit, geratl^en aud^ 
biefe Elemente in eine @adgaffe, aus ber fie hnxd^ eigenen ^nftog fic^ ni^t 
befreien fdnnen, in ber fie immer angftooQer unb dergmeifeinber fic^ gufammen« 
brdngen. SBie am @nbe beS 18. Sabrl^unbertS mirb ed auc^ bieSmal bie 
revolutionäre S3eDöIferung ber @täbte fein muffen, bie i^nen bie (Sriöfung 
bringt unb i^nen bie S3abn eröffnet gur weiteren @nttt)idlung. 

Sa^renb bie tapitaliftifd^e SßrobuftionSmeife auf bem Sanbe bie Se* 
bingungen ber Silbung einer revolutionären klaffe gufebenbS erfc^mert, förbert 
fie fie in.ben ©täbten. @ie fongentrirt in biefen bie ärbeitcrmaffen, fc^afft 
bort gfinftige SSorbebingungen i^rer Drganifation, i^rer geiftigen @nttt)icflung, 
i^reS ftlaffenfampfeiS. ®ie entoülfert bai^ flad^e Sanb, gerftreut bie Sanb> 
arbeiter Aber meite f^öd^en, ifolirt [xt, raubt ii^nen bie SRittel ber geiftigen 
6ntn)idHung unb be§ SESiberftanbi^ gegen ben SluSbeuter. @ie fongentrirt in 
ben @täbten bie Kapitalien in immer toeniger iQänben unb brängt fo ffirmlid^ 
gur @£propriation ber @£propriateure. 3n ber Sanbmirtbfd^aft ffil^rt fie nur 
t^eilmeife gur ffongentration ber Setriebe, auf ber anberen @eite gu ii^rer 3cr< 
fplitterung. 3n il^rem ^ortfc^ritt mac^t bie fapitaliftifd^e $robuftionStoetfe in 
lebcm ßanbe früher ober fpäter bie 3nbuftrie gur S^portinbuftrie, ber ber innere 



— 295 — 

3}laxtt ni(^t genügt, bie ffir ben gefammten SBeltmarft probugirt. 3n bem» 
felben äRage rebugtrt fte bie reine Sanbtt)irtl^f(!^aft 5U einem ©etoerbe, baS 
nidjit einmal ben l^eimifc^en Wlaxtt behaupten fann, beffen ä9ebeutung neben 
ber SBeltprobuttion immer me^r jurädtritt. 

3e me^r alfo bie fapitaliftifd^en Sigent^umS« unb $(neignung§formen 
unb Sntereffen in SBiberfprad^ geratl&en mit ben SBebfirfniffen ber Sanhtoivtf^^ 
\ä^aft, je mel&r fie biefe belaften, ja l&erabbrücfen, je brlngenber ffir biefe bie 
3ertrfimmerung ber fopitoliftifd^en gornien, bie SRiebenoerfung ber fapitaliftifc^en 
Sntereffen loirb, befta tocniger ift pe im ©tanbe, bie nöt^igen fträftc unb 
OrganifotionSfeime au9 f\i) felbft ju entmicfeln; befto me^r bebarf fte bel^ 
S(nftogeiS burd^ bie revolutionären Strafte ber 3nbuftrte. 

Unb an biefem 9(nfto|3 toirb eS nid^t feilten. S>aiS inbuftrieQe $roIe« 
tariat fann fic^ nid^t felbft befreien, ol^ne bie lanbtoirtl^fd^aftlid^e S3eüöl!erung 
mit SU befreien. 

3)ie menfd^Ii(!^e ®efe(Ifd^aft iji ein Organismus, fein t^ierifd^er ober 
pflanilid^er, fonbern ein eigenartiger, aber nid^tsbeftomeniger ein Organismus 
unb fein blogeS S(ggregat Don 3nbiüibuen, unb a(S ein Organismus mug fte 
einl^eitlid^ organifirt fein. @S ift eine Slbfurbibät, 5U glauben, in einer @efell« 
fd^aft fönne ein S^^eil fic^ in ber einen ätic^tung entmideln unb ein anberer, 
ebenfo toid^tiger, in entgegengefe^ter Stid^tung. @ie fann fid^ nur in einer 
Stid^tung enttoidfeln. SSber eS ift nid^t notl^toenbig , hai jeber Xf)txl beS 
Organismus aus ftc^ fe(bft bie au feiner SnttoidHung nSt^ige Sriebfraft ^er^^ 
vorbringt, eS genügt, bag eine @teQe beS Organismus bie erforberlid^en Gräfte 
filr bie ®efammt^eit erjeugt. 

®el^t bie ßnttoicflung ber Sroginbuftrie in ber 9tid^tung gum Qo^ia^ 
liSmuS unb iji fie bie l^errfd^enbe ^ai^t in ber l^eutigen ®efe(Ifd^aft, bann 
toirb fie ani^ jene Gebiete für ben @ogiaIiSmuS ergreifen unb feinen SBebfirf:» 
niffen anpaffen, bie nid^t föl^ig finb, aus fid^ felbft l^erauS bie SBorbebingungen 
biefer Umtoälaung su erzeugen. @ie mn^ bieS tl^un, im eigenen Sntereffe, 
im 3ntereffe ber Sinl^eitlid^feit, ber Harmonie ber ©efeUfd^aft. 

%iemanb fönnte ber mobemen @efe(Ifd^aft ein fc^IimmereS ^ognoftifon 
fteKen, als iene bürgerlid)en Oefonomen, bie ba triumpl^irenb Perffinben: ber 
2Beg ber Snbuftrie mag 5um ©osialiSmuS fül^ren, ber äßeg ber Sanbtoirt^« 
fd^aft ffl^rt gum „SnbiPibualiSmuS''. SBöre bieS rid^tig unb ertoiefe ftc^ bie 
Sanbmirtl^fd^aft als ftarf genug, ben ©ojialiSmuS Pon fid^ abgumel^ren, o^ne 
bod^ ber Snbuftrie ben „SnbiPibualiSmuS^ aufbrängen ju fönnen, bann be^ 
beutete baS nic^t bie Stettung, fonbern ben Untergang ber SefeOfc^aft, ben 
SBürgerfrieg in permanens. 

3um ®IM für bie meufdilid^e SefeKfc^aft finbet biefer le^te Ütot^anfer 
ber fapitaliftifc^en SluSbeutung feinen SBoben, in bem er l^aften fönnte. 



^ 



— 296 — 

b) SDic SIcmcntc bcr fostaliftifd^en SanbioirtM^öft. 

2Btr geigen ))on bem ®runbfa^e a\a, bag bie @ntmtcflung ber mobernen 
3nbuftne mit 92ot^menbigIeit jum @0}iQlidmu§ fü^rt. 2)en S3eioetS bafur 
gu liefern, tt)ürbe ein gonjed S3ucl^ erforbem; er ift bereits in ben grunb- 
legenben SBerfen be§ miffenf(!^aftlidgen ©ogialidmuS, üor SfUem im ^.Sapital" 
geliefert. $ier kDoQen mir nur in ettoad fonfreter äBeife angubeuten fuc^en, 
tt)ie bie Eroberung ber polttifdgen Wla^t burd^ baS Proletariat unb bie barauS 
folgenbe S3ergefe(Ifd^aft(i(|ung ber 3nbuftrie auf bie Sanbmtrtl^fd^ft tt)irfen ning. 

S93ir jagen abfid^tlid^ 3}ergefeIIfd^aftlt(!^ung unb nid^t SSerftaatlic^ung ber 
3nbuftrie. S)abei fei gan} abgefe^en bon ber t^rage, ob eine fogialtfttfd^e 
©efeUfd^aft ein @taat fein fann; in i^ren Slnf fingen mirb fie getoiB ein 
@taat fein; bie ©taatSgetoalt foS ia gerabe ber ntä($tigfte iQebel ber fo}iaIen 
Ummäliung toerben. SHber biefe Umm&Igung bebeutet genau genommen (eined« 
megiS bie SSerftaatlid^ung, fonbern b(od bie SBergefellfc^aftlid^ung ber 
gefammten $robu!t{on unb ber ^robuftionSmittel; fte foDen auf^Sren priDateS 
Slgentgum gu fein unb gefellf(!^aftli(^es @igent^um merben; ober eS l^ongt 
Don tl^rer gefeQf(!^aftIid^en SBebeutung ab, meldger ©efeUfc^aft fie gur äud^ 
nu^ung gufaQen. ^robufttonSmittel, bie lofalen S3ebürfniffen bienen, etma 
SBöcfereien, S9eleud)tungdanftalten, Straßenbahnen, merben e^er gu lommunalem 
afö gu ftaatlid^em SSefi^ taugen, toä^renb anberfeits eine Stetige Don $robuftiond« 
mittein (gu benen natfirlid) anä^ SSerfei^ri^mittel gel^ören) eine internationale 
Sebeutung gewinnen, internationaler Sefi^ toerben fSnnen, toie tttoa ber 
@ueg:s ober ber $anamafanal. 2)ie entfd^eibenben ^robultioni^mittel toerben 
freilid^ in ftaatli(!^eg (^gentl^um übergeben, tt)ie au^ ber moberne &Qat oflein 
ben Stal^men für bie fogialiftifd^e ®efet(fd^aft abgeben, fotoie bie SBebingungen 
f(!^affen fann, burd^ bie lommunale ober genoffenf(^aftIi(!^e Setriebe gu ®Iiebern 
fogialifttfdger $robuftion merben. 

(Srftredt fid^ bie SSergefedfd^aftlid^ung gunfid^ft aud^ nur auf bie lapita^ 
liftifdge ©roginbuftrie, fo ift ed bodg flar, bag [it habmä) aud^ iene Sonb^ 
toirt^e, bie Don if)rer Sanbmirt^fd^aft aQein nidgt (eben fönnen, bie gu einem 
ätebenermerb gegmungen finb, in gefeOfd^aftlid^e 9lrbeiter Dertoanbelt, au(^ 
menn fie bereu (Srunbetgentigum nic^t im @eringften antaftet. 2)ie SBergefeD« 
fc^aftlic^ung ber S3ergmerle unb 3t^gcl^fltten g. 9. oermanbelt bie $unbert^ 
taufenbe Don 3toergU)irt]^en, bie auf SBergarbeit ober 3i^gtctarbeit angetoiefen 
finb, um baS 2)efigit i^reS lanbmirtbfdgaftli^en ^Betriebs gu becfen, avS 
lapttaliftifdgen Solgnarbeitem in Slrbeiter ber @efe(Ifdgaft. üuf ber anberet 
@eite toerben o^ne jebe ©i^propriirung burd^ einfädle SBergefeDfd^aftlid^ung ber 
3u(ferfabrifen bie Stübenbauern aus Z^eilarbeitern eines fapitaliftifd^en gu 
X^eilarbeitem eines gefeUfd^aftlid^en Betriebs. 2)aS gleiche gi(t für baS SSer< 



— 297 — 

^ältniB ber a}H(#robu5enten gegenüber ben äSutter» unb Si&^tfaixiUn , bie 
^eute immer me^r fapitaliftifd^en S^arafter annehmen mäffen u. f. h). 9Iber 
bie SergefeUfc^aftltc^mig ber inbuftrteden ©ro^betriebe mug burd^ il^re SSer^ 
etnigung in einer $anb anä) Sanbmirtl^e in gefeUfd^aftlid^e S^eilarbeiter Der* 
toanbeln, bie l^eute unter ber freien Stonfurrens felbftänbtg auf bem Tlaxltt 
auftreten. @inb aQe Bierbrauereien in einer $anb bereinigt, fo finb bie 
topfen« unb SRalaprobugenten baburc^ o^ne SBeltereS in baSfelbe SSerbältnig 
gu ben Srauereien gebracht, mie bie Stfibenbauem gu ben Sudtxiabnttn, 
ßbenfo mug fid^ baS SSer^öItnig gtoifc^en ©etreibeprobugenten unb gefe(If(!^aft« 
lici^en SRa^Imnl^Ien, gmtfd^en SBeinbauem unb gefeüfd^aftlid^en Sßein« 
feuern u. f. m. geftalten. 

iQeute fd^on iß bie 8D&l^fingtgfeit ber (finblid^en ^robugenten üon ben 
©rogbetrieben biefer Sfrt eine bebeutenbe; beren äSertoanblung au^ fapita« 
liftifd^em in gefeQfc^aftlic^eS @igentl&um muB bal^er fär ben Sanbföirtl^, 
namentlid^ ben Keinen, ebenfo eine @rlöfung bebeuten, mie bie äSergefeO« 
fc^aftlic^ung ber SSergmerfe 2c. für ben So^narbeit leiftenben Stottgitoittfi, 

$anb in ^anb mit ber gunel^menben 3nbuftrialifirung ber Sanbmirt^« 
f(!^aft gel^t bie SBerfelbftänbigung ber ©runbrente gegenüber bem Sapitalprofit, 
beS ©runbeigentJ^umS gegenüber ber Sanbmirt^fd^aft einerfeitS in ber t^orm 
beS ^ac^ttoefend, anberfeits in ber ber SQpotl^efenf(!^uIben. (Sin proIetarifd^eS 
Stegime mn^ unbebingt gur S3ergefeaf(!^aftlid^ung beS @runbeigentl^umi^ in 
biefen beiben formen führen, gur äSergefeQfci^aftlid^ung bed in $ac^t aus« 
gegebenen SBobenS unb ber ^Qpot^efen. 3e mel^r ber ©roggrunbbefl^ ent« 
noicfelt ift (in ben Sanbem beS $a(^tfQftemS) unb je me^r bie $Qpot|efen« 
fc^ulben in menigen Rauben fongentrirt finb, befto me|r mirb oud^ biefer 
$roge6 ebenfo mie bie SSergefeOfd^aftlid^ung ber Ianbmirt^f(!^aftltd^en Snbuftrien 
Don ben £anbtoirt^en als @rlöfung betrachtet unb freubig begrübt toerben. 

(Bnhlid^ aber mug ein proIetarifc^eS Stegime auc^ gur ä3ergefe(If(!^aft« 
Ii(^ung ber lanbmirt^fc^aftlid^en ®rogbetriebe führen, bie auf ber SluSbeutung 
k)on So^narbeitern berul^en. @S ift rid^tig, bag ber @rogbetrteb in ber 
Sanbtoirtbfc^aft nic^t in gleid^er 9Beife im SSorbringen ift, tote in ber 3nbuftrie. 
S(ber es ift entfd^ieben falf(!^, eine SSerbrfingung beS ©rogbetriebs burd^ ben 
bauerlic^n ^Betrieb gu erwarten, ©rogbetrieb unb Kleinbetrieb bebingen einanber 
in ber fapitaliftifd^en £anbtoirtbfd^aft. 

S>er felbftänbige bäuerliche Betrieb ift unl^altbar geworben; er fann 
ft(| nur behaupten in 8(nle^nung an einen ©rogbetrieb. 2Bo inbuftrieHe 
@ro^etriebe in ber 9lafit, bie ben Bauern als Sol^narbeiter ober Xf^üU 
arbeiter bef(!^iftigen, toirb er beren ®flaoe. 2Bo fold^e nid^t oorl^anben, be^ 
barf er eines (anbtt)irtbfd^aftlid^en ©rojjbetriebs, foK er nid^t im äu^erften 
@Ienb oerftnien. äßol^I leibet ber (Srogbetrieb auf bem £anbe unter ber 



— 298 -~ 

Sanbflud^t mel^r atö ber Stiembetrteb, aber aud^ bte bauerlid^e ^milie be> 
ginnt baburc^ aufgelöft gu merben, unb ibr fielen nid^t bie Tliütl 5u ®e6ote, 
bur(| üermel^rte 9(nmenbung Don 3)lQf($tnen toenigftenS eintgermagen bern 
SDtangel an SIrbeitöfrSften abjul^elfen, Unb menn bte S(grarfrif!i^ auc^ bte 
fa)}italarnten ©roggntnbbeft^er el^er tffixopxUxt afö bte ä3auern, fo liefert bte 
immer rafd^er fortfc^reitenbe 3[{IumttIation beS jlapitafö genug Jtopitaliften, 
bie aus ber SSereinigung lanbrnirt^c^aftlid^er mit inbuftrieder auSbeutung 
(Setoinn ju gießen toiffen, toaS ibnen felbftüerftänblic^ nur im Stammen i^ 
großen, nid^t bed bäuerlid^en Betriebs möglich ift. 

@o menig mir baber in ber Sanbmirti^fd^aft auf eine xa\ä^t Sluffaugung 
ber Jtleinbetriebe burd^ bie ®ro^etriebe rechnen bärfen, fo l^aben toir nod^ 
meniger Urfad^e, ben entgegengefe^ten ^rogejj ju ertoarten. 2)ie @tatifttt 
jeigt uns in ber %f}at nur minimale SSerfc^iebungen in bem SSerl^SItniB ber 
einjelnen ©rö^enfategorien, SSerfc^iebungen, bie oielfad^ burd^ SSerönberuttgen 
ber SetriebStoeife — größere 3ntenfltat beS SetriebS — unb nid^t bunft 
öfonomifd^en 9tüd(gang gu erflären finb. Sßenn in S>eutfc^Ianb ber Stntbeil 
ber betriebe mit me^r als 50 $eftar an ber lanbtoirtl^fd^aftlic^ benu^en 
Slöd^e ))on 1882 bis 1895 ))on 33,00 Sßrogent auf 32,56 ^rogent, olfo 
um nid^t gang ein l^albeS ^rogent, ^erabgegangen ift, fo ^at fid^ in ^xcmU 
reid^ oon 1882 bis 1892 ber 9lnt^eil ber äJetriebe üon me^r als 40 ^eftar 
an ber Shtlturfläd^e t)on 44,96 $rogent auf 45,56 $rogent, alfo um über 
ein falbes $rogent, oergrögert. 

2)aS finb gang unbebeutenbe 2)ifferengen. Sier aber tote bort nimmt 
ber @rogbetrieb einen gang bebeutenben 9Int^eil beS SSobenS,' faft ein 2)rittel 
bier, faft bie ©älfte bort, ein. 8ln biefcn Setrieben loarcn aber in granf* 
reidö 1882 nur 142000 (oon 5 672 000 ßanbtoirt^cn, alfo 2,51 $rogent), 
1892 gar nur 139000 (öon 5703 000, alfo 2,42 $rogent) Sefifeer intcr* 
efftrt, in S)eutf(^lanb 1882 66 614 (oon 5276344 Sanbtoirt^en , alfo 
1,20 SProgent), 1893 67185 (öon 5 558 317, alfo 1,21 Sßrogent). SJafe 
biefe ^Betriebe in gefeOfd^ftlid^eS @igentl^um fibergel^en, toenn bie t^ortffil^rung 
beS Sol^nfl^ftemS unmdglid^ mirb, unterliegt toobi feinem S^i^^i- 2)amit 
allein aber erl^ält bie @efeSfd^aft bereits bie SSerfügung aber ein 2)rittel bis 
gur Sälfte beS lanbtoirt^fdgaftli(!^en SBobenS. 

^ie groge SJobenfläd^e beS lanbmirt^fd^aftlid^en ©ro^betriebs, beffen 
lapitaliftifd^er S^arafter fic^ immer me^r enttoidelt, bie 3una^me beS ^^d^u 
unb ^QpotbefentoefenS, bie Snbuftrialiftrung ber Qanbto{rtl^f(!^aft, baS finb b^ 
Elemente, bie ben ä3oben vorbereiten ffir bie SSergefellfd^aftlicbung ber lant 
mtrt^d^ctftlic^en ^robuftion, toelcbe aus ber ^errfd^aft beS Proletariats ebeafi 
ftd^er entfpringen mu6, toie bie SSergefeUfd^aftlid^ung ber inbuftrieUen ¥r( 
buftion, mit ber fie immer mebr gu einer ^ö^eren @in^eit oerfd^milgt. 




— 299 — 

3ugleid^ mit biefen gefeKfd^aftlicI^en Elementen foitaltftifd^er Sanbtotrt^^ 
fd^aft entfalten ft(!^ aud^ tl^re ted^ntfd^en. Sßir ^aben gefeiten, tote bie 
moberne SBiffenf(^aft unb bie moberne Xec^nif ftc^ ber Sanbtoirt^fc^aft be« 
mSc^tigen nnb fle umtoäljen unb toie ber moberne lanbtoirt^fd^aftlid^e @roB^ 
betrieb feinen ^dl^epunft eneid^t im lapitaltftifc^en Satifunbium, oon bem tt)ir 
(im 7. Stopitel) eine ouSfül^rlid^e 2)arfte0ung gegeben l^aben. Stber fo toie 
bie ooUenbete Xtd^nit ber englif(|en Sanbniirtl^fd^aft im oorigen 2[a^rl^unbert 
nur ouf toenigen @ätern gebei^en fonnte, bie bem oernid^tenben S)ntde bed 
feubalen @igent]^um§ ni(^t unterlagen, fo fann bie moberne Sed^nif fid^ nur 
auf oereingelten &üttxn enttoicfeln. ©^ bebarf toieber einer fogialen Steoo» 
lution, um fle au oeraDgemeinern unb jene ^inbemiffe ber @ntn)idCIung 
toegsuräumen, bie bie Sanbtoirt^fd^aft mi) lurgem Sluffd^toung oerlümmem 
laffen. 2)er @ieg bed Proletariats bebeutet bie Slufl^ebung bed 9ßiIitaridmuS 
unb ber grogft&btifd^en 3cntraIifation. 3)ie SBergefeDf(^aft(i(!^ung ber großen 
@uter befreit biefe Don ben Saften beS Srbred^tS unb be9 SlbfentiSmud. 2)ie 
©rfe^ung ber ßotinfHoüerci bur(5 bie Arbeit freier ©enoffenfd^after fül^rt aber 
aud^ ben länblid^en Großbetrieben jenes Clement beS ©ebeü^end gu, baS filr 
fte am toid^tigften unb beffen t^l^Ien Igeute il^re @ntn)icflung am meiften l^inbert: 
augrei(!^enbe, intelligente, toillige unb forgfame arbeitSfr&fte. 

3)ie Sanbfi[u(!^t l^ört auf, fobalb ber Arbeiter auf bem Sanbe an^^ 
reic^enbe 8lrbeit finbet unb biefe il^m ben gleid^en SBol^Iftanb, bie gleichen 
ihilturbebingungen üerfd^afft, toie bie ftcibtif(!^e 9lrbeit. @ie I^Srt um fo 
mel^r auf, je me^r bie 3nbuftrte fid^ mit ber £anbtt)irt]^fd^aft berbinbet unb 
an @teDe ber Sßaarenprobuftion unb beS JßanbelS, bie nad^ bfonomifd^er 
3entraIifation in ben ®roMtäbten ftreben, bie $robu{tion burd^ bie @efe(Is 
f(^aft unb für bie SefeDfdgaft tritt, koad eine gleid^mägige Sertl^eilung ber 
$robuItionSft&tten aber baS gange Sanb ermbg(i(!^t unb fo bem mArberif(!^en 
3ufammenbrangen ber SBeoölterung in ben ©roMtäbten ein @nbe gu mad^en 
erlaubt. 2)ie SJereinigung oon Snbuftrie unb Sanbtoirtl^fc^aft, bie in ber 
inbuftrieHen Sol^narbeit ber ^ jtleinbauern unb jßäudler bie erfte burftigfte 
t^orm il^reS äßieberauflebenS finbet, bie in bem inbuftrieQen 9?ebengemerbe 
beS Sanbmirtl^, baS feine Stol^probufte »erarbeitet, bereits ooQfommener auf« 
tritt unb ^eute Ü^ren Söl^epunft eneid^t im mobemen Satifunbium, toirb 
bann allgemeines ®efet ber gefammten gefeUfd^aftlid^en $robuttion toerben. 

2)er felbftönbige (anbtoirt^fd^aftlic^e Stieinbetrieb oerliert nun feinen 
legten QaÜ. SBir b^tben bie brei t^ormen fennen gelernt, unter benen er fid^ 
behauptet: burc^ einen inbuftrieQen ^iebenertoerb, bnxä^ So^narbeit beim lanb« 
U)irt]^fd^aftli(!^en @rogbetrieb, unb, mo baS eine mie bas anbere mangelt, too 
ber Kleinbauer reiner Sanbmirt^ bleibt, mo er bem @rogbetrieb nid^t als 
£ol^narbeiter fonbern als Konfurrent entgegentritt, burd^ Ueberarbeit unb 



— 300 — 

Unterfonfumtion, burc^ bie 93arbarei, toie 3JIqxi fagt. S)ur(^ im Ueber« 
gang ber tapitaliftifc^en 93etriebe in gefeQfc^oftlid&eS @tgentl^um geroi^en ou^ 
bie lanbtDirtl^fc^aftlid^en jtleinbetriebe ber erfteren mie bie ber smeiten 9(rt in 
Slb^&ngigfeit txm ber gefeUfc^aftlic^en Sßrobuftion, merben bon biefer auf^ 
gefogen ober in i^re Sn^fingfel Dertcanbelt. 

9)ie felbft&nbigen, rein lanbloirtj^fd^aftlic^en Slleinbetriebe lotxlitttn bann 
aber iebe SSnaiel^ungSfraft ffir il^re SBefi^er. $eute f c^on ift bie Sage bei^ ftobtifc^en 
Proletariats bem Ileinbäuer liefen SJarbarentl^um fo mdt fiber legen, bai bie 
iunge b&uerlic^e ®eneration ebenfo gut bie Sanb^c^t ergreift, mie bie länb^ 
lic^e SoJ^narbeiterfd^aft. SBenn ringd um fie l^erum fojialiftifd^e Sotifunbien 
erfteren, bie nid^t mel^r t)on bfirftigen Sol^nfftoen bebaut loerben, fonbem 
Don kool^Il^abenben ®enoffenfd^aften freier, froher 3Renf(^en, bann toirb an 
@teae ber gluckt oon ber Sßai^elle in bie @tabt bie nod^ oiel rafd^ere gfTud^ 
Don ber SßarieUe sunt genoffenfd^aftlic^en Großbetrieb treten unb bie 93arbam 
aud il^en le^en gfeftungen vertrieben merben, in benen fie f^trät inmitten 
ber 3iüinfatü)n fic^ unnal^bar breit mac^t. 

dHdft feine @£propriation mirb ber fogialiftifc^e ©rogbetrieb bem Sltbx^ 
bouem bringen, fonbem bie @rldfung aus einer SQ&Ht, an bie i^n fein 
$rit)ateigentl^um ^eute feffelt. 

^ie gefeUfc^aftlic^e ©ntmidtlung ge^t in ber £anbmtrtl^f(^aft in berfelben 
9Hd§tung, mie in ber Snbuftrie. S)ie gefeUfd^aftlic^en SJeburfniffe mie bie 
gefeUfd^aftlic^en S3ebingungen br&ngen ^ier mie bort gum gefedfc^aftlie^ 
©ro^etrieb, beffen ^öd^fte gorm £anbmirt^fd^aft unb 3nbuftrie su einer feften 
(Sin^eit t^ereinigt. 



■ ■ » ■ I 



Brntitn A6fd^itt 



$xr|taltrcni0&raf ifj^c Bgrarp^ßfift, 



• m • 



n 



' ' c ■ « 



Brauiltt tit Sottalbsmoltratte ein Bgrarpcogramtn? 



a) ^inaud aufg Sanb! 

Sßenn ettoaS aus ber im erften 9l6f(^nttt auSeinanbergefe^ten (SnttotdF« 
lung flar ^etDorgei^t, fo tft ei^ bie Xf^ai\aä)e, iai bte 3nbuftrie beftimmenb 
lotrb für bte gefammte @efeO[f(^aft, bo^ bte SanbtDirtl^fcl^aft xtlatio immer 
me^r an Sebeutung verliert, immer mel^r tl^rer ®e6iete an bie 3nbuftrie ab« 
gtebt unb auf ben ®ebteten, bie i^r t^erbleiben, immer abl^ängiger t)on btefer 
tDtrb. Unb bte ©ojialbemotratie barf i^re ©iegedguDerfidlt f^d))fen m^t nur 
aus ber tuac^fenben äßad^t bed Proletariats, fonbem au4 aus ber tuad^fen« 
ben aßad&t ber 3nbuftrte in ber ©efeüfd&aft. 

Slber es ^tege baS SItnb mit bem SBabe auSfc^ütten, modte man barauS 
fc^Itegen, bag nun bte ©o^ialbemofratte ober loenn man lieber toiO, baS um 
feine ©mangipation I&mpfenbe Proletariat, ftc^ um bie Sanbiotrt^fc^aft gar 
nid^t gu Ifimmem braud^e. 2)aS Proletariat ift ber @rbe ber heutigen ®e« 
feQfd^ft, eS l^at aOeS Sntereffe baran, bajs feine Srbfc^aft fo retc^ als möglid^ 
ausfalle; tote immer aber auc^ baS SSerJ^ältnig jioifc^en Snbuftrie unb Sanb^ 
mirtl^fc^aft fein mag, ber @runb unb S3oben bleibt ftets bie @runblage alleS 
menfc^Iic^en @einS; feine ^robuftiotraft loirb ftetS ein entfc^eibenber t^Itor fein 
für bie SJefttmmung beS SluftoanbeS t)on S(rbett, ber in ber ®efeSf(l§aft gu ii^rer 
Srl^altung not^menbig ift; fein @ll^arafter toirb ftetS ein entfc^eibenber ^^aftor fein 
bei ber Seftimmung beS törper(i(l§en unb geiftigen ßl^arafterS feiner SBeoöUerung. 

SKber ni^t nur ber SQinbM auf bie guffinftige ©efeUfc^aft mac^t eS für 
boS Proletariat notl^menbig, ben SSer^ältniffen ber Sanbtoirt^fc^aft fein 3ntereffe 
gusutoenben. 3loä) oiel bringenber lotrb bieS erl^eifc^t burc^ bie Sebfirfniffe 
ber ®egentoart. @S ift für baS Proletariat feineStoegS gleid^giltig, ob bie 
SebenSmittelpreife fteigen ober ftnfen, benn ber SlrbeitSlol^n folgt nic^t fo 
genau biefen @(l§tt)anfungen, toie man nad^ ber Se^re t)om eisernen £ol^n« 
gefe^ annahm. @S ift aber au4 für baS Sempo beS proletarifc^en Sllaffen« 
tampfeS feineStoegS gleid^giltig, ob bie Lebenshaltung ber 8anbbet)ölferung 
eine tiefe, ob biefe SSeoSIferung eine untoiffenbe, ftupibe aitaffe ober nid^t. 



1 



- 304 



Unb felBß toenn bie Sogialbemofratie fid^ einfetHg bloS um bte mbu« 
ftrteHen STngelegen^eiten betümmern toollte, fo totrb i^r b(fö Sntereffe für bie 
SanbiDtrtl^fd^aft aufgeatpungen burd^ bie mad^fenbe S3ebeutung, toeld^e bie 
agrarifd^en t^ragen für baS gefammte ftaatlic^e Seben in allen mobernen 
Sänbem erl^alten. @S tft eine mertoürbige @rf(^einung, bag bie Sanbmirt^ 
fd^aft in bemfelben äßage, in bem fte an ölonomifd^er S9ebeulung gegen^ 
über ber 3nbuftne verliert, an politifd^er SBebeutung gewinnt, nx^i tm . t^ 
in ben ©ebieten beS Sunferti^umS, fonbern auc^ in benen ber SSauernfd^fT; i 
ntd^t nur in Dftelbien, fonbern auc^ in SSa^em; nic^t nur in ben (Sebieten 
bei^ SlbfoIutiiSmuiS, fonbern auc^ in benen ber S)emo{ratie; nic^t nur in Stu^ 
lanb, Defterreic^ unb S)eutfd^Ianb, fonbern auc^ in t^ranfreic^ unb ber @(^ioe^. 
S)iefer anfd^einenbe Sßiberfpruc^ smtfd^en ötono^ijdger unb politifd^er SJebeutung 
mirb ertlärlid^, menn mir uns erinnern, bag aQent^alben baiS ^rioateigent^um 
an ®runb unb 93oben t)iel früher in unlj^Sbaren Sßiberfprud^ mit ber be« 
fte^enben ^robuftionsmeife gerätb, (^^ baS ^riDoteigentl^um an ben anbeten 
$robuftionl»mitte(h unb t)iel früher uni^altbare unb unerträglid^e 3uftänbe erzeugt. 
S)ie baDon betroffenen jtlaffen jtnb aber gerabe biejenigen, meldte bü^^er bie 
fefteften ©tfi^en ber beftel^enben ®tacA^^ unb @efeafd§aftSorbnung bilbeten, 
unb tl^etfö gel^ören fte felbft gu ben l^errfc^enben Sllaffen, tf^tü^ »erben fte 
t)on biefen in i^rem eigenften Sntereffe fonferoirt. 5tein äBunber, bag bie 
agrarifd^en t^ragen gerabe bie politifc^ maggebenbften Steile ber ftulturftaaten 
am lebl^afteften befd^äftigen. (S^ l^anbelt fid§ tl^nen babei nid^t um bie 9lettung 
ber Sanbmirtl^fc^aft, fonbern um bie ber ^ftaatder^altenben Sllaffen'', beren 
@£iftensbebingungen unvereinbar gemorben finb mit ben mobernen $robufttonS» 
bebingungen. 2)iefe 9iettung ^eigt aderbingi» bie SSereinbarung Don Vbmt* 
einbarem, unb fie erhält feinen rationelleren Sl^arafter baburd^, baB gerabe 
in ber £anbmirt^fd^aft bie intedeftueSen unb Slonomifd^en S3ebtngungen einer 
^ö^eren ^robuftioniSkoeife oiel meniger entmidfelt finb, atö in ber 3nbuflrie. 

Slngefid^tS aU^, beffen ift eS lein S93unber, bab bie agrarMe JBetotgung 
in bemfelben ^abt, atö fte möc^ft, aud^ immer toHere Oi^'^alberefim gebiert, 
bie oon ben l^errfd^enben Sllaffen immer ernft|after genommen »erben. ^ 
ift nid^t leicht, menn man ber £anbbeodIferung praftifd^e $ilfe bringen koiD, 
btefem ograrifd^en ^e^^entang gegeniiber feft gu bleiben, ei^ gel^ört groge Slox^ 
l^eit unb Sraft ber Ueberjeugung ba}U. @d^on biel^ mad)i ed ffir bie @0}ials 
bemofratie notl^toenbig, entfd^ieben ®teSung gu ben agrarifd^en t^ragen gu ne^me", 
3^nen gegenüber glei^giltig bleiben, ^it^t, bie äßaff en ber proletarifc^en Qäjxi^t t i .» 
auf bem ßanbe ben agrarifd^en Safc^enfptelern unb ©aullern preisgeben^ 

@o erflärt eS ftc^, bag bie fogialbemofratifd^en Parteien aller ftult « 
länber in ben legten 3abren ben agrarifc^en (fragen i^re oolle Sufmertfai * 
feit gugemenbet ^aben. Slber aud^ ^ier machte bie eigenartige Unreife I r 



r^LT 



— 305 — 

lanbmtrtl^fd^aftltd^en SBer^öItniffe il^ren Hinflug geltettb. @g roarett sunäd^ft 
nid^t grunbfS^Iid^e Stkoägungen, fonbern prafttfc^e SRfidFftc^ten, Stüdfld^ten ber 
SBa^Iagttation, bte bie ©ojtalbemofraKe gur SBefd^&ftigung mit agrarifc^en 
Sfragen bröngten unb e§ fär fie mfinfd^en^mert^ mad^ten, bem Sanbt^oK „ttma^ 
gu bieten", praltifc^e t^orberungett ou^ufteHen, burd^ bie eS fär bie fo2iaItfttfd§e 
SSemegung intereffirt toerben lönnte. Sßan fud^te aUeiitl^alben fogialbemofratifc^e 
ügrarprogramme aufgufteHen, el^e man über bie @runbfä^e einer foaia(^ 
bemofratifc^en SIgrarpolitil ins 9ieine gefommen. Wkx fo lange man fid^ 
über biefe nid§t t^erftänbigt, mirb baS Suchen nac^ jenem ftetiS ein unfic^ered 
Saften bleiben mfiffen, bei bem aud^ ber grögte @d^arfflnn banernbe, guDer^ 
läfflge Stefnitate nic^t gu Xage förbern fann. 

SMe 92ot]^tt)enbigIett für bie @ogtaIbempfratie, il^re Slgrarpolitil entfc^ieben 
feftsufteOen, toirb aügemetn in ii^ren Stetigen 'empfunben. S)agegen l^errfd^t in 
i^r leineStoegS @inmät^tgfeit über bie 9tot^iDenbigfeit eines SlgrarprogrammiS. 

(Sin befonbereS 8(grarprogramm toirb in ber 9iegel betrad^tet atö ein 
Programm Don SRagregeln im Sntereffe ber SJauernfd^aft. S)ag @tm 
treten für bie 3ntereffen beS länblid^en Lohnarbeiters erl^eifc^t fein befonbereS 
Programm. 2)aS bisherige fogialbemotratifd^e ^rpgrairrm f erliegt ed bereits 
aQentl^alben ein. Sßenn man bagegen bie SSerlretürig'^oer befonberen Sntereffen 
beS S3auem gu einer fogialbemofratifd^en S(nge(egenl^eit mad^en mill, koirb allere 
btngS ein befonbereS SHfgrarprogramm not^menbig. 

9)aräber finb befanntlid^ im @d^o6e ber @ogialbemofratie tiefgel^enbe 
SReinungSt^erfc^iebenl^etten aufgetaud^t. 

Ser SBauernfc^u^ milr^e für notl^menbtg erllärt als @rgSn;ung beS 
arbeiterfc^u^eS. S)er Proletarier auf bem Sanbe, baS ift ber S3auer; 
bie @ogiaIbemofratie ift aber bie Partei beS ItlaffenfampfeS ber Proletarier 
gegen baS jtapital, un|) nid^t ilgre @nbgiele, fonbern ii^re 9[ugenbItdSforbe:> 
Hingen ftnb bie Sßui^eln il^rer ^aft. @o toie fie ben ftäbtifd^en ^oletarier 
feinem lapitaliftifd^en SluSbeuter, bem Unternei^mer gegenüber t^ert^eibigt, 
^at fie ben lönblic^en feinem lapitaliftifd^en SSuSbeuter, bem Sßud^erer gegen« 
über gu fc^ü^en; mie ber SSerelenbung beS ftäbtifd^en Lohnarbeiters, f)at fie 
aud^ ber SBerelenbung beS 93auem mit ooOer Straft unb allen gmedCbienlic^en 
äRitteln entgegengutt)irfen. 

S)tefe Slrgumentation foll unS gunSd^ft befd^öftigen. 

b) S3auer unb Proletarier. 

@S ift unleugbar, bag .bie SebenSl^altung beS S3auern Dielf ad^ eine 
proletarifc^e, {a mitunter fönnte man fagen, eine unterproletarifc^e geworben 
ift. ^mit ift aber nod^ feineStoegS gefagt, bag feine Slaffenintereffen prole:» 
tarifc^e getoorben ftnb. 

AautiEp, Stgrorfrage. 20 



— 306 — 

S)a8 ti&arafteriftifd&c aJlcrlmal be8 mobcrncn Proletariats ift feines* 
tpeg§ fein @Ienb. Wcmt f^at eS stpar nid^t feit je^er, tüo^I aber feit t)ielen 
Sa^rtaufenben gegeben, bie fosialbemofratifd^e proletarifc^e Semegung ift ba« 
gegen ein befonbereS ^robuft beS legten 3a^rl^unbertS, ift baS $robuft eines 
Proletariats, toie eS bie 2Be(t, toenigftenS als äRaffenerfd^einung, frfi^er 
nic^t gefeiten. 

S)aS eine . ^eni^eid^en beS mobernen Proletariers ift bie toid^tige StoKe, 
bie er im mobernen ^robuttionSprojeg fpielt. 9[uf i^m berul^t bie ^eute ent- 
fd^eibenbe, bie fapitaliftifd^e JßrobuftionStoeife. S)aburd§ unterfd^eibet er ft(( 
l^immelmeit t)on bem £umpenproIetarier alter unb neuer 3^it. 

@r ift aber aud^ feineSkuegS fo DSDig beft^IoS toie biefer. 2)iefem fe^It 
eS an Mtta, koaS er aber am fc^merjtid^ften empfinbet, ift ber 3RangeI an 
SebenS« unb @enugmitte(n. 2)er äßangel an ^robuftionSmitteln maü^t il^m 
weniger Summer. 9luS bem SBereic^ ber ^robuftion ift er ja auSgefc^Ioffcn 
unb oft tr&gt er fein SBerlangen barnad^, ju il^m gugelaffen 3U merben. Stber 
to\Si er nid^t arbeiten, fo mill er bo^ leben; baS fann er inbeg nur, toenn 
bie 93efi^enben ibre SonfumtionSmittel mit il^m t^eilen. <Sotoeit ber Sumpen- 
Proletarier baber gu gefeUfd^aftlic^en SSeftrebungen fidf) Derfteigt, mirb fein 
Sbeal ein Kommunismus ber ÄonfumtionS« nid^t ber ^robuftionSmittcl, ein 
5^ommuniSmuS beS Sl^eilenS, nid^t beS SSereintgenS fein, ein diel, baS in 
ber SBirflid^fett bort, too bie fojialen SSerl^ältniffe Semaltti^aten erlauben, jur 
$länberung fü^rt; bort, too @etoalttbaten unmöglich, gur SSettelei. 

3ene SepWofigfeit, bie ben mobernen ßol^nproletarier fenngeid^net, ift 
bagegen nur ber Sßangel an ^robuftionSmitteln. S)er äßangel an Son- 
fumtionSmitteln fann, mug aber nid^t bamit oerbunben fein. 2)er mobeme 
Sobnarbciter bleibt SProtctarier, fo lange er nic^t im Sefift feiner ^robuttionS* 
mittel ift, mag aud^ feine Sage als Sonfument ftd^ nod^ fo befriebigenb 
geftalten, mag er auc^ als fotd^er befi^enb koerben, in ben S3eft6 oon ©c^mucf, 
2Röbeln, ja felbft eines SQSol^nbäuSdöenS !ommeu. 3a bie SSerbefferung feiner 
Sage als .tonfument, locit entfernt, ibn für ben proletarifi^en filaffenfampf 
untüchtig gu mad^en, fefet i^n oft in ben ©tanb, biefen um fo nad&brucflic^cr 
gu fübren. ©iefer Äampf ift nid&t baS Sßrobuft feines ©lenbs, fonbern baS 
$ßrobuft bcS ©cgcnfafeeS gtt)ifd&en il^m unb bem SSefifeer feiner SßrobuftionS» 
mittel. JJid^t bie Ueberminbung beS ©lenbs, felbft »enn fic möglid^ toorc. 
fonbern nur bie Uebertoinbung biefeS ©egenfafecS fann ben fogialen grie^-- 
berftellcn. 3)aS ift aber nur mogli(ft baburd^, bafe bie Slrbeiterfi^ft loie 
in ben Seftö i^rcr SßrobuftionSmittct gelangt. 

§ier ftofeen. mir auf ein toeitereS 6l}arafteriftifum beS mobernen So. 
Proletariers. 6r ift Slrbeiter nidE)t an inbioibualiftifd^en, fonbern an gcfi 
fd^aftlirf)en ^robuftiouSmittelii, an 5ßrobuftionSmitteln bon einem Umfang, t 



- 307 — 

ntd^t ber einselne SIrbelter, fonbem nur eine ©efellfc^aft Don ^xbtitttn fid^ 
t^rer bebienen tann. 3^ci Sfrten beiS Sefi^eS an ^biefer Sltt Don $robuItionS:: 
mitteln ftnb mSglid^: ber S3efi^ burd^ einen Stngelnen, ber bann not^tDenbtger« 
toeife bie Arbeiter auSbtvdtt, bie er an feinen SßrobuItionSmitteln befd^äftigt; 
bog ift IdpitalifHfd^er SSejife. Ober ber genoffenfd^aftlic^e SSefi^. SIber unter 
ber ^enfd^aft belS Jßrit^ateigentl^umS an ben ^robuItionSmitteln lann ber ge^ 
noffenfd§aftIid§e äSejife berfelben nie bie aDgemeine ^omt Ü^reS SBefi^eS toerben; 
aDe SBerfud^e in biefer Stic^tung nel^men ftetö, fomeit fte gelingen, früher ober 
fpdter bie Ia))italtftifd^e 9tid&tung an. fftnx in ber ^orm bee gefeafd^aftli^en, 
alfo fogialiftifcl^en @igentl^umS an ben ^robuttionSmitteln lann i^r genoffen^ 
fc^aftlid^er S3ef{^ allgemein n)erben. (S» giebt nod^ anbere ^Itoren, bie gur 
S3ergefe0[fd^aftlid^ung ber $robuftionlSmittel l^inbrfingen. $ier ^aben tt)ir eS 
ober nur mit jenen }u tl^un, bie ben Sllaffenintereffen beiS ^roIetariatiS ent« 
fpringen unb bie eS bemirlen, bog ber jtlaffenfampf belS SßroIetariatlS naturi^ 
ttot^menbig eine fo}iaItftifd§e SRic^tung einfd^Iägt. 

@nblid^ l^aben toir nod^ ein oierteS S^aratteriftifum beS mobernen 
Bol^nproIetarierS ju emSl^nen, auf ba^ mir in biefer @d^rift fd^on ^in« 
gemiefen: feine SIrennung Dom ^auSl^alt feines Untemel^merS. 9)ie Sol^n« 
arbeiter früherer Seiten bilbeten in ber Siegel ein 8(nl^angfe( bed Qav&f^aü» 
il^reS ^Arbeitgebers, gel^Srten gu feiner t^ctmilie, nic^t nur als STrbeiter, 
fonbem aud^ als äßenfd^en; fie maren in allen il^ren SSetl^Atigungen aud^ 
augerlgalb ber 8(rbeit bon il^m abl^fingig. S)er mobeme Sol^nproletarier ge< 
^drt augerl^alb ber S(rbeit fid^ felbft. @r mirb um fo mel^r ein freier ajiann, 
ber feinem Sapitaliften au^rl^alb ber STrbeit als @Ieid^er gegenilberftel^t, ie 
mel^r bie fapitaliftifd^e ^robuftionsmetfe fic^ entmidCelt unb bie feubalen lieber« 
rejic befeitigt. 

S)aS finb bie t^ttoren, bie baS mobeme Proletariat gur fraftooKen 
£riebfraft ber fogialiftifc^en SSemegung gemad^t l^aben. 

äSeim S3auem fmb biefe ^aratteriftifd^en äßerfmale feineStoiegS aUe gu 
finben. 3Han toeift auf ben ^^pb^J^el^ngfaublger ^in, ber ber tl^atfäd^Iic^e 
SSefi^r feines ®uteS fei. 9lber biefer fielet gu i^m t^atfäd^Iid^, tote mir ge« 
seigt, nid^t in bemJSerJ^ältntg Don jtapitalift gu Sol^narbeiter, fonbem Don 
(Smnbbefi^er gu un'temel)met! S)urd^ feitie ^^pot^efen mirb ber S3auer ebenfo 
mniq gum Proletarier, als ein ^^abrifant besmegen, meil er fein Unternel^men 
in einem gemiet^eten, ftatt in einem getauften ^aufe betreibt, gum Proletarier 
toitb. S)er SBauer bleibt immer nod^ SBefi^er Don ^robuIttonSmitteln, S3e« 
fi^r feiner Sßerlgeuge unb @erät^e, feines Sßie^S, furg, feines SnoentarS. 
t^retlic^ fann aud^ bieS Derfd^ulbet fein, aber bie ^unftionen eines Unter« 
nel^merS l^at er nic^tsbeftomeniger gu erfuOen, unb bleibt ba^er als fold^er 
in einem @egenfa^ gum Proletariat, mie aud^ ein f^^brifant, ber nur mit 



n 



— 308 — 

geltel^enem Stapxial probt^irt, bem gar feinet feiner ^robuftionStnittel gehört, 
bod^ atö inbuftrieEer ßapftalift fungirt unb atö folc^er bem ^oletariat fetnb« 
lidl gegenüberfte^t j, , , , 

91m fc^roffften mug biefer @egenfa^ ftd^ unter ben Säuern bei jenen 
fiuBem, bie auf bie SluSbeutung bon £ol^narbettern angekoiefen finb, bei ben 
@rogbauern. 

Snierbtngd, folange bie SBetoegungen ber Arbeiter auf bie @t&bte bt^ 
fd^rSntt bleiben, unb ftd^ bloS gegen bie ft&btifd^en jtapitaliften rid^ten, fe^n 
i^nen bie grojsen Sanbmirt^e mitunter gang f^mpat^ifc^ gu. @S maren guerft 
englifd^e, bann preugifd^e Sroggrunbbefi^er, bie fid^ ben Anfängen ber fogia^ 
Hftifd^en SBemegung mol^tooUenb gegenuberftedten unb bie 8((Iiang beiS Srbeitd« 
Iß^ntf^ mit ber ®runbrente gegen ben Stapitalprofit prebigten. Sfber baS 
änbert ft^, fobalb bie fogialiftifd^e SSekoegung brol^t, aud§ bie Sanbarbeiter gn 
ergreifen, ja fobalb nur balS Steigen ber inbuftrieSen Söl^ne bie Sanbarbeiter 
in bie @täbte gie^t unb bie gurüdEbleibenben anfprud^DoUer mad^t. $eute 
{tnb bie preugifd^en 3unter erbittertere @egner ber @ogialbemotratie, afö felbjl 
bie „iDlanc^eftermänner'', f^tntt folgen fle nid^t ber t^l^ne SBagenerd, fonbem 
ber ©tummd. Unb bie ©ro^auern bleiben l^inter i^nen nic^t gUrfidC. 

SBenn eS in 3)eutf erlaub noc^ @egenben geben foEte, in benen @ro6^ 
bauern ber SSrbeiterbeföegung nic^t feinblic^ gegenäbertreten, fonbem an eine 
getoiffe ®emeinfamfeit ber 3ntereffen beiber glauben, fo märe bieS nid^t ein 
S9emei8 bafär, bag aud^ btefe ©c^id^ten für bie @(^iaIbemotratie gu geminnen 
finb, menn man ei^ nur rid^tig angupadCen meig, fonbern nur bafur, bag in 
jenen (Segenben bie Urbeiterbemegung nod§ gu fd^mac^ ift, um bie SBerl^altniffe 
ber Sanbarbeiter giinftig gu beeinfluffen. @S mSre nur ein S3emeiS ber 8täif< 
ftanbigfeit, fein SSorgeid^en beginnenben t^ortfd^rittS. 

SBeniger fc^roff mie gmifc^en @ro6bauem unb Proletariern i{l ber 
@egenfa^ gmifc^en biefen unb ben äßittelbauem, bie feine Lohnarbeiter ober 
toenigftenIS nic^t eine er^eblic^e Slngol^I befd^öftigen, bie im Sßefentlid^en mit ben 
StrbeitSfr&ften ber gfamilie il^ren Setrieb im ®ang galten, aber bod^ t)on ber 
Sebendmittelprobuftion für ben STlarft leben, ^ier föEt freilid^ ber ®egen« 
fa^ gmtf(^n SluSbeuter unb ausgebeutetem meg, inbeg bleibt bod^ au^ ^ier 
jener ©egenfa^ befleißen, ber gmifd^en bem Solgnproletariat unb aDen SebenS« 
mittelprobugenten für ben SRartt beftel^t: ber Segenfa^ gtoifc^en fiäufer unb 
Sertäufer. 

SRan l^at aEerbingS gmifd^en beiben Stlaffen eine 3ntereffenl^armoni 
l^eraui^gefunben, inbem man barauf l^intoieS, bajs ber 9(rbeiter ber befte W^ 
nel^mer ber länbHd^en $robufte fei. 3e l^ö^er fein Sol^n, befto mel^r fdnm 
er bapon t)erge^ren. ^ie Säuern l^ätten alfo aEei» Sntereffe an ^o^en BÖ^nen^ 
i^re Sntereffen feien mit benen beiS $roIetariatiS ibentifd^. 



— 309 — 

S)erarttge SSrgumentationen fmb nid^t neu, fie toutben koieberl^olt an« 
getoanbt, Sntereffen^armomen ju entbecfen. S3on arbetterfreunblid^er @eite 
tt)urbe vben Sfobrif onten jugerebet, fle foEten bod^ bte Söl^ne erl^ö^en ; bad fei 
ba§ befte äßittel, ben inneren 9Rarft gu ertDeitem unb Slbfa^ftodungen gu 
Dermeiben. S)agegen tourbe lieber Don ber Sfabritantenfeite ben Arbeitern 
auSeinanbergefe^t, meldte S:^oren fie feien, bie ^brifonten gu Sol^ner^ö^ungen 
atoingen gu moOen. (Snttoeber mfirben baburd^ bie fiebenSmittelpreife erl^öl^t, 
fo ba^ bie 8(rbeiter auf ber einen @eite t)erldren, toaS fie auf ber anbereu 
gekodnnen, ober eiS mfirben bie $rofite verringert. 3e i^S^er aber ber $rofit, 
befto mel^r Slapital toerbe aßumulirt, befto raft^er toa^fe bie 9tad^frage nac^ 
Slrbett, biefeiS ntSd^tigfte mütü, bie SS^ne gu lieben. SMe 9(rbeiter l^atten 
alfo triftigen ®runb, aUeS gu oermeiben, koad gur @d§malerung beS $rofitd 
führen fdnnte, toit @tri(ed u. bergl. @ie Rotten baSfelbe Sntereffe mie bie 
gfabrifanten an igol^en Profiten, bie 3ntereffen beiber feien ibentifc^. 

9[n biefen 9lrgumentationen ift fo triel rid^tig, bag aud^ bie fapitaliftifd^e 
©efeUfc^aft toie jebe anbere ein ein^eitlid^er OrgantSmui^ ift, in bem iebe 
@d^&bigung einei^ Xl^eitö nid^t ol^ne mand§e unangenel^me Studmirlung auf bie 
onberen S^^eile bleibt, ^iefe 2;i^atfad^e ^tht ieboc^ bie jtlaffengegenfä^e nid^t 
ouf unb überlebt feine Sllaffe ber ^totl^toenbigleit, i^re 3ntereffen im Kampfe 
gegen bie gegnerifd^en Sllaffen unb burc^ SBerle^ung ber Sntereffen berfelben 
ga maleren, ^er SEßiberfpruc^ gkoifd^en ber 3ntereffen^armonie ber oerfd^iebenen 
Alaffen, bie in le^ter Sinie bis gu einem getoiffen ®rabe unleugbar bor^anben, 
unb bem meit entfc^iebeneren Segenfa^ ber Sllaffentntereffen betoeift bloiS, 
toelc^ ein unooDfornmener Organismus bie fa))italiftif(^e ©efeUfc^aft ift, toie 
t)iele SRittel unb Strafte fie oerfd^toenben mug, um i^re 8lufgaben gu erfüllen. 

SEßaS bie Stellung ber eingelnen Slaffen gu einanber beftimmt unb too« 
burd^ bie lapitaliftifc^e Sefedfd^aft bemegt mirb, baS ift nid^t ober menigftenS 
nur in geringem ®rabe bie fel^r mittelbare Harmonie il^rer Sntereffen, baS 
ftnb in erfter Sinie bie immittelbaren Slaffengegenfä^. 

S)aS gilt ouc^ fär baS SSerJ^öItnig gtoifd^en SebenSmitteloerfäufern unb 
ASufem. Sfix @egenfa^ ift ein gu unmittelbarer, als bajs er burd^ baS oiel 
femer liegenbe 3ntereffe beS 93er{iuferS an ber Slauffraft beS StäuferS Der« 
toift^t merben fSnnte. 

S)er Sanbmann miD feine ^robufte fo tl^euer als mSglid^ oerfaufen, 
ber Arbeiter unS fte fo billig als möglich taufen. Unb maS nü^t jenem bie 
£o^nerl^d^ng beS le^teren, menn fie nur gum SRel^rtonfum Don SRargarine, 
omerifanifc^em @ped, auftralifd^em t^leifd^ unb an ftonferoen aller 9lrt fu^rtl 
Qt ixaäiiei, bie Stonlurreng auf bem äßarfte gu befeitigen, bie bem Slrbeiter 
fo ttiillfommen ift, unb Ifinftlic^ bie greife feiner ^robutte in bie ^öl^e gu 
fd^rauben. 



n 



— 310 — 

S)te|en Sntereffetigegenfa^ lann bc& $reb{gen einer, aUerbtngd fcfiarf^ 
finnig auSgeflügelten , ober feinei^toiegd greifbaren Sntereffeni^armonie md^t 
fiberbritcfen. 

3lxä)i 06 ein SanbtDirt^ hungert, nic^t 06 er berfd^nlbet ift, fonbern 06 
er als Serlöufer feiner SlrbeitSfraft ober afö Serffiufer bon Lebensmitteln 
auf bent äßarfte auftritt, bal$ entfd^eibet barfiber, ob er geeignet ift, in bie 
Steil^en beS ISmpfenben SßroIetariatS aufgenommen gu toerben. 2)er junger 
unb bie SBerfd^uIbung fd^affen an ftd^ no($ leine Sntereffengemeinfd^aft mit 
bem Sefammtproletariat, (ie Idnnen einen ©egenfafe gegen badfelbe nod^ Der« 
fc^firfen, fobalb ber junger nur bann geftiSt toirb, bie @(^ulben nur bann 
begai^It toerben lönnen, toenn bie Sebenl^mittelpreife fteigen unb ben 8(rbeitem 
ber ®enu6 billiger Sebcndmittel unmöglich gemacht toirb. 

9teben biefen gegenfa^Uc^en giebt eS aÜerbingS auc^ Sntereffen, toe((^ 
bie SBauemfd^aft mit bem Proletariat gemein l^at; koir toerben biefe noc^ 
lennen lernen. S)ie 3ntereffengemeinfd^aft {ann 3eitn)eife ftSrier toerben M 
ber Sntereffengegenfa^ unb eine politifc^e Cooperation t>on 93auem unb Sßrole» 
tariern ^erbeiffll^ren. SHfber mSgen fte nod^ fo oft t>ereint fc^logen, f!e merben 
in ber Stegel getrennt marfc^iren mflffen, unb ber Serbfinbete oon ^ute 
fann ber @egner oon morgen toerben. 

9Ru6 aber ber (Segenfa^ smifc^en ben SSerlaufem Don Lebensmitteln 
unb ben SSerfäufern t)on SlrbeitSfraft nid^t ffir bie le^teren t)erberb(i(j§ toerben? 
3ft nic^t gu beffirc^ten, bag unter biefen Umftänben baS @piel oon 1848 fic^ 
toieber^olt unb eines SageS bie nägelbefc^Iagenen Sd^ui^e ber 93auem unb 
Sauernföl^ne ftd^ gegen baS Proletariat toenben unb eS niebertreten ? 

@e^en toir unS bieS nägelbefd^Iagene ©d^redCgefpenft ettooS nfi^er an. 
SSielleic^t oerliert eS, toie fo manches anbere ®efpenft, feine @(^re(f|aftigleit, 
fobalb man i^m 91 Seibe rädFt. 

^ie @rinnerung an bas Sa^r 1848 mirb l^eraufbefd^tooren. @eitbem 
ftnb fänfgig 3al^re fapitaliftifc^er ^errf^aft oerfloffen. ©oDten fie o^ne 
SBirtung geblieben fein? 

S)amalS betrug bie Ianbtoirt^fd^aftIi(^e Seodllerung in Seutfd^Ianb m* 
gefSl^r brei Siert^eile ber ®efammtbet)lilf erung, ^ute beträgt fie nur 
noc^ ettoaS fiber ein S)rittel, genauer 35,7 ^rogent, 18500000 oon einer 
93eDö[ferung oon 51800000. 9tod^ 1882 roat fie um 700000 S5pfe 
ftörfer, betrug fie fiber gtoei ^finftel, 42,51 $rogent ber »eoSUerunr 
19225 000 oon 45222000. 

3m 5!5nigreid^ ©ad^fen beträgt fte nid^t einmal gange 14 ^roge 
(1882 nod^ 19 $rogent), in ber CreiSl^auptmannfd^aft 3toidCau nur 10 $ri 
gent (1882 noc^ 14 $rogent) ber SBeodIferung. 9(m ftärfften in 9h)rbbeutf($Ian 
ift rte in $ofen (58 ^rogent gegen 64 $rogent 1882), in ©ubbeutfd^Ianb i 



— 311 — 

9lteberba^rn, ber beutf($en SSenbee, bem eingigen gröfieren S3estrl ht^ 2)eutf(^eu 
fRA^, in bem fie prt^entueU feit 1882 nid^t, ober toenigften^ faum merfbar 
abgenommen ^at. @ie betrug 1882 61,5, 1895 61 Sßrojent ber Sefammt« 
bebSIfentng bed StegierungSbegirfö. 

@tärfer ift bie lanbrnirtJ^fc^aftlid^e SBeDdIfening in t^ranfretd^, aber aud^ 
bort ift fie 1876—1891 t>on 51,4 auf 45,5 ^rojent ber @efammt6et)ö({erung 
gefunfen (Dergl. @. 218). 

9efamintbeo8llcrun8 

1876 36906000 

1881 . 37 672000 

1886 38219000 



$vo)entfa| ber 

tanbn)irt^f(^ftHt^ 

OeodtEerung 

514 

48,4 

46,6 



SBtr eilen ben 3uftänben @nglanbl» entgegen, too 1890 bie 3a^I 
ber in ber Sanbkotrtl^f^aft Sl^ätigen nur noc^ gel^n $rosent aUer @rtt)erbl»' 
tl^ättgen betrug! 

^ndf in ben ^Bereinigten Staaten ift eine menn aud^ nid^t abfolute, 
fo bod^ relative ^(bnal^me ber SrtoerbiStl^ättgen in ber Sanbtoittl^fd^aft ein» 
getreten, bie bort leiber mit benen ber t^ifc^ereien unb ber ber SergtterfS^ 
inbuftrie gufammengegäl^It toerben. SB&ren fie gefonbert t)ergeid^net, toürbe 
i^re 9lbna^me fieser noc^ ftSrfer gu Sage treten. @ie betrugen bon aKen 
grtocrbSt^ätigcn 1880 50,25 Sßrogent (7405000), 1890 44,28 ^rogent 
(8334000). 3n ben »orbatlanHfd^en &iaaitn umfaßten fie 1890 nur nod^ 
22,6 $rogent aller @noerb8tl^ätigen, ia ben @übftaaten aKerbing^ aber 
60 $ro}ent. 

aber nic^t alle (SrtoerbSt^ätigen in ber Sanbtoirt^fc^aft finb SSerfäufer 
t)on Sebendmitteln. Sieben i^nen finben toir auc^ eine ftattlic^e Slnga^I 
Serfäufer oon 9(rbeitdfraft. 9Ran go^Ite 1895 in ber Sanbtoirt^fd^aft 
bed 2)eutfd^en Steic^iS: 





Cr»rr64« 
t^&ttge 


SCnge^örige 

unb 
3)ienflboten 


3ufammen 


€elbftänbiae 


2576725 
5 715 967 


6900096 
3308519 


9476821 


So^naibeiter (^ec^te, iURägbe, ^aglö^ner, 
©eomte ic.) 


9024486 


3ufammen 


8292692 


10208615 


18 601 307 



S)ie t)on ber Sol^narbeit lebenbe S3et)ölferung ift alfo in ber Sanbtt)irtl^:: 
fd§aft ebenfo ftorf, toie bie ber ®e(bftänbigen mit i^ren Slnge^örigen. 

Slber auc^ biefe @elbftönbigen leben nic^t oDe au9fd^lieglid§ oom SSer« 
fauf il^rer Ianbn)trt^f(^aftli(^en Sßrobulte. SBon ben 2 530539 @e(bftänbigen 
in ber eigcntlid^en Saubtoirtl^fc^aft (abgefcöen öon ffunftgärtnerei, tjorftmirt^» 
fd^aft 2C.) Ratten 504165 einen 8?ebcnermerb. 



L 



— 312 — 

9?td^t gunftiger fte^t'3 mit ben feI6ftanbtgen fianbmirtl^en, menn totr 
ftatt ber SBeruflS« bte S3etrte6iSftattftif gur ^aitb nel^men. Sßtr ftnben ba, 
bag t)on 5558317 ^nl^abern lanbmtrt^fd^aftltc^fr betriebe nur 2499130 
fclbftonbigc Saubtoirtöc finb; 717037 pnb unfcIbftSnbtgc 8anb»irtöc, bcr 
9teft gel^drt anbeten S3entfen an, barunter ntd^t toeniger atö 1495240 ber 
Snbuftrte. äßir ftnben alfo auf ber einen @eite 2^/t Wimen felbftänbtge 
SanbtDirtl^e, benen faft 6 aRiHionen lanbmirt^fc^aftlid^e Soi^narbeiter gegen* 
überfielen, auf ber anberen Seite neben 27s SRiHionen felbftanbigen £anb* 
mirtl^en 3 aßiHionen 3nl^aber lanbiDtrt^fc^ftlid^er SJetriebe, beren SQawpt^ 
intereffen anbere afö lanbmirt^fd^aftlid^e. 

S)ie ä3auem bt(ben nic^t einmal mel^r auf bem flad^en £anbe bte 
äße^rl^eit unb unter il^nen fielet eine ftarfe @(^id^t I&nbltc^er Arbeiter, bie 
i^nen bte SEBage f^alt unb beren 3ntereffen tu aQen toefentlid^en fünften 
ibentifd^ (!nb mit benen ber inbuftrieHen fiol^narbeiter. 

3n eingelnen ©egenben tft freilid^ bie felbftänbige Sauernfd^aft tueit 
ftärfer, atö bie obigen 2)ur(l§f(l§nittSsa]^Ien angeben. @o entfallen g. S9. üon 
ben 20 beutfd^en SBertDaltungSbegirfen mit bem ftariften mittelbäuerltd^en S3efi^ 
(5—20 ipeftar) aDein 13 auf Sägern. Sßöl&renb im S)eutf(^en Stetere Don 
100 $eftar lanbtoirt^fd^aftlic^ benu^ter t^Iä(^e nur 30 auf ben mittelbauer« 
lid&en Setrieb entfallen, finben »ir in biefen Segirfen 60—70 Sßrogent ber 
©efammtfläc^e t)on aßittelbauern befe^t. Sein S^^W, bag in fold^en ®egenben 
bie nägelbefc^Iagenen ©tiefe! ber Sauern bem Proletariat no(^ mand^mal 
re($t tfid^tig auf bie ^ül^neraugen treten fönnen. 9lber fie finb meit entfernt, 
es gertreten ober aud^ nur ernftltd^ gefäl^rben gu fbnnen, fobdb ^ erft einmal 
in t)oIIer äßad^t, unter einem Banner Dereinigt, aufmarfd^irt. S)ag Proletariat 
l^at nic^t nur alle SBortl^eile ber b^^eren SnteUigeng, bie baS @tabtteben Der« 
leil^t, bcr befferen Organtfation unb @c^ulung feiner Gräfte unb bei^ dfonomifc^en 
Uebergetoid^tS ber Snbuftrie aber bie Sanbmirt^fd^aft für fi^, fonbem auc^ 
l^eute fd^on bai^ Uebergemid^t ber 3o^I* 

S)aj» Proletariat ift bereits bie ftörffte klaffe im S)eutfd^en 9leid^e. 
3nan gä^Ite, abgefel^en Don SSrmee, ®taat^btamitn 2c. unb Seruflofen, 1895 
im 2)eutfd^en Steid^e 20674 239 SrtoierbStbätige unb S)ienenbe, baDon ge» 
l^drten gum Proletariat: 

SDienenbe • . . 1339318 

Lohnarbeiter in Satibroirtbfc^aft, ^nbuftrie, ^anbel 10746711 
©öugli(^e SDienftc . . 432491 

gufammen 12518520 

SSon ben reftlid^en 8155719 @rtt)erbstl^ätigen fallen nod) Diele in baS 93eret4 
bes Proletariats, fotoobi Don ben 2 snidionen befc^öftigten ^milienangebirigen 
toie Don ben 600000 angeftettten, imb auc^ Don ben 5500000 ©elbftänbigen 



— 313 — 

tft gar mancher nur formcH fclbftänbig, t^atfät^Iid^ ein ßol&narbeitcr bcS flapi* 
ial^, tote 3. S3. in ber $au§inbuftrie. 

Slngeftc^tö btefer S(ä)kn, bte fic^ rafc^ nod^ »netter gu @unften bei» 
^roletadati» t)erf(l&teben, tft eS ein Slnad^roniSmuS, bie Erinnerung an baS 
3a^r 1848 j^eraufjubcfc^mören. Qat bie ©ojialbemüfratie erft einmal bie 
gefammte äRaffe be§ Proletariat unb baau aOe jene anfc^einenb felbftänbigen 
ßanbiüirt^e unb SnbuftricKen, bie t^atfäd^Iic^ nur ßol&narbeiter beS ftapitaK 
finb, »gcpadtt'S bann giebt e8 feine SWad^t nte^r, bie im ©taube toäre, il&r 
SEBibcrftanb gu lelften. S)icfe SKaffe ju gewinnen, politifd) unb ötonomifd^ 
gu organifiren, intetteBuelll unb moralifd) gu l&eben, fic fo toeit s« bringen, 
bag fte im @tanbe ift, baiS (Srbe ber fapitaliftifc^en ^robuftiondmeife angu« 
treten, baS ift unb bleibt bie jQauptauf^abe ber ©ogiolbemobatie. 

2)ie3 „spadfen" ift oDerbing«, namentltcfi auf bem ßanbe, feine fo ein* 
fac^e @ac^e. @iS ift ntd§t angune^men, bajs bie @nttotcfIung bei» $roIetariatiS, 
bad ^aäßO^vLm fetner politifd^en unb öfonomtfc^en Tlaä^i, feine inteHeftuelle 
unb moralifd^e (Sr^ebung auf bem flachen Sanbe iemafö fo rafd^ bor ftc^ 
geden fann, toie in ben inbuftriellen 3cntren. 

S)ie gaftoren, »eld^e bort in biefer {Richtung lotrfen, ftnb bereits an^ 
bem S!ommuntftifd§en SRanifeft too^I befannt, mir braud^en nid^t lange babei 
3U benoeilen. ®d^on bie oorIapitaIiftif($e Sßaarenprobuftion brängte in ein* 
jelnen ©tobten groge äßaffen beft^Iofer Lohnarbeiter gufammen. Mi ber 
fBla^t unb ber 3nte(Iigeng ber ©tobte muc^S aud^ i^re äßa^t, i^re SnteQi« 
geng. 9lber bie ^anbrnerfSgefeHen koaren no^ l^alb unfreie Seute; fie ge* 
l^örten gu bem jQauSl^alt bei» STleifterg, unb S(rbeit toie ipauSl^alt ifolirte fte 
öon einanber. 3?ur bie ©efeHigfeit ber fjefttage bxa(f^tt fie gufammen. 2)ie 
tapitaliftif(^e $robuItioniSmeife bagegen bereinigt bie Lohnarbeiter in großen 
äRaffen nic^t nur in eingelnen ©tobten, bie an Slugbel^nung bie feubalen 
toeit überragen, fonbern auc^ innerhalb ber ©täbte in einzelnen rteftgen 
SBerf ftötten : fte felbft organiprt unb biSgipIinirt bie ßol&narbeiter. S)iefe 
aber gel^ören nid^t mel^r gum ^auSl^alt beS Untemel^merg. Hugerl^alb ber 
SBerfftatt finb fte fifonomifc^ bbUig felbftänbige freie 3Rönner mit eigenem 
ißauS^alt. 

SInberi» koie in ben ©tobten totrft bie fapitaliftifd^e SutkoidEIung auf 
bem flachen ßanbe. $ier fü^rt pe bie aWenfc^en nic^t gufammen, fonbern 
gerftreut fte. ©ie filiert nid&t nur gu relatioer, fonbern üon einer geloiffen 
ißi^^e i^rer (SnttoidEIung an fogar gu abfoluter @ntt)ölferung beS flad^en ßanbeg. 
Unb e» finb gerabe bie tüd^tigften, energifd^ften unb intettigenteften ©lemente, 
bie fte bem ßanbe entführt. 3)ie ©c^toäc^ften, ©ilflofeften finb eS, bie gu* 
rfidEbleiben. $anb in JQanb mit ber @ntt)ölferung gel^t bie inteUeftueHe 93er* 
bbung bei» flad^en Sanbed. 



— 314 — 

S)te Serbeffenmg beS ^d^ulunterrid^td, bie auf bem Sanbe eine fe^r 
problemaKf d^e, unb ber ^ortf^ritt bed SBerfel^rSmefenS, ber SBfid^er unb Bettungen 
aufs Sanb bringt, toirfen bem nur loenig entgegen. SBol^I toirb l^eu^utoge, 
namentlich im Sinter, Don ber Sanbbeüölferung melgr gelefen, ofö e^ebem; ober 
bte 3eitungen, bie bem ßanbmann in bie $anb fommen, finb meift reaftionarfter 
älrt, bie bie mobeme ©efeHf^aft nad^ ben ©c^ablonen Ifingft bergangener 
Seiten beurteilen unb ben Zl^atfac^en, bie in biefe ®(^abIonen nic^t paffen, 
um fo unverfrorener S^^ong anti^un biirfen, ie naiDer unb itnkoiffenber ha& 
$ublifum, an baS fte fici^ toenben. Unb bie SSüc^er finb neben ber Sibel, 
bem $robuft vergangener Sal&rtaufenbe, Slolportageromane ber fc^Iimmften 
Slrt, bie an gröblicher SBergerrung ber SBirOici^feit Unglaublid^eS leiften. 

@ine berartige Literatur ift nid^t nur nic^t geeignet, bie @infi(^t in bie 
SirfHd^feit, in balS Sßefen ber mobernen ©efedfc^aft su Hören, fte fann DitU 
me^ eine böQige SSerioirrung anrieten. S)ie SEßirtungen ber 3foIirung »erben 
baburd^ oft nic^t verminbert, fonbem vielmehr berftärft. 

@d^on baburd^ mirb eS febr erfc^toert, baS länblid^e ^oletariat gu 
organiftren unb ibm SSerftönbnig unb 3ntereffe fiir bie SJeftrebungen be§ 
ftSbtifd^en Proletariats beizubringen. Sa biefen mebr äugerlid^en ^inbemiffen 
gefeüen ftd^ aber nod^ gemaltigere, bie toeit tiefer gelten. 

@o fel^r auc^ bie länblid^en Proletarier in aQen entfc^eibenben fünften 
mit bem inbuftrieHen Proletarier bie gleid^en 3ntereffen tbeilen, fo paffen 
boc^ feinesmegs aOe bie oben gegebenen (Sb^^^tlteriftifa beS mobernen $roIe» 
tariert auf fie. Stantentlic^ nic^t auf baS ®efinbe, aber auc^ nic^t auf 3nft« 
leute, ^euerleute, @inlieger. 

Sine biefe Kategorien Ifinblid^er Sobnarbeiter leben nod^ in feubalen 
SSerbdItniffen, als SJeftanbtbeile ober bod^ 8{nb&ngfel eineS fremben $auS* 
baltS. @ie fteben auc^ auger ber Slrbeit unter ber „Sni^t" beS ^errn; i^re 
äSergnügungen, ibre Settäre unb fd^on gar i^re SSereinigungen unterliegen 
feiner Kontrolle. @ie befi^en fein SloalitionSrecbt, aucb bort, too eS ibnen 
nicbt burd§ baS @efe^ borentbalten mirb; fie burfen feine 3eitung lefen, bie 
bem ^errn unangenehm, toomSglid^ toirb ibnen vorgefd^rieben, tt)ie fie koäblen 
f ollen. 92id^t einmal burcb bie ansglicbteit, einmal felbftänbig gu toerben, 
totm fie genug erfpari, unterfc^eiben ftcb bie ®eftnbeleute von ben Seibeigenen 
unb @f(aveu ber SSorgeit, benn aud^ biefe bitten bie aßSglic^feit, fid§ frei« 
gufaufen. 

Sine fold^e Itlaffe neigt bei übermäßig fcbled^ter SBebanblung gu JBei 
gtoeiflungSauSbrüd^en unb Stevolten, bagegen ift ibre Sage ber gfä^ung eim 
organifirten, gäben, anbauernben SlaffenfampfeS nicbt günftig. 

äSeffer ftebt eS in biefer Segiebung mit ben beft^enben Sanbarbeiter 
3br eigener Setrieb er^bt fte nicbt über baS Sßroictariat, benn biefer Setri» 



1 



\ 



,. ." ' — 315 — 

ift nur Slnl^angfel bed Qan^f^altö, unb mir i^aicn ia gefeiten, bag ^ nid^t 
ber SRangel an SRitteln beS eigenen ftonfumS, fonbern ber an SRitteln ber 
$robuItton für ben äBaarenmarft ift, ber ben mobemen Proletarier lenn«* 
aeid^net. @o mie ettoa ber ^Bergarbeiter ein Proletarier bleibt, aud^ toenn 
er ftd^ ein ^äuSd^en, ein ©tiidd^n ftartoffellanb unb eine 9\xf) anfc^afft, 
Bleibt eg ouc^ ber lönblid^e 3tt)ergtoirtl^, fo lange fein eigener 99etrie6 blod 
feinem $au8l&alt bient. '^ ^ 

8(ber toenn feine eigene SBirt^fd^aft i^n nid^t l^inbert, Proletarier gu 
fein, fo erfd^toert fte ei^ i^nt bod^ fel^r, ftd^ ali^ fold^er }u ffil^Ien. @eine 
SSergangenl^eit, feine ©egentoart, feine 3ufunft bieten i^m gal^Ireic^e eintriebe, 
fic^ an bie @eite ber felbftänbigen Sanbtoirtl^e ju ftellen. ®d^on bie Srabition, 
bie auf bem £anbe eine oiel grSgere ^aft f)at als in ber @tabt, legt bem 
^uSler unb Jht^bauern bai^ äberfommene bäuerliche ftlaffenben^ugtfein näl^er 
afö boS neuauftaud[)enbe proletarifd^e. SSber ieneS }ie^t aud^ nod^ aui^ ber 
©egenmart feine ^al^rung. 

3n ber S^eorie freilid^ ift ber tieine Sanbtoirt^ al§ fold^er Sßrobiqent 
für ben @elbftgebraud^; fein @elbbebürfni6 toirb burd^ ben SSerlauf feiner 
Slrbeitdfraft, nid^t ben feiner loubtoirt^d^jaftlid^en ^robufte befriebigt. !(ber 
ift bad aud^ im ©anjen unb @rogen, alfo ffir bie Z:^eorie, rid^tig, fo mac^t 
bod^ baS £eben nid^t fo fd^roffe Unterfd^iebe, mie uir fte ju toiffenfd^aftlid^en 
3toedCen ma^en muffen. S)a giebt eS ungä^Iige lieber g&nge, bie ber Zf^to^ 
retifer oernad^Iäffigen barf unb mug, mill er bie ben @rfd^einungen gu ®runbe 
liegenben ®efe^ erforfd^en, bie er aber nid^t äberfel&en barf, miO er Sn« 
toenbungen biefer (Sefe^e auf baS praftifd^e Seben ableiten. 8(u(^ ber fleine 
Sanbtoirtl^, beffen ^Betrieb gerabe l^inreid^t, feinem ^au^l^alt bie nöt^igen 
SebenSmittel gu liefern, ja felbft berienige, beffen Setrieb bagu nic^t gang 
auSreid^enb ift, oerfauft in ber SRegel einen Xl^eil feiner ^robulte; er möftet 
©d&toeine ober ©önfe, oerfauft (gier, SRild^, ®emüfe, wenn ein SKarlt — eine 
©tabt ober eine fjabrif — in ber Stalle, unb infofem finb i^m bie ßebenS* 
mittelpreife leineStoegS gleid^giltig, ^o^e greife ber !ßrobufte, bie er oerfauft, 
fe^r erioänfd^t. 

SEBo Ttaturallö^nung ^errfd^t, ftnb bie Sanbarbeiter aud^ alg Sol^n« 
empfänger an l^o^en SebenSmittelpreifen intereffirt. Sr^alten fie etma einen 
Xf^til be8 fiol^neS in {Roggen, ben fte oerfaufen, fo l^aben fie ein Sutercffe 
an ^ol^em StoggenpreiS, alfo aud^ am StoggengoQ. @ie erfd^einen auf bem 
aßarfte nid^t bloi» afö SBerfäufer oon SlrbeitSfraft, fonbern aud^ afö SBerföufer 
oon Sebeni^mitteln. 

aber neben ber 2:rabition ber SSergangen^eit unb ben 3ntereffen ber 
®egenn)art ift eS no^ baS 3ntereffe ber 3ulunft, bai^ t)ieaei(^t atö baS 
mäc^tigfte ben 3tt)ergbauer mit böuerlidöem gü^Ien unb SJenfcn erfüllt. ®er 



— 316 — 

2ßcnf(!& IcBt »0^1 in bcr ©cgcntoart, aber er arbeitet für bic 3u'unft, unb 
toie getüaltig biefe fein S)en!en unb ^anbeln beeinfluffen fann, boS mii man 
am beften in ber @o}iaIbemofratie, ber Partei ber 3ulunft. 

S)er inbuftrieüe Sol^narbeiter ift bort, ido et nod^ an bie 3ulunft beS 
ioanbmerfö glaubt, too ber ^anbtoerfögefelle fid^ atö ber lünftige 3Reifter 
fäl^It, ein anberer, afö bort, too er bie Hoffnung aufgegeben ^at, jemals 
innerl^alb ber l^eutigen ^robuftionSioeife felbftänbig su toerben. @o ift au^ 
ber 3^^tgbauer bort, too er bie Hoffnung aufgegeben, al8 Sanbuiirti^ in 
eigenem ^Betrieb iemafö gut @elbftänbigfeit unb auf einen grünen 3toeig su 
lommen, ein anberer afö bort, U)o er l^offt, nid^t etoig So>t^i^via: ju 
bleiben, too er ermartet, burd^ @rfparniffe, ettoa t)on feinem Sol^ne, babin 
gu fommen, fo t)iel @runb unb SBoben gu ertoerben, bag er ein oöQig feQM 
ftänbiger S9auer toirb. 3ft er l^eute nod^ ein JßöuiSler, ber SebenSmittel gu^ 
taufen mug, fo fül^It er fid^ bann boc^ afö funftiger Sauer, ber Sebeni^* 
mittel t)erfaufen toirb. 

S)iefe Hoffnung gu nöbren unb toad^gul^alten, erfd^eint balger ben 
bürgerlid^n Oefonomen als eine toidgtige 9(ufgabe; benn biefe ißoffnung tfl 
baS mfidgtigfte 83anb, bad bie ftär!fte ber arbcitenben Steffen auf bem Sanbe 
an ben ©runbbefi^ Inupft unb oom Proletariat trennt, unb fie befc^todren 
balger audg bie großen (Srunbbeft^er, nidgt in blinber Sanbgier allen @runb 
unb ä3oben aufgufaufen, fonbem fo t)iel übrig gu laffen, aß auSreidgt — nic^t 
etma aDe Sanbarbeiter gu SBauern gu madgen, too nä^me man bann bie Sobn« 
arbeiter ^er? — fonbem als auSreidgt, um ade Sanbarbeiter in bie $offs 
nung gu toiegen, einmal felbftänbige ^Bauern gu toerben. (Serabe biefe ^ff^ 
nung madgt fte um fo eifriger, toiHiger unb untertoürfiger. 

ßiner berjenigen, bie am eifrigften ben ®roggrunbbeft^em ratzen, Ügren 
S(rbeitern (Selegenbeit gur ßrtoerbung oon (Srunbbeft^ gu geben, ift 0. b. ®o% 
9lber, fagt er, ^ meine Slnft^t geigt feineStoegS ba^in, man foDe ftreben, alle 
Sanbarbeiter gu @runbbefi^ern gu madgen; toenigftenS ift bieS ein 3icl/ totli^ 

gunädgft für bie dftlidgen $rooingen nidgt inS 9(uge gefaxt gu merben braucht 

S)ie SluSfidgt, einmal (Srunbbeft^er gu toerben, madgt bie 3nftleute fleigig, 
fparfam, toirtbfdgaftlidg, betoalgrt fie oor SluSf^reitungen unb bieS fommt audg 
bem ^(rbeitgeber gu ®ute." (S)ie länblidge Slrbeiterflaffe unb ber pteugif^e 
Staat, ©. 215, oergl. @. 257—58). 

@o fagte audg ber aitt Stofdger: ^S)aS SBor^anbenfein üon Heiner 
®üttm ift befonberS baburdg nü^Iidg, bag auf fol^e Sfrt bie Sucfe gtoif(^ 
S^aglöbner unb @ro6bauer burdg eine ununterbrodgene Stufenleiter auSgeffid 
U)irb. S)ie Igierburdg gebotene SluSftdgt auf ä3ef örberung , toenn man fleigig, 
gef^idt unb fparfam ift, Igat ebenfooiel ^[nfpomenbeS toie Seru^igenbeS.' 
(^lationalöfonomit beS 9(cferbaueS, @. 176.) 



— 317 — 

Stuei @eelen mf^ntn in ber Sruft belS dtoergtoirtl^S: eine bauerlid^e 
unb eine proletarifd^e. 2)ie fonfert)atit)en ^arteten l^aben aUe Urfad^e, bie 
6AuerIi(l^e gu ftärfen, baS 3ntereffe bed Proletariat gel^t in entgegengefe^ter 
SRid^tung — unb e6enfo fe^r baS 3ntereffe ber fo}iaIen @nttt)idlung unb bai^ 
ber 3^^i^gtoitt^c felbft. Erinnern U)ir und ber gal^Ireid^en SSeifptete bfiuer« 
Itd^er Unterfonfumtion unb Ueberarbeit, bie tt)ir im erften $lbfd^nitt lennen 
gelernt; txAt U)ir gefeiten, bag ber lanblid^e Sol^narbeiter beffer baran ift als 
ber felbftänbige Heine ßanbtüirtl^, bafe baS ®Ienb mit ber „eigenen Sfnfpanne'J.^^^,,^^ 
beginnt, bann fann eS feinem Streifet unterliegen, bag U)ir bie ^ebuiig^lier^ 
3)DergU)irt^e afö 9ßenfc^en,, il^re fogiale @rl^ebung avi& ber Barbarei in bie 
Sifilifation nt^t "auf bem^Segeil^ret JQeraniS^ebung avi^ ber Sol^narbeiter« 
fdjaft in bie SSauemfd^oft anguftreben ^aben, unb bag nid^ts gefä^rlid^er unb 
groufamer fein lann, afö in i^nen SDuftonen über bie 3u!unft bei^ bäuer«» 
lid&en SIeinbetriebö gu ertoecfen. ^/y ,(<. ^ 

S)aS gefd^ie^t aber burd^ ein SIgrarprogramm, baS toirtfamen 89auem< 
fd^u^ Der^eigt. @in foId^eS mu^ bie proletarifd^e @eele im 3n)ergbauem 
erfd^Iagen unb bie böuerlic^e pr Slllein^errfd^erin in feiner SSruft mad^en. 
6@ mug bai^ äSanb gerf^neiben, meld^eiS Ü^n mit bem inbuftrieDen Proletariat 
Derfnupft, unb ade jene gfaftoren in il^m lebenbig mad^en, bie i^n Don ber 
@efammtmaffe beS $roIetariatl$ trennen. @ine proletarifd^e Sanbagitation 
biefer S[rt mug baiS gerabe @egent]^eil beffen erreidgen, toaS fie erreid^n foD. 
Um rafd^ oergänglid^er Slugenblidderfolge toillen untergräbt fie bie (Srunblagen, 
auf benen ein urirfli^er proletarifd^er ftlaffenlampf auf bem Sanbe — leine 
bloBe Sal^Iagitation — gu fugen l^ätte. 



c) ftlaffenlampf unb fogiale @ntmicllung. 

S)ie @ogiaIbemofratie ift bie Partei beS feinen ftlaffenfampf lämpfenben 
^Proletariats ; fie ift aber baS nid^t aOein; fie ift gleid^geitig aud^ eineSßartei 
ber fogialen @nttt)icflung; fie ftrebt bie @ntU)idIung beS gefammten gefeUfd^aft» 
lid^en ftörperS aber fein je^igeS, tapitaliftifd^eS ©tabium l^inauS gu einer 
^8|eren ^vitvx an. 

SHe ^Bereinigung biefer beiben @eiten gu einer feften ßinl^eit bittet bad 
c^aratteriftifd^e Sßerbnal ber @ogiaIbemofratie; fte begrfinbet gu ^aben bilbet 
baS unfterblid^e l^iftorifd^e SSerbienft oon SRars unb @ngeß. @S ift befannt unb 
mir felbft ^ben )i(& fd^on an anberer @telle auSgefüi^rt, baf; 9(rbeiterbemegung 
unb UtopiSmuS urfprfinglid^ unabhängig ooneinanber, ia nidgt feiten feinblid^ 
gegenrinanber fid^ entmidCelten. SBol^I mar fd^on oor äRari; unb @ngel§ 
fteüenmeife il^re SSereinigung ooDgogen morben, fo im fogialiftifd^en Slügel beS 
Sl^artiftent^umS, im frangdftfd^en ©(eid^l^eitSlommuniSmuS, in ber äSeitlingfd^en 



— 318 — 

@efte. 9{od^ in feiner großen fo}iaIen 9teu6ilbmtg ifl je bie 2:^eorie ber 
$rQ£id Dormigeeilt. S>ie S^^eorie Dermod^te nur in ben üereinjelten, unftc^eren 
äSerfud^en; bie ftd^ geiftig nod^ ni(^t üom SSoben ber fiberfommenen £rabition 
loSgeldft Ratten, bie @runblinien ber Steubilbung gu entbeden unb beren au« 
gemeine Slot^toenbigleit ju erfennen. SoS toai eiS anä), moS äRarc unb 
@ngete fär bie ^Bereinigung Don Slrbeiterbetnegung unb ©ojialidmuS getl^an 
l^aben. @ie l^oben an ©teile beS empirifd^en haftend unb bei^ fentimentalen 
SBerlangenS bie Ilare (Srfenntnig bat)on gefegt, bag bie ^(^{le gform ber 
SIrbeiterbemegung bie fojialiftifd^e ift unb bag ber ©ojialidmuS nur burc^ bie 
Slrbeiterbetoegung üermirflid^t merben fann; bai bie 8[rbeiterbemegung natura 
notl^toenbig fiber bie lapitaliftifd^e ©efeDfd^aft l^naui^ftreben muf; unb bag bie 
eingige klaffe; meldte bie StxaU ^at, ein l^ö^ereS gefeOfd^aftlid^eS @tabiuni 
aber hc^ {a)ritaliftifd^ @tabium l^inouS gu erfampfen, bie So^narbeiterfd^aft ift. 

Sit ^ahtn in il^ren Sßerfen bie Untrennbarleit Don @ogialiSmud unb 
proletarifd^em ftlaffenfantpf unerfc^fitterlid^ begrünbet, unb eS ift lein SAi^ea 
t^eorettfd^en Sfortfd^ritti^ Aber unfere SReifter l^inaui^, fonbern beS Stficffd^rittS 
j^tnter fie, tüenn l^eute nod^mafö bie tragen auftaud^en, ob boS @nbgiel toid^- 
ttger fei ober bie S}en)egung, ob bie fßtaififi mel^r gu bebeuten ^abe al^ bie 
S:^eorie u. f. m., toeld^e f^ragen tl^atföd^Iid^ nid^ts finb als ntel^r ober toeniger 
unflare SSariationen ber f^roge, bie bereits oor einem l^alben 3al^t^unbert im 
ßommuniftifd^en ÜRanifeft gelöft toorben ift. 

3iel unb SSemegung gel^ören in ber @ogiaIbemofratie gufammen, finb 
nid^t Doneinanber gu trennen. SBenn aber einmal 3tel unb SJetoegung in 
ßonflift mtteinanber fommen, bann ift eS bie le^tere, bie nad^geben mug. 
Tlit anberen Sorten: bie fogiale @nttoid(ung fielet l^öl^er afö bie 3ntereffen 
beS Proletariats, unb bie @ogiaIbemofratie fann proletarifc^e Sntereffen nic^t 
fd^ü^en, bie ber fogialen Sutmidlung im SBege ftel^en. 

3m Slllgemeinen fommt bas freilid^ nid^t Dor. S)ie t^eoretifd^e Safis 
ber ®ogialbemofratie bilbet ja gerabe bie Srfenntntg, bag bie 3ntereffen ber 
fogialen Snimidlung unb bie beS Proletariats gufommenf allen, bag biefeS 
bal&er bie berufene S^riebfeber ber lederen ift. 

8Iber too man gu fel^r bem ©runbfa^ l^ulbigt: baS $emb ift mir nö^ 
als ber StodC, too man geneigt ift, über bem 92äd^ftltegenben baS gfernerliegenbe 
gu oergeffen, ba geigen fid^ nid^t geringe @onberintereffen eingelner Proletarier« 
fd^id()ten, bie fic^ ber fogialen @ntmidlung entgegenftemmen. 

Snner^alb beS Proletariats ftnb bie t)erfd()iebenften @d^id^tungen ; 
finben. S)ie proletarifc^e @Iite empfinbet, toenn fle nid^t burd^ ben ftamp 
um groge 3icle mit ber @e[ammtmaffe beS Proletariats vereinigt mirb, nu 
gu leidet einen 3ntereffengegenfa^ gu i^r. S)ie ted^nifd^e unb öfonomifd^ 
@ntmidlung l^at aber bie Senbeng, bie befte^enben SSer^&Itniffe au($ ber ein 



~ 319 — 

seinen proletarifc^en ©d^id^ten su reüolutiontren unb bebro^t boburd^ duf§ 
SBebenflid^e bie einjelnen SIrbetterartftofratien; pe fü^rt 3ßofd^inen ein, er« 
fe^t 9ßänner burd^ f^rauen, gelernte burc^ ungelernte SIrbeiter, nto^t ganse 
arbeiterfategorten üöQtg überflöfftg, stellt rüdftänbige Slrbeiter Dom Sanbe in 
bie @tabt, t)om Slui^Ianb iniS Snlonb u. f. m. S)ie foaialbemofratifd^e 
äßet^obe, bagegen 3» lömpfen, tft bie SSetptigung ber @oItbarität be$ 
gefammten Proletariats, bie Drganifining ber t^rauen, ber ungelernten 9lr« 
beiter, ber SluSUnber, bie @infu^rung eines gefe^Iid^en 9}ormaIarbeitStagS für 
Sllle unb bergleid^en. S)ie jünftige, ber bürgerlid^en Sluffaffung nad^gebilbetc 
3Retl^obe befleißt im SluSfc^Iug ber übrigen S(rbeiter t)on berSIrbeit unb im 
Slufl^alten ber Slonomifd^en @ntmicflung. 2)ie Slrbeiterariftofraten lonftruiren 
fic^ ein ermorbeneS Sted^t auf il^re beüorjugten @tellen unb lämpfen gegen 
bie ßinfäbrung neuer äRafc^inen, gegen bie t^rauenarbeit 2C.; fte fämpfen 
frud^tloS, mie bie (SrfaJ^rung s^igt, bie öfonomifd^e (SnttoicIIung tft mäd^tiger 
als fte, fte mfiffen @d^ritt ffir @$ritt gurätfmeid^en, aber nic^t ol^ne fc^toere 
SSerlufte erlitten ju boben. 

S)ie erfterc SKetbobe ift bie ber ©osialbemofratie, bie lefetere bte jener 
Slrbeiterbetoegungen , bie burd^ fein bö^crcS 3^^!/ 'eine ^S^beorie" geleitet 
toerben, bie reine Sßrafttferbetoegungen finb. Sann man im 3^eifel fein, 
loeld^e Snetbobe ben äSorjug üerbient? 

SBobI ift bie Sojialbemofratie ficb beffen betougt, bag jeber öfonomifd^e 
t^ortfd^ritt in ber tapitaliftifd^cn $robuftionSmeife für bie baüon betroffenen 
äSetölferungSfd^id^ten gunäd^ft gu einer OueQe ber S)egrabation unb ber 93er^ 
fümmerung mirb, aber fte toei^ aucb, bafe bie ©emmung bes ^ortfcbrittS nod^ 
Diel fd^Iimmere t^olgen nad^ fid^ giebt, unb bab biefer Sfortfd()ritt bie arbeitenbe 
ä3et)ölferung nic^t nur begrabirt, fonbern and) bie (Srunblagen ibrer fpäteren 
ßrbebung unb ä3efreiung fd^afft. SlHerbingS ^at baS f^ortfd^reiten beS 3}la» 
fcbinentoefenS ber arbeitenben S3et)ölferung namenlofeS @Ienb gebrad^t, ibre 
®efammtlage ift eine jd^Ied^tere getoorben als fie. gur SBIütbegeit beS Qanh^ 
roerfS mar. Slber oergleicben mir bie Snbuftriegmeige, in benen bie 3Rafcbine 
iberrfd^t, mit jenen, in meldten nod^ b^nbrnerfSmägig probugirt mirb, fo finben 
tt)ir in ben elfteren im ©urd^fd^nitt fürgerc SlrbcitSseit, f)Jif^txe ßöbne, beffere 
SSabrung ber bt)gienifd^en S3ebingungen ber SIrbeit. 

2Bir f)Qbcn in biefem $aragrapben bisber nur Don Proletariern ge^ 
fprod^en, meil fi^ iei ibnen ba^ SSerbältnig Don ^(affenfampf unb fogialer 
(Sntmidlung am beutlid^ften Deranfcbaulid^en lägt. S)ie Slnmenbung beS ^itx 
@ntmidFeIten auf ben SBauernfd^u^ ergiebt ftd^ Don felbft. 

@S ift flar, bab bie @ojiaIbemofratie nid^t ben Sauern gemäbren fann, 
toaS fte ben ^Proletariern Dermcigcm mufe, ben ©d^ufe ibrer SerufSftellung. 
2)er Slrbeiterfd^u^, ben bie ©ogialbemofratie forbert, btiWtdt nid^t bie ^on« 



— 320 — 

ferbirung ber Berufsarbeiten ber einjelnen 8(r6e{ter, fonbern bte ftmiferbirung 
üjxtx^xbdi^ unb £eben8fraft; er fc^ü^t tl^r ÜRenfd^entl^utn unb ni<^t t^ren 
befonberen Beruf. S)iefen ®d^u^ verlangt baS Proletariat ntd^t oIIS ein 
$ritrilegtum ffir ftd^; er foO febem su S^^eil werben, ber feiner bebarf, unb 
toenn bie Bauern bie SluSbel^nung beS Slrbeiterfd^u^ed auf il^re eigenen 8e< 
triebe unb i^re eigenen ^erfonen t)erlangen, fo werben fie nirgenbl» eifrigere 
$ilfe finben als bei ber ©ogialbemofrotie. 8(ber barum iß eS il^nen befonntlid^ 
ni^t SU t]§un; bagegen tüfirben fie fid^ auf baS Bergtoeifeltfie meieren. SBaS 
fte »erlangen ift ber ©d^u^ il^rer befonberen Betriebi^toeife gegen ben ^xU 
gang ber öfonomifd^en @nttt)i(flung, unb ben fann bie @03taIbemo!ratie i^nen 
nid^t gett)abren. 

aßan toeift barauf bin, bag in ber Sanbuirtbfd^aft bie Berbaltniffe 
anberi^ liegen afö in ber Snbuftrie, ha% in erfterer bie SEonomifc^e Sntiüid« 
(ung nid^t gnr Uebenoinbung beiS StleinbetriebS burd^ eine ^bl^ere ^robuttiond* 
meife, fonbern bloi^ gum Berfontmen, ber Berelenbung ber Bauemfc^ft ffibre. 
S)er Bauernfd^u^ bebeute alfo nid^t Berbinberung beS dfonomifd^en gforfc^ritts, 
fonbern blol^ Berbinberung ber pbQpf^en S)egenerirung ber SanbbeoSIferung, 
bejaedEe alfo im ®runbe baSfelbe, toie ber 8(rbeiterf(^u6, toenn aud^ mit 
anberen aßitteln. 

S)arauf ift gu ertoibern: S)er Bauemfd^u^, baf^ bebeutet in erfter Sinie ni^t 
@(^u^ ber bäuerlid^en $erfSnIid^Ieit, fonbern @(^u6 beS bäuerli^n Sigen« 
tl^umS. ®erabe biefed aber ift bie ^aupturfa^e ber Berelenbung bei» Bauern. 
SBir f^abtn gefeben, bag bie £obnarbeiter auf bem Sanbe l^eute fd^on ütelfac^ 
beffer baran f!nb afö bie befl^eitben Kleinbauern unb bag ber befi^Iofe £obn« 
arbeiter t)iel el^er bem beimifcben (Slenb entffiebt, als ber Bauer, ben fein 
Befi^ an bie @dgo(Ie binbet. S)er Bauernfd^u^ ift alfo nid^t @^\xi gegen 
bie Berelenbung beS Bauern, er ift @d^u6 ber ^effeln, bie ben Bauer an 
fein @(enb fetten. Bauemfd^u^ bebeutet aber aud^ @^u6 unb ^rberung beS 
bfiuerlid^en SBaarenabfa^eS. 2)ie Sßaaren, bie ber Bauer oerlauft, finb gebend« 
mittel. 3e mebr er baüon verlauft, befto toeniger fonfumirt er felbft. ^tbt* 
rung beS BerfaufS oon Willi), (Siem, t^Ieifd^ in ber @tabt bei^ Berminbenmg 
ibres ftonfumS auf bem £anbe, ibre ßrfe^ung burd^ Kartoffeln^ @d^naps 
unb ftaffeebriibe. 2)ad ®eIbeinfommen beS Bauern toirb baburd^ gehoben, 
feine unb feiner ftinber ^aft untergraben. 2)ie Hebung feiner Sage alS 
Bauer erlauft er burd^ feine Berffimmerung als SRenfd^. 

Bon oomberein auSgefd^Ioffen, ja auf baS (Sntfd^iebenfte gu belampf 
finb noturlid^ ade Berfui^e, ber Berelenbung ber Bauemfd^ft entgegenjuurirft 
burd^ !(bmäl5ung ibrer Saften auf bie 3nbuftrie ober baS Proletariat. 

9(uf ber einen @eite bei^i ber Bauernf^uft, oon biefem @tanb)mr 
av& betrad^tet, SebenSmittelgöHe, auf ber anberen Slnerbenred^t, S^ffelung b^ 




— 321 — 

SIrbetter an^ &ani, äSerfc^ärfung ber ©efinbeorbnnng, SSega^Iung ber bSuer« 
liefen Sc^ulbenjinfen unb äSerftc^erungSprätnien burd^ ben @taat unb ber^ 
gleid^en. 3cber äSerfuc^, auf biefe SBeife ber äSerelenbung ber SBauernfd^aft 
entgegenjutüirfen , mug entmcber t)öllig mtrfungdloi^ bleiben ober, el^e er 
nod^ {ein 3icl encid^t f)at, unb o^ne bag er eS ganj erreid^t, 3ur S3er^ 
elenbung ber Snbuftrie unb beS Proletariats führen. ®ic 3nbuftrie ift 
aber bie entfd^eibenbe SßrobufttonStoeife in einem fapitaßftifd^en ©emeinföefen, 
Diel me^r üon i^rem @tanbe atö oon bem ber Sanbmirt^fd^aft f)ängt ba§ 
@ebei^en ber ®efammtbeDö(ferung ab. @in fapitaliftifc^eS @emeinioefen fann 
o^ne ©c^äbigung feines SBo^IftanbeS ber 3nbuftrie bie fianbroirtbfc^aft opfern 
— vide ©nglanb. ®a8 umgefeljrte äJerfa^ren füi^rt gum SBerfommeu öon 
3nbuftrie unb Sanbtoirtf)fcl^aft. 9!trgenbd ift baS Sanboolf elenber baran, 
als in mobemen Slgrarftaaten oi^ne entmicfe(te 3nbuftrie; man blicfe nur nac^ 
®alii\tn, Stauen, Spanien, ben SBalfanlänbern, koenn man miffen toifl, toaS 
eine unenttoicfelte 3nbuftrie auc^ für bie SBauernfc^aft bebeutet. 

StnberfeitS ift nic^t bie äSauernfc^aft, fonbern baS Proletariat ber S^röger 
ber mobernen fosialen (Snttoidlung ; Hebung ber äSauernfd^aft auf Soften beS 
Proletariats l^eigt Hemmung beS gefeQfd^aftlic^en t^ortfc^ritts. 

t^erner aber ift eS nid^t gana rid^tig, bajs bie Sanbtoirtbfd^aft feinen 
^ortfc^ritt auftoeift. S)aS gilt aQerbingS Don ber reinen Sanbmirt^fd|aft, 
fie enbet in einer ©adtgaffe; aber wir ^aben gefeiten, bafe bie Snbuftrie nid&t 
auf bie @täbte befd^rönft bleibt, bag fie auf baS flache £anb l^inauSge^t unb 
beffen ^robuftionSoerb&Itniffe in ber mannigfad^ften SBeife reoolutionirt. S)ie 
üon ber Snbuftrie abhängige, mit ü^r Derbunbene Sanbmirt^fd^aft gerate ebenfo 
mie bie Snbuftrie felbft in ein @tabium ununterbrod^ener Umtoälgungen, bie 
immer toieber neue f^ormen fd^affen. S)iefer ^rojeg ber SteDoIutionirung ber 
£anbmirt^fd^aft ift erft in feinen SInfängen, aber er fc^reitet rafd^ DormärtS. 
3)er SBauernfd^u^, ber äSerfuc^, bie alte felbftänbige bäuerliche Sanbtoirt^fc^aft 
Stt fd^ä^en, fann auf biefe (Sntmicfluug nur b^nimenb eintoirfen. @r mirb 
bie Ummäljung ber Sanbmirt^fd^ft nid^t binbern, er toirb ftd^ als ebenfo 
o^nmäc^tig ermeifen, toie ber ^nbmerferfc^u^ in ber 3nbuftrie, aber er mug 
bie Seiben unb Opfer ber (Sntmicflung fteigern unb burc^ feinen fc^Iieglic^en 
Sanferott bem moralifc^en Slnfe^en berjenigen Parteien, bie il^n propagiren, eine 
tiefe SBunbe fc^lagen. 

d) S)ie S3obenoerftaatlic^ung. 

(Sin fojialbemofratifc^eS Slgrarprogramm im ®inne beS SSauernfd^u^eS 
xo'dxt alfo nid^t bloS ^medtloS, fonbern fd^Iimmer als baS, eS toürbe bie 
Sosialbemofratie aufS S^ieffte fd^öbigen. 2)enn eS ftfinbe im @egenfa^ ju 
i^rem S^arafter a(S proletarische toie als eooluttonäre ober menn man min, 

ItautU^, Xgrarfrage. 21 



'•>'^ 



» 



r^ 



jf' 



1 



-^ 322 — 

rcDoIuttonäre $artei. @te ]§ätte fel^r problematifcle S(ugen6ItcfderfoIge mit 
einer (Srfd^ütterung i^reS inneren @effiged, ber Verringerung i^rer Angriffs« 
traft unb bem SSerluft il^re^ Snfel^enS afö toeiteftblicfenbe Sßartei ju be$a^(en. 

9I6er man fann ein fo^ialbemofratifd^eS Slgrorprogramm nod^ in einem 
anberen @inne ald bem bed 99auernfc^u(e8 forbern. Tlan f)at gefagt: See 
£anbmtrtl^fd^aft meift eine üiel langfamere @ntmicflung auf afö bie 3nbuftrie. 
@ie mirb gum ^emmfd^n]^ unfereiS f$ortf(^tettend. SEBir brauchen alfo äßaB- 
regeln, bie tl^re ©nttüicflung befc^Ieunigen, unb in biefem @inne broud^en mir 
ein 9Igrarprogramm. 

SMefer ©tanbpunft ift ein üoKfommen richtiger. 9)ie menfd^Iid^e ®efell» 
ft^aft ift ein eirf^eltfic^er DrganiiSmud, aber -— unb bag ift einer i^rer 
mid)tigften Unterfc^iebe Dorn tJ^iertfd^en Organii^muS — fte ift fein OrgantS« 
mug, beffen Xf)tiU fii) alle in gleichem Siempo entmideln. (Sinige feiner 
Sbeile bleiben in ber (Sntmicflung prüd, merben bon anberen fiberl^olt unb 
muffen, im 3ntereffe ber ßin^eitlic^feit, t)on biefen fünftlid^, bun^ öu^e 
@inmirfungen Dorm&rtS getrieben merben, bamit fie fid^ bem (San^n an- 
paffen. S)ieS gilt fomo^I für einzelne Sanbftrid^e toie ffir einzelne ßlaffen. 
Stid^tS irrtbümlid^er afö ber ®ebanfe, bag bie Snerfennung bed $rin}ip$ ber 
fosialen @ntmidHung aDe Spränge unb aOeS fünftlid^e, baS l^eigt bemuftte 
Eingreifen in bie fogialen SBorgänge au^fd^Iiege. @r fd^ßegt nur aEed miü- 
lürlid^e Eingreifen aus, jebed (Singreifen, bad im ©egenfa^ gu ben Xenbengen 
ber fogialen Entmicflung ftel^t, jebeiS Eingreifen, bai^ blod Don unferen 
Sßttnfdgen unb Sebürfniffen unb nid^t bon fojialer Einfielt geleitet ift. 

S)ie Sfulturlänber Europas mürben reif ffir ben JtapitalidmuS lange beoor 
ber gfubaliSmuS in aDen i^ren ^robuftiondgmeigen unb aUen i^ren SanbeS« 
tl^eilen überlebt mar — finben mir bod^ l^eute nod^ Dielfad^e SRefte t)on i^m. 
®o mirb bie moberne (äefellfc^aft auc^ reif merben ffir ben ©ogialidmuS 
lange beoor ber le^te $anbmerler unb ber le^te SSauer Derfd^munben ftnb 
unb beoor baS gefammte Proletariat politifd^ reif unb öfonomif(^ organijtrt 
ift: baS SlUeS ftnb SBorauSfe^ungen, bie in ber fapitaliftifc^en (SefeOfc^ft 
mo^I nie eintreffen merben. Unb e^ mirb eine ber «Hauptaufgaben be§ fieg* 
xtiijtn Proletariats fein, bie gurfidgebliebenen SSoItSfd^id^ten gu ^eben unb 
il^nen bie 9J{ittel einer l^öb^ten SßrobuItionSmeife unb einer l^dl^eren ftultur 
gu gemäbren. S)arunter merben äRagregeln gur ißebung ber Sauernfc^aft in 
bem Sinne, bag il^r ber Uebergang gu fogialiftifd^r Sßrobuftion nabegele^ 
unb möglid()ft erlei^tert mirb, jebenfaQS eine l^eroorrageube SRoDe fpiele 
3n biefem Sinne mirb bie Sogialbemofratie ftc^er ein Slgrarprograno 
braud^en. 

Es fragt ftd^ bloS, ob ber 3ci^punft für ein foIc^eS f(^on gelommr 
ob ein fogialbemofratifd^eS Slgrarprogramm möglid^ ift, baS auf bem ä3ob< 



— 323 — 

ber heutigen @efeKf(^aft bie Stttotcflung ber Sanbtoirt^fd^aft im Sinne bt^ 
@03iaIi^mulS förbert. 

3n ber fapitaliftifc^en ©efeUfd^aft tft bie $au))ttrie6feber ber dfonomifd^en 
<5ntioicHung ba8 3ntercffc ber ftapltaliften, ber Sßrofit. görberung ber 
dfonomifd^en @ntn)icHung l^eigt ba gunäd^ft t$9rberung beS SßrofitS. 

S)em befonberen lapitaliftifd^en S^^ entfpredgen aber ani) befonbere 
fopitaliftifd^e Snittel. SBeld^e @teUung ffat unter biefen Umfiänben bie @0}ial' 
bemofratie ber öfonomifd^en Snttoicflung gegenüber eingune^men? 

S93ir Idnnen unb bürfen bie fapitaliftifd^e ©nttüicKung nid^t ^emmen, 
über fie gu unterftü^n l^ot eine proletartfd^e, fogialiftifd^e Partei leine Urfad^e. 

9Bir fönnen ed nid^t l^inbem, bag arbeitfparcnbe SHofc^inen eingeführt 
ober äRänner burc^ Sfrauen afö Lohnarbeiter oerbrSngt merben, toir l^aben 
aber nid^t bie 9(ufgabe, bie Sapttaliften bagu aufsumünteth ' ober tttoa auf 
@taatdfoften babei gu unterftü^en. 2)aS{eIbe gilt oon ber @i*propriation ber 
S3auern unb J^anbmerfer. 

9Ran mirft ber Sogialbemolrotie mitunter Dor, fie freue fid^ über ^ 
^roletariftrung biefer klaffen. 9}td^tS irriger ald baS. @ie bebauerf bie« 
felbe, fie »ürbe biefer SKetl^obe beS öfonomifc&en 3fortfd&ritt8 fofort ein 
@nbe machen, toenn fte and Stuber fäme, fie erflärt eS nur für auSftd^tiSloi^, 
Im Stammen ber heutigen ©efeUfc^aft biefen ^rogeß ^inbern gu tooKen. 3^re 
eigene ^iftorifc()e Slufgabe ift nic^t bie @spropriation ber felbftänbigen ^robu» 
jenten, fonberu bie @^*propriation ber (S^ropriateure. 

®ana berfelbe gfall, toenn aud^ nic^t fo flar, liegt t)or gegenüber ber 
öfonomifd^en @ntmid(Iung burc^ bie (Srmeiterung bel^ SBeltmarfti^ unb bie 
J!o(onialpoIiti{. 8(ud^ biefe SRetl^obe ift im @runbe nur eine äßet^obe ber 
S^propriation; fie berul^t auf ber Enteignung ber bii^l^erigen (Sintoo^ner unb 
Seri^er beiS folonialen ®ebiet§, unb auf ber Stuinirung il^rer urtoüd^ftgen 
Snbuftrien. ©outen einmal c^ineftfd^e Sulid nad^ Europa lommen unb ben 
Strbeitern Europas ßonfurrens mad^en, bann mögen biefe nid^t üergeffen, baß 
jene guoor burc^ europäifd^eS Stapital ei^ropriirt morben finb. 

Slud^ biefer Sßrogef^ lagt fic^ nid^t aufhalten; auc^ er ift eine SSor« 
bebingung ber fosialiftifd^en ®efeQfd^aft, aber aud^ babei barf bie Sogtal^ 
bemofratie nic^t mitl^elfen. Es ift eine ebenfo reattionäre Utopie, toie bie 
Erhaltung beS ^anbtoerfö unb ber Sauernfd^aft, toenn man bie ©ogial« 
bemofratie aufforbert, ben äBiberftanb ber Eingeborenen ber ßoloniallänber 
gegen i^re E^propritrung gu unterftü^en; aber eS l^iege ben 3ntereffen bed 
Proletariats ins (Sefid^t fdfjlagen, moDte man eS aufforbern, bie ffapitaliften 
babei gu unterftü^en, inbem eS il^nen bagu bie ®taatöma^t gur SSerfügung 
fteOt. 92ein, biefe Slrbeit ift gu fd^mu^ig, als bog baS Proletariat ftd^ gum 
9}}itfc^ulbigen baoon l^ergeben bürfte. S)ieS nieberträd^tige @efd()äft gu oer» 



^ 



— 324 



x\d)ttn gehört gu ben l^iflorifd^en Stufgaben ber SSourgeoifte unb baS Proletariat 
mug fid^ glfidltd^ fd^a^en, bag eS feine $önbe nid^t bamit }u 6efubeln 
brandet. @d barf nid^t fürchten, bag besiegen bie Sourgeoifie i^re 8(ufga6e 
t^ernac^Iäffigt unb bie öfonomifc^e @ntmtd((ung inS @tocfen bringt. S)tefer 
i^iftorifd^en Slufgabe totrb f!e nfd^t untreu merben, fo lange fte noc^ foitale 
unb poßttfd^c aJiaddt beft^t, benn biefe Slufgabe l^eigt ntc^ti^ anbereS, ol^ 
äSermel^rung beS Profits. 

@otoett baS ^oletariat in biefen $ro}eg ber lapitaltftifd^en (SnU 
uricHung eingreift, !ann feine Slufgabe nid^t bie fein, il^n su fSrbern, i^m 
bire!t ober inbireft (burd^ bie ©taatSgetoalt) feine freimiUige Unterftü^ung 
gufommen gu laffen, {ebod^ auc^ nid^t bie, il^n gu l^inbern, fonbem nur bie, bie 
oerberblic^en, begrabirenben ^folgen für bie oon il^m betroffenen äSolföfd^td^ten 
fo toeit abgufc^mäd^en, aü^ ntöglid^ unb ol^ne @d^äbtgung ber Sntmicflung er« 
reic^bar ift. Sllfo nid^t äSerbot ber STiafc^inen unb ber gfrauenarbeit, fonbem 
Slrbeiterfc^u^gefe^e. 3l\d)i Hemmung beS %))ortS, aber Sertoeigerung ber 
oerfd^iebenen Slrten oon @taatlSunterftä^ung (@d^u^dDe, grämten, ftoIontaU 
ermerbungen) fär il^n, unb too bieiS praftifd^ unföirffam bleibt, toenigften^ 
mSgli^fter @c^u^ ber oon biefer $oIitif ^Betroffenen, g. S3. ber eingeborenen 
äSeoölferung ber Kolonien. 

Sßir toerben nod^ feigen, toie bieiS ^ringtt) aud^ auf mand^e äßetl^oben 
ber Expropriation ber SBauernfc^aft angumenben ift. 

@9 ift Har, bag eine SAi^^^ntng ber Slonomifdgen Snttoicflung ber 
Sanbmirt^fd^aft im fapitaliftifd^en @inne nic^t bie Slufgabe^ eines fc^t^Iiftifc^ 
SlgrarprogrammS fein fann. 9)ie8 ift aud^ oon feiner Seite in'^Mfi^t ge< 
nommen toorben. 97e{n, man backte babei an äßagregeln, bie im Stanbe 
mären, l^eute fd^on ben S3oben gu fogialiftifd^er $robuftion in ber Sanb> 
mirtl^fc^aft oorgubereiten unb beren Uebergang bagu fd^mergloS gu befc^Ieunigen. 

S)iefer ®ebanfe tourbe nur ermdglid^t burd^ ben fd^on me^rfad^ bt* 
rii^rien äBiberfpruc^, ber gmifd^en ®runbeigentl^um unb Setrieb in ber Sanb« 
toirt^d^aft erftanben ift. 9)er betrieb ift toeit rüdftänbiger old in ber 
Snbuftrie, toeit mel^r t)om @ogialiSmud entfernt als bort; eS erfd^eint ein 
Unbing, in ber Sanbmirtl^fd^aft gu fogialiftifc^em Setrieb überguge^en, fo lange 
in ber Snbuftrie unb bamit in ber ®efeafd()aft ber Kapitalismus l^errfc^t. 

Slber toaS für bie $robuftion gilt, gilt nic^t aud^ oom Sigentl^um. 
2)aS $riüateigentl^um am 99oben ift t)iel el^er unb oiel melgr gu ben Sßrobuftiot "« 
bebingungen ber Sanbtoirtl^ft^aft in SEBiberfprud^ geratl^en unb eine unertri * 
lid^e ^effel für fie getoorben, als baS ^rioateigent^um an ben $robufttoi > 
mittein in ber Snbuftrie. S)abei l^at fti) baS ßigent^um am Soben bere< l 
oöOig oom Setrieb t)erfelbftänbigt. SBS^rcnb bei ben lanbrnirtl^fd^ftlt^ i 
Setrieben eine 3^titraIifationStenbeng laum mertbar, oielfad^ fogar I e 



— 325 - 

Zenbena jur Sctfpittterung oor^anben ift, l^errfd^t im ©runbeigent^um bte 
entfc^iebene Sienbens sur d^ntralifation, bte namentlid^ beim ^Qpotl^efarifc^en 
@igent^um auf^ ©d^örffte gn Xaqt tritt, toeld^eS @igentl^um aui) bereite in 
fibermiegenbem äRage ein unperfönlid^ei^ gemorben ift. 

S)ie äSerftaatlic^ung bei^ @runbeigentl^umS ift bolzet m5gli^ bereits in 
ber fopitaliftifc^en (SefeUfc^aft; fie ift möglid^ unter Seibel^altung ber Sßaaren- 
probuftion unb bei» So^nfoftemd, o^ne 9(enberung ber befte^enben ißrobultiond« 
toeife. @te tuirb in ber einen ober anberen ^Jform bon bürgerlichen ^arteten, 
t)ielfad^ t)on Sanbmirt^en felbft fd^on aufS S)ringenbfte geforbert. SlnbererfeitS 
laufen auc^ bie fogialiftifc^en Sigrarprogramme ber in 8tebe fte^enben S(rt 
alle auf nid^td anbered l^tnauS, als auf irgenb eine 9ßetl^obe ber ä3obenber« 
ftaatlic^ung. 

Wt unferer @teDung )ur SBobenberftaatlid^ung in ber heutigen ©efeU» 
fc^aft ift aud^ unfere ©teOung gu ben fogialbemofratild^en Sgrarprogrammen 
ber fortfd^rittlid^en 9lrt gegeben. 

Sieben ber eigentlichen Sobenoerftaatlic^ung, bie namentlid^ in ben 
£änbem bed ^ad^tf^ftemS fei^r populär getoorben ift, fommen ^ier in ^t^ 
trad^t bie SBerftaatHd^ung ber iQQpot^efen unb bie Sierftaatlid^ung 
beS ©etreibel^anbelS. 

S)er Joerr ber ^Qpot^ef ift t^atfäd^Iid^ ber $err bed @runbbefi^ed; 
ber ^^potl^efenfd^ulbner ftel^t gu i^m in einem öl^nli($en SSer^ältnig, toie ber 
fßäd^ter gum ©runbbeft^er. 

S)ad SRonopoI beS ®etreibel^anbetö aber mad^t jene Sanbioirt^e, bie 
€(etreibe gum Serfauf bauen — alfo il^re groge 9Re^rl^eit — böQig abl^äugig 
Dom ^errn beS ällonopois. 2)iefer oerfügt, toenn aud^ nic^t furiftifd^, fo bod^ 
t^atföd^Ud^ über bie gefammte, mit @etreibe bebaute t^Iäd^e. 

@S toaren guerft @ogiaIiften, toelc^e biefe {^orberungen erl^oben. Unter 
ben t^orberungen ber fommuniftifd^en $artei in S)eutfd()Ianb, bie ia^ Somitt 
beS ^ommuniftenbunbeS (barunter aßars unb @ngels) im ÜRArg 1848 auf« 
fteQte, lautete bie ad^te: ,,S)ie ^Qpotl^elen auf ben ^Bauerngütern U)erben für 
@taat^igentl^um erffärt: bie 3ntereffen für iene ^^pot^efen toerben oon ben 
SBauern an ben @taat gega^It/ 

S)er fiebente $aragrapl^ verlangte bie Uuuoanblung ber grof^en £anb« 
guter in StaatSeigcntl^um. 

2)reiBig 3al^re fpäter festen bie S(rbeitert)ereine beS Santond 3ürid^ 
eine SBetoegung in @gene gur ßinfül^rung bei» ftaatlic^en ©etreibel^anbetö. 

jßeute, too biefelben t^orberungen Don £anbU)irt^en erl^oben toerben, 
ftel^cn bie {ogialbemofratifd^en Parteien i^nen oielfad^ mit SDtigtrauen, ja mit« 
unter birelt abfe^nenb "gegenüber. SßaS l^at fic^ feitbem geänbert? 

@omo^t bie allgemeine @infi($t toie bie gefedfd^aftlic^e Situation. 



— 326 - 

„9(fö bie t$e6ruarret)oIution anSbxaäi'', fogt Angeld in fetner benf^ 
toflrbigcn SSorrebe s« ben ^Älaffcnfämpfen in ^xanttüä) 1848 M8 1850", 
t)on äRor;^ ^ftonben toir Me, toa^ unfere SSorfteÄurigen t)on ben Sebing^ngen 
unb bem SBerlauf ret)oIution&rer SSemegungen betraf, unter bem Spanne ber 
btdl^erigen gefd^id^tlic^en ^a^rung, nomentltd^ berjentgen Sfranfreic^. . . . 
S)a fonnte unter bamaligen UmftSnben fein 3tfeifel fflr unS fein, bag ber 
groge Sntfc^eibunglSfampf angebrod^en fei, bag er auSgefod^ten merben muffe 
in einer eingigen langen unb tned^fetooDen SReüoIutionSperiobe, bai er aber 
nur enben fonn mit bem enbgiltigen @iege bel^ Proletariats." 

3n ber fd^toeigerifd^en Slrbeiterbetoegung ber ftebsiger 3a^re ober ^errfc^te 
noc^ ber bemofratifd^e Slberglaube, ber abfal^ Don ben ßlaffengegenfa^en, ab^ 
fa^ Don ben gefedfd^aftlid^en SBebingungen, unb glaubte, eS bebärfe nur ber 
nöt^igen bemofratifd^en formen unb ber nöt^tgen Slufflärungen, um bie Sal^n 
ffir ben @ogiaIiSmuS frei 5U machen. 

®ang anberd fprid^t bie l^eutige @infid^t, gang anberS liegt aber andf 
bie l^eutige Situation teie bamald. @d ftnb f)eute ni^t me^r bie Proletarier, 
fonbem befi^enbe Sanbtoirt^e, bie am lauteften bie g^orberung ber Ser» 
ftaotlid^ung beS ®etreibel^anbefö unb ber ^Qpot^efen erl^eben, unb fte tft 6e« 
ftimmt, nid^t bie SSort^l^eile, fonbem bie 9tad^t^eile beS privaten @runb« 
eigent^umS ber ©efammtl^eit aufgul^alfen, bagegen bie SBortl^etle beS privaten 
@runbeigent^umS beftel^en su (äffen, ja gu ftc^em unb gu t)ergri)f(em. @^ 
finb eben ni^t Proletarier, fonbern ©runbbeft^er unb ftapitaltften, bie ben 
®taat in Rauben l^aben, bie alfo bie äSerftaatßd^ung burc^uffil^ren litten. 
Unb bie Sage oon Sanbkoirtl^en toie oon Proletariern ift 1898 eine anbere 
afö 1848 unb 1878. 

©ig 1878 toarcn bie ©etreibepreife in ftetem Steigen begriffen; bie 
Sanbmirtl^e profperirten , aber bie ftonfumenten litten. @in ftaatlic^eg (Sin* 
greifen in biefen $rogeg lonnte nur ben S^^i f)abtn, ben fionfumenten $u 
$i(fe gu fommen, alfo ber Steigerung entgegengumirfen. 

ioeute finfen bie (Setreibepreife, ^eute finb ed nic^t bie ftonfumenten, 
fonbern bie $robugenten, bie aber bie (Setreibepreife jammern. 8ln eine fünfi' 
lic^e ©erabbrödtung biefer greife burd^ ben &taat benft fein SKenfd^ — »o 
bie Staatsgemalt in bie ^ftfteUung ber @etreibepreife eingreift, gefc^iebt ed 
nur, um fte gu erl^dl^en. Stein SBunber, bag ber ftaatßd^e (Setreibe^anbtl 
nun ein gönglid^ oeränberteS ®t\\d)t geigt. 

9(ber baS ®(eic^e ift ber gfaa mit ber SBerftaatlid^ung ber ißQpoibefen. 
1848 bis 1878 mar bie ©runbrente in ftetem Steigen begriffen. So langfi 
bieS an[)ielt, fonnte eine SSerftaatlid^ung ber ^^potl^efen feineSmegS t)on Sor^ 
tfieil ffir ben ©rnubbeFt^ fein. Sie f)attt nur einen 3^^dC als eine lieber« 
gangSmagregel beS reoolutionären ^Proletariats gur fogialiftifd^en @efeQf(^ft, 



— 327 — 

als ein Tlittd, ben ©runbfieft^ in Slbl^ängtgfett üon ber StaatSgetDalt ju 
bringen unb ber ßapitaliftenflaffe ein StuSbeutungSgebiet ju entreißen. 

S(nberi» fielet bie @ad^e feit 1878, feitbem ber SRäcfgong ber @runb:» 
renten eingetreten ift. 2)iefe ftnfen, nic^t aber bie SRaffe ber ^^pot^efen« 
ginfen, bie SSerfd^uIbung ftetgt üielme^r. S)ie @runbbeft^er finb immer meniger 
im ©tanbe, i^ren äSerpffid^tungen nad^gulommen; tritt nid^t eine unerwartete 
Sßenbung ein, bann gegen bie iQ^potJ^efenbanfen fcgföeren SSerluften entgegen. 

S)ie äSerftaatlicgung ber ^Qpotl^efen toirb je^t ein SRittel, ben SapU 
tauften igre 3infen gu garantiren, benn nid^t ber eingelne ©runbbeft^er, 
fonbern ber @taat tritt tgnen gegenüber afö Sd^ulbner auf. 3i^te 3infen 
f)aben fie nun ficger. S)afär barf ber Staat bad gefammte SRififo auf [\ä) 
nehmen, baS bisher bie fta)>italiften getragen gaben. S)iefe getüinnen — 
baneben anä) bie (Srunbbeft^er, toenigfteni^ üoriibergegenb, menn bie iBer« 
ftaatlid^ung gur ^erabfe^ung beS 3tnSfu6e§ igrer ^Qpotgefen fägrt. S)ie 3^cge 
gaben bie @teuei^ag(er gu begleichen. 

9lid^t anberS ftänbe ed mit ber 9obenberftaatIi(gung gegen SIblöfung 
bei t^ortbeftegen ber fapitaliftif(gen ^robuftianSmeife, toit fte bie biirgerlid^en 
Sobenrefarmer ä la fienrQ (Seorge anfireben. SBäre eS ignen ttroa gelungen, 
gu @nbe ber fiebgiger 3agre in Snglanb bie SBobenuerftaatlidgung bur^gufe^en, 
fo gätte ä'liemanb bat)on einen größeren SSortgeil gegabt, afö bie aui^gefauften 
£anbIorbiS. @ie toürben bann mit 8tuge bie 3infen ber ignen Dom @taate 
begaglten Kapitalien oergegren, biefer aber gätte ben gangen Serluft an @runbs 
renten gu tragen, 30 $rogent unb megr, ber geute ben £anb(orblS gur 
fiaft fäflt. 

SSon ber @^potgerent)erftaatIidgung unterfcgeibet fid^ bie 99obent)erftaat- 
lid^ung afferbingS in günftiger äBeife baburdg, bag biefe bem Btaat menig» 
ftenS bie andglid^feit bietet, burcg (Sinfügrung üerbefferter SetriebSformen 
ben ^folgen beiS @infen8 ber (Srunbrente entgegengutuirfen, mägrenb bie erftere 
igm gar feinen Anflug auf bie äSetriebSfügrung geftattet. 

8(ber aUgubiel 3utrauen gum Staat afö Sanbmirtg barf man aud^ nicgt 
gaben. S)er Staat ift geute in erfterSinie eine ^errfcgaftsinfiitution. 2)ie)en 
Sgarafter t)erleugnet er aucg bort nid^t, mo igm mirtgfcgaftlid^e ^unftionen gu« 
faUen. 9(ud^ ba ftnb ed bie @eficgtspunfte beS Suriften, $oIigiften, @olbaten, 
bie entfd^eiben, nicgt bie bt^ 2:ed^niferS unb @efd^äftdmanned. @rft in bem 
aWafee, in bem eS bem ^Proletariat gelingt, bie Älaffenunterfd&iebe gu bt» 
feitigen unb bem ©taat feinen ©garafter atö .^errfd^aftSorganifation gu negmen, 
mirb ftcg bai^ änbern. ^eute mirtgfcgaftet ber Staat in ber Siegel tgeurer 
unb unbegilflid^er, atö ber private Jtapitalift; ein ^(rgument, baS t)on bärger« 
licger @eite gern gegen ben @ogiaIidmuS auSgefpielt mirb, baS aber nid^t 
gegen biefen fpricgt, fonbern nur gegen ben mobenten Staat. Snbeffen fann 



} 



— 328 — 

felbft ^eute fc^on bie SSerftaatlic^ng eines Untemel^menS üon toidj^fddaftlit^em 
SSortl^eil für bie (Sefamint^eit fein. S)ai^ trifft bei fold^en Setrieben ^, bie 
äff onopole finb, fei eS bur(^ natürliche SBerl^ältniffe — @ifenba^nen, mand^e 
aSerflttjcrfe — , fei e3 burc^ gefeUfd^aftlid^c — ftarteHe, Grafts, ©ier fann 
bie SluSbeutung bei^ $ublifumis burd^ bie pribaten SRonopole einen fold^en 
@rab erreid^en, ba^ ber Staatsbetrieb als Stetter in ber 9totl^ erfc^etnt^ 
namentUd^ bort, mo bie 9legierung t)om SBoUe abf)ängtg ift, fo baB ni(^t ber 
t^iSfuS nad^ ä3elie5en bie STuSbeutung burd^ baS prioate äffonopol fortfe^n barf. 

Slber too ein fold^er 92ot^ftanb burc^ ein priDateS 3)lonopoI nic^t bor^ 
^anben, beftel^t fein ötonomifd^er @runb, bem heutigen @taat ein ge- 
fd^äftlic^eS Unternel^men pm ä3etrieb gu übergeben. 3nt (Segent^eil. Unb ju 
ben öfonomifd^en ©rünben, bie bagegen fpred^en, gefeQen ftc^ politifc^e, bie 
aud^ bem S^arafter beS Staate alsißerrfc^aftsorganifation entfpringen. 
S)ie SEonontifc^en aßad^tmittel beS l^eutigen ^iaatti oermel^ren, ^eigt auc^, 
feine UnterbrfidFungSmittel gegenüber ben be^errfd^ten klaffen üermel^ren. SBie 
baS öfonomifc^e, toirb aud^ biefeS politifc^e äffotio in bem SKage me^r ^in^ 
fäQig, in bem ber @taat unter ben ßinflug beS Proletariats geröt^. aber 
bie bemolratifd^en t^ormen aDein bieten nod^ feine ®etoä^r gegen bie 9(n« 
menbung ber ftaatlid^en 3Ra^tmitteI gur 9Heberl^aItung beS Proletariats. Wio 
SBauern unb Kleinbürger bie groge 9ßel^r^ett, ftnb biefe too^I mitunter bereit, 
bie 9(uSbcutung ber Slrbeiter burd^ bie großen jtapitaliften gu befc^ränfen, 
um fo eiferfüd^tiger aber n^ad^en fie über ber ^toirtl^fc^aftlid^en Sfrei^eit" ber 
t leinen 9(uSbeuter. S)ie @(^meiser ^Bauern unb Kleinbürger laffen bie 
Strbeiter ru^ig in allen politifc^en Slngelegenl^eiten gemä^ren, aber bei jebem 
®trife gegen ^anbtoerfSmeifter geratl^en fie auger fid^ unb gebärben 
fid^ unter ftaatlic^er Slfftfteng momöglid^ nodb